www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Stallbesetzung in den Niederlanden  (Gelesen 7744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 099
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #30 am: 16. Mai 2019, 09:26:19 »

Das Hauptproblem dürfte hier im "asymmetrischen Kampf" liegen:

- viele Gegner (Ökoterroristen) und ein Bauernopfer (Beweislast einer gegen viele vor Gericht, im Zweifel hat der Bauer schuld)
- vorhandenes Eigentum (bei Strafe wertvoll für den Vollzug) gegen meist arbeitsscheues Gesindel mit staatlicher Alimentierung (= nichts zu holen bei Schadensersatz / Strafzahlungen)
- mediale und öffentliche Unterstützung von "Aktivisten" gegenüber den "Umweltverschmutzern und Tierquälern"
- mittlerweile viele "68er" in der Justiz, welche solche "Aktionen" gutheißen, siehe Urteil zu Stalleinbrüchen

Daher habe ich wenig Hoffnung, daß wir hier mit rechtsstaatlichen Mitteln recht weit kommen...

Und ich gebe Ruebe vollkommen recht, gewisse Parallelen sind hier in jeder Hinsicht durchaus erkennbar, wobei der Vergleich dahingehend hinkt das die Bauern (noch?) nicht ermordet werden. Ich habe vor Jahren schon behauptet, jetzt ist die Atomkraft weg und die Bauern werden die nächsten sein - so wie es ausschaut kommt es auch so. Und wer meint, daß Mord keine angewandtes Mittel ist im Kampf für die Tierrechte, der sollte mal mit einem Jäger sprechen, dem die oberste Sproße auf vier Meter am Hochsitz angesägt wurde!

Wenn man sich ein Video von dieser Aktion anschaut, dann sieht man ja sehr deutlich wie die verriegelte Tür mit roher Gewalt aufgebrochen wird. Der Bauer im Inneren versucht ja anschließend noch mit dem Besenstiel (?) dagegen zu halten. Der Mann dürfte sich hier durchaus alleine von der Überzahl bedroht gefühlt haben und wer sollte es ihm verdenken, wenn er sich auch mal etwas "robuster" zur Wehr setzt...

Aber dann sind wir wieder da, was ich ganz oben geschrieben habe!

« Letzte Änderung: 16. Mai 2019, 09:30:42 von wernerzwo »
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 054
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #31 am: 16. Mai 2019, 10:15:40 »

Man kann diese Entwicklung jetzt in Bayern nach dem Volksbegehren sehen. Bei uns in der Presse werden jetzt schon Blühflächen schlechtgeredet von wegen falsche Artenzusammensetzung, die Bienen müssen verhungern uvm. Es ist noch gar nichts passiert und umgesetzt und es wird - wie bei der Düngeverordnung - schon die
nächste Stufe der Eskalation gezündet - zum Angriff auf unser Eigentum.
Da ist jede Lüge und jede gezielte Falschinformation recht um weiter zu hetzen und Stimmung zu machen.
Gespeichert

Stefan81

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 527
  • Beruf: Erdschollen-Bewegungstechniker
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #32 am: 16. Mai 2019, 12:43:47 »

Wir hatten in Österreich eine interessante Veranstaltung zum Thema Stalleinbrüche.
Es gibt keinen Delikt Einbruch. Es gibt Hausfriedensbruch, was aber nicht im Stall sondern nur im Haus zählt. Dann gibt es noch Raub, was die aber auch nicht machen, die bringen nichts weg, sondern wollen ja vielleicht sogar eine Kamera aufhängen. Wenn der Einbrecher ungeschickt ist kann man ihn zivilrechtlich verklagen, er muss dir ein neues Schloss oder Fenster kaufen. Das war es aber dann auch schon mit den Gewalttaten.
Wenn ich eine Kamera im Stall aufhänge und außen kein Schild anbringe, kann ich durch die DSGV eine Strafe bekommen. Wenn aber wer in den Stall einbricht darf ich nichts machen, wenn ein Staffel hinter der Tür steht und man erwischt den inflagranti könnte man ja schwach werden. Dafür gehst dann sicher in den Bau.
Gespeichert
Wissen ist der erste Rohstoff, der sich bei Gebrauch vermehrt.

