www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Getreidepreise  (Gelesen 944459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #180 am: 15. Juni 2008, 21:16:14 »

Welchen Einfluß wird das Hochwasser in Iowa haben? Dort steht immerhin ein Gutteil der Landesfläche unter Wasser...


Viele Grüße

Thomas

Thomas,

Die Bilder im Fernsehen sind ja recht spektakulär! Allerdings sind das ledigleich ein paar Fluß täler und vor allen DIngen die Auen um Moline in Süd Iowa.
Iowa und die ganze Gegend dort ist relativ hügleig so ähnlich wie MC Pomm. Die Landw. Flächen die dort geschädigt sind ist ein relativ kleiner % Satz.
Es hilft, im Moment ein bsiche um Panik in Chicago an der Börse zu machen aber eine echte Preisauswirkung weder nach oben nioch nach unten wird es nicht haben.
Gespeichert

gpi

  • in memoriam
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 551
Re: Getreidepreise
« Antwort #181 am: 15. Juni 2008, 21:56:20 »

georg das glaube ich nicht
Gespeichert

canadafarmer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 100
Re: Getreidepreise
« Antwort #182 am: 16. Juni 2008, 04:58:50 »

im allgemeienn die  oelfruechte halten sich sehr gut im preis, soja, und raps.
mais is auf einen alzeit hoch.
gerste  war stark nach unten gegangen aber hat sich wieder einwenieg erholt.,selbe mit hafer.
weizen ist der groeste verlierer.
ich bin gerade erst ferieg worden mit der unkraut  spriztung, bei uns hier is  es noch zu frueh zu sagen wies wird,
bis jetzt siehts ganz gut aus, aber das kann sich immer schnell aendern.
mfg robert
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 023
    • Unser Hof
Re: Getreidepreise
« Antwort #183 am: 24. August 2008, 10:27:29 »

Was machen bei euch die Getreidepreise? Erholung in Sicht? Hat jemand aktuelle Preise?
Gespeichert

9125

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 152
Re: Getreidepreise
« Antwort #184 am: 24. August 2008, 10:45:12 »

Hallo Henrik
In unser Kante(Mainfranken) sind 16-17€/dt Wintergeste im Gespräch.
Gruß
Ulf
Gespeichert

Onno

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 219
Re: Getreidepreise
« Antwort #185 am: 11. September 2008, 09:44:27 »

Preise sind ja regelrecht abgestürzt. Was macht ihr ? Verkaufen oder abwarten?

Gruß

Onno
Gespeichert

ggunter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 699
Re: Getreidepreise
« Antwort #186 am: 11. September 2008, 13:25:21 »

Hallo...
so schnell ändern sich die Zeiten..wir erfüllen erstmal unsere Kontrakte und mit Restmengen erstmal abwarten und auf akzeptables Angebot warten.
Für Braugerste 150 to habe ich nichtmal ein Preisangebot bekommen..die soll aber bis zum KM weg.
Roggen lass ich bis ins neue Jaht liegen...geht zur Zeit nichts....
Körnermais zur hälfte festgemacht letzte Woche für 15,60 ,Rest einlagern.
Ich denke zur Zeit wird nach unten übertrieben...so wie im letzten Jahr nach oben.
Und ich muß feststellen das man bei guten Preisen das verkaufen nicht vergessen darf auch wenn der Preis möglicherweise noch weitersteigt.Habe es ja so gemacht aber auch zu zaghaft...die verdammte Gier.
Gruß  GGunter
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 631
Re: Getreidepreise
« Antwort #187 am: 11. September 2008, 16:20:17 »

Hab jetzt mal ne Probe vom Weizen gezogen. Der Cubus hatte doch sagenhafte 14,3 Prozent RP und 470 Fallzahl.
Die Angebote liegen aktuell zwischen 16,50 - 17, 50 frei Hof ohne Mwst. Weiss aber auch noch nicht wieviel ich vermarkte. Die Hälfte jetzt auf jeden Fall. Eventuell doch alles. Alle Händler sagten das es noch weiter nach unten gehen soll.

Der Futtermarkt hingegen liegt noch viel tiefer und wird wahrscheinlich so richtig nach unten abrutschen wegen des Maises aus Ungarn und Österreich. Mir wurden letzte Woche einwandfreies Triticale frei Hof für die Biogasanlage für 13,50 Euro ohne Mwst. angeboten. Der Aufkäufer hat Angst das es in den nächsten Monaten in den einstelligen Bereich abgleitet. Ob es so ist weiss natürlich kein Mensch.
Gespeichert

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 932
Re: Getreidepreise
« Antwort #188 am: 11. September 2008, 19:31:20 »

Hallo,
wir verkaufen in Moment Nichts.
Weizen und Raps waren zu 70-75 % unter Vertrag (Winter -Frühjahr)
Sommergerste hatten wir für 24,- ab Hof unter Vertrag (war zwei Monate zu früh! ), den Rest für 19,2 ab Hof vor gut 14 Tagen verkauft (damals wurde bekannt dass in Nordeuropa auch Brauqualitäten geerntet werden).
Wintergerste wurde in der Ernte vermarktet.
Ich kann mich noch gut an die Diskussion hier im Forum erinnern, als die Meisten für 28,- keine Braugerstenverträge machen wollten.

