www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.  (Gelesen 32783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 718
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #135 am: 20. März 2018, 15:10:22 »



Mein baldiger neuer Trecker hat beheizten Filter, das ist ja oft der Schwachpunkt.

Gruß
Thomas

Kann ich nur empfehlen. Hab das seit Jahren teilweise nachgerüstet.

Das glaube ich sofort, ihr habt da vermutlich auch mehr Probleme. Weisst du noch was das ca gekostet hat? Hast du auch Motorvorwärmung drin?
...

Habe keine Motorvorwärmung, das gab es nicght als Option. Beheizter Filter war irgendwie 150 oder 200 € netto Liste. Also kein großes Ding.
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

EWD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 714
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #136 am: 20. März 2018, 17:17:55 »

Den Mineralölkonzernen ist und war Biodiesel ein ungeliebtes Kind.

Damals pur und jetzt in der Beimischung schmälert es den eigenen Umsatz.

Ein Schelm der böses denkt, aber man tut sich leicht die Qualitätsprobleme
auf den Biodiesel abzuwälzen.
Und wir Landwirte schmälern unseren eigenen Umsatz, indem wir ins selbe Horn stoßen.
Gespeichert

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 673
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #137 am: 20. März 2018, 17:33:53 »

Den Mineralölkonzernen ist und war Biodiesel ein ungeliebtes Kind.

Damals pur und jetzt in der Beimischung schmälert es den eigenen Umsatz.

Ein Schelm der böses denkt, aber man tut sich leicht die Qualitätsprobleme
auf den Biodiesel abzuwälzen.
Und wir Landwirte schmälern unseren eigenen Umsatz, indem wir ins selbe Horn stoßen.
Damit geht das  :mf7400: :wink:
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 275
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #138 am: 20. März 2018, 18:38:16 »

Ich hab seit dem neuen Schlepper, der erste mit Common Rail und Ad blue, einen extra Dieselfilter, glaub 5 micron, mit Wasserabscheider an meiner Hoftanke in der hoffnung das es mich vor ausfällen schützt.
Gespeichert

wolf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 251
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #139 am: 20. März 2018, 19:49:52 »

Interessant. Kannst mal ein paar Bilder zeigen? Woher hast du den Filter bezogen?

Mukubauer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 310
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #140 am: 20. März 2018, 22:39:52 »

Den Mineralölkonzernen ist und war Biodiesel ein ungeliebtes Kind.

Damals pur und jetzt in der Beimischung schmälert es den eigenen Umsatz.

Ein Schelm der böses denkt, aber man tut sich leicht die Qualitätsprobleme
auf den Biodiesel abzuwälzen.
Und wir Landwirte schmälern unseren eigenen Umsatz, indem wir ins selbe Horn stoßen.

jein
weißt du ob palm oder Rapsöl verwendet wird?

der beste Winterdiesel war der Carediesel, ist hier nicht mehr zu bekommen leider
Gespeichert

EWD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 714
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #141 am: 21. März 2018, 06:29:05 »

Momentan wird das billigste vom Billigen, Palm, Soya aus
Südamerika eingemischt, um die Quote zu erfüllen.
Daher auch die Qualitätsprobleme.
Palmesther macht ja schon bei Plusgraden Probleme.

Die Merkel hat ja den Rapsesther kaputt gemacht und
fördert noch Importe aus dem Pazifikraum.
« Letzte Änderung: 21. März 2018, 06:42:31 von EWD »
Gespeichert

Walter

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 081
  • Beruf: Regional Service Manager Weidemann
  • Vlaams Brabant
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #142 am: 21. März 2018, 09:30:39 »

Hallo,


Gibt es solche Qualitätsunterschiede beim Diesel??
Ich setze mich auf egal welchen Traktor daheim, drehe, manchmal mit und manchmal ohne Vorglühen, den Schlüssel rum und dann laufen die Kisten, egal wie kalt es draußen ist. Schleppis stehen in einer offenen Halle, und ich wohne nicht am wärmsten Platz in Deutschland.
Diesel kommt von der freien Tankstelle im Nachbarort, beliefert werden die zwar vom Shell-Händler, ob die da allerdings auch Shell angeliefert bekommen, weiß ich nicht.
Sonst mach ich nix besonderes um die Traktoren einsatzbereit zu halten, beim normalen Ölwechsel werden allerdings grundsätzlich die Dieselfilter immer mit gewechselt.
Mag vielleicht da dran liegen, dass ich keine Hightecmotoren habe.


MfG
Gespeichert
Früher hatte ich Zeit und Geld. Jetzt habe ich Landwirtschaft.