Mit freundlichen Grüßen
aus Österreich
Stefan81

BauerJosef

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 135
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #33 am: 16. Mai 2019, 12:51:38 »


- vorhandenes Eigentum (bei Strafe wertvoll für den Vollzug) gegen meist arbeitsscheues Gesindel mit staatlicher Alimentierung (= nichts zu holen bei Schadensersatz / Strafzahlungen)


Grundsätzlich bin ich da bei dir, aber in dem Punkt nicht. Es sind oft Leute die sehr wohl Geld haben. Schau dir zb. mal die umgeworfenen Autos an. Das mit den Hippies war mal, heute fahren die am Weg zur Bauernhofbesetzung noch schnell einen ChaiLatte trinken und im Stall wird nebenbei Yoga gemacht.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 099
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #34 am: 16. Mai 2019, 13:53:06 »

Wir hatten in Österreich eine interessante Veranstaltung zum Thema Stalleinbrüche.
Es gibt keinen Delikt Einbruch. Es gibt Hausfriedensbruch, was aber nicht im Stall sondern nur im Haus zählt. Dann gibt es noch Raub, was die aber auch nicht machen, die bringen nichts weg, sondern wollen ja vielleicht sogar eine Kamera aufhängen. Wenn der Einbrecher ungeschickt ist kann man ihn zivilrechtlich verklagen, er muss dir ein neues Schloss oder Fenster kaufen. Das war es aber dann auch schon mit den Gewalttaten.
Wenn ich eine Kamera im Stall aufhänge und außen kein Schild anbringe, kann ich durch die DSGV eine Strafe bekommen. Wenn aber wer in den Stall einbricht darf ich nichts machen, wenn ein Staffel hinter der Tür steht und man erwischt den inflagranti könnte man ja schwach werden. Dafür gehst dann sicher in den Bau.

Habe vor kurzem gelesen, das Schilder mit dem Hinweis "Fotografieren und Filmen verboten" die beste Handhabe in solchen Fällen sind.
https://www.schweine.net/news/urteil-bundesgerichtshofs-rechtswidrig-fotos.html

Weil sich die Terroristen hier klar über eine gesetzte Grenze hinwegsetzen, genau wie beim gewaltsamen Öffnen (Sachbeschädigung)
Und wenn ich im Stall bin, kann durchaus eine Bedrohungsituation für mich entstehen, Notwehr erlaubt! Nur man sollte den Sprung in den Notwehrexzess vermeiden...
https://www.iurastudent.de/schemata/schema-zum-notwehrexzess-33-stgb

Manchmal muss man eben mit der Gabel durch den Arsch ins Auge, um das gewünschte Ziel (Strafverfolgung) zu erreichen...
Gespeichert

sten

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 406
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #35 am: 16. Mai 2019, 14:51:44 »

Was mich wundert ist nur, dass das Leid der Tiere nicht auch hier strafrechtlich relevant ist. Immerhin kann man davon ausgehen, dass die Sauen in den Niederlanden während des Aufenthalts der Verbrecher sehr gelitten haben und wahrscheinlich ja auch, dass diese aufgrund der Seuchensituation in Belgien und den belgischen Einbrechern getötet werden müssen.
Carsten
Gespeichert

bayernfarmer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 174
  • langsam reiten, Pferde kosten Geld
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #36 am: 16. Mai 2019, 14:52:00 »

Hallo,
bei mir war auch ungebetener Besuch mit Fotoapparat  am 14.05.19 gegen 6.45 Uhr am Betriebsgelände.
Hab Ihn noch erwischt und Personalien aufgenommen, derzeit mit Polizei in Kontakt.
Personalien festellen und festhalten der Person ( auch körperlich) bis die Polizei eintrift ist erlaubt, in ein Gebäude Einsperren ist Freiheitsberaubung, Fahrzeuge blockieren mit Schlepper etc ist Nötigung. "Da ist der Rechtsanwalt dieser Person vor uns (Polizei) auf ihrem Betriebsgelände.
Videoaufzeichnungen auf dem Betriebsgelände auch, aber DSGv beachten. Schilder mit Hinweis darauf notwendig, Verbotsschilder gegen Betreten, fotographieren etc. dringend!!!!
Sollte man einen erwischen, schriftliches Hausverbot erteilen ( Vordruck anfertigen und immer griffbereit im Aussenbereich halten um die Person nicht unbeachtet lassen zu müssen, auch ein Foto ( muss aber so unter Verschluss sein, das es nur für Mitarbeiter ein zu sehen ist) anfertigen für andere Mitarbeiter ist erlaubt. Dies dann Gegenzeichnen lassen, zeichnet er nicht gegen - Polizei!
Dann hat er bei einer weiteren Betretung vor Gericht erheblich schlechtere Karten.
Soweit Auskunft der Beamten.
Wenn es mir auch nicht gefällt, weil ich ein Welt offener und freiheitsliebender Mensch bin, das Misstrauen wird größer und auch der Umgangston gegen Personen die unangeldet auf dem Betriebsgelände jemanden suchen wird automatisch rauer.
Das das ganze Gelände jetzt komplett eingezäunt wird und gesichert wird ist klar.

