www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Welche Selbstfahrer Pflanzenschutzspritzen sollte man sich näher anschauen ?  (Gelesen 23333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Phil_501

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29

Hallo,

wir sind auch gerade auf der Suche nach nem Selbstfahrer.
Zurzeit spritzen wir mit einer gezogenen 4000 Liter Spritze.
Durchschnittliche Feldentfernung: 5 km, bis zu 15 km
Durchschnittliche Feldgröße: 2 ha
Gespritzt werden insg. 3000 ha, viel Sonderkulturen (130 ha Kartoffel,50 ha Zwiebel,40 ha Karotten)

Zurzeit liebäugeln wir mit nem Agrifac Condor, da 3 Meter Spur,Luftunterstützung, 5000 Liter und Einzeldüsenabschaltung.
Was ist eure Meinung zum Condor ?
Gespeichert

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 985
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de

Ich glaub das ist eine sehr gute Maschine, gerade für Gemüsebetriebe. Wenn ich dieses Jahr ernsthaft kaufen würde, dann entweder Agrifac oder Leeb, wobei ich Spurverstellung nicht brauche und in Verbindung mit dem Händler vor Ort bei mir Leeb leichte Pluspunkte hat. Aber der Condor hat definitiv einige Vorteile gegenüber der Leeb!
Gespeichert
Furchenbaron

Stef@n

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 413

Moin,

Unsere Amazone hat ja ein Agrifac Fahrgestell. Das Fahrgestell an sich ist hervorragend, einzigste die Kabelführung ist weniger gut gelöst. Einige Kabel haben hier schon Probleme gemacht, da sollte auf jeden Fall drauf geachtet werden.
Leider hat Agrifac im Fahrgestell auch wenig Möglichkeiten geschaffen die Kabel für die aufgebaute Spritze sinnvoll zu verlegen. In einem U-Profil waren Elektrik-, Hydraulik- und Brüheleitungen zusammengepfercht. Da haben wir komplette Kabelstränge nachlöten müssen und letztendlich haben wir dann Für alle drei getrennte Kabelkanäle eingezogen.
Auf der letztjährigen Agritechnica habe ich unter dem Pantera mal spekuliert... das sieht noch genauso aus [emoji19]

Ob Agrifac bei der Condor die Kabelführung besser löst, sollte auf jeden Fall kontrolliert werden.

Weiterer Vorteil bei Agrifac... Du kriegst geholfen!!! Sehr, sehr wertvoll. Ich hatte innerhalb von 20 Minuten die kompletten Elektronikpläne und wurde von Agrifac per Telefon sehr gut unterstützt! So wünsche ich mir das!

Also, zusammengefasst:

Service und Fahrgestell bei Agrifac top. Auf die Kabelführung achten!

Zur aufgebauten Spritze kann ich leider nichts sagen


Gruß,

Stefan
Gespeichert
Gruß,

Stefan

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7 944

Komisch das keiner nen rogator auf dem Schirm hat - challenger gewinnt auf dem spritzenmarkt auch immer mehr Platz... Obwohl Service wohl aus den Niederlanden kommt scheint das sehr gut zu klappen (dürfte bei agrifac nicht viel anders sein)

Mfg tim
Gespeichert

JD Bochum

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 464

Moin

Reise Landtechnik in Lippetal-Herzfeld Vertreibt auch die Challenger Selbstfahrer sie Reparieren auch die Gestänge und alles andere wenn die Mal umgefallen sind ;-) als ich mal dort war haben sie gerade bei zwei RG 655  die Kompletten Gestänge Repariert, der eine war im Ausgeklappten zustand am Hang umgefallen und der andere während einer Transportfahrt in den Graben gedrängt worden.
Die Spritzen Abteilung bei denen ist eh echt gut da sie dort ein paar sehr fähige Leute in der Werkstatt haben.

JD Bochum
Gespeichert

Stef@n

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 413

Challenger hatten wir die Tage gerade ein Gespräch. Bewährte Technik, hohe Arbeitsgeschwindigkeiten möglich. Hat sich alles gut angehört.

Was mir nicht so gefällt, gleicher Serviceaufbau wie bei Amazone. Alles nur über den Händler, bei extremen hartnäckigen Problemen keinerlei Kontakt zum Werk oder zu Werksmonteuren.

Wobei die Firma Reise pflanzenschutztechnisch sehr gut ist.