@ Meisteringeneur:
Na Dich haben die Händler ja scheinbar richtig mit Baisse-Informationen geimpft......
Du bist Dir ja hoffentlich bewusst, dass solche Weizenqualitäten dieses Jahr sehr rahr sind.
Von so einem Weizen würde ich jetzt nichts verkaufen.
Beim Futtergetreide sehe ich die Lage auch kritischer. Aber ob wir auf Interventionsniveau kommen wage ich doch zu bezweifeln.
Der billigere Euro hilft uns im Moment mächtig beim Export!
Aber:
Verramschen kann man seine Ernte auf noch im Mai 2009.
Bis dahin kann sich noch einiges tun (Momentan Aussaatprobleme durch massive Nässe in England und Trockenheit in der Ukraine)

Gruß

Markus
Gespeichert

MF6170

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 535
Re: Getreidepreise
« Antwort #189 am: 11. September 2008, 20:51:55 »

Hallo,
haben Ende August unseren Akteur mit 15,5% RP und 430 Fallzahl für 24,00 Euro/dt incl. MWST verkauft.
Für Körnermais alte Ernte wird derzeit 15,00 Euro incl. MWST. bezahlt. Für neue Ernte hört man von Preisen zwischen 13-14 Euro incl. MWST.
Gruß Günter
Gespeichert
Mit freundlichen Grüßen
Günter

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #190 am: 11. September 2008, 22:59:51 »

.
Bis dahin kann sich noch einiges tun (Momentan Aussaatprobleme durch massive Nässe in England und Trockenheit in der Ukraine)

Gruß

Markus

Als Getreidepreis no h vorhersagbar waren, war i h mit meiinen Progenosen immer recht gut gelegen!
Inzwischen kann man gar nichts mehr sagen, da der ganze Markt irregulär läuft. Das hat auch nichts mehr mit Spekulation oder sonstiges zu tun! Es wird Tag für Tag eine europäische Rekordernte mit besten Qualitäten veröffentlicht. Die ahrheit sieht allerdings ganz anders aus. Bis jetz stehen in Nordeuropa immernoch ca 30 Millionen TOnnen Getreide auf dem Halm und wachsen munter vor sich hin! In Finnland sind bisher ca. 15 % getroschen. da stehen mmernoch ca 5Mio Tonnen auf dem Halm. n Schweden, Norwegen, Schottland etc. siehts ähnlich aus! och zwei Wochen Regen dort dann ht sich s mit der Ernte dort erledigt! Wo ist dann die Rekordernte? Der US$ leigt nun af dem gleichen niveau wie vor einem Jahr. Derzet fehlen aber beim Getreide ca 100 Euro die Tonnen gegenüber dem letzten Jahr. Ach ja, das Brot und die Semmel sind noch nicht billiger geworden......
Langsam könnte man zum Terrorist werden........!!!!!!!!!!!
Gespeichert

Igel

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 908
Re: Getreidepreise
« Antwort #191 am: 18. September 2008, 11:27:53 »

Hallo,

derzeit werden hier 14,-€/dt netto für Körnermais neue Ernte geboten  :( bin am überlegen, ob ich schon was festmachen soll, denn hier steht dieses Jahr dermaßen viel Mais, da wird bestimmt ein großer Teil von gedroschen und dann wird der Preis bestimmt schnell auf 11-12€ abrutschen

Gruss Henrik
Gespeichert

Igel

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 908
Re: Getreidepreise
« Antwort #192 am: 18. September 2008, 13:05:10 »

warum steht bei uns soviel Mais, hmm das Frag ich mich auch manchmal ;)

also zum einen sind hier auch recht viele Milchvieh Betriebe, die bauen grundsätzlich immer mehr Mais an, als sie für ihre Tiere brauchen, um auch in Jahren wie 2003 genug Futter zu bekommen. Dann gibt es noch einige größere BGA, die brauchen auch schon ein paar tausend ha. Zum anderen wird durch die starke Veredelung auch einiges an Körnermais/ CCM benötigt, dann gibt es viele Betriebe die bauen Mais nur wegen dem einfachen Anbau an. Das sind dann auch oft größere Veredelungsbetiebe, wo der Ackerbau mehr nebenbei läuft, zudem können die ihre Gülle da auch ganz gut "loswerden", da Mais ja quasi von Gülle allein wachsen kann...
Bei mir ist es so, dass ich Mais nur auf den ganz tiefen Flächen stehen hab, wo ich kein Raps anbauen kann, da er mir sonst ersäuft, da muss ich halt zum Getreide nen Fruchtwechsel bekommen...

würde mal schätzen, dass hier im näheren Umkreis diese Jahr rund 40-50% Mais auf den Äckern steht  :P also wenn wir hier mal den Zünsler oder gar den Wurzelbohrer bekommen, wird das für den ein oder anderen Betrieb schnell existensbedrohend werden...

Gruss Henrik
« Letzte Änderung: 18. September 2008, 13:11:46 von Igel »
Gespeichert

Jochen

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #193 am: 18. September 2008, 13:14:03 »

In Österreich und Ungarn schon unter 10 Euro bei 35%.  :P

Warum steht bei euch viel Mais? Welche Motivation steckte dahinter? BGA, Ehtanol???


Viele Grüße,

Thomas

Hi Thomas

dein Preis ist alt - zweistellig wirst bei irgendwas um die  25% bekommen - nach derzeitigen Prognosen und Händler Aussagen ...

mfg
Gespeichert

Klaus

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 974
Re: Getreidepreise
« Antwort #194 am: 18. September 2008, 19:00:47 »

Hier ist von 8,- €/dt bei 30 % Feuchtigkeit die Rede.
Gespeichert
Vielleicht wird es wieder möglich sein erst das Positive zu sehen, dann zu überlegen was negativ ist, sich als nächstes zu fragen ob das Negative jetzt kritisiert werden muss, und falls ja, wie wäre die sachlichste Form der Kritik realisierbar.
Seiten: 1 ... 10 11 12 [13] 14 15 16 ... 166   Nach oben
 

Zur Homepage und dem Bild des Tages