www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Brauch mal ne Auskunft  (Gelesen 60363 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 952
Brauch mal ne Auskunft
« am: 01. Oktober 2013, 10:56:50 »

Wir haben hier seit Jahren Probleme mit Wildschweinen, die auch nur unzureichend bejagt werden. Und gerade mein Waldacker wird von dieser Brut immer sehr stark heimgesucht (besonders nach der Vorfrucht Raps). Nachdem auch dieses Jahr der Acker wieder heillos durchwühlt war, hab ich zur Selbsthilfe gegriffen und ein paar Stickel in den Boden geschlagen, an denen ich zuvor einen mit Zellstofftüchern gefüllten Waschlappen angetackert hab. Diese hab ich dann mit einem Vergrämungsmittel (Hukinol) getränkt, um die Wildschweine von meinem Acker fernzuhalten.

Gestern Abend macht mich dann der Jagdpächter blöd an, ich hätte ihm die ganzen Sauen vertrieben. Die hätten alle wieder Kehrt gemacht und wären in den Wald zurückgelaufen. Mein Grundstücksnachbar habe sich bereits beschwert, dass die Sauen nun verstärkt bei ihm rumwühlen. Ich solle schleunigst die Stecken wieder entfernen, sonst mache er das.

Muss ich mir sowas gefallen lassen?
Gespeichert


hanns

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 131
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2013, 11:52:05 »

da das mittel hukinol zugelassen ist,darfst du das. dein nachbar darf die stäbe auch nicht entfernen.
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 228
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #2 am: 01. Oktober 2013, 12:06:46 »

Gestern Abend macht mich dann der Jagdpächter blöd an, ich hätte ihm die ganzen Sauen vertrieben. Die hätten alle wieder Kehrt gemacht und wären in den Wald zurückgelaufen. Mein Grundstücksnachbar habe sich bereits beschwert, dass die Sauen nun verstärkt bei ihm rumwühlen. Ich solle schleunigst die Stecken wieder entfernen, sonst mache er das.
Muss ich mir sowas gefallen lassen?

Hallo,

leben die nach dem St. Florians Prinzip? Hl. St. Florian verschon mein Haus  zünd andre an? So eine Aussage geht meiner Meinung nach gar nicht. Soll er doch die Sauen auf dem Grundstücksnachbarn schießen. Wir haben hier ja auch immer wieder Probleme und das mit dem Hukinol werde ich meinem Mann doch auch mal nahe legen. Dann bin ich aber gespannt was passiert. Wir sind  uns sowieso nicht grün in der Jagdgenossenschaft weil wir uns erlaubt haben die Eigenjagd zurückzufordern.

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 984
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2013, 12:28:18 »

warum solltest du das nicht dürfen??
wer kommt den bei euch für den wildschaden auf?
was mir hier immer auffällt, das viele anscheinend ein problemmit ihren jäger haben, warum setzt ihr als grundeigentümer da nicht die daumenschrauben an?
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 033
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #4 am: 01. Oktober 2013, 12:38:05 »

@ Bio:  Wie denn konkret? Die sollen Pacht und Wildschaden bezahlen und das sollte möglichst einvernehmlich sein. Wenn sie nicht ausreichend jagen oder schützen, kostet es doch zunächst mal ihr Geld...

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  Maßarbeit in Stahl   :robust901:

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 952
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #5 am: 01. Oktober 2013, 13:24:26 »

Gestern Abend macht mich dann der Jagdpächter blöd an, ich hätte ihm die ganzen Sauen vertrieben. Die hätten alle wieder Kehrt gemacht und wären in den Wald zurückgelaufen. Mein Grundstücksnachbar habe sich bereits beschwert, dass die Sauen nun verstärkt bei ihm rumwühlen. Ich solle schleunigst die Stecken wieder entfernen, sonst mache er das.
Muss ich mir sowas gefallen lassen?

Hallo,

leben die nach dem St. Florians Prinzip? Hl. St. Florian verschon mein Haus  zünd andre an? So eine Aussage geht meiner Meinung nach gar nicht. Soll er doch die Sauen auf dem Grundstücksnachbarn schießen. Wir haben hier ja auch immer wieder Probleme und das mit dem Hukinol werde ich meinem Mann doch auch mal nahe legen. Dann bin ich aber gespannt was passiert. Wir sind  uns sowieso nicht grün in der Jagdgenossenschaft weil wir uns erlaubt haben die Eigenjagd zurückzufordern.

LG Mathilde


Da ich hier der Einzige bin, der konsequent pfluglos wirtschaftet und die Erntereste auch nur flach einarbeitet, hab ich auf meinen Äckern natürlich deutlich mehr Regenwürmer. Denn das ist es ja, was die Schweine hauptsächlich suchen. Aber ich sehe es nicht ein, dass ich mir meinen frisch eingesäten Acker von diesen Viechern verwüsten lassen muss. Der Jagdpächter unternimmt eh nichts dagegen und kommt mir dann auch noch so auf die Blöde.

