www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Fragen zum Trimble FMX  (Gelesen 65121 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 837
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #45 am: 21. März 2015, 20:49:38 »

Nutzt einer von Euch die Funktion "Nächste Linie" ? Funktioniert das? Wie kann man die Linien sortieren?

Die Funktion könnte beim Vorgewende hilfreich sein, weil die Headland Funktion für kleine Schläge (noch) u. a. S. ist ....

Danke

Bernd
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

extra-wurst

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 221
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #46 am: 11. April 2015, 18:28:17 »

Gibt es eine Möglichkeit, den Spur-Endalarm auszustellen?

Wenn ich mit headland (und infill-Linie) fahre, kann ich die Warnungsentfernung zur Vorgewendelinie einstellen. Kleiner als 5 m geht nicht!
Beim tracking auf einer anderen Linie piept das Ding bei Annäherung an Punkt A oder B (glaube ich zumindest). Leider kann man nicht immer einen Punkt außerhalb des Ackers setzen  :rolleyes:

Gut, dass ich die höhen Töne schlecht höre ...  ;D
Gespeichert
• Rausgehen ist wie Fenster aufmachen ... nur krasser •

Simon

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 443
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #47 am: 11. April 2015, 21:39:31 »

Moin,

bist du denn auf den Pieper angewiesen (zb. zum Hindernis erkennen bei Nacht und Nebel)?

Wir klemmen den Pieper manchmal einfach ab zb. beim New Holland wenn das Display aus ist, piept der permanent....

Gruss
M
Gespeichert
Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall.

Georg

  • Gast
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #48 am: 11. April 2015, 22:02:31 »

Mal an die GPS Nutzer wegen dem Piepser

Wir haben es im Farmanvigator bis jetzt nicht einprogrammiert. Irgendwie vermisst es die Mehrzahl auch nicht. Jetzt kam wieder mal die Frage danach.
Wir hatte es mal ne Zeitlang in einer Pocket PC Software drinnen. Das hat die meisten aufgeregt und dann haben wir eine Änderung gemacht das man es abschalten kann. Ich denke mal 99,9 % haben es abgeschaltet.
Wer fährt mit so einem Warnpiepser zum Vorgewende?

In der Siftwre wäre es gleich drinnen, aber ich versuche nach wie vor so wenig Settingmöglichkeiten wie möglich in die Farmanvigator Software einzubauen.
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 271
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #49 am: 11. April 2015, 22:46:45 »

Mal an die GPS Nutzer wegen dem Piepser

Wir haben es im Farmanvigator bis jetzt nicht einprogrammiert. Irgendwie vermisst es die Mehrzahl auch nicht. Jetzt kam wieder mal die Frage danach.
Wir hatte es mal ne Zeitlang in einer Pocket PC Software drinnen. Das hat die meisten aufgeregt und dann haben wir eine Änderung gemacht das man es abschalten kann. Ich denke mal 99,9 % haben es abgeschaltet.
Wer fährt mit so einem Warnpiepser zum Vorgewende?

In der Siftwre wäre es gleich drinnen, aber ich versuche nach wie vor so wenig Settingmöglichkeiten wie möglich in die Farmanvigator Software einzubauen.

Hab es beim Müller TrackGuide auch drin, aber das war das erste, was ich abgeschaltet hab.
Fahre aber auch per Hand, bei einer automatischen Lenkung ist es vielleicht was anderes.
Für mich ist halt was einstellbares am besten, da kann man es sich aussuchen...
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Simon

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 443
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #50 am: 11. April 2015, 23:17:42 »

Ich finde es ehrlich gesagt sehr nützlich beim Vorgewende, vor allem wenn man lange Tage auf dem Drillschlepper sitzt und nicht mehr 150% konzentriert ist.  Ausserdem markiere ich sämtliche Wassertröge, Strommasten und Hindernisse so genau wie möglich für spätere Ereignisse mit ungünstigen Sichtverhältnissen.
Mich persönlich stört das Piepen nicht, mit einem Tipp auf dem Screen ist es eh aus. Allerdings sollte man schon in der Lage sein, das auszuschalten.

Jetzt aber meine Forderung an sämtliche Programmierer:
Programmiert endlich mal dezente aber klare Sprachansagen in die Computer.
Ein Piepen kann alles mögliche bedeuten und ich muss jedes mal auf den Monitor schauen was los ist. Bei einer Sprachansage weiss ich aber sofort los ist. Ich habe mal ein paar Hektar mit einem Airseeder in Australien gearbeitet, der ein Morrisson Aircart (Saewagen) mit der dazugehörigen Steuerung hatte. Wenn da irgendwas nicht in Ordnung war, kam eine klare Sprachmeldung wie zb. beim Erhöhen oder Absenken der Aussaatmenge im Feld kam alle ein oder zwei Minuten "alternative rate in use."\

Frage an Georg: Wie schwierig ist das zu implementieren und wie ist Deine Meinung dazu?

Gruss
M
Gespeichert
Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall.

piotri

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 629
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #51 am: 12. April 2015, 10:29:05 »

Hallo

Sprachansagen waehre nett. Aber wie es JD macht ist schon sehr gut -  verschedene Piepser fuer verschiedene Ereignisse.

