www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?  (Gelesen 400274 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 127
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1635 am: 29. September 2020, 21:51:05 »

"... Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft ..." Euer Land ist echt komplett am Ende.
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 601
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1636 am: 29. September 2020, 22:33:11 »

"... Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft ..." Euer Land ist echt komplett am Ende.
Das ist leider so...
Nur gilt das auch für die, die son Scheiß lostreten und auch noch dran glauben... Nur haben die es leider noch nicht bemerkt, bzw. werden wohl erst raffen dass es so ist, wenn alles zu spät ist, bzw. vermutlich nicht mal dann :wall:
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 766
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1637 am: 29. September 2020, 22:47:53 »

Hab dazu gerade einen guten Spruch im Kopf:

Ein Zeichen für Intelligenz ist der stetige Zweifel.
Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun.

Gruß
Ede
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 601
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1638 am: 30. September 2020, 07:43:06 »

Der ist gut  :daumen1:
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 466
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1639 am: 07. Oktober 2020, 13:45:56 »

Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 523
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1640 am: 07. Oktober 2020, 14:32:44 »

Hier mal was von Bayer zum Thema ...

https://www.magazin.bayer.de/de/wie-eine-nadel-in-millionen-von-heuhaufen.aspx

Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Mensch mit 60 kg Körpergewicht an dem Ort, wo die Passivsammler aufgebaut worden sind, 100 Tage lang ununterbrochen gestanden hätte und dabei diese dort ausgewiesene Menge von 20 bis 3.000 Nanogramm an Glyphosat hätte aufnehmen müssen, so hätte er 410 bis 61.500 Jahre alt werden müssen, um den zulässigen Grenzwert in Höhe von 6 mg für die kurzzeitliche Exposition des Anwenders und unbeteiligter Dritte zu überschreiten. Noch Fragen?  :paetsch: :stupid: :wall:
« Letzte Änderung: 07. Oktober 2020, 15:42:29 von Ansgar »
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 127
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1641 am: 07. Oktober 2020, 14:41:31 »

Und trotzdem steht Bayer mit dem Rücken zur Wand. Immer wenn man denkt, der Kurs habe den Boden erreicht, geht's noch mal ein Stück runter.
Gespeichert

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 466
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1642 am: 07. Oktober 2020, 14:52:48 »

Hier mal was von Bayer zum Thema ...

https://www.magazin.bayer.de/de/wie-eine-nadel-in-millionen-von-heuhaufen.aspx

Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Mensch mit 60 kg Körpergewicht an dem Ort, wo die Passivsammler aufgebaut worden sind, 100 Tage lang ununterbrochen gestanden hätte und dabei diese dort ausgewiesene Menge von 20 bis 3.000 Nanogramm an Glyphosat hätte aufnehmen müssen, so hätte er 410 bis 61.500 Jahre alt werden müssen, um den zusätzlichen Grenzwert in Höhe von 6 mg für die kurzzeitliche Exposition des Anwenders und unbeteiligter Dritte zu überschreiten. Noch Fragen?  :paetsch: :stupid: :wall:

Darauf erstmal ein 1000 l Mass Bier für den ausgeglichenen Glyhposatgehalt im Blut.

Cheers!  :party:
Gespeichert

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 466
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1643 am: 07. Oktober 2020, 14:55:00 »

Und trotzdem steht Bayer mit dem Rücken zur Wand. Immer wenn man denkt, der Kurs habe den Boden erreicht, geht's noch mal ein Stück runter.

Das ist sicher richtig.
Dennoch hat der Peter Müller mir mit seinem Text aus der Seele gesprochen.
Lassen sich ein paar gute Argumente draus mitnehmen.

Willi
Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 523
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1644 am: 07. Oktober 2020, 15:03:29 »

Hier mal was von Bayer zum Thema ...

https://www.magazin.bayer.de/de/wie-eine-nadel-in-millionen-von-heuhaufen.aspx

Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Mensch mit 60 kg Körpergewicht an dem Ort, wo die Passivsammler aufgebaut worden sind, 100 Tage lang ununterbrochen gestanden hätte und dabei diese dort ausgewiesene Menge von 20 bis 3.000 Nanogramm an Glyphosat hätte aufnehmen müssen, so hätte er 410 bis 61.500 Jahre alt werden müssen, um den zusätzlichen Grenzwert in Höhe von 6 mg für die kurzzeitliche Exposition des Anwenders und unbeteiligter Dritte zu überschreiten. Noch Fragen?  :paetsch: :stupid: :wall:

Darauf erstmal ein 1000 l Mass Bier für den ausgeglichenen Glyhposatgehalt im Blut.

Cheers!  :party:

Nimm doch lieber Muttermilch, ist gesünder! 
Da wurde bei einer Studie nämlich mit ähnlich utopischen Zahlen von den Grünen  :kotz: einen auf Panik gemacht. Die tolerierbare Tagesdosis sollte 0,3 mg/kg Körpergewicht nicht überschreiten. Von der Muttermilch, die am höchsten mit Glyphosat belastet war, hätte ein 4 kg schwerer Säugling am Tag 2.778 Liter trinken müssen, um diesen Grenzwert zu überschreiten.
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 361
  • Beruf: Landwirt
  • Niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1645 am: 07. Oktober 2020, 15:10:05 »

Und trotzdem steht Bayer mit dem Rücken zur Wand. Immer wenn man denkt, der Kurs habe den Boden erreicht, geht's noch mal ein Stück runter.

Das ist sicher richtig.
Dennoch hat der Peter Müller mir mit seinem Text aus der Seele gesprochen.
Lassen sich ein paar gute Argumente draus mitnehmen.

Willi

Immerhin hat mal ein Hersteller da sich mal eingebracht.....bisher gingen die ganzen Diskussionen immer auf dem Rücken der Landwirtschaft....
Gespeichert
Früher war sogar die Zukunft besser (Karl Valentin)

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 3 114
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1646 am: 07. Oktober 2020, 16:09:37 »

Gut, aber die Milch ist deswegen interessant, weil es immer hiess, dass es nicht fettlöslich sein, bzw nicht in die Milch gelangen kann, da es der Körper durch den Urin ausscheidet.

Hier mal was von Bayer zum Thema ...

https://www.magazin.bayer.de/de/wie-eine-nadel-in-millionen-von-heuhaufen.aspx

Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Mensch mit 60 kg Körpergewicht an dem Ort, wo die Passivsammler aufgebaut worden sind, 100 Tage lang ununterbrochen gestanden hätte und dabei diese dort ausgewiesene Menge von 20 bis 3.000 Nanogramm an Glyphosat hätte aufnehmen müssen, so hätte er 410 bis 61.500 Jahre alt werden müssen, um den zusätzlichen Grenzwert in Höhe von 6 mg für die kurzzeitliche Exposition des Anwenders und unbeteiligter Dritte zu überschreiten. Noch Fragen?  :paetsch: :stupid: :wall:

Darauf erstmal ein 1000 l Mass Bier für den ausgeglichenen Glyhposatgehalt im Blut.

Cheers!  :party:

Nimm doch lieber Muttermilch, ist gesünder! 
Da wurde bei einer Studie nämlich mit ähnlich utopischen Zahlen von den Grünen  :kotz: einen auf Panik gemacht. Die tolerierbare Tagesdosis sollte 0,3 mg/kg Körpergewicht nicht überschreiten. Von der Muttermilch, die am höchsten mit Glyphosat belastet war, hätte ein 4 kg schwerer Säugling am Tag 2.778 Liter trinken müssen, um diesen Grenzwert zu überschreiten.
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 127
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1647 am: 07. Oktober 2020, 16:15:20 »

Meines Wissens gab es kein akkreditiertes Testverfahren zum Nachweis von Glyphosat bzw. AMPA in Muttermilch oder sonstigen fetthaltigen Flüssigkeiten.
Gespeichert

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 3 114
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1648 am: 07. Oktober 2020, 16:33:28 »

Stimmt, es gab kein geeignetes Verfahren, daher ist die Aussage auch nicht ernst zu nehmen.
Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 523
Re: Bald Zulassungsentzug für Glyphosat ?
« Antwort #1649 am: 07. Oktober 2020, 16:45:58 »

Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN