www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Fragen zum Trimble FMX  (Gelesen 57908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arion520

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 66
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #180 am: 18. September 2019, 14:34:03 »

Falls ich hier nicht richtig bin bitte verschieben
Hat sich an den Satelliten wieder was geändert?
Seid ca 2 Wochen hat meine Lenkung keine Korrektur mehr.
Woran kann das liegen?
Die Satelliten wurden letztes Jahr gewechselt.
Ach bin absoluter Laie
Gruß Andreas
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 906
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #181 am: 18. September 2019, 15:28:58 »

Falls ich hier nicht richtig bin bitte verschieben
Hat sich an den Satelliten wieder was geändert?
Seid ca 2 Wochen hat meine Lenkung keine Korrektur mehr.
Woran kann das liegen?
Die Satelliten wurden letztes Jahr gewechselt.
Ach bin absoluter Laie
Gruß Andreas

Mit welchem Korrektursignal lenkst du? Rangepoint RTX?
Der Korrekturfrenquenz hat sich geändert und ebenso die Verschlüsselung.
Hier sind die Infos dazu.
https://www.vantage-agrometius.nl/de/nachrichten-de/frequenzaenderung-trimble-rtx-satellit/

Soweit ich weiß basieren auch die Centerpoint RTX und xFill Daten auf diesem Signal.
Wichtig ist auch, dass du die passende Firmware hast.
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Arion520

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 66
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #182 am: 18. September 2019, 21:24:12 »

Erstmal Danke für deine Antwort
Es ist zwar ein RTK System aber ich nutze nur Egnos.
Muss ich schauen was bei mir drauf ist bzw mal bei vantage nachfragen.
Hab einfach keine Ahnung von sowas.
Gruß Andreas
Gespeichert

extra-wurst

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 203
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #183 am: 21. November 2019, 19:33:05 »


Es ist zwar ein RTK System aber ich nutze nur Egnos.


Bist du weiter gekommen?
Ich will mein FMX auf RTK umrüsten - wir können ja mit Wertausgleich tauschen, wenn du RTK nicht nutzt ;)
Fahre Rangepoint.
Gespeichert
• Rausgehen ist wie Fenster aufmachen ... nur krasser •

Arion520

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 66
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #184 am: 22. November 2019, 11:43:29 »

Ja, hab jemand gefunden der es mir einrichtet und so wie es aussieht werde ich ab Frühjahr mit RTK fahren  ;D
Gruß Andreas
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 974
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #185 am: 15. Dezember 2019, 14:05:38 »

Hallo! Was ist von einem älteren RTK von Trimble zu halten. Monitor FM-1000+. Ein Kästchen steht TM-200 drauf und auf nen anderen Trimble NavController. Auch Mobilfunkantenne is zusätzlich zum Navigationsantenne dabei. Lenkradmotor auch.
Derjenige wo es mir verkaufen würde, hat es nicht benutzt sondern hat es halt beim Schlepper mitbekommen. Er weis aber nichts über das Teil.
Jetzt meine Frage: Ich geh davon aus, dass die Lizenz mal bezahlt wurde und somit dabei ist. Muss ich mit weiteren Kosten außer der zweit-Karte meines Mobilfunkvertrages rechnen?
Kenn mich leider gar nicht aus.....
Für A/B Linien meiner Schläge abzuspeichern müsste das System doch reichen, oder? Spritzen und Streuen tu ich bisher ohne Sektion Control.....
Gespeichert

Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 446
  • Gerhard
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #186 am: 15. Dezember 2019, 14:13:08 »

Habe 2 systeme mit fmx 1000 eins mit egnos und das 2 mit rtk sehr zufrieden damit
Welchen preis will er dafür
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 974
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #187 am: 15. Dezember 2019, 14:17:56 »

Wir sind noch in der Findungsphase - kann keinen Preis nennen....
Bei dem system steht nicht FMX 1000 dran, sondern FM-1000+
Ist das RTK für immer kostenfrei sobald die Lizenz bezahlt wurde?
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2019, 14:24:26 von juliusjr »
Gespeichert

mf390

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #188 am: 17. Dezember 2019, 16:24:04 »

Das System von dem du Sprichst ist kein "älteres" sondern ein XCN2050 (trimble TMX2050). Monitor ist das 2050, TM200 Box ist der Receiver, dazu kommt die AG25 Antenne und der NAV Controller für die Lenkung. Ohne Lenksystemvorbereitung oder Lenkradmotor ist das System unsinnig, da es der aktuell teuerste Monitor von Trimble ist. Davon abgesehen gibt es mit der TM200 Box ab und an mal Probleme, bzw. mit dem Kabel zwischen TM200 und Monitor. Die RTK Lizenz allein kostet 4500€, entsprechend ist das ganze System ohne Lenkradmotor fast im 5-Stelligen bereich inklusive dem NAV Controller. Die RTK lizenz ist permanent, die jährlichen Kosten bleiben.

