www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 4 5 6 [7] 8 9 10 ... 14   Nach unten

Autor Thema: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?  (Gelesen 61640 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

512vario

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 65
  • Beruf: Landwirt und Pistenraupenfahrer
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #90 am: 04. März 2019, 10:54:34 »

Also bei uns ist an Feldarbeit noch nicht zu denken... Haben noch etwas Schnee  :rolleyes:

Wo ist „bei uns“?  :)

Steirisches Salzkammergut / Österreich


Naja Schipisten haben wir keine. Die sind doch noch 6km entfernt  ;D
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 004
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #91 am: 04. März 2019, 11:35:21 »

Der Sommerweizen kam Ende letzter Woche unter überwiegend besten Bedingungen in den Boden - auf die paar schattigen Ecken hätten wir im April auch noch skeptisch draufgeguckt.

Bin da schonmal recht froh, das wir das aus den Füßen haben, das Wetter für die nächsten Tage weiß noch nicht so richtig wo es hinwill. Und erfahrungsgemäß gibt es für jedwede Sommerung einen besten Termin, der gerne auch noch recht knapp bemessen ist - alles danach und davor ist nur Flickschusterei. Im Herbst ist das gefühlt ein klein wenig entspannter, Winterungen quittieren einem den "falschen" Drillzeitpunkt zumeist nicht so rigoros wie eben Sommerungen.

Jedenfalls denke ich, nicht den schlechtesten Moment erwischt zu haben.

Wann ich Herbizid im Getreide fahre, weiß ich noch nicht, ist doch nach wie vor am Vorhersagenhorizont immer noch Frost gemeldet... GsD ist es derweil eh viel zu windig, dann werden wir erstmal bei der Düngung bleiben - die WG darf nun gerne was bekommen und auch so mancher Stoppelweizen wird testweise schon gefahren werden diese Woche.

Morgen geht hier aber sowieso nix, Faschingdienstag ist hier immer Ausnahmezustand - kann man sich drüber aufregen, man kann aber auch einfach mitfeiern  ;D :bier: :wein: :rick:
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 223
  • Beruf: Landwirt
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #92 am: 04. März 2019, 12:00:24 »


Morgen geht hier aber sowieso nix, Faschingdienstag ist hier immer Ausnahmezustand - kann man sich drüber aufregen, man kann aber auch einfach mitfeiern  ;D :bier: :wein: :rick:

Und in Baden-Württemberg eventuell heute schon?? Wollte heute Vormittag etwas bei Brachat und Schönle in Gottmadingen bestellen, aber da kommt nur der AB wo mir sagt dass ich ausserhalb der Geschäftszeiten anrufe.  :frage:
« Letzte Änderung: 04. März 2019, 15:59:37 von Gufera »
Gespeichert

Fox!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 141
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #93 am: 12. März 2019, 15:56:20 »

Komme gerade vom Acker. Nicht viel los bei kühler Witterung und erneut aufkommendem Sturm. Die Böden sind zumindest wieder etwas feucht, aber nicht so, als dass man zwingend Gummistiefel benötigen würde.

Habe einige Mäusenester abgelaufen, ist aber nur eine Fläche betroffen bislang. Ansonsten keimen im Winterweizen langsam mehr Unkräuter. Vorherrschend Ehrenpreis, ansonsten noch etwas Hirtentäschel und Klettenlabkraut. In der GPS Triticale kommt hier und da nochmal Ehrenpreis durch. Aber da werd ich wohl nichts mehr nachlegen.

Kommende Woche soll es wieder schöner und windstill werden, dann kann die Spritze rollen.
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 903
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #94 am: 17. März 2019, 22:41:16 »

So ab Dienstag wird der März wohl den Wasserhahn abdrehen und die erste längere Trockenperiode steht ins Haus - die wohl den Rest des Monats andauern wird . Bin ganz froh , dass im März wenigstens ca. 35 mm Wasser runter kamen und damit der Durchschnitt erreicht wurde . Die 12- Monats -Totale liegt bei 271 mm ( wenig mehr als die Hälfte vom Normalwert) und so sehen die Bäche und Teiche hier auch aus .......leer !