Im Wald finden die Tiere genügend Nahrung. Dort gibt es auch Lichtungen, wo man die Sauen schießen kann. Dort kann man sie zur Not auch mit Biertreber und etwas Sojaschrot anlocken. Aber bitte nicht auf meinem Acker !!!
Gespeichert

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 952
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #6 am: 01. Oktober 2013, 13:48:44 »

warum solltest du das nicht dürfen??
wer kommt den bei euch für den wildschaden auf?
was mir hier immer auffällt, das viele anscheinend ein problemmit ihren jäger haben, warum setzt ihr als grundeigentümer da nicht die daumenschrauben an?

Na ja, eigentlich die Jagdgenossenschaft bzw. der Jagdpächter, der als Bestandteil des Pachtvertrag die Schadensregulierung mitübernimmt.
Wenn die Jagdpächter aber jeden Schaden begleichen müssten, den die Schwarzkittel anrichten, könnten sie gleich Privatinsolvenz anmelden. Dann würde keiner mehr dieses kostspielige Hobby ausüben und die Wildschweine würden dann eben nicht mehr bejagt. Insofern wird auch den Bauern eine gewisse Toleranz abverlangt, solange sich der Schaden noch im Rahmen hält.
Wir haben hier zwar auch Jäger vor Ort, die aber nicht einschreiten dürfen, weil es nun mal strenge Reviergrenzen gibt. Der Jagdpächter und seine Buddys wohnen ein paar km weiter weg. Von denen setzt sich keiner abends auf die Lauer. Die gehen idR nur am Wochenende ihrem Hobby nach.
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 454
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #7 am: 01. Oktober 2013, 14:14:51 »

warum solltest du das nicht dürfen??
wer kommt den bei euch für den wildschaden auf?
was mir hier immer auffällt, das viele anscheinend ein problemmit ihren jäger haben, warum setzt ihr als grundeigentümer da nicht die daumenschrauben an?

Na ja, eigentlich die Jagdgenossenschaft bzw. der Jagdpächter, der als Bestandteil des Pachtvertrag die Schadensregulierung mitübernimmt.
Wenn die Jagdpächter aber jeden Schaden begleichen müssten, den die Schwarzkittel anrichten, könnten sie gleich Privatinsolvenz anmelden. Dann würde keiner mehr dieses kostspielige Hobby ausüben und die Wildschweine würden dann eben nicht mehr bejagt. Insofern wird auch den Bauern eine gewisse Toleranz abverlangt, solange sich der Schaden noch im Rahmen hält.
Wir haben hier zwar auch Jäger vor Ort, die aber nicht einschreiten dürfen, weil es nun mal strenge Reviergrenzen gibt. Der Jagdpächter und seine Buddys wohnen ein paar km weiter weg. Von denen setzt sich keiner abends auf die Lauer. Die gehen idR nur am Wochenende ihrem Hobby nach.

Dieser Beitrag fast das ganze Dilemma mit dem Wildschaden durch Schwarzwild eigentlich 100%ig treffend zusammen!

Und bei hohen Produktpreisen geht´s noch schneller... Wer will/kann den schon mal schnell den Schaden von z.B. 5 ha Mais (die sind heuer schnell zusammen, wenn genug Rüssleträger da sind) a meinetwegen 2.000€/ha, also in Summe schon mal 10.000€ abdrücken??? Ich würd´s auch nicht wollen...

MfG nofear
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

hanns

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 131
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #8 am: 01. Oktober 2013, 14:53:04 »

Der Jagdpächter unternimmt eh nichts dagegen und kommt mir dann auch noch so auf die Blöde.
da musst du den jagdgenossenschaftsvorsitzenden ansprechen.
Gespeichert

fiddy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 334
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #9 am: 01. Oktober 2013, 15:44:58 »

Es sollte mal jeder Landwirt der Wildschaden hat darüber nachdenken ob er nicht selbst den Jagdschein macht.Dann könnte er auch selbst eingreifen und als Mitpächter auch Leute bestimmen die Mitjagen dürfen.
Gespeichert

ANDERSgesehn

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 172
  • dubiosen Vereinsmachenschaften sind nicht meins!
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #10 am: 01. Oktober 2013, 16:39:14 »


@despo.
es sind nicht primär die regenwürmer, die w-schweine bei dir suchen!
du schreibst ja selber "nach raps". raps ist ein stickstoffsammler.
dieser wird in der folgefrucht schneller verwerdet wie man glaubt
und dieser wird in der pflanze eingelagert bzw genauer gesagt
durch die photosynthese zucker gebildet!

tja, süß ist nunmal lecker
und das zeiht die schweine an!

war zwar ot, aber trotzdem.

lg
ANDERSgesehn.

Gespeichert
www.passion-for-farming.com
... geht bald online.

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 454
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #11 am: 01. Oktober 2013, 17:13:20 »

Es sollte mal jeder Landwirt der Wildschaden hat darüber nachdenken ob er nicht selbst den Jagdschein macht.Dann könnte er auch selbst eingreifen und als Mitpächter auch Leute bestimmen die Mitjagen dürfen.

