www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?  (Gelesen 95158 mal)

Gameorg, gekko, cg-10, Wade, Arion520, Ichselbst und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 126
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #45 am: 24. Februar 2019, 13:09:58 »

Der Vorfrühling hat begonnen. Hoffentlich bleibt es so. Zu Fuß oder mit Pferd schon begehbar.
Bioweizen, Aussaat 29.10.2018
Bioroggen, Aussaat 29.10.2018
Kluten aus der Winterfurche aufgebrochen Ansicht innen.
Im schweren Boden sind jede Menge Wurzeln, die noch umgesetzt werden sollen.  Pflugfurche aus meiner Sicht unbedingt erforderlich, damit die Umsetzung beginnen kann und nicht erst nach der Wachstumssaison kommt.
Gespeichert

Der_Oberfranke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 72
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #46 am: 24. Februar 2019, 18:00:07 »

Der Vorfrühling hat begonnen. Hoffentlich bleibt es so. Zu Fuß oder mit Pferd schon begehbar.

Bin mir nicht ganz sicher, wie ich das bewerten soll. Einerseits gut, Böden sind frühzeitig befahrbar, Düngung ist entsprechend früh im Jahr möglich, Bodentemperaturen sind relativ hoch...das alles passt zum Sachverhalt, dass wir dieses Jahr auf einen sehr frühen Start in die Futtererntesaison angewiesen sind.
Auf der anderen Seite der Medaille stehen extrem niedrige Grundwasserstände, ne massive Borkenkäferproblematik in den Wäldern und die realistische Gefahr von starken Spätfrösten die uns im Ackerbau ärgern könnten. In den drei Punkten seh ich dann doch wieder die Probleme des scheinbar frühen Jahres.
Gespeichert

Der_Oberfranke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 72
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #47 am: 24. Februar 2019, 18:00:49 »

.... Doppelpost....
Gespeichert

flojo

  • Sr. Member
  • ****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 288
  • Beruf: Landwirt
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #48 am: 24. Februar 2019, 18:45:39 »

Stichwort Sikkation: das wird meine erste (fahrende) Tätigkeit auf den Feldern für 2019 sein. Der heilige 16.2. ist ja nun heute, wäre ich nicht angeschlagen, so hätte ich den heutigen Morgen wohl schon genutzt - leichte Minusgrade hätten die nötige Tragfähigkeit gewährleistet.

Aber sei`s drum, wenn ECMWF Recht behält, dann können wir hurtig auch ohne Frost auf die Flächen - und auch für lange Zeit.. :rolleyes:

Naja jedenfalls bin ich heilefroh, nun mit der Greening-ZF abschliessen zu können, schön das ich zum Abschluß nochmal so eine richtige Schweinerei auf den Flächen habe, das ich mir meiner Entscheidung auch so richtig sicher bleibe.

Da ich ja nur wenig Raps bestellt habe, habe ich in Summe recht viel Sommerungsfläche, die sich in 85% Sommerweizen und 15% Mais aufteilen wird - sodenn also die Prognosen Recht behalten, wird auch demnächst die Sommerweizenaussaat anstehen, sodenn eben der Regenwurmaktivator seinen Dienst getan hat - so zehn Tage will ich da schon warten, bevor wir umbrechen.

Die Düngung wird evtl. Ende der Woche im Raps starten, wenn ich Nmin Werte habe - der Raps hat sich schön berappelt, darf aber dennoch ruhig seine N-Menge zeitig bekommen, damit es einfach im Boden losgeht.

Beim WW bin ich recht entspannt, nach einer Rundtour vorgestern habe ich nahezu überall schön bestockte Bestände gefunden (i.d.R 2/1 od. 2/2), so das da keine unterstützenden Maßnahmen imho nötig sind. Sehe da so Ende der ersten Märzdekade als vernünftigen Zeitpunkt an.

Zu tun gibt`s auf jeden Fall genug - überstürzt werden will aber nichts.


Kann man die ECMWF Prognosen irgenwo kostenfrei einsehen?
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 042
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #49 am: 24. Februar 2019, 18:54:47 »

Hier kannst du die Karten durchsehen : https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/euro Und wenn du ganz oben neben  "Meine Orte " deinen Ort einträgst und diesen dann unter " Meinen Ort" abrufst , hast du auch Blick auf die 10-Tages - Meteogramme verschiedener Modelle auf wesentliche Wetterparameter .

gruss
dirkk
Gespeichert

flojo

  • Sr. Member
  • ****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 288
  • Beruf: Landwirt
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #50 am: 24. Februar 2019, 19:07:26 »

Danke, das mit meine Orte klappt gut.

Allerdings kann ich da maximal 15 tage im voraus schauen. Interessiert hätten mich mal die halbjahresprognosen bzw. die bis Mai
Gespeichert

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 892
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #51 am: 24. Februar 2019, 20:03:10 »

Der Vorfrühling hat begonnen. Hoffentlich bleibt es so. Zu Fuß oder mit Pferd schon begehbar.