Gruß,

Stefan
Gespeichert
Gruß,

Stefan

Auscitain

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 216

Also ich hab mir ne alte Berthoud Boxer gekauft da ich arrondierte Lage auf diesem Betrieb habe....der laeuft nur 25kmh.
Bin zufrieden damit vor allem mag ich die kontinuierliche Zirkulation in der Gestaengeleitung ......fuer deutsche Verhaeltnisse ist die aber nichts denke ich.
Die Mashine hat hydroantrieb.....allerdings kaufen die groesseren Betriebe hier nie reine Hydromaschinen sondern Matrot/Artec
da die Rad/Hydromotoren die Steigungen nicht auf Dauer aushalten und der Wirkungsgrad so schlecht ist.
Was mir aufgefallen ist, ist dass die Leergewichte der Maschinen teilweise sehr hoch sind, da sollte mn unbedingt drauf achten. Ich glaube der Rogator, der mir am besten gefaellt, liegt da sehr hoch. Hatte einen Rogator in Kanada....dort sind sie als zuverlaessig bekannt, ist aber ne ganz andere Maschine. John Deere hat hier unten bei uns keinen guten Ruf bei den Spritzen.
Ich denke Agrifac, Rogator, oder Leeb.... wobei ich nicht weiss ob Leeb die Spurweite verstellen kann?
Gespeichert

251at

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 519

< snip > sondern Matrot/Artec < snip >
Wären die eigentlich in Deutschland zulassungsfähig?
Gespeichert

Vario Fahrer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 38

Was mir nicht so gefällt, gleicher Serviceaufbau wie bei Amazone. Alles nur über den Händler, bei extremen hartnäckigen Problemen keinerlei Kontakt zum Werk oder zu Werksmonteuren.


Hallo,
Wir fahren einen Rogator, Betreuung durch die BayWa und die Aussage von der fehlenden Hilfe durch das Werk kann ich so nicht unterstützen. Wir hatten zunächst ziemlich mit dem GPS zukämpfen und da wurde uns bzw. den BayWa-Monteur eig immer geholfen.

Schöne Grüße
Gespeichert

Stef@n

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 413

Was mir nicht so gefällt, gleicher Serviceaufbau wie bei Amazone. Alles nur über den Händler, bei extremen hartnäckigen Problemen keinerlei Kontakt zum Werk oder zu Werksmonteuren.


Hallo,
Wir fahren einen Rogator, Betreuung durch die BayWa und die Aussage von der fehlenden Hilfe durch das Werk kann ich so nicht unterstützen. Wir hatten zunächst ziemlich mit dem GPS zukämpfen und da wurde uns bzw. den BayWa-Monteur eig immer geholfen.

Schöne Grüße

Das ist gut zu hören!
Gespeichert
Gruß,

Stefan

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 516

in der aktuellen traction Mai/Juni 16 ist eine Marktübersicht der SF Spritzen ....
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 554

in der aktuellen traction Mai/Juni 16 ist eine Marktübersicht der SF Spritzen ....

Hallo,

der eigentliche Hintergrund meiner Frage ist nicht der was es am Markt gibt, sondern was brauchbar ist und zuverlässig funktioniert.
In Prospekt und Werbung ist alles toll und super, aber in der Praxis kommen dann die langen Gesichter.

Ganz ehrlich, ich bin bislang noch nicht viel schlauer geworden.    - leider-

Heiner
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9 951
    • Unser Hof

Hallo,

der eigentliche Hintergrund meiner Frage ist nicht der was es am Markt gibt, sondern was brauchbar ist und zuverlässig funktioniert.
In Prospekt und Werbung ist alles toll und super, aber in der Praxis kommen dann die langen Gesichter.

Das Problem ist einfach, in D laufen davon zuwenig. n anderen ländern wird teilweise schon ab 400 ha ein Selbstfahrer gekauft, Deutschland mit einer 1 davor noch keiner. Ich denke du willst das Ding ja auch länger fahren, ich würde da auf die größe der Firma und Robustheit achten. Was nützt es dir wenn du jetzt einen Top Selbstfahrer hast, aber in 5 Jahren einen völligen Exoten.....

Was ist mit Dammann? Die sind schon recht lange am Markt und die gibt es auch gebraucht. Vielleicht nicht immer der neuste Schnickschnack aber sonst wie ich finde auch heute noch einfach aufgebaut und solide Technik. Denke bei Selbstfahrern haben die auch immer noch einen ordentlichen Marktanteil.
Gespeichert

ggunter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 714

ein bekannter fährt einen Damann SF mit 5000 Liter.
Wenn ich dem zuhöre,,, er ist total enttäuscht von der Technik und der Arroganz der Firma.
Ich kenne den Typ nicht,, ist ca 6 Jahre alt und wahrscheinlich auch zu haben.

gg
Gespeichert

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 554

Was ist mit Dammann?

Hallo Henrik,

kann Dammann denn Autotrac fahren ?

Das ist für mich mittlerweile ein K.O. Kriterium, da meine Kundschaft im Normalfall keine Fahrgassen mehr anlegt.
(Da diese meistens nicht passten und deshalb dann Überlappung oder noch schlimmer Fehlstellen an der Tagesordnung waren)

Heiner
Gespeichert