www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?  (Gelesen 84783 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Wetterauer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #15 am: 31. Januar 2019, 21:19:54 »

Gestern und heute die greeningflächen umgebrochen bei Frost.

Eh...was?? Hab ich da was verpasst?

War doch dieses Jahr auf Antrag möglich seit dem 15.1.19 Bodenbearbeitung durchzuführen. Weil durch die Trockenheit soviel Ausfallgetreide aufgelaufen war. Und sonst wieder soviel das böse gespritzt wird ....
Gespeichert

agri

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 954
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #16 am: 31. Januar 2019, 21:21:59 »

Wir in RLP sind ein fortschrittliches Ländchen .
Gespeichert

kater

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 25
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #17 am: 31. Januar 2019, 21:27:03 »

Gestern und heute die greeningflächen umgebrochen bei Frost.

Eh...was?? Hab ich da was verpasst?

War doch dieses Jahr auf Antrag möglich seit dem 15.1.19 Bodenbearbeitung durchzuführen. Weil durch die Trockenheit soviel Ausfallgetreide aufgelaufen war. Und sonst wieder soviel das böse gespritzt wird ....

Bei dem Wetter umbrechen verstehe ich nicht.
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 168
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #18 am: 31. Januar 2019, 21:30:39 »

Gestern und heute die greeningflächen umgebrochen bei Frost.

Eh...was?? Hab ich da was verpasst?

War doch dieses Jahr auf Antrag möglich seit dem 15.1.19 Bodenbearbeitung durchzuführen. Weil durch die Trockenheit soviel Ausfallgetreide aufgelaufen war. Und sonst wieder soviel das böse gespritzt wird ....

Ok...mir blieb da vom letzten Jahr nur hängen, das unser LK keine Genehmigung erteilen wird.

Ist mir aber letztlich auch wurscht, ich spritze sowieso den Regenwurmaktivator.
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Rhoihesse

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 391
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #19 am: 31. Januar 2019, 21:31:04 »

Ja wir dürfen ja schon immer ab 15 Jan.
Was gemacht ist, ist gemacht.
Gespeichert

ct

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 218
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #20 am: 01. Februar 2019, 15:00:32 »

Da heute ja schon einige wieder mit der Gülletonne unterwegs sind, hier die aktuellen Infos zur Gülleausbringung in Niedersachsen ( Stand: 29.01.2019):
https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/96/nav/2207/article/33819.html
Gespeichert
Gruß ct

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 745
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #21 am: 01. Februar 2019, 23:05:54 »

Ein Betrieb hat heute mit Yara Sulfan den Raps gedüngt hier  :wall:
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

christian79

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 960
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #22 am: 07. Februar 2019, 14:28:15 »

Sonne und Regen legen so langsam die Felder wieder frei.
Die Spitzen der WG, die aus dem Schnee rausguckten, haben die Temperaturen bis -12 Grad ordentlich gelb werden lassen. Mal gucken, wie der Rest der Pflanze dann aussieht.

Die Lohner stehen in den Startlöchern und warten auf die Befahrbarkeit von Grünland und Acker für die Gülleausbringung.

Seit Anfang Dezember haben wir hier etwa 300 mm Niederschlag bekommen, trotzdem gehe ich davon aus, dass, wenn der Schnee weg ist, wir nach 2 - 3 trockenen Tagen gut auf den Acker kommen.

PS: vor 7 Jahren steckten wir mitten im "Schlamassel": https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/deutschland/tagestiefsttemperatur/20120208-0000z.html
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 002
  • Beruf: Produktmanager
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #23 am: 15. Februar 2019, 19:10:42 »

Habe das schöne Wetter zum Nmin Proben ziehen genutzt. Bedingt durch den leichten Frost sind die ersten heute Nacht mit Gülledose ausgerückt, habe von keiner Versenkung gehört  ;D
Wenn noch einige Tage trocken bleibt sollte es überwiegend ohne Frost gehen, mal schauen.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 926
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #24 am: 16. Februar 2019, 09:46:21 »

Gelbschalen eingefroren ... der Frost zieht jetzt erstmal so richtig durch die Bestände die aus dem Winter kommen. Trotz tagsüber knalliger sonne und über 8° noch keine grosse Bewegung zu spüren.

Nächste Woche gehts los mit Gülle.

Gerstenschläge sehen hier sehr unterschiedlich aus - kaum einer pflügt noch zu Gerste.. schwerer fehler wenn 2018 weizen als vorfrucht stand ...