Bin mir nicht ganz sicher, wie ich das bewerten soll. Einerseits gut, Böden sind frühzeitig befahrbar, Düngung ist entsprechend früh im Jahr möglich, Bodentemperaturen sind relativ hoch...das alles passt zum Sachverhalt, dass wir dieses Jahr auf einen sehr frühen Start in die Futtererntesaison angewiesen sind.
Auf der anderen Seite der Medaille stehen extrem niedrige Grundwasserstände, ne massive Borkenkäferproblematik in den Wäldern und die realistische Gefahr von starken Spätfrösten die uns im Ackerbau ärgern könnten. In den drei Punkten seh ich dann doch wieder die Probleme des scheinbar frühen Jahres.


Ich glaub nicht, dass es nochmal unter die Marke von -5°C geht. Insofern sehe ich aktuell auch keinen Grund, sich diesbezüglich Sorgen zu machen. Das kann sich natürlich nochmal ändern, wenn die Obstbäume und der Wein austreiben und dann nochmal ne kalte Nacht kommt, so wie das 2017 der Fall war.
Ich befürchte mehr, dass wir wieder ein sehr trockenes Frühjahr bekommen. Und die Winterungen sind aufgrund der späten Saat noch nicht so stark verwurzelt und so gut bestockt, dass sie damit gut zurecht kommen. Das kann auf den flachgründigen Böden schnell zu Ertragseinbußen führen.
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 281
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #52 am: 24. Februar 2019, 21:09:17 »

Mein Nachbar hat gestern mit der Radieschensaat begonnen. Nachttemperaturen so um den Gefrierpunkt, Tagsüber um die 10°C, für kommende Woche soll's bis 15°C gehen. Alles unter Folie natürlich.

Weizen kam super aus dem Winter, obwohl er gut sechs Wochen unter Schnee lag.
Gespeichert

wollomo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 374
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #53 am: 25. Februar 2019, 08:00:37 »

Auch ich freue mich über die Sonne. Eigentlich ist das Wetter perfekt. Die Böden sind richtig schön durchgeweicht, Nachts noch ganz leichter Frost und am Tag bis zu 15C. Anderseits hatten wir das schon, mit entsprechenden Spätfrösten und Schäden. Lieber sind mir Bestände die beim letzten Frost nicht so weit entwickelt sind. Das ist jedoch nur meine Einschätzung.

Hier im südlichen Bayern hatten wir auch noch nie Probleme durch einen zu langen Winter. Das holt die Natur in der Regel ganz gut auf.
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 042
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #54 am: 25. Februar 2019, 09:41:19 »

Wir beginnen heute mit der Erbsen - und Bohnenaussaat - es sind draußen perfekte Bedingungen . Nach dem Grubbern der Hochstoppel kommt schöner garer Gartenboden hervor . Was will man mehr ?

gruss
dirkk
Gespeichert

NobbyNobbs

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 892
  • Beruf: Agraringenieur, Landwirt
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #55 am: 25. Februar 2019, 09:50:07 »

Wir beginnen heute mit der Erbsen - und Bohnenaussaat - es sind draußen perfekte Bedingungen . Nach dem Grubbern der Hochstoppel kommt schöner garer Gartenboden hervor . Was will man mehr ?

gruss
dirkk

Als rein, das Zeug
Gespeichert
Ich mach's einfach mal!

christian79

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 966
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #56 am: 25. Februar 2019, 10:01:33 »

Wir werden heute auch unsere Hafer in den Boden bringen.
Samstag Mist gefahren und anschließend gepflügt und nach Mittag noch n bißchen Holz gemacht  :)
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 080
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #57 am: 25. Februar 2019, 11:52:42 »

Moin,
ist der Holzprozessor ein Lohnunternehmerteil oder ist das deiner? Was kostet der pro Einheit und wird der pro Festmeter oder Stunde abgerechnet und was schafft der bei deinem schicken Holz pro Stunde?
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

christian79

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 966
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #58 am: 25. Februar 2019, 12:16:16 »

Moin,
ist der Holzprozessor ein Lohnunternehmerteil oder ist das deiner? Was kostet der pro Einheit und wird der pro Festmeter oder Stunde abgerechnet und was schafft der bei deinem schicken Holz pro Stunde?
Gruß
Frank

Moin Frank,

seit Sommer gehört der meinem Bruder. Kommendes WE ist der bei Heiner in der Nähe. Er fährt von uns in alle Richtungen (Sauerland, Paderborn, Lippstadt,...)
Normalerweise wird nach Stunden abgerechnet.
Bei 50 cm Splittenlänge schafft er etwa 10 FM die Stunde.

gruß
christian
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 944
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #59 am: 25. Februar 2019, 19:05:57 »

Haben die sommerweizenaussaat erstmal abgebrochen

Flächen wurden samstag/sonntag bei frost gegrubbert , doch heute wars noch zu klebrig. Liegt da wie gartenerde und obendrauf schon schön grau ... braucht noch ein zwei Tage...
Gespeichert