Piotrek
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #52 am: 12. April 2015, 11:42:44 »

Ich finde es ehrlich gesagt sehr nützlich beim Vorgewende, vor allem wenn man lange Tage auf dem Drillschlepper sitzt und nicht mehr 150% konzentriert ist.  Ausserdem markiere ich sämtliche Wassertröge, Strommasten und Hindernisse so genau wie möglich für spätere Ereignisse mit ungünstigen Sichtverhältnissen.
Mich persönlich stört das Piepen nicht, mit einem Tipp auf dem Screen ist es eh aus. Allerdings sollte man schon in der Lage sein, das auszuschalten.

Jetzt aber meine Forderung an sämtliche Programmierer:
Programmiert endlich mal dezente aber klare Sprachansagen in die Computer.
Ein Piepen kann alles mögliche bedeuten und ich muss jedes mal auf den Monitor schauen was los ist. Bei einer Sprachansage weiss ich aber sofort los ist. Ich habe mal ein paar Hektar mit einem Airseeder in Australien gearbeitet, der ein Morrisson Aircart (Saewagen) mit der dazugehörigen Steuerung hatte. Wenn da irgendwas nicht in Ordnung war, kam eine klare Sprachmeldung wie zb. beim Erhöhen oder Absenken der Aussaatmenge im Feld kam alle ein oder zwei Minuten "alternative rate in use."\

Frage an Georg: Wie schwierig ist das zu implementieren und wie ist Deine Meinung dazu?

Gruss
M


Das ist recht einfach zu programmieren, allerdings brucht das Terminal dann einen Lautsprecher! Bei unserem Farmanvigator G6 würde das gehen, und wir haben das schon mal probiert. Aber der Lautsprecher ist zu schlecht!

In der Regel haben Terminals nur einen Piezo Piepser eingebaut, und wenns verschiedene Töne ausgibt dann halt mehrere. Das ist wesentlich einfacher, dann hat man kein Sprachenproblem. Ich kenne den Terminal des Airseeders den Du gefahren hast. Der spricht halt nur englisch! Da steckt ein WIN PC dahinter.
Da ist die Sprachausgabe mit vorgesehen und es muss lediglich ein Lautsprecher mit eingebaut werden. Und es braucht den entsprechenden Platz dafür damit der Lautsprecher auch gut klingt.

Wir werden im laufe des Jahres den Farmnavigator G7 erweitern damit man an die USB Schnittstelle einen Lautsprecher anschließen kann.

Nun geht das Rätselraten los, wer bespricht die Ausgabesprachfiles? Ich mit meinem fränkisch? Dann schalten es die meisten eh gleich ab.

Vielleicht "muh" mit seinem Bayerisch? dann kotzen alle Norddeutschen ständig die Kabine voll! Oder ein Fischkopf? Dann bekommen die Südländer ständig Gänsehaut......
Beim Englisch "Oxfort English" oder "Minnesota English"?  Ähnlich ist es beim Spanisch. "Castellano" (Südamerika) oder "echtes" Spanisch"?

Ihr seht, Sprachausgabe verursacht nen haufen Theater.....

Gespeichert

ropa_eurotiger

  • in memoriam
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 211
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #53 am: 12. April 2015, 11:58:40 »

Georg, ist eine Bluetooth-Schnittstelle möglich?

Man könnte dann die Ausgabe übers (Bluetooth-) Radio oder Headset machen.  :rolleyes:

P.S. Alle Dialekte abspeichern und auswählbar machen!  ;D
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 698
  • Munter bleiben!
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #54 am: 12. April 2015, 12:10:47 »

10 gute verschiedene töne reichen aus.

Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #55 am: 12. April 2015, 12:45:22 »

Georg, ist eine Bluetooth-Schnittstelle möglich?

Man könnte dann die Ausgabe übers (Bluetooth-) Radio oder Headset machen.  :rolleyes:

P.S. Alle Dialekte abspeichern und auswählbar machen!  ;D

Ja, aber dann braucht das Terminal ne Bluetooth Ausgabe. Einige haben das.
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 698
  • Munter bleiben!
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #56 am: 12. April 2015, 12:50:16 »

muss aber auch sound ausgeben können und bluetooth audio unterstützen. was wieder doof ist weil die radios sich nur mit einem gerät koppeln lassen. also kein freisprech mehr.
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #57 am: 12. April 2015, 13:08:21 »

muss aber auch sound ausgeben können und bluetooth audio unterstützen. was wieder doof ist weil die radios sich nur mit einem gerät koppeln lassen. also kein freisprech mehr.

So ist es! "Kein Vorteil ohne Nachteil und umgekehrt"!
Gespeichert

Frank

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 902
  • Beruf: Traveller
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #58 am: 12. April 2015, 13:09:14 »

Multipairing wäre das Stichwort.

Sollten moderne Radios aber können.
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 698
  • Munter bleiben!
Re: Fragen zum Trimble FMX
« Antwort #59 am: 12. April 2015, 13:14:18 »

wenn der display hersteller aber eine audio fähige hardware einbaut, dann sind wohl auch noch 10€ für einen lautsprecher drin.

die deere displays spielen wave dateien ab. theoretisch könnt man die sogar vielleicht gegen sprachdateien austauschen. aber die töne sind inzwischen so bekannt das man am ton schon die funktion erkennt. düdelüt.
Gespeichert