Grüße
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 974
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #189 am: 17. Dezember 2019, 17:24:50 »

Danke für die Antwort. Hab wohl vergessen zu schreiben dass der lenkradmotor dabei is.
Jährlich Kosten bleiben? Was ist damit gemeint? Mobilfunkkarte?
Gespeichert

extra-wurst

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 203
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #190 am: 18. Dezember 2019, 20:57:04 »

das RTK-Korrektursignal ist seit Okt19 in vielen Bundesländern kostenlos. z.B. Niedersachsen
Es bleiben lediglich die Kosten für den Mobilfunk - 7€/Mon bei Vodafone als Zweitkarte
Gespeichert
• Rausgehen ist wie Fenster aufmachen ... nur krasser •

mf390

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #191 am: 19. Dezember 2019, 11:42:38 »

Jährliche Kosten für das Signal - kann von 0-1000€ kosten. Bei uns in RLP 170€/Jahr, aber frag lieber bei einem Händler nach, denn das Sapos Signal kann gut funktionieren, kenne aber einige Leute, die Probleme damit haben bzw. bei denen es unzuverlässig ist. Manche Maschinenringe bieten auch Signale an. Wenn so ein Signal beim Händler 350€ kostet muss ich nicht lange überlegen, ob ich lieber die 170€ für das "billige" Sapos mit deutlich weniger Stationen und Abdeckungen was das Netz angeht nehme, denn Probleme beim Signal erscheinen wenn dann meist zu den Stoßzeiten im Herbst und Frühjahr, wenn man es wirklich benötigt. Bei der SIMKARTE würde ich auch nicht sparen, klar am besten nimmst du einen Anbieter, mit dem du überall Netzabdeckung hast. Billiganbieter sind in geringer Priorität geschaltet, wenn es beim Mobilfunk zu Engpässen kommt, hast du auch hier eher schlechten Empfang, aber das sollte durch das xFill kein Problem sein.
Gespeichert

Pfanne

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 90
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #192 am: 20. Dezember 2019, 16:47:42 »

Jährliche Kosten für das Signal - kann von 0-1000€ kosten. Bei uns in RLP 170€/Jahr, aber frag lieber bei einem Händler nach, denn das Sapos Signal kann gut funktionieren, kenne aber einige Leute, die Probleme damit haben bzw. bei denen es unzuverlässig ist. Manche Maschinenringe bieten auch Signale an. Wenn so ein Signal beim Händler 350€ kostet muss ich nicht lange überlegen, ob ich lieber die 170€ für das "billige" Sapos mit deutlich weniger Stationen und Abdeckungen was das Netz angeht nehme, denn Probleme beim Signal erscheinen wenn dann meist zu den Stoßzeiten im Herbst und Frühjahr, wenn man es wirklich benötigt. Bei der SIMKARTE würde ich auch nicht sparen, klar am besten nimmst du einen Anbieter, mit dem du überall Netzabdeckung hast. Billiganbieter sind in geringer Priorität geschaltet, wenn es beim Mobilfunk zu Engpässen kommt, hast du auch hier eher schlechten Empfang, aber das sollte durch das xFill kein Problem sein.

Die erste Frage ist erst mal, aus welchem Bundesland kommt juliusjr? Dann wissen wir auch,  was das sapos jährlich kostet oder kostenlos ist.
Ich mache jetzt mal die Aussage,  die ich vor ein Paar Wochen zu meinem Händler gesagt habe, wo er mir auch sein eigenes Signal für ca. 480€ im rundum sorglos packet anbieten wollte. Da sagte ich, ich nehme erstmal sapos und eine congstar Karte und wenn es nicht funktionieren sollte, dann kann ich immer noch wechseln, im zweiten Jahr und das würde ich dir auch  so empfehlen.
Gespeichert

Pfanne

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 90
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #193 am: 20. Dezember 2019, 17:01:11 »

Hallo! Was ist von einem älteren RTK von Trimble zu halten. Monitor FM-1000+. Ein Kästchen steht TM-200 drauf und auf nen anderen Trimble NavController. Auch Mobilfunkantenne is zusätzlich zum Navigationsantenne dabei. Lenkradmotor auch.
Derjenige wo es mir verkaufen würde, hat es nicht benutzt sondern hat es halt beim Schlepper mitbekommen. Er weis aber nichts über das Teil.
Jetzt meine Frage: Ich geh davon aus, dass die Lizenz mal bezahlt wurde und somit dabei ist. Muss ich mit weiteren Kosten außer der zweit-Karte meines Mobilfunkvertrages rechnen?
Kenn mich leider gar nicht aus.....
Für A/B Linien meiner Schläge abzuspeichern müsste das System doch reichen, oder? Spritzen und Streuen tu ich bisher ohne Sektion Control.....
Du sagst Mobilfunkantenne ist dabei. Ist da eine extra Modem mit dabei oder hat der Monitor einen sim-Kartensteckplatz? Normalerweise schaltet man bei trimble wie schon gesagt einmalig die rtk Freischaltung frei und das wars, also dürfte da nichts mehr auf dich zukommen an kosten.
Welches Lenkrad hast du dabei. Den EZ-pilot oder den Autopilot Motordrive?
Ich hab mal eine Messeangebot von 2017 gesehen, da kostet das xcn 2050 mit lenkradmotor 12950€ +5000€ rtk Freischaltung. Weiß aber nicht,  ob man das mit deinem System vergleichen kann.  Mach doch mal ein paar Fotos und geh zu deinem trimble Händler und frag ihn, was so ein System gebraucht noch kosten soll, wenn zwei Landwirte untereinander handeln wollen?
Gespeichert

juliusjr

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 974
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #194 am: 20. Dezember 2019, 18:14:45 »

Ja hab schon mittlerweile mit einem trimble vertreter gesprochen. Und ja ich versuch es mit sapos. Das kostet nur 50euro für 3 jahre in bayern. Plus simkarte natürlich. Wo die sim reinkommt weis ich nicht und was das genau für ein lenkrad ist auch nicht. Aber ich treff ihn demnächst wieder. Was sowas gebraucht kostet kann man schlecht sagen. Die neuen können halt die flurkarte zb auch anzeigen und ich weis gar nicht mehr alles was der zu mir alles gesagt hat... ach ja und er hat zu mir gesagt ein neues rtk kostet eingebaut mit lizenz keine 140000?
Gespeichert