www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Klee aus Rasen verteiben  (Gelesen 3826 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 87
  • seit fleißig wie die Bienen
Klee aus Rasen verteiben
« am: 29. Juli 2007, 15:41:47 »

Hallo, hoffentlich bin ich unter der richtigen Rubrik gelandet...............

Bitte gebt mir einen Rat wie ich den Klee aus meinem Rasen verteiben kann.
Vertikutieren und häufiges Mähen kenne ich schon.
Gezieltes Spritzen halte ich nicht für den richten Weg. Einzeln rausreisen habe ich auch schon versucht

Wenn ihr mir einen Dünger oder sonst ein Mittel nennen könntet, wäre gut.
Aber bitte mit einem Namen/Begriff den ich auch in einem Gartencenter finden kann,
oder sollte ich doch nur zum Raiffeisenmarkt gehen!!!          Da sind die Packungen immer so groß.

Danke, grüße Cris 

Gespeichert


WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 544
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Klee aus Rasen verteiben
« Antwort #1 am: 29. Juli 2007, 16:25:01 »

Moin,

prinzipiell habe ich Bauchschmerzen damit, irgendwelche Empfehlungen für Ziergärten zu geben, nur damit die Optik stimmiger wird.
Zum Raiffeisenmarkt: Die Gebinde mit den Mitteln für Landwirtschaft und Gemüsebau sind nur auf Nutzflächen zugelassen und dürfen nicht abseits landwirtschaftlicher Flächen angewendet werden.
Auch wir Landwirte dürfen unsere Hofgrundstücke nicht mit diesen Mitteln behandeln.
Der Verkauf dieser Pflanzenschutzmittel an Personen, die keinen Sachkundenachweis besitzen, ist verboten.
Somit bleiben sowohl uns Landwirten, als auch Privatpersonen nur die überteuerten Fläschchen aus dem Gartencenter, um unseren privaten Gemüsegarten zu behandeln.

Zum Klee: Er lässt sich leicht chemisch bekämpfen. Dazu schreibe ich hier aber mal nix.
Wenn man Klee zu groß in den Winter gehen lässt, bleibt oftmals im Frühjahr nicht mehr viel davon übrig. Die kahle Stelle sät man mit Grassaat nach und gut ist.

Klee gehört zu den Leguminosen, die in Symbiose mit Knöllchenbakterien aus elementarem Stickstoff (N2) der Luft pflanzenverfügbare N-Formen bilden.
Besonders in schlecht mit Stickstoff versorgten Böden sind Leguminosen konkurrenzstark. Zudem wurzelt Klee sehr tief und überlebt auch Trockenzeiten besser als Gräser.
Im Umkehrschluss kann man sagen, dass in gut gedüngten (nicht überdüngten!!) und nicht zu lange trockenen Grasflächen der Klee wieder vom Gras verdrängt wird.
Mäht Ihr Euren Rasen allerdings sehr oft und sehr kurz, wird das Gras auch Probleme haben, den Klee zurück zu drängen.

Willi
Gespeichert

cara

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2 469
  • Beruf: Master of Adventure
Re: Klee aus Rasen verteiben
« Antwort #2 am: 29. Juli 2007, 17:47:48 »

chemisch würde ich da auch nichts einsetzen, das war mir doch zu unsicher... und Chemie würd ich nur im äussersten Notfall im garten wollen.. Klee kann ja auch ganz hübsch aussehen ;D

was kann man denn aber machen, um den Klee ein zudämmen?

mähen, mähen, mähen.
so in etwa einmal die Woche, aber nicht zu tief.
Dadurch wird das Gras angeregt, Seitentriebe auszubilden und es besteht die Chance, den Klee zuverdrängen..

oder sonst im Baumarkt die Fachleute für Gärten fragen..
Gespeichert
LiGrüss cara

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen im Regen zu tanzen, anstatt auf Sonne zu warten.

Jochen

  • Gast
Re: Klee aus Rasen verteiben
« Antwort #3 am: 29. Juli 2007, 18:00:18 »

Hi

Ja mähen mähen stimmt - einmal die woche - und ich würde vorschlagen einen Rasendünger einzusetzen - der Rasen speziell das gras wie willi ja schon gesagt hat braucht Mehr stickstoff - wenn also immer mit fangkorb gemäht wurde fehlen die nährstoffe dem gras...

Und eine Rasenmischung die kleefrei ist nachsähen hilft auch mit, gras wird unter umständen "müde" kleearten wie weißklee haben wurzelausläufer und können dann zu plage werden - gras kann sich so bei häufigen mähen nicht vermehren...

mfg
Gespeichert