www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?  (Gelesen 57243 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 381
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« am: 23. Dezember 2012, 21:20:11 »

Moin,

stufenlose Getriebe mit den schicken Automatikmodi sind ja gut und schön.
Aber wie fährt man damit im Gefälle, wenn 35 to von hinten schieben?
Fuß auf dem Fahrpedal lassen und mit links anbremsen?
Oder von vorn herein die Automatik abschalten, um ein Verlangsamen übers Getriebe zu vermeiden?

Ich bin zwar schon einige Stufenlose gefahren, jedoch nie auf längeren Transportstrecken.

Willi
Gespeichert


Rabe

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 245
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2012, 21:42:13 »


Bei unserem 818 Vario gehe ich nur vom Gas und steige ich auf die Bremse. Damit wird dann auch automatisch der Tempomat deaktiviert. Am Joystick mache ich nichts.
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Kai

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 842
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2012, 21:42:55 »

rechts ist die bremse!
ich bremse nie mit nen getriebe egal ob automatic oder vario dings bums.
auch beim drescher nie den fahrhebel voll nach hinten ziehen......rechts ist die bremse.
Gespeichert
Die einen kennen mich, die anderen können mich

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 381
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2012, 21:47:40 »

Da habe ich mich mal wieder unklar ausgedrückt.
Ich meine das Anbremsen des Zuges im Gefälle, um die Geschwindigkeit zu halten und nicht schneller zu werden, bzw. den Zug gestreckt zu halten.
Es mag für manche ja ganz witzig sein, mit einem 40er Schlepper über 50 km/h zu fahren; ich mag es nicht.
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 148
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2012, 21:51:29 »

N´abend !

Ich ziehe beim Puma zwar den Fahrhebel  etwas zurück ( nehme das Fusspedal überhaupt nicht-viel zu unruhig in der Reaktion , nur zum rückwärts rangieren ) , aber richtig bremsen oder anbremsen bzw. Geschwindigkeit bergab drücken nur mit der Fussbremse ! Mit dem Fahrhebel geht nur Ausrollen lassen .

gruss
dirkk
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 529
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2012, 21:58:37 »

Auf die Bremse, ganz leicht, und dann hat doch Deutz nen schalter für die "Streckbremse", dabei werden die Anhänger gebramst und der Schlepper kann noch ziehen ...

VG

Bernd
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

monsato

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 020
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2012, 22:06:49 »

hay

also ich hab sehr hügeliges gelände und das ist ein echtes problem, denn steig ich auf die bremse macht der stufenloß geh ich runter kuppelt der ein und dann ein kleiner ruk und ab ins schleudern.
so, damit das nicht passiert hab ich mir eine streckbremse einbauen lassen ist ein ca.10cm goßer habel den ich echts  verbaut habe und mit dem ich nur die hänger bremsen kann (mit der rechten hand auf -neben der sitzlähne )und das bis zur vollast,den es gibt noch eine 2 möglichkeit ein kleiner fußschalter der aber nur so cA:60% macht .
ist meiner meinung nichts .
haben jetzt schon mehrere bei verschiedenen traktormarken is einfach super sache.

gruß m.
Gespeichert

bayernfarmer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 271
  • langsam reiten, Pferde kosten Geld
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #7 am: 23. Dezember 2012, 23:31:31 »

Hallo,
die Streckbremse is in D offiziel nicht erlaubt - leider!
Das Problem haste mit stuffenlosen egal welche Farbe. Wir fahren in extrem hügeligen Gelände Gülle aus und haben schon einige marken durchgetestet.
Ergebnis wir bleiben bei Schaltern, ist einfach sicherer. Es gibt alle möglichen Fahrmodusvarianten von den Herstellern, aber überzeugen konnte keiner.
Dabei wäre es ähnlich einer Streckbremse möglich eine Ansteuerung auf die Bremse zu machen. Das Drehmoment an den Antriebsrädern erfassen (machen sie sowieso schon) und die Verzögerung bzw zurücknehmen über Fahrpedal oder Hebel. Vor allem ich brauch auch immer noch Drehzahl auf der zapfwelle um die Gülle raus zu bringen bzw die Bordhydraulik der Güllewagen zu bedienen.
Auf der Straße gibts nur eins, bremsen, ob mit rechts oder links wie die Rallyefahrer ist egal, aber zuerst auf die Bremse, sonst geht der unfreiwillige Schleuderkurs los. Und hier können alle Stufenlosfahrer von solchen Erlebnissen berichten. Meist glimpflich, aber trotzdem.
mfg
fritz
Gespeichert

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 154
  • Beruf: Landwirt
  • Niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2012, 23:45:02 »

Ich fahre zumeist mit einem Vario...ok...musste mich mal outen  :P, also wenns den Berg mit 40 to runtergeht, gehe ich vom Gaspedal (ich fahre ohne Fahrpedal/TMS auf der Straße), und wenn der Schlepper anfängt hochzudrehen, dann hilft nur eins....BREMSE, leicht antippen, so daß der Hänger von hinten zieht.
Auf die Idee den Joystick zurückzuziehen bin ich noch nicht gekommen...das Getriebe hats mir auch bisher gedankt  ;D

Wir fahren hier nur Hänger die zugelassen sind und zumeist 80 km/h tauglich sind, da geht mir persönlich Sicherheit vor allem anderen...
Gespeichert
Früher war sogar die Zukunft besser (Karl Valentin)

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 529
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #9 am: 23. Dezember 2012, 23:50:27 »

Zitat
damit das nicht passiert hab ich mir eine streckbremse einbauen lassen ist ein ca.10cm goßer habel den ich echts  verbaut habe und mit dem ich nur die hänger bremsen kann (mit der rechten hand auf -neben der sitzlähne )und das bis zur vollast,den es gibt noch eine 2 möglichkeit ein kleiner fußschalter der aber nur so cA:60% macht .

