agrowissen

Maschinen und Technik => Traktor, Erntemaschine und was sonst noch fährt => Thema gestartet von: guest176 am 12. September 2008, 23:47:51

Titel: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 12. September 2008, 23:47:51
eine sache die mich richtig wütent macht sind ersatzteilpreise die jenseits von gut und böse sind !
ein paradebeispiel da für ist deutz,die langen bei den elteren typen wie 06,07 ältere dx und in-trac richtig hin !
ich rede hier nicht von exotischen teilen sondern teilen die einem gewissen verschleiß unterliegen und des öfteren mal getauscht werden müssen !
gruß jürgen
p.s. gott sei dank haben wir nur noch einen deutz ,aber nicht mehr lange !
 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 13. September 2008, 06:47:46
ich rede hier nicht von exotischen teilen sondern teilen die einem gewissen verschleiß unterliegen und des öfteren mal getauscht werden müssen !

Welche Teile sind das denn?
Wir haben an unserem 8006 vor 2 Jahren die Bremsen neu gemacht. Bei Deutz wären komplette Bremsbacken und auch neue Trommeln fällig gewesen (zugegebenermaßen keine Schnäppchen). Wir haben bei einer Firma aus Meinerzhagen die Backen mit neuen Belägen mit leichtem Übermaß belegen und die Trommeln wieder glattdrehen lassen. Das Ding bremst wie am ersten Tag, und das zu moderaten Kosten. Zumal der auch nur noch ca. 200h im Jahr macht. Aber zum verkaufen einfach zu schade. Der läuft und läuft und....

Wenn ein Hersteller mit Gewalt reich werden will, muß man sich halt alternativen suchen im Ersatzteilwesen. Wenns allerdings spezielle Teile sind, bleibt einem wohl nix anderes übrig...

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Heico am 13. September 2008, 07:54:48
Bei Ersatzteilen muss man die Methodik kennenlernen die dahinter steht.

Hat mir mal ein Industrie Ersatzteilchef erzählt, wie das geht.
Es ist eine eigene Sparte, die unabhängig arbeitet.
Hier werden die zigtausend Teile nach Wirtschaftlichkeit kalkuliert.
So kann es durchaus vorkommen, dass ein Teil für 100 Euro gefertigt wird und für 2000 Euro verkauft wird.
Es ist bei den Neumaschinen nicht mehr so viel Luft drin wie früher, eben nur noch Kundenbindung.
Dann haben die meisten Hersteller eben den Service als gewinnbringend herholen müssen.
Normteile und son Zeugs kann sich jeder billig im Zubehörhandel besorgen, da is nix zu verdienen.

Mein 10006 läuft nach über 12000 h noch und hat insgesamt wenig Teile gebraucht.
Bin mit den 06 Typen sehr zufrieden gewesen, nur Zylinderköpfe waren kühlungsbedingt ein Schwachpunkt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hage am 13. September 2008, 20:42:04

Hallo,

Heico hat es ja schon beschrieben - hier noch ein link
zur Erklärung oder supply chain management wie das alles so schön heißt   
http://www.logistik-heute.de/studien_etl.php
trotzdem werden Ersatzteile von Original Herstellern immer teurer bzw. passen sich
den Marktsituationen an (meine zB. Energie und Rohstoffkosten- Erhöhungen)
was vom chin. Markt kommt und günstiger ist - das ist wieder ein anderes Thema :P
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Onno am 17. September 2008, 17:09:21
Das problem wird in den nächsten Jahren noch schlimmer werden. Die Hersteller bringen immer schneller neue Innovationen auf den Markt, vieles davon setzt sich nicht durch oder wird nach ein zwei Jahren wieder geändert. Dann gibt es in 5 Jahren drei Modellreihen vom gleichen Produkt und wer soll sich dann alle Teile hinlegen? Einige Firmen wie Horsch haben da viel auf dem Kunden ausgetragen und jedes Jahr die Drille geändert, früher wurde im Gebiet eines Händlers nur ein Drilltyp (a la D07) verkauft, da waren alle Teile vorrätig, heute wird von jedem Typ höchstens noch eine verkauft.

Das bei Deutz die Teile so teuer sind, gerade bei so gängigen Modellen wundert mich dann doch etwas.

Gruß

Onno
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 17. September 2008, 17:50:01
viel schlimmer ist :
ersatzlos gestrichen !
habe ich auch schon gehört , wird damit begründet das damals das ersatzteillager abgebrannt ist ,dann werden sogar die gebrauchtteile in gold aufgewogen .
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 17. September 2008, 23:30:59
Das problem wird in den nächsten Jahren noch schlimmer werden. Die Hersteller bringen immer schneller neue Innovationen auf den Markt, vieles davon setzt sich nicht durch oder wird nach ein zwei Jahren wieder geändert. Dann gibt es in 5 Jahren drei Modellreihen vom gleichen Produkt und wer soll sich dann alle Teile hinlegen? Einige Firmen wie Horsch haben da viel auf dem Kunden ausgetragen und jedes Jahr die Drille geändert, früher wurde im Gebiet eines Händlers nur ein Drilltyp (a la D07) verkauft, da waren alle Teile vorrätig, heute wird von jedem Typ höchstens noch eine verkauft.

Schau dir mal die ET-Liste bei Kverneland Accord an bei der DA Sähmaschine aufgesattelt liegt der Rekord im Jahr 1999 mit 11 verschiedenen Listen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 15. Oktober 2008, 11:29:14
Hallo, bin grade total ausser mir. hab gestern ersatzteile für ein paar schweinefutterautomaten bestellt, ist ein kleines plastikteil im verstellmechanismus, kostete letztes jahr 3,95 pro stück(10 stück gekauft), dazu kamen dann versandkosten von sage und schreibe 40 euro ,die ich zähneknirschend bezahlte.
gestern wieder bestellt, diesmal gleich 20 genommen wegen den hohen versandkosten , grade anruf vom örtlichen händler:
ER WOLLE MIR NUR VORSORGLICH MITTEILEN DAS ES EINE PREISERHÖHUNG GAB AUF 17,70€ PRO STÜCK
ja spinnen die den nun komplett, ich sag nix gegen eine verdopplung, aber das wäre ja fast eine verfünffachung des preises. die herstellerfirma ist die firma AP Company  aus dänemark,  der automat steht 1000 fach in deutschen ställen , quasi die genehmigung zum gelddrucken .
ein anruf bei unseren nördlichen nachbarn war zwar sehr freundlich ,aber absolut ergebnisslos. ich wollte eigentlich nicht zur eurotier fahren , aber allein dies ist für mich ein grund da zu erscheinen und mal genau nachzufragen .
servus
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 15. Oktober 2008, 12:41:09
Moin Herbert,
das ist natürlich heftig. Da würde ich mir umgehend Gedanken machen, ob man so ein Teil nicht aus Stahl oder VA machen kann, dann ist normalerweise Ruhe.

Wir hatten das Problem am Frontladerkreuzhebel. Da war seinerzeit immer dieses kleine Gußstück kaputt, wo die Stange nach oben zum Griff eingeschraubt ist. Das hat mir dann mal n Kumpel in der Lehrwerkstatt aus Stahl gefräst, seitdem ist Ruhe.
Sowas geht aber natürlich nur mit Vitamin B, sonst wirds wahrscheinlich zu teuer.

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 15. Oktober 2008, 13:42:36
Hallo.

Joe:
Ein 06 er Deutz ist ja nunmal auch schon einige Tage älter und das es dort nicht mehr alles gibt original ist völlig normal. Wenn man betroffen ist ärgert man sich. Nachbauteile sind da oft preislichc interessante Alternativen. Allerdings gibt es dort auch häufig nur die Teile die oft gehen. Alles andere rechnet sich einfach nicht.

Woraus aber setzt sich ein Ersatzteilpreis zusammen:
Material und Herstellungskosten sind jedem klar.
Hinzu kommen aber:
Handlingskosten wie Einlagerung, Finanzierung, Auslagerung, Verpackung und Versand (Oft mehrfach das es erst im Werk schon mal verpackt und Versand wird und dann im Zentrallager und dann nochmal beim Händler), Buchhaltung wie Rechnungsstellung und Zahlungsverkehr.
Gerade bei kleinen Teilen können die wesentlich höher sein wie der nackte Herstellungswert.
Teile die sich häufig umschlagen sind deswegen oft preiswerter wie Teile die nur selten gehen, da sich diese Kosten dann auf mehr Teile verteilen.
Oft sind die Fertigung einiger Teile, die zwar klein sind und wenig Material benötigen, sehr aufwändig ohne das man das direkt sieht.

Ich kann nur für die Marke sprechen die wir vertreiben, aber dort hat man vor ein paar Jahren gemerkt das die älteren Typen durchaus interessant sind um dafür wieder Ersatzteile anzubieten. Da gibt es regelrechte Programme wieder in denen Originalteile für Maschinen älter wie 10 Jahre zu richtig konkurrenzfähigen Preisen angeboten werden.

Für Teile die original und auch im Nachbau nicht mehr erhältlich sind, stellen Gebrauchtteile eine gute Alternative dar.

Bio:

Ich habe aktuell das Beispiel das ein 10m³ Mischwagen vor 2 Jahren über 5000,-€uro günstiger war wie heute. Ich habs dreimal nach gerechnet weil ich es auch nicht glauben wollte, ist aber so.
Die Rohstoffpreise, Energiekosten, Lohnkosten, usw. sind anscheinend tatsächlich derart gestiegen das derartige Preissteigerungen durch die Bank bei allen Fabrikaten nötwendig waren.

40,-€uro für eine Kiste aus Dänemark ist billig...... da haben wir für ein Paket schon mehr bezahlt.


Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 16. Oktober 2008, 15:50:36
Hallo ede, nachdem mein puls  wieder auf normal war, hab ich erst mal die lieferung storniert , udn dann meinen sohnemann, der hauptberuflich sehr komplexe maschinen baut so ein teil mitgegeben , ob er vieleicht mal versuchen könnt sowas aus va zu machen . nachdem er mir mitleidig erklärt hat ,das er eigentlich so nen pipifax kram nicht macht hat er doch gnädig für seinen alten papi das muster mitgenommen . heute mittag kam sms ,ob mir 50 stück reichen würden .  :D
 ich werd nu nen handel aufmachen udn die dinger auf der eurotier für 15  euro verhökern , ich bin der mann mit den dollarzeichen in den augen .
servus
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Andre am 16. Oktober 2008, 16:05:19
Ich schätze deine "privaten mitteilungen" laufen nun über nach anfragen :)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 16. Oktober 2008, 18:41:48
ich hab vor 3 wochen eine neue bodenklappe für das accord system bestellt.
(accord gehört zum großen queckenland konzern)
klappe passt nicht genau >:(
also wieder zum händler gebracht, er soll die wieder zurück schicken.
in der not hab ich mir eine klappe von einer gebrauchten drillmaschine ausgebaut, und die passt  :)
montag sagt mir der händler:
queckenland nimmt die klappe nicht wieder zurück weil, der nettopreis unter 50€ liegt!
auch nicht gegen "einlagerungsgebühr"

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. Oktober 2008, 19:30:45
Hallo ede, nachdem mein puls  wieder auf normal war, hab ich erst mal die lieferung storniert , udn dann meinen sohnemann, der hauptberuflich sehr komplexe maschinen baut so ein teil mitgegeben , ob er vieleicht mal versuchen könnt sowas aus va zu machen . nachdem er mir mitleidig erklärt hat ,das er eigentlich so nen pipifax kram nicht macht hat er doch gnädig für seinen alten papi das muster mitgenommen . heute mittag kam sms ,ob mir 50 stück reichen würden .  :D
 ich werd nu nen handel aufmachen udn die dinger auf der eurotier für 15  euro verhökern , ich bin der mann mit den dollarzeichen in den augen .
servus

Guck, dann dürftest du ja ausgesorgt haben mit den Dingern. Bin gespannt, was dann als nächstes kaputt geht an den Automaten  ;D

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 23. Februar 2009, 19:22:11
heut ist die rechnung gekommen :o

frontscheiben vom jd 4955 getauscht.
linke scheibe 639€, rechte scheibe 727€ für 2 scheiben !
montagemittel+arbeitslohn nochmal 451 €
das ist doch wahnsinn, soviel geld für so wenig glas. zum glück übernimmt das die versicherung.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 23. Februar 2009, 19:37:31
Hallo Kai,

Arbeitslohn und Montagemittel finde ich happig.

Da Du die Scheiben einer SG2 Kabine nicht von der Stange kaufen kannst, wundert mich der Preis eigentlich weniger.

Gruß
Klaus
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 23. Februar 2009, 20:11:53
Bei JD Parts stehen die Scheiben für 281 und 333 Euro drin.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 23. Februar 2009, 20:18:58
Ja und wo deine Werkstatt sie her?  :o
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 23. Februar 2009, 20:21:51
wußten die das vorher das die Versicherung zahlt? ich will keinen was unterstellen aber bei dem Preisunterschied frag ich mich schon...

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 23. Februar 2009, 20:24:23
Bei JD Parts stehen die Scheiben für 281 und 333 Euro drin.


ist wirklich intressant, das es solche preisunterschiede gibt.
morgen frage ich bei der zentrale nach wo diese preise herkommen!

es war vorher nicht klar, das es die versicherung übernimmt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 23. Februar 2009, 20:38:28
Ich bin ja gespannt mein 4755 steht auch in der Werkstatt und wartet auf die beiden neuen Scheiben.
Das Problem ist aber bei der SG2 wenn man neue Scheiben einsetzt bekommen die nach der ersten Astberührung einen Sprung und halten dann Jahrzehntelang.  :D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 23. Februar 2009, 21:10:22
Bei JD Parts stehen die Scheiben für 281 und 333 Euro drin.


ist wirklich intressant, das es solche preisunterschiede gibt.
morgen frage ich bei der zentrale nach wo diese preise herkommen!

es war vorher nicht klar, das es die versicherung übernimmt.

Das nennt man dann wohl kalkulatorischen Aufschlag bei diesem JD-Händler ;o))
Ist es ein großer in Sachsen-Anhalt, der auch in der Region Hannover aktiv ist?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 23. Februar 2009, 21:18:52
Bei JD Parts stehen die Scheiben für 281 und 333 Euro drin.


ist wirklich intressant, das es solche preisunterschiede gibt.
morgen frage ich bei der zentrale nach wo diese preise herkommen!

es war vorher nicht klar, das es die versicherung übernimmt.

Das nennt man dann wohl kalkulatorischen Aufschlag bei diesem JD-Händler ;o))
Ist es ein großer in Sachsen-Anhalt, der auch in der Region Hannover aktiv ist?


könnte möglich sein, wieso ?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 23. Februar 2009, 21:26:59
Wieso?
Persönliches Interesse ;o))
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 23. Februar 2009, 21:31:55
Wieso?
Persönliches Interesse ;o))

wer hat daran kein intresse?
alle jd händler waren in einen höhenflug und bekommen jetzt eine bauchlandung...gut so!
es ist egal welcher händler es ist, ob meier, müller oder schulze, es geht ums prinzip!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MF6170 am 24. Februar 2009, 08:27:18
Wir hatten eine Getriebereperatur an unserem MF 3070. Ein Synchronring kostet 490,-€ plus MWST. Eine sog. Anlaufscheibe (eine große Beilagscheibe) kostet 25,-€ plus MWST. Soviel zu den Ersatzteilpreisen.
Gruß Günter
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tracer700 am 24. Februar 2009, 21:00:14
hi,

hab auch mal was interessantes zum Thema Deutz :rolleyes:

Unser AgroPrima (BJ 92) steht grad in der Werkstatt.
Die meinten, dass die Planetengetriebe an der Vorderachse ausgewechselt werden sollten.
Der LaMa Meister rief dann beim Deutz-Teile-Händler an um nach dem Preis zu fragen. Nun werden sie doch nicht gewechselt ;D

Kosten für 2 Planetengetriebe: 3800€ (in Worten dreitausendachthundert)

Da kann ich mir nur an den Kopf fassen.

mfG
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 24. Februar 2009, 23:02:31
Wir hatten mal am 67 PS Case einen Planetentrieb der Vorderachse (ZF) kaputt, der hat incl. Montage auch mehr als 2500€ gekostet. Also ist das wohl bei dem Deutz auch noch "normal" von den Kosten her.

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tracer700 am 25. Februar 2009, 20:06:46
3800€ ohne Montage ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 25. Februar 2009, 20:25:05
Die Montage ist ja da nicht die Welt, zumindestens bei ZF-Achsen. Bei uns war es nur einer!

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 09. Juli 2009, 19:01:35
Hallo, bin grade total ausser mir. hab gestern ersatzteile für ein paar schweinefutterautomaten bestellt, ist ein kleines plastikteil im verstellmechanismus, kostete letztes jahr 3,95 pro stück(10 stück gekauft), dazu kamen dann versandkosten von sage und schreibe 40 euro ,die ich zähneknirschend bezahlte.
gestern wieder bestellt, diesmal gleich 20 genommen wegen den hohen versandkosten , grade anruf vom örtlichen händler:
ER WOLLE MIR NUR VORSORGLICH MITTEILEN DAS ES EINE PREISERHÖHUNG GAB AUF 17,70€ PRO STÜCK
ja spinnen die den nun komplett, ich sag nix gegen eine verdopplung, aber das wäre ja fast eine verfünffachung des preises. die herstellerfirma ist die firma AP Company  aus dänemark,  der automat steht 1000 fach in deutschen ställen , quasi die genehmigung zum gelddrucken .
ein anruf bei unseren nördlichen nachbarn war zwar sehr freundlich ,aber absolut ergebnisslos. ich wollte eigentlich nicht zur eurotier fahren , aber allein dies ist für mich ein grund da zu erscheinen und mal genau nachzufragen .
servus




hallo, heute war vertrerter von obige r firma bei mir , war selbe r ganz baff was er den wolle. sie hätten meine beschwerde aufgenommen bei der eurotier und nu wolle er halt mal nachfragen. ich bekam dann als auskunft das sie wirklich wegen massiver beschwerden den preis gesenkt hätten ,liegt nu so bei 10 euro rum, damit kann man leben denke ich .
war ganz enttäuscht als ich nix bestallt hab, aber ich hab hie rja nun noch etliche selsbtgefertigte liegen ,die werden auch nicht mehr kaputtt, d a fehlt nämlich die sollbruchstelle.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Christoph am 16. August 2009, 14:42:03
Folgender Wellenstummel, von einem Claas Mähwerk, ca. 38mm stark und 400mm lang soll 250 Euro kosten..  :-X
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 16. August 2009, 14:45:33
im prinzip normaler preis für so ein teil ... material, fertigungsaufwand, lagerung, transport ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Christoph am 16. August 2009, 14:51:49
wenn Claas die Welle wenigstens vernünftig härten würde, um einen vernünftigen Lagersitz und einlaufen der Welle zu verhindern.
Die Welle ist weich wie Bindedraht..

im prinzip normaler preis für so ein teil ... material, fertigungsaufwand, lagerung, transport ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 16. August 2009, 15:09:19
Hi

Wenn sie nur leicht eingelaufen ist kann man sie ev. Reparieren lassen - oder von einer Firma nachbauen ... hab da ne Firma die da recht günstig ist...

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 16. August 2009, 15:23:49
Folgender Wellenstummel, von einem Claas Mähwerk, ca. 38mm stark und 400mm lang soll 250 Euro kosten..  :-X


hallo ,
ich kann mich nur michi anschließen , der preis ist i.o. und gegensatz was mir bei ersatzteilpreisen schon alles passiert ist ein echtes schnäppchen ! ;D
stellt sich nur die frage ob imcl. 19% mwst ? kommt die märchen steuer noch dazu , dann sind es mal knappe, bummelige 300,- euronen , oder bei den leuten wie ich , denen die gute allte d-mark noch fest im bägen verankert ist , dann sind´s schon 600,- dm und schon ist es doch kein schnäppchen mehr ! >:(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 16. August 2009, 15:28:11
d-mark ist lange vorbei. und die produktionskosten sind nicht nur in der lw gestiegen.

auch wenn du die welle irgendwie reparieren willst oder so, der aufwand wird unter umständen schnell den neupreis erlangen wenn man nicht einen kennt der einem das für kleines geld schwarz macht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 16. August 2009, 15:40:57
michi ,
gut das mich darauf hinweist , das die dm geschichte ist , ich hätte es fast vergessen  !
wenn du bemerkt hast das die kosten in der landwirtschaft gestiegen sind , dann ist dir mit sicherheit auch nicht verborgen geblieben , das die preise der erzeugnisse derart im arsch sind , das niemand  der seinen lebensunterhalt  mit der landwirtschaft verdienen muß, solche abgedroschenen frasen hören möchte !
du berufst dich immer auf deine loiyalität gegenüber deinem arbeitgeber , wie wäre es denn mal mit einem bisschen loyalität deiner kundschaft gegeüber zeigst, anstatt sie immer für dumm verkaufen zuwollen !
 

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 16. August 2009, 16:01:04
das hat nichts mit kundschaft zu tun, es ist so, der maschinenbau steht unter einem genauso großen preisdruck wie die landwirtschaft. wenn wir nichts verkaufen und reparieren verdienen wir auch nichts. als landwirt stehst man allerdings aus politischen gründen in einer nicht vergleichbaren situation. es gibt da leider in der rohstoffproduktion keine preissouveränität, kein markt wie er immer gefordert wird. mit ersatzteilen oder ganzen maschinen wird zum glück noch an keinen finanzmärkten spekuliert.

die bäcker haben letztes jahr auch wegen hoher getreidepreise den brötchenpreis erhöht. ich denke nicht das der je wieder gesenkt wurde. und auch nicht das jetzt ein cent aus solidarität auf den erzeugerpreis gepackt wird.

außerdem wenn ich eine maschine kaufe muss ich für die betriebszeit auch wartung und reparatur auch kosten kalkulieren. da stellt sich dann die frage, wie alt ist das mähwerk, was hat es schon gemäht, wie lange will ich es noch nutzen, welche schäden sind sonst aufgetreten, ist der schaden normaler verschleiss oder ein selbst verursachter defekt durch unachtsamkeit oder mangelnde wartung? unter all das macht man einen strich und sieht dann was mich letztendlich der ha gras mähen gekostet hat bzw. kosten wird. dann kann man sich überlegen ob man repariert oder ein neues mähwerk (eines anderen herstellers was vermeintlich weniger reparaturkosten erhoffen lässt) investiert oder ob man vielleicht nicht in zukunft mähen lässt ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. August 2009, 17:31:51
@ Christof:
Bei Kramp müßte es vorgefertigte Wellen mit einseitigem Zapfwellenprofil geben. Die bestellst du beim Lama-Handel und läßt da in ner Dreherei ablängen und ne Keilnut reinfräsen und fertig ist die Welle. Der Preis dürfte auch deutlich günstiger sein.

Je nachdem, woher aus NRW du kommst, kann ich dir ne Adresse geben von einer Schlosserei hier in der Nähe, die mir auch schonmal sowas besorgt und gefräst hat.

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. August 2009, 18:34:18
Hab gerade nochmal nachgesehen, eine entsprechende Welle kostet bei Agripapa 66,40€ inkl. Mwst, wenn es 1 1/8" ist. Die Nummer ist 6730401, wenn du einen Agripapa Zugang hast, kannst du da ja mal gucken.
In 1 3/8" kostet sie sogar nur 45,93€. Nummer 6735401.
Da blieben dann noch rund 180€ im Vergleich zum Originalteil, um die Nut einzufräsen... das sollte auf jeden Fall wesentlich billiger gehen.

MfG
Ede

P.S.: Aber in jedem Fall vorher die Maße genau abklären, ob die von mir gesuchten Wellen auch die richtigen sind!!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Christoph am 16. August 2009, 18:43:17
Hallo Ede,
danke für den Tip! Der Preis passt.
Agripapa kannte ich bisher garnicht, hängt wohl damit zusammen dass die (ehemaligen) Genossenschaften hier im Raum recht stark sind
Gruß
Christoph

Hab gerade nochmal nachgesehen, eine entsprechende Welle kostet bei Agripapa 66,40€ inkl. Mwst. Die Nummer ist 6730401, wenn du einen Agripapa Zugang hast, kannst du da ja mal gucken.

Da blieben dann noch rund 180€ im Vergleich zum Originalteil, um die Nut einzufräsen... das sollte auf jeden Fall wesentlich billiger gehen.

MfG
Ede

P.S.: Aber in jedem Fall vorher die Maße genau abklären, ob die von mir gesuchte Welle auch die richtige ist!!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. August 2009, 18:48:42
Hi, ich nochmal,
1 3/8" entspricht ca. 35mm,
1 1/4" entspricht ca. 28,5mm.

Ist deine Welle nun tatsächlich 38mm stark, sieht es wieder schlecht aus mit den Agripapa-Wellen....

Und nochmal meinen obigen Beitrag lesen, hatte ich zwischenzeitlich geändert ;-)

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 16. August 2009, 19:22:08
die bäcker haben letztes jahr auch wegen hoher getreidepreise den brötchenpreis erhöht. ich denke nicht das der je wieder gesenkt wurde. und auch nicht das jetzt ein cent aus solidarität auf den erzeugerpreis gepackt wird.


OT
Moin Michi,

deine Grundaussage stimmt, es wird immer nur erhöht aber bei nie wieder wider gesenkt.

Was nicht stimmt ist, dass die Bäcker die Brotpreise wegen der hohen Getreidepreise erhöht haben. Das war nur der vorgeschobene Grund weil es so gut in den Kram passte.
Bei dem tatsächlichen Preisanteil den das Getreide, bzw. das Mehl an den Produktionskosten für Brötchen oder Brot haben, hätte der Preis höchstens um einen halben bis ganzen Cent angehoben gehört.

Aber leider hat die Gier gesiegt und die Möglichkeit wurde genutzt um richtig zuzuschlagen....  :( :( >:( >:(

Gruß
Klaus
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 16. August 2009, 19:36:04


die bäcker haben letztes jahr auch wegen hoher getreidepreise den brötchenpreis erhöht. ich denke nicht das der je wieder gesenkt wurde. und auch nicht das jetzt ein cent aus solidarität auf den erzeugerpreis gepackt wird.

Die Landmaschinen Industrie hat durch die Sthalpreiserhöhung auch kräftig zugeschlagen, gut die Rabatte sidn höher geworden aber billiger ?  >:(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hage am 16. August 2009, 20:07:49
Hi

Wenn sie nur leicht eingelaufen ist kann man sie ev. Reparieren lassen - oder von einer Firma nachbauen ... hab da ne Firma die da recht günstig ist...

mfg

Hallo,

wäre auch mein Tip, in der Kalkulation (Maschinenbau) von bestimmten Ersatzteilen sind 200%-300% Aufschlag keine
Seltenheit  8)
da bleiben mir dir Brötchen vom Bäcker noch besser Backfactory sowieso im Halse stecken, würg...
und mit den Stahlpreisen hat das auch nix zu tun, da wurde von Herbst 2007 bis Krise 2008 in 4-5 Steps jeweils
um 10% Erhöhung gefordert und wie verrückt verhandelt, aber als die Krise da war und der Maschinenbau um 40 bis 50% eingebrochen ist - hat das auch keinem geholfen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 16. August 2009, 23:10:39
der stahl wird bei landmaschinen auch immer weniger. da ist das sicher irgendwo auch ein vorgeschobener grund, genauso bei den brötchen!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Farmerr am 28. August 2009, 19:48:42
Bei einem Bekannten,ist der Kühler durch die gebrochene Wasserpumpe bei seinem  Mähdrescher Do 58 beschädigt worden
Kosten für den neuen Kühler bei Claas 2400€ plus Märchensteuer
bei einem Fendt mit gleicher Motorstärke als Schlepper würde dieser 635 € kosten
jetzt wird die Sache durch eine spezial wekstatt repariert,für einen Bruchteil der Kosten
Um den Kühler bezahlen zu können wären annähärd 500 dz Futtergerste zu verkaufen


Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 28. August 2009, 23:38:41
Bei einem Bekannten,ist der Kühler durch die gebrochene Wasserpumpe bei seinem  Mähdrescher Do 58 beschädigt worden
Kosten für den neuen Kühler bei Claas 2400€ plus Märchensteuer
bei einem Fendt mit gleicher Motorstärke als Schlepper würde dieser 635 € kosten
jetzt wird die Sache durch eine spezial wekstatt repariert,für einen Bruchteil der Kosten
Um den Kühler bezahlen zu können wären annähärd 500 dz Futtergerste zu verkaufen




Bekommt ihr für die Futtergerse nur noch unter 5 Euro/dz? Zur Rechenhilfe: 500 dz mal 5 Euro wären 2500 Euro......
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: euro am 29. August 2009, 00:18:14
Mein Kühlerklempner baut für max 400 in jedes Teil ein komplett neues Netz.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Farmerr am 29. August 2009, 19:34:34
Jawohl Herr Oberlehrer Georg
zu dem Betrag kommt die Mehrwertsteuer sowie die Einbaukosten
ergibt ca 3500€
nach meiner rechnung den Gegenwert von 500dt Futtergerste
da man bei uns nur 7 € pro dt bekommt
Gut so herr Lehrer
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Farmerr am 01. September 2009, 15:08:49
kein Kommentar Herr Lehrer
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 01. September 2009, 18:00:20
Habe auch was für die Kategorie unbezahlbare Ersatzteile zu bieten:

Dichtungssatz für den Lenkzylinder, Deutz Agrostar 6.38,  Nummer 04383028

421,96€ (netto ohne Einbau)

Immerhin ist der Lenkzylinder jetzt dicht ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thüringer am 01. September 2009, 18:52:37
mein Beitrag dazu,

Mähdrescher Massey Ferguson Activa7242 Variatorscheibe vom Dreschwerk erneuern (Losscheibe) 3299€ incl MWST
und 1 Tag einbauen.

Schlepper Massey Ferguson 3095 Zylinderkopf überholen neue Dichtung 3394I€ incl.MWST und 3 Tage Arbeitszeit


soviel Geld Hab ich bis her noch garnicht vom Getreideaufkäufer bekommen!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: halbspaenner am 01. September 2009, 19:36:09
Moin Thüringer,
die Mähdrescherreparatur kann und will ich nicht beurteilen, aber für die Kopfdichtung hätte ich noch nicht einmal die Hälfte abgedrückt. 3 Tage kann nicht sein wenn nichts anderes gemacht wurde! Vielleicht wäre mal ein Werkstattwechsel angebracht......
Laß Dir mal detailliert die Rechnungen erläutern!
Gruß, Rudolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. September 2009, 22:12:21
ist wartungsvertrag mit garantierverlängerung für euch ein thema? wie lange sollte der laufen, was sollte der kosten?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Franzl am 01. September 2009, 22:59:44
Mähdrescher Massey Ferguson Activa7242 Variatorscheibe vom Dreschwerk erneuern (Losscheibe) 3299€ incl MWST
und 1 Tag einbauen.

Was war denn da kaputt? So eine Gusscheibe gibt doch nicht einfach so den Geist auf. Guss hält doch normalerweise ewig wenn man nicht grad mitm Hammer draufhaut oder die Scheibe fallen lässt...


mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MF6170 am 02. September 2009, 07:38:08
Und noch eins.
EHR-Ventil für MF 6170 kostet 1440,-Euro ohne Einbau inkl. MWST.
Gruß Günter
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Bauernverehrer am 02. September 2009, 07:54:34
Hab auch noch was
Für die 2000 std Inspektion beim 920iger Fendt hat die Werkstatt mir 2700€ inkl Steuer abgeknöpft!!!!
 Fendt hat eine Vorgabe von 2200€. Nach mehreren Telefonaten wurde mir 200€ wieder gutgeschrieben.Der Rest bleibt meine Sache. So kann man auch seine Kunden vergraulen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 02. September 2009, 14:16:11
Ja ja, manche müssen dem Listenpreis noch eins draufschlagen...

Oft ist das dann der Fall wenn man vorher nicht nach dem Preis fragt.

Ich hoffe du hast die möglichkeit eine andere Werkstatt zu wählen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 02. September 2009, 19:19:09


Schlepper Massey Ferguson 3095 Zylinderkopf überholen neue Dichtung 3394I€ incl.MWST und 3 Tage Arbeitszeit


ist in der Tat nicht günstig - ich dachte ich hab ne Teure Schrauberbude - aber wir hatten einen Wasserschaden - da war etwas mehr als die Kopfdichtung im Eimer und die Rep war nur nennenswert teurer

war da wirklich nur die Kopfdichtung? Düsen etc. sind die alten drin? war der Kopf ok oder mußte da was gemacht werden?

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thüringer am 05. September 2009, 17:38:52
Kopf Planschleifen und neue Ventile einbauen,Düsen sind die Alten.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jonny B.Goode am 05. September 2009, 22:47:55

      Haste das in ner MF Werkstatt machen lassen,und wenn ja bei welcher?

     Firma kannst du ruhig nennen.

     Gerade Perkinsmotoren würde ich zu proffessionellen Motoreninstandsetzern bringen,die geben dir einen
     garantierten Festpreis für alle einzelnen Posten.Alles aufgelistet und machen alles nach Abssprache.

     Ist schon heftiger Preis für nen ordinären Kopf von nem 3095.

                                                                     Viele Grüsse Jo

     PS:  Hab bei nem 150er MF für nen Full Service auch 2000,- + Mwst. bezahlt...  Nur Inspektion, keine Reparaturen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 06. September 2009, 07:07:39
mal ne frage von einem unbedarften dessen ältere schlepper schon länger keine werkstatt mehr von innen gesehen haben...


warum kostet eine einfache Inspektion 2000€??????????????????

Was wird denn da gemacht?

-Motorölwechsel
-Ölfilter
-Luftfilter
-Getriebeöl?
-Klima neu auffüllen?
-abschmieren

helft mir mal auf die sprünge... :frage:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 06. September 2009, 08:23:05
mal ne frage von einem unbedarften dessen ältere schlepper schon länger keine werkstatt mehr von innen gesehen haben...


warum kostet eine einfache Inspektion 2000€??????????????????

Was wird denn da gemacht?

-Motorölwechsel
-Ölfilter
-Luftfilter
-Getriebeöl?
-Klima neu auffüllen?
-abschmieren

helft mir mal auf die sprünge... :frage:

Bis auf Klima mach ich sowas selbst. Werkstatt fängt normal bei einer Motorüberholung an.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 06. September 2009, 09:54:13
...und dafür würde ich zum dorf-kfz´ler gehen für 35€ die stunde + material(klima)...
ich hab ja verstämdnis wenn der schlepper nagelneu ist und man die garantiebedingungen beachten MUSS ansonsten kann man nicht mehr verdienen als das meiste selber zu machen!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 06. September 2009, 10:33:48
heut ist die rechnung gekommen :o

frontscheiben vom jd 4955 getauscht.
linke scheibe 639€, rechte scheibe 727€ für 2 scheiben !
montagemittel+arbeitslohn nochmal 451 €
das ist doch wahnsinn, soviel geld für so wenig glas. zum glück übernimmt das die versicherung.

so jetzt haben wir mal eine scheibe selbst gewechselt.
die frontscheiben gibt es sogar im zubehör...wesentlich günstiger.
kleber von würth gibt es in jeden fachgeschäft.
ausbau der defekten scheibe und wieder einbau der neuen scheibe mit 2 leuten eine gute stunde.
dabei haben es das erste mal gemacht !
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thüringer am 09. September 2009, 21:47:29
der Zylinderkopf ist von der Firma Feuer aus Erfurt überholt worden, die anderen Arbeiten von der Tralag
ebenso die Mähdrescherreparatur.
Ihr schreibt warum ich nicht in die Dorfschmiede gehe oder selber repariere? Ganz einfach wegen der zeit in der Ernte
und Dorfschmiede gibt es bei uns seit 40 Jahren nicht mehr. Von der Firma bekomme ich garantie und wenn das Reparierte nicht geht wird wieder angerufen, trotzdem sind die Preise unverschämt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 11. September 2009, 19:48:01
Nicht ganz ein Ersatzteil, aber an meinem Schüttbunker für Kartoffeln aus dem Hause Grimme kostet als Zusatzausrüstung ab Werk eine Fallbremse für die Kartoffeln auf der Auslaufrutsche geschmeidige 180 € netto. Das ist ein Gummilappen, ca. 80 x 20 cm, hat 5 Schlitze und ist mit 5 Schrauben an einer ohnehin vorhandenen Traverse angeschraubt.

Da möchte ich Zulieferer bei Grimme werden ...  :rolleyes:

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 11. September 2009, 20:06:44
Wir haben für unseren Traktor einen Gelenksstein gebraucht( wird in den Unterlenker gelegt, man braucht dann keine Kugel mehr). Das Teil wiegt ein paar gramm aber kostet trotzdem 60€. Fürs Auto hab ich heute Katalysator geholt. Original würde er über 800€ kosten, Nachbau über 500€ und ein Universalkat( muss ans Auto angepasst werden) kostet 130€. Gut dass man nachfragt obs ne billigere Lösung gibt.

LG JD
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 11. September 2009, 20:29:45
Moin,
hast Du mal ein Bild von so einem "Gelenkstein"? Wie funktioniert das?
Grüße
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 11. September 2009, 20:37:32
Moin Stanky,

guckst Du hier:

http://www.oekoprofi.com/katalog%20shop/s.74-75.pdf

Gruß
Klaus
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 11. September 2009, 20:51:59
@klaus:

ihr sprecht von zwei verschiedenen dingen.

johnny meint andere gelenksteine.

das sind nur so eine art halbschale.....die wird in den ul gelegt und du kannst ohne kugel koppeln.

hatten wir früher auch, is aber scheisse, hast enorm verschleiß im ul als mit ner kugel und so stabil sind die auch nich.
brechen öfter mal.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 11. September 2009, 20:54:55
@klaus:

ihr sprecht von zwei verschiedenen dingen.

johnny meint andere gelenksteine.

das sind nur so eine art halbschale.....die wird in den ul gelegt und du kannst ohne kugel koppeln.

hatten wir früher auch, is aber scheisse, hast enorm verschleiß im ul als mit ner kugel und so stabil sind die auch nich.
brechen öfter mal.



Genau Michael du sprichst vom richtigen

ist ein Steyr 8120, beim nächsten ist das sicher nicht mehr drauf, gibts bei den UL auch glaub ich nicht mehr oder? Bei uns ist er nach ca. 30 Jahren jetzt allerdings erst zum ersten mal gebrochen.

LG JD
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 11. September 2009, 21:16:04
wir hatten das früher am deutz dx 160.

da waren die beim pflügen soweit ich mich erninnern kann in der saison ein bis zweimal gebrochen....wir hatten immer eine schachtel ersatz zuhause.

das blöde war halt, dass man die gebrochene hälfte verlor und wenn mans nicht gleich sah verlor man entweder irgendwann den pflug oder der ul wurde beschädigt.

naja, die zeiten sind vorbei.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 11. September 2009, 21:22:38
Unsrer ist heuer auch beim pflügen gebrochen, verloren haben wir den Pflug zum Glück nicht.

LG JD
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jonny B.Goode am 12. September 2009, 16:48:30
    Es gibt die tollsten Preiskonstellationen.....

   Bunkerfülltuch für Kleine Roder....   500,-Eur.+Mwst.

  Bessere Qualität beim Fliessbandhersteller  40 ,-Euro.+  Mwst.

   Die Ersatzteilpreise waren mit ein Grund sich von dem Ding zu trennen

mal ne frage von einem unbedarften dessen ältere schlepper schon länger keine werkstatt mehr von innen gesehen haben...


warum kostet eine einfache Inspektion 2000€??????????????????
 

   Das weiss ich beim besten Willen nicht;alle Öle raus;Filter (beim Variogetriebe wohl sehr wichtig)
  Elektronikkram (Kalibrieren von allen möglichen Sachen (?))Da kommen auch ein paar Stunden zusammen

  In sachen Reperatur bin ich ja eigentlich nicht doof,aber letzte Woche war der Stellmotor von der Kabinenluftumwälzung defekt.
  Dann funktioniert die ganze Kabinenheiz bzw. Klimatisierung nicht mehr.da stehste mittlerweile vor wie ein Ochse vorm Berg.
                                                                                                     MfG Jo
 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jupp am 15. September 2009, 21:58:26
ich hab da auch noch so was:

Blinkerschalter John Deere 6310: ca. 360 €
Taster für die Lastschaltstufen auf dem Ganghebel: nur die Griffschale mit den Knöpfen (ca. 18 €) ohne Schalter gibts nicht mehr, nur noch den kompletten Griff mit Mikroschaltern etc. für ca. 110 €

grüße Jupp
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 16. September 2009, 20:07:39
Habe mir 2 Abstelventile(oder wie die heissen..) im Accord DA zum Fahrgassen schaltung bestelt,kostet pro stück über 200 Euro...,ist ja nur ein Plastik Gehaüse und einen Magnet schalter drin mit ner Klappe...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. September 2009, 20:15:39
Habe mir 2 Abstelventile(oder wie die heissen..) im Accord DA zum Fahrgassen schaltung bestelt,kostet pro stück über 200 Euro...,ist ja nur ein Plastik Gehaüse und einen Magnet schalter drin mit ner Klappe...

Immer fein bei ebay aufpassen... Ich bin dabei, eine Fahrgassenschaltung nachzurüsten. Die Magnetklappen habe ich ausm Ebay, 6 Stück 300€. Nicht neu, aber funktionieren tadellos.

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 17. September 2009, 12:54:50
Hallo,

ich möchte mal was Positives berichten:
Gestern Nachmittag (!) Teile für die Drille bei Lemken im Netz ausgesucht und per kostenlosem Fax bestellt, heute morgen ist das Päckchen schon da. Also das war superschnell. Toller Service.

Gruß
Wolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 17. September 2009, 15:25:00
Hallo Wolf

Eigentlcih würde ja noch neben dem guten Service der Preis interesieren! Glaubst Du wirklich das das Fax kostenlos war? Das wäre sehr neu wenn Lembken etwas verschenken würde! Das wird sauber in Deine Rechnung "verpackt"!

Merke: "Es gibt keine Mittagessen umsonst"
Und: "Dinge die sich immer so unwahrschinlich günstig ansehen, sind  hinterher meist die Teuersten!"
Oder: "Zu gut, um Wahr zu sein"!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 17. September 2009, 15:59:44
Hallo Georg,

das Fax ging halt an eine 0800 Nummer. Mag sein, dass die Tel-Kosten mit eingepreiset werden. Du als international tätiger Unternehmer weißt aber sicherlich, dass derartige Service Nummern z.B. in USA sehr viel weiter verbreitet sind als bei uns und in Punkto Service können wir in D von den Amis noch manches lernen.

Ich habe bis jetzt nur einen Lieferschein, ich rechne aber nicht damit, dass die ET´s besonders günstig sind. Nur vom Ablauf war ich beeindruckt, nachmittags bestellt, morgens am Hof ohne dass ich da was dringend gemacht hätte oder per Express etc. In vielen Fällen ist es doch so, dass die Ware erst am nächsten Tag rausgeht, wenn man nachmittags anruft und dann hat man die Teile viellleicht am übernächsten Tag. Ob das dann preislich günstiger ist steht auf einem anderen Blatt. Hier ist nach meinem Eindruck jedenfalls eine erstklassige Logistik am Werk.

Das waren jetzt keine "lebenswichtigen" Teile und die Maschine steht auch zur Zeit, aber in der Saison, wenn die Drille laufen soll ist es schon gut zu wissen, dass die Maschine nicht eine halbe Woche steht wegen eines benötigtem ET. Das macht schon eine gute Kunden-Compliance bei Lemken. Im Übrigen kann jeder selbst eintscheiden, wie wichtig ihm das ist. Aber ich finde, dass das schon ein wichtiger Aspekt ist, wie das bei den verschiedenen Landtechnik-Herstellern gehandhabt wird. Mich interessieren da die Erfahrungen anderer User durchaus.

Gruß
Wolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 17. September 2009, 16:08:11
Hallo Wolf

Eigentlcih würde ja noch neben dem guten Service der Preis interesieren! Glaubst Du wirklich das das Fax kostenlos war? Das wäre sehr neu wenn Lembken etwas verschenken würde! Das wird sauber in Deine Rechnung "verpackt"!

Merke: "Es gibt keine Mittagessen umsonst"
Und: "Dinge die sich immer so unwahrschinlich günstig ansehen, sind  hinterher meist die Teuersten!"
Oder: "Zu gut, um Wahr zu sein"!

man, man -georg , mach doch nicht immer alles madig !
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 17. September 2009, 16:34:49
Hallo Wolf

Eigentlcih würde ja noch neben dem guten Service der Preis interesieren! Glaubst Du wirklich das das Fax kostenlos war? Das wäre sehr neu wenn Lembken etwas verschenken würde! Das wird sauber in Deine Rechnung "verpackt"!

Merke: "Es gibt keine Mittagessen umsonst"
Und: "Dinge die sich immer so unwahrschinlich günstig ansehen, sind  hinterher meist die Teuersten!"
Oder: "Zu gut, um Wahr zu sein"!

man, man -georg , mach doch nicht immer alles madig !


Sch.....e,  Joe ich dachte ja das von  da ne ganz andere Antwort von Dir zu mir kommt..... ;D
Ein Text mit inetwa folgenden WOrten; " Wenn DU bei mir vorbeikommst, bekommst Du ein kostenloses Mittagessen".... Oder so ähnlich!
 :frage: :P ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 17. September 2009, 17:44:19
Hi

Naja georg seit wann verkauft joe Ersatzteile?  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 18. September 2009, 16:01:57
Das ist doch super wenn im Standard Versand (also ohne extra Bemerkung) das Teil am nächsten Tag ankommt!

Wenn ich als Landwirt bei Fendt was am nächsten Tag brauche und der österreich Importeur es natürlich wieder mal nicht lagernd hat nennt sich das "SOS Bestellung" und mit Rabatt sieht bei solchen Bestellungen sehr sehr mager aus.
Leider ist bei uns kein großer Fendt Händler um die Ecke und damit ich (bzw. mein kleiner Fendt Händler) es dann habe vergeht noch ein Tag.

Wenn ich bei Agripapa was bestelle ist es am nächsten Tag da. Und das Standardmässig mit ca. 3,60 € Versandkosten
Und wenn ich mir dort etwas falsches Bestelle kann ich es kostenfrei zurückgeben. Es werden mir keine 30% Wiedereinlagerungsgebühr verrechnet.

Ich denke die großen Landtechnikhersteller können da noch einiges lernen!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 18. September 2009, 17:17:31
Hallo Wolf

Eigentlcih würde ja noch neben dem guten Service der Preis interesieren! Glaubst Du wirklich das das Fax kostenlos war? Das wäre sehr neu wenn Lembken etwas verschenken würde! Das wird sauber in Deine Rechnung "verpackt"!

Merke: "Es gibt keine Mittagessen umsonst"
Und: "Dinge die sich immer so unwahrschinlich günstig ansehen, sind  hinterher meist die Teuersten!"
Oder: "Zu gut, um Wahr zu sein"!

man, man -georg , mach doch nicht immer alles madig !


Sch.....e,  Joe ich dachte ja das von  da ne ganz andere Antwort von Dir zu mir kommt..... ;D
Ein Text mit inetwa folgenden WOrten; " Wenn DU bei mir vorbeikommst, bekommst Du ein kostenloses Mittagessen".... Oder so ähnlich!
 :frage: :P ;D

............ wenn du bei mir vorbeikommst , dann kannst du auch einen schlag in den nacken bekommen .... oder so ähnlich !
ich finde es müßig darüber zu streiten ob die verkackten 80 cent nun auf die ersatzteilpreise aufgeschlagen werden oder nicht ! :frage:
ich finde , so wie wolf auch das es recht fix ging , denn ich habe da ganz andere erfahrungen sammeln müssen !
wenn ich an die firma tume und an deren vertretung , der firma palant aus grasdorf zurückdenke , dann steigt mein blutdruck wieder auf einen lebensbedrohlichen level an .
auch firma stihl oder die käseroller der firma herder sind in sachen des ersatzteilservis an langsamkeit nicht zu überbieten !
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 18. September 2009, 20:41:27
warte erst mal ab bis du die rechnung hast bevor du frohlockst.
ich kenne das von meinen tränkeautomaten, da kann man auch bis 16.30 bestellen und hat das paket am nächsten morgen mit der zeitung vor der tür liegen. das nennt sich nachtexpress und kostet 30 öcken extra...

scheisse isses halt wenn man das teil gar nicht dringend gebraucht hätte ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Wilder am 18. September 2009, 21:54:49
Da muß man auch den Lieferanten verstehen, Kunde "A" hat Zeit und möchte den Expresszuschlag sparen, Kunde "B" hat es eilig, dem sind die Versandenkosten egal und Kunde "C" hätte es gerne wieder anders.

Dann geht der Lieferant eine Linie, und kann so wenigstens sicher sein, dass die Teile schnellstmöglich beim Kunden sind.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 20. September 2009, 17:48:14
Hallo,

die Rechnung ist jetzt da: Versandkosten: 9,90 €, Ersatzteilpreise: kann man ja schlecht vergleichen, gefühlt würde ich sagen das geht in Ordnung.

Ach ja: Zahlungsziel 14 Tage mit 3% Skonto.

Gruß
Wolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 08. Oktober 2009, 08:55:10
hallo ,

ich habe vor einer woche eine räumscheibe samt lagerzapfen durch einen grenzsteinkontackt geschrottet .
nicht weiter schlimm , weil ich für solche fälle als "steinreicher" landwirt immer eine komplette ersatzscheibe mitführe .
neue scheiben gibt es beim industiehof scheerenbostel für unter 30 euro , aber leider ist der lagerzapfen kein normteil .
also gleich noch vom acker per handy mit der GENERALVERTRETUNG des ausländischen herstellers  telefoniert
mann vom ersatzteillager :
hab ich nicht , muß ich bestellen !
joe:
wieso nicht ,ich denke ihr seit die generalvertretung ?
mann vom ersatzteillager :
wir können nicht alles am lager haben !
joe :
bisher habt ihr noch nie was am lager gehabt , von den teilen die ich brauchte !
ruhe !
joe:
aber ihr habt doch noch die vertretung oder habt ihr die abgegeben ?
mann vom ersatzteilager :
doch haben wir noch , soll ich die denn nun bestellen oder was , ich habe nicht den ganzentag zeit zum telefonieren ! ?!
joe:
mann , nehmen sie mal die schärfe aus ihren ton , sonst kotz ich geich ins telefon !
mann vom ersatzleillager legt auf !

für mich hatte sich die sache erledigt und weil ich auch meinen stolz habe , nicht wieder telefoniert , sondern 2 lagerzapfen bei einer dreherei in unserer nachbarschaft in auftraggegeben .
dafür mußte ich 50 euronen löhnen , was ich im anbetracht der kleinstserie und der schnellen abwicklung auch in ortnung fand .
gestern mittag bekam ich ein paket , inhalt eine komplette scheibe samt lagerzapfen und lagerung von der besagten GENERALVERTRETUNG und in der post auch die rechnung dafür
scheibe komplet 194,72,- beschaffungskosten 40,40- gesammtbetrag incl.mwst. 279,81- euro

hab gerade mit der firmal telefoniert und denen gesagt das ich weder die scheibe bestellt habe , noch bereit bin diese abzunehmen , geschweige denn bereit bin den preis dafür zu bezahlen !
der chef sagt lagerzapfen gibt es nur komplett mit scheibe  , ist extra für mich bestellt stellt worden und muß auch abgenommen und bezahlt werden ! :basta:
 .
 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 08. Oktober 2009, 09:34:04
Gestern ne gebrochene scheibe für rücklicht von walze geholt, 11 euro 20. find ich happig, die ganze leuchte kostet nicht recht viel mehr.
bei anderen teilen , zb sowas von joe bin ich dazu übergegangen sowas von maschinenbauern , spenglern oder ähnlichen branchen aus der gegend machen zu lassen , günstiger , schneller  udn meistens wesentlich qualitätsvoller.
wird mir immer wieder von meinen söhnen so bestätigt, die teilweise entsetzt mit was für nen dreck unsere maschinen zusammengeschustert werden  für das geld, das sie dann kosten.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 08. Oktober 2009, 10:38:20
Da ich mich von den Beschreibungen der Ersatzteilprobleme und Preisen direkt angesprochen fühle, mal mein Kommentar dazu:

Joe, DU hast mit Sicherheit genau die falsche Person, den Lageristen angemacht! Der lagt sich nur auf Lager was er von seinem CHef benehmigt bekommt! Sien Reaktion solltest Du insoweit akzeptieren, das er derzeit in der Saison, wharscheinlich an disem Tag schon 5 sloch ärgerliche Anrufe bekommen hat! Er muss den Puffer für den Chef spielen!