EWD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 714
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #143 am: 21. März 2018, 09:51:22 »

So wie es scheint, sind die neuen Hightechmotoren besonders empfindlich,
da wird an der besseren Filtertechnologie gespart und auf die Norm verwiesen.
Schau mal in die Ersatzteillisten von Ländern mit arktischen Temperaturen.
Damals als "Miteigentümer" einer Biodieselanlage auf Rapsbasis habe ich mich mit den
Qualitätsnormen auseinandersetzen müssen.
Logischerweise unterliegen Naturbrennstoffe stärkeren Schwankungen, lassen sich aber mit
entsprechenden Qualitätsmanagement beherrschen.
Reiner Biodiesel auf Rapsbasis ist winterfester als Mineraldiesel, da er kein Parafin enthält,
der Viskosität kann man mit Temperatur auf die Sprünge helfen.
Gespeichert

Mukubauer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 310
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #144 am: 21. März 2018, 09:54:45 »

Hallo,


Gibt es solche Qualitätsunterschiede beim Diesel??
Ich setze mich auf egal welchen Traktor daheim, drehe, manchmal mit und manchmal ohne Vorglühen, den Schlüssel rum und dann laufen die Kisten, egal wie kalt es draußen ist. Schleppis stehen in einer offenen Halle, und ich wohne nicht am wärmsten Platz in Deutschland.
Diesel kommt von der freien Tankstelle im Nachbarort, beliefert werden die zwar vom Shell-Händler, ob die da allerdings auch Shell angeliefert bekommen, weiß ich nicht.
Sonst mach ich nix besonderes um die Traktoren einsatzbereit zu halten, beim normalen Ölwechsel werden allerdings grundsätzlich die Dieselfilter immer mit gewechselt.
Mag vielleicht da dran liegen, dass ich keine Hightecmotoren habe.


MfG

ja gibt es
ich hab neulich den Kärcher, als er nach dem Tanken begonnen hat zu Rauchen wußte ich das Diesel nicht gleich Diesel ist, sogar beim Dampfstrahler merkt man´s ...
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 673
    • Unser Hof
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #145 am: 11. Januar 2019, 14:22:30 »

So wie es scheint, sind die neuen Hightechmotoren besonders empfindlich,
da wird an der besseren Filtertechnologie gespart und auf die Norm verwiesen.
Schau mal in die Ersatzteillisten von Ländern mit arktischen Temperaturen.
Damals als "Miteigentümer" einer Biodieselanlage auf Rapsbasis habe ich mich mit den
Qualitätsnormen auseinandersetzen müssen.
Logischerweise unterliegen Naturbrennstoffe stärkeren Schwankungen, lassen sich aber mit
entsprechenden Qualitätsmanagement beherrschen.
Reiner Biodiesel auf Rapsbasis ist winterfester als Mineraldiesel, da er kein Parafin enthält,
der Viskosität kann man mit Temperatur auf die Sprünge helfen.

Das ist mir auch neu. Wieder was gelernt.
Gespeichert
Was ich denk und tu, trau ich auch jedem anderen zu.

guest50797

  • Gast
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #146 am: 11. Januar 2019, 15:28:53 »

Hallo,


Gibt es solche Qualitätsunterschiede beim Diesel??
Ich setze mich auf egal welchen Traktor daheim, drehe, manchmal mit und manchmal ohne Vorglühen, den Schlüssel rum und dann laufen die Kisten, egal wie kalt es draußen ist. Schleppis stehen in einer offenen Halle, und ich wohne nicht am wärmsten Platz in Deutschland.
Diesel kommt von der freien Tankstelle im Nachbarort, beliefert werden die zwar vom Shell-Händler, ob die da allerdings auch Shell angeliefert bekommen, weiß ich nicht.
Sonst mach ich nix besonderes um die Traktoren einsatzbereit zu halten, beim normalen Ölwechsel werden allerdings grundsätzlich die Dieselfilter immer mit gewechselt.
Mag vielleicht da dran liegen, dass ich keine Hightecmotoren habe.


MfG

Das ist hier genau das selbe, Anlasser betätigt und die Schüssel läuft.
Egal ob JD 920, 82er Russe oder Schlüter vom Nachbarn.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 998
Re: Schlepper fürn Winter fahrbereit halten.
« Antwort #147 am: 11. Januar 2019, 16:39:25 »

Moin,
kalte ist es ja noch nicht, am besten anspringt mein D430 mit Vorkammermotor bei extremen Minustemperaturen an. Nur leider kann man mit den 30PS außer Holz sägen und spalten nicht so ganz viel an fangen. Der Bagger mit Perkins Vorkammermotor ist auch sehr startwillig. Dadurch, das die anderen Schlepper eine elektrische Vörwärmung haben, relativiert sich das ganze aber auch schon wieder. In den 80iger hatten wir hier im Dorf immer den Wettbewerb, welcher Schlepper überhaupt anspringt. ;D Da waren die IHC's damals die schlechtesten. ;D Und mit meinem D2416 habe ich zwei mal den Wettbewerb gewonnen. :huepf: :huepf:
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.
Seiten: 1 ... 7 8 9 [10]   Nach oben