Das gibts bei DF ab Werk, damit die Drehzahl oben bleibt und der Anhänger bremst .... konnte ich leider in der Praxis noch nicht fahren ...

Bei Fendt fahre ich im Transport meist auf Manuell da dann die Drehzahl niedriger ist als im TMS Modus .... auf Gefällstrecken bremst der Fendt Manuell nur sanft, beim betätigen der Fußbrmese lässt Fendt das Getrieb freilaufen .... geht sehr gut. Wenn dann der Tempomat auf 50 steht kann man auf normalen Strecken mit einm Klick den Tempomat schalten und mit dem Fuß von ca. 38 bis 50 km/h alles mit der Drehzahl machen ....nur aufpassen das die Drehzahl nicht unter 1250 fällt, dann ist der Tempomat raus ....

Grundsätzlich, egal welcher CVT, NIE den Hebel zurückziehen .... immer unter Zug die Spreizung vom Pedal verändern, dann passiert nix ...
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 381
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #10 am: 24. Dezember 2012, 08:36:33 »

@Ruebe
Laut Bedienungsanleitung wird genau diese Funktion im TTV ab 15 km/h deaktiviert.
Somit würds Bayernfarmer beim Güllen helfen; auf der Straße jedoch nicht.
Das wurde mir vorab leider auch anders erzählt....

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es im Automatikmodus kein großer Unterschied, ob ich den Fuß vom GasFahrpedal nehme oder den Hebel zurück ziehe. Es wird übers Getriebe gebremst.
Vermeiden kann man das dann wohl wirklich nur, wenn man im manuellen Modus fährt, in dem das Gaspedal nur Gaspedal ist.
Halt so, wie es bei den alten Varios (ohne TMS? (kenne mich da in der Nomemklatur nicht so aus)) war.

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Willi
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 529
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #11 am: 24. Dezember 2012, 09:05:54 »

Ich würde es zumindest ausprobieren , vorsichtig

Ich habe einige Erfahrung mit den "alten" TTV so um 2007 bis 2010, die habe ich auch im Transport immer im Automatik gefahren, immer ohne Probs

Den manuellen Modus kann ich dir nur empfehlen wenn du mal im Karnevalsumzug gaaaanz langsam fahren willst. Er ist nicht wirklich im täglichen Einsatz zu gebrauchen.

Zumindest in meinen Bereichen, Transport und Bodenbearbeitung/Aussaat, hatte ich mit den TTVs nie Probleme ..... ich hatte mir auch zu dem Zeitpunkt noch keine Gedanken über blockierende HA gemacht, und auch nicht zu spüren bekommen. Was mir immer wieder auffällt ist die "schlechte" Motorbremswirkung der TTVs, das wiedrum mag eine Erklärung sein das die Getriebe nicht so stark zurück regelen und dmait nicht blockieren.

Frag bei DF oder such auf der Homepage nach nem TTV Fahrertraining, das lohnt sich auf jeden Fall

Viel Spaß mit deinem 420er,

Bernd
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 317
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #12 am: 24. Dezember 2012, 10:22:54 »

Was ihr alles für Probleme habt...

Wir fahren ja nun auch schon etwas länger Vario. Beim alten 916 ohne TMS war das immer noch Gefühlssache zwischen Fußgas und Joystick, sowie der Bremse.

Seit TMS ist das doch albern. Ich fahre im Fußpedalmodus mit Tempomat. der 818 und der 820 lassen sich ausgesprochen wenig schieben. der 312 ist da schon was anderes. Wenn es mir zu schnell wird, nehme ich normal erst den Tempomat raus und wenn das nicht reicht, tippe ich leicht die Bremse an. Da ja die Anhänger vor dem Schlepper bremsen, wird nur der schiebende Teil gebremst, der komplette Zug bleibt grade und lenkbar sicher auf der Straße.
Fahre im Normalfall nen 24t-3-Achser mit ALB, außer beim 312, da fahre ich normal 16t-18t hinter, von denen nur einer ALB hat, die übrigen muss ich selber einstellen. (Was aber noch geändert wird).
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.

Franzl

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 345
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #13 am: 24. Dezember 2012, 11:13:55 »

Zwar bissl OT, aber.....

Die Streckbremse ist also in D verboten? Mit welcher Begründung?
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 456
Re: Stufenlos, 40to Zug, Gefällestrecke und nu?
« Antwort #14 am: 24. Dezember 2012, 12:12:52 »

Du brauchst eine Ausnahmegenehmigung, die du auch bekommst, wenn du Sinn und Zweck begründen kannst. Erteilt wird sie zB bei ausziehbaren Tiefladern.

Gespeichert