Zu den Preisen: Ja, das Zeugs ist wirklich oftmals unverschämt teuer!VOr allen DIngen wenn es dannnicht mal sofort verfügbar ist!

Aber die Lagerhaltung kostet nun mal ein "Schweinegeld"! Es gibt nur ganz wenige Firmen die über Erstzteile auch noch Geld verdienen. Da meine ich aber nicht die üblichen Verschleißteile wie Schare etc!

Selbst wir als Minifirma, haben für ca 15 000 Euro Lagerbestand als Ersatzteile! Das sindnur Kabel Empfänger etc. Da ist die Neuware zum Verkauf noch nicht mitgerechnet! OK, bie mir ist es auch ein spezieller Fall, denn ich kann nur verkaufen, wennich das Zeugs auf LAger habe und sofort liefern kann.

Also, Ihr könnt es sehen wie Ihr wollt, aber kein Hersteller verdient sich bie Ersatzteilen eine goldene Nase! Die richtige Lösung ist wirklich, das man bei bestimmten Teilen doch überlegt ob es nicht ein örtlicher Handwerker billiger und schneller nachbauen kann.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 08. Oktober 2009, 11:40:26
Da ich mich von den Beschreibungen der Ersatzteilprobleme und Preisen direkt angesprochen fühle, mal mein Kommentar dazu:

Joe, DU hast mit Sicherheit genau die falsche Person, den Lageristen angemacht! Der lagt sich nur auf Lager was er von seinem CHef benehmigt bekommt! Sien Reaktion solltest Du insoweit akzeptieren, das er derzeit in der Saison, wharscheinlich an disem Tag schon 5 sloch ärgerliche Anrufe bekommen hat! Er muss den Puffer für den Chef spielen!

Zu den Preisen: Ja, das Zeugs ist wirklich oftmals unverschämt teuer!VOr allen DIngen wenn es dannnicht mal sofort verfügbar ist!

Aber die Lagerhaltung kostet nun mal ein "Schweinegeld"! Es gibt nur ganz wenige Firmen die über Erstzteile auch noch Geld verdienen. Da meine ich aber nicht die üblichen Verschleißteile wie Schare etc!

Selbst wir als Minifirma, haben für ca 15 000 Euro Lagerbestand als Ersatzteile! Das sindnur Kabel Empfänger etc. Da ist die Neuware zum Verkauf noch nicht mitgerechnet! OK, bie mir ist es auch ein spezieller Fall, denn ich kann nur verkaufen, wennich das Zeugs auf LAger habe und sofort liefern kann.

Also, Ihr könnt es sehen wie Ihr wollt, aber kein Hersteller verdient sich bie Ersatzteilen eine goldene Nase! Die richtige Lösung ist wirklich, das man bei bestimmten Teilen doch überlegt ob es nicht ein örtlicher Handwerker billiger und schneller nachbauen kann.

ich sehe das anders !
1. habe ich niemanden angemacht !
2. habe ich nach dem abrupten ende des gesprächs gar keine teile bestellt !
3. ist es wirklich andem , das der laden bisher nichts auf lager liegen hatte ^was bei uns dringend benötigt wurde und wenn dann beim hersteller bestellt wurde waren lieferzeiten von 8 tagen für eine bodenklappe der saatgut dosierung erher die regel als die ausnahme !
4. wenn ich schon eine eigene lagerhaltung realisieren muß , weil die generalvertretung sich nichts hinlegen will , dann möchte ich bei dem preissegment bitte auch die option haben , die teile direkt beim hersteller zu bestellen !
 ich habe fertig !
Titel: Re: bezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 08. Oktober 2009, 12:19:25
Jetzt muß ich mal was Positives loslassen:

Fa. Politz in Süplingen bei Haldensleben, Genralvertretung für Tecnoma

haben sehr viel ME Teile auf Lager, alle gängigen Verschraubungen, Schläuche, Kupplungen, Kleinteile etc für Tecnoma und die Armaturen der ME Elektronik

Beratung am Telefon für Fehlersuche bis abends oder auch am WE, Teile werden rausgelegt oder umgehend verschickt, Preise für die Teile und den Service sehr günstig .... letzter Kommentar nmeiner Frau zu der Firma: wann kommt die Rechnung für das Teil? das nehmen andere nur für die Lieferung!

Solche Firmen wünsche ich mir öfter

Gruß

Bernd
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 08. Oktober 2009, 13:34:54
Ich war gestern bei meiner Dorfschmiede, Lager vom Stützrad vom Pflug samt Kronenmutter hin. Sind Standardteile, aber sowas hat er auf Lager. Er sagte noch zu mir: Wenn ein Kunde drei mal gekommen ist und kein Teil bekommen hat, dann geht er das nächste Mal woanders hin. Bestellen und ist morgen früh da kann jeder.

Fand ich ziemlich gut und weil ich nur 5 statt 40 km fahren muss, darf das meinetwegen auch etwas teurer sein (ist es  aber oftmals nicht).

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 08. Oktober 2009, 14:03:12
Hi

naja Joe irgendwie würd ich den Krempel ganz Simpel zurückschicken und auch dennen mitteilen schriftlich das du keinen Auftrag erteilt hast
aber solltest du echt was für die Maschine brauchen ist es besser ein Kollege bestellt für dich  ;D

Und die Bolzen sind echt ok für 50 Euro - im Prinzip zahlste das für ne Stunde Mechaniker schon von daher absolut ok find ich

Thomas solche Händler sind im Landmaschinenbereich ausnahme

gruß
Jochen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Francis am 08. Oktober 2009, 14:59:11
@ Joe

Ich würds auch einfach zurückschicken unter Berufung auf das Rücktrittsrecht im Fernabsatz. Da das Teil ja nicht individuell für die angefertigt worden ist,  dürfte es hier keine Probleme geben.

Gruß,
Franz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 08. Oktober 2009, 15:51:23
@ Franz,

ich bin da rechtlich ja nicht so bewandert, aber ich meine das Rücktritsrecht im Fernabsatz gilt nur für Privatpersonen und als Landwirt scheidet man da dann schon aus. Ich würde auch eher Jochens Version bevorzugen: nichts bestellt, unfrei zurückschicken, aus die Maus.

Gruß
Wolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 09. Oktober 2009, 08:36:51
Wieso Rücktrittsrecht? Er hat nix bestellt und fertig. Da sollen die erstmal das Gegenteil beweisen. Ware unfrei zurückschicken und gut. Die gedeihliche Zusammenarbeit ist damit sicher beendet, aber wenn dsa solche Büttel sind ...

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Tim am 25. November 2009, 16:10:23
Hab gerade Zusammenfassung vom nachernte Check Häcksler gekriegt,

Gegenschneide für über 500€ - ganz schön fett

hat jemand Erfahrungob man die wieder aufarbeiten kann?

mfg Tim
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Francis am 25. November 2009, 20:28:18
@ wolf
Hast vollkommen recht, joe ist hier Unternehmer, nix Fernabsatz, hab da zu schnell losgetippt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 30. November 2009, 09:25:23
Hallo,

so ich will dann auch mal meinen Beitrag hierzu leisten:

An meinem Claas Ares 697 trat Ende Oktober abends folgendes Problem auf: Der Schlepper reagierte zeitweise mit einem eigenartigem Eigenleben auf Befehle, die mit dem Gaspedal ausgeübt wurden. Er ließ sich teilweise nur ruckartig fahren - die Motordrehzahl wurde mal wieder hoch oder runter geregelt. Der entsprechende Fehlercode in der Anzeige besagte, dass ihm Rahmen der Motorsteuerung die Rückmeldung der aktuellen Motordrehzahl nicht korrekt war. Nach einem Anruf in der Werkstatt, hat man mir mitgeteilt, dass es sich zu 90% um eine defekte E-Box für die Motorsteuerung handeln könnte. Am nächsten Morgen hat ein Monteur diese E-Box gewechselt und seitdem läuft der Schlepper wieder zu meiner vollsten Zufriedenheit. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich so mit maximal 500 € Ersatzteilkosten dabei bin - das war wirklich nur ein kleines Elektronikgehäuse, vielleicht etwas größer als eine Zigarettenschachtel. Die Ernüchterung kam mit der Rechnung: 1.212,17 € + MwSt.!!

Gruß
Ansgar

EDIT:
Hat irgendein Claas-Fahrer schon einmal so eine unliebsame Überraschung erlebt? Nach meinem Empfinden sitzt diese E-Box an einer sehr ungünstigen Stelle, da sie dort direkt der Hitzeabstrahlung von Seiten des Motors ausgesetzt ist, was sicherlich nicht gerade förderlich für die Haltbarkeit sein dürfte. Wenn mich nicht alles täuscht, ist sie mittlerweile bei den neuen Arion-Modellen woanders und besser untergebracht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 30. November 2009, 18:58:25
Hab gerade Zusammenfassung vom nachernte Check Häcksler gekriegt,

Gegenschneide für über 500€ - ganz schön fett

hat jemand Erfahrungob man die wieder aufarbeiten kann?

mfg Tim

was für ein häcksler, wo die gegenschneide reingehört?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fiddy am 30. November 2009, 19:07:58
Hallo,

so ich will dann auch mal meinen Beitrag hierzu leisten:

An meinem Claas Ares 697 trat Ende Oktober abends folgendes Problem auf: Der Schlepper reagierte zeitweise mit einem eigenartigem Eigenleben auf Befehle, die mit dem Gaspedal ausgeübt wurden. Er ließ sich teilweise nur ruckartig fahren - die Motordrehzahl wurde mal wieder hoch oder runter geregelt. Der entsprechende Fehlercode in der Anzeige besagte, dass ihm Rahmen der Motorsteuerung die Rückmeldung der aktuellen Motordrehzahl nicht korrekt war. Nach einem Anruf in der Werkstatt, hat man mir mitgeteilt, dass es sich zu 90% um eine defekte E-Box für die Motorsteuerung handeln könnte. Am nächsten Morgen hat ein Monteur diese E-Box gewechselt und seitdem läuft der Schlepper wieder zu meiner vollsten Zufriedenheit. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich so mit maximal 500 € Ersatzteilkosten dabei bin - das war wirklich nur ein kleines Elektronikgehäuse, vielleicht etwas größer als eine Zigarettenschachtel. Die Ernüchterung kam mit der Rechnung: 1.212,17 € + MwSt.!!

Gruß
Ansgar

EDIT:
Hat irgendein Claas-Fahrer schon einmal so eine unliebsame Überraschung erlebt? Nach meinem Empfinden sitzt diese E-Box an einer sehr ungünstigen Stelle, da sie dort direkt der Hitzeabstrahlung von Seiten des Motors ausgesetzt ist, was sicherlich nicht gerade förderlich für die Haltbarkeit sein dürfte. Wenn mich nicht alles täuscht, ist sie mittlerweile bei den neuen Arion-Modellen woanders und besser untergebracht.

Hallo Ansgar

hast du die E-Box behalten vieleicht kannst du diese mal zum Boschdienst bringen oder einem Elektroniker geben oft siend nur Wiederstände defekt.

fiddy
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 30. November 2009, 19:11:27
hat claas eigentlich eigene ecu boxen drin oder sind die von john deere mitgeliefert? im normallfall ist das auch nicht so einfach zu tauschen, richtige software muss drauf sein usw. ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 30. November 2009, 19:47:42
Hi

naja ilgenfritz soll die unter Umständen Reparieren können ..
nur wann verreckt sowas? wenn man den Traktkor braucht und nicht wenn man die Box mal eben für ne Weile wohin schicken kann

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 30. November 2009, 20:05:08
gibt nen haufen firmen die boxen mehr oder weniger gut wieder aufarbeiten, aber wie du schon sagst, gehts kaputt wenn man es braucht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 30. November 2009, 22:29:54
gibt nen haufen firmen die boxen mehr oder weniger gut wieder aufarbeiten, aber wie du schon sagst, gehts kaputt wenn man es braucht.

..haufen Firmen die boxen wieder .......     WIe oft gehn die kaputt das da nen haufen Firmen damit Geld beim aufarbeiten verdienen können?????
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 30. November 2009, 22:55:45
die gehen sehr selten kaputt aber wenn dann sind sie im austausch recht kostenintensiv, so das es gerade bei älteren schleppern (10+ jahre) lohnt diese wieder instandzusetzen ... das betrifft wiederum auch alle hersteller, inklusive pkw und andere nutzfahrzeuge. die technik der steuerboxen und die elektronik hat sich aber auch geändert, über vin code und zertifizierte software ist der austausch auf die fachwerkstatt schon fokussiert.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 30. November 2009, 23:01:05
Hi

naja ilgenfritz soll die unter Umständen Reparieren können ..
nur wann verreckt sowas? wenn man den Traktkor braucht und nicht wenn man die Box mal eben für ne Weile wohin schicken kann

mfg


Genau so hat´s ausgesehen, Jochen!
Freitags ist der Fehler aufgetreten und da ich am Samstag mit Pflanzenschutz volles Programm hatte und der Sonntag für Weizenaussaat verplant war und danach erstmal laut Wetterprognosen auf längere Sicht erstmal nichts möglich erschien, war ich heilfroh, dass mein Schlepper am Samstag morgen wieder lief.
Wie ich in Erfahrung bringen konnte, ist nun eine E-Box für die Motorsteuerung eingebaut worden, die widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen (Hitze) sein soll. Hört sich für mich nun an, als würde es sich dabei um ein bekanntes Problem handeln!  :pfeiff:

Gruß
Ansgar
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 30. November 2009, 23:25:27
wo ist die ecu denn beim claas eingebaut?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 01. Dezember 2009, 08:38:41
wo ist die ecu denn beim claas eingebaut?

links vorne am Motor
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Dezember 2009, 21:30:00
okay
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 25. Januar 2010, 10:47:48
Hallo, bin grade total ausser mir. hab gestern ersatzteile für ein paar schweinefutterautomaten bestellt, ist ein kleines plastikteil im verstellmechanismus, kostete letztes jahr 3,95 pro stück(10 stück gekauft), dazu kamen dann versandkosten von sage und schreibe 40 euro ,die ich zähneknirschend bezahlte.
gestern wieder bestellt, diesmal gleich 20 genommen wegen den hohen versandkosten , grade anruf vom örtlichen händler:
ER WOLLE MIR NUR VORSORGLICH MITTEILEN DAS ES EINE PREISERHÖHUNG GAB AUF 17,70€ PRO STÜCK
ja spinnen die den nun komplett, ich sag nix gegen eine verdopplung, aber das wäre ja fast eine verfünffachung des preises. die herstellerfirma ist die firma AP Company  aus dänemark,  der automat steht 1000 fach in deutschen ställen , quasi die genehmigung zum gelddrucken .
ein anruf bei unseren nördlichen nachbarn war zwar sehr freundlich ,aber absolut ergebnisslos. ich wollte eigentlich nicht zur eurotier fahren , aber allein dies ist für mich ein grund da zu erscheinen und mal genau nachzufragen .
servus




hallo, heute war vertrerter von obige r firma bei mir , war selbe r ganz baff was er den wolle. sie hätten meine beschwerde aufgenommen bei der eurotier und nu wolle er halt mal nachfragen. ich bekam dann als auskunft das sie wirklich wegen massiver beschwerden den preis gesenkt hätten ,liegt nu so bei 10 euro rum, damit kann man leben denke ich .
war ganz enttäuscht als ich nix bestallt hab, aber ich hab hie rja nun noch etliche selsbtgefertigte liegen ,die werden auch nicht mehr kaputtt, d a fehlt nämlich die sollbruchstelle.


Hallo, nun hat das ganze nochma nen salto rückwärts geschlagen, diese teile kosten nun wieder um die 4 euro, warum also erst mal alle lw verärgern um dann doch wieder nachzugeben. ich denke da werden ganz viel auf eigenbau umgeschwenkt sein .  ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 25. Januar 2010, 11:00:31
Oder es hat sich eine Firma gefunden die diese Teile billiger verscherbelt


mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 13. März 2010, 10:16:26
Ich hab wieder mal nen nettes beseispiel, gestern zündschloss verreckt an landcruiser. die kiste is grade mal 4 jahre alt, aber laut autobild is da ne sollbruchstelle drin. da man die karre ja nun null bewegen kann versuchte ich zumindest das ding kurzzuschliessen. nach ne stunde hatte ich zumindest mal die  verkleidungen weg. demonatage schloss dauerte dann zwar nur ne minute, es ist das aluspirtzgussteil zwischen schloss udn zündung gebrachen. materialwert 2 euro. angerufen in werkstatt, da sgestänge gibts nicht solo, komplettes schloss mit gehö äus muss raus, 440 netto plus minimum 3 std montagearbeit.
ich lass ja normal auf toyo nix kommen , aber sowas fördert nicht unbedingt die kundenbindung.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Andre am 13. März 2010, 13:29:49
Aktuelles Beispiel:

Wollten den Düngerstreuer mit Transportrollen ausrüsten. 4 Rollen laut Händler 390€ inkl. Steuer. Hab Bilder im Internet gesucht das sind Handelsübliche Transportrollen. Nun 4 Rollen bei ebay ersteigert, Tragkraft 1200kg insgesamt für 60€.

Streuer kommt von Amazone.

Anderes Beispiel:

In der Firma haben wir Kameras zur Bahnüberwachung, der angeschlossene Monitor flackerte immer, wir dachten an Kabelbruch oder ähnliches. Herstellerfirma wollte für das Monitorkabel 220€ haben für 5m. Sind dann zum Örtlichen PC-Laden gefahren und für 9,95€ gekauft. Gott sei dank wurd nur das billige Kabel gekauft, lag nämlich an der Kamera selbst, aber ein Dank vom Chef gibts bei sowas natürlich nicht!!  >:(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 13. März 2010, 14:53:57
Noch ein Fall von Amazone, Düngerstreuer ZA-M 1500 Baujahr 2008:

Vor der Einwinterung war noch alles bestens, beim ersten Streuen vor ein paar Tagen war ein Elektromotor ausgefallen. Kulanzantrag läuft und ich kann Amazone nur empfehlen, dass das auch durchgeht. Motor knapp 400 €, Montage, Kleinmaterial, MwSt. --> 731 € zusammen.

Nach Aussage des Monteurs haben schon mehrere Motoren den Geist aufgegeben und es wurden auch Änderungen vorgenommen.


Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 13. März 2010, 15:23:32
Aktuelles Beispiel:

Wollten den Düngerstreuer mit Transportrollen ausrüsten. 4 Rollen laut Händler 390€ inkl. Steuer. Hab Bilder im Internet gesucht das sind Handelsübliche Transportrollen. Nun 4 Rollen bei ebay ersteigert, Tragkraft 1200kg insgesamt für 60€.

Streuer kommt von Amazone.

...

Genauso wars bei uns auch. Wir haben uns dann für Lenkrollen komplett aus Edelstahl entschieden. Die Waren dann zwar zusammen nicht viel billiger als die von Amazone, aber eben Edelstahl und Tragkraft zusammen 2800kg. Die können jetzt immer am Streuer dranbleiben.

Des gleichen die Vergrößerung des Düngerstreuers. Beim örtlichen Metaller komplett aus Edelstahl zum halben Preis wie die lackierte Variante von Amazone. Obwohl ichs da noch verstehen kann, da so ein sperriges Blechteil natürlich sehr aufwändig in der Zwischenlagerung und im Transport ist.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 06. April 2010, 10:36:49
es gibt noch wunder  ;)
wollte unsern grubber etwas umändern und dazu benötige ich diese zustreicher die
hinter den grubberscharen laufen. köckerling verbaut die oft.
die orginal köckerling zustreicher sind billiger wie die um zubehör, bei gleicher stärke!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 06. April 2010, 11:56:01
Wenn wir schon dabei sind: Amazone Spritze UF 1000 BJ. 1995 Spulen der Magnetventile defekt 5 Stück a 120 Euro. ICh dachte das geht billiger und habe direkt beim Hersteller angefragt, da hätte ich dann mehrere Tausend nehmen müssen aber der Hersteller hat mir den Zwischenhändler mitgeteilt, wieder angefragt, Antwort: Das Teil liefern wir nur an Amazone.  >:(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 06. April 2010, 12:13:11
Spulen der Magnetventile defekt 5 Stück a 120 Euro.

Sind das "normale" Magnetventile ? Da gibt es günstigere Bezugsquellen - oder hast schon bestellt ?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 06. April 2010, 13:52:36
Wenn wir schon dabei sind: Amazone Spritze UF 1000 BJ. 1995 Spulen der Magnetventile defekt 5 Stück a 120 Euro. ICh dachte das geht billiger und habe direkt beim Hersteller angefragt, da hätte ich dann mehrere Tausend nehmen müssen aber der Hersteller hat mir den Zwischenhändler mitgeteilt, wieder angefragt, Antwort: Das Teil liefern wir nur an Amazone.  >:(

Tja, Amazone ist da bei der Auswahl von Leiferanten bzw Versionen sehr Eigen! Solange die Kunden das akzeptieren haben sie eigentlich recht! Ich halte es allerdigns auf die Dauer für problematisch.

Ich sehen es halt ganz speziell bim GPS switch! Amazone kann es sich erleuaben ein komplettes Müllerterminal für ur GPS Switch den Kunden anzudrehen. Die Softwarefunktion Paralleltracking ist bei Amazone einfach gesperrt!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 06. April 2010, 18:18:49
Spulen der Magnetventile defekt 5 Stück a 120 Euro.

Sind das "normale" Magnetventile ? Da gibt es günstigere Bezugsquellen - oder hast schon bestellt ?

Ja die Teile sind schon bestellt. Es sind Ventilmagnete Typ 435 von www.EKS-Magnete.de speziell angefertigt für Altek, diese verkaufen sie wiederum an Amazone.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 08. April 2010, 09:05:11
Ja, und? Wer die Musik bestellt bestimmt auch welche gespielt wird.

Wenn Amazone diese Ventile speziell für sich hat entwickeln lassen, dann bestimmen die auch wer sie verkaufen darf und wer nicht.
Als Lieferant für einen Großabnehmer würde ich mir auch dreimal überlegen ob ich wegen 100 Magnetventile mir einen Abnehmer verärgere der über Jahre zigtausende abnimmt.
Ich würde im Einkauf jeden Zulieferer rausfegen der anfängt direkt an Endkunden zu verkaufen.

Mal ganz provokant:

Wenn an einer Spritze nach 25 Jahren 600,-€ Materialkosten für eine Instandsetzung zu viel sind, sind 10,-€ fürs Getreide , 30,-Cent für die Milch,.....auch zuviel.

Provokant aus.

Bei Ersatzteilen sind es nicht allein die Materialkosten die den Preis bestimmen. Das ist sehr häufig eher der geringste Posten.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 08. April 2010, 09:41:34
Friedhelm,

Diese Argumente helfen nichts wenn einer mit "recht hohen" Ersatzteilpreisen Konfrontiert wird.

Ersatzteilpreisdiskussion wird es solange geben wie es Ersatzteile benötigt werden. Bisher handelt es sich ja immer um "Eisenteile"!
"Interessant" wird die Diskussion aber erst dann wenn an den neueren Maschinen die Elektronikteile veralten und durch neue Ersetzt werden müssen! Die Hersteller schaffen es ja nach wei vor, da alle ihre eigenes Süppchen zu kochen und natürlich später dann bei der Ersatzbeschaffung alles in der Hand zu halten!

Ich bin ja von der Ersatzteilhaltung auch betroffen. Für gängige Teile bzw Aktuelle Geräte ist das kein so großes Problem udn da können wir das auch recht Preisgünstig machen. Problematishc ist es für Geräte und Teile die nicht mehr in der Produktion sind. Herrsteller fertigen nur etwas noch mals an wenn man 100 oder mehr Teile benötigt. Der Kunde braucht aber nur eines! Da gehts oftmals um ein 20 Euro Teil um biem Kunden ein 2000 EUro Teil am Laufen zu halten.......

WIr betreiben nun das GGPS Geschäft seit 17 JAhren und es sind immernoch Geräte aus zum Teil 1998 im EInsatz. Die Kunden erwarten einfach das man da dann jedes passende KAbel udn Teil nachliefern kann wenn etwas kaputt geht. WIr haben inzwischen einen LAgerbestand im Neuwert von über 30 000 EUro nur Teile udn KAbel die wahrscheinlich nie mehr gebraucht werden. Irgendwer muss so etwas fi*Piep*eren. Die Kunden anteilig biem Neukauf? Wäre eigentlich die gerechteste Lösung. Allerdings müssten dann alle Mitkonkurenten auch so kalkulieren! Machen sie aber nicht, udn sind dadurch bei der Neuware um so und so viel billiger....
Also muss solche Kosten der Kunde tragen der ersatzteile braucht.

Ich war 1997 lange mit nem großen Schlepperhersteller in Verhandlung als Zulieferer für GPS. Letztendlich ist die Zusammenarbeit daran gescheitert weil dort vertraglich für 20 Jahre Ersatzbeschaffung zum damals feszulegenden Preis gewährt werden musste.

John Deere macht es derzeit vor wie es bei der Elektronik gehen kann oder sein wird. Allen Kunden die disen Braunen Kontroller (Brikett) haben können/konnten über den WInter zu einem "SOnderpreis" gegen das neue ISO fähige Terminal "tauschen"! Ich kenne viele die es nicht gemacht haben. Denn das Alte läuft ja einwandfrei! Ich höre heute schon die Kommentare in den Internetforen über die Unverschämtheit von John Deere, das die alten Terminals nicht merh Repariert oder gepflegt (update etc.) werden...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 08. April 2010, 09:53:29
Hallo,

Zitat
John Deere macht es derzeit vor wie es bei der Elektronik gehen kann oder sein wird. Allen Kunden die disen Braunen Kontroller (Brikett) haben können/konnten über den WInter zu einem "SOnderpreis" gegen das neue ISO fähige Terminal "tauschen"! Ich kenne viele die es nicht gemacht haben. Denn das Alte läuft ja einwandfrei! Ich höre heute schon die Kommentare in den Internetforen über die Unverschämtheit von John Deere, das die alten Terminals nicht merh Repariert oder gepflegt (update etc.) werden...

Wenn dem so ist frage ich mich, warum JD nicht gleich die ganze Wahrheit auftischt: Sollen sie bei der Tauschaktion gleich mitteilen, wie lange das alte Teil noch gepflegt wird. Dann sind die Fakten auf dem Tisch und jeder kann für sich entscheiden.

Gruß
Wolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 08. April 2010, 11:27:02
Ich weiß nicht wie es genau ist, aber soweit ich in USA Agrar Foren mitbekommen habe wurde den Kunden zumindest dort mitgeteilt das das "Brikett" nicht merh gepflgt wird und das man bis 1. April zum Sonderpreis umtauschen kann.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 08. April 2010, 11:37:13
Problematishc ist es für Geräte und Teile die nicht mehr in der Produktion sind. Herrsteller fertigen nur etwas noch mals an wenn man 100 oder mehr Teile benötigt. Der Kunde braucht aber nur eines! Da gehts oftmals um ein 20 Euro Teil um biem Kunden ein 2000 EUro Teil am Laufen zu halten.......

Das Problem gibt es in der Fütterungstechnik schon ne ganze Weile. Da werden alte Controller, Halsbänder, Antennen auf Lager gelegt, weil ein Defekt eines solchen beim Kunden eine Investition in eine komplett neue Abruffütterung incl. PC und Herdenmanagementprogramm auslösen kann, nur weil eine Komponente kaputt ist, die nicht mehr lieferbar ist.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 08. April 2010, 14:30:48
Ja, und? Wer die Musik bestellt bestimmt auch welche gespielt wird.

Wenn Amazone diese Ventile speziell für sich hat entwickeln lassen, dann bestimmen die auch wer sie verkaufen darf und wer nicht.
Als Lieferant für einen Großabnehmer würde ich mir auch dreimal überlegen ob ich wegen 100 Magnetventile mir einen Abnehmer verärgere der über Jahre zigtausende abnimmt.
Ich würde im Einkauf jeden Zulieferer rausfegen der anfängt direkt an Endkunden zu verkaufen.

Mal ganz provokant:

Wenn an einer Spritze nach 25 Jahren 600,-€ Materialkosten für eine Instandsetzung zu viel sind, sind 10,-€ fürs Getreide , 30,-Cent für die Milch,.....auch zuviel.

Provokant aus.

Bei Ersatzteilen sind es nicht allein die Materialkosten die den Preis bestimmen. Das ist sehr häufig eher der geringste Posten.


Die nächste Spritze kommt bestimmt und dann wird halt vorher nachgesehen wie dei Ersatzteilkosten sind, bzw. ob Standardteile verbaut werden können.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 08. April 2010, 14:43:44
Mit dem "drecks" ISOBUS wirds nie mehr was mit Standarbauteilen! :-[
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 08. April 2010, 15:27:19
Georg,

volle Zustimmung von mir.

Wir haben einen ET Bestand von bald 150.000,-€ liegen um Kunden schnell helfen zu können und wir lassen teilweise auch Elektronikbauteile instandsetzen und arbeiten da mit eigenem Austausch um die Kosten niedrig zu halten. Da sind sicherlich 60% schnell drehende Teile, aber auch 10% die liegen schon ewig rum. Bezahlen mußten wir die trotzdem.

Als Kunde verlangt man bzw. erwartet man  das einem schnell geholfen wird. Das kostet aber eben auch Geld und das muß + einem Gewinn wieder rein kommen.
Deswegen finde ich es ungemein kurzsichtig bei allem was man einkauft von zu teuer zu reden und bei allem was man verkauft das es zu billig ist.
Das beißt sich! Schließlich muß derjenige der die eigenen Produkte kauft auch irgendwo das Geld herhaben.....
Das darf nicht astronomisch sein, um Gottes willen, aber einige Beispiele hier sind keine Ausreißer nach oben, sondern bewegen sich im völlig normalen Rahmen.

Genau deswegen gibt es eben auch Fabrikate die im Verkauf preislich niedrig sind, aber sich bei ET Teilen das Geld wiederholen. Da ist es dann eben auch so das dort Bauteile verwendet werden die es anderswo nicht gibt.

Jeder muß Geld verdienen, zu verschenken hat keiner etwas, zumindest nicht sehr lange......
Sicher kann man beim Kauf einer Maschine auch die ET Preise von gängigen Schleißteilen vergleichen.
Was aber kosten die in 15 Jahren? Das kann niemand garantieren, wer kann schon garantieren das es die Marke dann noch gibt?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 08. April 2010, 15:58:03
Dazu noch ein "nettes" und auch wahres Beispiel!

In USA hat es for 2 oder 3 Jahren mal ne so ne Mehrzweckküchenmaschiene im Internetvertrieb gegeben.

Die wurden zu tausenden für 49 Dollar verkauft einschließlich ausführlicher udn ordentlicher Betreibsanleitung zum Zusammenabauen. Das war so ein Ding in IKEA System, Preisgünsitg aber man musste halt nach ANleitung noch mal ne halbe Sunde zusammenbauen. Soweit so gut.

Ein ganz schlauer Händler hat dann den Preis auf 29 US$ gesenkt, aber die Betreibsanleitung sowiet "abgespeckt" das die LEute es slebst so nicht merh zusammenbauen konnten. Als "Serivice" hat er ne sündhaftteure (3 US$ die Minute) kostenpflichtige Hotline eingerichtet.

Es wurde dann im Nachinein recherchierd, das er über dise Hotline pro Maschine ca. 45 US$ zusätzlich erlöst hat!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 12. Mai 2010, 18:52:19
Hatte diese Woche wieder ein Erlebnis der 3. Art.

An meiner Rundballenpresse eines großen Erntemaschinenherstellers sind Schmierstoffverteiler verbaut. Man kann über einen Nippel dann mehrere Schmierstellen versorgen. Nun kam an 2 Stellen kein Fett mehr. Der Block ist modular aufgebaut.
Auf Nachfrage beim freundlichen Händler kam heraus, daß der Block nur komplett lieferbar ist und runde 600€ plus Steuer kosten sollte. Ersatz fiel für mich also weg, im Ernstfall würde ich auf Schmierleiste umbauen, dann müßte halt die Fettpresse 13mal umgesteckt werden. Für 600€ mach ich das dann gerne, zumal die Nippel dann ja direkt nebeneinander liegen...

Nun habe ich nen Lieferanten für ein einzelnes Element (das defekte) gefunden. Kostet rund 20€ bis zu mir auf den Hof... Da haben sich die 2 Stunden Internetrecherche gut bezahlt gemacht.

Grob überschlagen dürfte der komplette Block so zwischen 150 und max.200€ bei meinem Lieferanten kosten. Da finde ich 600€ schon nen sehr, sehr, sehr stolzen Preis, Lagerhaltungskosten hin oder her...
Und da fehlt mir auch bei aller Liebe so langsam das Verständnis für. Die Relationen passen einfach nicht mehr.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: schweizer am 13. Mai 2010, 10:26:45
Von wegen Lagerhaltug, der andere Lieferant wird auch ein Lager haben... sprich Kosten werden auch da eingerechnet sein, und ein Verdienst sicher auch aber nich gleich einige 100 Euro... für so ein Teil.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 13. Mai 2010, 11:49:17


... das ist natürlich ne ganz alte Regel, dass man Standardbauteile nicht als Original-Ersatzteil kauft.

- USB Stick 1GB kostet bei Claas 100€
- Lager kosten grundsätzlich das Doppelte als Original
- Filter aller Art das Gleiche
- Schläucht im Pflanzenschutzbereich

die Liste kann beliebig fortgesetzt werden und passt nahtlos zu deiner Schmierleiste.

Ich bin immer dankbar, wenn eine Frima möglichst viele Standardbauteile verwendet, so kann man deren Ersatzteillogistik entlasten und das eigene Konto schonen...

Ein Beispiel: bei meiner John-Deere Anhängespritze (vormals Douven) wird die Stromversorgung über eine 16A-CEE Steckdose am Schlepper sichergestellt. Sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus, ist aber ein sehr robustes Bauteil, verträgt hohe Ströme und kann für wenig Geld an jeder Ecke nachgekauft werden. Überhaupt sind an der Spritze viele Standard-Verschraubungen usw. verbaut, worunter manchmal das Design etwas leidet, worüber ich mich aber jedes mal freue, wenn was kaputt geht.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 13. Mai 2010, 11:54:15
Hi

Naja das Beispiel läst es doch zu den Üblichen Handelsweg nach zu vollziehen

das Teil wird um die 100 Euro kosten - also Schlägt der Hersteller 100% und du bist bei den 200 Euro für die Schmierleiste

Claas will auch 100% drauf haben - also sind wir bei 400 Euro - noch etwas Fracht Spesen dazu - und etwas Kohle für den Händler und du hast ein Ergebnis von 600 Euro

es läuft nirgends anders -
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 13. Mai 2010, 11:58:56
das ist auch bei anderen artikeln so. glaubt einer eine levis jeans kostet 99 euro in der herstellung? maximal 9 ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 13. Mai 2010, 12:05:52

Hatte mir für ein Joskin Güllefass Bremstrommeln und Beläge anbieten lassen.

Original über 1500,- + Märchensteuer pro Achse.

Der nächste BPW Bremsendienst hatte ein passendes Set aus dem LKW bereich wo die Beläge etwas dicker sind für gut 180,- + Steuer.
Für diese Beläge musste aber auch die Trommel gewechselt werden da die sonst nicht hineinpassen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 13. Mai 2010, 14:51:13


... das ist natürlich ne ganz alte Regel, dass man Standardbauteile nicht als Original-Ersatzteil kauft.

- USB Stick 1GB kostet bei Claas 100€
- Lager kosten grundsätzlich das Doppelte als Original
- Filter aller Art das Gleiche
- Schläucht im Pflanzenschutzbereich

die Liste kann beliebig fortgesetzt werden und passt nahtlos zu deiner Schmierleiste.

Ich bin immer dankbar, wenn eine Frima möglichst viele Standardbauteile verwendet, so kann man deren Ersatzteillogistik entlasten und das eigene Konto schonen...

Ein Beispiel: bei meiner John-Deere Anhängespritze (vormals Douven) wird die Stromversorgung über eine 16A-CEE Steckdose am Schlepper sichergestellt. Sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus, ist aber ein sehr robustes Bauteil, verträgt hohe Ströme und kann für wenig Geld an jeder Ecke nachgekauft werden. Überhaupt sind an der Spritze viele Standard-Verschraubungen usw. verbaut, worunter manchmal das Design etwas leidet, worüber ich mich aber jedes mal freue, wenn was kaputt geht.

JueLue

Was mir gerade dazu einfällt, passt evtl. auch in Clever geöst, hab aber keine Bilder mehr:

Bei einem alten Schlepper (nicht mehr im Betrieb) hatte ich mal einige elektrische Verbraucher nachgerüstet, ASW und noch einige Dinge, die bei Bedarf zu schalten waren. Dafür hatte ich mir eine handelsübliche 230V-Mehrfachsteckdosenleiste in den Schlepper gebastelt und dann konnte ich nach Bedarf eine oder meherere Verbraucher mit dem dazu passenden Stecker einstecken.
Optisch auch gewöhnungsbedürftig, aber hat funktioniert und war einfach und billig.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: peppo am 13. Mai 2010, 15:23:15
Und wie  hast du das mit dem Verpolungsschutz gelöst oder hast du nur Lampen damit eingestöpselt?

sg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: lovelyjuergen am 13. Mai 2010, 17:02:06
Grundsätzlich ist es doch immer das Gleiche :
Am Neugeräteverkauf wird nichts verdient; oft sogar Geld dazu gelegt ...... also muss es über Ersatzteile wieder reingeholt werden.
Das gilt ja überall - nicht nur bei Landmaschinen .... PKW, Waschmaschine, Fernseher, Fahrrad ....
Naiv, wer glaubt, Hersteller und Handel würden an einem Mountainbike für 79 €, Waschmaschine für 169 € oder einem Flatscreenfernseher für 199 €
noch Geld verdienen .
Das sind alles Preise, die ich aus den Werbungen der grossen Fachhändler aus der letzten Woche habe .....
Aber wo es dann um puren Luxus geht wird das entsprechende Geld gezahlt und es regt sich niemand über die Preise auf.
Der Kaffeevollautomat für 1000 € und mehr ist keine Seltenheit, aber wenn die Kaffeemaschine für 14,99 € nach 5 Jahren Gebrauch nicht zu reparieren ist regen die Leute sich auf .....
Hat alles was mit der "Geiz ist geil" - Mentalität zu tun ....

Gruss
Jürgen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Komet am 13. Mai 2010, 18:40:11
Diese Woche habe ich folgende Erfahrung gemacht.

Ich habe bei meinem Lama-Händler, im benachbarten Tirol, Ersatzteile für meinen Ladewagen, deutsches Fabrikat, mehr will ich jetzt nicht schreiben, abgeholt. Als ich die Schachtel aufmachte, entdeckte dich eine Rechnungskopie, vom deutschen Hersteller an den österr. Generalimporteur. Es befanden sich meherere, auch größere Posten drauf.
Dem Generalimporteur wurde, sage und schreibe, ein Rabatt von 45 % auf die Teile gegeben.

Jetzt die Frage, sind solche Rabatte die Regel?

Gruß Komet
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 13. Mai 2010, 18:44:08

Jetzt die Frage, sind solche Rabatte die Regel?

Gruß Komet

JA , eindeutig Ja. Und sogar noch viel höhere Rabatte.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Vitis am 13. Mai 2010, 19:32:02

Dem Generalimporteur wurde, sage und schreibe, ein Rabatt von 45 % auf die Teile gegeben.

Jetzt die Frage, sind solche Rabatte die Regel?

Ich denke das ist nicht mal sehr viel, der Händler soll ja Freude haben, wenn er Ersatzteile verkauft.

Er wird dann natürlich auch Neugeräte bevorzugt von dem Hersteller verkaufen, bei dem noch gut was an den Ersatzteilen zu verdienen ist.

Ich hab vor kurzem eine Dichtung für den Gabelhubwagen benötigt, der Hersteller wollte für einen Dichtsatz über 50,--€ plus Steuer, ("gibts nicht einzeln..blabla") beim Kundendienst hier in der Nähe hab ich die eine Dichtungl für 6,-- €  bekommen, zugeschickt, incl Mwst und Porto...

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 13. Mai 2010, 19:41:31
Sowas in der Art hatte ich auch mal, hab einen Füllstandsmesser für meine Pflanzenschutzspritze nachgerüstet (Müller).

Mit dem örtlichen Händler (eher kleiner Laden), den ich gut kenne verhandelt und ca. 25% vom Listenpreis herunterbekommen. Sein Kommentar: Jetzt ists bald ein Freunschaftsdienst, da verdien ich nichts mehr.

Dann kam die Schachtel, und durch ein Versehen war die Rechnung von Müller an den LaMa Händler in meinem Karton. Der hatte noch immer ca. 40% Gewinnspanne, jetzt weiss ich es einzuordnen, was es heisst, wenn er von "fast keine Gewinnspanne mehr" spricht.  ;D

Ich denke, gerade bei Ersatzteilen sind das übliche Spannen, bei neuen Geräten und Schleppern sind die Spannen (in %) viel geringer.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 13. Mai 2010, 19:56:39
Mit dem örtlichen Händler (eher kleiner Laden), den ich gut kenne verhandelt und ca. 25% vom Listenpreis herunterbekommen. Sein Kommentar: Jetzt ists bald ein Freunschaftsdienst, da verdien ich nichts mehr.
Dann kam die Schachtel, und durch ein Versehen war die Rechnung von Müller an den LaMa Händler in meinem Karton. Der hatte noch immer ca. 40% Gewinnspanne, jetzt weiss ich es einzuordnen, was es heisst, wenn er von "fast keine Gewinnspanne mehr" spricht.  ;D

Naja aber nur weil sein Umsatz 40% höher ist, ist das ja noch lange kein Gewinn. - Irgendwie muß der Händler ja auch "mischkalkulieren", Kosten hat er ja auch genug, Mechaniker, Gebäude, Fahrzeuge, kennt man ja alles.

Ich stehe weißgott nicht auf Händlerseite, wehre mich aber vehement gegen die Behauptung das die sich alle prinzipiell eine goldene Nase verdienen.

Ich weiß es gibt Ausnahmen, auch wir fahren den Mercedes unter den Ersatzteilpreisen, aber das wussten wir ja vorher - dafür zeichnet sich dieser Hersteller in anderen Bereichen wieder aus: Verfügbarkeit, Service, Ansprechpartner - auch das muß ja irgendwie entlohnt werden, wenn ich spätabends jemand ans Telefon bekomme, der mir dann freundlich und kompetent weiterhilft und dann innerhalb von wenigen Stunden das Ersatzteil vor meiner Haustür liegt. 
Da das über den Neuverkauf nicht zu machen ist da der Preis über die Konkurrenz definiert wird, muß es eben über die Brocken sein.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 13. Mai 2010, 21:26:51
Und wie  hast du das mit dem Verpolungsschutz gelöst oder hast du nur Lampen damit eingestöpselt?

sg


Ich habe eine Seite der Stecker farblich markiert, damit immer richtig eingesteckt wird.

gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 15. Mai 2010, 06:45:58
Mal Andersherum:

An meiner Dubex waren die Dichtungen der Elektroventile für die Druckverstellung durch, also mit Bückert (oder so ähnlich), dem Hersteller der Ventile (deutsche Firma) verhandelt, Dichtung gibt´s nur mit zusammen mit dem Kolben, beide Kolben zusammen um die 50€ (ich glaube + Steuer + Versand). Email an Dubex: 16,50 für die beiden Dichtungen frei Haus.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: osti am 16. Juni 2010, 23:24:58
Moin,

ich hatte heute ein "Aha-Erlebnis". Mein CVX steht in der CASE-Werkstatt. Grund: die gefederte Vorderachse tut nicht mehr das was sie soll, nämlich federn. Es wurde dann festgestellt, das beide Dämpfer kaputt sind.

Originalersatzteilpreis 650,- € + MwSt.  für einen Dämpfer, sofort verfügbar. Der Meister hatte auch noch direkt beim Hersteller angefragt, das wären dann ungefähr 200,- € pro Stück weniger gewesen, aber 6-8 Wochen Lieferzeit. Ich hatte mich dann für teurere Variante entschieden, da der Schlepper wieder gebraucht wird.

Heute nachmittag bin ich dann bei meinem Hof- und Hausschrauber gewesen und habe ihn von der Geschichte erzählt. Der grinste dann nur und nannte mir folgenden Preis: 290,- € + MwSt., als original Holmerersatzteil, wo die gleichen Dämpfer auch verbaut werden.

Ich habe dann sofort den Meister in der CASE-Werkstatt angerufen, der ist dann so fair gewesen und hat sofort die Dinger bei Case abbestellt, um dann die anderen zu ordern. Der einzige Unterschied bei den Dingern ist der Druck in der Stickstoffblase, aber der kann ohne grosse
Schwierigkeiten angeglichen werden, hat man mir gesagt.

Fazit: gute 100% Preisunterschied, bei ein und demselben Ersatzteil, bei 2 unterschiedlichen Firmen ... und ich habe durch Zufall 720,- € gespart  ;)

Gruss Dirk

 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 14. September 2010, 19:36:42
Hi

Ich hab es zuerst nicht geglaubt aber heut die Rechnung Schwarz auf Weiß - Rutschkupplung für den Kemper Champion 1200- die für den Einzug - steht doch Tatsächlich mit fast 900 Euro plus Steuer drinnen

Wahnsinn...

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 20. September 2010, 11:48:00
Moin,
ich habe gerade 180 Puls...
Habe den Zapfwellenschutz für ne Claas Rundballenpresse angefragt, die wollen doch für den kompletten Schutz sage und Schreibe 476,70€ plus Mwst haben!!
Eine Alternative habe ich im Moment leider noch nicht ausfindig machen können. Habe erstmal nur den stark beschädigten hinteren Teil für "nur" 125 € geordert und versuche vorne, nen Trichter aus dem Zubehör anzustricken.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: euro am 20. September 2010, 14:30:03
http://www.sparex.com.pl/pdf/katalog2007a10.pdf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 20. September 2010, 14:30:50
Hi

Die bekommste normal doch bei den Zubehörfirmen wir Kramp und co billiger...

Bei unserem Pöttinger Nova Cut war´s so ähnlich - der Originalschutz hätte fast 500 Euro kosten - der von Bondioli past gleich drauf, ist halt schwarz und hat kein Pöttinger Logo drin und hat komplett mit Topf etc. 190 Euro gekostet...

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kakvogl am 20. September 2010, 19:01:51
Hallo
Mein Kumpel hat nen Schaden am gelben Drescher 21 Jahre, die wollten für die 60 cm Welle 10 000,--! Euro.
In spezialisierten Betrieb kostete die Welle um die 600,-- Euro.
Die wollen doch nur die Alten nicht mehr. Nur neue Drescher verkaufen. Der war stinkig wie Zau.

Auch Schleppergetriebe werden nach Stundenlaufzeit verrechenet wenig Stunden billiger wie viele Stunden. Laut Aussage von Insidern.

Wieder ein Teil wie verar.... man die Bauern am besten.


Servus
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 20. September 2010, 19:32:09
Moin,
Auch Schleppergetriebe werden nach Stundenlaufzeit verrechenet wenig Stunden billiger wie viele Stunden. Laut Aussage von Insidern.
Könntes Du das mal erklären, wie Du das meinst, bezogen auf die potenzielle Haltbarkeit, oder wie meinst Du das? Wogegen werden die verrechnet, oder womit?
Grüße
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 21. September 2010, 09:09:40
Hallo
Mein Kumpel hat nen Schaden am gelben Drescher 21 Jahre, die wollten für die 60 cm Welle 10 000,--! Euro.
In spezialisierten Betrieb kostete die Welle um die 600,-- Euro.


Äh, das ist ein Tippfehler oder?
Welche Welle ist das denn?
Den Preis kann ich mir nur vorstellen wenn das ein Rotordrescher wäre und der komplette Rotor muß neu......

Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 27. April 2011, 20:23:44
vor 14 tagen hat einer der monteure die tür von manotou teletabi kaputt gefahren.
fragt nicht wie.
schaden übernimmt die fremdfirma, also ich ne neue tür bestellt.
heute ist die rechnung gekommen.
-tür 1018€   preis wurde mir vorher genannt
-haltebändchen 36€.......kostet nicht mal nen 1€ in der herstellung
-aufkleber "manitou" 31,88€ !!!!!
-aufkleber "mt845" 9,66€ !!!
-aufkleber "turbo"  9,66 !!!


morgen frag ich erstmal nach welchen telelader ich mir als nächtes kaufen soll,
manitou oder doch ein bezahlbares fabrikat  :rolleyes: :rolleyes:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 27. April 2011, 20:25:01
die tür das sind "normale" preise.

die sind bei den schlepperherstellern mehr oder weniger genauso.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 27. April 2011, 20:25:21
wirst wohl keinen finden wo es günstiger ist ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 27. April 2011, 20:27:19
über die tür rege ich mich gar nicht auf.
nur über diese blöden aufkleber, die eigentlich nichts kosten.
mit diesen kleinkramm verdient ne firma richtig geld
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 27. April 2011, 20:37:24
warum kosten die nix? lass sie doch weg wenn sie dir zu teuer sind, dann haste auch gut 5% am gesamtpreis gespart ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 27. April 2011, 21:10:20
vor 14 tagen hat einer der monteure die tür von manotou teletabi kaputt gefahren.

WIE ?

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen...  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 28. April 2011, 08:47:47
Stimmt von anderen Firmen kriegst die Aufkleber für Lau ...

So bei unserem Kipper - dem hab ich nach 20 Jahren eine neue Lackierung gegönnt - ich hab für die Aufkleber nix bezahlt  ;) das nenne ich Service ...

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 28. April 2011, 09:58:57
Ne Kipperfirma wird das als nötige Werbung ansehen, weil sehr leicht verwechselbar. Nem Manitou sieht der interessierte Betrachter an, daß es ein Manitou ist...

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 28. April 2011, 10:48:07
Kai, lass mal Aufkleber herstellen, dann weißt DU was sie kosten! Aufkleber ist nicht gleich Aufkleber! Das gibts richtige Preisunterschiede. Ich halte die Preise für die Aufkleber, wie DU sie geschreiben hast sogar für günstig! Die sind Dampfstrahlerfest udn Lichtecht!

Ich zahle für meine großen einfarbigen Satconaufkleber (70 cm lang) die auch Dampfstrahlerfest udn Lichtecht /verbleichen nicht scohn nach 1 Jahr) sind, 10 EUro das Stück aber nur wenn ich 100 Stück auf einmal nehme!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 28. April 2011, 11:25:17
wobei ich mich immer noch  frage, für was solln diese aufkleber gut sein.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: flash am 29. April 2011, 19:55:55
Habe heute Ersatzteilpreis für unseren Deutz Fahr Drescher angefragt (M600) 25 Jahre alt.
 Ein Kegelzahnrad Durchmesser ca. 80 mm Preis 348.- +Märchensteuer.
Schüttlerlager (Sind aus Holz) 65.- + Märchensteuer (für ein Lager).

