www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Landwirtschaft in Dänemark  (Gelesen 28026 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rabe

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 197
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #45 am: 23. Februar 2016, 17:49:03 »

Ein ehemals hollaendischer Nachbar hat jetzt seine Milchfarm in Kanada verkauft und zieht nach Daenemark.

Wieso dass denn? In Kanada ist der Milchviehbereich mit der Quote doch sehr gut abgesichert.
K
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 673
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #46 am: 23. Februar 2016, 18:01:12 »

Generell scheinen mir aber die daenischen Landpreise nach wie vor sehr hoch......wenn man die Annoncen so durchschaut.
Ein ehemals hollaendischer Nachbar hat jetzt seine Milchfarm in Kanada verkauft und zieht nach Daenemark.

Es ist aber auch viel Verhandlungsspielraum derzeit drin. Oft stehen die Preise nur auf dem Papier. Konkurs gehen die Betriebe hauptsächlich auf Jütland in der Tierregion. Auf Lolland, Falster und Mön sieht das schon anders aus. Ist die Frage was man möchte :)
Gespeichert
Was ich denk und tu, trau ich auch jedem anderen zu.

Auscitain

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 216
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #47 am: 24. Februar 2016, 11:50:20 »

Ein ehemals hollaendischer Nachbar hat jetzt seine Milchfarm in Kanada verkauft und zieht nach Daenemark.

Wieso dass denn? In Kanada ist der Milchviehbereich mit der Quote doch sehr gut abgesichert.
K

Ich weiss nicht genau warum er geht.....ich wohn ja nicht mehr da und hatte auch so keinen besonderen Kontakt.
Es gibt viele Gruende warum man evtl wieder gehen moechte.....bei uns kamen auch viele kleine Aspekte zusammen.
Vielleicht moechte er einfach wieder naeher zum Rest der Familie sein. Vielleicht hat er Angst dass doch in naher Zukunft die Quote mit dem Frehandelabkommen weggeht... Die Milchfarmer investieren zwischen 20.000 und 30.000$ pro Kuhplatz in Quote. Hab ma einen getroffen der eine Farm vor Vancouver verkauft hat und in unserer Provinz fuer ueber 10 millionen in Quote allein investiert hat......kein Scherz.
Vielleicht ist er es leid 5 monate lang bei recht strengem Frost das Fahrsilo aufzudecken....
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 998
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #48 am: 21. Oktober 2016, 21:52:38 »

Moin,
wir waren grade eine Woche im südlichen Dänemark, wir haben die Geltinger Bucht von Norden begutachtet ;D.
Dürfen die Dänen ihren Raps im Herbst nicht verkürzen? Der Raps ist schon fast hüfthoch, da hätte ich gewaltige Bauchschmerzen mit. Weiß da einer was zu?
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

broul

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #49 am: 21. Oktober 2016, 23:35:27 »

Moin,
wir waren grade eine Woche im südlichen Dänemark, wir haben die Geltinger Bucht von Norden begutachtet ;D.
Dürfen die Dänen ihren Raps im Herbst nicht verkürzen? Der Raps ist schon fast hüfthoch, da hätte ich gewaltige Bauchschmerzen mit. Weiß da einer was zu?
Gruß
Frank

Moin,

Fungizid/WR ist mE dort erlaubt, ob die wegen der Steuer auf PSM 'ungern eingesetzt werden', weiß ich aber nicht.
Generell empfiehlt die dänische Beratung eine frühe Aussaat und organische Düngung, damit der Raps vor Winter den Stickstoff gut ausnutzt, vielleicht ist das bei einigen Betrieben etwas aus dem Ruder gelaufen.

Auf den Rapool-Fachtagungen waren in den letzten beiden Jahren auch dänische Referenten, den 2015er Vortrag zur Bestandesführung habe ich gehört, war echt interessant.
http://www.rapool.de/index.cfm/article/3750.html

und hier ist u. a. eine Folie drin mit Rapsversuch in der intensiven Variante 5 x Fungizid, davon 2 x im Herbst
http://www.rapool.de/index.cfm/article/3860.html


Gruß
Henning
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 673
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #50 am: 30. Oktober 2016, 11:14:27 »

Moin,
wir waren grade eine Woche im südlichen Dänemark, wir haben die Geltinger Bucht von Norden begutachtet ;D.
Dürfen die Dänen ihren Raps im Herbst nicht verkürzen? Der Raps ist schon fast hüfthoch, da hätte ich gewaltige Bauchschmerzen mit. Weiß da einer was zu?
Gruß
Frank

Da oben hatten die genügend Feuchtigkeit und wenn früh gedrillt wurde, kommt da einiges zusammen. zum Einsatz von WR kann ich leider nix sagen dort.

Gruss

Henrik
Gespeichert
Was ich denk und tu, trau ich auch jedem anderen zu.

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 850
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #51 am: 30. Oktober 2016, 15:12:32 »

Fährt eigentlich jemand zur agromek?

War bisher einmal dort und von meinem Eindruck fand ich es für mich interessanter als eurotier, da naturgemäß die tierproduktionsschiene mit der pflanzenbauschiene sehr viel mehr verzahnt zu sein scheint,  als es bei der internationaleren und auch viel spezielleren eurotier ist.

Kann man die agromek eher als skandinavische Fachmesse bezeichnen, oder machen Schweden,Norwegen, Finnland und das Baltikum jeweils eigene Messen?

