www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?  (Gelesen 4514 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 331
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #15 am: 13. Februar 2019, 20:22:42 »

Wir setzen in der Gemeinschaft ebenfalls ein Laquatwin Nitrattester ein.
Ganz so einfach ist der Umgang nicht.
Neben der korrekten Probennahme kommt auch dem Einordnen des Messwertes eine entscheidende Bedeutung zu. Wie gut ist die Wasserversorgung, zu welcher Tageszeit und bei welcher Temperatur wird gemessen (also der Anteil der Verdunstung bzw wie intensiv der Saftstrom in der Pflanze ist, oder Verdünnungseffekte durch frische Niederschläge).
Auch sind die Messungen im Zusammenhang mit den Zeitpunkt und der Form gegebener Düngegaben und auch der Lösung derer im Boden zu setzen.
Man kann also aus dem gemessenen Wert nur Zeitpunkt und Höhe der Düngung ableiten, wenn man die Rahmenbedingungen kennt.

Dazu sind die optischen Effekte wie Bestandsaufbau, Blattfärbung nach der Blattetagenmethode usw mit einzubeziehen. Und Interpretationsspielraum steht auch genügend zur Verfügung, das mussten wir über die letzten Jahre auch lernen.
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Uwe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 534
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #16 am: 13. Februar 2019, 20:35:20 »

Ich habe 2017 günstig einen Nitarchek geschossen.
2018 habe ich den gar nicht eingesetzt ...
Dieses Jahr wird das wohl eher Sinn ergeben, gerade in Bezug auf meine hohe organische Düngung mit Hühermist.
Ich werde berichten!
Gespeichert

DerJo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765
  • Beruf: Agricola
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #17 am: 14. Februar 2019, 11:24:14 »

@ DerJo : ¿ Habe ich Dich richtig verstanden das Du das Gerät einsetzt? Wäre interessant mal Flächen mit Nullparzellen oder Düngevarianten damit abzulaufen, vieleicht bei einem agrowissen-Treffen? bei mir gern im Mai! Wäre mir auch ein "Beratungs-Honorar" wert wenn Du meine Flächen mal testest!

Das können wir gerne probieren.
Gespeichert

DerJo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765
  • Beruf: Agricola
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #18 am: 14. Februar 2019, 11:37:25 »

Wir setzen in der Gemeinschaft ebenfalls ein Laquatwin Nitrattester ein.
Ganz so einfach ist der Umgang nicht.
Neben der korrekten Probennahme kommt auch dem Einordnen des Messwertes eine entscheidende Bedeutung zu. Wie gut ist die Wasserversorgung, zu welcher Tageszeit und bei welcher Temperatur wird gemessen (also der Anteil der Verdunstung bzw wie intensiv der Saftstrom in der Pflanze ist, oder Verdünnungseffekte durch frische Niederschläge).
Auch sind die Messungen im Zusammenhang mit den Zeitpunkt und der Form gegebener Düngegaben und auch der Lösung derer im Boden zu setzen.
Man kann also aus dem gemessenen Wert nur Zeitpunkt und Höhe der Düngung ableiten, wenn man die Rahmenbedingungen kennt.

Dazu sind die optischen Effekte wie Bestandsaufbau, Blattfärbung nach der Blattetagenmethode usw mit einzubeziehen. Und Interpretationsspielraum steht auch genügend zur Verfügung, das mussten wir über die letzten Jahre auch lernen.

Klar, allwissend ist das Ding nicht.
Es kann nur den aktuellen Nitrat-Gehalt im Stängelsaft messen. Mehr nicht. Mehr soll er auch nicht.
Es ist also eine zusätzliche Informationsquelle von vielen. Du darfst weiterhin den Kopf einschalten und die ganzen Einflussfaktoren, die du aufgezählt hast, berücksichtigen.

Der N-Tester hingegen gibt dir klare Düngungsempfehlungen, die du annehmen kannst oder nicht.
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 331
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #19 am: 14. Februar 2019, 11:42:21 »

Das ist das große Problem des YARA N-Testers... er gaukelt vielen eine Exaktheit vor, die auch er nicht bieten kann.
Eben diese Hilfsmittel sind nur zusätzliche Werkzeuge um die Erfahrung und das Händchen des Landwirts zu unterstützen. Keinesfalls können sie es ersetzen.
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

DerJo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765
  • Beruf: Agricola
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #20 am: 14. Februar 2019, 11:47:12 »

Applaus!
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 997
  • immer mit offenem Visier
Re: Nitratschnelltest zur 2. Gabe mit Preßsaft und Nitratteststäbchen?
« Antwort #21 am: 14. Februar 2019, 11:49:47 »

@ DerJo : ¿ Habe ich Dich richtig verstanden das Du das Gerät einsetzt? Wäre interessant mal Flächen mit Nullparzellen oder Düngevarianten damit abzulaufen, vieleicht bei einem agrowissen-Treffen? bei mir gern im Mai! Wäre mir auch ein "Beratungs-Honorar" wert wenn Du meine Flächen mal testest!

Das können wir gerne probieren.
@DerJo,charlie: Ja! deswegen lieber jemanden das machen lassen der das zur gleichen Zeit an mehreren Standorten macht. Vor allem wenn dann offen darüber gesprochen wird wie man die Bestände einschätzt. Ich lege mal Nullparzellen an, der Rest kommt beim Bügeln...
Gespeichert
Wenn Du keinen Fehler in meinen Beiträgen findest wurde mein Account gehackt!