www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Fressgitter für Pferde  (Gelesen 7498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geba

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 372
Fressgitter für Pferde
« am: 14. Oktober 2013, 19:55:12 »

Welche Art Fressgitter ist für Grosspferde am besten?
Bei Patura gibt es Raufen mit Palisadengitter wie für Rinder und Sicherheitsfressgitter mit ganz nach oben durchgehenden Rohren.
Ich halte das Sicherheitsfressgitter für gefährlicher.Mal angenommen ein Pferd streckt den Kopf durch und frisst gerade.Ein anderes springt von der Seite her gegen das fressende Tier.Hat dieses dann nur eine Beule am Schädel oder bleibt es mit dem Kopf im Gitter hängen,da ja immer erst der Kopf noch oben geht?Sind die Palisaden die nach oben hin offen sind doch die bessere Wahl?
Ich möchte mir eine oder zwei Futterraufen anschaffen oder selber bauen für zwei Gruppen mit einmal fünf und einmal vier Pferden.Sind Raufen an den Dreipunkt besser oder ein alter Anhänger ensprechend umgebaut?
Hat jemand so ein Gitter im Einsatz und könnte sich dazu äußern?

Danke!
Gespeichert


Walter

  • St Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 168
  • Beruf: Regional Service Manager Weidemann
  • Vlaams Brabant
Re:Fressgitter für Pferde
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2013, 23:04:07 »

Hallo,


Ich stelle morgen mal Bilder ein von meiner Pferderaufe (selber gebaut). Es fressen da 4 Pferde dran, und bis jetzt gab es damit keine Probleme.
Meine Elemente sind nach oben zu und hat Dreipunktaufnahme (wird aber nicht benutzt, fahre das Ding nur mit der Palettengabel).


MfG
Gespeichert
Früher hatte ich Zeit und Geld. Jetzt habe ich Landwirtschaft.

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 240
Re: Fressgitter für Pferde
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2018, 14:22:47 »

Hallo,

mittlerweile müsste es hier ja neue Erkenntnisse geben. Bild fehlt auch noch ;D
Ich habe Computer gesteuerte Fütterung bei Schauer gesehen. Hat hier jemand sowas in der Praxis? Gibt es in Deutschland auch einen Hersteller? Da wir zunehmend ältere Pferde haben würde ich gerne das Intervall auf mehrmals am Tag erhöhen.
LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 306
  • errare humanum est
Re: Fressgitter für Pferde
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2018, 17:31:44 »

Hab mal Kontakt mit dem Schauer Vertreter aufgenommen.
Das ding soll in der einfachen ausstattung mehr als 10 000 Euro kosten.

Soll wohl locker 10 jahre halten, sagte er. Es wurde wohl technik aus der Schweine und rinderhaltung mit eingebaut.

Fressnetzte sind meiner Meinung eine kostengünstige lösung um dem pferd als dauerfresser etwas entgegen zu kommen.
Die netze sind allerdings ein Verschleißteil.

Vielleicht könnte man auch durch eine Position der raufe  außerhalb der hauptaufenthaltszone den futterfraß etwas bremsen und so gleich dem Anspruch an bewegung entgegen kommen.

Stroh geht ja vielleicht auch ganztägig ad libitum.

Das sind so meine Gedanken dazu. Gibt aber leute die sich da besser auskennen.

Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 016
Re: Fressgitter für Pferde
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2018, 17:39:45 »

Hallo,

mittlerweile müsste es hier ja neue Erkenntnisse geben. Bild fehlt auch noch ;D
Ich habe Computer gesteuerte Fütterung bei Schauer gesehen. Hat hier jemand sowas in der Praxis? Gibt es in Deutschland auch einen Hersteller? Da wir zunehmend ältere Pferde haben würde ich gerne das Intervall auf mehrmals am Tag erhöhen.
LG Mathilde


ich habe sowas schon öfter in sogenannten aktivställen gesehen, was die besitzer erzählten hörte sich nun nicht schlecht an, wobei da ja das hauptaugenmerk darauf liegt das, das pferd sich ständig bewegt, wir haben am tag um die 10 bis 15 km gesehen am computer
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Falk

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 120
Re: Fressgitter für Pferde
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2018, 18:38:42 »

Also meine meinung geht dahin das Pferde Rauhfutter adlib zur verfügtung haben sollten, ich biete deswegen heu und Stroh an, was beides sehr gern gefressen wird!
WIr haben zudem mehrere Raufen mit Heu, einige sind recht einfach aus einerm IBC container(Ohne Blase) gebaut, eine hat ein netz drüber die andere hat einen deckel aus einem Doppelstegzaun.
Um nicht per hand befüllen zu müßen haben wir entsprechend passende Großpacken pressen lassen.
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2018, 18:42:07 von Falk »
Gespeichert

JD Bochum

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 495
Re: Fressgitter für Pferde
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2018, 21:33:57 »

Moin

Für alles was du in deinem Stall einsetzt musst du die Verantwortung für die Tiersicherheits tragen.
Daher pass auf das du nicht einfach was zusammenbastelst was nicht gut durchdacht ist.

Palisaden Fressgitter Ständer sind nix für Pferde.
Zum einen halten die Bögen nicht die Kräfte aus die Pferde darauf ausüben und biegen sich immer nach innen. Zusätzlich kann ein Pferd wenn es einen Satz nach vorne macht in der Raufe Landen.
Die Sicherheitsfressgitter verhindern dies. Dabei ist es aber wichtig das man überprüft das die Fressplätze weit genug Auseinander sind so dass das Pferd nicht in den einen Fressplatz rein und im anderen wieder rauskommt mit dem Kopf. Dabei hat sich schon so manches Pferd das Genick gebrochen.

Bei den Raufen für Pferde sollte auch immer an einen Dachkantenschutz gedacht werden.

Das Raufen System mit der Zeitsteuerung ist nicht schlecht aber du hast keine Überwachung darüber ob das Pferde wirklich ans Heu gekommen ist (Kolik oder von Ranghohen Pferden vertrieben). Eine Raufe ist zu Wenig und du brauchst mehr als 1 Fressplatz Pro Pferde.

Ich selber habe von Hit die Einzelautomaten Heu und Kraftfutter und nur fürs Sroh eine Raufe Eigenbau und eine von Patura mit Sicherheitsfressgitter.

Für die Computergesteuerten Raufen sind das die beiden Großen:

https://aktivstall.de/de/hit-fuetterungstechnik/

https://www.active-horse.com/pferdestallsysteme/pferdefuetterung-im-aktivstall/futterraufen/
JD Bochum

« Letzte Änderung: 08. Dezember 2018, 21:36:20 von JD Bochum »
Gespeichert