Damit werden die Weizen und Gersten zum " Durchhalten " etwas Stickstoff mit auf dem Weg bekommen und die VA- Behandlung in Erbsen und Bohnen wird auch erfolgen , da der Auflauf unmittelbar bevorsteht .
Und auch die Rüben werden zum Ende der Woche wohl auch den Weg in die Erde finden ....... für Soja ist es noch zu früh und zu kühl , aber das Saatfenster rückt auch näher .....mal sehen ,wie der April wird .

gruss
dirkk
Gespeichert

Gameorg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #95 am: 18. März 2019, 08:02:31 »

@dirkk Hast du ne website wo du die niederschlagswerte für deinen standort bekommst?


Bei uns in Ungarn bekomm ich derzeit jedesmal nur die ausläufer des regenwettwers.. immer so 1-2mm... Ich sag immer besser als nichts. Lang wird der weizen nicht zehren davon, die böden sind staubtrocken.
Gespeichert

wollomo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #96 am: 18. März 2019, 08:20:46 »

ür Soja ist es noch zu früh und zu kühl , aber das Saatfenster rückt auch näher .....mal sehen ,wie der April wird .

gruss
dirkk

Wann bringt ihr normalerweise euren Soja in den Boden? Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, dass es richtig warm sein soll. Ansonsten dümpelt der nur vor sich hin.
Gespeichert

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 854
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #97 am: 18. März 2019, 09:13:36 »

ür Soja ist es noch zu früh und zu kühl , aber das Saatfenster rückt auch näher .....mal sehen ,wie der April wird .

gruss
dirkk

Wann bringt ihr normalerweise euren Soja in den Boden? Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, dass es richtig warm sein soll. Ansonsten dümpelt der nur vor sich hin.

Sobald es geht, ab Anfang April. Aber die Bodentemperatur sollte schon bei mind. 10 Grad liegen, damit die Bohnen zügig keimen.
Gespeichert

wollomo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 270
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #98 am: 18. März 2019, 10:02:15 »

Ich leg den Soja lieber noch später. Bei 10 Grad macht der Soja leider noch nicht viel und braucht ewig bis zum Feldaufgang
Gespeichert

Gameorg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #99 am: 18. März 2019, 10:04:06 »

ür Soja ist es noch zu früh und zu kühl , aber das Saatfenster rückt auch näher .....mal sehen ,wie der April wird .

gruss
dirkk

Wann bringt ihr normalerweise euren Soja in den Boden? Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, dass es richtig warm sein soll. Ansonsten dümpelt der nur vor sich hin.

Sobald es geht, ab Anfang April. Aber die Bodentemperatur sollte schon bei mind. 10 Grad liegen, damit die Bohnen zügig keimen.

Baue selbst kein Soja, aber bei uns im Warmgebiet (Österreich/Burgenland) wird eigentlich frühestens mitte bis Ende April angebaut. Habe schon öfter Soja Anbau Anfang Mai gesehen mit sehr guten Ergebnissen. Meiner Meinung nach erleichtert man sich dadurch die Bestandsführung sprich Unkrautproblematik sehr, da der Aufgang einfach zügig ist. Die Biobauern wissen das ohnehin, dass man bei Soja eigentlich fast nicht zuspät sein kann, nur zufrüh.
Gespeichert

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 854
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #100 am: 18. März 2019, 10:39:34 »

ür Soja ist es noch zu früh und zu kühl , aber das Saatfenster rückt auch näher .....mal sehen ,wie der April wird .

gruss
dirkk

Wann bringt ihr normalerweise euren Soja in den Boden? Ich habe eigentlich die Erfahrung gemacht, dass es richtig warm sein soll. Ansonsten dümpelt der nur vor sich hin.

Sobald es geht, ab Anfang April. Aber die Bodentemperatur sollte schon bei mind. 10 Grad liegen, damit die Bohnen zügig keimen.

Baue selbst kein Soja, aber bei uns im Warmgebiet (Österreich/Burgenland) wird eigentlich frühestens mitte bis Ende April angebaut. Habe schon öfter Soja Anbau Anfang Mai gesehen mit sehr guten Ergebnissen. Meiner Meinung nach erleichtert man sich dadurch die Bestandsführung sprich Unkrautproblematik sehr, da der Aufgang einfach zügig ist. Die Biobauern wissen das ohnehin, dass man bei Soja eigentlich fast nicht zuspät sein kann, nur zufrüh.