Da sieht man das die neuen Inhaber der Firma die alten Maschinen (Ersatzeilversorgung)
los werden wollen und der Kunde soll gefälligst neue Maschinen kaufen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 29. April 2011, 20:20:29
naja, für beinahe 40 jahre Lagerhaltung finde ich fast das der Preis noch akzeptabel ist ... immer sind sie noch lieferbar!

Bei Stihl heißt es da: Das tut uns leid, für eine solch alte Maschine haben wir leider keine Ersatzteile mehr
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 29. April 2011, 20:55:46
Bei Stihl heißt es da: Das tut uns leid, für eine solch alte Maschine haben wir leider keine Ersatzteile mehr

Meinst du die Motorsägenhersteller oder Staplerhersteller?

Bei den Staplern kann ich ein Lied davon singen, hab zwei defekte Stapler und Ersatzteile sind nicht mehr zu bekommen. Ob es Firmen gibt die das reparieren haben wir noch nicht herausgefunden.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: hendrik am 29. April 2011, 21:01:13
Bei Stihl heißt es da: Das tut uns leid, für eine solch alte Maschine haben wir leider keine Ersatzteile mehr

Meinst du die Motorsägenhersteller oder Staplerhersteller?

...

Der Staplerhersteller heisst doch "Still" oder?  ;) ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 29. April 2011, 21:10:40
Das war mir durchaus bewusst. Da allerdings viele die beiden verwechseln oder oft gar nicht wissen das die beiden Firmen anders geschrieben werden aber trotzdem fast gleich ausgesprochen werden und es zu meinen Erfahrungen mit dem Staplerhersteller gepasst hat, hab ich nochmal nachgefragt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 30. April 2011, 00:42:21
Habe heute Ersatzteilpreis für unseren Deutz Fahr Drescher angefragt (M600) 25 Jahre alt.
 Ein Kegelzahnrad Durchmesser ca. 80 mm Preis 348.- +Märchensteuer.
Schüttlerlager (Sind aus Holz) 65.- + Märchensteuer (für ein Lager).

Da sieht man das die neuen Inhaber der Firma die alten Maschinen (Ersatzeilversorgung)
los werden wollen und der Kunde soll gefälligst neue Maschinen kaufen.


Bin mir sicher, auch Ihr beherrscht die Holzbearbeitung...

Beim Kegelzahnrad wird´s schon schwieriger.

Hatten gleiches Problem mal mit ner Welle im Getriebe (Lagersitz eingelaufen... Deutz-Fahr M 2685,  Bj: 1985), wäre sogar noch lieferbar gewesen, auch um die 300 €. Haben die Welle dan aufarbeiten lassen bei nem örtlichen Metallfachbetrieb, war preiswerter und funzt bis heute.

MfG nofear   
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 30. April 2011, 07:07:31
ich meinte den Motorsägenhersteller
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 30. April 2011, 08:51:10
Habe heute Ersatzteilpreis für unseren Deutz Fahr Drescher angefragt (M600) 25 Jahre alt.
 Ein Kegelzahnrad Durchmesser ca. 80 mm Preis 348.- +Märchensteuer.
Schüttlerlager (Sind aus Holz) 65.- + Märchensteuer (für ein Lager).

Da sieht man das die neuen Inhaber der Firma die alten Maschinen (Ersatzeilversorgung)
los werden wollen und der Kunde soll gefälligst neue Maschinen kaufen.


Bin mir sicher, auch Ihr beherrscht die Holzbearbeitung...

Beim Kegelzahnrad wird´s schon schwieriger.

Hatten gleiches Problem mal mit ner Welle im Getriebe (Lagersitz eingelaufen... Deutz-Fahr M 2685,  Bj: 1985), wäre sogar noch lieferbar gewesen, auch um die 300 €. Haben die Welle dan aufarbeiten lassen bei nem örtlichen Metallfachbetrieb, war preiswerter und funzt bis heute.

MfG nofear   

Zum Schüttlerlager: Ich glaube, bei Claas sind die billiger, nur nebenbei.

Was aber zu bedenken ist (und bei Claas ist das jedenfalls so): Da ist ein kompletter Schraubensatz mit allen Buchsen, Scheiben und Distanzstücken dabei und das Holz ist speziell vorgearbeitet, mit irgendwas getränkt, sodass eine Art Schmierung gegeben ist. Das muss schon vernünftig passen und richtig arbeiten, sonst ist entweder der Schüttler hin oder die Welle bricht. Beides erheblich teurer und blöder als ein originales Schüttlerlager. Das schraub ich an, es ist alles dabei und es passt genau und die Arbeit ist schnell fertig. Und ich bin sicher, dass die Maschine läuft.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mathilde am 30. April 2011, 11:58:19
naja, für beinahe 40 jahre Lagerhaltung finde ich fast das der Preis noch akzeptabel ist ... immer sind sie noch lieferbar!

Bei Stihl heißt es da: Das tut uns leid, für eine solch alte Maschine haben wir leider keine Ersatzteile mehr
Hallo,

das geht ja noch bei einer Motorsäge aber bei unseren Robbies heisst das manchmal "gibt´s nicht mehr" und das schärfste ist dann wenn Du googlen gehst gibts das Zeugs noch irgendwo und wenn der Hersteller in USA sitzt.
(Vaccumsensoren- die stellen alle möglichen Sachen her auch für die Rüstungsindustrie). Die Hersteller haben aber Verträge mit .....und rücken dann die Sachen nicht raus  >:(
Aber bezahlbar sind die Dinger kaum noch 1 Sensor an die 700€ und die Kiste hat 4 davon  :o
Auch bei den Vaccumpumpen ist das so.............ich frag mich manchmal ob die nicht gegen irgendein EU Recht verstoßen....mir ist da irgendwas mit original Ersatzteilen beim Auto in Erinnerung  :frage:

LG Mathilde
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: is wech am 30. April 2011, 12:10:23
Ihr Glücklichen...  8) ;)

Ich erinnere nur ungern an meinen Fall mit Amazone: Da hieß es schon nach 8 Jahren: tut uns leid ist nicht am Lager und kann auch nicht nachproduziert werden...  :rolleyes: (Kabelbaum+Rechner Drille)

So gesehen wäre ich froh gewesen, sie hätten noch was anzubieten gehabt (mitlerweile gibts die Teile dank Wirtschaftskrise wieder), (fast) egal wie der Preis gewesen wäre.

Unsere tolle Wirtschaft beruht eben auf geplanter Obsoleszenz - Wegwerfgesellschaft eben. Resurcen sind schließlich unendlich...  :P  :rolleyes: 8)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 30. April 2011, 15:00:55
Unsere älteste Stihl ist bald 40 Jahre alt und bis dato hab ich noch jede Schraube dafür bekommen - ich darf die Firma auf dem Gebiet nicht schimpfen ...

Titel: 7-polige Signalsteckdose Binder Serie 693
Beitrag von: JueLue am 14. Mai 2011, 14:52:08
Hier mal wieder was neues:

Ich benötigte für meinen Schlepper die 7-Polige Signalsteckdose, an der man unter anderem das Geschwindigkeitssignal abgreifen kann als Ersatzteil.

- nur die Dose -

Da ich sowas eigentlich nie als Originalteil bestell, habe ich intensiv im I-Net recherchiert, konnte aber keine Bezeichnung für die Dose finden, anhand der ich die genaue Bezeichnung (Binder 693 eben) ermitteln konnte, und es war auch etwas eilig.

Also: beim LaMa-Händler bestellen.
Der: kein Problem, Kramp liefert alles.
Da gabs die nicht, aber nach 3 Tagen war die Dose da. War in einem Claas-Pappschächtelchen.

Anhand der Aufschrift der Dose konnte ich dann den Hersteller herausfinden:

Binder Serie 693.

Heute kam die Rechnung vom LaMa-Händler:

Kosten als Claas-Teil: 115,00€ + Steuer
Kosten bei Conrad:      12,12€ + Steuer

 :kloppe: :kloppe: :kloppe: :kloppe: :kloppe: :kloppe: :kloppe:
jeweils Dose und Staubkappe.

Scheiße - Dose schon eingebaut und geringfügig angepasst.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 14. Mai 2011, 15:25:26
Bei Conrad bestellen und dann in die Claas Verpackung einpacken und zurückgeben :nixweiss:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 14. Mai 2011, 15:38:42
Hab' die Conrad-Preisliste erstmal kommentarlos zum LaMa-Händler gefaxt, ich hatte schließlich keine original Claas-Steckdose bestellt.

Mal sehen, ob der sich was anmerken lässt, ich denke 20-30% Spanne sind bei solchen Teilen bei dem auch drin.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 14. Mai 2011, 15:49:49
Bei Conrad bestellen und dann in die Claas Verpackung einpacken und zurückgeben :nixweiss:

Scheiße was ist hier kriminelle Energie im Umlauf.... in dem Fall würde ichs aber glaub ich genau so machen, das ist ja nahezu ein 1000% iger Preisaufschlag, irgendwo hört der Spaß dann auch auf...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 14. Mai 2011, 16:58:04
bei john deere kostet die signalsteckdose als nachrüstkit für die 6000er zb. 65 euro, das ist aber ein komplettes bündel mit vorkonfektioniertem kabelbaum mit steckern, anbaumaterial und einer anbauanleitung. das ist glaub ich verständlich das ein fahrzeughersteller anders kalkulieren muss wie ein komponentenhändler wie conrad, der das direkte produkt aus südostasien schüttgutgleich handelt ...

ähnlich ist es doch mit den teuren jeans, in vietnam von kinderhänden für 3 euro handgeklöppelt, label von trendfirma xy rangetackert zu tausenden im container hergeschippert und hier für 60+ euro das stück verbimmelt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 14. Mai 2011, 17:02:37
bei john deere kostet die signalsteckdose als nachrüstkit für die 6000er zb. 65 euro, das ist aber ein komplettes bündel mit vorkonfektioniertem kabelbaum mit steckern, anbaumaterial und einer anbauanleitung. das ist glaub ich verständlich das ein fahrzeughersteller anders kalkulieren muss wie ein komponentenhändler wie conrad, der das direkte produkt aus südostasien schüttgutgleich handelt ...

ähnlich ist es doch mit den teuren jeans, in vietnam von kinderhänden für 3 euro handgeklöppelt, label von trendfirma xy rangetackert zu tausenden im container hergeschippert und hier für 60+ euro das stück verbimmelt.

Der Unterschied ist aber, das du die handgeklöppelte Jeans hier nicht für 3 € bekommst, da entfällt die Alternative.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: halbspaenner am 14. Mai 2011, 17:14:46
bei john deere kostet die signalsteckdose als nachrüstkit für die 6000er zb. 65 euro, das ist aber ein komplettes bündel mit vorkonfektioniertem kabelbaum mit steckern, anbaumaterial und einer anbauanleitung. das ist glaub ich verständlich das ein fahrzeughersteller anders kalkulieren muss wie ein komponentenhändler wie conrad, der das direkte produkt aus südostasien schüttgutgleich handelt ...

ähnlich ist es doch mit den teuren jeans, in vietnam von kinderhänden für 3 euro handgeklöppelt, label von trendfirma xy rangetackert zu tausenden im container hergeschippert und hier für 60+ euro das stück verbimmelt.
Moin Michi,
ist doch immer wieder erstaunlich, wie Du Deine Fahne in den Wind hängst: Ansonsten kritisch gegenüber jedermann, v.a. "unökologischem" Gedankengut, aber wenns um grün-gelb geht um kein Pro-Argument verlegen!
Auch in diesem Fall gilt mal wieder (Zitat ;)): Einfach nur mal Fresse halten!
Gruß, Rudolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 14. Mai 2011, 17:49:53
gibt es sogar zum selberlöten von grüngelb ... steckdose AL76299 und 10 ersatzpins 57M7434, zus. UVP unter 20€.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 14. Mai 2011, 18:02:11
... da muss man dann doch John-Deere im Vergleich mal loben  ;)

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 14. Mai 2011, 18:12:44
obwohl ich zugeben muss das man sich schon bemühen muss solche einzelteile zu finden. gerade im elektrikbereich gibt es einen irren haufen an einzelnen steckern, steckdose, sensoren und schaltern, wo es dann aber schon gute kenntnisse und erfahrung braucht die zuzuordnen und im epc auch zu finden. das ist vermutlich aber bei anderen herstellern genauso. aber im jd katalog kann ja auch jeder selber stöbern ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 14. Mai 2011, 18:32:20
Schön wäre natürlich, wenn bei solchen Teilen einfach mal ne Bezeichung wie "Binder 693" stehen würde.

Ich kann ja verstehen, dass es für die Hersteller ein hoher Aufwand ist, sich jedes Steckerchen einzeln auf Lager zu legen.
Genauso glaube ich nicht, dass die Schlepperhersteller großes Interesse am Handel mit solchen Teilen haben.

In Zeiten von Online-Shops könnte man sich da gegenseitig das Leben erleichtern...

Hab sowas bei manchen Schrauben oder Normteilen bei John-Deere (Pflanzenschutzspritze) aber schon im Ersatzteilkatalog in der Beschreibung gesehen, aber eben nicht durchgängig.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 14. Mai 2011, 19:21:44
ich glaube die hersteller wollen schon die hoheit über die teile haben, schliesslich müssen sie für 20 jahre und mehr die ersatzteilverfügbarkeit und -qualität garantieren.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 15. Mai 2011, 11:08:09
ich glaube die hersteller wollen schon die hoheit über die teile haben, schliesslich müssen sie für 20 jahre und mehr die ersatzteilverfügbarkeit und -qualität garantieren.

Wenn sie man 20 Jahre durchhalten! Die Hersteller wollen alle ihr eigenes Ding kochen, gerade bei der Elektronik. Im Hydraulikbereich sind Anschlüsse etc. für alle gleich. Warum nehme sie nicht Teile die überall verfügbar sind, nein es müssen spezielle Teile sein, müssen entwickelt und angepasst werden, am Ende müssen wir das bezahlen, Maschine wird wieder 5% teurer, der Landhandel muss sich den Mist hinlegen nur damit daS Ego von ein paar Fuzzis befriedigt ist.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 15. Mai 2011, 12:10:22
das stimmt nicht so ganz, deutsch, metri-pack und weather-pack sind z.b. frei auf dem markt verfügbare steckersysteme die auch von verschiedenen herstellern verwendet werden ... kein landmaschinenhersteller wird sowas selber selber produzieren, aber was er einkauft bestimmt die funktion, die verfügbarkeit und der preis.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 15. Mai 2011, 17:18:59
Hi,
das ist bei CPC-Buchsen und Steckern das gleiche, die sitzen an meiner Preßwickelkombi. Die gibts auch bei Claas einzeln, was grundsätzlich ja schonmal sehr löblich ist, aber sind im Verhältnis zum einschlägigen Elektronikhandel exorbitant teuer.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 15. Mai 2011, 18:00:58
das ist aber auch der unterschied, fa. conrad für den stecker xy unter einer artikelnummer. der landmaschinenhersteller muss diesen artikel auch selber einkaufen und einlagern und die vertriebslogistik bereitstellen. soweit gleich. er muss zusätzlich eine verfügbarkeit entsprechend der nachfrage und der dringlichkeit bei ausfall (sog. critical codes) gewährleisten, er muss ein eigenes ersatzteilidentifikationssystem (epc) betreiben, d.h. er muss wissen wo und wie dieses teil verbaut wird, evtl. wird es in nachrüst- oder reparaturbündel geschnürt und es müssen reparatur- und einbauanleitungen für dieses teil zur verfügung gestellt werden, alles entsprechend der maschine in der es eingebaut ist. dann ändern sich viele teile auch bei verschiedenen ausrüstungen, seriennummernumbrüchen oder verbesserungsprogrammen, worüber auch wieder jeder im service informiert werden muss.

und dann gibt es da noch die ganzen netten analysten, die nix anderes tun jedes einzelne teil anhand von einkaufspreisen, umsätzen, lager- und versandbewegungen mit einem preis zu versehen, ohne vermutlich das teil jemals gesehen zu haben ... und die faktoren sehen bei einem elektronik direkthändler sicher anders aus wie bei einer maschinenfabrik.

und die maschinenfabrik gibt eine funktionsgarantie für das ersetzte teil. bei einem stecker mag das noch banal sein, aber was ist mit der vielzahl von druchksensoren, weg- und winkelgebern, temperaturfühlern, stellmotoren usw. die speziell für eine aufgabe bestimmte eigenschaften haben müssen.

alternative sind noch die bekannten "nachbauer" wie fricke/granit oder kramp. die bieten aber in der regel auch nur die gängigen artikel von maschinen die in grosser stückzahl am markt sind. qualität von identisch bis unerträglich aber da hat jeder wohl schon seine erfahrungen gemacht. genauso wie das gelump was bisweilen auf ebay angeboten wird.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 15. Mai 2011, 18:34:57
Ich sags nochmal:

Wer das Teil beim Landtechnikhersteller als Originalteil direkt kaufen will und damit die genannten Vorzüge genießt solls halt tun.
Und es gibt ja wirklich genug Teile, in denen Wissen und Entwicklung steckt.

Aber: genau wie keiner eine Glühlampe in der Beleuchtung oder einen Klappsplint als "Original XYZ Ersatzteil" kauft, sollte es auch bei Teilen wie Maschinenschrauben, O-Ringen, Kupferringen und anderen Teilen wie sie im Industriebedarf zu bekommen sind und eben auch Standartsteckern - und das sind diese Stecker von Deutsch, Binder und wie sie auch heißen mit Sicherheit - normal sein, dass in Ersatzteillisten Bezeichnungen zu finden sind, die eine allgemeine Identifikation ermöglichen.

Ich glaube
- dass auch dann noch genug Spezialteile übrig bleiben, die der Hersteller mit gutem Gewinn verkaufen kann und in denen wirklich Know-How steckt.
- dass am Verkauf von Teilen wie z.B. dieser Steckern der Landtechnikhersteller Aufgrund seiner aufwendigen Logistik am Ende wirklich relativ wenig verdient und der Kunde exorbitant viel bezahlt.

Anderes Beispiel:
Antriebsriemen vom Kuhn-Mulcher, hielt original 2 Jahre, Standard-Ersatzriemen 1/3 Preis hält jetzt schon 5 Jahre. Aber: in der Ersatzteilliste keine Längen- und sonstigen Angaben zum Riemen.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 15. Mai 2011, 18:44:31
in der Ersatzteilliste keine Längen- und sonstigen Angaben zum Riemen.

Und das ist leider immer häufiger so. Früher war fast alles in den Ersatzteillisten mit Din-Bezeichnungen bekennzeichnet, heute werden die Bewußt weggelassen und bei Neuteilen entfernt, damit es bloß niemand identifizieren kann.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 15. Mai 2011, 19:03:06
ja, sicher wäre das für den kunden zu begrüßen, wenn auch vergleichsgrößen angegeben werden. aber der hersteller will mit seinen teilen in seinem lager umsatz machen. der ersatz- und verschleißteil bereich ist ein eigener nicht zu unterschätzender unternehmenszweig im maschinenbau.

wenn man die altteile aber noch hat, kann man vielfach darüber auch sich ersatz beschaffen. lagergrößen stehen fast immer drauf, keilriemen kann man ausmessen ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 15. Mai 2011, 19:10:41
Punkto Lagergrößen - da heißt es schön aufpassen - da gibt es Hersteller die andere Nummern drauf haben als der Originalhersteller - die werden vom Maschinenhersteller mit "falscher" Nummer geordert

Ist ein Kollege sauber auf die Nase gefallen - die Lagernummer war nämlich bei SKF auch vorhanden also haben sie bestellt - als das Paket da war hatten sie den Salat und du wartest wieder

Keilriemen ist Standartbauteil - gibt hier nicht weit weg eine Firma die sich auf sowas Spezialisiert hat der fertig die auch an wenn es sein muß... ist dann aber meistens nicht billiger aber binnen 2-3h haste dein Teil...

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 30. Mai 2011, 16:31:26
Hallo

Man oh man hab ich Heute 2 mal Schlucken müßen,eine Innenteil von einert Hansamischbatterie fürs Bad kostet sage und
schreibe 68,37 € + Märchensteuer :denk: und dann  :o
jetzt mal gegoogelt da ist der billigste 42,35 + .
Haben die einen in der Bir... !

kann mir jemanden ein Tip geben wo es vielleicht Noname gibt oder Nachbauten,sonst fliegt der Wasserhanh raus .

das kann doch nicht wahr sein für so ein Teil so groß wie ein Schnapspinnchen das zu verlangen.

Ceres
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 30. Mai 2011, 18:37:50
Hallo

Man oh man hab ich Heute 2 mal Schlucken müßen,eine Innenteil von einert Hansamischbatterie fürs Bad kostet sage und
schreibe 68,37 € + Märchensteuer :denk: und dann  :o
jetzt mal gegoogelt da ist der billigste 42,35 + .
Haben die einen in der Bir... !

kann mir jemanden ein Tip geben wo es vielleicht Noname gibt oder Nachbauten,sonst fliegt der Wasserhanh raus .

das kann doch nicht wahr sein für so ein Teil so groß wie ein Schnapspinnchen das zu verlangen.

Ceres

Aber: Bei Hansa kriegst du eben auch Ersatzteile. Bei den Dingern vom Baumarkt schmeißt du die weg und kaufst komplett neu. Vermutlich nicht billiger und ökologisch bedenklich.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 30. Mai 2011, 18:52:31
Die Baumarktamaturen haben hier bei einem zu einem 100.000 Euro Wasserschaden geführt -
die hatten das Eingebaut - wollten am Wochenende fertig werden und da fehlte was - einfach schnell zum Baumarkt weil sonst nirgend´s die Teile greifbar waren,
und dann hat das etliche Stunden gesifft das einige Wände vom Fertigteilhaus, etliches an Boden etc. aus dem neuem Haus rausgerissen werden mußte ...

Mir kommt nur Markenware vom Installateur den ich kenn rein... wenn es auch teurer ist...

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 30. Mai 2011, 21:37:59
Habe hier Baumarkt-Mischer für 20-30€ im Einsatz, zT über 10 Jahre. Grohe Mischer haben nicht so lange gehalten ...

Grüße
Hermann
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MF6170 am 30. Mai 2011, 21:46:32
Schließe mich Hermann an, wir haben auch nur Mischer aus dem Baumarkt verbaut (ca. 50,00 Euro/Stück). Teilweise schon weit über 10 Jahre im Einsatz ohne Probleme.
Wenn die Teile defekt sind oder mal unansehnlich werden, dann werden die Teile gegen neue aus dem Baumarkt ersetzt.
Dann braucht man sich auch nicht über horrende Ersatzteilpreise aufregen. Im Verhältnis zum Neupreis (Grohe usw.) sind ja die Ersatzteilpreise ganz normal.
Gruß Günter
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 10. August 2011, 14:21:53
hallo,
wollte gerade beim deutzhändler ein zündschloß  holen , oginal deutz weil ein kombistecker drauf geschoben wird .
soll 82,11- kosten , orginal bosch dagegen 25,58-  :rolleyes: bei der differenz kneife ich den kombistecker ab und quetsche flachstecker auf den kabelbaum .
es lohnt immer wieder vorher nach dem preis zu fragen !
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mathilde am 10. August 2011, 14:39:12
Hallo Ceres,

warum guckst Du nicht bei Reisser? Wo Reisser draufsteht ist auch manchmal Hansa oder Grohe drin  ;D

LG Mathilde
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 10. August 2011, 22:47:14
Hallo Ceres,

warum guckst Du nicht bei Reisser? Wo Reisser draufsteht ist auch manchmal Hansa oder Grohe drin  ;D

LG Mathilde

Hallo Mathilde,
erstmal danke für den tip,
war beim reisser auf der hulb in bb (kennst dich ja auch aus)und da wurde mir DER preis genannt,
aber ist erledigt habe die mischbatterie durch 2 einzelhahnen ersetzt.

gruß ceres
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rapeseed am 14. August 2011, 19:50:16
Gibt es im Landtechnikbereich eigentlich eine Firma, welche ähnlich der Firma Matthies im Auto- und LKW-Bereich, als Zwischenhändler agiert?

Wer Matthies nicht kennt: Wenn man es schafft, dort ein Kundenkonto zu erhalten, hat man Zugriff auf eine Software, mit welcher ganz bequem für fast alle Autotypen alle möglichen Ersatzteile beschafft werden können. Die Bedienung ist super einfach. Habe mal drei Screenshots angehängt. Sowas fehlt eigentlich im Landtechnikbereich und würde helfen, die Preisaufschläge der Landmaschinenhersteller zu umgehen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 14. August 2011, 19:58:28
Zitat
wollte gerade beim deutzhändler ein zündschloß  holen , oginal deutz weil ein kombistecker drauf geschoben wird .
soll 82,11- kosten , orginal bosch dagegen 25,58-  Augen rollen bei der differenz kneife ich den kombistecker ab und quetsche flachstecker auf den kabelbaum .

machste das bei JD, biste Garantie, Zuverlässigkeit, Zulassungetc los ..... ausserdem hast du unsachgemäß gearbeitet und der Schlepper kann danach gar nicht mehr so funktionieren wie er soll .... ;D
IRONIE AUS
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 14. August 2011, 23:16:09
von matthies beziehen wir auch teile, im pkw bereich aber auch eine andere liga. da halten sich die freien werkstätten keine eigenen lager mehr und bestellen just in time und werden dann sogar 3 bis 4 mal am tag beliefert bei bedarf. und die verkaufen auch originalteile, hatte da mal einen turbo für meinen bmw angefragt. sind halt nur im anderen karton. garantie spielt bei 200000km auch keine rolle mehr.

das gleiche gibt es für landtechnik auch, siehe granit, kramp, vapormatic, usw. nur da gibt es halt nicht jedes teil, was man auch im epc findet als oem ausrüstung. vieles lohnt eben nicht, besonders hochwertige teile mit geringem lagerumlauf.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rapeseed am 14. August 2011, 23:45:11
Besonders hochwertige Teile mit geringem Lagerumlauf gibt es auch bei Matthies. Diese sind dann Gelb gekennzeichnet, was bedeutet, dass sie nicht auf Lager sondern beschafft werden müssen.
Aber diese Teile sind im System enthalten und darauf kommt es an.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 26. August 2011, 12:22:27

blinkgeber der firma bosch für 1500 er mb-track 200,- euro + mwst + fracht !
und das ist noch die günstige variante  :rolleyes: über den freien teilezubehörhandel  >:(
ich hoffe da steht made in germany drauf wenn er morgen früh geliefert wird  ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 26. August 2011, 12:59:07
Ups, ich glaube da hätte ich mir einen stinknormalen elektronischen von Bosch geholt und neu verkabelt

http://www.ebay.de/itm/Bosch-Hella-12V-Blinkgeber-Traktor-Fendt-Deutz-IHC-/350487090029?pt=DE_Autoteile&hash=item519aa8936d (http://www.ebay.de/itm/Bosch-Hella-12V-Blinkgeber-Traktor-Fendt-Deutz-IHC-/350487090029?pt=DE_Autoteile&hash=item519aa8936d)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 16. September 2011, 12:22:46
Hallo,

mir hats vom 4755 Unterlenker die vordere (Schlepperseitig) Kugel zerdrückt. Original von JD gibts nun entweder den kompletten Unterlenker mit Fanghaken für über 900 Euro oder die Amerikanische Variante mit Kugeln hinten und vorne für 450 Euro.  >:(
Hatte das Problem schon mal wer? Gibts irgendwo zufällig passende Anschweissaugen.

VG, Lorenz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. September 2011, 12:28:10
Moin,
guck mal hier:
http://www.fk-soehnchen.de/UnterlenkerErsatzteile/UnterlenkerErsatzteile/12/234/175/UnterlenkerAnschweissaugen.aspx

Vielleicht passen die Kat3 ja!?

MfG
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 21. September 2011, 17:29:13
Nein die hätten nicht gepasst, es hat ein Oberlenkeranschweissauge von Walterscheid gepasst:

http://www.kramp.com/shop/action/itemcatprd_10_-3_11401_400892_41174_604287_308187+Anschwei%c3%9fkugel+Kat+3H+32 (http://www.kramp.com/shop/action/itemcatprd_10_-3_11401_400892_41174_604287_308187+Anschwei%c3%9fkugel+Kat+3H+32)

Das Teil kostet zwar auch knapp 80 Euro aber es hat gepasst.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 29. November 2011, 19:32:08
beim treckerchen hat am wochenende die lichtmaschine den geist aufgeben.
orginalteil bei fendt 726€ netto.
im zubehör (bosch) 206 netto, und da kommen nochmal die rabat % drauf.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 29. November 2011, 20:26:06
Hallo Kai,
'ne Bosch für 206€? das ist günstig! Bei meinem Trac kostet die Bosch im Tausch ~600€, eine Iskra hat 150€ gekostet, die hält aber auch nur 1/4 der Zeit, die die Bosch hält.
Zum Thema:
bei meinem 1300er Trac gingen die Kriechgänge nicht mehr zu schalten, die meisten Trac-Fahrer werden das kennen, schuld ist ein Seegerring ohne Ohren, der das Schieberad auf einer Hohlwelle hält. Kostenpunkt: 0,95€. Mit Dichtungen und allem Klimbim 100€ incl. Steuer. Ich habe zwei Abende mit einem Kumpel geschraubt, jetzt läuft er wieder ;D.
Grüße
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Walter am 03. März 2012, 18:41:45
Hallo,


Will das Thema mal wieder hochholen.


Habe einen 5 Tonnen Doosan (Daewoo) Minibagger gekauft (nein, ist schon wieder verkauft), wo der Zylinder vom Löffelstiel undicht (leckte Öl nach aussen) war. Kolbenstange war unbeschädigt, also definitiv nur die Dichtungen hin.
Beim Händler angerufen, und gefragt was der Dichtsatz kostet. der Mann hat mir schon Angst gemacht, wären 22 (!!!) Teile drin, würde warscheinlich nicht ganz billig werden. Naja, habe mich dann schon mal am Tisch festgehalten, bis dann der Preis kam: Sage und schreibe 42,36€, zuzüglich Steuer und Fracht.
Habe 3 Mal gefragt, ob der Preis richtig wäre, der KD-Meann hat mir das auch 3 Mal bestätigt. Am Diensta kam der Dichtsatz, heute die Rechnung. Gesamtbetrag: 59.36€

Finde ich schön, dass es auch Hersteller/Händler gibt, die sich nicht dumm und dämlich verdienen wollen an Ersatzteile.
Heute den Zylinder ausgebaut und zerlegt, da kam noch eine positive Überaschung ans Tageslicht: Der Zylinder ist richtig hochwertig, mit Endlagendämpfung und allen Pipapo, sehr aufwendig und stabil gebaut.
Habe neulich einen Zylinder in gleicher Größe abgedichtet, da hat der Dichtsatz mit weitaus weniger Teile mal locker das 10-fache gekostet.

An solche Tagen freut man sich.


MfG, Walter
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 03. März 2012, 19:04:06
hab da auch was...

hab dichtungen für meine tränkeautomaten gebraucht, fabrikat ist förster-technik. es geht dabei um die dichtungen für ein magnetventil im wasserzulauf, dieses ist handelsüblich die dichtungen können aber von meinem örtlichen wasserinstallateur nicht beim hersteller des ventils bestellt werden...dieses ist blockiert >:(
bei förstertechnik kostet eine dichtung in der grösse eines centstücks 8euro+steuer.....arschlöcher ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 03. März 2012, 19:14:41
das von Walter ist eine Ausnahme! Walterscheidfett in 50gramm soll ca. 50 Euro kosten 1kg ca das doppelte also ist die Plastetube schon viel teurer als Blech  >:(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 22. März 2012, 18:16:18
Hi

Also manchmal fragt man sich schon - Klimaanlage vom kleinen JD streikt - Kupplung im Eimer, schon zum 2ten mal jetzt - also muß beim Kompressor was nicht stimmen ...

Liste kostet die Kupplung bei JD ca. 460 Euro - der neue Kompressor bei einer Klimaspezialfirma inkl. neuer Magnetkupplung 490 Euro - Preise sind ohne Steuer, aber da wurde mir klar wie der zu mir sagte - Kompressor aufmachen ist zu teuer ... (klar für die Kupplung solo gäb´s noch Rabatt aber ich will wieder ein Weile Ruhe haben ...

mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Andre am 15. Mai 2012, 11:05:07
2 Dieselschläuche für 3er BMW 30 und 50cm lang mit Plastikstecker 90€
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 15. Mai 2012, 12:28:54
1 spiegelglaß für nissan navara 60euro
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Torben am 15. Mai 2012, 19:42:01
---wer fährt schon BMW ??
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: gpi am 15. Mai 2012, 20:14:20
@Andre Dieselschläuche bekommst auch als meterware und wer für einen billigen Japaner kein Spiegelglass bezahlen kann oder will soll sich doch in Gottes Namen einen Fiat Panda kaufen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Andre am 15. Mai 2012, 20:45:25
@Andre Dieselschläuche bekommst auch als meterware und wer für einen billigen Japaner kein Spiegelglass bezahlen kann oder will soll sich doch in Gottes Namen einen Fiat Panda kaufen

Das Problem ist der Stecker, mein Monteur vermutet evtl da eine undichtigkeit.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 16. Mai 2012, 08:12:03
Billig Japaner???? Weisst Du eigentlich was so ein Navara kostet?  Ausserdem gab es damals noch keinen Vw Amarock... Ich bezweifle aber ernsthaft das dort der Spiegel billiger ist;-)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Torben am 16. Mai 2012, 09:34:22
....30 Flocken :-)

Und gefällt mir ehrlich gesagt als Automat besser als der Amarok - Schalter.....welcher bei gleicher Ausstattung nochmal 8 Riesen mehr kostet.....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: schweizer am 17. Mai 2012, 10:00:03
Simples kleines Rückschlagvebtil für die Hydr. Anhängerbremse bei JD (AL 159974) sFr 236.00. Handelt es sich um einen Kommefehler?????
Noch dümmer war das das neu gelieferte Ersatzteil auch noch defekt war und so der Mechaniker einen zusätzlichen aufwand von 5 Stunden hatte da er noch einen anderen Fehler gesucht hat...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 17. Mai 2012, 20:09:48
Hallo Leute,
hört mal das Jammern auf, wenn ihr Lkw´s hättet wärd ihr andere Preise gewöhnt.
Vor allem wenns neuere sind geht auch nix mit selber tauschen, weil du den Computer wieder neu füttern musst.
da relativiert sich einiges.
Man kann schon selber tauschen, aber für die neu programierung nehmen sie dir dann um so mehr ab - damit ist der Vorteil dahin.
mfg
fritz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Andre am 22. Juni 2012, 17:07:36
Moin,

heut an meinem 3er auf beiden Seiten den elektrischen Fensterheber repariert. Hab mich vorher im Internet schlau gemacht wie es zu machen ist und das passende Ersatzteil für 10€ bestellt, eingebaut und nun funktioniert er wieder tadellos. Bei BMW bekommt man nur den kompletten elektrischen Fensterheber zum Austausch, kann man ja evtl noch verstehen, aber genau da Löcher in die Schiene zu stanzen damit man das defekte Einzelteil tauschen kann ist schon einwenig dreisst!

Naja ich schätze gut 400€ gespart heut Nachmittag, damit wird heut Abend der Sieg gefeiert  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fons am 22. Juni 2012, 17:32:23
Was mich immer mehr ärgert sind die Filter Preise ich bestelle meistens keine org. Filter aber selbst die werden immer teurer.
Gerade bei MD tausche ich den Luftfilter jährlich aber wenn die 2 Patronen ca. 160 Euro kosten ist schon Wucher ist eh nur
noch Papier und ein wenig Plastik !
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 22. Juni 2012, 17:34:51
Was mich immer mehr ärgert sind die Filter Preise ich bestelle meistens keine org. Filter aber selbst die werden immer teurer.
Gerade bei MD tausche ich den Luftfilter jährlich aber wenn die 2 Patronen ca. 160 Euro kosten ist schon Wucher ist eh nur
noch Papier und ein wenig Plastik !



lass dir mal ein angebot machen von filterhandel wisneth....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 22. Juni 2012, 19:01:54
Was mich immer mehr ärgert sind die Filter Preise ich bestelle meistens keine org. Filter aber selbst die werden immer teurer.
Gerade bei MD tausche ich den Luftfilter jährlich aber wenn die 2 Patronen ca. 160 Euro kosten ist schon Wucher ist eh nur
noch Papier und ein wenig Plastik !



lass dir mal ein angebot machen von filterhandel wisneth....

Es war sicher Wismet gemeint   ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ropa_eurotiger am 22. Juni 2012, 23:49:51
Eine Sechskantschraube M16x1,5 10.9 ca. 100mm lang (nicht die Passschraube, sondern die "Normale") für Bremssattel an einem Deutz-Fahr AgroStar kostet beim Deutz-Dealer 26,82 € brutto.

Die haben echt den Arsch sperrangelweit auf bei SDF!  :cara:  :kloppe: :stupid:

Ich werde in Zukunft bei allen, auch noch so einfachen bzw. kleinen Teilen vorher fragen was es kosten soll und evtl. dann woanders kaufen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 26. August 2012, 05:38:06
Habe letzte Woche beim laden von sehr trockenere Erde einen brocken auf die Motorhaube bekommen... ist auf 40cm. Gespalten...
der Choc kamm aber beim Preis von der haube... von der 20er Serie (6920 JD) gibt es keine Haube mehr,es gibt ne 3o er Haube(stört ja niemand) aber  3900.-SFR+ noch paar Kleber und Gitter  kommt man auf 5000.-SFR(4200Euro) ja funf Tausend!...
zum glück Vollkasko drauf,aber ist schon heftig für so ein Kunstoffteil...
Mfg Roland
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Milchtrinker am 26. August 2012, 09:02:05
Hallo,

zu mir hat es mal geheißen, Motorhauben werden meist so oderso von der Versicherung bezahlt, daher können sich die Hersteller hier preislich richtig super austoben,da es eh die Versicherung zahlt !!!

Was sind die Herstellungskosten einer solchen ???

Grüße
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 26. August 2012, 09:16:51
zu mir hat es mal geheißen, Motorhauben werden meist so oderso von der Versicherung bezahlt, daher können sich die Hersteller hier preislich richtig super austoben,da es eh die Versicherung zahlt !!!

Und deshalb wird von mir im Vorfeld keinerlei Aussage getätigt, ob es sich bei einem Reparaturauftrag wohl möglich um einen Versicherungsfall handelt. Ich begleiche die Rechnung selbst und hol mir in dem Fall das Geld von der Versicherung zurück. Die Werkstätten, so meine Erfahrung, sind dann ein wenig zurückhaltender in der Preisgestaltung nach oben. Hatte im letzten Jahr an meinem Gator einen Glasbruchschaden, bei dem die zuständige Werkstatt regelrecht die Hände aufgehalten hätte, wenn sie direkt mit der Versicherung hätte abrechnen sollen.

Gruß
Ansgar
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 26. August 2012, 09:37:33
die kunstoffhauben kann man aber auch bei einzelnen rissen ganz gut reparieren ... klingt für mich aber schon nach einem grösseren brocken.

die 6020 haube ist identisch mit der vom 6030 standard, insofern hat sich da wohl nur eine teilenummer umgeschlüsselt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 26. August 2012, 10:13:56
2 achsbügel für komatsu radlader pro stück 145€!
kosten im freihen handel bestimmt nur die hälfte  :rolleyes:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 26. August 2012, 11:59:05
ericherungen lassen sich aber auch nicht mehr alles bieten,ein LU hier hatte auch die Haube am JD Teleskop kaputt,JD wolte 7500.-SFR... die Versicherung liess dan ein angebot von ner Karrosserie  machen ... die war dan um einiges billiger,JD lieferte dan billiger...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hon am 26. August 2012, 12:27:43
Ich hatte vor einer Weile am Melkroboter das Hauptkabel von der Kamera auszutauschen, da Kabelbruch.

4-adriges Kabel, ca. 5 Meter lang, mit einem speziellen Stecker kameraseitig. Materialkosten geschätzt 2 €, abgerechnet 340 €!!!  :kopfschuettel:

Blöderweise ist das dann beim anderen Roboter 4 Wochen später auch durch gewesen.  :denk:  Ist da ne Absicht hinter??

Mein Händler war auch nicht begeistert und will das mal beim Hersteller ansprechen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stefan81 am 26. August 2012, 13:18:21
Die von mir vermutete Ursache ist "geplante Obsoleszenz". Man wird es zwar nur sehr selten einen Konzern beweisen können, aber wie würden die sonst ihre Kassen füllen, denn beim Produktverkauf können sie auch mal die Hose runter lassen wenn sie wissen das durch die geplante Obsoleszenz wieder einiges zurück kommt und es dann keine Konkurrentez mehr gibt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: agrarix am 26. August 2012, 14:02:54
Frage ans Forum :
Mein NH Mähdrescher hat einen kapitalen Motorschaden. Suche nun einen fachkundigen Lieferanten für Ersatzteile der mir nicht das letzte Hemd auszieht. Der Motortyp wäre ein 675 TA/AB von Ford-NH.
Im vorraus vielen Dank für Infos.
MfG Agrarix
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: hendrik am 26. August 2012, 14:05:52
Habe letzte Woche beim laden von sehr trockenere Erde einen brocken auf die Motorhaube bekommen... ist auf 40cm. Gespalten...
der Choc kamm aber beim Preis von der haube... von der 20er Serie (6920 JD) gibt es keine Haube mehr,es gibt ne 3o er Haube(stört ja niemand) aber  3900.-SFR+ noch paar Kleber und Gitter  kommt man auf 5000.-SFR(4200Euro) ja funf Tausend!...
zum glück Vollkasko drauf,aber ist schon heftig für so ein Kunstoffteil...
Mfg Roland

Ich hab mal in JDParts nachgeschaut. Da steht die Haube vom 6930 für 1660,- € drin + je 100 € für die seitlichen Lüftungsgitter + 3 x 40 € für angeklebte Hitzeschilder + je 45 € für die Schriftzüge rechts und links. Den vorderen Grill inkl Scheinwerfer müsste man von der alten Haube übernehmen. Macht knapp 2100 + 19% MwSt. Evtl. noch etwas Verhandlungsspielraum.

Da hat der Händler wohl ordentlich was draufgeschlagen beim Kaskoschaden....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 26. August 2012, 18:27:32
In der Schweiz ist nun mal einiges teuerer...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 26. August 2012, 21:26:32
Hallo agrarix,
geh zu Viertel Motoren, die beherschen die NH Motoren und sind auch mit Teilepreise o.k. Vor allem auchmit einem Preisangebot das eingehalten wird.
Die haben einige Niederlassungen in Deutschland, einfach im Nezt die nächsgelegene Niedrlassung raussuchen. Zum Großteil sin orginal Teile von NH billiger als Nachbauten, hab das im Winter erlebt, als wir einen Zylinderkopf mit 15000 Std überholen ließen und neue Ventile brauchten. Fragte dann beim Angebot vom Motorenschleifer ( nicht Viertel) obs orginal seien und hatte vorher schon den NH Händler nach Preis und Konditionen gefragt. Waren 40 % billiger und musste dann dem Motorenschleifer sagen, er soll Orginal nehmen ( Qualität und auch Preis ). Machte dann ca 1/3 bei den Gesamtkosten aus.
Sollte wieder Bedarf sein, lass ich wieder bei Viertel arbeiten, da die etwas höheren Transportkosten zu Viertel sich rechnen und auch weniger Ärger bedeuten, vor allem weil die auch sehr schnell arbeiten ( ne Kurbelwelle schleifen incl Lieferung nach drei Tagen wieder am Hof, Zylinderkopf 12 Tage!
mfg
fritz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Toschek am 31. August 2012, 09:06:00
Nicht überzogene Ersatzteilpreise will ich hier nennen, aber eine etwas komische Preisdifferenz zwischen 2 verschiedenen Ersatzteilen bei Manitou:

Spiegel links (leider nur komplett lieferbar), dh, Halterung mit federbelasteter Klappung, Metallbügel, Spiegel für 82€ inkl. Mehrwert. (Die Halterung war gebrochen als 3 Stohballen ungünstig umfielen...)

Knebel für Heckscheibenschliessung, so ein kleines Platikteil kostet 42€. (Dieser Knebel fehlte plötzlich morgens, schien wohl jemand Gefallen dran gefunden zu haben)

Wenn man da mal den Materialverbrauch bei beiden Positionen vergleicht ist der Knebel dann doch schon mal etwas teuer.

Tom
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 31. August 2012, 09:37:19
Der komplette Spiegel  ist aber auch günstig! Ich hab mal nur für einen Arm ohne Spiegel 250 € bezahlt (Case). Vermutlich irgendeine seltene Legierung verarbeitet ...

Ein kompletter Satz Spiegel (2 Stück mit Halter, teleskopierbar alles drum und dran) hat aus dem gängigen Ersatzteilhandel bei mir auch irgendwas bei 150 € gekostet, also vergleichbar.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Walter am 18. September 2012, 09:40:32
Hallo,


Hänge es hier mal dran...


Habe Packerringe gekauft für meinen Frontpacker, liegen bei Hannover ca. 230 Km weit weg.
Da ich keine Zeit habe die selber zu holen, wollte ich eine Spedition beauftraen. Mal gegoogelt und jede Menge Anbieter gefunden.
Die ersten 3 mal ausrechnen lassen, was mich der Spass kostet. Geht bei 116€ los, für eine Europalette mit 130 Kg.
War mir zu teuer, deswegen mal dumm auf der Arbeit im Lager angerufen, und da gefragt, was dass dann so kosten würde, wen es über meinen Arbeitgeber läuft. Ergebnis: 42€ bei 24-stunden Lieferung; 36€ bei Lieferung innerhalb 2 Werktage.

Es dürfte jedem Klar sein, wie die Abholung jetzt läuft.

Ich glaube, ich fange jetzt auch eine Spedition an, die nur von Privataufträge lebt. Wenn die Speditionen noch Geld verdienen können bei den Preis den ich jetzt bezahlen muss, dann zocken die jeden privaten Kunden regelrecht ab.


MfG
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 18. September 2012, 10:18:38
Naja, die dürften mit den privaten aber auch 10mal soviel Telefonate haben bis es tatsächlich zum Auftrag kommt, wie mit Firmen, mit denen sie fixe km-Pauschalen vereinbart haben.

Da hatte ich mal was ähnliches: 2 Streuscheiben für Amazone Düngerstreuer (bis 36m, die mit den langen Flügeln) gebraucht gekauft. Standort 70 km von hier. Keine Zeit zum holen, ich: schickt die mal. Kosten: DHL-Sperrgut 75€  :-X.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 18. September 2012, 11:43:35
Packetdienstgebühren sind ne Wissenschaft für sich!

Wir versenden, mesit mit Fedex oder DHL manchmal auch mit Hermes.

Wenn ich so die Listenpreise der Packetdienste sehe, dann wirds mir schlecht.

In diesm Geschäft gehts zu wie auf nem orientalischen Basar! Es wird gehandel wie wenn´s um nen Esel gehen würde!

Bei Fedex bekommen wir derzeit vor allen DIngen bei Sendungen in´s Ausland die besten Konditionen.

Bis vor 3 JAhren haben wir auch sehr viel mit UPS gemacht. Aber diese Firma braucht anscheinend kein Geschäft mehr? Gibts die eigentlich noch?

Die sind in der Regel doppelt so teure wie die Mitbewerber. Ich glaube wir haben schon seit 1 Jahr auch nichts mehr über UPS bekommen.

Die Konditionen werden so alle 3 Monate neu ausgehandelt. Da wir im Shcnitt über 10 Packete am Tag versenden, kommt da sogar ein Außendienstler von Fedex vorbei!

Mir kommt allerdings immer das Kotzen, wenn ich sehe zu welchen Konditionen unser JApanischer Händler seine Waren bei uns abholen läßt!

Wenn wir senden würden, müssten wir bzw. undser Händler in Japan, totz guter Konditionen über das doppelte bezahlen.
Dieser Händler macht mit Fedex durch weltweiten Import fast 1 Mio Euro Umsatz udn hat daurch natürlich absolute Top Konditionen.

Natürlich spielt auch die (Liefer) Zeit ne große Rolle

Letze Woche 1 Packet mit 28 kg nach Finland:

express 1 Tag 280 Euro
normal Lieferung nach 2 Tagen 128 EUro
Lieferung innerhalb 4 Tagen 56 Euro

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jonny B.Goode am 18. September 2012, 15:42:24


    Iss zwar schon ein paar jährchen her.....   Bunkerfülltuch für kleine KR2  ....1000,- DM  (warens noch..)

    beim Fliessbandhersteller in Version unkaputtbar  80,-DM (war 1997...werd ich nicht vergessen..)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 22. September 2012, 14:07:47
Ach, seid doch froh das ihr die Teile noch bekommt.

Haben einen CS 110 in der Werft mit verschlissenem Synchronring 3. gang. Auseinander das Ding neuen Ring rein und fertig....
Denkste! Das telefonieren bis man die Ersatzteile hatte war aufwändiger wie die Demontage...
In D war der Ring nicht zu bekommen, der komplette Synchronsatz auch nicht. In NL haben wir jetzt einen kompletten Synchronsatz bekommen.

Das Getriebe war doch in allen CS drin und Deutz verbaut das doch heute noch..... Sowas, muß doch einfach lieferbar sein, oder?

Gruß

Friedhelm



Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: hitech am 22. September 2012, 18:30:27
ZF 7000 irgendwas.....   war doch auch im Fendt 500, nur andere Hinterachse. Einfach mal bei den Konzernschwestern nachfragen!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 27. September 2012, 12:17:22
Moin,
ich habe den Fehler gemacht unseren Passerati in eine orginale VW-Werkstatt zu bringen, 3,6l VW-Öl 79,27€ plus Steuer!!!! Alter Schwede!!!! Alles nur auf Wunsch der besten Frau der Welt ;D.
Nächstes mal geht der aber wieder zu meinem Hinterhofschrauber!
Grüße
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 27. September 2012, 13:30:19
Stanky,
Ja das sind so die Preise! eigentlich lasse ich solche Ölwechsel, wo ich keinen Schekchefteintrag brauche bie ATU machen... Im Frühjhr hab ich doch bei denne glatttweg nen Ölwechsel umsonst bekommen!
Die haben groß un dick geworben: "Ölwechsel umsonst, Sie bezahlen nur Öl und Ölfilter"!

Das ich aber immer, auch bei Mercedes mein eigenes Öl und den Ölfilter mitbringe, hats´s dann auch 5 Mnuten Diskussion gebraucht.... Letzendlich haben sie bie ATU wirkich den Ölwechsel umsonst gemacht, udn mein mitgebrachtes Öl reingeschütter udn meinen ÖLfilter verwendet.

Bei unserer Mecedes Werkstatt hats da auch vor einigen Jahren einmal ne Diskussion gegeben, seit dem wissen Die das udn gut ists!

Mein mitgebrachtes Motoren öl (3,60 EUro der Liter) ist explizeid von Mercedes Freigegeben udn der Ölfilter auch! Also gibts da auch kein "Rumgmauschele" bie eventueller Garantie! auf die Rechnund lasse ich da immer schreiben: "Motorenöl und Ölfilter mit  Farzeugentsprechender Zulassung wurden von Kuden bereitgestellt".

