www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Landwirtschaft in England  (Gelesen 87722 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 111
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #135 am: 22. Juli 2018, 19:26:09 »

Bin vor paar Wochen auch in England und Schottland gewesen.

Über das Thema brexit mögen die wenigsten sich intensiv äußern. Einige Betriebe die viel Personal aus dem Ausland haben, haben große bedenken.
Bestände haben wir auch gesehen, aber mehr im Norden bzw. Schottland. Habe dort auch schon deutlich bessere Bestände gesehen.
Großes Thema ist wie die letzten Jahre auch das Thema blackgras.

Aus ldw. Sicht ist England immer eine Reise wert.
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 111
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #136 am: 11. Januar 2020, 09:55:03 »

Waren ja ein paar Tage in England. Wie oben auch schon geschrieben, es gab erschreckend wenig gute Bestände. Sowohl Raps als auch Weizen.
Ein großer Teil der Flächen war zum derzeitigen Zeitpunkt noch unbestellt. Oft hat man noch die Stoppeln gesehen.
Die Raps Bestände meist klein, oft sehr stark von Schnecken dezimiert.
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 354
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #137 am: 11. Januar 2020, 10:48:46 »

Deutet auf noch mehr Regen hin, als wir hier im NW hatten.
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 111
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #138 am: 11. Januar 2020, 19:04:24 »

Deutet auf noch mehr Regen hin, als wir hier im NW hatten.


Das kann gut sein. Gerade auf den schweren Böden geht dann nicht mehr viel. Die Engländer versuchen ja auch später zu säen, dann ging da irgendwann nichts mehr.


Habe die englischen Chats in den letzten Monaten aber nicht so verfolgt.
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 480
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #139 am: 08. Januar 2021, 22:54:42 »

https://mobile.twitter.com/FarmersOfTheUK/status/1345987208130523137

(jaja .. ich weiß , ASP usw. - aber man  wird doch mal träumen dürfen ... )
Gespeichert

J-P-K

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 775
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #140 am: 09. Januar 2021, 12:30:05 »

Moin,

weiß jemand, ob England jetzt auch auf die EU-Agrarförderung verzichten muss? Oder ist das ein Hintertürchen, was sich offen gehalten wurde?

mfg
Gespeichert

Gerhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 610
  • Gerhard
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #141 am: 09. Januar 2021, 14:16:16 »

Das wär aber schon eine Frechheit wen die weiter Agrasubwensionen aus dem EU topf bekommen würdn
Gespeichert

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 114
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #142 am: 09. Januar 2021, 14:22:07 »

Ja, ist aber nicht so.
Gespeichert

Georg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 076
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Landwirtschaft in England
« Antwort #143 am: 09. Januar 2021, 14:22:41 »

Das wissen die Bauern in der UK selbst noch nicht so genau, wie die nun fehlenden Zahlungen der EU kompensiert werden sollen.
Hab vorgestern dazu länger mit nem Kunden in Schottland telefoniert.
Bis 31. Dez. Hat er für ein 40 kg Lamm ca 50 Euro bekommen, seit dem 2. Januar bekommt er 90 Euro
Milch hat um ca 3 Cent angezogen. Schweine kosten seit 2.Januar 1,90 Euro, da England nun kein EU Land mehr ist, kein ASP hat und so nach China exportieren kann.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 9 [10]   Nach oben