Das Problem ist einfach, dass wie hier in einem Trockengebiet sind. Da sollte man die Winterfeuchte schon noch ausnutzen. Und spätere Sorten wie PZO Silvia sind auch etwas robuster, trockentoleranter und frostunempfindlicher und haben hier ertraglich regelmäßig die Nase vorn.

Aktuell ist es freilich noch zu kalt. Das kann sich aber binnen 2-3 Wochen ändern, wenn die Temperaturen in Richtung 20 Grad gehen. Hier (Landkreis Würzburg und Main-Tauber) ist auch schon rumexperimentiert worden mit verschiedenen Sorten, Reifesegmenten und Saatzeiten, aber die Saat in der ersten Aprilhälfte war meist die erfolgreichste (passende Bodentemperaturen natürlich vorausgesetzt).
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 903
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #101 am: 18. März 2019, 10:40:40 »

Zitat
@dirkk Hast du ne website wo du die niederschlagswerte für deinen standort bekommst?
Einmal hab ich auf drei Standorten mit Betriebsflächen Regenmesser stehen , die 4 bis 12 km Luftlinie auseinander stehen  ( ganz einfache ) . Die Daten vom Betriebsregenmesser werden aufgeschrieben - seit 1995 . Und in 1 km Luftlinie steht von Kachelmann eine Wetterstation , da kann ich immer frisch Werte im Internet abrufen https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwjzpJvzsYvhAhUGH5oKHbx0AlwQjBAwAXoECAMQCQ&url=https%3A%2F%2Fkachelmannwetter.com%2Fde%2Fregenradar&usg=AOvVaw3yD7wIFKnEM-291DAwMKi6

Bei Landregengebieten sind die Unterschiede gering , aber bei Schauern sind sie sehr groß - immer ! In manchen Jahren hatte ein Regenmesserstandort am Ende 100 mm Unterschied gehabt als Resultat mehrerer Schauerereignisse bei durchschnittlich 510 mm Jahressumme ( langjährig )  . Aber diese 510 mm gab es die letzten 4 Jahre bei weitem nicht mehr .


Bei der Sojaaussaat sehe ich es zur Zeit auch so , dass es viel zu kalt ist . Das kann sich aber im April schnell ändern . Ich brauche nur in die Aufzeichnungen zu schauen , wann Mais gelegt wurde - vom 5.4 bei warmen Bedingungen bis Anfang Mai nach längere Kälteperiode ( 2016 und 2010 ) ist alles dabei . Grad Soja muss in warme Erde und am besten danach auch noch eine Weile Wärme haben - ist beim Mais auch nicht anders . Und lange das Feld austrocknen lassen wie 2007, 2009 , 2011 oder 2018 ist auch nicht gut . Damals war rechtzeitig legen immer die bessere Entscheidung .

gruss
dirkk
« Letzte Änderung: 18. März 2019, 10:47:02 von dirkk »
Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 223
  • Beruf: Landwirt
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #102 am: 22. März 2019, 13:47:21 »

Der Winterspinat nimmt langsam Fahrt auf...

Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 223
  • Beruf: Landwirt
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #103 am: 06. April 2019, 13:15:59 »

Der Winterspinat nimmt langsam Fahrt auf...

15 Tage später, und ist er bald erntereif. Gestern morgen lag noch Schnee drauf. Noch sieht er etwas platt gedrückt aus, aber bis morgen sieht man sicher nichts mehr.

Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 809
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #104 am: 10. April 2019, 12:49:04 »

Heute zwei schüler vom berufsstart plus auf dem betrieb ... wollte heut früh bissl was zeigen von wegen stickstoff, gülle , pflanzen ,leguminosen ...

Sonst waren die güllelinien nach drei wochen schon durch adventivwurzeln der Weizenpflanzen erschlossen -diesmal noch nix

Die erbsen schieben das erste rankenpaar und die ersten beiden blätter sind ausgefaltet, trotzdem noch keine knöllchen (obwohl wir geimpft hatten) ...

Ist wirklich noch nicht viel los im Boden.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 6 [7] 8 9 10 ... 14   Nach oben