Ich hasse es einfach wenn ich über nen Hunderter für wirklich nichts extra zahlen soll!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 27. September 2012, 15:08:21
Moin,
ich habe den Fehler gemacht unseren Passerati in eine orginale VW-Werkstatt zu bringen, 3,6l VW-Öl 79,27€ plus Steuer!!!! Alter Schwede!!!! Alles nur auf Wunsch der besten Frau der Welt ;D.
Nächstes mal geht der aber wieder zu meinem Hinterhofschrauber!
Grüße
Stanky

Moin,

ich bringe meine FZ auch in die VW-Werkstatt, aber da bring ich auch das Öl mit. Entspricht exakt der geforderten VW-Spezifikation und kostet irgendwie 4 oder 6 € und keine 22. Für meine geht z.B. das hier: Wintershall ViVA1 SLV plus

Im Verhältnis (abgesehen vom Öl) finde ich die Preise in der VW-Werkstatt absolut in Ordnung. Da war das bei Opel erheblich teurer und da war auch mehr kaputt.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 27. September 2012, 15:13:50
Nehmt ihr das Altöl und Altfilter mit heim oder lässt ihr es da auch entsorgen ? Zu welchem Preis ?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 27. September 2012, 15:16:20
Nehmt ihr das Altöl und Altfilter mit heim oder lässt ihr es da auch entsorgen ? Zu welchem Preis ?

Bei mir bleibt das da und ich erinnere nicht, dass das jemals berechnet wurde.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 27. September 2012, 16:14:24
mal blöde frage,warum macht ihr das nicht selbst. zumindest nach ablauf der garantie.
grube oder rampe  hat doch jeder daheim.
grosses ölfass normal auch,mein motorenöl hat so ziemlich für jeden motor die zulassung.
ok,einen kleinen vorteil hab ich, ein riesiger filterhandelist quasi ums eck.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 27. September 2012, 16:17:50
@Biobauer: ganz ehrlich: reine Faulheit meinerseits, ich habe kein Bock mehr am Auto rumzuschrauben, wo alles noch viel filigraner als beim Schlepper ist. Ansonsten gebe ich Dir recht.
Grüße
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 28. September 2012, 05:41:59
@bio: Da wird ja nicht nur der Ölwechsel gemacht. Dann muss die Elektronik entsprechend zurückgestellt werden wegen der Wartungsanzeige etc. und ne Grube hab ich auch nicht. Ansonsten wie bei Stanky auch. Letztlich bin ich ja Farmer und kein Auto-Schrauber. Mir genügt da schon die Instandhaltung der ldw. Gerätschaften.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stubbendiek am 28. September 2012, 07:51:24
Also beim M mache ich es genauso, Ölwechsel mit Filter zu Hause. Bremsen mache wir auch selbst. Dann inne freie ehemalige MB Werkstatt. Elektronik auslesen, sonstige Wartung nach Plan. Dafür kriegen die alle Arbeiten am Fuhrpark, die wir nicht selber können und mit MB zu tun haben. Ebenso liefern die jedes MB Teil.  Bei VW genauso. Muss aber sagen das mein Werkstattmitarbeiter ziemlich fit ist. Bin am Überlegen mir für 600 € ein Diagnosegerät mit MB und VW Kabelsatz zu kaufen um bestimmte Diagnosen selbst beheben zu können.
Hat da jemand Erfahrungen?
Gruss SD
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Toschek am 28. September 2012, 09:09:14
Ich hatte an der Discovery ja meine "Ersatzradseilwinde" geschrottet beim letzten Plattfuss. Abgeschraubt und versucht zu reparieren, ist komplett im Eimer. Dann Ersatzteilpreis beim LR-Luxemburg: 169€ inkl. Mwst.
Heute morgen in Belgien angerufen 116€ inkl. belg. Mwst. (und bei LR in Belgien bin ich hin und zurück in 1Stunde, bei LR Lux. (weils mitten in 'ner Stadt liegt) kann ich gleich 2,5h einkalkulieren)  Also ehrlich, manchmal lohnt sich dann doch ein Blick über die Landesgrenze. Und die haben 5 auf Lager.  
(wie schmunzelte der Lagerist in Belgien: 50% der Besitzer ersetzen nach dem ersten Plattfuss die Winde weil die falsch bedient wurde)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 28. September 2012, 13:57:44
Hallo,

noch besser, der gelieferte Synchronsatz passt nicht.

Also warten wir jetzt auf den richtigen.

Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Toschek am 28. September 2012, 15:42:28
Hallo,
noch besser, der gelieferte Synchronsatz passt nicht.
Also warten wir jetzt auf den richtigen.
Gruß
Friedhelm

so vergehen Tage, wenn nicht Wochen und der Kunde wird immer ungeduldiger....und am Ende bist dann doch du der, der unfähig ist ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 28. September 2012, 19:46:23
Beim CS hatte ich mal ein Problem an der Einspritzpumpe, was angeblich NIIIIEEEE kaputt geht. Das musste dann erst in USA produziert und eingeflogen werden, das gabs in ganz Europa nicht.

Solange man einen Ersatzschlepper bekommt, ist das noch halbwegs tragbar. Wenn nun aber ein speziell ausgerüsteter Schlepper länger steht, ist das schon übel.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 28. September 2012, 21:44:43
Hallo,

das nicht, den haben wir in Zahlung genommen und so lange der nicht fertig ist können wir den nicht verkaufen.....


Gruß

friedhelm
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 13. März 2013, 12:27:39
da einer meiner mitjäger den kärcher bei frost aus der frostfreien wildkammer gezogen hat, bin ich eben dabei, den stück für stück wieder dicht zu machen,die ganzen hartplastikleitungen haben haarrisse. mittlerweile wäre ich wahrscheinlich mit einen guten gebrauchten billiger gekommen, eine unverschämtheit was da für manche sachen verlangt wird, aber das zeugs gibts halt nur orginal.
zum zweiten muss der lc zum tüv, paar verschleissteile neu, jetzt bekomm ich aber teilweise  bis zu 70 prozent beim teilehandel, schon heftig was da manche sachen kosten.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Pauli am 14. März 2013, 20:18:40
Noch gerade zu DM Zeiten hatte der Knickzetter von meinem  Claas WM 210 Kreiselmäher ne Unwucht in  der Knicktrommel Ich fragte dann meinem LM Händler vor Ort mal  was sowas denn kostet .NUR die  Welle mit den 4 aufgeschweisten Dreiecken (wo die Stangen durchkommen und die Schlegel drann hängen)Am anderen Tag hatte er den Preis .Der Claas Großhändler ist hier die Firma Fricke . Das von mir gewünschte Teil sollte 3200 DM kosten . Das ganze Mähwerk hatte 10 000 gekostet.
Ich fing dann mal an zu rechnen:Erstmal 16 % MwSt runter =450 DM
                           Verdienst vom LM Händler 15 % runter   =412 DM
             bleiben noch 2350 DM 
Das Ganze schien mir etwas zu teuer.Ich fragte dann bei Claas im Werk an. Es rief sogar einer vom Werk hier an . Der wollte dann genau wissen was ich denn so haben wollte .Er sagte wörtlich:Die Teile geben wir für 1400 DM raus .Ich konfrontierte Fricke mit der Aussage. Der Mann am Telefon wurde ja ganz Böse........
Jedenfalls wollten die fast 1000 DM für die Annahme und Weiterleitung haben..........
Ich hab den Zetter dann rausgenommen und eingespannt . Es war der Wellenstummel etwas aus der Richtung Einige Schläger mit nen Fäustel  und es ging wieder..... Hat noch 5 Jahre gelaufen. Dann kaufte ich bei Ebay ein anderes und baute den Knickzetter aus dem Class raus. Benutze ich noch immer  ....
MfG
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 14. März 2013, 22:16:03
ja manchmal lohnt es sich sich mal ne stunde ans telefon zu hängen.
vor 14 tagen mal ein erfreuliches erlebnis gahabt. kupplungszug von meinem kleinen landini kaputt, ersatzzug kostet 40€.
absolut fairer preis, der händler der auch noch deutz verkauft sagt der gleiche zug kostet bei deutz der dreifache.
das alles ändert aber nixdran das der zug nicht nach 1000 std kaputt sein sollte... :rolleyes:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 30. Juli 2013, 22:54:49
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 31. Juli 2013, 10:11:34
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.

Wir wissen ja nicht wie schlimm das Teil beschädigt ist, aber wenn das kein Fall für ne Versicherung ist würde ich erst mal nen Karosseriebauer die Sache anschauen lassen.

Gruß
Wolf
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 31. Juli 2013, 11:17:37
Moin,
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.
wie jetzt, der olle Deckel den man auf 45° hochstellen kann und der mit diesem Gasdruckdämpfer einrastet? Dann kann man sich doch so ein Ding lieber selber bauen, bzw. bauen lassen, wie schon von meinem Vorschreiber geschrieben.
Grüße
Frank
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 31. Juli 2013, 11:23:55
Da bin ich ja froh, dass der Azubi vom Kollegen nur den Gasdruckdämpfer (Ausrasten vergessen) bei uns zerstört hat. Der kostet nur 130 EUR.
Aber für die komplette Seitenklappe ist das schon ein stolzer Preis.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: 67jomes am 31. Juli 2013, 11:54:05
Da bin ich ja froh, dass der Azubi vom Kollegen nur den Gasdruckdämpfer (Ausrasten vergessen) bei uns zerstört hat. Der kostet nur 130 EUR.
Aber für die komplette Seitenklappe ist das schon ein stolzer Preis.

War bei unserem auch schon 2 mal krumm wie ein Flitzebogen, hab ihn jedesmal gerichtet und hält immer noch.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: WilliW am 31. Juli 2013, 12:16:47
Moin,

vorhin habe ich auch gestaunt.
Bei meinem alten Deutz sind die Unterlenkerstabis ausgeschlagen.
Es handelt sich um zwei ineinander verschiebbare Vierkantrohre mit Lochraster und einem Bolzen zur Arretierung.
Also nix dolles und nix, das man nicht auch selbst ohne großen Zeitaufwand anfertigen könnnte.
Kosten soll ein Teil 950.- Euro  :o
Die spinnen doch!

Willi
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Franzl am 31. Juli 2013, 20:03:43
Da bin ich ja froh, dass der Azubi vom Kollegen nur den Gasdruckdämpfer (Ausrasten vergessen) bei uns zerstört hat. Der kostet nur 130 EUR.
Aber für die komplette Seitenklappe ist das schon ein stolzer Preis.


Wenn man merkt, dass der Deckel nicht runter geht, könnte einem in diesem Moment doch wieder einfallen, dass man den Deckel erst anheben muss. Da muss schon rohe Gewalt im Spiel sein. Aber es gibt halt nix, was es nicht gibt.... :P
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 31. Juli 2013, 22:29:22
Wenn man merkt, dass der Deckel nicht runter geht, könnte einem in diesem Moment doch wieder einfallen, dass man den Deckel erst anheben muss. Da muss schon rohe Gewalt im Spiel sein. Aber es gibt halt nix, was es nicht gibt.... :P
Wie das halt mit Azubis so ist. :pfeiff: :nixweiss: :gruebel: :baeh: :stop: :klugscheiss:
 Vor kurzem noch gelobt, dass so wenig zu Bruch gegangen ist im letztem Jahr, das war zu früh gelobt ....
Er hatte keinen Auftrag den Deckel zu schließen, hat das selbst entschieden und gleich kräftig zugepackt. Der war dabei so schnell, dass mein Kollege nur noch geschafft hat überrascht den Mund zu öffnen, Worte sind da keine mehr gefallen  :paetsch: da war es schon passiert.
Ich sach immer: Hauptsache die Knochen bleiben heile  :brav: :daumen1:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 01. August 2013, 07:39:18
Bis letztes Jahr war mir nicht bekannt das es Dämpfer gibt die "einrasten" Hab mich noch gewundert wieso die klappe so schwer zugeht....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 01. August 2013, 07:48:41
Bis letztes Jahr war mir nicht bekannt das es Dämpfer gibt die "einrasten" Hab mich noch gewundert wieso die klappe so schwer zugeht....

Offensichtlich gibt es komplizierte Maschinen, wo man auch die Bedienalneitung bis zum Schluß lesen muß, um die Seitenklappe korrekt schließen zu können  ;D

Macht nichts, mir wärs vermutlich auch so gegangen...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 01. August 2013, 10:03:00
Wir wissen ja nicht wie schlimm das Teil beschädigt ist, aber wenn das kein Fall für ne Versicherung ist würde ich erst mal nen Karosseriebauer die Sache anschauen lassen.

Gruß
Wolf
Wurde dann auch so gemacht weil kein Versicherungsfall.

Beschriftung wurde bei der örtlichen Werbefirma am Freitag Nachmittag in Auftrag gegeben und um 17:00 konnte sie für 50Euro abgeholt werden. Alleine die Beschriftung hätte bei Claas knappe 1000€ ausgemacht.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 01. August 2013, 10:08:15
Alleine die Beschriftung hätte bei Claas knappe 1000€ ausgemacht.


das ist dreist....

Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 01. August 2013, 10:28:26
Flick die alte Klappe so weit, dass sie wieder funktioniert und lass dir eine Beschriftung machen: "Eine neue Klappe kostet bei Claas 10.000 Euro".

Die können Millionen für PR aus geben, mit einer gezielten Aktion bringst du die sehr schnell zu Fall. Davor haben heute alle Angst.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 01. August 2013, 11:52:41
Wir wissen ja nicht wie schlimm das Teil beschädigt ist, aber wenn das kein Fall für ne Versicherung ist würde ich erst mal nen Karosseriebauer die Sache anschauen lassen.

Gruß
Wolf
Wurde dann auch so gemacht weil kein Versicherungsfall.

Beschriftung wurde bei der örtlichen Werbefirma am Freitag Nachmittag in Auftrag gegeben und um 17:00 konnte sie für 50Euro abgeholt werden. Alleine die Beschriftung hätte bei Claas knappe 1000€ ausgemacht.

Wenn eine Einzelanfertigung beim Fachbetrieb nur einen Bruchteil des Originalersatzteil kostet, dann ist das durch nichts mehr zu erklären. Claas hat die Klappen doch sowieso noch in der Fertigung. Ist schon ziemlich unverschämt.

Gruß
Wolf
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rabe am 01. August 2013, 13:08:09
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.

Beschriftung wurde bei der örtlichen Werbefirma am Freitag Nachmittag in Auftrag gegeben und um 17:00 konnte sie für 50Euro abgeholt werden. Alleine die Beschriftung hätte bei Claas knappe 1000€ ausgemacht.

Geb das mal an Profi in die Meckerecke. So ne Abzocke muss der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 01. August 2013, 13:11:04
Ist ja nicht mein Drescher sondern der von meinem Lohnunternehmer und der ist mittlerweile (nicht wegen diesem Schaden) verkauft.

Werde ihm das aber mal vorschlagen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 01. August 2013, 17:08:02
Heute hat mich nach 30 Jahren mein CP Druckluftschrauber im Stich gelassen. Die Gummidichtung fürs Ventil soll stolze 18,40 Euro netto zzgl. Versand kosten. Ich werde mir nun einen neueren Schrauber zulegen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 01. August 2013, 18:58:39
wasser Kühler für Fendt 514: rund 2000€ +mwst. das ist auch ordentlich teuer
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 01. August 2013, 22:20:22
wasser Kühler für Fendt 514: rund 2000€ +mwst. das ist auch ordentlich teuer

Kann man den nicht reparieren? Das lohnt normal immer.

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 02. August 2013, 11:58:23
Es hat halt pressiert wie man bei uns sagt... Da kuckt man mal bei Fendt nach was das ET Teil per Nachtexpress kostet...

Wir haben den Kühler nun aber gelötet und der Schlepper läuft wieder.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 02. August 2013, 21:20:29
die neuen Kühler sind ja aus Plastick,das ist schluss mit löten..
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 02. August 2013, 21:44:33
die neuen Kühler sind ja aus Plastick,das ist schluss mit löten..

plastik/kunststoff kann man kleben!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 02. August 2013, 22:25:05
Flick die alte Klappe so weit, dass sie wieder funktioniert und lass dir eine Beschriftung machen: "Eine neue Klappe kostet bei Claas 10.000 Euro".

Die können Millionen für PR aus geben, mit einer gezielten Aktion bringst du die sehr schnell zu Fall. Davor haben heute alle Angst.

geile Idee - das würde der Facebook renner...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: peppo am 03. August 2013, 19:16:45
Kühlergrill am Volvo Radlader eines Bekannten: 2800 Euro, die spinnen doch...
So wurden es zwei Tage arbeit und 150 Euro im Eigenbau
sg
Sebastian
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Komet am 03. August 2013, 20:00:00
In Rosenheim gibt , oder gab es eine Firma, die kühler flickt
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 03. August 2013, 21:43:35
Hallo,

mein Kühler (der vom Ceres) ist nach Ulm gesendet worden, da ist einer der Repariert Kühler auch noch.

Ceres
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: peppo am 04. August 2013, 13:38:47
Der Kühler selbst war nicht defekt, nur das schwarze Gitter in der Motorhaube sollte 2800 Euro kosten.
Aber danke für den Tipp falls wir ihn mal brauchen sollten :)

sg
Sebastian
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rabe am 04. August 2013, 17:01:07

Ein rund 60cm langer Klimaanlagenschlauch, etwa so dick wie ein Fettpressenschlauch soll für einen 612er Fendt eines Bekannten bei der grünen Mafia 340€ + Mwst kosten. Er hat ihn jetzt bei einem Schlauchspezialisten gekauft und kostet etwa 70€ netto.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 04. August 2013, 17:37:13
punkto Klimaanlagen da es ja jetzt eh Thema ist für den einen oder anderen sicher Interessant www.ava-cooling.at

 
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Milchhof S. am 04. August 2013, 18:58:45
Hey
Bei mir ist beim claas celtis die externe Bedienung von der 3Punkt  defekt, und nun kommt’s das seil gibt es nicht solo nur mit Griff und das soll 491€ netto kosten! :-X :-X :-X
Jetzt schafft eine Gewindestange und paar Muttern die Abhilfe, sogar deutlich besser ;)
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 04. August 2013, 19:29:10
500 mm mal 20mm Kolbenstange für den Lenkzylinder am Dominator 96, über 300€ plus Steuer bei Claas (hatte der Händler liegen)! Eine 20mm Kolbenstange bei Hytec in der passenden Länge kostet knapp 15€... 2 Gewinde und eine Passung drandrehen hätte vielleicht 50€ gekostet...

Aber es wäre heute nicht weiter gegangen. Trotzdem mehr als happig!

Gruß
Ede
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Peter am 05. August 2013, 08:38:54
Abschließbarer Deckel für Kraftstofftank beim Case Schlepper lt. Händler 126€! Nach 2 Std. googel und einem freundlichen Telefonat mit dem Tank-Hersteller für 36€ zugeschickt bekommen obwohl die Mindestbestellmenge dort 100 Stück gewesen wäre. Einfach spitze sowas!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 06. August 2013, 10:06:38
Diese Firma in Singen repariert auch Kühler zu fairen Konditionen: http://www.salzmann-kuehler.de/impressum.htm
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 06. August 2013, 10:48:45
reparieren die auch alukühler?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Milchtrinker am 06. August 2013, 12:56:38
... bei dem war ich auch schon :-) :-)   

... auf gut Deutsch, schaut er sich den alten Kühler an und sagt dir, was er davon hält 

entweder Reparieren oder aber irgendwer hat den Kühler ja auch original hergestellt ... und den muss man dann halt nur kennen :-) :-)

Grüße 

Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 06. August 2013, 19:43:29
reparieren die Kühler fritzen Auch Klima wärmetauscher?? sind ja meist ähnlich aufgebaut und Auch ziemlich teuer..
Habe da nen Kollege der am PKW eine hat der leckt,Orginal kaumm zu bezahlen..
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Komet am 06. August 2013, 19:54:45
Anscheinend gibt es die Firma in Rosenheim nicht mehr. Hiess Heinrich Kastner Kühlerbau.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 10. August 2013, 09:28:49
Mal wieder was neues:

Die Fahrgassenschaltung meiner Drillmaschine (bekannter Hersteller aus Nord-West-Deutschland) wird über einen Hydraulikblock gesteuert, der defekt ist.

Originalersatzteil: ca. 320€+Steuer :(.

Interessanter weise steht auf dem Block eine Typennummer und wer den wirklich herstellt.
Angerufen und die Firma liefert sogar an Endkunden   :)

Preis: 189 € + Steuer. ;D

Wohl gemerkt: kein Nachbau oder kompatibel sondern exakt das Teil, was original verbaut wird.

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 10. August 2013, 11:09:43
Ich hab mal bei einem Fendt 930 den Hersteller des Kühlers angerufen ob ich den einen neuen Kühler von ihm haben könnte: Die Antwort: "Auf gar keinen Fall!! Nur bei Fendt zu bekommen!!"
Soviel zum Thema: Wenn man den Hersteller kennt....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. August 2013, 11:12:20
oftmals dürfen oem keine originalteile selber verkaufen, hängt vom vertrag eben ab.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: superuser am 10. August 2013, 11:30:32
Man muss ja nicht gleich sagen, wofür das Teil ist. Kann ja auch am Eigenbautraktor von Opi was kaputt gehen  ;D
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. August 2013, 11:42:55
das hat damit ja nix zu tun, bestimmte teile werden halt nur für bestimmte hersteller produziert. die haben dann halt auch dann die teilenummer von dem der es verbaut. man kann aber glück haben, das evtl. ein identisches teil auch für den freien markt produziert wird.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stone am 10. August 2013, 11:55:40
Mal wieder was neues:

Die Fahrgassenschaltung meiner Drillmaschine (bekannter Hersteller aus Nord-West-Deutschland) wird über einen Hydraulikblock gesteuert, der defekt ist.

Originalersatzteil: ca. 320€+Steuer :(.

Interessanter weise steht auf dem Block eine Typennummer und wer den wirklich herstellt.
Angerufen und die Firma liefert sogar an Endkunden   :)

Preis: 189 € + Steuer. ;D


Wohl gemerkt: kein Nachbau oder kompatibel sondern exakt das Teil, was original verbaut wird.

JueLue





Ich denke man muss diffrenzieren. Vom Hersteller erwartet man, dass das Teil 10 und mehr Jahre verfügbar ist und über Nachtversand morgen früh auf dem Tisch liegt. Der Hersteller und will und muß was verdienen, der Händler muss seinen Mann am Tresen auch bezahlen. Von daher finde ich den Steuerblock vom Vorlieferanten im Verhältnis zu teuer.

Ich will damit aber nicht die Extremen verteidigen - wie die Blechseitenklappe vom Lexion die oben erwähnt wurde - so was ist Abzocke. Wenn bei teueren Großteilen das 5 bis 20 fache eines realistischen Preises verlangt wird - hat das nichts mehr mit einer fairen ET Kalkulation zu tun.

stone
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kronawirt78 am 10. August 2013, 13:12:03
Mal wieder was neues:

Die Fahrgassenschaltung meiner Drillmaschine (bekannter Hersteller aus Nord-West-Deutschland) wird über einen Hydraulikblock gesteuert, der defekt ist.

Originalersatzteil: ca. 320€+Steuer :(.

Interessanter weise steht auf dem Block eine Typennummer und wer den wirklich herstellt.
Angerufen und die Firma liefert sogar an Endkunden   :)

Preis: 189 € + Ste :frage:uer. ;D

Wohl gemerkt: kein Nachbau oder kompatibel sondern exakt das Teil, was original verbaut wird.
 :frage:
JueLue


Das ist ja fast ein Schnäppchen.
Das elektrisch angesteuerte Ventil für Schneidwerk heben/senken an unserem Dominator 88 soll 2600 Euro + Steuer kosten. Baut Claas selbst und ist daher sonst nirgends zu bekommen. Habs jetzt mal mit dem identischen Ventil für Haspel heben/senken getauscht. Das Ventil hat Riefen in Kolben und Zylinder, es funzt aber beim Haspel, da hier der Druck anscheinend geringer ist. Aber wie lange das noch geht?

Gruß
Martin
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 10. August 2013, 13:27:18

Ich denke man muss diffrenzieren. Vom Hersteller erwartet man, dass das Teil 10 und mehr Jahre verfügbar ist und über Nachtversand morgen früh auf dem Tisch liegt. Der Hersteller und will und muß was verdienen, der Händler muss seinen Mann am Tresen auch bezahlen. Von daher finde ich den Steuerblock vom Vorlieferanten im Verhältnis zu teuer.
...
stone

Naja, das Teil wird schon seit mindestens 10 Jahren an fast allen Drillen des Herstellers verbaut, auch an den aktuellen.

Das Teil könnte man im Prinzip an jeder Drille montieren, bei der man Spuranreißer über einen einfachwirkenden Anschluss im Wechsel betätigen will, zusätzlich kann man einen Sensor anschließen, der bei jedem Schaltvorgang einen Impuls an einen Bordrechner gibt, so dass die Fahrgassenschaltung angesteuert werden kann.

Hätte ich den Block über meinen Händler bezogen (der hat sich später schlau gemacht) hätte der schon noch Händlerrabatt bekommen, so dass für mich der Preis gleich geblieben wäre.

Schon bei einer Einzelbestellung über einen Händler sind also nochmal 20-30% drin.

Der Drillmaschinenhersteller kauft die aber zu hunderten, wenn nicht tausenden - entsprechend wird der Preis dann sein.

Man darf also davon ausgehen, dass der Aufschlag Einkauf / Verkauf beim Ersatzteil locker bei 200% liegt.

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: RumsRumsRums am 11. August 2013, 19:10:15
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.

Würde ich mir an deiner Stelle mal nen anderen Händler suchen oder wolltest du die komplette Montagefertige Klappe über Nacht haben? Evtl hab ich ja beim falschen 420 geschaut.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 12. August 2013, 11:24:36
Hallo,

das muß er auch (200 % Aufschlag), wenn nach Rechnung schreiben noch was in der Kasse bleiben soll.

Es ist nicht einfach Verkauf - Einkauf = Gewinn

Um ein Ersatzteil verkaufen zu können müssen diverse Voraussetzungen geschaffen werden:
Dokumentation / Ersatzteilisten online /: Was ist wo von wann bis wann verbaut worden? Können die Teile untereinander ausgetauscht werden (Das muß eventuell getestet werden..), der ganze kram muß gewartet und gepflegt werden,
Lagerort schaffen, Teile müssen aufs Lager gelegt und vorfinanziert werden, jemand hat das Teil eingelagert also ausgepackt mit Barcode versehen und ins Fach gelegt, das ganze ins System eingegeben. Genauso tappert da jemand bei einer Bestellung hin und nimmt das aus dem Fach packt das ein, Lieferschein drucken und Paket etikettieren.
Die Mitarbeiter müssen bezahlt werden, geschult werden.
Die EDV muß ständig gewartet und erneuert werden.......
Das Gebäude muß geheizt, beleuchtet und versichert sein. usw. usw.

Diese ganze Allgemeinkosten müssen über einen Aufschlag umgelegt werden auf die Ersatzteile.


Gruß

Friedhelm
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: schweizer am 13. August 2013, 11:15:47
schon recht aber der Originalhersteller hat ja einen schönen Teil dieser Kosten auch....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: 100.06 am 13. August 2013, 12:38:30
Klar hat der Hersteller auch die kosten, aber der Lama hat doch auch diese ganzen kosten, warum soll er sie nicht mit in seine wirtschaftlichkeitsberchnung mit einfließen lassen ?
Der Unterhalt eines Ersatzteillager kostet Geld.
Vermeiden könnte der Lama das ganze in dem er sein Lager auf Null reduziert und nur noch bei Bedarf die erforderlich Ersatzteile bestellt.
Dann wartet der Landwirt eben mal eine Woche auf sein Teil und bohrt solang in der Nase und sieht seine Ernte beim auswachsen zu. Und Flucht über die Servicewüste.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 13. August 2013, 15:43:41

Vermeiden könnte der Lama das ganze in dem er sein Lager auf Null reduziert und nur noch bei Bedarf die erforderlich Ersatzteile bestellt.




so kenn ich das zb von baumaschinenherstellern. da hat der gebietshändler grade mal noch nen paar filter liegen,sonst nichts.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 18. August 2013, 19:15:41

Vermeiden könnte der Lama das ganze in dem er sein Lager auf Null reduziert und nur noch bei Bedarf die erforderlich Ersatzteile bestellt.




so kenn ich das zb von baumaschinenherstellern. da hat der gebietshändler grade mal noch nen paar filter liegen,sonst nichts.


Genau, aber das widerspricht der Erwartung unser Kunden, wie schon erwähnt wurde..
Das jeder Händler komplette Motoren und Getriebe oder solche Blechteile auf Lager liegen hat erwarten die wenigsten. Der Hersteller sollte sowas dann aber nach der Erwartung vieler Kunden liegen haben.
Anlasser, Lichtmaschinen, Sensoren, Rechner, Schalter, Zinken Messer, Lager, Dichtringe, Kupplungen, etc. sollte direkt verfügbar sein. Für aktuelle Maschinen, aber auch für die 15 Jahre alten.....
Das bindet Geld, daüfr zahlt man Zinsen, etc. da beginnt der Rattenschwanz......

Aber ich gebe euch recht in dem Punkt das es Ersatzteile gibt deren Preis einem machmal per Würfelwurf ermittelt worden erscheint.
10.000,-€ für ein Blechteil erscheinen mir gefühlt auch viel zu teuer....
Es gibt aber auch Teile da fragen wir uns wie man das dafür fertigen kann..... selten, kommt aber vor.

Viele Händler, zumindest weiß ich das einige Kollegen das auch machen, suchen auch Wegen Dinge, anstatt zu tauschen, instand setzen zulassen bzw. gebraucht oder Nachbauteile (EP Pumpen, Hydostaten, Kühler, Rechner,etc.) Das Ganze ist aber oft auch sehr mühselig und mit viel Zeit und manchmal auch Geld verbunden.
Manchmal passt das Nachbauteil nicht, oder die Qualität ist nicht wie erwartet, Reparaturen stellen sich als nicht haltbar heraus, oder die Instandsetzung dauert schlicht zu lange für eine dringende Reparatur.....
 
Was ist wenn der repararierte Rechner nach 8 Monaten doch endgültig aufgibt, weil ein Bauteil schon einen Schlag weg hatte vom Schaden vorher? Wenns ein Neuer gewesen wäre hätte man 12 Monate Garantie gehabt.....

Ist nicht immer so einfach wie man meint. Ihr sucht nach einem Teil und habt einen Abend oder Tag Zeit investiert mit der Suche.
Lohnt sich das immer für einen Lama der die Stunden des Mitarbeiters zahlt?

Gruß

Friedhelm
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 28. August 2013, 15:19:47
Lichtmaschine 120 A von Bosch, Einbau durch saatengrüne Fachwerkstatt. Hat genau 15 Monate gehalten. Keine Garantie, kein Nachlass, nix.

Neupreis gleiche Lima netto 655 €, zzgl. Fracht, Kleinteile, Keilriemen und Riemenscheibe und Montage  und Mehrwertsteuer macht dann schlappe 1468,08 €!!!

 :( :( :(

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: 67jomes am 28. August 2013, 15:50:27
Lichtmaschine 120 A von Bosch, Einbau durch saatengrüne Fachwerkstatt. Hat genau 15 Monate gehalten. Keine Garantie, kein Nachlass, nix.

Neupreis gleiche Lima netto 655 €, zzgl. Fracht, Kleinteile, Keilriemen und Riemenscheibe und Montage  und Mehrwertsteuer macht dann schlappe 1468,08 €!!!

 :( :( :(

Gruß
Thomas

Der Turbolader von meinem BMW hatte Asthma. Ist jetzt schon das 2. mal.  Der hat ca. 50000 km oder 3 Jahre und 4 Monate durchgehalten. Knapp 2000 € mit Montage als Austauschteil. Gegenüber einer LIMA ist das ja fast geschenkt.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 28. August 2013, 16:34:32
Lichtmaschine 120 A von Bosch, Einbau durch saatengrüne Fachwerkstatt. Hat genau 15 Monate gehalten. Keine Garantie, kein Nachlass, nix.

Neupreis gleiche Lima netto 655 €, zzgl. Fracht, Kleinteile, Keilriemen und Riemenscheibe und Montage  und Mehrwertsteuer macht dann schlappe 1468,08 €!!!

 :( :( :(

Gruß
Thomas
Moin Thomas,
dann kann man ja beruhigt eine Iskra kaufen. Da würde ich aber noch mal Streit suchen!
Grüße
Stanky
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 28. August 2013, 16:44:41
@thomas

Hast du die noch grad greifbar und kannst mir sagen welche Nummer die hat? Bei dem Preis sieht es fast so aus als wäre die nicht von Bosch direkt gekommen sondern als Claas-Originalteil. Dann könnte ich dir mal sagen was die wirklich kostet.

MfG

Menko
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 28. August 2013, 17:20:39
@thomas

Hast du die noch grad greifbar und kannst mir sagen welche Nummer die hat? Bei dem Preis sieht es fast so aus als wäre die nicht von Bosch direkt gekommen sondern als Claas-Originalteil. Dann könnte ich dir mal sagen was die wirklich kostet.

MfG

Menko

Da steht in der Rechnung:

Nr. 87020406

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 28. August 2013, 17:21:25
Lichtmaschine 120 A von Bosch, Einbau durch saatengrüne Fachwerkstatt. Hat genau 15 Monate gehalten. Keine Garantie, kein Nachlass, nix.

Neupreis gleiche Lima netto 655 €, zzgl. Fracht, Kleinteile, Keilriemen und Riemenscheibe und Montage  und Mehrwertsteuer macht dann schlappe 1468,08 €!!!

 :( :( :(

Gruß
Thomas
Moin Thomas,
dann kann man ja beruhigt eine Iskra kaufen. Da würde ich aber noch mal Streit suchen!
Grüße
Stanky

Das habe ich auch spontan gedacht. Ne Iskra schafft das auch und kostet die Hälfte.

Grüße
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 28. August 2013, 17:46:20
Was war mit der Lima den ? den die Bosch sind ja normal in Einzelteilen zu bekommen
zumindest erklärt mir das unser KFZ Elektriker immer so...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 28. August 2013, 19:38:27
Hab mal geschaut, dachte erst es ginge um Claas weil hier von Saatengrün gesprochen wurde, aber anscheinend geht es hier um Case CS/CVX.

Die 87020406 ist eine Originalnummer von CNH und kostet Liste 668 €, bei Bosch steht sie mit ( ich mag es kaum schreiben ) 876 € als Neuteil auf dem Papier. Also von daher hat dein Händler auch nur den "normalen" Preis berechnet.

Aber wie es aussieht ist die LiMa mit 120A wohl schon eine Wunschausstattung gewesen, weil ich viele mit 95A gefunden habe, die auch nicht so stark zu Buche schlagen und die es auch als AT gibt.

Eine Vergleichbare 120A Iskra (die heißen jetzt übrigens Letrika) kostet 293 €, und für die kaputte Bosch gibt es auch Einzelteile, am besten mal beim Boschdienst fragen.

MfG

Menko
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 28. August 2013, 20:17:18
es ist aber schon auch reichlich naiv wegen einer kaputten LM den trecker einfach in die werkstatt zu stellen und zu sagen macht mal...
ich kenn des halt so das man die ausbaut und damit zum nächsten boschdienst düst und dann weiss man in einer stunde was sache ist.
warum man die riemenscheibe erneuern muss erschliesst sich mir auch nicht, die schlägt bestimmt auch mit 150€ zu buche!
zusammengefasst hast du auch die erfahrung gemacht die ich und viele andere auch schon das die meisten werkstätten NICHT die variante der reperatur wählen die für den kunden die günstigste ist!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: lt5220 am 28. August 2013, 20:37:50
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.

Mal so nebenbei ... Seitenklappe kostet liste 4500 € zzgl. Mwst.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 29. August 2013, 05:32:39
Hab mal geschaut, dachte erst es ginge um Claas weil hier von Saatengrün gesprochen wurde, aber anscheinend geht es hier um Case CS/CVX.

Die 87020406 ist eine Originalnummer von CNH und kostet Liste 668 €, bei Bosch steht sie mit ( ich mag es kaum schreiben ) 876 € als Neuteil auf dem Papier. Also von daher hat dein Händler auch nur den "normalen" Preis berechnet.

Aber wie es aussieht ist die LiMa mit 120A wohl schon eine Wunschausstattung gewesen, weil ich viele mit 95A gefunden habe, die auch nicht so stark zu Buche schlagen und die es auch als AT gibt.

Eine Vergleichbare 120A Iskra (die heißen jetzt übrigens Letrika) kostet 293 €, und für die kaputte Bosch gibt es auch Einzelteile, am besten mal beim Boschdienst fragen.

MfG

Menko

DAnke. Es ist ein CS mit verstärkter Lima.
Das Gehäuse war hin, weil die Löcher der Befestigung ausgeschlagen waren. Die Halterung ist nicht so optimal konstruiert. Die Lima muss wahnsinnig stramm montiert sein, damit die beiden Keilriemen nicht durchrutschen. Der Umschlingungswinkel ist zu klein. Die Riemenscheibe (56,85€) war recht abgelaufen.

Die Riemen haben nicht durchgerutscht, die Lima brachte halt zuwenig Leistung, sodass die elektrischen Steuergeräte nicht mehr richtig arbeiteten (was für mich erstmal das Problem überhaupt darstellte). Da wurde als Ursache eben die Lima entdeckt.

Die Lima brachte noch 12,3 V, damit lädt man nix mehr.

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 29. August 2013, 13:37:02
Claas lexion 420 seitenverkleidung soll mit Steuer knappe 10000 kosten.

Mal so nebenbei ... Seitenklappe kostet liste 4500 € zzgl. Mwst.


Ich hab da jetzt bei meinem Lohner nochmal nachgefragt und hab da Claas tatsächlich etwas falsches vorgeworfen. Ich hatte knappe 10000€ geschrieben weil ich 9500€ in Erinnerung hatte. Tatsächlich waren es 7500€. Ob mein Lohner mir schon die 9500 gesagt hat oder ich einfach falsch in Erinnerung hatte ( während der Ernte viele Zahlen im Kopf :frage: ) weiß ich jetzt nicht mehr.

Fakt ist, dass ihm im Frühjahr ohne Express-Zustellung etc eine neue Seitenklappe mit Beschriftung ohne Einbau um 7500€ angeboten wurde. Nachdem er da mal kurz ein bisschen schockiert war hat er da dann gar nicht mehr weiterverhandelt etc. Vielleicht wäre da noch was nach unten gegangen, aber wie gesagt, Angebot war 7500€ inkl.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 06. September 2013, 10:21:51
Mal wieder was tolles:

Der bei uns laufende Teleskoplader von Claas/Cramer hat eine Wegfahrsperre, die auf codierten Schlüsseln basiert.
Finde ich zunächst mal super, dass man so teure Fahrzeuge nicht mit einem Schlüssel klauen kann, der in 80% aller Schlepper passt.

Jeder bei uns hat sein eigenes Schlüsselbund, so dass wir ständig 4 Schlüssel im Einsatz haben, 1 ist als Reserve angelernt.

In der Betriebsanleitung ist beschrieben, wie man neue Schlüssel mit Hilfe eines Masterkey anlernt, dort steht "10 Schlüssel können angelernt werden" - das würde ich erstmal so verstehen, dass man 10 Schlüssel gleichzeitig nutzen kann.

Nun ist es so, dass nach 3 Jahren nach und nach alle Schlüssel mechanisch kaputt gehen - der Kunststoff reißt ein und am Ende haben sich Schlüsselbart und Handgriff voneinander getrennt.
Da die neuen Schlüssel nicht allzu teuer sind, kein wirkliches Drama.

Die alten Schlüssel möchte man natürlich aus dem System löschen, was auch im Handbuch beschrieben ist. Mittels einer bestimmten Vorgehensweise kann man alle gelernten Schlüssel löschen und muss den neuen und die vorhandenen dann neu einlernen, dauert keine 5 Minuten.

Bis hierhin war alles gut.

Als der zweite Schlüssel defekt war, und wir die Prozedur das 2. Mal durchführen wollten, konnten wir nur noch 1 Schlüssel anlernen, danach ging nichts mehr.

Nach längerer Recherche stellte sich heraus, dass man nur 10 Schlüssel insgesamt anlernen kann, danach braucht man eine neue Wegfahrsperre.

Also z.B.: Man hat 5 Schlüssel in Benutzung, 1 geht verloren, daher muss man alle Schlüssel löschen und 4 alte und den neuen anlernen - schon hat man die 10 Anlernvorgänge voll.

Ein neues Wegfahrsperrremodul kostet mit über 1000€ deutlich mehr, als die Zusatzausstattung beim Neukauf gekostet hat.

Nebenbei gesagt kann man mit etwas Ersatzteillisten-Studium die Wegfahrsperre erschreckend leicht überlisten.

Zusammenfassung:

- Im Handbuch steht nicht, dass man nur 10 Schlüssel im Leben der Wegfahrsperre anlernen kann
- um verlorene Schlüssel zu löschen, muss man alle angelernten löschen
- die Originalschlüssel gehen allesamt nach 3 Jahren kaputt, so dass man um eine Neuprogrammierung nicht herum kommt.
- das Ersatzteil, dass also im Regelfall für viele nach 3 Jahren - 1. Satz Schlüssel defekt - fällig wird kostet deutlich mehr, als die gesamte Wegfahrsperre ab Werk
- die Wegfahrsperre ist mit wenig Fachwissen in Minuten zu deaktivieren.

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 06. September 2013, 19:31:18
dan nimmt die Sperre raus,einen Elektro unterbrecher rein mit nem Keyless ,kostet nicht die Welt ,muss halt dass "Kästchen" dan an den Schlüssel hängen und fertig ist die Wegfahsperre.. 
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 07. September 2013, 07:58:57
... klar kann man da was selber basteln.

Aber dass eine Firma aus dem Baumaschinenbereich (Cramer) eine derart unprofessionelle Lösung einbaut...

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 07. September 2013, 11:02:30
Ich denke wen man eine  eigenbaulésung macht,diese Auch besser gegen Diebsathal schètz als die hersteler lösung die die "Ganoven" ja kennen..
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 07. September 2013, 11:09:19
dan nimmt die Sperre raus,einen Elektro unterbrecher rein mit nem Keyless ,kostet nicht die Welt ,muss halt dass "Kästchen" dan an den Schlüssel hängen und fertig ist die Wegfahsperre.. 


Sag mal, wo bekommt man sowas?

Ich habe meine Maschinen derzeit auch gesichert, aber anders, aber 2 Varianten einzubauen wäre vielleicht auch nicht dumm, zumal so ne Keyless-Geschichte ja für uns als Nutzer nacher kein Aufwand bedeutet.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 07. September 2013, 12:07:26
Meine Schwiegermutter in der Ukraine hat sowas am Skoda eingebaut vom Freund,da kann man es kauffen,denke Konrad oder so solte sowas anbieten
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 07. September 2013, 16:19:14
conrad war mein erster gedanke, abe rnichts passiges gefunden. ich sehe mal weiter
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Simon am 08. September 2013, 04:01:37
Moin,

wie waere es hieremit?

http://www.alarmprofi.de/transponder-wegfahrsperre

Gruss
M
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 08. September 2013, 10:40:14
Ist wahrscheinlich da individuell wirksamer als die Werks-Wegfahrsperre.

Leider verlangt unsere Teilkasko für einen günstigen Tarif eine Wegfahrsperre, und ich bin mir fast sicher, dass der zuständige Sachbearbeiter so eine Lösung - obwohl sicherer - nicht absegnen wird.

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 08. September 2013, 10:57:06
Hallo,
hätt da auch was.
Einspritzdüsen für eine DPS Johnny Motor Kostet eine 115,50 € da hats mich fast umgehauen.
und das ganze mal 4 sind 550,00 €

Man Man und das ist keine Hochdruckeinspritzanlage so wie die Commonrail.

Gruß Ceres
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 08. September 2013, 15:40:26
Moin,

wie waere es hieremit?

http://www.alarmprofi.de/transponder-wegfahrsperre

Gruss
M

DANKE, das sieht doch gar nicht mal so schlecht aus
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 08. September 2013, 16:42:06
Hallo,
hätt da auch was.
Einspritzdüsen für eine DPS Johnny Motor Kostet eine 115,50 € da hats mich fast umgehauen.
und das ganze mal 4 sind 550,00 €

Man Man und das ist keine Hochdruckeinspritzanlage so wie die Commonrail.

Gruß Ceres

Haben die nicht auch einfach Bosch drin? Hatte ich im Frühjahr, 6 Einspritzdüsen fürn Same, sollten bei Same-Deutz-Fahr 108,14€ plus Steuer das Stück kosten, habe dann beim anderen Händler (Claas) gekauft für 36€ plus Steuer, der hat die bei Bosch geordert...

Gruß
Ede
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: RumsRumsRums am 09. September 2013, 10:06:26
Nach längerer Recherche stellte sich heraus, dass man nur 10 Schlüssel insgesamt anlernen kann, danach braucht man eine neue Wegfahrsperre.
JueLue

Wer auch immer da recherchiert hat. Das ist so nicht richtig. Man kann immer wieder bis zu 10 Schlüssel anlernen.
Das man ne Wegfahrsperre mit ein wenig Sachverstand umgehen kann ist ja nun kein Geheimnis. Braucht man sich nur mal in der PKW Branche umschauen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 09. September 2013, 11:01:01
Hallo,
hätt da auch was.
Einspritzdüsen für eine DPS Johnny Motor Kostet eine 115,50 € da hats mich fast umgehauen.
und das ganze mal 4 sind 550,00 €

Man Man und das ist keine Hochdruckeinspritzanlage so wie die Commonrail.

Gruß Ceres


injektor für toyota landcruiser, nachbau 440€ pro stück, orginal 800€ pro stück. das ganze mal 4, nette  summe. allerdings sollte man das bei 300000 km  mal ausgeben können....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 10. September 2013, 21:07:14
die ca. 10cm lange Kunststoffhülse vom Lock and go auf dem Quicke Lader (das den Verriegelungsbolzen beim Abbauen hält) soll doch Tatsächlich 50,90 Euro inkl. 20% Steuer kosten

naja die Bauer Gülledüse ist aus Alu und kostet auch 190 Euro ...

Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 16. September 2013, 10:05:50
Nach längerer Recherche stellte sich heraus, dass man nur 10 Schlüssel insgesamt anlernen kann, danach braucht man eine neue Wegfahrsperre.
JueLue

Wer auch immer da recherchiert hat. Das ist so nicht richtig. Man kann immer wieder bis zu 10 Schlüssel anlernen.
Das man ne Wegfahrsperre mit ein wenig Sachverstand umgehen kann ist ja nun kein Geheimnis. Braucht man sich nur mal in der PKW Branche umschauen.

Habe leider erst Heute deine Antwort gelesen.

Die Recherche stammt von meinem Landmaschinenhändler, der sowohl mit Claas als auch mit Kramer gesprochen haben will. Ich habe keinen Grund an seiner Aussage zu zweifeln.

Trotzdem würde ich mich natürlich freuen, wenn deine Aussage stimmt. Kannst du mir eine Quelle oder eine Service-Telefonnummer von Claas/Kramer nennen, die dies bestätigen kann?
Es ist jedenfalls so, dass wir 10 Schlüssel angelernt haben und danach ging nichts mehr.

Zum Umgehen: Es ist definitiv so, dass PKW-Wegfahrsperren nicht von jedem Laien in Minuten durch Einstecken eines Steckers, den man aus jedem (in diesem Fall) Claas Teleskoplader abziehen kann überlisten kann. Die PKW-Wegfahrsperre ist wesentlich tiefer in die Elektronik integriert. Hier ist es offenbar so, dass nachträglich so eine Art Unterbrecher irgendwo eingeschleift ist, den man einfach nur schließen muss.

JueLue

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 16. September 2013, 10:18:24
Hab mal wieder was neues:

Batterie - Trennschalter für meinen CVX 195.

Nach ca. 3000h und vielleicht 10 Betätigungen Wackelkontakt.

Ersatzteil-Preis 407€ incl.

Bei Recherchen im Internet bin ich auch bei den hochwertigen von Hella (die dem Original optisch nahe kommen) nie über 60€ gekommen.

z.B.: http://www.nauticshop24.de/Bordelektrik--Yachtelektronik/12-24-Volt-Bordnetz/Batteriehauptschalter/Hella-Batterie-Schalter-Contour-600A.html (http://www.nauticshop24.de/Bordelektrik--Yachtelektronik/12-24-Volt-Bordnetz/Batteriehauptschalter/Hella-Batterie-Schalter-Contour-600A.html)

In dem Fall sogar seewasserfest und für größere Schiffe geeignet.

Der bis 1000A Spitzenstrom, nicht seewasserfest kostet sogar bei Hella nur 40€, womit wir wieder bei den 1000% Aufschlag wären.

Naja, werde das Original erstmal zerlegen und reinigen, vielleicht finde ich im Inneren ja Gold  ;D.

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 16. September 2013, 12:07:48
Ich hab mir schon gedacht ob ich nicht den Batterietrennschalter in die Kabinne bauen soll, wenn möglich sogar einen mit Schloss drauf - als Diebstahlsicherung ... bringt das was ?

mfg
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wissensdurst am 16. September 2013, 12:09:53
Hab heute auch mal was. 93€ für 20l fertig gemischter Same-Deutz Fahr Original Frostschutz. Kommt das nur mir so viel vor?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 16. September 2013, 12:16:22
Ich hab mir schon gedacht ob ich nicht den Batterietrennschalter in die Kabinne bauen soll, wenn möglich sogar einen mit Schloss drauf - als Diebstahlsicherung ... bringt das was ?

mfg

Das bringt nur was, wenn der Trennschalter nicht so leicht gefunden werden kann denke ich. Ist er offensichtlich eingebaut, wird es nix bringen.

Gruß
Ede
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 21. Oktober 2013, 20:48:48
Hat jemand von euch hier eine Ahnung was ein Tank von 15,5er Zunhammer Faß kostet ?

Faß ist nicht mein´s, hab da ein Idee zu der ich mich noch nicht weiter äußern möchte

mfg
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 02. November 2013, 10:39:47
weiss zufällig jemand was es bei einer catros3000 kostet die scheiben komplett zu erneuern und zu lagern?
in meppen wäre da eine bei der auktion.... :rolleyes:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Josef am 02. November 2013, 14:39:17
weiss zufällig jemand was es bei einer catros3000 kostet die scheiben komplett zu erneuern und zu lagern?
in meppen wäre da eine bei der auktion.... :rolleyes:

so schlecht sieht die Catros doch überhaupt nicht aus

Kollege von mir wollte mal die Lager bei der >Evers Scheibenegge tauschen, beim Preis nachfragen hat er spontan eine neue gekauft war günstiger als alle Lager tauschen, und für die alte gab es auch noch was
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 02. November 2013, 14:59:16
weiss zufällig jemand was es bei einer catros3000 kostet die scheiben komplett zu erneuern und zu lagern?
in meppen wäre da eine bei der auktion.... :rolleyes:

so schlecht sieht die Catros doch überhaupt nicht aus

Kollege von mir wollte mal die Lager bei der >Evers Scheibenegge tauschen, beim Preis nachfragen hat er spontan eine neue gekauft war günstiger als alle Lager tauschen, und für die alte gab es auch noch was

Die 3000er ist doch sicher mind. 10 Jahre alt, oder Ich hab nun nicht gesucht.