Mfg tim
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #52 am: 30. Oktober 2016, 15:26:11 »

Tim,
Wenn Du bereit bist die Hälfte der Strecke Fahrer zu spielen, würde ich mal wieder rauf zur Agromek fahten.
sind ca 800 km. Wir fahren früh um 2 h los wechseln uns beim Fahren ab und sind gegen Mitternacht wieder zurück...
Was hältst Du davon?
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 850
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #53 am: 30. Oktober 2016, 16:52:14 »

Schwierig,  hätte Ev mit Frau und Kind zu ner fahrt zu ihrer Schwester nach niebüll verbunden,  und mich dann "mal schnell"  nach herning verkrümelt... Aber es reizt mich mal wieder für ein paar Tage in den Norden zu fahren - meine Schwester hat eine Stelle in Schweden angefangen - obwohl das dann echt ne Hausnummer wäre - weiss noch nicht wie man das zusammen basteln könnte.

Mfg tim
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 673
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #54 am: 30. Oktober 2016, 17:56:43 »

Fährt eigentlich jemand zur agromek?

War bisher einmal dort und von meinem Eindruck fand ich es für mich interessanter als eurotier, da naturgemäß die tierproduktionsschiene mit der pflanzenbauschiene sehr viel mehr verzahnt zu sein scheint,  als es bei der internationaleren und auch viel spezielleren eurotier ist.

Kann man die agromek eher als skandinavische Fachmesse bezeichnen, oder machen Schweden,Norwegen, Finnland und das Baltikum jeweils eigene Messen?

Mfg tim

Über Messen im sonstigen Skandinavien kenne ich mich nicht aus. Georg ja schon mal was von einer Messe in Finnland erwähnt. Menko hat  ja schon mal auf einer Messe in Schweden ausgestellt.

Persönlich teile ich deinen Eindruck das Agromek interessanter als Eurotier ist. Bin schon ein paar mal dort gewesen, war jedesmal recht interessant. Gut von uns auch gut an einem Tag zu machen.

Tim,
Wenn Du bereit bist die Hälfte der Strecke Fahrer zu spielen, würde ich mal wieder rauf zur Agromek fahten.
sind ca 800 km. Wir fahren früh um 2 h los wechseln uns beim Fahren ab und sind gegen Mitternacht wieder zurück...
Was hältst Du davon?

Vielleicht hat jemand anderes auf dem Weg Interesse?


Agromek ist übrigens frei für ausländische Besucher. Sind meist einige Deutsche da, dazu immer auch einige Schweden. Für die ja ähnlich weit wie von uns hier.

http://www.agromek.com/
Gespeichert
Was ich denk und tu, trau ich auch jedem anderen zu.

Klaus

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 109
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #55 am: 30. Oktober 2016, 18:04:45 »

Agromek ist übrigens frei für ausländische Besucher. Sind meist einige Deutsche da, dazu immer auch einige Schweden. Für die ja ähnlich weit wie von uns hier.

Aber nur für diejenigen die sich mit Namen und Adresse registrieren lassen.
Nicht alle mögen oder wollen das.
Gespeichert
You can check out any time you like,
but you can never leave.

Hotel California, The Eagles

Georg

  • Gast
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #56 am: 30. Oktober 2016, 18:07:58 »


Agromek ist übrigens frei für ausländische Besucher. Sind meist einige Deutsche da, dazu immer auch einige Schweden. Für die ja ähnlich weit wie von uns hier.

http://www.agromek.com/
Das gilt eingentlich für jede Messe als Ausländer.(Außer in Duetschland) Es geht den Messeveranstaltern in der Besucherstatistik darum, statistisch mit möglichst vielen internationalen Besuchern zu glänzen!
Oftmals bekommt man freien Eintritt durch legimitation durch den Pass udn dann meist auch noch freien Zugang zum internationalen Besucherzentrum mit freien Internet zugang über PC, Sekretariats Service (Dolmetscher) freie Getränke und freies (meist gutes) Essen.
Für manche Messen wie Sima in Paris oder Eima in Bolgna sollte man sein freies Ticket vorher übers Internet holen.
Selbst zur CES in Las vegas im Januar (EIntritt 100 US$!) bekommt man bei frühzeitiger Registrierung als Ausländer freien Eintritt.
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #57 am: 30. Oktober 2016, 18:21:21 »

Agromek ist übrigens frei für ausländische Besucher. Sind meist einige Deutsche da, dazu immer auch einige Schweden. Für die ja ähnlich weit wie von uns hier.

Aber nur für diejenigen die sich mit Namen und Adresse registrieren lassen.
Nicht alle mögen oder wollen das.

Dafür liefern sie aber gerne ihr Intentität durch da Mitführen eines Mobiltelfons kostenlos ab....
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 266
  • errare humanum est
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #58 am: 30. Oktober 2016, 18:55:16 »

Wird die Teilnahme dann irgendwie veröffentlicht ?
Kommen dritte an die Daten ?
An welche Daten überhaupt ?
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 850
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #59 am: 30. Oktober 2016, 19:03:02 »

Mensch Georg - ich mein in meinem Jugendlichen Leichtsinn bin ich dort in 8h da hoch geschossen als ich dort gearbeitet hab,aber irgendwie ist mir das jetzt auch zu fett.

Weiss nicht ob man bequemer mit Zug dahin fährt??
Gespeichert