Vorfrucht Mais/Erbsen ist hier schon klar an der Farbe der Gerste auszumachen - und wie zu erwarten waren die späten herbizidmassnahmen im herbst auch ne fiese bremse - aber sieht da aktuell besser aus als gedacht.

Wir werden so früh wie möglich mit herbiziden anfangen , da im herbst nix weiter passiert ist. Frag mich halt gerade ob da noch viel nachkommt wenn man noch bissl wartet? Arbeit gibts die nächste Woche sicher noch genug.
Gespeichert

halbspaenner

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 875
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #25 am: 16. Februar 2019, 11:22:46 »

Zitat
Gerstenschläge sehen hier sehr unterschiedlich aus - kaum einer pflügt noch zu Gerste.. schwerer fehler wenn 2018 weizen als vorfrucht stand ...
Moin Tim,
vor der Entscheidung stand ich letzten Spätsommer auch: In die Asche ohne ein bißchen Aufwuchs des vorhergehenden WW Raps, nee dazu ist das Saatgut zu teuer :rolleyes:, WG und dann bei der Ernte den grünen Weizen drin, nee.... Die Lösung: Roggen als Futter, da stört der Weizen nicht und ist fast gleichzeitig abgereift!
Gruß, Rudolf
Gespeichert
Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn Ihr die Starken schwächt.
Abraham Lincoln

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 926
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #26 am: 16. Februar 2019, 12:02:04 »

Ja , zuwarten bleibt dann dort die einzige lösung - sikkation ist auch wegen den vorgaben der molkerei nicht möglich ...

Aber hier vor Ort wird der Befall mit Stinkbrandsporen usw.  immer häufiger - und gefühlt sind das zwar immer Flächen die mit gebeiztem Z-Saatgut bestellt werden , aber eben unmengen weizen drin haben ...

Da treffen sich einige Probleme.

Mfg tim
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 168
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #27 am: 16. Februar 2019, 16:43:32 »

Stichwort Sikkation: das wird meine erste (fahrende) Tätigkeit auf den Feldern für 2019 sein. Der heilige 16.2. ist ja nun heute, wäre ich nicht angeschlagen, so hätte ich den heutigen Morgen wohl schon genutzt - leichte Minusgrade hätten die nötige Tragfähigkeit gewährleistet.

Aber sei`s drum, wenn ECMWF Recht behält, dann können wir hurtig auch ohne Frost auf die Flächen - und auch für lange Zeit.. :rolleyes:

Naja jedenfalls bin ich heilefroh, nun mit der Greening-ZF abschliessen zu können, schön das ich zum Abschluß nochmal so eine richtige Schweinerei auf den Flächen habe, das ich mir meiner Entscheidung auch so richtig sicher bleibe.

Da ich ja nur wenig Raps bestellt habe, habe ich in Summe recht viel Sommerungsfläche, die sich in 85% Sommerweizen und 15% Mais aufteilen wird - sodenn also die Prognosen Recht behalten, wird auch demnächst die Sommerweizenaussaat anstehen, sodenn eben der Regenwurmaktivator seinen Dienst getan hat - so zehn Tage will ich da schon warten, bevor wir umbrechen.

Die Düngung wird evtl. Ende der Woche im Raps starten, wenn ich Nmin Werte habe - der Raps hat sich schön berappelt, darf aber dennoch ruhig seine N-Menge zeitig bekommen, damit es einfach im Boden losgeht.

Beim WW bin ich recht entspannt, nach einer Rundtour vorgestern habe ich nahezu überall schön bestockte Bestände gefunden (i.d.R 2/1 od. 2/2), so das da keine unterstützenden Maßnahmen imho nötig sind. Sehe da so Ende der ersten Märzdekade als vernünftigen Zeitpunkt an.

Zu tun gibt`s auf jeden Fall genug - überstürzt werden will aber nichts.
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 115
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #28 am: 16. Februar 2019, 17:52:58 »


Aber sei`s drum, wenn ECMWF Recht behält, dann können wir hurtig auch ohne Frost auf die Flächen - und auch für lange Zeit.. :rolleyes:


Wer ist ECMWF ?

Mir wäre vier Wochen Dauerregen viel lieber als dieses Wetter.
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 115
Re: 2019 - Was tut sich auf den Feldern?
« Antwort #29 am: 16. Februar 2019, 17:54:48 »

Naja jedenfalls bin ich heilefroh, nun mit der Greening-ZF abschliessen zu können, schön das ich zum Abschluß nochmal so eine richtige Schweinerei auf den Flächen habe, das ich mir meiner Entscheidung auch so richtig sicher bleibe.

Was machst Du stattdessen ?
Gespeichert