Immer schön langsam mit den jungen Pferden...
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich mich nach fast 2 Schichten (5.00 Beginn Frühmelken, dazwischen manchmal so allerlei in Stall und Feld, bis 20.00 Uhr Ende Abendmelken und teils noch länger, wenn Ernte ist oder was wetterwichtiges auf dem Feld zu tun, noch bis in die Puppen oder gar bis Früh auf Schweine ansetz, die kommen ja leider zu den unchristlichsten Zeiten.

Am besten Du unterbreitest diesen Vorschlag mal meiner Frau, die freut sich garantiert tierisch wenn sie und die Kinder mich garnicht mehr sehen...  ;D

Nein, nein, bezüglich Mitspracherecht bei der Jagdvergabe ist man bei der Jagdgenossenschaft im Vorstand genausogut aufgehoben.

Nix für ungut, fiddy, aber bei sowas reagier ich allergisch.

MfG nofear

PS: Sollte ich mal die Milchkühe abschaffen denk ich nochmal über den Jagdschein nach.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 033
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #12 am: 01. Oktober 2013, 17:26:37 »

Es sollte mal jeder Landwirt der Wildschaden hat darüber nachdenken ob er nicht selbst den Jagdschein macht.Dann könnte er auch selbst eingreifen und als Mitpächter auch Leute bestimmen die Mitjagen dürfen.

Immer schön langsam mit den jungen Pferden...
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich mich nach fast 2 Schichten (5.00 Beginn Frühmelken, dazwischen manchmal so allerlei in Stall und Feld, bis 20.00 Uhr Ende Abendmelken und teils noch länger, wenn Ernte ist oder was wetterwichtiges auf dem Feld zu tun, noch bis in die Puppen oder gar bis Früh auf Schweine ansetz, die kommen ja leider zu den unchristlichsten Zeiten.

Am besten Du unterbreitest diesen Vorschlag mal meiner Frau, die freut sich garantiert tierisch wenn sie und die Kinder mich garnicht mehr sehen...  ;D

Nein, nein, bezüglich Mitspracherecht bei der Jagdvergabe ist man bei der Jagdgenossenschaft im Vorstand genausogut aufgehoben.

Nix für ungut, fiddy, aber bei sowas reagier ich allergisch.

MfG nofear

PS: Sollte ich mal die Milchkühe abschaffen denk ich nochmal über den Jagdschein nach.

Das waren auch meine Gedanken... in unserer Genossenschaft hat keiner einen Jagdschein und ich bin der einzige Sportschütze (was ja nicht weiterhilft).

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  Maßarbeit in Stahl   :robust901:

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 454
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #13 am: 01. Oktober 2013, 20:53:26 »

Nochwas OT zum Thema Schwarzwildschaden:

Ich kann meinen Jägern nicht mal nen Vorwurf machen, sie hätten Wildschaden nicht effektiv genug verhindert.
Es sind einfach zu viele Wildschweine da! Haben heuer die höchste Schwarzwildstrecke seit der Wende. Und das jetzt schon, wo das Jagdjahr noch bis April geht... Da kann man sich ausrechnen, was da draußen rumläuft.

Das mit dem Ausgleich des Schwarwildschadens und auch mit der Bestandesreduzierung durch Jagd wird zumindest hier bei uns nur was, wenn sich der Staatsforst an der Schwarzwildschadensregulierung in den Feldkulturen beteiligen muss. 
Dadurch wird dann evtl. auch im Forst der nötige Jagddruck erzeugt. Bisher werden die Gärtner des Waldes ja sehr geschont und wenn ein Pachtjäger im Forst ne Sau schießt, dann wird noch ein schönes (Trophäen)Entgeld fällig  :kopfschuettel: 
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 984
Re:Brauch mal ne Auskunft
« Antwort #14 am: 01. Oktober 2013, 21:11:28 »

also zuerst mal die gute nachricht, ich hab heute nen fuchs geschossen  und zehn minuten später ne sau(soviel dazu, das manche keinen fuchs schiessen, wenn sie auf sau sitzen, dafür hab ich null verständnis)
zum weitern,
- rein gesetzlich ist wildschaden sache der jagdgenossenschaft, wird hier in der gegend normalerweise auch so gehandhabt
-ich reagier allergisch, wenn welche meinen , saujagd wäre ja so einfach, die jäger alle stinkefaul und unfähig, aber selbst auf aufforderung mal zu  jagen, 100 ausreden daherbringen. meinst der jäger muss nicht in die arbeit???? achja, ich vergass, arbeiten tun ja nur die milchbauern, der rest ist stinkefaul
-wild ist herrenlos, ich bin ned der schweinehüter für irgendwelche bauern , die meinen sie müssen zum zehnten mal hintereinander ohne jede sicherung  meinen , mitten im wald mais ansaen zu müssen. macht ihr schussschneissen, bleibt ihr vom waldrand weg, wie oft kontrolliert ihr eure felder....

so langsam versteh ich, das es bei manchen ned so klappt

ich hab heute übrigends noch nen wildschadensfeld auch noch angeguckt, schaden war bestimmt 800 bis 1000 euro. der bauer bekommt nun nen weihnachtsbraten und gut isses.
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen