www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Agrardieselrückvergütung  (Gelesen 177116 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Peter83

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 380
  • Beruf: Landwirt
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #345 am: 13. Februar 2019, 21:15:43 »

Moin,
hat von euch einer 1140 ausgefüllt? Auf Seite 4 (Punkt 6) sollen die einzelnen Dieselmengen eingetragen werden. Ich habe dort aber leider nur eine Zeile zur Verfügung und bräuchte doch ein paar mehr.. Gibt es da einen Lösungsvorschlag zu?
Und wie sehr ihr das mit 3,5 (Belieferung einer Biogasanlage)? Wir beliefern nicht, sondern die holt ab. laut Hinweisliste müssten wir da ein Kreuz machen, logisch finde ich das aber nicht. Wenn ich bei Rewe einkaufe, beliefern die mich ja auch nicht?!
Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 494
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #346 am: 14. Februar 2019, 07:13:08 »

Die Zeilen kannst Du erweitern bis die Seite voll ist.

Gruss Sd
Gespeichert

Peter83

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 380
  • Beruf: Landwirt
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #347 am: 14. Februar 2019, 13:17:36 »

genau das geht bei mir nicht. oder ich bin zu blind den knopf dafür zu finden..
Gespeichert

stephanmh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 55
  • Beruf: Landwirt
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #348 am: 14. Februar 2019, 14:11:41 »

ganz links am Bildschirm gibt es ein Plus- und ein Minuszeichen. Damit bekommt man zusätzliche Zeilen. Ist etwas unübersichtlich...
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 150
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #349 am: 14. Februar 2019, 14:28:49 »

Moin,


Nach Auskunft des Zoll muss das jetzt über das Erfassungsportal EnStarnsV (enstransv.zoll.de) elektronisch eingereicht werden.

Hier beginnt erst mal eine Registrierungsprozedur … jetzt warte ich auf die hoffentlich erfolgte Freischaltung …

Heiner
und, hast Du die Freischaltung schon? Ich warte jetzt seit sechs Tagen, wie lange mag so etwas wohl dauern?
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

fons

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 092
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #350 am: 14. Februar 2019, 15:42:23 »

Ein Berufskollege fährt direkt zu seiner Zolldienstelle und gib den Antrag persönlich ab.
Wenn jemand nicht weit zu fahren hat währe das auch eine Option und man ist auf der sicheren Seite.
Gespeichert
Mfg. Fons

Desvariar

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 160
  • Beruf: Zitronenhändler
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #351 am: 14. Februar 2019, 16:10:00 »

Wieso,wo ist das Problem das per Post zu schicken? :frage:
Gespeichert
"Für eine Viertelstunde lang war ich ein Held, was für einen normalen Mann genügt."

Peter83

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 380
  • Beruf: Landwirt
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #352 am: 14. Februar 2019, 16:27:45 »

ganz links am Bildschirm gibt es ein Plus- und ein Minuszeichen. Damit bekommt man zusätzliche Zeilen. Ist etwas unübersichtlich...

aaaahh jaa.. das ist aber süß und versteckt:D
Gespeichert

Merkur

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 118
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #353 am: 14. Februar 2019, 19:22:51 »

Moin,


Nach Auskunft des Zoll muss das jetzt über das Erfassungsportal EnStarnsV (enstransv.zoll.de) elektronisch eingereicht werden.

Hier beginnt erst mal eine Registrierungsprozedur … jetzt warte ich auf die hoffentlich erfolgte Freischaltung …

Heiner
und, hast Du die Freischaltung schon? Ich warte jetzt seit sechs Tagen, wie lange mag so etwas wohl dauern?
Gruß
Frank

Ich habe die Anmeldung online verschickt ca zwei Stunden später gab's die Freischaltung
Gespeichert
Die Selbstsucht besteht nicht darin, daß man lebt, wie man will, sondern daß man von anderen verlangt, sie sollen leben, wie man will. Zitat: Oscar Wilde

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 801
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #354 am: 14. Februar 2019, 20:37:34 »

Moin,


Nach Auskunft des Zoll muss das jetzt über das Erfassungsportal EnStarnsV (enstransv.zoll.de) elektronisch eingereicht werden.

Hier beginnt erst mal eine Registrierungsprozedur … jetzt warte ich auf die hoffentlich erfolgte Freischaltung …

Heiner
und, hast Du die Freischaltung schon? Ich warte jetzt seit sechs Tagen, wie lange mag so etwas wohl dauern?
Gruß
Frank

Ich habe die Anmeldung online verschickt ca zwei Stunden später gab's die Freischaltung

Das war bei mir auch so schnell.
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 583
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #355 am: 14. Februar 2019, 21:20:55 »

Moin,


Nach Auskunft des Zoll muss das jetzt über das Erfassungsportal EnStarnsV (enstransv.zoll.de) elektronisch eingereicht werden.

Hier beginnt erst mal eine Registrierungsprozedur … jetzt warte ich auf die hoffentlich erfolgte Freischaltung …

Heiner
und, hast Du die Freischaltung schon? Ich warte jetzt seit sechs Tagen, wie lange mag so etwas wohl dauern?
Gruß
Frank

Hallo Frank,
das war am anderen Tag erfolgt.
Unterschrift war eingescannt und per pdf onliene gesendet.

Heiner
Gespeichert

J-P-K

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 652
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #356 am: 15. Februar 2019, 06:01:02 »

Moin,

also ich hab auch den vereinfachten Antrag ausgefüllt und weggeschickt. hat 10 min gedauert mit dem hochladen der daten vom Jahr davor. Ich ändere auch nie den anfangs und Endbestand, sondern trage immer nur die tatsächlich verbrauchte Menge ein. Geld ist schon da.

Mal ehrlich, wenn wann sich die Summe mal mit 10 min Arbeit schön rechnet, hat man wohl einen besseren Stundenlohn als Dieter Zetsche.... ;D ;D ;D

mfg
Gespeichert

Bauer100

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #357 am: 08. März 2019, 11:21:47 »

Ich hatte jetzt vor kurzem einen Wasserrohrbruch im Büro.... das heißt einen Großteil der Akten kann ich vergessen und einige Daten vom Rechner kann ich auch abschreiben.
Mein Problem ist jetzt, das ich auf meinen letzten Agrardieselantrag nicht mehr zurückgreifen kann. Kann mir einer sagen wie ich an diese Daten wieder komme?
Die Sachbearbeiterin beim Zoll  ist im Urlaub und die Tante die ich heut am Telefon hatte mich gleich abgewürgt, weil sie nicht für meinen Buchstaben zuständig war....
Freundliches Personal haben die auch nicht mehr :( :(
Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 494
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #358 am: 08. März 2019, 17:46:46 »

Ich mag ja altmodisch sein, aber ich drucke den Antrag trotz Speicherung einmal aus, damit ich im nächsten Jahr die KM Stände der Autos schön vor Augen habe beim ausrechnen. Halbe Stunde mehr Arbeit und der Antrag ist neu eingegeben.

Gruß Sd
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 565
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #359 am: 08. März 2019, 22:00:42 »

Mach ich auch so. Dazu die Dateien zusätzlich zum PC auf nem Stick als Sicherung. Alles an unterschiedlichen Orten gelagert.
Dazu ist es gerade Anfang März. Wenn wir jetzt den 25.9. hätten, könnte ich den Ärger verstehen. Aber so, wenn der zuständige im Urlaub ist, sei es ihm doch gegönnt und man ruft in 2 Wochen nochmal an...
Gespeichert