Zum gesellschaftlichen und warum es soweit gekommen ist später mehr, gerade der Zaunbauer gekommen.
mfg
Gespeichert

Mettigel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 210
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #37 am: 16. Mai 2019, 17:20:06 »

HB-Druck Privatgrundstück Betreten Fotografieren verboten Videoüberwachung Schild A3 (297x420mm) https://www.amazon.de/dp/B07L11F6XX/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_U8x3CbPW9N49K

Zu den Schildern, gibt es solche auch mit "wertvollem Tierbestand"?
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 496
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #38 am: 16. Mai 2019, 18:18:51 »

wo bleibt eigentlich der Aufschrei "unseres Bauernverbandes"?
Überall Ruhe .... bis auf FB geht das nicht mal in die Presse .... und wieder eine Parallele zu den 30er .... Gewalt gegen Andere wird ausgeübt, nicht geahndet und nicht publiziert

Vergleicht mal die Entwicklung der SA mit den "Aktivisten" und den schwarzen Kampftruppen.... wenn die einen Kopf/Führer finden gehen hier die Lichter aus
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 668
    • Unser Hof
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #39 am: 16. Mai 2019, 19:30:35 »

wo bleibt eigentlich der Aufschrei "unseres Bauernverbandes"?
Überall Ruhe .... bis auf FB geht das nicht mal in die Presse .... und wieder eine Parallele zu den 30er .... Gewalt gegen Andere wird ausgeübt, nicht geahndet und nicht publiziert

Vergleicht mal die Entwicklung der SA mit den "Aktivisten" und den schwarzen Kampftruppen.... wenn die einen Kopf/Führer finden gehen hier die Lichter aus

Sei doch froh. Greenpeace ist solchen Aktionen groß geworden. Die brauchten die Presse.
Gespeichert
Was ich denk und tu, trau ich auch jedem anderen zu.

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 780
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #40 am: 16. Mai 2019, 19:43:02 »

Deren Ziel ist einfach die Abschaffung jeglicher Nutztierhaltung, das ist für viele von uns existenziell.

Gruß
Martin
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 496
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #41 am: 16. Mai 2019, 20:59:31 »

Zitat
Deren Ziel ist einfach die Abschaffung jeglicher Nutztierhaltung, das ist für viele von uns existenziell.

Ist das nicht ein "Neben"kriegsschauplatz?
MM ist die Vergesellschaftung jedes Unternehmens zur Sanierung des Haushaltes das Ziel, genau wie bei der SA gibt es unterschiedliche Truppen, mir fehlt nur das Hintergrund Wissen um zu erkennen wer die Fäden zieht und Interesse an einer Führungsposition in einem totalitären System hat.
Es kommt bald wieder einer, dem dann alle folgen ..... da bin ich mir ziemlich sicher
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 215
  • Beruf: Mein Einkommen kommt von meinem Biohof, Agrarwirtschafter HF
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-)
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #42 am: 16. Mai 2019, 21:10:31 »

Deren Ziel ist einfach die Abschaffung jeglicher Nutztierhaltung, das ist für viele von uns existenziell.

Gruß
Martin

Keine Ahnung ob das das  Ziel ist dieser Bewegungen / NGO's.
Jedenfalls sicher scheint mir die Gefährdung der Nutztierhaltung durch künstliches "Fleisch" aus dem Bioreaktor zu sein.
Da gibt es einige Unternehmen.
Gespeichert
Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. - Wenn es dann kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. JCJ

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 066
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #43 am: 17. Mai 2019, 01:20:49 »

Was mich wundert ist nur, dass das Leid der Tiere nicht auch hier strafrechtlich relevant ist. Immerhin kann man davon ausgehen, dass die Sauen in den Niederlanden während des Aufenthalts der Verbrecher sehr gelitten haben und wahrscheinlich ja auch, dass diese aufgrund der Seuchensituation in Belgien und den belgischen Einbrechern getötet werden müssen.
Carsten
Ich saß vorhin mit zwei Holländern am Tisch. Die meinten, der Betrueb sei erstmal drei Wochen gesperrt.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 997
Re: Stallbesetzung in den Niederlanden
« Antwort #44 am: 17. Mai 2019, 08:23:11 »

Moin,
Was mich wundert ist nur, dass das Leid der Tiere nicht auch hier strafrechtlich relevant ist. Immerhin kann man davon ausgehen, dass die Sauen in den Niederlanden während des Aufenthalts der Verbrecher sehr gelitten haben und wahrscheinlich ja auch, dass diese aufgrund der Seuchensituation in Belgien und den belgischen Einbrechern getötet werden müssen.
Carsten
Ich saß vorhin mit zwei Holländern am Tisch. Die meinten, der Betrueb sei erstmal drei Wochen gesperrt.
und wer kommt dafür auf?
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.