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 02. November 2013, 15:20:28
ja die ist 10 jahre alt. on sie noch gut ist oder nicht sieht man leider nur wenn man davor steht und nicht am foto deshalb will ich vorher wissen was eine überholung kostet! ich frag die woche auch beim händler aber ich hab halt gedacht das der ein oder andere hier der ne catros hat das vielleicht weiss
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 02. November 2013, 20:56:10
Meine hat noch nie was gehabt... 9 Jahre alt.

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 02. November 2013, 22:16:02
Moin Thomas,

entschuldige bitte, aber solch einen ähnlichen Kommentar habe ich mal bekommen nachdem sich an meiner Silo-Wolf Scheibenegge nach zwei Gebrauchsjahren Risse am Rahmen zeigten.
Sie hatte zu dem Zeitpunkt ca. 500 ha gearbeitet, die des kommentierenden Kollegen nach 5 Jahren noch keine 250.

Ich hoffe Du weisst wie ich das meine. ;D ;)


Gruß
Klaus
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 03. November 2013, 04:52:13
Moin,

jo, weiß ich. 1000 ha hat die wohl runter, da wird es wohl klarer.. ;) ;D

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 03. November 2013, 07:03:23
und wieviel ha macht so ne scheibenegge mit bevor sie fertig ist?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 03. November 2013, 07:41:52
Ich schätze, ich kann noch 5 Jahre fahren, sofern an den Lagern nichts ist.

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 03. November 2013, 08:53:23
und wieviel ha macht so ne scheibenegge mit bevor sie fertig ist?

Moin,

bei einer 5m Carrier sind bei unseren Sandböden die Scheiben nach 3 Jahren bzw. 3000 - 3500 ha Einsatzfläche abgenutzt.
Da sind dann nur die Scheiben zu wechseln, die Lager machen es noch mal so lange.

Gruß
Klaus
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 03. November 2013, 09:23:38
und wieviel ha macht so ne scheibenegge mit bevor sie fertig ist?

Moin,

bei einer 5m Carrier sind bei unseren Sandböden die Scheiben nach 3 Jahren bzw. 3000 - 3500 ha Einsatzfläche abgenutzt.
Da sind dann nur die Scheiben zu wechseln, die Lager machen es noch mal so lange.

Gruß
Klaus

Joa, so die Richtung kann ich auch angeben. So 3500 ha rum dürften es bei unserem Carrier auch gewesen sein, sL Böden. Lager sind hier auch dringeblieben.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 03. November 2013, 09:30:59
ok dann wird vieles klarer...
lacht mich jetzt nicht aus aber bei mir macht so ne egge vielleicht 50 ha im jahr würd ich schätzen und eine neue lohnt nicht wirklich ;D
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 03. November 2013, 23:01:04
Bei uns war die Catros 5500 eigentlich nach 1000 ha hin.
Meines Erachtens ein Haufen Schrott aus Gummimetall.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 13. November 2013, 19:29:53
zwar nicht aus der landwirtschaft aber trotzdem köstlich...

kohlebürsten für eine siemens waschmaschine kosten im fachhandel in der nächsten kleinstadt 30€, bei ebay die billigsten 2,99....ohne worte!! :rolleyes:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jochen am 13. November 2013, 19:32:02
Lagerhaltung kostet Geld, und die Ebayhändler haben alle keine großen Lager bzw. müssen das Zeug nicht lange lagern ...

 :rolleyes:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fons am 13. November 2013, 19:40:34
Bei uns war die Catros 5500 eigentlich nach 1000 ha hin.
Meines Erachtens ein Haufen Schrott aus Gummimetall.
Wenn ich richtig informiert bin kostet für die Rubin eine Scheibe ca. 90 Euro org. habe in Hannover bei einen Türkischen Hersteller
gefragt der verlangt 22 Euro für die gleiche Scheibe(wie allerdings die Qualität ist ????? )




*Zitat abgetrennt*
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: balepack am 13. November 2013, 22:34:43
Rillenkugellager für einen Kuhn Siloblockschneider als Originalteil per Stück 65 Fr. (ca. 52 Euro)
Im Lagerfachhandel ab Thecke für Fr. 12.- (ca. 9.60 Euro) das Stück......
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 15. November 2013, 10:00:37
Mal wieder was neues:

"Gummimatte" für den CVX 195 Joystick, also die Silikonmatte, auf der die Tasten aufgeformt und gefärbt sind und die dann den eigentlichen Schalter betätigt:

über 500€.  :runter:

Vorgänger (alter CVX, der noch für Rauf/Runter Vor/Zurück je eine Taste hatte): ca. 30€.

JueLue
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 09. Dezember 2013, 09:54:53
Kennt jemand Firmen welche Traktorteile verwerten ? Z.B nach Unfällen oder Brandschäden, ich suche Teile für Fronthydraulik für einen CVX, CVT ....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 09. Dezember 2013, 10:06:34
Versuchs mal da:
Dennis Donkers, Boekel/NL, 0031492324279, Mobil 0031653267577
Meindertsma, Kapel-Avezaath/NL, 0031344661747
Sjorup Traktor AS, Viborg/ DK,  004597548300
Fa. Werner, Stübach,  0916166310
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wissensdurst am 07. Februar 2014, 11:50:02
Heute ist uns der Hauptbremszylinder vom Stapler stecken geblieben. Also bei Jungheinrich vorbeigeschaut, hatten das Teil sogar lagernd, um sage und schreibe 700€ exkl.  :stupid:
nach einer kurzen Internetrecherche, einem Anruf beim Originalhersteller und einem Anruf bei einem Händler auf den wir verwiesen wurden wird uns genau dasselbe Teil jetzt zugeschickt. Um 156€ inklusive Steuer und Versand.  :huepf:

Ich muss aber sagen, so sehr ich mich auch über die billige Lösung freue, ich fühle mich von Jungheinrich einfach unglaublich verarscht. Dieser Preisunterschied bei ein und demselben Teil ist fast schon wucher! :kopfschuettel: :kopfschuettel:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Walter am 07. Februar 2014, 13:45:22
Hallo,


Linde fahren. Da gibt es das Teil erst gar nicht. geht dementsprechend nicht kaputt und muss ebenso wenig gekauft werden.

Ansonnsten: Staplerteile für jedes erdenkliche Fabrikat ibt es hier: www.tvh.be
Die sprechen jede Sprache.


mfG
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: superuser am 27. April 2014, 17:52:12
Hallo,

Ich nutze die ruhige Zeit gerade für die Wartung an der Spritze...neues Manometer für die Pumpe, Hydraulikfilter und ein paar Membranen bestellt. Kosten für die beiden erst genannten Komponenten liegen bei jeweils 120 Euro! Eine Düsenventilmembran kostet um die 2,30. da hab ich mich schon dran gewöhnt...

Am Montag muss ich mal bei der Firma Inuma fragen was das soll...das letzte Manometer lag bei 40 Euro und war aus Metall. Das jetzt kommt im edlen Plastiklook! Hier will wieder jmd. mit Gewalt reich werden...sind das jetzt die gängigen Preise oder sehe ich hier Abzocke?

Beste Grüße!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Christian2 am 27. April 2014, 19:12:08
Fabrikat wechseln! Es gibt auch Hersteller, bei denen man Ersatzteile zu vertretbaren Kosten bekommt. Man kann z. B. zu Amazone sagen, was man will, aber Ersatzteile sind dort i. d. R. zu angemessenen Preisen zu bekommen. Cent-Artikel sind dort dannauch tatsächlich Cent-Artikel.

Christian
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 01. Mai 2014, 01:03:21
Hallo,

habe einen Walterscheid KAT 2 orginal Hydraulikoberlenker, nun war Er  "leicht" gebogen er hatte keine Druckstelle/Macken an der
Kolbenstange. Ganz ausgefahren oder ganz eingezogen war er dicht,aber wenn er in der Mitte stand war am nächsten Morgen
ein kleiner Ölfleck (ca 3 - 5 cm Durchmesser) am Boden. Nun wollte ich den Oberlenker wieder auf einer Hydraulikpresse ausrichten,
also auf die Presse beidseitig sauber unterlegt und in der Mitte direkt auf der Oberfläche mit einem STempel (Zwischenlage war ein
Werkstattlappen 4 lagig als Schutz der Oberfläche gelegt).
Beim ersten Versuch wurde die Oberfläche nicht beschädigt,aber die Kolbenstange war noch nicht ganz gerade (10 t).
Zweiter Versuch dann mit 15 t  gedrückt und er wurde schön gerade aberdurch das Überbiegen wurde vermutlich die Oberfläche
an der Kolbestange beschädigt.
Fazit: noch undichter.
nun Neue Kolbestange mit Fanghaken bestellt, Lagerrist ruft mich an und sagt Ersatzteil kostet ca 300.- € wenn ich es möchte
bestellt er aber dann Dankend abgewunken.

Spinnen die Kolbenstange und Dichtsatz 300,- €  ????????

Gruß Ceres



Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 01. Mai 2014, 07:08:06
Moin,
das würde ich in eine Hydraulikbude zur Reparatur geben, vermutlich hast Du das da für unter 100€.
Grüße
Stanky
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 01. Mai 2014, 09:12:59
Moin,
das würde ich in eine Hydraulikbude zur Reparatur geben, vermutlich hast Du das da für unter 100€.
Grüße
Stanky

eben, würde mir gar nicht in den sinn kommen sowas orginal zu kaufen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 10:59:14
das ist halt der aufschlag fürs premium produkt. kannst dir natürlich fürs gleiche geld einen kompletten neuen hydraulischen ol kaufen. http://www.tecparts.com/tecparts/article/tecpartscatalog/29816/detail.jsf?

vernünftig kolbenstangen richten ist ne kunst, da gibts richtige spezialisten für mit laservermessung, wärme- und oberflächenbehandlung. wird wohl gern von den baumaschinenleuten angenommen da so ein baggerzylinder noch ganz andere preisklassen hat und oft neuteile wohl sehr lange lieferzeiten haben weil die dann auch erst gefertigt werden.

http://www.gottwald-hydraulik.de

die haben mir mal hubzylinder vom unimog aufgearbeitet.

Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 01. Mai 2014, 15:11:56
Kat 2 Neu von Walterscheid gibts hier schon für unter 300 komplett:

http://www.siepmann.net/Landmaschinen_und_Schlepperteile/Oberlenker_und_Zubeh%C3%B6r/Hydraulischer_Oberlenker_von_Walterscheid_Kat2.html

Wenn die Maße passen, wäre das meine Wahl. Oder halt als günstige Variante Hydraulikbetrieb, die dir ne neue Kolbenstange einbauen und gut is.

Gruß
Ede
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 01. Mai 2014, 16:09:07
Besorg idr eine 36mm kolbenstange, lass vom fachbetrieb anschweissen und gewinde drauf drehen,

Hat bei mir keine 50€ gekostet.

Hatte selbes problem.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 18:57:34
kann mir nicht vorstellen das du da mit 50 euro hinkommen kannst.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 01. Mai 2014, 19:00:30
Hatte die letzten 2 Jahre je eine Reparatur vom Spraycontrol, wurde bei Müller im Werk gemacht. Jeweils rund 100 € netto plus Fracht, finde ich sehr in Ordnung (auch wenn die Rep 3 Wochen gedauert hat...).

Kann man ja auch mal sagen.

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 01. Mai 2014, 19:35:07
kann mir nicht vorstellen das du da mit 50 euro hinkommen kannst.

Ja mei, für mangelnde vorstellungskraft kann ja ich nix.
Ich red von fakten.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Agrostar am 01. Mai 2014, 20:38:23
Hab letzte Woche bei Würth einen 22mm HSS Bohrer für meine Ständerbohrmaschine mit MK2 Aufnahme beim Außendienst bestellt.

Preis 246 Euro Netto!!!!

abzüglich 60% Rabatt ergibt immerhin noch 98,40 Euro Netto für einen Bohrer !!!

Hab den ganzen Mist wieder zurückgeschickt, wollte ja nur einen Bohrer kaufen und nicht die ganze Apotheke!!!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 20:42:33
kann mir nicht vorstellen das du da mit 50 euro hinkommen kannst.

Ja mei, für mangelnde vorstellungskraft kann ja ich nix.
Ich red von fakten.

fachbetrieb stundenlohn material werkzeuge. ist wohl dann eher ein freundschaftspreis.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 01. Mai 2014, 20:59:20
Nein offizielle rechnung.
Eine jd bude ist zu soeiner reparatur ja gar nicht befähigt. (Schweisschein)

Denk was du willst. Mir egal.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 21:06:08
cool, dann kannst du die rechnung mal einscannen und anhängen.

das hängt allein vom vorhandenen personal und deren qualifikation zusammen. ich hab keine ahnung in welcher qualifikation als mechaniker für land- und baumaschinen die schweissbefähigung enthalten ist. und wer da ein gewinde drehen kann.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 01. Mai 2014, 21:09:58
Warum sollte er die Rechnung hier online stellen?

Traust Du einem aktivem Forumsmitglied nicht?

Wir fragen doch bei Deinen Statements auch nicht ständig nach irgendwelchen Nachweisen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 21:20:15
damit jeder weiss welcher fachbetrieb so spitzenpreise macht ....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 01. Mai 2014, 21:24:15
Michi mach dich nicht lächerlich.
Es muss nicht alles xhundert euro kosten, damits was wert ist.
Glaub es oder lass es, ich muss mich nicht rechtfertigen.

Jedenfalls braucht man für walterscheid eine 36mm kolbenstange, die gibts bei kramp als meterware bzw cm-ware.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 22:07:53
kolbenstange 36/500 DC3903606010500 kostet bei kramp allerdings schon mit gewinde fast 100 Euro netto, und die werden in grosser serie gefertigt, deswegen empfinde ich das als unrealistisch.

im übrigen würde ich aus sicherheitsgründen beim OL keine kompromisse machen ...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 01. Mai 2014, 22:11:45
Jaaa. Unrealistisch. Kompromiss. Serie. Sicherheit.

Totschlagargumente.

Nochmal:
Schweissfachbetrieb. Dreherei. Kein wasserkopf.

Alles gut.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 22:15:40
hat aber nicht jeder zur hand so einen handwerksbetrieb und deswegen auch kein masstab im vergleich zu einem originalteil was sofort über den herstellerservice verfügbar ist.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 01. Mai 2014, 22:19:47
36mm Kolbenstange 500mm lang bei Hytec 25€. http://www.hytec-hydraulik.de/hydraulik/kolbenstangenshop.php#01 Fehlt noch der Fanghaken und das angedrehte Gewinde. .

Gruß
Ede
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 01. Mai 2014, 22:23:30
Michael,

Handwerksbetriebe gibt es genügend in Germanien.
Gewindedrehen und fachlich korrekt schweissen ist jetzt auch keine Raketenphysik.
Es wird halt immer jemanden geben, der eher auf pragmatische Lösungen denn auf das letzte 'Originalteil' setzt, diese Kunden wollen auch von den bekannten ET Grossisten bedient werden.

Manches Mal ist es auch eine kaufmännische Entscheidung.

Tue doch nicht so, als ob Dir das in der Heide völlig neu wäre.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. Mai 2014, 22:31:21
und die 25euro die da noch bleiben für einen facharbeiter ... gut, der kriegts vielleicht auch in einer halben stunde fertig.

wenn man selber zum metallbauer geht, dann ist es ja auch eigene freie entscheidung.

bloss kommt dann irgendwann die frage muss meine fachwerkstatt mir das auch so reparieren lassen oder akzeptiert man da das (originale) ersatzteil?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: schweizer am 02. Mai 2014, 07:36:11
na das ist dannder ansporn für den Fachbetrieb, dem Kunden eine Kostengünstige Lösung zu Unterbreiten. Eine Reklamation eines Ersatzteilpreises, die mein Händler zum Importeuer weitergereicht hat, führte schon zu einer offiziellen Preiskorrektur... Ist auch im Interesse der Händler die Ersatzteile zu angemessenen Preisen anbieten zu können, ansonsten sich die Kunden nach alternativen umsehen und ev. anderswo einkaufen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 02. Mai 2014, 07:36:52
...
bloss kommt dann irgendwann die frage muss meine fachwerkstatt mir das auch so reparieren lassen oder akzeptiert man da das (originale) ersatzteil?

Ich erwarte dass ich in solchen Sachen vorher Angerufen werde.
Ungefähr so: "Die Kolbenstange kostet Original über 300,- sollen wir das bestellen oder nicht."
und wenn der Mechaniker dann noch einen Vorschlag ala: "Man könnte (bei Fa. ...) eine neue Kolbenstange machen lassen das würde dir ca. 100,- kosten, aber deine Entscheidung" hätte wärs natürlich das schönste!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 02. Mai 2014, 08:24:01
Ich erwarte dass ich in solchen Sachen vorher Angerufen werde.


Das seh ich auch so. Aktueller Fall: an meiner Spritze hatte das Gehäuse des Druckreglers nen Riß, den man aber von außen nicht sehen konnte. Der druck ging nicht mehr über 3 Bar. Hatte ich in ne Werkstatt gebracht zur Reparatur. Irgendwann dann ein Anruf: "Deine Spritze ist fertig, da war n Riß im Gehäuse, den haben wir geklebt mit Spezialkleber. Bis 3 Bar sowas kannste problemlos spritzen."
Ich sach: "Was soll das denn, ich spritz teilweise mit 4-4,5 Bar, neuteil rein!"
"Das wird aber 200€ rum kosten."
"Egal, ich will Ruhe haben und nicht beim nächsten mal mit dem gleichen Mist wieder da rumhampeln!"
Ende vom Lied: das Gehäuse kostete 150€, Montage natürlich 2mal, da die beim ersten mal ja schon fertig war. Das wäre mit nem kurzen Rückruf zu vermeiden gewesen. Wir haben uns dann auf nen (kleinen) Nachlaß geeinigt.

Da geht mir der Hut hoch. Zumal ich gesagt hatte bei Anlieferung der Spritze, daß ich sie nicht kurzfristig wieder brauche. Hätt ich jetzt gesagt, ich brauch die morgen, wärs was anderes.

Gruß
Ede
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 02. Mai 2014, 09:48:50
kolbenstange 36/500 DC3903606010500 kostet bei kramp allerdings schon mit gewinde fast 100 Euro netto, und die werden in grosser serie gefertigt, deswegen empfinde ich das als unrealistisch.

im übrigen würde ich aus sicherheitsgründen beim OL keine kompromisse machen ...

Ihr hättet dann aber schlechte Konditionen bei Kramp. Bei mir ist der Nettopreis unter 60 Euro. Der von dir genannte Preis ist der Listenpreis.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Komet am 02. Mai 2014, 10:59:19
Für Hydraulikteile kann ich die empfehlen...http://www.schema-hydraulik.com/kataloge/kataloge.html (http://www.schema-hydraulik.com/kataloge/kataloge.html)

Hier der Webshop  http://www.hydraulik-webshop.com/deutsch/index.htm (http://www.hydraulik-webshop.com/deutsch/index.htm)
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 03. Mai 2014, 15:48:50
Hatte etwas ähnliches erst vor kurzem. Kolbenstange komplett für Kat 3 Walterscheid Oberlenker: 340€ +mwst.

Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 03. Mai 2014, 19:32:28
wie verbiegt man eigentlich so eine Kolbenstange ?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 03. Mai 2014, 20:50:13
zb vergessen das zugmaul runter zu machen bzw. abzunehmen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 03. Mai 2014, 21:44:50
zb vergessen das zugmaul runter zu machen bzw. abzunehmen.

Michi das kann ich bei mir ausschließen, denn sonst wäre der Schaden deutlich größer,
es bricht dann die Gabel und zwar am Oberlenker auf der Schlepperseite und der Kopf vom automatischen
Zugmaul wäre Matsch
-> Kenne den Schaden habe seit ca 30 Jahren hyd.Oberlenker (nicht nur Walterscheid,aber leider Gottes  sind die die besten,m.M.)
Nur der Preis ist schon happig wenn ich dran denke was der Neu gekostet hat und Kai Uwe hats ja bestätigt.

Gruß Ceres
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 03. Mai 2014, 23:25:32
kann auch sein das sich geräteseitig was am
fanghaken verklemmt bzw der freiraum nicht passt. hab nen grossen kat3l am mbtrac. da passt der alte kram teilweise nicht optimal.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: DX 110 am 06. Mai 2014, 12:18:31
Wir haben einen Walterscheid Oberlenker hydraulisch Kat 3 mit Fanghaken ein wenig verbogen.
Lange wussten wir nicht warum, bis ich einmal
die alte Kreisegge angehängt habe. Mit altem Traktor und Kat 2 und anderem oberlenker war Platz, beim neuen hat's beim Ablassen immer auf einen Bolzen von der Hitch gedrückt.
Also auch an Anbaugeräten kann es liegen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rabe am 07. Mai 2014, 20:14:14

Ein LED- Bremslichtmodul fürn Audi A6 kostet 190€ incl. Mwst. Das ganze Teil ist nicht mal Tischtennisballgroß.
Ein neuer Scherkopf für meinen Rasierapparat kostet 35€ bei einem Neuwert von 80€
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 08. Mai 2014, 00:08:06
@Rabe,
lass dir doch nen Bart wachsen, damit sparste 35 €, damit kannste das Auditeil subventionieren und sparst dir auch morgens noch Zeit. 8)
mfg
fritz
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 09. Mai 2014, 22:54:36
Mal ein Beispiel aus´m Melktechnikbereich:

"Verschlussknuppel" für die Melkzeugzentrale  (ist nen 4cm langer d 6mm Edelstahlstift mit nem Gummikegel unten dran und nem Gummiteller oben dran)  10 €/Stück!!!

Materialkosten bestimmt keine 2€... so teuer kann die Milch garnicht verkauft werden (und das bei gerade wieder fallenden Milchpreisen) :kopfschuettel:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 10. Mai 2014, 11:08:38
naja das ist überall das gleiche. bei meinem volvo ist das AGR-Ventil wohl kaputt...original bei volvo 800€, stahlgruber 600€....bestellt hab ich es jetzt in einem onlineshop für 320€....man muss eben tun was man kann :rolleyes:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 11:31:14
xenon birne für touran bei vw 200 euro, ebay china nur 7,95. und funktioniert sogar. mal sehen wie lange.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 10. Mai 2014, 12:34:13
xenon birne für touran bei vw 200 euro, ebay china nur 7,95. und funktioniert sogar. mal sehen wie lange.

gibts da noch einen Link dazu ? Eventuell trifft mich auch mal dieses Schicksal   ;)

kann man die Birne als Laie tauschen ?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 10. Mai 2014, 12:53:53
Ne popelige Presswalze für ne Rundballenpresse von Claas mal eben über 1400€ plus mwst >:( . Das Ding wiegt, wenns hoch kommt, 40 kg. Und ne ingenieurstechnische Meisterleistung kann ich darin und daran auch nicht so ad Hoc erkennen.

Gruß
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 10. Mai 2014, 13:00:57
Ne popelige Presswalze für ne Rundballenpresse von Claas mal eben über 1400€ plus mwst >:( . Das Ding wiegt, wenns hoch kommt, 40 kg. Und ne ingenieurstechnische Meisterleistung kann ich darin und daran auch nicht so ad Hoc erkennen.

Gruß

Huch, da war ja der komplette Rollboden (HKetten mit Stäben) für die Kronepresse mit 1.200€ nen echtes Schnäppchen...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 10. Mai 2014, 13:09:15
Wir haben letztes Jahr nen Brandschaden für solche Pressen-Ersatzteile ausgeschlachtet. War zwar etwas Arbeit, aber  neue Lager und bisschen Farbe ... Und sie rollt wieder 1a
Und ne komplette Pickup war für den symbolischen Preis auch dabei. Und viele Teile liegen nun bei uns auf Lager
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ANDERSgesehn am 10. Mai 2014, 13:12:18
 
die 1.200 und 1.400€ sind für die genannten firmen
nur max. 30-35€ kosten inkl. schönen Verpackung .............
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 10. Mai 2014, 13:19:25
Naja, der rest der Presse hat schmierbare Lager, nur die oben im Schwenksegment bei der Rollant 255 sind "wartungsfrei". Davon hat sich eins verabschiedet und dann dachte die Walze, bis ich es gemerkt habe, ok, ich komm mit. Hätte man vielleicht vorsorglich mal rauswerfen sollen die Lager. Nachher ist man immer schlauer. Die Rollant 250 hatte komplett "wartungsfreie" Lager, und da waren schon deutlich eher welche kaputt, da hat Claas also schon etwas gelernt. Und im Schwenksegment ists schwer, da schmierbare reinzubekommen, bzw die nachher geschmiert zu bekommen. Hoffen wir, daß jetzt an der Stelle wieder 10 Jahre ruhe ist, dann gehts noch.

Hab schonmal überlegt, sämtliche Lager rauszuwerfen. Sind insgesamt 16 Rollen mein ich, davon sind 3 dann jetzt neu gelagert, bleiben 13 mal 2 Lager sind 26 Lager gesamt. Aus dem Zubehör wär das wahrscheinlich gar nicht mal so teuer. Aber wahrscheinlich ne elendige Schrauberei.

Gruß
Ede

@Anders: Etwas höher sind die Kosten denke ich schon, da sind gezahnte Wellenenden drin und so, aber mit 200€ ists in der Herstellung sicher getan. Allerdings muß das Wunderlager in Uentrop ja auch bezahlt werden... Das wird auch immer schlimmer da, da gibts jetzt Westen, auf denen hinten "Abholer" steht. Soweit, so gut. Wenn die Dinger für Erwachsene wären...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 13:29:15
xenon birne für touran bei vw 200 euro, ebay china nur 7,95. und funktioniert sogar. mal sehen wie lange.

gibts da noch einen Link dazu ? Eventuell trifft mich auch mal dieses Schicksal   ;)

kann man die Birne als Laie tauschen ?

Muss ich mal unseren Auszubildenden fragen, der hat den Touran übernommen, natürlich waren die Xenons gerade 3 Tage nach der Übergabe im Eimer.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 10. Mai 2014, 14:14:53
Aber aus Sicherheitsgründen sollte man doch auch hier nicht auf Originalteile verzichten.

Hast Du ja selber weiter oben im Zusammenhang mit dem Oberlenker geschrieben.

Wer weiss, ob der China-Brenner nicht das ganze Auto abfackelt.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 14:48:49
ausser das sie platzt oder einfach nicht mehr leuchtet kann da nicht viel passieren, entsprechende sicherheitsmaßnahmen muss man auch beim einbau der orginalteile ergreifen. versuch ist es wert, ist ja kein sicherheitsrelevantes bauteil das zu entsprechenden folgen führen könnte wie ein gebrochner OL. Allerdings weiss ich gar nicht ob die ein Prüfzeichen nach STVZO haben müssen. Vermutlich ist das dann sowieso gefälscht.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 10. Mai 2014, 16:26:21

die 1.200 und 1.400€ sind für die genannten firmen
nur max. 30-35€ kosten inkl. schönen Verpackung .............

Ja sicher, so ein Ersatzteillager kost ja nix, weder beim Bau noch beim Unterhalt, Strom bekommt man geschenkt und die Mitarbeiter sind soooooo glücklich den bauern einen Dienst erweisen zu können das die da ohne Entgeld arbeiten ...
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 16:38:04
und für das geld kann man die teile nicht selber herstellen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 10. Mai 2014, 17:14:33
Michi,

Bei Autos siehst Du das schon sehr entspannt, bei Landmaschinen sehr verspannt.
Kann das was damit zu tun haben, das Du wie ich Dein Geld mit Landtechnik verdienst?

Der Brenner könnte zu warm werden, dann schmilzt das Gehause, das fängt an zu schwelen, dann zu brennen, dann brennt das Auto. Ist nicht allzu weit hergeholt.
Und ja, eine Glühbirne benötigt eine ungefälschte Zulassung.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 17:36:33
wenn es abbrennt ist es dann aber eigene schuld und da braucht keiner mehr eine kulanz vom hersteller oder werkstatt erwarten. wenn es danach geht dürfen auch keine 5 euro föns und bügeleisen mehr verkauft werden. you get what you pay for.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Frank am 10. Mai 2014, 18:17:22
Ich komm drauf zurück, wenn es das nächste Mal um Originalteil oder Nachbauteil geht.

Wie ich weiter oben sagte, es gibt für alles einen Markt, aber wer Original verteidigt (so wie Du oben) der muss auch immer Original fordern.
Ansonsten ist es wie bei den Politikern: Wasser predigen und Wein trinken.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 10. Mai 2014, 18:24:30
Daaaaankee Frank!

Es ist wie du sagst, wasser predigen, wein.... Und dAs nicht zu knapp
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 10. Mai 2014, 18:29:17
Ich komm drauf zurück, wenn es das nächste Mal um Originalteil oder Nachbauteil geht.

Wie ich weiter oben sagte, es gibt für alles einen Markt, aber wer Original verteidigt (so wie Du oben) der muss auch immer Original fordern.
Ansonsten ist es wie bei den Politikern: Wasser predigen und Wein trinken.

mei,wenn mans selber zahln muss, sieht man oft die sache ganz anders an...

wäre ungefähr so,wie wenn ich meinen ganzen backroggen als  öko verhöker und dann beim lidl,aldi des biligste mehl kaufe. machen aber grade bauern oft, siehe die protestkäufe der berufsvertretung zwecks discountpreisen , mit riesen tamtam, und derweil wird der ganze wochenbedarf da gekauft. ;)
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 18:30:21
warum fordern? ist ja nicht mehr mein auto, der besitzer kann damit machen was er will. hab auch keinen bock auf bremsbeläge aus kuhfladen.

ich kann diese immer wiederkehrende heulerei nicht verstehen. es ist niemand gezwungen originalteile zu kaufen aber dann muss jeder auch sich drum kümmern woher er sie wann kriegt und das die qualität stimmt. und wenn es zu teuer ist dann muss ich eben mal über ein anderes fabrikat, garantieverlängerung oder vernünftige wartung und fahrweise nachdenken.

beim mbtrac kosten die teile halt auch. mit stern und vieles ist schon schwer zu bekommen. aber ist eh nur hobby.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 10. Mai 2014, 18:47:24
ausser das sie platzt oder einfach nicht mehr leuchtet kann da nicht viel passieren, entsprechende sicherheitsmaßnahmen muss man auch beim einbau der orginalteile ergreifen. versuch ist es wert, ist ja kein sicherheitsrelevantes bauteil das zu entsprechenden folgen führen könnte wie ein gebrochner OL. Allerdings weiss ich gar nicht ob die ein Prüfzeichen nach STVZO haben müssen. Vermutlich ist das dann sowieso gefälscht.


ich staune ja immer wieder welche frivole Unterstellungen Du da immer wieder hier äußerst.
China ist grundsaetzlich geich zu stellen mit Betrug. Der Hersteller den Du hier ja ständig hochjubelst, produziert ca 30%seiner Landtechnik in China. Davon werden vor allen Dingen Ersatzteile fuer ältere Maschinen auch von Die verkauft.
Bist also ein verlaengerter Arm eines Betruegers?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 19:57:10
laber rabarber. jedes iphone kommt da her und wird unter menschenunwürdigen bedingungen produziert. das ist eben die kehrseite der globalisierung.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 10. Mai 2014, 20:30:05
Das iPhone 5c wurde ja nach der Schulklasse benannt die es zusammenbauen darf....
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 10. Mai 2014, 21:06:33
Das iPhone 5c wurde ja nach der Schulklasse benannt die es zusammenbauen darf....

 :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell: :bruell:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 10. Mai 2014, 21:11:54
laber rabarber. jedes iphone kommt da her und wird unter menschenunwürdigen bedingungen produziert. das ist eben die kehrseite der globalisierung.

Ich weiß ja nicht woher Du dien Geschreibe zusammen reimst! Im Gegensatz zu Dir war ich schon in der "Foxcon City" wo das Iphone und Ipad gebaut wird.
Auf mich haben die Arbeiter dort kein unzufriedenen Eindruck gemacht!

Die Leute bekommen Essen und Wohnung umsonst, müssen 6 Tage die Woche 8 Stunden in Schicht arbeiten.
Durschnittslohn leigt bei ca 400 Euro netto!

Es gibt ne ganze Anzahl Deutscher, die nach Abzug aller Lebenshaltungskosten noch 400 Euro im Monat zur Verfügung haben!
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 10. Mai 2014, 21:25:17
Die Leute bekommen Essen und Wohnung umsonst, müssen 6 Tage die Woche 8 Stunden in Schicht arbeiten.
Durschnittslohn leigt bei ca 400 Euro netto!

Es gibt ne ganze Anzahl Deutscher, die nach Abzug aller Lebenshaltungskosten noch 400 Euro im Monat zur Verfügung haben!

Moin, ich glaube aber, dass man in China mit umgerechnet 400 EUR mehr Kaufkraft hat als hier? Richtig?
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 10. Mai 2014, 21:46:07
Eher nicht.
Ein normal westliches Leben ist in China meines Wissens teurer als bei uns. Zumindest in den urbanen Regionen.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 10. Mai 2014, 22:49:46
Gibt viele Artikel dazu im Netz, 6 Tage, 10 Stunden, die 400 Dollar (nicht Euro) wurden erst umgesetzt, nach dem entsprechend Druck durch Apple in den Fabriken aufgebaut wurde.

zurück zu den teilen, vieles ist auch sehr günstig, weil sie einfach auch keine lizenzgebühren zahlen und einfach alles nachbauen. vom kompletten auto bis zum wasserhahn.
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 22. Juni 2014, 22:07:04
Mal was Positives:

Habe 2 komplette Schrauben zur Zinkenbefestigung für einen Krone Heuwender bestellt:

8,60€ (+ Steuer) für
-2x Sechskantschraube 10.9 12x80 verzinkt                                   a 1,80
-2x Exenter (stellt man den Winkel des Zinkenmit ein)                      a 1,70
-2x Befestigungsklemme
  (quasi Flacheisen zu einem U gebogen mit 2 Bohrungen drin            a 1,00
- 2x Unterlage (dicke U-Scheibe, eine Seite halbrund)                      a 0,50
- 2x selbstsichernde Mutter M 12                                                 a 0,20

Finde das doch recht moderat für orginal Krone Ersatzteile,
Schraube und Mutter einzeln bei ebay gekauft (habe jetzt nur mal schnell überflogen) hätte das Gleiche gekostet (Steuer gespart, aber Versand drauf), der Rest sind keine Normteile sondern Krone spezifisch
Titel: Re:unbezahlbare Ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 18. Juli 2014, 09:49:07
Moin,

mal was aus der Apotheke von Gea Farmtechnologies:

USB-Kabel mit Stecker für die Interface-Karte für geschmeidige 550 € netto plus Fracht... :o :o

Gruß
Thomas
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ANDERSgesehn am 22. Juli 2014, 12:04:50

schalter für Wendeschaltung links am Lenkrad
von Fendt um 106€  :o :o :o
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ANDERSgesehn am 04. September 2014, 19:43:47

 eine DIN-genormte Mutter um 69,- €
 ein lager um 401,-€

  :o
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 04. September 2014, 19:46:18
Warum kosten normale Unterlenkerkugeln ~9 Euro (Cat 3-2) und die mit LAschen und Splint auf einmal ~29 €. Beides Walterscheid, aber vielleicht ist da ja irgendwo Echtgold dabei. :rolleyes:
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 04. September 2014, 20:48:16
Weil bei der mit Splint sich jemand hinstellen muss und das zusammenfriemeln... hohe Lohnkosten lassen Grüßen.
Kann natürlich auch aus China oder so kommen, dann wäre das kein Argument  ;D
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Simon am 04. September 2014, 22:26:51
Moin,

naja der höhere Arbeitsaufwand viellicht, aber sicher auch sie sperrigere Form, die lassen sich doch viel schlechter in einen Karton oder eine Kiste packen und es passen auch noch weniger rein als bei einer einfachen abgeflachte Kugel.

Gruss
M
Titel: Re:unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gery79 am 01. Oktober 2014, 21:42:17
Scheibensech Original Överum, gewellt mit 50cm Durchmesser pro Stück 180,- Euro incl. Mwst.  :o
Ein Nachbauteil, gewellt mit 52cm Durchmesser, kostet 48,- Euro incl. Mwst.

Fendt Lichtschalter für die Arbeitsscheinwerfer 80,- Euro incl. Mwst.


Mfg Gerald
Titel: Re: unbezahlbare Ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 13. März 2015, 19:20:54
Moin,

ich habe hier zwei Laufschienen für ein Rolltor kaputt. Da sind je zwei Rollen dran verbaut, eine davon ist rausgefallen, da die einfach nur in der Schiene mit dem kleinen Rohrstück umgebördelt ist. Die zweite Rolle kommt in das Loch in der Bildmitte.

Das ganze Teil hat eine Länge von 43 cm, ist simples verzinktes Blech. Eine Achse ist da ebenfalls dran.

Kosten pro Stück: 194 € netto plus Fracht.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: J-P-K am 14. März 2015, 18:00:24
Hallo,

Da kann ich noch drüber. Habe bei fricke neue streuschaufeln für unseren Amazone ZA-M bestellt für die 36m scheiben. Als die rechnung kam, traute ich meinen augen nicht.

Vier simple, zum U gekantete 5mm VA bleche kosten Brutto 577,- Euro!!!! das ist ja wohl der gipfel an Unverfrorenheit!

Auf meine nachfrage, ob man sich verschrieben hat bekam ich die antwort: nö, die sind so teuer!

das war garantiert das letzte mal, dass ich bei diesem Drecksladen Amazone irgendwas gekauft habe!


Mfg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hein am 14. März 2015, 18:23:31
Habe komplette Scheiben abzugeben, da wir jetzt ein anderes Fabrikat haben. Fuer den Preis haettest du mich nicht lange bitten brauchen.  :P
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 14. März 2015, 19:16:40
Hallo,

Da kann ich noch drüber. Habe bei fricke neue streuschaufeln für unseren Amazone ZA-M bestellt für die 36m scheiben. Als die rechnung kam, traute ich meinen augen nicht.

Vier simple, zum U gekantete 5mm VA bleche kosten Brutto 577,- Euro!!!! das ist ja wohl der gipfel an Unverfrorenheit!

Auf meine nachfrage, ob man sich verschrieben hat bekam ich die antwort: nö, die sind so teuer!

das war garantiert das letzte mal, dass ich bei diesem Drecksladen Amazone irgendwas gekauft habe!
Mfg

Naja nu komm... da sind ja schließlich auch ein paar Löcher drin und die Entwicklung will ja auch bezahlt sein...

Es kommt mir aber seit geraumer Zeit hier, als auch im "real life" so vor als ob sich dieser Laden nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern will.

Hatten ja letzte Woche selber leihweise nen Amazone Streuer, sicher war ich froh das es weitergehen konnte, aber kaufen würde ich sowas für kein Geld der Welt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 14. März 2015, 20:44:55
Naja, dann sollte man der Fairness halber mal reinschreiben, was andere (Ersatz-)Streuschaufeln bei den Wettbewerbern kosten!

Fahre Bogballe und habe ca. ein Jahre nach dem Kauf meines Streuers mal welche nachgeordert. War der Meinung, dass spezielle Dünger laut Streutabelle andere Schaufeln brauchen. Die erste Frage vom Verkäufer: "Hat noch nie einer haben wollen... streuen alle mit den Standardschaufeln egal was für Dünger... Sind relativ teuer"
Müsste wohl so 2013 gewesen sein. Kann ich wenn gewünscht mal raussuchen.
Waren zwei Sätze, also jeweils 2mal 4 Stück und die sind nicht aus Edelstahl. Evtl. etwas unlegiertes, aber härteres als normales Blech  :nixweiss:
Könnte in Summe aber auch bei 700 oder 800€ gelegen haben... wenn ich mich recht erinnere.
Und Ende vom Lied: Habe die Dinger nur ein oder zwei mal gewechselt, bei rel. exotischen Düngern.
Hat aber evtl. doch noch was gutes, weil ich sie vermutlich noch brauchen könnte, wenn ich von 18 auf 24 oder 27m FG-Abstand gehen möchte.

PS: Nicht etwa, dass ich die teuren ET-Preise rechtfertigen möchte, ist halt alles nur ne Frage der Alternativen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 14. März 2015, 21:01:19
Das sind aber auch die teuersten Schaufeln die Amazone hat alle anderen kosten weniger. Und genau die brauche ich auch. Sind aber gehärtet oder beschichtet soweit ich weis.

@Hein: was für Scheiben wären das? Ich brauche nämlich auch neue Schaufeln für die OM 24-48 Scheiben. Sind die noch neu?

VG, Lorenz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Niederbayer am 15. März 2015, 04:28:41
hab' mir erst vor kurzem 2 Rauch S6 Scheiben (24-46m) komplett, all inclusive, neu, gehärtet, von der BayWa für 450 € gekauft...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hein am 15. März 2015, 06:18:03


@Hein: was für Scheiben wären das? Ich brauche nämlich auch neue Schaufeln für die OM 24-48 Scheiben. Sind die noch neu?

VG, Lorenz

Die sind jedenfalls unbenutzt. Ich hab die mal in nem Anflug von Wahn gekauft, als die Fahrgassen weiter wurden. Die breitere Spritze hab ich allerdings erst im vergangenen Jahr geholt - und da war die Duengersaison mit Amazone schon zuende.

Ich versuchs mal mit nem Bild.

Mfg    Hein
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 15. März 2015, 07:52:03
Danke aber die passen nicht. Ich habe die OM 24-48. Da sind die Streuschaufeln noch länger.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 15. März 2015, 10:41:14
Es kommt mir aber seit geraumer Zeit hier, als auch im "real life" so vor als ob sich dieser Laden nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern will.

Hatten ja letzte Woche selber leihweise nen Amazone Streuer,

War der Rauch-Service also doch nicht so gut.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 15. März 2015, 11:03:41
Ich hab mir vor ca. 5 Jahren, für meinen Bogballe, den Streuschaufelsatz E8 zugelegt. Der Listenpreis betrug 470,-€. Das entsprach, nach Abzug eines Rabatts, etwa dem Zahlungspreis incl. MWSt.

Die Dinger sind aber immerhin aus dem extra-verschleißfesten Manganstahl MN12.
http://www.manganstahl.de/content/datenblatt/datenblatt.htm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 15. März 2015, 11:10:14
Ach ich hab erst für ein Ventil der DLA vom 6830jd (links vor der Hinterachse)
Über 800 euro (inkl. Steuer) Bezahlt ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: 309CA am 15. März 2015, 12:17:56
Hat schon mal einer die mit Edelstahl die Dinger selber nachgemacht oder machen lassen, die Streubreite müsste Ja trotzdem funktionieren die Haltbarkeit ist nartürlich geringer müsste Mann halt dann öfters geschwind wechseln
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 15. März 2015, 13:22:40
wenns nur drum geht die dinger aus v2a biegen zu lassen würde ich das machen und die bestellten zurückschicken, falsch bestellt....der preis ist ja ein schlag ins gesicht!!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 15. März 2015, 13:29:40
Naja, man fragt auch beim bestellen nach dem Preis, oder? Zumindestens bleiben dann Überraschungen beim Brief öffnen erspart.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 15. März 2015, 13:30:55
Sagt mal, bestellt Ihr solche Dinge einfach "blind" und lasst Euch nachher vom Preis überraschen???

So wie´s heir nach den Schreibereien scheint, ist es so???!!!!

Vielleicht in ich da zu komplizieert, aber selbst wenn ich mein Auto zum Kundendienst tue, will ich erst wissen was es kostet! Und wenn die Werkstatt während des Kundendienstes etwas entdeckt, das kostenpflichtig auch noch gemacht werden muss/sollte geht nichts ohne erst bie mir nachzufragen!

Genauso halten wir es eigentlich konsequent, wenn wir was zu einer Reparatur zugeschickt bekommen! Wir rufen immer erst den Kunden an, und sagen was es kosten wird und lassen uns die Reparatur genehmigen! Ansonsten wird nichts repariert!
Denn nur so gibt's nachher keine Diskussionen!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kakvogl am 15. März 2015, 13:35:41
Neue Anhängkupplung für Schlepper: Erster Preis 1800,-- Zweiter Vorschlag immer noch 1600,-- Netto über einen nicht zu veröffentlichenden Weg dann gekauft für runde 600,-- Brutto.
Frag mich nur was kostet so eine Anhänglupplung den Hersteller zum Fertigen. Kann auch oft nur staunen wie der Handel sich bedient ohne rot zu werden.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 15. März 2015, 13:45:45
Sagt mal, bestellt Ihr solche Dinge einfach "blind" und lasst Euch nachher vom Preis überraschen???

So wie´s heir nach den Schreibereien scheint, ist es so???!!!!

Vielleicht in ich da zu komplizieert, aber selbst wenn ich mein Auto zum Kundendienst tue, will ich erst wissen was es kostet! Und wenn die Werkstatt während des Kundendienstes etwas entdeckt, das kostenpflichtig auch noch gemacht werden muss/sollte geht nichts ohne erst bie mir nachzufragen!

Genauso halten wir es eigentlich konsequent, wenn wir was zu einer Reparatur zugeschickt bekommen! Wir rufen immer erst den Kunden an, und sagen was es kosten wird und lassen uns die Reparatur genehmigen! Ansonsten wird nichts repariert!
Denn nur so gibt's nachher keine Diskussionen!


denk ich mir auch schon die ganze zeit.

zu dieen wurfschaufeln, da hät ich mir ein paar besorgt, häts einen freund mitgegeben, der häts in seiner firma in der  lehrwerkstatt den lehrlingen hingeworfen, da hät ich nach zwei tag nen karton voll gehabt, wahrscheinlich noch aus besserern Material als die Orginal
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 15. März 2015, 13:47:35
Es gibt immer zwei Seiten!

Als es für den Weizen 27 Euro gegeben hat, ist auch keiner beim Verkauf rot im Gesicht geworden..... Weder Verkäufer noch  Einkäufer! ;D

Zum Thema:

@: Kackvogl

Freu Dich doch geanz einfach das Du das Anhängemaul so günstig bekommen hast! Vielleicht könntest dU ja hier die Adresse des Händler/Bezugsquelle veröffentlichen, vielleicht kann man dann bie dem auch die Amazone Streuschaufeln so günstig beziehen?

Ihr stellt die Landmaschinenhändler so ganz allgemein hier in diesem Tread als raffgierige Monster dar!

Es wurde ja schon beschrieben wie viel Gründe es geben kann weshalb Dieser und Jener Preis zustande kommt!

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 15. März 2015, 13:53:52
Ihr seid Helden .... da wo tausende € durchgehen und wos auf echt Genauigkeit ankommt, feilscht Ihr um nen paar Euros .... Bei der PS und dem Streuer sehe ich bei großen AB z. Zt. keine Alternative zu Originalteilen

Zugegebenerweise lassen sich die Hersteller dieses KnowHow vergolden ....

Im anderen Thread meint Ihr das die Landwirte zu doof zum Kabelumklemmen sind ...... auf der einen Seite gehen tausende € durch und entscheiden über Erfolg/Mißerfog des Betriebes .... wenn einer durch flasches Anpinnen nen Modem schrottet, sind 500 € weg .... weniger als ein falsch verteilter Düngerstreuer voll

Also man sollte schon schauen wo, wie und wann man um den letzten Cent kämpft

VG

Bernd
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 15. März 2015, 14:35:28
Ihr seid Helden .... da wo tausende € durchgehen und wos auf echt Genauigkeit ankommt, feilscht Ihr um nen paar Euros .... Bei der PS und dem Streuer sehe ich bei großen AB z. Zt. keine Alternative zu Originalteilen


Bernd

ich dachte du bist auch bissl im maschinenbau unterwegs.
wenn ich so nen teil nachbaun lasse, dann geh ich ned zum dorfschmied, sondern zu einen betrieb, der wahrscheinlich wesntlich genauer arbeitet wie diese düngerstreuerhersteller
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: brookie am 15. März 2015, 14:47:45
Durchflussmengenmesser für Holder Spritze bestellt.

514 Euro inkl. MwSt.

Ein kleines Plastikrad welches sich im kreis dreht... man man

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 15. März 2015, 14:52:03
Schau halt wo Dus´s billiger bekommst und schicke das zu teure zurück!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 15. März 2015, 15:17:16
Also, ich habe auch vor zwei Jahren mit dem Gedanken gespielt, am vorhandenen Rauch-Streuer die Streuschaufeln zu wechseln, um dem weiteren Fahrgassenabstand von 15 auf 30 m gerecht zu werden. In dem Zuge habe ich beim Händler angefragt, um im Vorfeld schon zu wissen, was der Spaß denn kosten würde. Ich habe den genannten Preis nicht mehr genau vor Augen, aber er war auch dreistellig und es stand eine fünf an erster Stelle! Da sterue ich streue doch den Kali lieber auf Hälfte der Fahrgassen...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 15. März 2015, 15:36:30
Ich hab mir die Bogballe-Schaufeln ja anbieten lassen. Und natürlich erkannte ich, dass die viel zu teuer sind. In Ermangelung eines Musters, war die Option der Nachfertigung nicht gegeben.

Die Zielsetzung der einheitlich neuen Arbeitsbreite war übergeordnet. Und dann hab ich mich dazu entschlossen, die Investition zu tätigen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 15. März 2015, 17:09:04
Moin,
Also, ich habe auch vor zwei Jahren mit dem Gedanken gespielt, am vorhandenen Rauch-Streuer die Streuschaufeln zu wechseln, um dem weiteren Fahrgassenabstand von 15 auf 30 m gerecht zu werden. In dem Zuge habe ich beim Händler angefragt, um im Vorfeld schon zu wissen, was der Spaß denn kosten würde. Ich habe den genannten Preis nicht mehr genau vor Augen, aber er war auch dreistellig und es stand eine fünf an erster Stelle! Da sterue ich streue doch den Kali lieber auf Hälfte der Fahrgassen...
wieso Kali? Das läßt sich doch am besten streuen. Wie machst Du das dann mit Stickstoffdüngern? KAS, von Harnstoff wollen wir mal gar nicht reden. Beim 30.1 Axis kommt man mit den S8 Streuscheiben mit Piagran bis 32m nach meiner Recherche.
Grüße
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 15. März 2015, 17:16:01
P über gülle
N über spritze
Fertig
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 15. März 2015, 17:23:00
Bezüglich Preisen und Ersatzteilen, wenns pressiert dann muss man halt hin und wieder in den sauren Apfel beissen. Bei anderen Dingen schaue ich schon zuerst alle Möglichkeiten durch.

Zugmaul hatten wir auch schon, original unbezahlbar, beim LKW-Teile Grosshandel bezahlbar. Oder mal schnell zu Scharmüller fahren da kann man sich gut Geld sparen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kakvogl am 15. März 2015, 17:36:00
@Georg Kakvogl wird so geschrieben. Und! Die Lösung ist nicht dass ich die Adresse öffentlich machen kann. Es geht einfach net. Auch für mich ist die Quelle versiegt leider.
Aber eins hab ich gesehen, es wischen sich Zuviele die Hand im Handel an den Artikeln ab vor allem der Staat bei der Kalkulation.

Was mich aber am meisten wurmt ist doch die Tatsache, dass der Handel kalkulieren kann und wir Ldwler Jahr für Jahr in die Kristallkugel schauen und nehmen was übrig bleibt.
Drum ist doch der Jammer so groß. Wenn ich meine vollen Kosten unterbringen kann und die schwarze Zahl bei der Rechnungschreiberei draufsteht wär doch alles ok.
Aber der berühmte Systemfehler mit seinen Fakten Subventionen, Abliefern und und und geben halt nicht mehr her. Entweder arangieren oder aussteigen mehr Möglichkeiten gibts net.
Ich arangiere mich und hol das Beste raus. ;D ;D ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 15. März 2015, 18:41:41

ich dachte du bist auch bissl im maschinenbau unterwegs.
wenn ich so nen teil nachbaun lasse, dann geh ich ned zum dorfschmied, sondern zu einen betrieb, der wahrscheinlich wesntlich genauer arbeitet wie diese düngerstreuerhersteller


Unser Dorfschmied geht damit auch nur zum Nachbarn, der vier Bystronics stehen hat. das wird dann halt so genau wie gewünscht gebaut und das war's. Ist ja keine Raketenwissenschaft. Würde mich wundern, wenn die Düngerstreuerhersteller diese Teile selbst bauen. Ich denke, die lassen das zuliefern.
Schwierig wär's nur, wenn man eine Wölbung hin bekommen müsste. Formenbau ist sau teuer.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 15. März 2015, 18:45:48

ich dachte du bist auch bissl im maschinenbau unterwegs.
wenn ich so nen teil nachbaun lasse, dann geh ich ned zum dorfschmied, sondern zu einen betrieb, der wahrscheinlich wesntlich genauer arbeitet wie diese düngerstreuerhersteller



Schwierig wär's nur, wenn man eine Wölbung hin bekommen müsste. Formenbau ist sau teuer.

dann spannt ers in die cnc ein und fräst halt ausn vollen paar teile
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: RumsRumsRums am 15. März 2015, 19:20:22
Edelstahlwurfschaufeln? Aussem vollen Fräsen? Und das soll billiger sein als die 500€ die der Hersteller verlangt? Inkls Deiner Arbeitszeit?
Und Du hast die Dinger natürlich vorrätig liegen?

Ja Ersatzteile sind generell teuer, häufig auch zu teuer, nur welche Alternativen hat man und sind die wirlich billiger? bei gleichem Anspruch?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 15. März 2015, 19:27:08
Edelstahlwurfschaufeln? Aussem vollen Fräsen? Und das soll billiger sein als die 500€ die der Hersteller verlangt? Inkls Deiner Arbeitszeit?
Und Du hast die Dinger natürlich vorrätig liegen?

Ja Ersatzteile sind generell teuer, häufig auch zu teuer, nur welche Alternativen hat man und sind die wirlich billiger? bei gleichem Anspruch?

Hat er doch klar geschrieben:

der häts in seiner firma in der  lehrwerkstatt den lehrlingen hingeworfen, da hät ich nach zwei tag nen karton voll gehabt, wahrscheinlich noch aus besserern Material als die Orginal

Hatte auch mal son Fall. Im FL-Kreuzsteuerhebel war unten son Alugussteil drin und ewig kaputt. Ein Kumpel hat mir dann eins aus massiv VA gefräst in der Lehrwerkstatt, seitdem ist Ruhe.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 15. März 2015, 19:36:35
Meint Ihr eigentlich das diese Freundschaftsdienste umsonst sind?

Normalerweise gehört einZg dazu .... nen Block mal inner Lehrlingswerkstatt fräsen lassen, naja ... lasst Ihr eure Lehrlinge/Azubis bei euern Nachbarn umsonst arbeiten? De Ausbilder kostet Geld, die Maschinen etc .... dann evtl. mal ein Werkzeug mehr weil die Azubis nicht die Erfahrung haben und mal zuviel Vorschub geben ....

Iwie eine Milchmädchenrechnung

Ich möchte niemanden für hohe Preise in Schutz nehmen ..... aber gewisse Regelns sollte alle einhalten
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: manuel3556 am 15. März 2015, 23:17:43
Wir haben uns dieses Jahr eine Johnston Kehrmaschine gebraucht gekauft. Da stellt es dir auch alle Haare auf wenn man auf Original Ersatzteile angewiesen ist. (Spezialmaschine = Spezialpreise)

Die vordere Bremse schlägt Original mit ca. €1500.- zu Buche. Gekauft aber trotzdem noch für €850.- von Knott (Bremsbacken 40x200 mit Federn, Nachsteller und Bremszylinder)

Da belegst wahrscheinlich einen ganzen Sattelzug. ;D

Weil auch die rede war vom selbst nachbauen war: Das Gebläsegehäuse haben wir selbst aus Edelstahl nachgefertigt da es komplett durchgerostet war und ein neues auch € 4000.-kosten sollte.

Rücklicht für €220.-

Usw.....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 16. März 2015, 08:00:04
Meint Ihr eigentlich das diese Freundschaftsdienste umsonst sind?

Normalerweise gehört einZg dazu .... nen Block mal inner Lehrlingswerkstatt fräsen lassen, naja ... lasst Ihr eure Lehrlinge/Azubis bei euern Nachbarn umsonst arbeiten? De Ausbilder kostet Geld, die Maschinen etc .... dann evtl. mal ein Werkzeug mehr weil die Azubis nicht die Erfahrung haben und mal zuviel Vorschub geben ....

Iwie eine Milchmädchenrechnung

Ich möchte niemanden für hohe Preise in Schutz nehmen ..... aber gewisse Regelns sollte alle einhalten


sag amal, schreib ich so undeutlich oder willst du mich ned verstehen.
ich hab geschrieben LEHRWERKSTATT

bei uns gibts firmen, die leisten sich den luxus, ihre lehrlinge drei jahre lang nur auszubilden. die müssen nicht den werkzeugreicher oder hofzusammenkehrer machen, sondern haben verschiedene ausbilder, die sie in jedweden fachgebiet von der pike auf schulen.
und die sind ganz froh , wenn sie mal ne sinnvolle sache machen können, anstatt nur staubfänger und briefbeschwerer zu produzieren.

und ob nun der arme landtechnikhersteller deswegen mal kein geschäft macht, ist mir persönlich egal. ich versuch auf jeden fall meine ausgaben so gering wie möglich zu halten
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: manuel3556 am 17. März 2015, 21:34:01
Ach ich hab erst für ein Ventil der DLA vom 6830jd (links vor der Hinterachse)
Über 800 euro (inkl. Steuer) Bezahlt ...

Hallo Jochen!

Das müsste ja das Ventil für die Einleiterbremse sein oder?
Brauchst die überhaupt? Bei unserem hab ich das Ventil abgebaut als es undicht war.

Schöne grüße!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 17. März 2015, 22:37:52
Ich hab keine Einleiter drauf
ist soweit ich weiß das Handbremsventil (zumindest hängt die drauf)
 

und ja mich habens vorher angerufen weil Georg so "wief" tut und das originalteil war das billigste...

Dafür spinnt jetzt die tls  >:(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: manuel3556 am 18. März 2015, 06:44:10
Ich hab keine Einleiter drauf
ist soweit ich weiß das Handbremsventil (zumindest hängt die drauf)
 

und ja mich habens vorher angerufen weil Georg so "wief" tut und das originalteil war das billigste...

Dafür spinnt jetzt die tls  >:(

Ach das meinst du:http://www.agrarweb.at/index.php?topic=4952.0 (http://www.agrarweb.at/index.php?topic=4952.0)

Hab ich bei unserem auch letztes Jahr getauscht!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 18. März 2015, 07:35:54
Anderen Hersteller oder wieder das gleiche?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: manuel3556 am 18. März 2015, 08:48:32
Das gleiche nur günstiger!  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 06. Juli 2015, 13:25:36
Moin,

habe gerade etwas bei Agroparts nachgeschaut, wollte die Seite drucken. Bin gerade zu blöd den Button zum Drucken zu finden  :frage: ?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 06. Juli 2015, 17:41:37
Den gibts nur noch gegen Bezahlung. Expansionsbilder nur als Screenshot kostenlos. Teile kannst du in den Warenkorb legen und den dann drucken. Dann hast du wenigstens die Nummern
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 06. Juli 2015, 18:50:58
Den gibts nur noch gegen Bezahlung. Expansionsbilder nur als Screenshot kostenlos. Teile kannst du in den Warenkorb legen und den dann drucken. Dann hast du wenigstens die Nummern

ok danke, war da wohl länger nicht drin, musste vorher auch noch Java erneueren  :)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 06. Juli 2015, 19:25:29
Den gibts nur noch gegen Bezahlung. Expansionsbilder nur als Screenshot kostenlos. Teile kannst du in den Warenkorb legen und den dann drucken. Dann hast du wenigstens die Nummern

ok danke, war da wohl länger nicht drin, musste vorher auch noch Java erneueren  :)
Ja, das wurde irgendwann 2014 geändert. Leider
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nichtdicht am 06. Juli 2015, 19:43:52
Statt Agroparts haetten die Hersteller auch andere Loessungen finden koennen. Nichts Gebraucherfreundlich.

hg Herman
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 07. Juli 2015, 18:34:56
Moin,

nicht ganz passend, aber trotzdem ärgerlich:

Die Fa. Fella bietet elementare Ersatzteile für meinen (jetzt ehemaligen) Schwader TH 800 Hydro Trans nicht mehr an. Gut, Maschine ist 20 Jahre alt, keine Ahnung, bis wann der Typ gebaut wurde. Sicher noch eine ganze Weile weiter.

Original und wörtliche Aussage damals war (Auch zum gezogenen Scheibenmäher mit Aufbereiter): Das sind Lohnunternehmer-Maschinen!

Na ja, der Mäher war nach weniger als 1000 ha hin, Totalschaden am Mähbalken, da sich Lager auflösten. Ölwechsel nicht möglich, Späne überall.

Nun war der Kehrer auch soweit. Habe den betriebsfertig wieder zusammengebaut und verkauft.

Auch hier wieder Lagerschaden. Die Lager waren aus UDSSR, beim Kehrer aus Bulgarien. Muss nichts heißen, aber aus Mitte der 90er Jahre eben vielleicht doch.

Beide neue Maschinen kommen nun aus Bad Saulgau. 

Gruß
Thomas (jetzt Fella-frei)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 07. Juli 2015, 19:10:54
Auch hier wieder Lagerschaden. Die Lager waren aus UDSSR, beim Kehrer aus Bulgarien. Muss nichts heißen, aber aus Mitte der 90er Jahre eben vielleicht doch.

Wir haben nen polnischen Miststreuer, Bj 98. Da sagten die Schrauber des Importeurs damals schon: wenn da n Lagerkaputt ist, kauf dir vernünftige ausm freien Handel, die Originalen sind Russenlager und haben ne Kugel weniger und entsprechend haltbar sind die...

Habs glaub ich schonmal geschrieben:
Hatte vor einiger Zeit mal die Vakuumpumpe der Melkmaschine überholen lassen. Original-Ersatzteile vom Hersteller. Ein SKF und ein ShingShangShung, weiß den Namen nicht mehr, aber China-Ware, hatten wohl aus Kostengründen umgestellt,und das SKF war halt noch da...
Naja, wie das halt mal so ist, die Pumpe ist nicht super zugänglich, und ist dann wohl mal kurz trocken gelaufen, also ohne Öl. Fazit: Chinalager fest, SKF ist heute noch drin (und das andere ebenfalls gegen SKF getauscht, weil ich dann drauf bestanden habe).

Seitdem achte ich je nach Belastung drauf, was für Lager ich kaufe. Billige Ebay- oder Onlinehändlerware nur da, wo man leicht wechseln kann und wenig Belastung kommt. Sonst SKF oder vergleichbare Markenhersteller.

Bei Lagern gilt Georgs Spruch: You get, what you pay for...

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Karsten F am 07. Juli 2015, 20:11:26
@Thomas,
dann sollte man sich nächstes Mal die Definition von "Lohnunternehmen" geben lassen!  >:(
Fella hat aber auch hier in den 90ern viele Maschinen verkauft, die dann mit anderen Farben ersetzt wurden. Deutz Fahr war aber qualitativ nicht besser.

Die Entscheidung zu Deinen jetzigen Heumaschinen kann ich nur beglückwünschen. Ich denke bei denen wurde eine Menge Hirnschmalz verwendet um Sie wartungsfreundlich, effektiv und haltbar zu machen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 07. Juli 2015, 21:39:30
Tja, bei Heumaschinen muss man inzwischen anscheinend genau hingucken.
Ich kenn mich ja danicht so aus.
war aber kürzlich doch überrascht, das ein Duetzgrünes Frontmähwerk ein orginal Kuhn ist.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 07. Juli 2015, 21:46:30
Naja seit Kuhn den Kvernelandteil gekauft hat

Und man weiß ja erst was drin ist wenn das Teil zerlegt werden muß
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 07. Juli 2015, 21:57:49
wenn hinter dem deutzgrün noch die alte Technik von PZ dahintersteht kann man es ja getrost kaufen, denn die Dinger liefen wirklich ewig
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: friese am 15. Juli 2015, 17:23:57
Naja, wir hatten ein KM 25 Trommelmäher mit Zetter TC25 Mitte der Neunziger, daß war bis heute die Maschine mit der kürzesten Lebensdauer auf unserem Hof. Schäden: Anbaubock, Trommellager, Winkelgetriebe, Zetterantrieb, Zetterzinken, Pulverbeschichtet ohne Vorbehandlung,etc. Der KH 2.52 Wender war dagegen ok, auch der KS 2.42 Schwader - beide Maschinen haben lange gehalten und gute Arbeitsqulität gehabt (für die damalige Zeit) Aber das Mähwerk... nie wieder! Nach zwei Jahren Ärger durch Pöttinger Cat Nova 290 ersetzt
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 16. Juli 2015, 22:43:07
KM war ein echtes Deutz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 16. Juli 2015, 23:25:27
Haben Ende Achtziger/ Anfang Neunziger ein KM 24 bekommen, allerdings ohne Aufbereiter. Seitdem mäht es, braucht ein Paket Klingen pro Jahr, das wars dann aber auch an Ersatzteilen....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Milchtrinker am 17. Juli 2015, 00:34:40
... und wie viele 100erte HA werden mit dem KM 24 jährlich gemäht ???

Relativitätstheorie !!!

Grüße
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 17. Juli 2015, 00:49:33
Wohl kaum soviel weniger als mit einem 25 cm breiteren KM 25 gemäht werden können in zwei Jahren....

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: friese am 17. Juli 2015, 12:49:42
zu der Zeit damals keine 70 ha Mähfläche pro Jahr. Heute das 3x fache mit einem 3m Kuhn, das macht gerade die 11. Saison ohne Reperaturen und die Fahrgeschwindigkeit hat sich auch verdoppelt. Friese
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 17. Juli 2015, 16:42:43
Die KM22 (1.65M) wahren unkaputbar
die KM24(1.85) gingen gut
die KM25(2.10) gingen nie.. hier hatte es einige nachfolge(glaub die hiessen KM2.10)wurde aber kein alt..
denke mit 2 Trommeln war bei 1.85 schluss..
es gab ja naoch das KM20 mit 1.35, habe aber nur eins gesehn an nem 35ps Fiat
Mfg Roland
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 12. August 2015, 22:38:54
Hallo,

ich wußte dass ORIGINAL ERSATZTEILE teuer :o :o :o sind aber das haut mich um.

Kreuzgelenk leichte Ausführung  54,90
passende Aufsteckgabel            134,00
Schutzhälfte Aussen                  57,00
Schutzhälfte Innen                    53,00

Alles von Walterscheid

DIE SPINNEN echt werd den Schutz wieder zurück bringen (noch nicht montiert).


Gruß Ceres
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 12. August 2015, 22:50:27
Das ist doch günstig für den Schutz. Hab vor einiger Zeit nen neuen an die Rundballenpresse gebaut. Original Claas irgendwas um 350€ eine Hälfte!

Bondioli immernoch irgendwas um 250€ fürden kompletten Schutz... Was willste machen wenn nix anderes passt...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 13. August 2015, 07:05:57
Das Blöde dabei ist das es vom Schutz das Rohr nicht als Einzelteil gibt. hätte ich schon mal benötigt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 13. August 2015, 07:15:59
Das Blöde dabei ist das es vom Schutz das Rohr nicht als Einzelteil gibt. hätte ich schon mal benötigt.

Rohre im passenden Durchmesser gibt es als Nachbau. Leider ist es etwas Gefummel, da die Schutztrichter mit Klemmlöchern versehen sind, die man dann Bohren muss und zusätzlich noch eingeklebt. Aber bei einer Ersparnis von jenseits 100 Euro kann man schon einen Moment basteln.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 13. August 2015, 13:47:58
Wenn es keine Weitwinkel war gibt es für das Geld der Gabel und des Kreuzes auch schon ne komplette Noname in neu.....

Machen wir schon oft so........
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Uli0815 am 13. August 2015, 21:44:37
Wenn es keine Weitwinkel war gibt es für das Geld der Gabel und des Kreuzes auch schon ne komplette Noname in neu.....

Machen wir schon oft so........

Ja genau das ist das traurige, das neue Teil ist billiger wie das alte zu reparieren.
Ich finde genau da geht die Verschwendung von recourcen los.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gallus gallus! am 13. August 2015, 22:25:32
Im Anhang eine Gabel aus einer Kupplung von einem Deutz Fahr DX 6.05.
Im Grunde ist es ein Stück Guss mit dem Preis von 890 € (netto).
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 13. August 2015, 22:48:32
Im Anhang eine Gabel aus einer Kupplung von einem Deutz Fahr DX 6.05.
Im Grunde ist es ein Stück Guss mit dem Preis von 890 € (netto).

Ui, so ein Defekt bedeutet sicher schonmal das Ende des einen oder anderen Schleppers
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gallus gallus! am 13. August 2015, 23:09:27
Das sollte es eigentlich. Die Gabel ist aber wieder rein gekommen, war nicht so sehr verschlissen. Der Schlepper muss noch ein bisschen laufen, leider.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 14. August 2015, 09:02:17
Was kann an so einem Teil denn kaputt gehen? Solange man nicht mit kaputten Ausrücklager fährt hat das doch nichts auszustehen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gallus gallus! am 15. August 2015, 00:18:46
Kaputt war irgendwas an der Zapfwellenkupplung (der Schlepper läuft seit Mitte der 90er vor dem Futtermischwagen). Das Teil selbst hat nur leichten Verschleiß und ist wieder verbaut.

Wäre der Milchpreis nicht da wo er gerade ist, hätten wir uns die OP gespart.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 24. August 2015, 20:24:29
Moin,
Heckscheibe 615er Fendt, bei der Ha Ge 385€ plus Steuer, ich habe bei Treckerteile24 bestellt, 138,04€ incl. frei Haus. Ich bin ja sonst dafür den örtlichen Handel zu unterstützen, aber das ist mir dann doch zu süß!
Noch ein Hammer: Bei meinem MF7499 sind zwei Steuerventile kaputt, nach 3.000h! Das Stück für läppische 1300€ plus Steuer und Einbau! Ich finde das schon enttäuschend, wenn ein Steuerventil nach 3.000h den Dienst quittiert, und das ist wohl nicht unüblich! Mein Trac hat über 13.500h, die dritte Pumpe, aber die Ventile sind noch die ersten!
Gruß
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 24. August 2015, 21:58:31
Hallo,

ruf bei Bosch an die bauen die Steuergeräte. 
Waren wir damals richtig stolz drauf, Bosch Steuergeräte, das muß ja gut sein..... Naja, manchmal wird man eines besseren belehrt..... Gibt es keine Einzelteile für... nur ganz oder garnicht..... Das ist lächerlich finden wir, so eine Marke wie Bosch sollte fähig sein dafür Einzelteile zu liefern. Wir wissen was kaputt ist und haben auch schon zig Versuche unternommen die instand zu setzen bzw. instand setzen zu lassen..... Wir haben noch keinen Weg gefunden... Weiß hier jemand einen?
Die wurden übrigens in zig anderen Marken genauso eingebaut.

Beide zeitgleich defekt?????
Es kann sein das ein kleiner Vorfilter in den Steuergeräten dicht sitzt... wurde der gereinigt? Das Vorschaltventil funktioniert (Schaltet das Öl durch zu den Ventilen. Das Magnetventil kann mal haken....)?
Es geht schon mal eins kaputt, aber nicht jeder Schlepper und jedes Steuergerät. Haben auch schon zig mit jenseits der 10.000 h laufen...

Der Vergleich mit dem MB-Trac hinkt ein bisschen, LoadSensing mit Can-Bus proportional angesteuert oder mech. 50 Liter per Hebel schwarz weiß......

Unter anderem deswegen wechselt MF jetzt zu Danfoss.  8700 er und 7700er haben Danfoss. Da gibt es einzelne Teile für die Steuergeräte und die hatten wir früher auch schon mal, ohne Ärger!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 24. August 2015, 22:05:49
Sauer danfoss?  Heute ein Bericht im agrarweb.at
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 24. August 2015, 22:14:11
Der Vergleich mit dem MB-Trac hinkt ein bisschen, LoadSensing mit Can-Bus proportional angesteuert oder mech. 50 Liter per Hebel schwarz weiß......

Mein MB Trac hat NICHT mechanisch-schwarz-weiß.  Stattdessen sind seine Steuerventile mechanisch-proportional und sehr gut dosierbar.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 25. August 2015, 07:06:08
Moin,
@ Friedhelm: das erste Steuerventil hat seinen Dienst schon vor einem Jahr quittiert, ich finde die Ersatzteilpreise mehr als unverschämt, ich kann mir nicht vorstellen, das das Ventil mehr als 300€ im Einkauf kostet. Außerdem kann man auch solche Ventile sicher haltbarer konstruieren, für das selbe Geld, oder vielleicht 50€ mehr. Der MF ist ein toller Schlepper, ich habe den Kauf nie bereut, aber da uns der Händler genommen wurde......................
Gruß
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 25. August 2015, 08:07:03
Hallo,

ruf bei Bosch an die bauen die Steuergeräte. 
Waren wir damals richtig stolz drauf, Bosch Steuergeräte, das muß ja gut sein..... Naja, manchmal wird man eines besseren belehrt..... Gibt es keine Einzelteile für... nur ganz oder garnicht..... Das ist lächerlich finden wir, so eine Marke wie Bosch sollte fähig sein dafür Einzelteile zu liefern. Wir wissen was kaputt ist und haben auch schon zig Versuche unternommen die instand zu setzen bzw. instand setzen zu lassen..... Wir haben noch keinen Weg gefunden... Weiß hier jemand einen?
Die wurden übrigens in zig anderen Marken genauso eingebaut.

Beide zeitgleich defekt?????
Es kann sein das ein kleiner Vorfilter in den Steuergeräten dicht sitzt... wurde der gereinigt? Das Vorschaltventil funktioniert (Schaltet das Öl durch zu den Ventilen. Das Magnetventil kann mal haken....)?
Es geht schon mal eins kaputt, aber nicht jeder Schlepper und jedes Steuergerät. Haben auch schon zig mit jenseits der 10.000 h laufen...

Der Vergleich mit dem MB-Trac hinkt ein bisschen, LoadSensing mit Can-Bus proportional angesteuert oder mech. 50 Liter per Hebel schwarz weiß......

Unter anderem deswegen wechselt MF jetzt zu Danfoss.  8700 er und 7700er haben Danfoss. Da gibt es einzelne Teile für die Steuergeräte und die hatten wir früher auch schon mal, ohne Ärger!

Wir hatten heuer versucht 3 dieser Steuergeräte bei Bosch reparieren zu lassen (Wegaufnehmerfehler).

Es kam eine Meldung dass alle 3 unreparierbar seien da es nicht mehr produziert wird. Nachfolgetyp für 1768,-+ angeboten

Dafür dürfte ich eine Überprüfungspauschale von 10% des Neuwertesbzw. mind 50,- € pro Stk.
Ich hatte mich mit der Dame in AT geeinigt dass mir die defekten Teile wieder zugesendet werden um eine Pauschale von 100,- jedoch kam bis heute nichts zurück.
Wahrscheinlich sind miene Ersatzteilträger nun schon verschrottet...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Milchtrinker am 25. August 2015, 09:23:48
... stelle sie dann doch bitte auch in Rechnung für 850 € zzgl. MwSt. das Stück  ... das sind sie ja schließlich noch wert, wenn ein neues ein vielfaches kostet !!!

why not ??? 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 25. August 2015, 13:28:04
Hallo,

ruf bei Bosch an die bauen die Steuergeräte. 
Waren wir damals richtig stolz drauf, Bosch Steuergeräte, das muß ja gut sein..... Naja, manchmal wird man eines besseren belehrt..... Gibt es keine Einzelteile für... nur ganz oder garnicht..... Das ist lächerlich finden wir, so eine Marke wie Bosch sollte fähig sein dafür Einzelteile zu liefern. Wir wissen was kaputt ist und haben auch schon zig Versuche unternommen die instand zu setzen bzw. instand setzen zu lassen..... Wir haben noch keinen Weg gefunden... Weiß hier jemand einen?
Die wurden übrigens in zig anderen Marken genauso eingebaut.

Beide zeitgleich defekt?????
Es kann sein das ein kleiner Vorfilter in den Steuergeräten dicht sitzt... wurde der gereinigt? Das Vorschaltventil funktioniert (Schaltet das Öl durch zu den Ventilen. Das Magnetventil kann mal haken....)?
Es geht schon mal eins kaputt, aber nicht jeder Schlepper und jedes Steuergerät. Haben auch schon zig mit jenseits der 10.000 h laufen...

Der Vergleich mit dem MB-Trac hinkt ein bisschen, LoadSensing mit Can-Bus proportional angesteuert oder mech. 50 Liter per Hebel schwarz weiß......

Unter anderem deswegen wechselt MF jetzt zu Danfoss.  8700 er und 7700er haben Danfoss. Da gibt es einzelne Teile für die Steuergeräte und die hatten wir früher auch schon mal, ohne Ärger!

Wir hatten heuer versucht 3 dieser Steuergeräte bei Bosch reparieren zu lassen (Wegaufnehmerfehler).

Es kam eine Meldung dass alle 3 unreparierbar seien da es nicht mehr produziert wird. Nachfolgetyp für 1768,-+ angeboten

Dafür dürfte ich eine Überprüfungspauschale von 10% des Neuwertesbzw. mind 50,- € pro Stk.
Ich hatte mich mit der Dame in AT geeinigt dass mir die defekten Teile wieder zugesendet werden um eine Pauschale von 100,- jedoch kam bis heute nichts zurück.
Wahrscheinlich sind miene Ersatzteilträger nun schon verschrottet...

Altteil muß Retour kommen, sonst kommt Post vom Rechtsanwalt, die können ja auch woanders sein ... sorry das geht nicht
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 25. August 2015, 13:55:59
Ich habe nun mal nachgefragt.
Sind anscheinend heute aus dem "Stammhaus" rausgegangen.
(Ich hätte auf diese Steuergeräte schon beinahe vergessen.)

Sieht aus als ob es die Teile doch noch gibt. :D Ich dachte schon die wurden verschrottet.

Für mich sind die als Ersatzteilträger relativ wertvoll. Da wir doch dutzende dieser Art im Einsatz haben.
Schade dass alle den gleichen fehler am wegaufnehmer haben. Das wäre mal eine Sache für Illgenfritz und Co.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 25. August 2015, 19:59:19
Haben wir schonmal angefragt, geht leider auch nicht.
Haben noch 5 andere Adressen gefragt und die Steuergeräte komplett zerlegt......
Welches Bauteil es ist wissen fast alle, aber keiner kanns besorgen. Gibbet nur Original von BOSCH.

Schade ist sowas, damit versaut sich Bosch schön seinen Namen.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 25. August 2015, 20:12:15
Der Vergleich mit dem MB-Trac hinkt ein bisschen, LoadSensing mit Can-Bus proportional angesteuert oder mech. 50 Liter per Hebel schwarz weiß......

Mein MB Trac hat NICHT mechanisch-schwarz-weiß.  Stattdessen sind seine Steuerventile mechanisch-proportional und sehr gut dosierbar.

 8) 8) :police:
Ok Schorsch, wenn du das mech. Steuergerät schön bei 22,5 Liter festhalten kannst bzw. die Menge auch immer schön der schwankenden Drehzahl anpassen kannst und du auch exakt nach 3 sekunden los lässt und exakt genau in der Abfolge des VorgewendemanagmentSystems die Schritte ausführst sind die genauso proportional wie die el. Steuergeräte heute ......
Wenn nicht, und entschuldige bitte, sinds stinknormale mech. Steuergeräte wie sie auch heute noch verbaut werden, falls die el. mal nicht gehen kriegt man den Kram wenigstens noch geklappt...... ;D ;D ;D
Entschuldige Schorsch jetzt ernsthaft: ich weiß was du sagen wolltest und recht hast du auch. Bei MF kann ich ja wenigstens heute noch Schlepper bekommen mit 4x mech. (Schorsch´s Proportional) und gut ist. Das hat immer funktioniert und war mit wenig Kosten und Aufwand zu reparieren......

Deswegen bin ich gespannt ob wir dem Technikwahn weiter frönen werden, oder aber es doch noch etwas ein Umdenken geben wird. Obiges Beispiel zeigt aber warum solche Steuergeräte verbaut werden...... braucht man das alles wirklich auf jedem Schlepper? Wenns mal kaputt ist verursacht es auch höhere Kosten....
Diese Steuergeräte wurden/werden duch die Bank von diversen Marken verwendet und verbaut.....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 25. August 2015, 20:44:28
Ja wirklich eine Schande für Bosch.

Wahrscheinlich ist ein 5 € Teil kaputt und die Gaun.. verkaufen nur das ganze Teil.
Darum dachte ich wenn ich die Teile einschicke könnten die relativ günstig repariert werden. Falsch gedacht.

Wenns wenigstens den kompletten Elektronikteil gäbe. Dann bräuchte man wahrscheinlich auch oft die Ventile nicht abbauen. Das würde doch etwas Zeit sparen...

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 25. August 2015, 21:57:31
Das Problem ist ja wirklich nicht die Technologie, sondern dass der Hersteller hier einfach pfuscht.
Ein Steuergerät, egal welches, sollte seine 10.000 Stunden machen. Wenn's dann hopps geht, wir dich niemand beklagen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 26. August 2015, 08:49:53
Ich denke das hat damit zu tun das der Hersteller fgar nicht interessiert ist das zu reparien, den dafür braucht fachman, und der kostet... und E.Teile dazu wen ich ein kompletes Ventil  habe ist es 1 Posten, ein zerlegtes vieleicht 100.. zum anderen, das sind Hi Tech ,Hi Preis teile da darf es Auch was kosten, ein einfacheres billigeres was in anderen Länder verkauft wirt  wirt Auch von diese Leute repariert dafür gibt es teile
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rabe am 05. September 2015, 13:26:25

Diese fingernagelgroße antikalkbeschichtete Düse meiner Sprühkühlung kostet 9,90€ netto pro Stück  :o :o  :o :o
Die Technik stammt von Lubbing, wird aber über LAE bezogen. Hat wer günstigere Bezugsquellen?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 05. September 2015, 18:58:24
Ein einfaches Zahnrad: 8cm im durchmesser für den Antrieb des Fronttanks der sämaschine soll laut Kuhn 226€ kosten.. Ja gehts noch?

Das gleiche Zahnrad bei maedler.de kostet 8,90€

und ich hab natürlich vorher nicht gefragt was kostet... selbst Schuld  :(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 05. September 2015, 19:18:47
schicks zurück, falsch bestellt....solche wucherpreise verdienen nichts besseres!!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Tim am 07. September 2015, 08:36:39
Ich warte jetzt seit zwei Wochen auf vier schare für den combimix aus Frankreich...  :-X

Mfg tim
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Karsten F am 07. September 2015, 11:51:15
Ich habe noch einen Satz unbeschichtete im Lager! Also wenn es Dir hilft kannst du die Schare haben.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Tim am 07. September 2015, 12:09:06
Händler meint morgen sind sie da...

Ist schon ärgerlich, vor allen Dingen Haut es ein Schar weg seitdem wir ihn gekauft haben, während der Probe hat alles gehalten  :rolleyes:

Mfg tim
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 07. September 2015, 12:12:41
Ich warte jetzt seit zwei Wochen auf vier schare für den combimix aus Frankreich...  :-X

Mfg tim

Beim Wort Frankreich stellen sich mir alle Nackenhaare auf...

Hatte mich ja mal u.a. mit gebrauchter Gregoire Besson-Technik beschäftigt. Selbst von Händlern wurde mir mehrfach abgeraten wegen der ET-Beschaffung...
und wenn da waren die Konditionen unter aller S... (4 Wochen Lieferzeit, Keine Rücknahme bei Falschbestellung, etc. pp)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Karsten F am 07. September 2015, 12:34:06
War bei meinem alten Manitou Teleskopen auch nicht anders! Bei einer Schlüsselmaschine im Betrieb sind Ersatzteillieferzeiten von einer Woche und mehr nicht akzeptabel!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Klaus am 07. September 2015, 19:50:42
Ich warte jetzt seit zwei Wochen auf vier schare für den combimix aus Frankreich...  :-X

Mfg tim

Ach herrje!
Was bin ich froh das wir uns anders entschieden haben.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Simon am 07. September 2015, 20:11:39
Ich warte jetzt seit zwei Wochen auf vier schare für den combimix aus Frankreich...  :-X

Mfg tim

Beim Wort Frankreich stellen sich mir alle Nackenhaare auf...

Hatte mich ja mal u.a. mit gebrauchter Gregoire Besson-Technik beschäftigt. Selbst von Händlern wurde mir mehrfach abgeraten wegen der ET-Beschaffung...
und wenn da waren die Konditionen unter aller S... (4 Wochen Lieferzeit, Keine Rücknahme bei Falschbestellung, etc. pp)

Moin,

na hoffentlich hat unser neuseeländischer Händler hier einen guten Ersatzteilbestand, wir kriegen nämlich bald einen Gregoire-Besson Pflug...

Gruss
M
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 08. September 2015, 19:22:06
Ich bae vor so 2-3 Monate ein Laser Pointer gekauft, 5 SFR.-(ich spiele mit der Katze damit..)nun  da hat es 3 Knopf batt dazu und noch 3 ersatzt, nun sind die ersten Batt durch und habe vor paar Tagen die ersatzt rein getan, Heute war ich zufällig im Laden und dachte mir kaufst noch 3 batt dazu, die Kosten 4.50 SFR-. /Stück... macht dan 13.50SFR.- ...mehr als doppelt so viel wie der Pointer..
Habe dan halt noch einen..
Verückte Welt.. :-[ :rolleyes:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: zelimir am 13. Oktober 2015, 17:35:16
Habe heute neue Kabinenluefter fuer JD 6930P gekauft. Bei John Deere 180 Euro inkl MwSt., bei ein Autoteilen Haendler habe Original Bosch 0130063810 Luefter fuer 92 Euro inkl. MwSt. gekauft. Alles 100% identisch.

Alle Serien von 6000 bis 6030 haben gleiches Geblaese, diese kann AL173961, AL110881 oder AL214942 sein, alle koennen bei Bosch mit Bosch 0130063810 oder AL110881 Nummer bestellt sein.

Villeicht jemand wurde diese Info brauchen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 19. Dezember 2015, 15:47:51
Trommellagerung für Miele Waschmaschine 150 Euro, vor 8 Jahren hat das ganze noch 100 Euro gekostet.

Dafür 3h Arbeit und Wama ist wie neu.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Lemmy am 19. Dezember 2015, 17:38:31
Trommellagerung für Miele Waschmaschine 150 Euro, vor 8 Jahren hat das ganze noch 100 Euro gekostet.

Dafür 3h Arbeit und Wama ist wie neu.

Bekommste auch von SKF im Eisenwarenladen des Vertrauens  ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: DJ am 19. Dezember 2015, 17:53:17
Ein Zinken für einen Hatzenbichler Delta Tiefengrubber kostete vor 3 Jahren 450 €.
Heuer wollte ich 2 weitere bestellen - die sollten nun mittlerweile 750/ Stk.kosten!!!

Unverschämte Antwort von Hatzenbichler: Den letzten hätt ich damals schon zu billig bekommen!!!

Also mit Muster zu einem Stahlbauer und einige Stk. aus Hardox 400 ausschneiden lassen - Preis 240 / Stk.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Walter am 19. Dezember 2015, 18:58:28
Hallo,


Es geht auch günstig, und zwar bei Krone...

Beim letzten Schnitt ist bei unserenm 6-Kreiselwender (1 Jahr alt) der Träger für die Beleuchtung hinten rtechts abgebrochen. Die ganze Mimik (Eisenrohren, Warntafel und Beleuchtung) sind durch einem Kreisel marschiert. Ergebnis: 5 Zinkenarme kaputt (inkl. Zinken) und der komplette Schutz mit Beleuchtung hinten rechts. Wir hatten mit weit über 1000€ Material gerechnet, aber Pustekuchen. Sämtliche Teile (inklusive Schrauben, Schutzkappen usw) kosten 410€ zuzüglich Steuer.


MfG
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: 512vario am 19. Dezember 2015, 20:29:27
Hallo,


Es geht auch günstig, und zwar bei Krone...

Beim letzten Schnitt ist bei unserenm 6-Kreiselwender (1 Jahr alt) der Träger für die Beleuchtung hinten rtechts abgebrochen. Die ganze Mimik (Eisenrohren, Warntafel und Beleuchtung) sind durch einem Kreisel marschiert. Ergebnis: 5 Zinkenarme kaputt (inkl. Zinken) und der komplette Schutz mit Beleuchtung hinten rechts. Wir hatten mit weit über 1000€ Material gerechnet, aber Pustekuchen. Sämtliche Teile (inklusive Schrauben, Schutzkappen usw) kosten 410€ zuzüglich Steuer.


MfG

und warum bricht sowas an einem neuen kreiselwender eb?  :P
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 19. Dezember 2015, 20:44:54
Hallo,


Es geht auch günstig, und zwar bei Krone...

Beim letzten Schnitt ist bei unserenm 6-Kreiselwender (1 Jahr alt) der Träger für die Beleuchtung hinten rtechts abgebrochen. Die ganze Mimik (Eisenrohren, Warntafel und Beleuchtung) sind durch einem Kreisel marschiert. Ergebnis: 5 Zinkenarme kaputt (inkl. Zinken) und der komplette Schutz mit Beleuchtung hinten rechts. Wir hatten mit weit über 1000€ Material gerechnet, aber Pustekuchen. Sämtliche Teile (inklusive Schrauben, Schutzkappen usw) kosten 410€ zuzüglich Steuer.


MfG

und warum bricht sowas an einem neuen kreiselwender eb?  :P

Weils Krone ist
Bin froh die letzte Krone Maschine bald los zu sein
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jupp am 19. Dezember 2015, 20:52:48
Genau das ist wieder der Fall mit der Aussage: "Damit sind Sie der einzige, haben wir noch NIE gehabt"

Meiner zerlegt sich auch selber, Schwingungsbrüche im Schutz, etc. An den Gelenkzapfen/Drehpunkten sind Buntmetallbuchsen eingebaut. Allerdings verschleißen die auch nicht wirklich, wenn das Material der Zapfen anfängt zu "fließen".
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 19. Dezember 2015, 21:08:46
Hallo,


Es geht auch günstig, und zwar bei Krone...

Beim letzten Schnitt ist bei unserenm 6-Kreiselwender (1 Jahr alt) der Träger für die Beleuchtung hinten rtechts abgebrochen. Die ganze Mimik (Eisenrohren, Warntafel und Beleuchtung) sind durch einem Kreisel marschiert. Ergebnis: 5 Zinkenarme kaputt (inkl. Zinken) und der komplette Schutz mit Beleuchtung hinten rechts. Wir hatten mit weit über 1000€ Material gerechnet, aber Pustekuchen. Sämtliche Teile (inklusive Schrauben, Schutzkappen usw) kosten 410€ zuzüglich Steuer.


MfG

Ein Jahr und da machen die nix mit Kulanz? Das muss ja Materialfehler sein, aber vielleicht war die Werkstatt auch nicht clever genug da mal etwas Druck zu machen?!?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Goas am 19. Dezember 2015, 21:36:49
Schwachpunkt am Krone Kreiselheuer! :(  Unser Gerät hat in drei Jahren schon zweimal die Trägerrohre für die Beleuchtung, Warntafel und Stütze gebrochen.
Die Rohre sehen stabil aus, aber das Material taugt nichts.
Unser Lely Kreiselheuer hat nach über zwanzig Jahren Einsatz immer noch die Original-Schutzbügel drauf, obwohl da schon öfter Feindkontakt mit Bäumen und Masten war.
Ein großer Hammer und ein zweiter Schlepper zum zurückziehen reichten da immer aus. Der Krone muß geschweißt werden oder neue Teile.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 19. Dezember 2015, 23:43:06
Nur gut, dass meine Kronetechnik mittlerweile schon (wieder) 6 oder 7 Jahre alt ist, da war wenigstens die Materialqualität noch in Ordnung  ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 19. Dezember 2015, 23:47:04
Krone verbaut teilweise wirklich minderwertige Stahlqualitäten. Das haben wir hier auch durch. Und die Claas Heumaschinen, naja, die mag ich auch nicht mehr
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 20. Dezember 2015, 09:46:21
Trommellagerung für Miele Waschmaschine 150 Euro, vor 8 Jahren hat das ganze noch 100 Euro gekostet.

Dafür 3h Arbeit und Wama ist wie neu.

Bekommste auch von SKF im Eisenwarenladen des Vertrauens  ;)

Nur die Lager, nicht die speziellen Dichtungen. Die meistens auch kaputt sind.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MUKUbauer am 20. Dezember 2015, 09:51:35
Nur gut, dass meine Kronetechnik mittlerweile schon (wieder) 6 oder 7 Jahre alt ist, da war wenigstens die Materialqualität noch in Ordnung  ;)

Hast du noch die gleiche Schlüsselweite bei Schraube und Mutter?
Mein Schwader ist aus 2010 nämlich
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Walter am 20. Dezember 2015, 09:54:17
Hallo,


Krone konnte nix dazu, der Wender hatte einen Tag vorher "Feindkontakt" an der Stelle.

Wir fahren sonst noch ein Heckmähwerk von Krone (Keine Ahnung wie das heißt, 3,2 Meter Ab mit Mittelaufhängung) sowie einen Doppelschwader und können nix negatives berichten. Beide letztere Maschinen laufen über den Maschinenring und machen reichlich Fläche.
Ich hatte davor 12 Jahre einen Krone 4- Kreisel, der auch mehr als genug Fläche gemacht hat, und da waren nach den 12 Jahre noch alle Zinken original dran. Auch sonst nie was kaputt gewesen.


MfG
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stubbendiek am 20. Dezember 2015, 09:57:27
Ich kenne das klagen über schlechter Heumaschinen nur im Zusammenhang mit der Fa. Niemeyer.
Die wurden hier viel verkauft und meistens nur einmal.

Gruß Sd
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 21. Dezember 2015, 14:14:55
Nen popeliges ausgestanztes und zurechtgebogenes Stück Blech mit ner Flügelschraube:
http://shop.mueller-elektronik.de/ersatzteile/maschinen-mit-kabelbaum/halter-fuer-gyroskop.html
für reichlich 20€  :o

Weiß evtl. jemand was günstigeres? Ansonsten bau ich´s selbst...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 24. Dezember 2015, 11:24:59
...
für reichlich 20€  :o

Weiß evtl. jemand was günstigeres? Ansonsten bau ich´s selbst...

Ist zwar unverschämt, aber für 20€ selberbauen?
Oder brauchst du 10 Stück davon?

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 24. Dezember 2015, 11:52:44
ach wozu halter. einfach mit blauem pressengarn anbinden. das viel billiger.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 24. Dezember 2015, 12:42:30
ach wozu halter. einfach mit blauem pressengarn anbinden. das viel billiger.
Baumeln lassen...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 24. Dezember 2015, 12:50:49
Den Halter für den Gyro finde ich nicht unbedingt zu teuer ....

Die Form ist recht aufwendig und das Biegen geht auch nicht in einem Schritt .... dazu dann die Normteile die sich auch summieren ....

Hätte ME da nur nen Stück Kantteil, ohne abgerundete Ecken etc. würdet Ihr sagen das können wir doch auch so ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 24. Dezember 2015, 13:03:43
das ist ja auch nicht nur das bauen. müller muss die auch verpacken, einlagern, verwalten, verkaufen, versenden, fakturieren und gewährleistung geben.

und selber bauen geht nur mit eigener werkstatt, passenden werkzeugen, erworbenen fähigkeiten und material. wenn man das alles mal voll rechnet inkl. eigener arbeitszeit ist das teil niemals günstiger.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jupp am 24. Dezember 2015, 13:34:59
das ist ja auch nicht nur das bauen. müller muss die auch verpacken, einlagern, verwalten, verkaufen, versenden, fakturieren und gewährleistung geben.

und selber bauen geht nur mit eigener werkstatt, passenden werkzeugen, erworbenen fähigkeiten und material. wenn man das alles mal voll rechnet inkl. eigener arbeitszeit ist das teil niemals günstiger.

... und deswegen betreiben wir alle die Landwirtschaft als Hobby.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: brookie am 24. Dezember 2015, 13:46:49
ach wozu halter. einfach mit blauem pressengarn anbinden. das viel billiger.

So ne blaue Schnur ersetzt auf so manchem Hof das Schweißgerät, wobei die "modernen" Betriebe jetzt auch viel mit Panzertape arbeiten. ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 24. Dezember 2015, 14:12:02
Hallo,
du hast die Kabelbinder vergessen! ;D
mfg
fritz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 24. Dezember 2015, 14:13:49
des bauern letzter rat, nagel und draht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JoBeck am 24. Dezember 2015, 15:29:08
Es hält nichts länger, als ein Provisorium  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 24. Dezember 2015, 17:19:12
Wen man wie ich so jeden Tag von Hof zu hof kommt sieht man einiges... ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 24. Dezember 2015, 18:35:52
ach wozu halter. einfach mit blauem pressengarn anbinden. das viel billiger.

So ne blaue Schnur ersetzt auf so manchem Hof das Schweißgerät, wobei die "modernen" Betriebe jetzt auch viel mit Panzertape arbeiten. ;D

Panzertape ist schon so oft Retter in der Not gewesen aufm Acker....das ist immer an Bord. Habe manches Provisorium auch schon mit Planenreparaturset von Würth gebastelt. Das klebt wie verrückt und ist stabil. War in der Tat besser als Original an einem Gummilatz vom Mähdrescher z.B., den hatten die Mäuse über Winter angefuttert. Hab ich so gelassen und geht bestens.

War die Tage bei meinem Oldtimer-Trecker, Ratsche vom Spaltfilter war hinüber (wohl schon länger) und leckte am Motor mit Öl (Kupplungsseite und vorne Kurbelwelle). Erstmal eine Motorspülung mit Ölschlammzeugs von Liqui Moly durchgeführt und dann wieder 15w40 mit Ölverlust-Stopp (auch von LM) dazu. Kaum zu glauben, aber das hat funktioniert. Sehr geil.

Gruß
Thomas

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 17. Februar 2016, 10:04:31
Den absoluten Vogel zum Thema Ersatzteilpreise hat gerade Kverneland abgeschossen  :o
Für mein Kleine Unicorn wollte ich die Lagerbuchsen der Parallelogramme tauschen.
Es handelt sich dabei bei jedem Drillkörper um 4 zweifach abgedrehte Stahlbuchsen und 4 einfache Rohrbuchsen. Folgende Preise kamen nach einer Abfrage dabei raus:

KL810217   12-461-004-031   Halterung
KL840315   10-480-004-000-006   Lagerbuchse, lang  ( Welle 30h9  9 SMnPb 28 K  DIN 671 )
KL810316   10-400-004-000-003   Rohr  ( Rohr 15x2  C45 DIN 2391   HRC45+ - 2 )

KL810217   1,0   ST   Halterung (Mulchsaat) -lack.-               198,46    EUR
KL840315   1,0   ST   Lagerbuchse                        31,73    EUR
KL810316   1,0   ST   Buchse Ø15 x ø11 mm x 7,5 mm               10,41    EUR

Für einen Austausch aller Buchsen also ein Gesamtpreis von rund 3.000 + MWSt für den 6-Reiher :bruell:
Ich würde sagen, da sind die Lagerkosten der letzten 30 Jahre plus 1000% Aufschlag mit drin.
Vor allem der Preisunterschied von der Halterungsbuchse (198€) zur Lagerbuchse (32€) ist der Witz, die Dinger sind bis auf eine unterschiedliche Länge von 6 mm identisch.

Auch ein Preis von 10€ für einen einfachen Rohrabschnitt von 7,5 mm ist zum Schießen.

Ich habe inzwischen das Rohr am Stück besorgt (1m für 8,60€)
Sowie eine 30ger Welle zum Drehen der anderen Teile (2m für 38€)
Dazu kommen jetzt noch Lohnkosten zum Drehen von ca 150€
Macht in Summe für alle Teile als Einzelanfertigung noch keine 200€

Also das ist mehr als frech!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !bezahlbarer grubber
Beitrag von: hanns am 17. Februar 2016, 10:39:32
ich hatte mich entschlossen,einen vierbalkigen grubber zu erwerben,weil meiner mittlerweile 35 jahre alt ist.
gibt aber meist nur noch dreibalkige,die rund 10 bis 11 tsd. als 3m maschine kosten.
lasse mir jetzt nen vierbalker bauen,genau nach meinen wünschen.
der hat 2,80m und kostet mit zustreichern und dachringwalze ca. 6tsd. :D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 17. Februar 2016, 12:10:44
Starre Zinken nehme ich mal an. Für welchen Strichabstand und Balkenabstand hast Du Dich entschieden und welche Schare sollen dann gefahren werden?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 17. Februar 2016, 12:27:47
ich hatte mich entschlossen,einen vierbalkigen grubber zu erwerben,weil meiner mittlerweile 35 jahre alt ist.
gibt aber meist nur noch dreibalkige,die rund 10 bis 11 tsd. als 3m maschine kosten.
lasse mir jetzt nen vierbalker bauen,genau nach meinen wünschen.
der hat 2,80m und kostet mit zustreichern und dachringwalze ca. 6tsd. :D
Expom Grom gibt's da. Der würde deinen Wünschen entsprechen. Bissel teurer vermutlich, dafür mit Federzinken.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: hanns am 17. Februar 2016, 23:00:18
Starre Zinken nehme ich mal an. Für welchen Strichabstand und Balkenabstand hast Du Dich entschieden und welche Schare sollen dann gefahren werden?
13 starre zinken mit scherbolzen,doppelherzschare,750 rahmenhöhe,200 strichabstand,650 balkenabstand,zustreicher und 600er dachringwalze,2800 arbeitsbreite.
das wird ein nachbau meines alten grubbers.
wer den hersteller wissen möchte,pm an mich.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JohnyD am 20. Februar 2016, 08:28:11
ich oute mich mal vorsichtig ein Ersatzteil einer bestimmten Firma Abgasrückführklappe war defekt. Originalteil an die 800€.
Dannach nachgefargt bei den hellgrünen weil der Motor identisch ist und siehe 400€! Das selbe Teil...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: aelbler am 20. Februar 2016, 08:53:41

Und ich werf mal vorsichtig in den Raum , ein stück Blech wäre noch günstiger gewesen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: klausg am 20. Februar 2016, 11:47:04

Und ich werf mal vorsichtig in den Raum , ein stück Blech wäre noch günstiger gewesen.
Denn die Klappe braucht kein Mensch
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 20. Februar 2016, 12:27:24
13 starre zinken mit scherbolzen,doppelherzschare,750 rahmenhöhe,200 strichabstand,650 balkenabstand,zustreicher und 600er dachringwalze,2800 arbeitsbreite.
das wird ein nachbau meines alten grubbers.
wer den hersteller wissen möchte,pm an mich.

Aus der Entfernung beurteilt und unsere Bedingungen unterstellt, würde ich zu weniger Zinken raten. Mit einem sehr ähnlichen 3-Meter Gerät hatte ich früher gelegentlich Verstopfungsprobleme bei zähem Stroh. Das ist jetzt bei zwei Zinken weniger und deutlich längerem Balkenabstand kein Thema mehr. Du wirst ja vom alten Grubber wissen, was unter Deinen Bedingungen sicher funktioniert.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: aelbler am 20. Februar 2016, 13:03:18
13 starre zinken mit scherbolzen,doppelherzschare,750 rahmenhöhe,200 strichabstand,650 balkenabstand,zustreicher und 600er dachringwalze,2800 arbeitsbreite.
das wird ein nachbau meines alten grubbers.
wer den hersteller wissen möchte,pm an mich.

Aus der Entfernung beurteilt und unsere Bedingungen unterstellt, würde ich zu weniger Zinken raten. Mit einem sehr ähnlichen 3-Meter Gerät hatte ich früher gelegentlich Verstopfungsprobleme bei zähem Stroh. Das ist jetzt bei zwei Zinken weniger und deutlich längerem Balkenabstand kein Thema mehr. Du wirst ja vom alten Grubber wissen, was unter Deinen Bedingungen sicher funktioniert.

Da würde ein gebrauchter Rabe Grubber mit 13 gefederten Zinken und vier Balken passen. Gibt es im Netz.Da brauchst wirlich nichts selber basteln. Ich hab mal aus zweien einen gemacht mit vier meter Arbeitsbreite. Da verstopft nichts. Fahr den im Frühjahr mit Stützrädern ohne Nachlaufgerät zum Luft schaffen und zur Erwärmung der Maisäcker.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ulli am 16. März 2016, 22:41:43
Solltet ihr mal Staubschutzkappen für die LS Anschlüsse bei einem New Holland T7550 (Baugleich CVX, CVT) benötigen, fragt vorher nach dem Preis... über 250,- ist schon echt unverschämt finde ich  :boing:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 16. März 2016, 22:49:05
Hallo,
bei welchem Händler,
hab von denen ein paar auf Reserve, kann den Preis nicht mehr sagen, da vor ein paar Jahren gekauft, aber eher 1/10 dafür bezahlt, sonst würd ichs noch wissen, bzw hätte nicht ein paar auf Reserve gelegt.
mfg
fritz

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ulli am 16. März 2016, 22:53:43
Hallo,
bei welchem Händler,
hab von denen ein paar auf Reserve, kann den Preis nicht mehr sagen, da vor ein paar Jahren gekauft, aber eher 1/10 dafür bezahlt, sonst würd ichs noch wissen, bzw hätte nicht ein paar auf Reserve gelegt.
mfg
fritz
Die NH Vertretung hier vor Ort. Sind halt die Orginal Teile so wie hier im Bild ganz unten links:
http://static.mascus.com/image/product/large/tec24/new-holland-t7550,3201080_5.jpg (http://static.mascus.com/image/product/large/tec24/new-holland-t7550,3201080_5.jpg)

Für das Geld hätte ich von Agrardirekt etc. irgendwas an Kappen dadraufgepackt- naja sowas passiert halt wenn man vorher nicht fragt :(
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 29. März 2016, 17:15:52
Mal wieder was neues:
Der Handwasch-Kanister auf dem Bild (20l) ist bei mir defekt.
Da er wieder in die alte Halterung passen soll, habe ich nach dem Original-Teil geschaut und zu Sicherheit gefragt, was er kostet:

96€ + Hahn 46€ + Steuer = 169€ incl.  :o :o :o :o
 - die Aufkleber "Trinkwasser" sind bei diesem Angebot noch nicht inklusive.

Die original John-Deere Pumpflasche für die Waschlotion ist mit unter 10€ dagegen ein Schnäppchen.

Da die Abmessungen natürlich nicht so wie bei üblichen 20l Kanistern sind, hab ich länger gesucht, und versuche es jetzt mit diesem hier: Alternative für Arme (http://www.zorotools.de/i/wasserkanister-20-l-mit-hahn/Z00511382/)
... übrigens made in Germany!

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Pfaelzerhannes am 31. März 2016, 12:08:06
Ich muss hier mal was zu den Preisen der Firma Kverneland schreiben, speziell Einzelkornsämaschinen Unicorn Syncrodrive. Hab heute angefragt wegen einem Stopschalter (KL828050) den ich mir auf Lager legen wollte. Nach der Preisauskunft kann der aber weiter bei denen im Ersatzteillager liegen. 120 €. Ich hab nochnichtmal nachgefragt ob Brutto oder Netto. Egal wie, für ein Teil das warscheinlich unter 10€ produziert wird, ist das zu viel.

Die nächste unverschämte Nummer sind die Elektromotoren für den Zellenradantrieb. Die bestehen aus einem Motor plus Untersetzungsgetriebe. Hab bis jetzt drei Motoren gebraucht. Zum Glück den letzten vor drei Jahren zum Preis von 300 € + 19%. Das blöde daran ist nur, dass nicht der Motor kaputt geht sondern das Getriebe. Es gibt aber nur das komplette Teil.
Im Getriebe sind einfache Plastikzahnrädchen die verschleissen. Hab bei dem Hersteller der Motoren direkt angefragt wegen eben diesen Zahnrädchen, wären für 50 cent das Stück zu bekommen. Wenn da nicht Kverneland seine Finger im Spiel hätte!
Und das beste war vor ca. 8 Jahren. Mitten in der Rübensaat ging ein solcher Motor kaputt. Lieferzeit: 14 Tage. Kann sein, dass es heute besser ist, aber ich lass es nicht drauf ankommen.

Es kommt defintiv keine Kvernelandmaschine mehr auf den Hof.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 31. März 2016, 14:06:09
Hab mich schon mal gewundert dass es so günstige e-drive geräte am Gebrauchtmarkt gibt. Da habe ich mir schon gedacht dass der Motor sicher anfällig ist...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 31. März 2016, 16:20:49
Naja, ich würde mal bei Mädler nach Zahnrädern schauen. Das werden ja Standardmaße sein. Zur Not bei nem Dreher die Löcher anpassen. Ich denke, für 300€ kann man da schonmal basteln.

Zumal du ja schon 2 defekte hast. Da kannste ja gleich mehrere Sätze machen.

http://www.maedler.de/product/1643/stirnzahnraeder-zahnstangen-innenzahnkraenze-sperrraeder

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Pfaelzerhannes am 31. März 2016, 20:12:05
Naja, ich würde mal bei Mädler nach Zahnrädern schauen. Das werden ja Standardmaße sein. Zur Not bei nem Dreher die Löcher anpassen. Ich denke, für 300€ kann man da schonmal basteln.

Zumal du ja schon 2 defekte hast. Da kannste ja gleich mehrere Sätze machen.

http://www.maedler.de/product/1643/stirnzahnraeder-zahnstangen-innenzahnkraenze-sperrraeder

Gruß
Ede

Super, Danke für den Link. Da schau ich mal durch.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Pfaelzerhannes am 31. März 2016, 20:15:02
Hab mich schon mal gewundert dass es so günstige e-drive geräte am Gebrauchtmarkt gibt. Da habe ich mir schon gedacht dass der Motor sicher anfällig ist...

So anfällig ist der Motor nicht. Und auch vom ganzen Gerät bin überzeugt. Wenn da nicht diese unmöglichen ersatzteilpreise wären.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 01. April 2016, 10:47:12
Hab mich schon mal gewundert dass es so günstige e-drive geräte am Gebrauchtmarkt gibt. Da habe ich mir schon gedacht dass der Motor sicher anfällig ist...

So anfällig ist der Motor nicht. Und auch vom ganzen Gerät bin überzeugt. Wenn da nicht diese unmöglichen ersatzteilpreise wären.

Das kann ich nur bestätigen... Siehe weiter oben...
Trotzdem sind die Kleine Unicorn tolle Rübendrillen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 01. April 2016, 15:25:08
Kleine war TOLL, Kverneland ist a. m. E. sehr kundenunfreundlich

Zur UniCorn SyncroDrive:
wenn die Motoren kaputt gehen liegt es zu 90% an Steinen die gegen das (breite) Zellenrad schlagen ... wenn die Zellenräder verschlissen sind schau unbedingt nach den SCHMALEN Zellenrädern wie die aktuellen Modelle verbaut haben.

Seitdem wir die schmalen Zellenräder drauf haben, hats bei uns keinen Motor mehr gekillt, vorher min. einen Motor/Saison ... der letzte Motor liegt seit 6/7 Jahren in der Kisten, du brauchst nicht mal die Zellenrad Abdeckung .... die haben wir weg gelassen weil beim Umbau die Gewinde hätten gebohrt werden müssen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: FeSt am 01. April 2016, 23:09:17
Hallo,
bräuchte für unseren Oldie Fendt 311 LSA mit Auspuff nach unten ein neues Endrohr nach den Topf.
Das ist aber zu einem Stück verschweißt mit dem Topf.
Vor ~10 Jahren war das schon einmal der Fall,
doch da hat man sich mit schweißen noch abhelfen können für eine passable Lösung.
Das gebogene Rohr alleine gibt es nicht als ET.
 
Jetzt ist an der Bruchstelle das Material so dünn, das wird nichts zum Verlängere an der Stelle.
Ein Standardrohr selber so biegen, wird auch nichts Gescheites.

So sieht das Teil aus. Rechts ist das Endstück genau bei der Krümmung ab.
(https://fz-agritechnik.de/media/images/info/Schalldaempfer_Fendt_H198200103010.jpg)

Darum habe ich mal beim Händler vor Ort zur Info nachgefragt.
Der würde 1070€ berechnen, bei promter Lieferung. :hair: :irre:
Mit etwas Geduld immer noch 950€. :crazy:

So, nun habe ich mich im Netz selber umgesehen:
Auf diese Angebote bin ich gestoßen:
http://traktorteile-shop.de/Schalldaempfer-37
https://fz-agritechnik.de/de/traktor-schlepper/schalldaempfer-zubehoer/schalldaempfer-kruemmer/fendt/schalldaempfer-fendt-auspuff-nr-h198200103010

Eigentlich ist das für das kurze Endstück ala einfaches Rohr zu viel , 350-500€ würden für den ganzen Auspuff doch eher passen.
Es braucht ja dann die Dichtungen auch noch +plus die eigene Arbeit.

Hat jemand eine preiswertere Lösungsidee parat?

Danke
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 01. April 2016, 23:16:04
granit nachbau ist etwas günstiger ...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: FeSt am 01. April 2016, 23:30:28
granit nachbau ist etwas günstiger ...
Hab schon das gesuchte Teil gefunden auf deren Seite.
https://www.granit-parts.at/product/Motor/Schalldaempfer-und-Zubehoer/GRANIT-Schalldaempfer/Fendt/38006464
Den Preis werde ich auch noch ausfindig machen.

Danke Michi! :D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stressfrei am 02. April 2016, 08:41:10
Habe für meinen Fendt 250V einen neuen Schalldämpfer gebraucht und da waren die Angebote vom Händler genauso unverschämt. Bestellt habe ich bei traktorist.de, geliefert wurde ein original Auspuff (Fendt hat hier Eberspächer verbaut) . Bezahlt habe ich 40% vom Händlerpreis
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 02. April 2016, 15:35:25
der granit irgendwas 800€ netto. der original fendt noch teurer.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ct am 02. April 2016, 20:23:49
Jetzt mal abgesehen vom Preis. Wäre ein verlegen des Auspuffs nach oben  :daumen: nicht evtl. auch eine Alternative in diesem Zuge?
Mir schüttelt sich nämlich alles, wenn ich da lese 311er und "Auspuff unten"  :pfeiff:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gallus gallus! am 02. April 2016, 21:46:38
[...]
Mir schüttelt sich nämlich alles, wenn ich da lese 311er und "Auspuff unten"  :pfeiff:

Warum denn?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 02. April 2016, 21:55:37
[...]
Mir schüttelt sich nämlich alles, wenn ich da lese 311er und "Auspuff unten"  :pfeiff:

Warum denn?

Da das Wasser aus dem Radhaus und der Dreck von den Reifen immer auf das Endrohr gespritzt sind, und vor allem wenn das Ding im Winter im Salz gefahren wurde, sind die schneller aufgegammelt als du gucken konntest...

Aber der Umbau auf Auspuff oben ist garantiert nicht billiger...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 02. April 2016, 22:12:36
und man atmet immer irgendwelche dieselabgase beim auf und absteigen ein.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 02. April 2016, 22:35:34
und man atmet immer irgendwelche dieselabgase beim auf und absteigen ein.

Das ist ein Fendt! Der verbraucht gar kein Diesel.... Wo sollen also die Dieselabgase herkommen???
 ;D ;D  ;D :P :P :P
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: FeSt am 02. April 2016, 22:38:07
Jetzt mal abgesehen vom Preis. Wäre ein verlegen des Auspuffs nach oben  :daumen: nicht evtl. auch eine Alternative in diesem Zuge?
Mir schüttelt sich nämlich alles, wenn ich da lese 311er und "Auspuff unten"  :pfeiff:

Genau das haben wir schon im Vorfeld in Erwägung gezogen.

und man atmet immer irgendwelche dieselabgase beim auf und absteigen ein.

Beim Umhängen auf kleinen Raum der Graus :hmpf:

Da das Wasser aus dem Radhaus und der Dreck von den Reifen immer auf das Endrohr gespritzt sind, und vor allem wenn das Ding im Winter im Salz gefahren wurde, sind die schneller aufgegammelt als du gucken konntest...

Aber der Umbau auf Auspuff oben ist garantiert nicht billiger...

Ein Dreckfänger definitiv! >:(

Ein Familienmitglied hängt sehr an ihm, und beide sind miteinander in Pension gegangen mit ausgetragenen Verbleiben auf einem der Höfe und mit etwas Beschäftigungsmaterial. ;)

Und wenn schon einer der Hofnamen so lautet, dann kann man doch einen solchen nicht weggeben.

Hirsch sei Dank! ;D ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hein am 03. April 2016, 05:57:13
Moin

Wenn es genau so ist wie beim 312 er, dann liegt ohnehin der Topf dort unten. Lediglich das Rohr wird wieder hochgefuehrt durch das vorgesehene Loch in der Haube. Dazu muss es aber ein anderer Topf sein.

MfG Hein
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gallus gallus! am 03. April 2016, 07:56:34
Ja das mit den Abgasen ist schon so eine Sache.  :-\
Dafür hat man freie Sicht nach vorn.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 03. April 2016, 23:09:10
habe meinen Deutz Agrotron 110MK3 in unserer NH-Werkstatt zu TÜV machen hingestellt. Zum Glück dort! musste schnell noch ides Spurtstangen-/Köpfe(wie heiist das? 4 Teile links und rechts) machen. sagt der Meister "du setzt Dich hin was die teile kosten!" dann hat er über Deutz reingeschaut (weil er das auch "in der Mutter" hat...) da wären es statt ca. 500 über 800€ gewesen  >> genaue Zahlen wenn ich die Rechnung habe

übrigens: die haben auch anstandslos den GRAMMERSITZ kostenlos getauscht bei dem neuen 85er NH!! aber ncit weil er gequietscht hat, sondern weil etwas anderes verbaut war als auf der Rechnung stand.  (liess sich nicht drehen)
wenn die so weitermachen wird der Drescher gelb..
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 08. April 2016, 20:07:05
Moin,
ich will mal gar nicht über den Preis jammern, sondern über die Haltbarkeit! Bei meinem MF7499 war ein Spurstangenkopf kaputt, nach nur 3.500h. Wird da nur noch minderwertiges Material verbaut? Mein Trac hat fast 14.000h, da ist noch kein Spurstangenkopf kaputt gewesen, und der hat seit drei Jahren sogar 18.4R38 als Bereifung, so das ich denke, das die Belastung an der Vorderachse nicht geringer ist. Und der muß bei der HU immer auf die Rüttelplatte, da kommt nicht der ,,Blinde mit der Lederbrille" ;).
Ich bin da etwas enttäuscht, so etwas muß doch haltbarer hinzubekommen sein!
Gruß
Stanky
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: postman am 08. April 2016, 21:01:11
Kenne ich... Beim Axion musste ich schon 2 mal die Spurstangenköpfe neu machen. Zuletzt bei ca. 6000Bh
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 08. April 2016, 21:31:47
50 km/h, mehr Gewicht, schwerere Anbau und Anhängegeräte........

Nebenbei will der Hersteller dieser Spurstangenköpfe ja auch noch ein paar mehr verkaufen wie die in der Erstausrüstung......

ich hatte die Woche einen Kunden da bei dem hinten 18.4-R34 Michelin Decken drauf sind. Die sind glatt....... bei 9800h auf dem Zähler und das ist ein MF 3065 A, der Zähler läuft auch noch langsam....
Das ist kein Einzelfall, aus den Jahren Michelin Decken waren quasi unkaputtbar ..... DAS ist heute eher das Gegenteil! Da konnte Michelin auch nichts bei werden.....

Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hansdampf am 08. April 2016, 21:56:50
Moin,
ich will mal gar nicht über den Preis jammern, sondern über die Haltbarkeit! Bei meinem MF7499 war ein Spurstangenkopf kaputt, nach nur 3.500h. Wird da nur noch minderwertiges Material verbaut? Mein Trac hat fast 14.000h, da ist noch kein Spurstangenkopf kaputt gewesen, und der hat seit drei Jahren sogar 18.4R38 als Bereifung, so das ich denke, das die Belastung an der Vorderachse nicht geringer ist. Und der muß bei der HU immer auf die Rüttelplatte, da kommt nicht der ,,Blinde mit der Lederbrille" ;).
Ich bin da etwas enttäuscht, so etwas muß doch haltbarer hinzubekommen sein!
Gruß
Stanky

Da kann ich auch was berichten:
Fendt 415 Vario bei 800 Betriebsstunden Spurstangenkopf bei der HU beanstandet! Der gute alte 307 LSA hatte beinahe sein ganzes Leben einen Frontlader montiert. Da waren die ersten noch verbaut, als er mit knapp 13.000 Stunden vom Hof ging. Und der durfte richtig ran. Siloschneidezange, BigBags und IBC´s transportieren, ...
Laut Prüfingenieur hat er gerade "reihenweise" Fendt der 4er und 7er Baureihe mit diesem "Leiden".
 :-[
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Goas am 08. April 2016, 22:14:17
Ja so ist das,

die Vorderachsen, insbesondere Spurstangenköpfe usw., waren beim MB-Trac trotz hohem Frontgewicht, teilweise mit permamentem Industriefrontladereinsatz, auch jenseits der 10.000 Stunden nicht kleinzukriegen. Auch die Bremsanlage an der großen Serie war für die Ewigkeit gebaut. Natürlich gab es dafür andere Schwachstellen, die für Reparaturen sorgten. So waren z.B. die Fahrkupplungen bei weitem nicht so lange haltbar, wie die heutigen Lamellenpakete.
Bei unseren heutigen Case der letzten 15 Jahre sind 3000 Stunden-Wechsel der Spurstangenköpfe normal, ob mit oder ohne Frontlader, und auch bei verschiedenen Achsen und PS-Klassen.

Das bringt Einnahmen für die Konzerne. Leider ist das heute bei vielen Fabrikaten so, daß die frühere Qualität nicht mehr so hoch angesiedelt ist, denn sonst könnte man ja nichts mehr verkaufen.

Goas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 09. April 2016, 12:31:27
die köpfe gehen auch gern mal kaputt weil der faltenbalg spröde und durch waschen mit hd reiniger wasser und schmutz reingekommen ist. oder das verwendete fett ist mangelhaft.

lenksysteme fördern auf jedenfall nicht den verschleiss der gelenke. ausser beim pflug, die sind für dauernde regelung oft nicht ausgelegt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: muh am 09. April 2016, 12:47:44
Moin,
ich will mal gar nicht über den Preis jammern, sondern über die Haltbarkeit! Bei meinem MF7499 war ein Spurstangenkopf kaputt, nach nur 3.500h. Wird da nur noch minderwertiges Material verbaut? Mein Trac hat fast 14.000h, da ist noch kein Spurstangenkopf kaputt gewesen, und der hat seit drei Jahren sogar 18.4R38 als Bereifung, so das ich denke, das die Belastung an der Vorderachse nicht geringer ist. Und der muß bei der HU immer auf die Rüttelplatte, da kommt nicht der ,,Blinde mit der Lederbrille" ;).
Ich bin da etwas enttäuscht, so etwas muß doch haltbarer hinzubekommen sein!
Gruß
Stanky

Da kann ich auch was berichten:
Fendt 415 Vario bei 800 Betriebsstunden Spurstangenkopf bei der HU beanstandet! Der gute alte 307 LSA hatte beinahe sein ganzes Leben einen Frontlader montiert. Da waren die ersten noch verbaut, als er mit knapp 13.000 Stunden vom Hof ging. Und der durfte richtig ran. Siloschneidezange, BigBags und IBC´s transportieren, ...
Laut Prüfingenieur hat er gerade "reihenweise" Fendt der 4er und 7er Baureihe mit diesem "Leiden".
 :-[

Achtung es gibt eien anweisung von fendt nachem ein gewisses spiel in den köpfen erlaubt ist, das was die da beanstanden ist nicht zu beanstanden!

Da müsstest du bestimmt extremes spiel haben!

Frag deinen händler, hier haben alle prüfer dann zurückgezogen! Diese anweisung ist auch an den tüv rausgegangen mit genauer beschreibung wie iel spiel ok ist.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: schweizer am 09. April 2016, 13:03:53
Die meisten Köpfe sind heute nicht mehr schmierbar, deshalb erübrigt sich das mit ungeeignetem Fett. Bei unserem 6000er JD waren die Köpfe auch recht häufig ausgeschlagen, dieser war aber viel mit Zwillingen unterwegs. Bei den neueren bisher noch keine getauscht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 09. April 2016, 13:10:00
oft ist ab werk schon irgendein billiger momp drin.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hansdampf am 11. April 2016, 00:31:59
Moin,
ich will mal gar nicht über den Preis jammern, sondern über die Haltbarkeit! Bei meinem MF7499 war ein Spurstangenkopf kaputt, nach nur 3.500h. Wird da nur noch minderwertiges Material verbaut? Mein Trac hat fast 14.000h, da ist noch kein Spurstangenkopf kaputt gewesen, und der hat seit drei Jahren sogar 18.4R38 als Bereifung, so das ich denke, das die Belastung an der Vorderachse nicht geringer ist. Und der muß bei der HU immer auf die Rüttelplatte, da kommt nicht der ,,Blinde mit der Lederbrille" ;).
Ich bin da etwas enttäuscht, so etwas muß doch haltbarer hinzubekommen sein!
Gruß
Stanky

Da kann ich auch was berichten:
Fendt 415 Vario bei 800 Betriebsstunden Spurstangenkopf bei der HU beanstandet! Der gute alte 307 LSA hatte beinahe sein ganzes Leben einen Frontlader montiert. Da waren die ersten noch verbaut, als er mit knapp 13.000 Stunden vom Hof ging. Und der durfte richtig ran. Siloschneidezange, BigBags und IBC´s transportieren, ...
Laut Prüfingenieur hat er gerade "reihenweise" Fendt der 4er und 7er Baureihe mit diesem "Leiden".
 :-[

Achtung es gibt eien anweisung von fendt nachem ein gewisses spiel in den köpfen erlaubt ist, das was die da beanstanden ist nicht zu beanstanden!

Da müsstest du bestimmt extremes spiel haben!

Frag deinen händler, hier haben alle prüfer dann zurückgezogen! Diese anweisung ist auch an den tüv rausgegangen mit genauer beschreibung wie iel spiel ok ist.

Danke für den Tip!
Allerdings befürchte ich, das dies in meinem Fall eher nicht zutrifft: Der Prüfer (nicht vom TÜV, ein "Marktbegleiter") hat den BayWa-Werkstattmeister gerufen und in seinem Beisein das Spiel beanstandet. Dieser hat mit dem Kopf genickt. Auf der gegenüberliegenden Seite waren sie sich einig, das sich dieser "noch" in der Toleranz befindet.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 26. Juli 2016, 13:34:18
Heieiei!

An unserem saatengrünen Erntemonster ist der Fuß vom Kornelevator durchgescheuert.

Kann passieren, aber doch nicht nach 2500ha...???

Kurioserweise hat es eine Maschine in der Nachbarschaft auch erwischt (schlimmer sogar schon), mit gerade mal rund 1000ha  :o

Ich weiß, Nachbbars ernten mehr, deswegen dort früher  :P

Das Bild unten ist von der Nachbarmaschine, bei uns siehts noch nicht gar so schlimm aus.


Nungut, auf dem zweiten Bild ist das entsprechende Bauteil, die Nr 28.

Das bißchen Blech soll als HD Teil 1340.-€ kosten  :-X

Wir haben erstmal nen Flicken draufgesetzt, beim nächsten Regentag kommt`s raus und wir reparieren das vernünftig.

1340.-€... :stupid:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Panta rhei am 26. Juli 2016, 15:30:25
Heieiei!

An unserem saatengrünen Erntemonster ist der Fuß vom Kornelevator durchgescheuert.

Kann passieren, aber doch nicht nach 2500ha...???

Kurioserweise hat es eine Maschine in der Nachbarschaft auch erwischt (schlimmer sogar schon), mit gerade mal rund 1000ha  :o

Ich weiß, Nachbbars ernten mehr, deswegen dort früher  :P

Das Bild unten ist von der Nachbarmaschine, bei uns siehts noch nicht gar so schlimm aus.


Nungut, auf dem zweiten Bild ist das entsprechende Bauteil, die Nr 28.

Das bißchen Blech soll als HD Teil 1340.-€ kosten  :-X

Wir haben erstmal nen Flicken draufgesetzt, beim nächsten Regentag kommt`s raus und wir reparieren das vernünftig.

1340.-€... :stupid:
Kann man keine PE Platte innen anbringen? 3-4 mm dürfte doch unterzubringen sein.
Kosten ein Paar Euro /m² und sind gut zu schneiden und extrem verschleißfest.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 26. Juli 2016, 17:28:49
Heieiei!

An unserem saatengrünen Erntemonster ist der Fuß vom Kornelevator durchgescheuert.

Kann passieren, aber doch nicht nach 2500ha...???

Kurioserweise hat es eine Maschine in der Nachbarschaft auch erwischt (schlimmer sogar schon), mit gerade mal rund 1000ha  :o

Ich weiß, Nachbbars ernten mehr, deswegen dort früher  :P

Das Bild unten ist von der Nachbarmaschine, bei uns siehts noch nicht gar so schlimm aus.


Nungut, auf dem zweiten Bild ist das entsprechende Bauteil, die Nr 28.

Das bißchen Blech soll als HD Teil 1340.-€ kosten  :-X

Wir haben erstmal nen Flicken draufgesetzt, beim nächsten Regentag kommt`s raus und wir reparieren das vernünftig.

1340.-€... :stupid:
Kann man keine PE Platte innen anbringen? 3-4 mm dürfte doch unterzubringen sein.
Kosten ein Paar Euro /m² und sind gut zu schneiden und extrem verschleißfest.

Hmm...weiß nicht, der Fuß ist ja in alle Richtungen gebogen und gekantet, da tue ich persönlich mich mit der Verarbeitung von 2mm Blech leichter - das ist dann schon 5-mal dicker als das Original, das sollte ne Weile halten.

Bißchen unverständlich für mich, als Hersteller an so einer hochfrequentierten Stelle so ein Trompetenblech zu verbauen. Ich wette, es fahren so einige Lexions mit optionaler Verlusteinrichtung durch die Gegend, ohne das die Besitzer es wissen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: klausg am 26. Juli 2016, 18:39:42
Beschaff Dir Hardox Blech. in 2 mm lässt es sich als Streifen noch biegen. Gefährlich ist auch die Stelle auf Deinem Bild, wo der Gummi drüber ist. Da hatte ich auch schon Streifensaat.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: madanf am 03. August 2016, 16:06:29
Die Mähdrescherteile haben sowieso ein Aufschlag. >:(
Z.B. ein Dichtgummi für den Siebkasten, ca. 15cm x 1,2m mit 10 Löchern = 91,-EUR
Ich finde diese Preispolitik eigentl. ziemlich unverschähmt.
Die nutzen halt ihre Monopolstellung aus.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mathilde am 03. August 2016, 17:31:15
Hallo,

und nach einer Durchsicht in der Werkstatt trifft Dich der Schlag  :o
Unser Drescher ist aber schon ein paar Jährchen alt und deswegen wollten wir das Risiko des Ausfalls minimieren...........
so schnell kommt das nicht mehr vor.

LG Mathilde
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 03. August 2016, 20:44:50
Hallo,

und nach einer Durchsicht in der Werkstatt trifft Dich der Schlag  :o
Unser Drescher ist aber schon ein paar Jährchen alt und deswegen wollten wir das Risiko des Ausfalls minimieren...........
so schnell kommt das nicht mehr vor.

LG Mathilde

Naja, bei Claas gibts doch den Nacherntecheck. Kosten stehen vorher fest, und wenn man will, machen die nur den Check und man repariert nachher selbst. War hier zumindestens so vor ein paar Jahren.
Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 03. August 2016, 22:06:29
hab ich letztend vom örtlichen "Schmied" machen lassen, allerdings am 30 jahre alten Do 58
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 04. August 2016, 18:19:45
Stinknormaler Keilriemen für einen landini alpine 88€ netto 😠
ich hab mir nix böses gedacht und weil keine grösse draufstand schnell einen bestellt....

was ne Frechheit
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 04. August 2016, 18:54:17
Stinknormaler Keilriemen für einen landini alpine 88€ netto 😠
ich hab mir nix böses gedacht und weil keine grösse draufstand schnell einen bestellt....

was ne Frechheit

kitkat,
Du bist nur am Schimpfen über Preise. Ich würd ja an Deiner stelle sofort nen Landimaschinen und Erstazteilhandel eröffnen!
Du würdes ne totatl neue und natürlich bessere Lebensqualität bekommen, wenn du an den sagenhaften Gewinnen partizipieren könntest!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 04. August 2016, 21:29:18
...
Du bist nur am Schimpfen über Preise....

Mit dem falschen Bein aufgestanden?  ;D

 :oma: Fürs Jammern über Preise ist dieser Thread doch da.

Thema Keilriemen:
Kuhn Mulcher, 3 Riemen, original-Ersatzteil im Set 170€
Vergleichbare Riemen (Conti Optibelt) Set 45€.

Hält jetzt 5 Jahre.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 04. August 2016, 22:05:19

Keilriemenhändler ;D

Dreschtrommelriemen zwei A-Händler zwei verschiedene Preise
Händler A 395
Händler B 275

Händler B hatte lagernd...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 15. August 2016, 12:53:13
Stinknormaler Keilriemen für einen landini alpine 88€ netto 😠
ich hab mir nix böses gedacht und weil keine grösse draufstand schnell einen bestellt....

was ne Frechheit

kitkat,
Du bist nur am Schimpfen über Preise. Ich würd ja an Deiner stelle sofort nen Landimaschinen und Erstazteilhandel eröffnen!

Du würdes ne totatl neue und natürlich bessere Lebensqualität bekommen, wenn du an den sagenhaften Gewinnen partizipieren könntest!

jetzt halt mal die Luft an freundchen...
ich War mittlerweile mit dem alten Riemen bei einem Händler wo wirklich jeder e nkaufen kann.
De hat Maße genommen und der Riemen War auf Lager für nicht mal ZEHN €!!!!

ich kann ganz bestimmt erkennen ob etwas seinen wett hat oder ob man nur abgezogen wird!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 31. August 2016, 16:04:40
Moin,

ich benötigte ein weiteres Sortiersieb für meine Jabelmann Kartoffelsortiermaschine.

Quadratmaß 58 mm, gekröpft und gummiert.

Angebot des Herstellers incl. MwSt.: 523 €

Angebot der Fa. Dittmer Umwelttechnik (Sieb kommt vermutlich von Dehne / Halberstadt): etwa 328 € incl. MwSt.

Sieb ist heute gekommen, tadellos!

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Torben am 06. September 2016, 21:25:24
Panta Rhei hat am 26.07.2016 von hochverschleißfesten PE Platten geschrieben.

Wo bekommt man sowas und in welchen Größen ?!

Gruss, Torben
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jupp am 07. September 2016, 16:01:32
Panta Rhei hat am 26.07.2016 von hochverschleißfesten PE Platten geschrieben.

Wo bekommt man sowas und in welchen Größen ?!

Gruss, Torben

Google mal nach Murtfeld oder Polytron. Abmessungen nach Anfrage, evtl. auch angearbeitet.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 07. September 2016, 21:12:23
Sowas?
http://www.obermeier-gmbh.de/vvt_003.htm

Der User Gust wüsste da sicher bestens bescheid.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 07. September 2016, 21:47:10
IGUS ist auch ne gute Quelle für Kunststoffe, die sollten auch Halbzeuge haben
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 25. September 2016, 08:33:34
:D
 ich werd nu nen handel aufmachen udn die dinger auf der eurotier für 15  euro verhökern , ich bin der mann mit den dollarzeichen in den augen .
servus

Das wird für die AP Company Anlass sein, den Preis wieder auf das ursprüngliche Niveau von 3,95 € anzupassen. Dann wirds zwar nichts mit Deiner Gelddruckmaschine, aber Du hast wenigstens die Welt wieder ein Stück weit in Ordnung gebracht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 25. September 2016, 10:10:12
:D
 ich werd nu nen handel aufmachen udn die dinger auf der eurotier für 15  euro verhökern , ich bin der mann mit den dollarzeichen in den augen .
servus

Das wird für die AP Company Anlass sein, den Preis wieder auf das ursprüngliche Niveau von 3,95 € anzupassen. Dann wirds zwar nichts mit Deiner Gelddruckmaschine, aber Du hast wenigstens die Welt wieder ein Stück weit in Ordnung gebracht.


puh, um was gehts da überhaupt, ich bin jetzt zu faul zum rückwärtssuchen ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 25. September 2016, 10:12:05
Ich hab gesucht. Irgendwelche klappen von der Fütterung die in 1000en ställen in Deutschland eingebaut ist.
Siehe Seite 1 in diesem Thema
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 30. September 2016, 21:55:55
beim trimble lenkrad ist der elektromotor defekt, bzw die paltine.
die platine gibt es nicht einzeln zu kaufen, nur der komplette motor ,typ SAM-"00
2800€ netto !
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 30. September 2016, 22:48:54
beim trimble lenkrad ist der elektromotor defekt, bzw die paltine.
die platine gibt es nicht einzeln zu kaufen, nur der komplette motor ,typ SAM-"00
2800€ netto !

Hast mal bei Ilgenfritz oder anderen solcher Elektronikreparaturfirmen angefragt?

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 04. Oktober 2016, 20:46:04
beim trimble lenkrad ist der elektromotor defekt, bzw die paltine.
die platine gibt es nicht einzeln zu kaufen, nur der komplette motor ,typ SAM-"00
2800€ netto !

Hast mal bei Ilgenfritz oder anderen solcher Elektronikreparaturfirmen angefragt?

Gruß
Ede

danke für den tip
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 04. Oktober 2016, 22:02:15
Hallo,
Volt24.de, die müssten fast um die Ecke sein bei dir, die machen auch unsere ZBR der LKWs. Fixpreis und schnell, vor allem mit 1 jahr garnatie.
mfg
fritz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 07. Oktober 2016, 00:02:35
Hallo,
Volt24.de, die müssten fast um die Ecke sein bei dir, die machen auch unsere ZBR der LKWs. Fixpreis und schnell, vor allem mit 1 jahr garnatie.
mfg
fritz


die bude kannte ich bisher nicht.
danke
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Rabe am 07. Oktober 2016, 08:33:46
Hallo,
Volt24.de, die müssten fast um die Ecke sein bei dir, die machen auch unsere ZBR der LKWs. Fixpreis und schnell, vor allem mit 1 jahr garnatie.
mfg
fritz

Du meintest 24volt.de?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 07. Oktober 2016, 10:43:06
http://talk.newagtalk.com/forums/thread-view.asp?tid=652901&DisplayType=nested&setCookie=1

schau mal hier ob das deinem Fehler entspricht, bei fehlenden Englischkenntnissen hilft

translate.google.de

einfach den Text eingeben und hoffen das die Übersetzung halbwegs verständlich ist

Viel erfolg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 19. Oktober 2016, 09:00:37
Ich habe 2 Getriebeöl-/Hydraulikfilter samt Dichtungen und einen Hydraulikölfilter, beides für Hanomag, gekauft.

Bei Scheer Landtechnik alles zusammen mit Versand und MwSt. 170 € auf Rechnung (war dort Erstkunde).

Gleiche Teile im Granit Classic Parts-Katalog 2015/2016 : 455 € incl. MwSt ohne Versand.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 21. Oktober 2016, 09:07:44
... passt hier zwar nicht ganz hin, aber 60€ Gebühr für eine Sperrfristverschiebung zum Güllefahren finde ich schon etwas übertrieben.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fons am 31. Januar 2017, 16:40:38
Ich kaufe auch viel über Granit.
Aber leztens waren die org. Scharre für meinen Farmet Kompaktor um einiges teuerer alls die org. Teile
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: no-tiller am 31. Januar 2017, 16:50:55
Immer schön vergleichen.
Hatte schon mehrmals festgestellt das Original JD Teile gleich teuer oder günstiger sind als Granit.

Gruss
no-tiller
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 31. Januar 2017, 19:54:00
Hatte gerade wieder einen Fall, Kolben und Buchsen für einen Motor: Granit 270 € pro Zylinder, Fa. Scheer 135 € in angeblich besserer Qualität.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 31. Januar 2017, 21:51:35
jetzt muss ich doch mal schreiben dass ich mit Granit Teilen gute Erfahrung habe: Hechscheive Deut Agrotron war unerwartet günstig, die Wasserpumpe vom Granit hält jetzt schon über 5000Stunden während die zweite von Deutz (doppelter Preis) nach 500Stunden wieder fertig war und es nix mehr auf Garantie gab.
Ausse Battterien wüsste ich n ix wo Deutz oder Cllas bei den Traktorenteilen biliger waren
Maschio(Gaspardo) Drille der kleine Monitor hatte einen Knick in der Anzeige; sollte 800€ kosten, Tante googel gefragt, MSO Bad Münstereifel angerufen, 125€ für ne Ersatzscheibe bezahlt, bisschen gefummelt  >>> läuft! Hier ist der Original-Lieferant des Bauteils mal eine gute Adresse (Walter hat mit denen auch sehr gute Erfahrungen gemacht, kompetent und bei dem was man von ihnen kauft gibt es kein gemache ob vorgestern die Garantie Abgelaufen ist)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Walter am 01. Februar 2017, 20:53:14
Hallo,


Für alle die mal ne Scheibe am Traktor kaputt haben, ist    www.traktorist.de  eine recht gute Adresse.
Was der nicht so da hat, besorgt der auch.

Über die Firma MSO kann ich nur das gleiche sagen wie über die Firma Agripp: Da passt alles. Punkt aus.


MfG
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 02. Februar 2017, 01:15:11
Ich kaufe auch viel über Granit.
Aber leztens waren die org. Scharre für meinen Farmet Kompaktor um einiges teuerer alls die org. Teile
¿über wen kaufst Du Farmet Teile (ich liege von 3 grossen Farmet-Händlern gleich WEIT weg...)
ist mir schon unheimlich dass an meinem Kompaktomat noch nie etwas nötig war, trotz Schotterweg planieren und Bankette einebnen, der muss überall hin wo ich um die Kreisellegge Angst habe....
gern auch per PM!!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jonny B.Goode am 18. Februar 2017, 19:00:04
   Riementrommel Claas sollte kosten 1600.-+  ........   Ne abgedrehte 60er Welle(1195mm lang).. 7 Stanzteile aus 3mm Blech(300mmDurchmesser) und 1qm 2,5mm Blech  :boing:

   Hofeigene Schmiede.... Trommel in Stabil 300,-Euro Materialkosten,fertig zum verschweissen vorkonfektioniert ,1 Stunde schweissen..gibt nach Adam seinen Riesen 400,-Euro.

   Hab mit Walter da lange telefoniert,hat mich auch in Bezug auf Ersatzteilbeschaffung an den Wasser und Bodenverband verwiesen. Der Meister der Werkstatt hat mir klar gemacht,das das
   Ding wohl sehr oft ausgewechselt wird,da es einfach ne zu schwache Wandung hat.

   Hab das Ding jetzt in stabil..... werd wohl in Serienfertigung gehen   ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 18. Februar 2017, 19:23:01
Hast du sie wuchten lassen?
Ich habe mal ein Zahnrad für einen Dupplexantrieb (eigentlich zwei Zahnräder plus Distanzscheibe) lasern lassen. Das hat 1/10 des Originals gekostet. :)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: RumsRumsRums am 18. Februar 2017, 19:52:21
Was ist eine Riementrommel?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jonny B.Goode am 18. Februar 2017, 21:59:20

       http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=21670.msg361143;topicseen#msg361143


   Es ging sich um das Ding hier..    @BNT.Das ist ne langsamlaufende Trommel.   Wennich seh wie die originale verschweisst ist ohhh Mann.Die Ronden von der Selbstbau sind gelasert.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BauerJosef am 09. März 2017, 07:55:31
Hallo,
Jetzt muss ich auch mal meinem Ärger Luft machen.

Ich mach neben der Landwirtschaft auch noch Rasenpflege, großteils Fußballplätze. Dazu hab ich einen John Deere Aercore, einfach gesagt, ein Rasenbelüfter.
Da drinnen ist ein Winkelgetriebe verbaut dass leider etwas laut wurde mit der Zeit. Also raus damit und aufgemacht, war gleich zu sehn dass das Kegelrad im Eimer war.
Ersatzteil Nummer rausgesucht und mal geschaut was das Kosten kann: online wurde das von verschiedenen Ersatzteilhändlern um über 800$ angeboten (von anderen Teilen weiss ich, dass das ziemlich genau das ist, was ich in € hier beim Händler bezahlen müsste)
Also, nachgeforscht. Das Getriebe ist von COMER, gibt es in der Form aber so nicht zu kaufen. Nach langer suche hab ich bei Kramp das richtige ORIGINAL COMER Kegelrad gefunden. Kostet 135€.
Was soll man davon halten?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mabbi am 18. März 2017, 23:00:40
Heute mal ein Ratespiel:
Ist das:
A.) ein vom Dorfschmied auf die schnelle zusammengebratener Notbehelf, damit der Güllemixer einsatzbereit bleibt, bis das eigentliche Ersatzteil kommt,
oder
B.) DAS IST das "Original Ersatzteil" eines deutschen Qualitäts-Landtechnikherstellers.

Viel Spass beim raten  :P
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mabbi am 18. März 2017, 23:27:15
Um die Spannung nicht zu zerstören mach ich mal in einem neuen Post weiter  :)

Bevor jemand auf die Idee kommt zu fragen: Nein, es gehört nicht so, dass da nur 3 Schraubenlöcher drin sind.
Und wofür die Bohrungen in der Achse sein sollen, außer das die Sch... da rein laufen und die nasse Pampe dann dauerhaft drin stehen kann erschliesst sich mir auch nicht.
Unnötig zu erwähnen, dass das Teil natürlich nicht passt! Zum einen ist es zu kurz, zum anderen passt auch der Abstand der Schraubenlöcher in der Breite nicht!
Das ist dann auch das einzig Gute an dem Schrott: Eine mögliche Diskussion, warum wir dieses Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst zurückgeben wollen kann gar nicht erst aufkommen.

Und jetzt der Bogen zum eigentlichen Threadinhalt: Leider war unser Schrauber heute nicht in der Werkstatt, so konnte ich nicht nachfragen was der Hersteller für das Teil haben will. Aber egal, selbst 3,50 - wären zwar nicht unbezahlbar - aber unverschämt!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Christian2 am 19. März 2017, 10:17:20
Sieht nach Fliegl aus...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 19. März 2017, 10:25:24
Aber immerhin verzinkt (oder so ähnlich)  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mabbi am 19. März 2017, 10:33:12
Sieht nach Fliegl aus...

Sind wir wohl nicht die ersten, die Teile in dieser Qualitätskategotie erhalten haben...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: halbspaenner am 19. März 2017, 10:54:06
Sieht nach Fliegl aus...

Sind wir wohl nicht die ersten, die Teile in dieser Qualitätskategotie erhalten haben...
Moin,
diese hochexakten Teile wurden nach einem ausgiebigen Oktoberfestbesuch produziert :party: ;)!
Gruß, Rudolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Jonny B.Goode am 19. März 2017, 11:01:58


  Fliegl scheint irgendwie in Sachen Zinkerzgruben sehr aktiv zu sein  ;D . Die verzinken noch Ommas Rollator..
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: selfkantj am 19. März 2017, 12:53:13
Heute mal ein Ratespiel:
Ist das:
A.) ein vom Dorfschmied auf die schnelle zusammengebratener Notbehelf, damit der Güllemixer einsatzbereit bleibt, bis das eigentliche Ersatzteil kommt,
oder
B.) DAS IST das "Original Ersatzteil" eines deutschen Qualitäts-Landtechnikherstellers.

Viel Spass beim raten  :P


Ohne Zink hätte ich auf den Lehrling vom Dorfschmied getippt  :D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 19. März 2017, 13:26:47

Das findest du bei namhafteren Firmen auch.
Turbofüller für Vakuumfass nach dem Anbau Probelauf mit Gülle Laute schleifende Geräusche.

Verkäufer: Das ist normal am Anfang geht weg...

Wir haben dann den Deckel angeschraubt und nachgesehen.
Der Rotor hatte auch der einen Seite 5 mm und auf der anderen Seite ist er angelaufen.
Spitze Verarbeitungsqualität.
Firma hatt ihn abholen lassen und auf der einen Seite mit der Flex abgeschliffen.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 20. März 2017, 17:54:45
Heute mal ein Ratespiel:
Ist das:
A.) ein vom Dorfschmied auf die schnelle zusammengebratener Notbehelf, damit der Güllemixer einsatzbereit bleibt, bis das eigentliche Ersatzteil kommt,
oder
B.) DAS IST das "Original Ersatzteil" eines deutschen Qualitäts-Landtechnikherstellers.

Viel Spass beim raten  :P

Wenn schon bei BMW betrunkene und bekiffte Mitarbeiter das ganze Band lahmlegen...

http://www.t-online.de/auto/news/id_80675648/berauschte-bmw-mitarbeiter-legen-produktion-lahm.html

... dann wird in den weiter östlich gelegenen Produktionsstätten der Wodka auch nicht zur Verbesserung der Fertigungstoleranzen beitragen...  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: halbspaenner am 20. März 2017, 18:14:04

... dann wird in den weiter östlich gelegenen Produktionsstätten der Wodka auch nicht zur Verbesserung der Fertigungstoleranzen beitragen...  ;D
Moin,
da täuscht Euch aber nicht: Freund von mir ist Ing. bei VW und hat oft in Bratislava bei Skoda zu tun. Er ist immer wieder begeistert von der Motivation der dortigen Arbeitskräfte, obwohl die sich oft kaum die selbst produzierten Autos leisten können. Er meint, daß Wolfsburg mit seiner Gewerkschaftsdiktatur ein richtiger Sch....laden dagegen ist und uns der ehem. Ostblock in 20 Jahren in die Tasche steckt!
Nur mal so zum Nachdenken :frage:!
Gruß, Rudolf
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 20. März 2017, 19:15:18
Alles gut, Rudolf.
Wir haben mehrere Skoda in der Familie und sind top zufrieden. Das bezog sich eigentlich mehr auf das Teil von Mabbi.
Dass die Arbeiter bei Skoda top motiviert sind glaube ich sofort.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mabbi am 20. März 2017, 21:05:43
Irgendwo hab ich das schon mal gesehen. Nur wo??    :paetsch:

https://agro-center.de/geraeteprogramm/schlepperruehrwerk/schellenunterteil-fuer-schlepperruehrwerk-f-srwfli900211.html?

Immerhin muss man jetzt anerkennen, dass nichts geliefert wurde, was nicht versprochen war. Dafür gibts noch einen  :paetsch:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: RumsRumsRums am 21. März 2017, 06:11:32
Irgendwo hab ich das schon mal gesehen. Nur wo??    :paetsch:

https://agro-center.de/geraeteprogramm/schlepperruehrwerk/schellenunterteil-fuer-schlepperruehrwerk-f-srwfli900211.html?

Immerhin muss man jetzt anerkennen, dass nichts geliefert wurde, was nicht versprochen war. Dafür gibts noch einen  :paetsch:

60€  :irre:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 21. März 2017, 07:38:06
Seit wann ist fliegl Ein  qualitätshersteller?
Jedes polnische fabrikat würde ich da vorziehen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 21. März 2017, 17:18:48
@mabbi
Wie alt ist dein Güllemixer ist das der mit die Kunststofflager selbstschmierend mit Gülle?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mabbi am 21. März 2017, 17:42:06
@mabbi
Wie alt ist dein Güllemixer ist das der mit die Kunststofflager selbstschmierend mit Gülle?

Kann ich dir gar nicht so genau sagen, ist vom Kollegen der den noch rumliegen hatte und nicht mehr braucht. Glaube irgendwo zw. 10 und 15 Jahren alt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 21. März 2017, 22:15:34
Alles gut, Rudolf.
Wir haben mehrere Skoda in der Familie und sind top zufrieden. Das bezog sich eigentlich mehr auf das Teil von Mabbi.
Dass die Arbeiter bei Skoda top motiviert sind glaube ich sofort.
:wein:
Ja! Wir wohnen im Dunstkreis eines grossen VW-Werkes.Getriebe und Teile für alle Konzernmarken werden hier gefertigt. Schon oft gehört: Skoda ist die Bench in der Fertigungsqualität!
Den Satz oben habe ich irgendwo hier auch schon mal so geschrieben...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 23. März 2017, 06:25:29
habe zwar (noch) keine unbezahlbaren ET ....

Ich versuche verzweifelt auf die ET Seite von Kverneland zu kommen, spätestens bei dem Laden der ET Software hängt sich jeder Browser auf.
Hat einer von euch ne Idee oder ne Lösung?

Danke

Bernd
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: curmet am 23. März 2017, 06:46:42
Diese tollen java applets...
Alles erlaubeb, bestätigen, popups erlauben usw. Und java muss natürlich installiert sein.

Achja mit dem neuen firefox gehts nicht mehr! Es müsste eine ältere Version geben die noch länger unterstützt wird.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Simon am 23. März 2017, 07:01:33
habe zwar (noch) keine unbezahlbaren ET ....

Ich versuche verzweifelt auf die ET Seite von Kverneland zu kommen, spätestens bei dem Laden der ET Software hängt sich jeder Browser auf.
Hat einer von euch ne Idee oder ne Lösung?

Danke

Bernd

Über welche Seite genau gehst du denn da rein? Bei mir über agroparts.com funktioniert es. MacOS und Safari Browser.

Gruss
Simon
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Pfaelzerhannes am 23. März 2017, 07:12:42
habe zwar (noch) keine unbezahlbaren ET ....

Ich versuche verzweifelt auf die ET Seite von Kverneland zu kommen, spätestens bei dem Laden der ET Software hängt sich jeder Browser auf.
Hat einer von euch ne Idee oder ne Lösung?

Danke

Bernd

Du musst popups erlauben. Dann gings bei mir auch.

Für unbezahlbare Ersatzteile bist du bei Kverneland genau richtig. Hab ich die Tage erst wieder gemerkt. Und dann auch noch vier Wochen Lieferzeit. 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ruebe am 23. März 2017, 07:27:00
Bei Kverneland über ET geht gar nichts, über Quest bekomme ich ein paar Dokus angezeigt,

Agroparts habe ich meinen Login nicht mehr , mal sehen .... aber meine Frau hat ein gut geführte FiBu  ;D... Nummern haben wir aber ist Sch ....

Danke

Bernd
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Simon am 23. März 2017, 07:45:52
Hmm.... Kernland, teure Ersatzteile.... Da war doch was :frage: :zahnstocher: :net:

Achja, das Kettenrad für den Ballenaufloeser. 3/4" Teilung, 23 Zähne, 25mm Bohrung.

Kosten Originalersatzteil: 250EUR netto  :o

Nachbau wollten wir einbauen, passt aber nicht, da die Kettenscheibe genau mittig auf der Nabe positioniert sein muss. Alle von uns gefundenen Standard Kettenräder haben die Kettenscheibe aber immer seitlich.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Lemmy am 25. März 2017, 20:34:07
Für manche Sachen gibt es Anscheinend keine Ersatzteile. Ich habe das halbe Internet durchsucht, um für den Kompressor des Cleanfixlüfters ein Teil zu finden bzw zu bekommen. Es ist ich nenne es mal der Kolbenring von diesen Kommpressor und so wie es aus sieht bekommt man nur den Kompletten Kompressor für viel Geld. >:(
Es ist mit der Zeit zum kotzen, 5 Cent Teile gibt es nur in Verbindung mit alles Andere und zwar Montiert.

Gruß
Lemmy
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: samoht__ am 30. März 2017, 00:09:38
Gebläsemotor von SPAL für einen Agrotron MK2

Beim freundlichen SDF-Händler: 370 € + MwSt. !!
Bei Kühler-Rath: 145 € inkl. MwSt.

Gleiches Produkt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Weißbier am 30. März 2017, 07:30:40
Für manche Sachen gibt es Anscheinend keine Ersatzteile. Ich habe das halbe Internet durchsucht, um für den Kompressor des Cleanfixlüfters ein Teil zu finden bzw zu bekommen. Es ist ich nenne es mal der Kolbenring von diesen Kommpressor und so wie es aus sieht bekommt man nur den Kompletten Kompressor für viel Geld. >:(
Es ist mit der Zeit zum kotzen, 5 Cent Teile gibt es nur in Verbindung mit alles Andere und zwar Montiert.

Gruß
Lemmy

Das gleiche hatte ich mal mit einem ISRI-Schleppersitz. Kompressor Kolbenring defekt. War kein neuer im Zubehör zu bekommen, Original = 450DM.  Habe dann einen Aldi KFZ-Kompressor hinter den Sitz gelegt und mit der Kompressorleitung verbunden und wenn gepumpt werden sollte dann in Zigarettenanzünder gesteckt. Das ganze ging ca. 2 Jahre, dann kam ein neuer Sitz drauf.

Gruß Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: samoht__ am 02. April 2017, 03:46:19
Gebläsemotor von SPAL für einen Agrotron MK2

Beim freundlichen SDF-Händler: 370 € + MwSt. !!
Bei Kühler-Rath: 145 € inkl. MwSt.

Gleiches Produkt.

Lustigerweise wenige Tage später genau anders herum:

Gebläsemotor für TTV 620:
Unschlagbar günstiger Preis durch den SDF-Händler 105 € netto, und damit weit günstiger als alle Aftermarket-Anbieter wie Granit etc.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amalie18 am 27. April 2017, 19:44:41
Beim Pickerlmachen (TÜV) wurde bei meinem Claas Scorpion festgestellt, das ich die Achsschenkel neu lagern muss und 3 Spurstangen zum tauschen sind. Die 4te hätte für dieses Jahr noch gereicht. Also vom Claas Händler Angebot machen lassen.
Preis für 1 Spurstange: €555,- exkl. Hatte zwar mit sowas gerechnet, aber man hofft ja bis zum Schluss.
Habe mir gedacht ist ja ein Kramer Lader. Also bei Kramer angefragt. Die wollten €1200,- exkl. Ich hab ihn dann gefragt: Für alle 4? Er verneinte.
Ist doch Wahnsinn. Hier mal ein Lob an Claas.
Aber:
ich dann einen Händler gesucht, der Teile direkt vom Achshersteller verkauft. Preis €330 exkl.
Mittlerweile kenne ich einen Lieferanten im Ausland, der mir die Teile um €280 exkl. verkauft. Habe dann zugeschlagen.

Arbeit: ca. 6 Stunden internetsurfen
Ersparnis: €1100 nur bei den Spurstangen
Stundenlohn: mind. 180 Euro

Falls mal jemand die selben Teile braucht, einfach melden.

Lg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Foerdi am 30. April 2017, 22:13:13
Wieviel Betriebsstunden hat der Scorpion denn auf der Uhr?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amalie18 am 02. Mai 2017, 00:58:49
ca. 6750
Ist ein 7045 aus 2010.

Lg
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mathilde am 07. Juni 2017, 16:11:05
Hallo,

Turbolader für Merlo: 2062,50€ Deutz Motor. Ich bin geplättet. Git es die eigentlich im Tausch? Der hat den alten mit.

LG Mathilde
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JoBeck am 07. Juni 2017, 16:23:34
Hallo,

der für meinen fendt sollte damals 3200,-Kosten,

hab dann den GLEICHEN hier: http://www.turbokompakt.de/ für 750,- per nachname nach hause geschickt bekommen!

einfach mal anrufen!

JoBeck
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest176 am 07. Juni 2017, 17:44:00
Hallo,

der für meinen fendt sollte damals 3200,-Kosten,

hab dann den GLEICHEN hier: http://www.turbokompakt.de/ für 750,- per nachname nach hause geschickt bekommen!

einfach mal anrufen!

JoBeck

im tausch ?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 16. Juli 2017, 23:31:06
https://www.ebay.de/itm/111888186014

Durch Zufall gesehen. Da fragt man sich auch ob das gerechtfertigt ist........
Wie kommt man auf solchen Preis?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: miltischnorrer am 16. Juli 2017, 23:49:41
Wer macht das noch selber? Montieren lassen ist so günstig, da quäl ich mich doch nicht mehr selber damit rum.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: tuning Esel am 17. Juli 2017, 03:48:03
das ist für Expeditionnen, in der Wüste wo kein Strohm oder so gibt..
da darf es schon was kosten....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Helmo am 17. Juli 2017, 09:43:19
Wir montieren die auf dem LKw noch selber.
Mein Vater fährt beruflich Dreiachser und Tandem. Da wechseln wir alle Räder selbst.
Wir haben da eigene Hebeisen für, muss mal nach dem Hersteller gucken, aber das wechseln eines Reifens dauert dann zu zweit keine 5 Minuten.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: klausg am 17. Juli 2017, 10:20:37
Hier wechseln die Reifenhändler auch Schlepperreifen direkt am Schlepper. Geht wesentlich schneller als erst Radgewichte u. A. zu demontieren.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 17. Juli 2017, 19:32:59
das ist für Expeditionnen, in der Wüste wo kein Strohm oder so gibt..
da darf es schon was kosten....

Gibt doch genug Regionen wo es kein Strom gibt. so aufwendig sieht das Teil nun auch nicht aus. Den Preis finde ich schon heftig. (Ich brauche das Teil nicht, nur durch zufall gesehen, aber trotzdenm geschockt gewesen  :o :o )
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 17. Juli 2017, 23:08:54
Wir montieren die auf dem LKw noch selber.
Mein Vater fährt beruflich Dreiachser und Tandem. Da wechseln wir alle Räder selbst.
Wir haben da eigene Hebeisen für, muss mal nach dem Hersteller gucken, aber das wechseln eines Reifens dauert dann zu zweit keine 5 Minuten.

Hallo,

in 5 Min ein Reifenwechsel durchzuziehen

HUT AB

selbst wenn du das Wort Rad , Reifen oder sogar Felge verwechselt hast.

Gruß Ceres
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Helmo am 18. Juli 2017, 09:24:32
Reifenwechsel.
Also Rad ab und so kommt noch dazu.
Wir haben die Hebeisen von Michelin, die gabs wohl mal irgendwo dazu, da gehts zu zweit flott. Lose drücken mit dem Radlader.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ulli am 18. Juli 2017, 21:54:54
https://www.youtube.com/watch?v=dobk8USpN_I
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jupp am 18. Juli 2017, 22:29:14
Ist ja schön anzuschauen, aber das, was interessant ist, zeigen die nicht: Wie bekommt Ihr die von der Wulst runter - ohne Maschine?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 19. Juli 2017, 06:33:04
Moin,
der war wohl platt und ist schon ein paar Meter gefahren worden. ;D Wie in der Politik, die schwierigen Dinge werden ausgeblendet. ;D
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Helmo am 19. Juli 2017, 09:21:20
Ist ja schön anzuschauen, aber das, was interessant ist, zeigen die nicht: Wie bekommt Ihr die von der Wulst runter - ohne Maschine?

Ohne Maschine gehen die LKW Reifen fast nie von der Wulst runter. Am Ehesten noch mit dem 5kg - Bello (Schlegel)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jupp am 19. Juli 2017, 17:54:28
Ich hab für sowas einen speziellen Meissel (sehr breit), den ich mit einem 2kg-Handhammer zwischen Reifen und Felge haue, geht eigentlich immer. Und für "kleineres" habe ich eine alte Presse zum montieren von Sprengringfelgen, damit bekommt man zumindest bis 24" das meiste runter. Allerdings ist das Ding in der Höhe (=Reifenbreite) eingeschränkt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: klausg am 20. Juli 2017, 15:14:09
Die werden meist mit einem Druckluftkeil abgedrückt
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: John Deere 7830 am 23. Juli 2017, 20:30:52
Nicht direkt Ersatz Teil, aber handelt sich um ein unverschämtes Angebot:
Angebot von einem Spengler für 5m Ortgangblech, 4,5m Saumrinne und 3m Fallrohr. Inkl. Montage und Mehrwertsteuer will er 1950€.
Kam mir bissl verarscht vor, oder vielleicht doch nur ein Abwehrangebot?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 23. Juli 2017, 20:48:36
Nicht direkt Ersatz Teil, aber handelt sich um ein unverschämtes Angebot:
Angebot von einem Spengler für 5m Ortgangblech, 4,5m Saumrinne und 3m Fallrohr. Inkl. Montage und Mehrwertsteuer will er 1950€.
Kam mir bissl verarscht vor, oder vielleicht doch nur ein Abwehrangebot?

eher zweiteres...
die handwerker wissen nicht mehr , was sie zuerst machen sollen, die haben alle arbeit ohne ende, hier wollte einer laufhof betoniern, da wurde ihm mitgeteilt, das würde heuer nur noch gemacht wenn es woanders ne verzögerung gäbe
ich wollte ne simple zimmermannsarbeit haben, der dritte kam wenigstens einmal vorbei, aber der erzählt mir am telefon auch die story vom pferd
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: 309CA am 23. Juli 2017, 20:57:56
Nicht direkt Ersatz Teil, aber handelt sich um ein unverschämtes Angebot:
Angebot von einem Spengler für 5m Ortgangblech, 4,5m Saumrinne und 3m Fallrohr. Inkl. Montage und Mehrwertsteuer will er 1950€.
Kam mir bissl verarscht vor, oder vielleicht doch nur ein Abwehrangebot?

Lass halt Kanten und die Hauptarbeit das anbringen machst selber...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: monsato am 23. Juli 2017, 21:07:08
hay

zum teil gibts solche teile im baumarkt  hab letztes jahr  selbst auch  solch sachen verarbeitet .
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: samoht__ am 23. Juli 2017, 21:08:56
Handwerkerpreise mittlerweile einfach nur noch unverschämt, sorry. Während Hausbau genügend erlebt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 23. Juli 2017, 21:22:57
hay

zum teil gibts solche teile im baumarkt  hab letztes jahr  selbst auch  solch sachen verarbeitet .


Nicht nur im Baumarkt.
Selber Machen ist eh die einzige Lösung. Die ökonomischen Reibungsverluste sind einfach zu groß.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 24. Juli 2017, 12:38:42
"unbezahlbare Ersatzteile"   >> was hier in den letzten Beiträgen geschrieben wurde ist der Grund dafür das sich teil astronomische Preise durchsetzen lassen. muss selbst die Woche mal nachhaken was bei einer Motorreparatur mit den Altteilen geschehen ist! bei 74€ Stundensatz müssen natürlich ganze Lüftergebläse getauscht werden, wenn nur ein Lager kaput ist. viel schlimmer ist das man erst meckern kann wenn man seine Brocke wiederbekommen hat, wird ansonsten einfach nicht fertig...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 24. Juli 2017, 13:09:29
mittlerweile nicht mehr "sexy"

Mittlerweile = 70 Jahre oder ist das eigentlich nicht schon seit der industriellen Revolution so? Dass gerade mal ein Prozent der Bevölkerung heute in der Landwirtschaft arbeitet, ist dem geschuldet. Kompensiert wurde das immer durch Technologie und das wird auch in Zukunft so sein. Dabei wirft sich die Frage auf, wer schneller den AK-Bedarf senken wird/kann.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 24. Juli 2017, 13:26:41
"unbezahlbare Ersatzteile"   >> was hier in den letzten Beiträgen geschrieben wurde ist der Grund dafür das sich teil astronomische Preise durchsetzen lassen. muss selbst die Woche mal nachhaken was bei einer Motorreparatur mit den Altteilen geschehen ist! bei 74€ Stundensatz müssen natürlich ganze Lüftergebläse getauscht werden, wenn nur ein Lager kaput ist. viel schlimmer ist das man erst meckern kann wenn man seine Brocke wiederbekommen hat, wird ansonsten einfach nicht fertig...

Tja, das werden wir aber nicht mehr aufhalten:
Reparieren im klassischen Sinne soll, wenn´s nach der Industrie geht, abgeschafft werden.
Bauteil kaputt =  tauschen
Manche Bauteile sind schon so konstruiert das sie sich nicht mehr zerlegen lassen....

Da kann sich so manche Maschine die im Kauf preiswert erschien nachher als teuer raus stellen
(Prinzip Drucker: Billiger Drucker = teure Verschleißteile, Teurer Drucker = günstige Verschleißteile)
Finde ich auch nicht gut, aber mich fragt da auch niemand so wirklich nach.......

Stundenlöhne im Handwerk werden massiv steigen die nächsten Jahre, egal welches Gewerk.
Wenn wir Nachwuchs haben und halten wollen, werden wir Sie entsprechend bezahlen müssen. Ansonsten wandern Sie ab Richtung Industrie, etc.....

Wobei ich schon länger frage warum ein KFZ-Mechatroniker mit 80,- bis 135,-€ die Stunde verrechnet werden darf, aber ein Land-& Baumaschinenmechantroniker wird mit 75,-€ als zu teuer empfunden.......

Unser Beruf ist unter Garantie schwerer, vielfältiger und fordert uns mehr ab, geistig und körperlich!

Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Lachsbrötchen am 24. Juli 2017, 13:38:05

Wobei ich schon länger frage warum ein KFZ-Mechatroniker mit 80,- bis 135,-€ die Stunde verrechnet werden darf, aber ein Land-& Baumaschinenmechantroniker wird mit 75,-€ als zu teuer empfunden.......

Unser Beruf ist unter Garantie schwerer, vielfältiger und fordert uns mehr ab, geistig und körperlich!

Gruß

Friedhelm

Naja der Baumaschienen Mechaniker wird auch deutlich höher abgerechnet, lass auf dem Bulli mal Liebherr oder Linde stehen  :o
Kenne einige die von Landtechnik zu Bau oder Staplern gewechselt sind weil es da mehr Geld bei weniger Stunden und einer 5 Tage Woche gibt.


Und zu den Aushilfen, wenn die alle so bezahlen wie der LU der mich neulich haben wollte, naja für das Geld stehe ich morgens nicht auf...
Das kann man dann auch keinem übel nehmen wenn der lieber das WE mit der Freundin verbringt, als sich für 7,50 die Stunde den Arsch auf dem Bock platt zu sitzen...

Es gilt:
If you pay peanuts, you get monkeys
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 24. Juli 2017, 13:58:04

Manche Bauteile sind schon so konstruiert das sie sich nicht mehr zerlegen lassen....



Ich war letztens ganz erstaunt, dass sich an meinem Samsung Tablet der Speicher auslöten lässt.

Und wie war das beim PKW? Radlager gibt's nur zusammen mit einem neuen Radträger...?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Sty_ am 24. Juli 2017, 14:18:38
hay

zum teil gibts solche teile im baumarkt  hab letztes jahr  selbst auch  solch sachen verarbeitet .

Sind aber mit Vorischt zu geniessen, hab da schon viel gesehen

aber ich meine die ganzen Presseteile bekommst auch bei O-metal.at

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 24. Juli 2017, 14:25:11
Diskussion um die Arbeitskräfte mal abgetrennt und neues thema draus gemacht.

http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=22363.0

Hier dann weiter mit den Ersatzteilen usw.  :)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 24. Juli 2017, 15:40:11
Dann beginne ich damit: ein 2 mal gebogenes Flacheisen mit einem knappen Meter und 5 cm Breite, 5mm Stärke als Verschleißschiene beim Müthing, zwar in Hardox, soll 144 Euronen kosten.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 24. Juli 2017, 18:42:08
....zitat gekürzt.... bei 74€ Stundensatz müssen natürlich ganze Lüftergebläse getauscht werden, wenn nur ein Lager kaput ist. viel schlimmer ist das man erst meckern kann wenn man seine Brocke wiederbekommen hat, wird ansonsten einfach nicht fertig...

..., aber ein Land-& Baumaschinenmechantroniker wird mit 75,-€ als zu teuer empfunden.......

Unser Beruf ist unter Garantie schwerer, vielfältiger und fordert uns mehr ab, geistig und körperlich!

Gruß

Friedhelm
@ Friedhelm : Ich hatte Verständnis dafür das man bei den notwendigen Stundensätzen für qualifiziertes Personal nicht jedes Teil reparieren kann, aber es komt noch viel besser:  :police: wollte das Altteil abholen weil es Laut einem Linde-Experten einfach zu reparieren und dann gut im Internet zu verkaufen sei. Aber: Der Linde Experte hatte sich geirrt! die Fachwerkstatt hatte das Lüftergebläse repariert und so gut gereinigt dass es von uns für neu gehalten wurde! :P ;D 
das war denen auch wichtiger dass ich den Motor am Freitag mittag noch bekommen habe, als dass die Rechnung gleich da ist, top Betrieb!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 25. Juli 2017, 15:02:19

@ Friedhelm : Ich hatte Verständnis dafür das man bei den notwendigen Stundensätzen für qualifiziertes Personal nicht jedes Teil reparieren kann, aber es komt noch viel besser:  :police: wollte das Altteil abholen weil es Laut einem Linde-Experten einfach zu reparieren und dann gut im Internet zu verkaufen sei. Aber: Der Linde Experte hatte sich geirrt! die Fachwerkstatt hatte das Lüftergebläse repariert und so gut gereinigt dass es von uns für neu gehalten wurde! :P ;D 
das war denen auch wichtiger dass ich den Motor am Freitag mittag noch bekommen habe, als dass die Rechnung gleich da ist, top Betrieb!
[/quote]

Na siehste! Da hat jemand mal gute Arbeit gemacht.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 01. August 2017, 08:49:33
1500 Std Kundendienst Claas arion 530

1850€

Ich finde das über alle massen teuer.
Davon belaufen sich allein über 13 Std arbeitskosten zu 65€ netto.
In der Zeit hätte ich es als laie auch geschafft...

Wenn ich zu den blauen oder grünen in die örtliche Werkstatt gehe kostet eine gesellenstunde kein e 50€
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 01. August 2017, 09:37:25
Hallo nofear,

über die Werkstattkosten rege ich mich auch immer auf, aber wenn ich von Deinen Kosten höre, sollte ich mehr als zufrieden sein.

Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und in meinen alten Belegordnern recherchiert, wie hoch bei meinem Claas Arion 640 die 1.500 h-Inspektion ausgefallen ist. Dabei sind lt. Lohntext vor ziemlich genau drei Jahren folgende Arbeiten durchgeführt worden: Wechsel vom Motorölfilter, Getriebeöl- bzw. Hydraulikölfilter, Filter für HD-Bremse und Kraftstofffilter sowie der Wechsel des Motoröls und der Vorderachsöle. Kabinen- und Luftfilter wurden lediglich gereinigt. In dem Zuge sind Gesamtkosten in Höhe von netto 800,60 € angefallen, davon 314 € Lohnkosten.

Gruß
Ansgar
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 01. August 2017, 09:49:26
Hallo ich bin sicher nicht gemeint  ;)

@ Ansgar: Sind da die Öle mit inkludiert?
Zumindest Motorölfilter wird ja keiner ohne Öl wechseln.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 01. August 2017, 10:02:30
Ja, ich habe doch geschrieben:
 
Wechsel vom Motorölfilter, Getriebeöl- bzw. Hydraulikölfilter, Filter für HD-Bremse und Kraftstofffilter sowie der Wechsel des Motoröls und der Vorderachsöle. Kabinen- und Luftfilter wurden lediglich gereinigt.

Getriebeöl steht lt. Wartungsplan so viel ich weiß alle 1.000 h zum Wechsel an.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 01. August 2017, 10:05:31
Sorry, bin heute offensichtlich noch nicht ganz da.
Wer lesen kann ist im Vorteil  :-[
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 03. August 2017, 14:46:44
mit Arion 640 und Claas-Service habe ich auch so meine Erfahrungen, kann nur sagen: bitter enttäuscht! das mit dem Service bringt keine Sicherheit, das ist scheinbar oft nur Auslastung für Werkstattpersonal. Du gibst den Karren ab und musst drauf Vertrauen...... Gründlich beseitigt das Vertrauen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 03. August 2017, 16:08:37
Alle kochen nur mit Wasser.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Karsten F am 03. August 2017, 17:00:05
Arion 550 2.000 h Kundendienst

1.774,63 € netto

10 h Arbeit Geselle     
  5 h  "       Lehrling

Knapp 100 l Öl gewechselt

Knapp 800 € Kosten für Filter (11 Stk )


Rest Kleinkram

Ich finde die Kosten angemessen. Schliesslich soll der dann vernünftig laufen.
Ich mache jedenfalls beim Kundendienst nicht 11 verschiedene Filter neu. Durch Maxicare haben die bisher auch alles außerplanmässige bezahlt

Der Axion 930 war auch gerade mit 2400 h da . 2790,00 netto

16 h Geselle

220 l Öl

2.000 € Material

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 03. August 2017, 18:54:29
Knapp 800 € Kosten für Filter (11 Stk )


Naja 800€ für 11 Filter macht  auch irgendwo ca. 72 € je Filter oder ist da ein Aktivkohlefilter dabei?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kanisterkopp am 03. August 2017, 19:45:15
Mir wurde für nen Valtra T174 nen Wartungsvertrag für 1,72€ je stunde angeboten(nur Wartung, keine Reparatur). finde ich fair wenn ich eure Preise so lese. Beim Deutz 6160 hab ich auch nicht schlecht geschaut als die Rechnung für den ersten Großen Service kam. nur der Ad blue filter um die 80 Euro...die spinnen doch....die gesamte Inspektion lag irgendwo bei zwei k. Schon Teuer.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 03. August 2017, 20:44:26
Mir wurde für nen Valtra T174 nen Wartungsvertrag für 1,72€ je stunde angeboten(nur Wartung, keine Reparatur). finde ich fair wenn ich eure Preise so lese. Beim Deutz 6160 hab ich auch nicht schlecht geschaut als die Rechnung für den ersten Großen Service kam. nur der Ad blue filter um die 80 Euro...die spinnen doch....die gesamte Inspektion lag irgendwo bei zwei k. Schon Teuer.

So teuer war das bei meinem nicht (6160.4TTV). Habe aber die Summe nicht parat.

Gerade die Filter sind teilweise bei SDF günstiger oder nicht teurer als ein passender Mann-Filter.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Karsten F am 03. August 2017, 21:33:48
Diese neuen Luftfilter kosten schon 122 €. Die zwei Kraftstofffilter sind 90 €
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 03. August 2017, 23:24:24
Naja 2 Kraftstoff filter für 90 € find ich persönlich teuer.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cat-Driver am 04. August 2017, 00:00:11
Naja 2 Kraftstoff filter für 90 € find ich persönlich teuer.

Ich finde es  günstig: beim Mähdrescher (CommonRail, Bj 2013) kostet einer ca 75 und der andere gute 50€ + Steuer. Ist ganz aktuell ... heute kam die Rechnung.

Das sind auch recht große Pötte, 1-1,5 Liter Volumen, nicht mehr die 0,33 Liter ColaDose + Sieb in der Förderpumpe wie in den 90er Jahren üblich
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 04. August 2017, 00:08:43
stellt sich halt die Frage was für den anweder billiger ist? Coladose plus Sieb für 25€ und der Moitor läuft 10000h oder eben 80€ Filter plus 50€ sieb und der Motor is nach 5000h kernschrott wegen AGR odere sonstiger Elektronik???
ich weiß , neue Motoren haben alls so ne Elektronik, die FGrage ist halt für moch was ist für den Benutzer Billiger????
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 04. August 2017, 00:42:03
das musst du selber für dich entscheiden oder ausrechnen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 04. August 2017, 06:53:39
Moin,
das musst du selber für dich entscheiden oder ausrechnen.
wieso, ich habe ja gar nicht die Wahl! Wenn ich wählen könnte würde ich eine mechanischen Reiheneinspritzpumpe bevorzugen.
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 04. August 2017, 07:08:15
Ein Hydraulikfiltereinsatz für meinen alten DeutzFahr Drescher 126 Euro.

Als ich den Händler darauf ansprach, hatte er nicht mal ein schlechtes Gewissen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 04. August 2017, 07:46:15
Moin,
das musst du selber für dich entscheiden oder ausrechnen.
wieso, ich habe ja gar nicht die Wahl! Wenn ich wählen könnte würde ich eine mechanischen Reiheneinspritzpumpe bevorzugen.
Gruß
Frank

Alte Maschinen fahren.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 04. August 2017, 09:13:39
Gerade die Filter sind teilweise bei SDF günstiger oder nicht teurer als ein passender Mann-Filter.

Das habe ich anders in Erinnerung. Hast du mal bei Filterhandel-Wismet.de geschaut? Die sind günstiger als die Deutz-Filter für meine Pumpe-Leitung-Düse Motoren, und ich nehme im Nachbau auch nur Markenhersteller, Mann oder Knecht-Mahle. Wo ich dir recht geben muß, die Ersparnis gegenüber Original hielt sich in Grenzen. Da habe ich schon deutlich schlimmeres erlebt.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 04. August 2017, 10:11:17
Moin,

Ihr müsst folgende Dinge berücksichtigen bzw. die erklären einiges:

Wartungsintervalle:
Jetzt 1x Wartung früher 3 Wartungen in  der gleichen Betriebsstundenzahl.

Technik:
Heute alles drauf was geht, auf jeden Fall deutlich mehr, alles gefedert, alles el.-hydrl. bedienbar und programmierbar, stufenlos oder Automatikgetriebe, 50 km/h, Schlepper alle größer geworden. Abgasvorschriften und sonstige gesetzliche Vorschriften kommen dann noch oben drauf. Das verlangt oft nach besserer Filterung, Ölen, usw......

Teuerung:
Alles ist teurer geworden.....

Trend Handel / Aftersales:
Wir sind auf dem Weg wie PKW / LKW / Baumaschinen: Beim Handel kann und darf nichts mehr verdient werden. Das muss aus dem Aftersales kommen.....


Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 04. August 2017, 18:02:29
Moin,

Ihr müsst folgende Dinge berücksichtigen bzw. die erklären einiges:

Wartungsintervalle:
Jetzt 1x Wartung früher 3 Wartungen in  der gleichen Betriebsstundenzahl.

Technik:
Heute alles drauf was geht, auf jeden Fall deutlich mehr, alles gefedert, alles el.-hydrl. bedienbar und programmierbar, stufenlos oder Automatikgetriebe, 50 km/h, Schlepper alle größer geworden. Abgasvorschriften und sonstige gesetzliche Vorschriften kommen dann noch oben drauf. Das verlangt oft nach besserer Filterung, Ölen, usw......

..
Gruß

Friedhelm

Wohl wahr. Aber die Inspektion von einem alten einfachen Trecker ist in 2 Std erledigt mit allem pipapo. Bei dem modernen braucht man 3 mal solange (viel mehr Öl, mehr Filter, meistens verbaut).
Aber egal was es kostet: Eine sorgfältige Inspektion ist gut investiertes Geld!

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: hahn am 17. August 2017, 15:13:19
Hab heute die Rechnung bekommen für eine Kraftstoffvorförderpumpe (elektrisch) an einem Steyr CVT (Sisu Motor), kostet tatsächlich 629 €!!!
Ich würde zu gerne wissen, was das Ding im Einkauf kostet, wenn es an einer Neumaschine verbaut wird.

Gruß, hahn
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 17. August 2017, 15:23:34
sowas (https://www.google.de/search?q=87802238&oq=87802238&aqs=chrome..69i57&sourceid=chrome&ie=UTF-8) aber nicht oder?

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: WilliW am 17. August 2017, 15:41:16
Zwei kleine 10.0/75R15.3 Kompletträder für eine Gaspardo Drille: 1270.-€
Mit 300.- hatte ich gerechnet.

Weiß jemand, wo man solche speziellen Vierlochfelgen kaufen/fertigen lassen kann? Die Reifen haben ja einige gängige Größe und lassen sich überall kaufen.

Willi
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 17. August 2017, 15:47:41
Da würd ich mal bei Bohnenkamp anfragen.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 17. August 2017, 17:35:36
@WilliW

Hier hab ich mal besondere Felgen für den Schneidwerkswagen gefunden...
http://www.mefro-wheels.com/home.html (http://www.mefro-wheels.com/home.html)

Die sagten damals: "zur Not schweißen wir Ihnen eine andere Schüssel in die Felge..."
Mefro ist auch bei vielen Herstellern Erstausrüster
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: miltischnorrer am 17. August 2017, 19:29:41
5 Loch für die Größe hätte ich noch hier. Kommen demnächst in den Schrott, da ich keine Verwendung habe.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 17. August 2017, 23:50:27
heute mal das gegenteil passiert. Die automatische Walterscheid Seitenstabi...... dahingegangen.
Zum ClaasHändler, Der Case Händler hat mich grad geärgert, das Teil auf den tresen gelegt und gefragt warum das auseinanderfällt :frage: :frage: :frage: :frage:
Er ins Lager hat so ein Teil, fast Komplett, nur das gewindestück hat gefehlt, mit der Aussage probier mal ob dein Gewinde da rein passt.
Es passte, er mal nach Orginalpreis geschaut, ca 380€ ob ich mit 150 € einverstanden bin. Hab gleich mitgenommen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: hahn am 18. August 2017, 09:40:11
sowas (https://www.google.de/search?q=87802238&oq=87802238&aqs=chrome..69i57&sourceid=chrome&ie=UTF-8) aber nicht oder?

JueLue

Doch, das Ding, Filter war dran, aber der macht's nicht mehr aus.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 18. August 2017, 15:03:31
sowas (https://www.google.de/search?q=87802238&oq=87802238&aqs=chrome..69i57&sourceid=chrome&ie=UTF-8) aber nicht oder?

JueLue

Doch, das Ding, Filter war dran, aber der macht's nicht mehr aus.

Da würde ich aber mal ein ernstes Wort mit der Werkstatt reden.

Bei solchen Teilen ist doch bekannt, dass die eh alle von Zulieferern kommen und dort <50% kosten.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 18. August 2017, 18:22:24
heute mal das gegenteil passiert. Die automatische Walterscheid Seitenstabi...... dahingegangen.
Zum ClaasHändler, Der Case Händler hat mich grad geärgert, das Teil auf den tresen gelegt und gefragt warum das auseinanderfällt :frage: :frage: :frage: :frage:
Er ins Lager hat so ein Teil, fast Komplett, nur das gewindestück hat gefehlt, mit der Aussage probier mal ob dein Gewinde da rein passt.
Es passte, er mal nach Orginalpreis geschaut, ca 380€ ob ich mit 150 € einverstanden bin. Hab gleich mitgenommen.
Seitenstabi hatte ich auch ab, nur der Anschluss am Unterlenker. Als Claas Ersatzteil rausgesucht. passte nicht.... zurück. Wobei das angebotene teil eine deutliche Gewichtsersparnis bedeutet hätte, vielleicht ist der Leichtbau ja der Fortschritt..
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 18. August 2017, 19:06:51
Da würde ich aber mal ein ernstes Wort mit der Werkstatt reden.

Bei solchen Teilen ist doch bekannt, dass die eh alle von Zulieferern kommen und dort <50% kosten.

Es gibt leider genug Werkstätten, die stumpf nur Originalersatzteile bestellen, wenn man nicht extra erwähnt, daß man gerne was von Kramp und Co hätte...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 19. August 2017, 10:25:11

Das ist bei weitem nicht immer so......

Kuhn Zinkensicherung bestellst du besser original, die sind bei Kramp gute 3 Euro teurer, obwohl es genau die gleichen sind, sogar mit Kuhn Logo......

Wir waren auch von dem Grundsatz ausgegangen und sind reingefallen, obwohl das unser täglich Brot ist.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 19. August 2017, 11:01:42

Das ist bei weitem nicht immer so......

Kuhn Zinkensicherung bestellst du besser original, die sind bei Kramp gute 3 Euro teurer, obwohl es genau die gleichen sind, sogar mit Kuhn Logo......

Wir waren auch von dem Grundsatz ausgegangen und sind reingefallen, obwohl das unser täglich Brot ist.

Natürlich nicht immer, aber alles was mit Pumpen zu tun hat kommt doch meist von riesen Firmen aus Italien, ebenso Lüftergebläse usw..

Und heutzutage ist es doch eine Sache von wenigen Minuten nach Alternativanbietern zu forschen. Oft reicht ja sogar die Eingabe der original-Ersatzteilnummer bei Google und schon hat man Alternativangebote/eine Vorstellung, ob es sich lohnt.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 19. August 2017, 14:48:35

Das ist bei weitem nicht immer so......

Kuhn Zinkensicherung bestellst du besser original, die sind bei Kramp gute 3 Euro teurer, obwohl es genau die gleichen sind, sogar mit Kuhn Logo......

Wir waren auch von dem Grundsatz ausgegangen und sind reingefallen, obwohl das unser täglich Brot ist.

Das ist ja auch kein Problem, ihr habt beide Preise im PC und könnt das rausfinden. Wenn ich das rausfinden will, muß ich den Lageristen meines Vertrauens anrufen und bei ihm beide Preise abfragen. Ich hatte mal nen Mypapa Zugang, da gabs dann Listenpreise von Kramp. Genauso gab es mal ne Ersatzteilliste incl. Listenpreisen von Claas im Netz. Da hätte ich gar niemanden belästigen müssen, um Preise herauszufinden. Die jeweiligen Rabattsätze kennt man doch... Leider gibts das heute nicht mehr, deswegen muß mir der Lagerist dann halt die Preise sagen. Ist blöd, ist aber so.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 19. August 2017, 17:00:40
Hallo,

Alles gut, bei vielen Standardteilen vergleichen wir auch konstant mehrere Lieferanten. Die Unterschiede sind teilweise gravierend, das wissen wir auch.
Leider ist das aber nicht pauschal zu beantworten....
Genau deswegen geht mein Lagerist auf Lehrgänge..... aber selbst dann passiert einem sowas...
Sind halt auch nur Menschen.
Bei reativ neuen und hochwertigen Maschinen neigen wir aufgrund von Gewährleistung etc. aber auch eher zum Originalteil.
Einige Marken bei Nachbauteilen sind in bestimmten Bereichen selbst geschenkt zu teuer: Mähklingen, Zinken, Schare usw. haben wir schon mit Kunden getestet und fest gestellt das die Standzeit bei den Billigsten so schlecht ist das man mit den Orginalen einfach wesentlich kostengünstiger fährt.

Das mit den Online-ET-Listen und im Internet mit Vergleichsnummern ist leider auch nicht ganz ungefährlich.
Da gibt es dann Änderungen in der Serie, verschiedene Ausstattungsoptionen, Zubehör das nicht ab Werk ist, Dinge die in keiner Liste stehen, usw.
Zuordnungen bei einigen Online Händler sehr weit gefasst..
Beispiel:
Wir hatten einen Kunden der für einen Radlader mit Deutz Motor einen Anlasser brauchte. Fragte auch mit ET Nummer an, Preis Original und Nachbau genannt, aber auch gleich gefragt wieviel Zähne das Zahnrad im Anlasser hat (Erfahrungswert, steht in keiner Liste drin....), da gibt es verschiedene.... Kunde:Hätte sich erledigt wären viel zu teuer, bei Ebay Kleinanzeigen stände ein neuer drin für 2/3 des Preises unseres Nachbaus.....
Er hatte eine 50% Chance.... leider verloren. Der passt rein, der startet auch, spurte schlecht ein und aus..... aber der muss ja erst mal einlaufen..... war ja sehr günstig
Ergebniss nach 3 Monaten: Anlasser schrott und Zahnkranz schrott
Neuer Zahnkranz + Anlasser + Einbau (Motor muss raus) = DICKE Rechnung
Da wären die ca. 80,-€ mehr gut angelegt gewesen.

Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 04. September 2017, 06:15:33
1500 Std Kundendienst Claas arion 530

1850€

Ich finde das über alle massen teuer.
Davon belaufen sich allein über 13 Std arbeitskosten zu 65€ netto.
In der Zeit hätte ich es als laie auch geschafft...

Wenn ich zu den blauen oder grünen in die örtliche Werkstatt gehe kostet eine gesellenstunde kein e 50€

Ich will nur mal kurz schreiben wie das ausgegangen ist...

nach etlichem hin und her hat man in der werkstatt wohl eingesehen das man hier weit übers ziel hinausgeschossen ist
die rechnung wurde jetzt von 1850nauf etwa 1300€ gekürzt
runtergestrichen wurden einfach alle filter die ersetzt wurden obwohl sie bei weitem noch nicht fällig waren.
wie gesagt da hat für 65€ die stunde jemand geschraubt der null gedacht und auch keinen blick ins wartumgsheft geworfen hat.
was mich ankotzt ist das man sich, laut aussage der werkstatt, wohl nicht auf die wartungsintervalle im handbucj verlassen kann.
obwohl dort von keinem zeitfaktor die rede ist schlägt die software in der werkstatt eine bestimmte wartung vor.
in meinem fall waren das alle hydraulikfilter obwohl erst 400std drin.
alle luftfilter obwohl erst 500std drin.
ölnebelfilter...150std drin... :rolleyes:
vorderachsöl 500std drin
das alles ist laut handbuch alle tausend std fällig. ölnebelfilter alle 2000. ohne angabe von zeit was in meinem fall etwa 17 monate waren.
tatsächlich soll man den nebenfilter alle 500std wechseln und den rest am besten auch....sagen sie zumindest ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai am 27. Oktober 2017, 21:31:17
hydraulik zylinder von der vorderachse (federung).
orginal teil!
händler in deutschland 2000€
händler in polen 1000€

aus polen kommen noch 60 € transportkosten zu.
schon komisch  :rolleyes:

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 29. Oktober 2017, 20:53:18
Original vom Maschinenhersteller oder vom Achsenhersteller?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mathias am 08. Januar 2018, 12:52:28
Hat hier jemand Erfahrung mit https://www.kugellager-express.de/ ?

Die Preise sprechen auf den ersten Blick für sich, wie sieht es mit der Qualität aus?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 08. Januar 2018, 13:25:44
Bestellt hab ich da schon öfters, hauptsächlich wenig belastete Teile. Bei Lagern für Maschinen achte ich mittlerweile auf Marke. SKF, FAG, INA... Hatte da mal son Schlüsselerlebnis mit nem China-Lager an der Vakuumpumpe...


Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 08. Januar 2018, 14:26:31
ich bestelle meist bei Ekugellager, da hast die Auswahl zw. "billig" und Marken
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Pfaelzerhannes am 08. Januar 2018, 14:54:04
Ich bestelle meistens bei www.agrolager.de. Da kannst du auch den Hersteller auswählen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gallus gallus! am 17. Juli 2018, 13:06:55

Diese fingernagelgroße antikalkbeschichtete Düse meiner Sprühkühlung kostet 9,90€ netto pro Stück  :o :o  :o :o
Die Technik stammt von Lubbing, wird aber über LAE bezogen. Hat wer günstigere Bezugsquellen?

Eine 08/15 Düse (unbeschichtet) kostet bei Big 4 €. Das war mir auch zu teuer. Ich hab jetzt testweise welche aus China drin, bestellt über Alibaba Express. Da ist der Kern aus Kunststoff. Ob sich da auch Kalk dran ablagert, wird sich zeigen. Ob sie langfristig funktionieren, weiß ich auch noch nicht. Sie nebeln aber nicht schlechter als die von Lubing, halten bisher auch dicht und kosteten knapp 80 ct.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Farmer am 05. September 2018, 21:01:34
Hallo
Ich habe einen 313 Fendt mit gerade mal 3400 h im Betrieb bei dem wir in den lezten Wochen zunehmend Knackgetäusche im vorderen Teil hatten. Man konnte es schlecht lokalisieren. Es stellte sich raus das die Schrauben der Gelenkwelle zur Vorderachse sich gelockert hatten. Diese wurden nachgezogen und es war kurzzeitig Ruhe. Dann wurden die Geräusche wieder mehr und die Werkstatt hat das Kreuzgelenk getauscht. Dieses Gelenk kann man normalerweise nicht schmieren. Laut Auskunft der Werkstatt gäbe es das schon mal. Materialkosten sollen sich auf 500 € belaufen, da kann man also von ausgehen das es nachher 1000€ kostet. Ich finde das schon etwas befremdlich, ich habe  noch nie ein kaputtes Kreutzgelenk an einer Allradachse gehabt. Frontlader ist orginal und somit kann er ja auch nicht überlastet sein. Allrad brauchen wir nur wenig bei der Laderarbeit. Die Werkstatt sieht wohl keine Aussicht auf Kulanz. Hat so etwas schon mal jemand kaputt gehabt?
Gruß Walter
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 05. September 2018, 21:18:33
Moin,
ich hab ne Stemplinger Fronthydraulik. Dort ist an einem oberen Zylinderbolzen die Schweißnaht gerissen und der Bolzen weggewandert. Bolzen ca. 170mm lang, 25 bis 30mm Durchmesser mit ner angeschweißten Lasche.
Ich hab nen neuen bestellt. Soweit, so gut. Ein einzelner Bolzen erreicht bei Stemplinger nicht den Mindestbestellwert. Also hat der Händler 2 bestellt. Da ich den Schlepper brauchte, Nachtversand. Die beiden Bolzen incl. Nachtversand kosten 100€!

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 05. September 2018, 21:55:40
Moin Ede,
 hätte man den Bolzen nich aus gezogener Welle selbst machen können, oder einfach die Lasche wieder anschweißen?
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 05. September 2018, 23:17:18
Lasche einfach wieder anschweißen ging nicht, der Bolzen war ja weg  :rolleyes:
Klar hätte man selbst was basteln können, ich hab aber im Leben nicht gedacht, daß die da so zugreifen. Hab natürlich in dem Fall auch nicht vorher nach dem Preis gefragt, mach ich sonst eigentlich immer...  :rolleyes:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stoppelrübe am 22. September 2018, 21:11:42
Da mein Jonny  auch langsam ein Alter erreicht wo ihn manche Wehwechen plagen, ein Kommentar von mir dazu.

Der Kabinenlüfter hat sich nach Leistungsverlust nun gänzlich verabschiedet. Da der Wahlspruch lautet "Selbst ist der Mann."
Erst einmal suchen - Sicherungen ok
                          - Relais schaltet ok
                          - Kabelbaum auch ok
Nächter Schritt; Sitz raus, nur passt der nicht als ganzes durch die Tür  :P also oberteil ab und weiter. Nach lösen der Bodenplatte
hat man einen super Blick auf die Lüfter und den Wärmetauscher. Nach einschalten der Zündung und einschalten der Lüfter passiert
nix. Kleiner Schubs am Lüfterrad und schon läuft die Sache. Also ausbauen, der linke geht ja noch aber der rechte   :oj: Ich habe wirklich kleine Hände, aber sowas. :cara:

Lüfter geschnappt und zum Motor-Elektrik Service. Mal schauen, Kohlen und Lager neu. (Preis, ich ruf zurück.)
Anruf 20min später. (bin noch auf dem Rückweg) Ein kompletter neuer Lüfter soll 85,00€+ kosten, da lohnt eine Reperatur nicht.

Aber die absolute Spitze war ein Anruf beim örtlichen JD Händler. Ja solche Lüfter haben wir auf Lager 285,00€+ weil du es bist bekommst du 15% Rabatt. :kloppe: Nachdem ich auf den anderen Preis hingewiesen hatte kam zu Antwort: Die sind nicht Funkentstört und die Einbaumaße sind anders usw.
Rückfrage beim ersten Händler. Antwort; Die sind von BOSCH und die werden in Brasilien für die ganze Welt hergestellt.

Sogar beim Original ausgebauten, BOSCH Made in Brazil  ;-p

Da habe ich so nebenbei fast 400,00€ gespaart. Da kann ich meine Gute mal wieder ausführen. :wein:




Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 23. September 2018, 02:12:29
Die bei Deutz und Co sind günstiger, aber ebenfalls Verschleißteile...
Schön wie einem so glatt ins Gesicht gelogen wird...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 23. September 2018, 08:24:18
Wegen Kabinenlüfter kann ich auch die Firma http://kuehler-rath.de/ (http://kuehler-rath.de/) empfehlen.

Hatte ein ähnliches Erlebniss mit dem Kabinenlüfter im CVX.

Die haben mich sogar noch zurückgerufen, weil sie zunächst keinen Lüfter in ihrer Tabelle finden konnten, nach eigenen Recherchen dann aber doch noch fündig wurden. War wie oben beschrieben auch 1:1 das Original und ca. 30% vom CASE - Preis.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 23. September 2018, 10:21:18
Hört sich beim DEERE nach einfachen Austausch an.

Beim Deutz muss die komplette Innenverkleidung raus.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stoppelrübe am 23. September 2018, 10:36:39
@ haners1
An sich ist das keine große Sache aber wie gesagt sind die Platzverhältnisse bei einen Lüfter sehr bescheiden.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: ulli am 23. September 2018, 12:53:28
Nächter Schritt; Sitz raus, nur passt der nicht als ganzes durch die Tür  :P also oberteil ab und weiter. Nach lösen der Bodenplatte

Sitz passt aber durch die Heckscheibe  ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Meisteringenieur am 23. September 2018, 12:56:46
Und da hinten kann man ihn auch schön drauflegen. Der muss nicht mal runter. Geht sogar alleine.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stoppelrübe am 23. September 2018, 15:42:37
Ich hätte den Sitz auch iwo an der Heckscheibe antüdeln können. Aber allein zur Heckscheibe raus, nee nee. :aufgabe:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Tom742 am 26. September 2018, 19:57:11
mal ein kleines Bsp.:
Hardi Spritze Dichtung Düsenfilter (Teilenummer 390639):

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mukubauer am 26. September 2018, 20:43:39
Ich hätte den Sitz auch iwo an der Heckscheibe antüdeln können. Aber allein zur Heckscheibe raus, nee nee. :aufgabe:

Palettengabel oder Stapler
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stoppelrübe am 27. September 2018, 21:00:53
Palettengabel ist auf der anderen Seite dran, Stapler habe ich nicht.  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Vario_fahrer am 24. Oktober 2018, 18:40:59
Eine neue Betriebsanleitung für meinen 820 soll schlappe 140€ kosten.
Da ist mir aufgefallen das sich die alte doch noch im annehmbaren Zustand befindet.
Titel: seltene Zapfwelle Howard Fräse Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 29. Oktober 2018, 20:41:02
Da kannst Du wahnsinnig werden wenn jemand die Fräse so wieder hingestellt hat... (und sit schon solange her das ich nicht mehr weiss wer sie hatte...) >>> da die andere Seite fest verbaut ist hat meine Werkstatt dann kurzerhand die Sicherungsstiffte selbst gebaut! kosten ca 100€, war die bezahlbarste Lösung und wird wohl die näschten 15 Jahre für 5-10 Einsätze halten...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stoppelrübe am 03. Dezember 2018, 09:37:44
Winterzeit ist Ersatzteilzeit

Hat jemand eine Adresse wo man den Bowdenzug für die Fernbedienung fürs Zugmaul beim 6620JD für einen annehmbaren Preis
bekommt?? Original soll mit Rabatt iwo um die 185,00€+ betragen. :o Meine andere Quelle würde für einen Nachbau 175,00€
verlangen, da beim Original die Schraubverstellung zerbrochen ist muß die extra angefertigt werden. Sonst wüde der etwa 60,00€ kosten.
Habe auch ein Angebot über die Heckhubstreben machen lassen. Links komplett 368,00€, rechts nur in Einzelteilen, gesammt 360,00€.
Augenscheinlich sind aber beide Hubstreben gleich.  :gruebel:

Gruß dirk
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 03. Dezember 2018, 11:19:35
Hat jemand eine Adresse wo man den Bowdenzug für die Fernbedienung fürs Zugmaul beim 6620JD für einen annehmbaren Preis
bekommt?? Original soll mit Rabatt iwo um die 185,00€+ betragen. :o Meine andere Quelle würde für einen Nachbau 175,00€
verlangen, da beim Original die Schraubverstellung zerbrochen ist muß die extra angefertigt werden. Sonst wüde der etwa 60,00€ kosten.

Bei mir ist am Öffnungshebel entweder am Ende ein Loch gebohrt oder ne Mutter vorgeschweißt, und da ist ein simples geflochtenes Nylonseil mit Karabinerhaken dran. Funktioniert seit Jahren (eigentlich schon Jahrzehnten :P) , und wenn das Seil mal kaputt ist, kommt für zweifuffzich n neues dran, fertig.
Einen Schlepper hab ich mit originalem Seilzug. Ja, es ist eleganter, aber man kann das Seil im geschlossenen Zustand (bei Sauermann) nicht "anschließen" und auch nicht vom Zugmaul abbekommen. Das ist in dem Moment ziemlich ärgerlich, wenn einer das Zugmaul angebaut, aber den Seilzug nicht angeschlossen hat und man das Zugmaul mit angehängtem Anhänger nicht aufbekommt und leichtes Ruckeln mit dem Schlepper nötig wäre...

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mukubauer am 03. Dezember 2018, 11:26:13
Hat jemand eine Adresse wo man den Bowdenzug für die Fernbedienung fürs Zugmaul beim 6620JD für einen annehmbaren Preis
bekommt?? Original soll mit Rabatt iwo um die 185,00€+ betragen. :o Meine andere Quelle würde für einen Nachbau 175,00€
verlangen, da beim Original die Schraubverstellung zerbrochen ist muß die extra angefertigt werden. Sonst wüde der etwa 60,00€ kosten.

Bei mir ist am Öffnungshebel entweder am Ende ein Loch gebohrt oder ne Mutter vorgeschweißt, und da ist ein simples geflochtenes Nylonseil mit Karabinerhaken dran. Funktioniert seit Jahren (eigentlich schon Jahrzehnten :P) , und wenn das Seil mal kaputt ist, kommt für zweifuffzich n neues dran, fertig.
Einen Schlepper hab ich mit originalem Seilzug. Ja, es ist eleganter, aber man kann das Seil im geschlossenen Zustand (bei Sauermann) nicht "anschließen" und auch nicht vom Zugmaul abbekommen. Das ist in dem Moment ziemlich ärgerlich, wenn einer das Zugmaul angebaut, aber den Seilzug nicht angeschlossen hat und man das Zugmaul mit angehängtem Anhänger nicht aufbekommt und leichtes Ruckeln mit dem Schlepper nötig wäre...

Gruß
Ede

Bei mir ist das letzte Stücke ab, daher hab ich mir überlegt ein Dünnes Drahtseil durch die Hülle zu ziehen und am Ende eben eine Eigenbaubefestigung
Ich brauch das Teil so und so recht selten da vieles auf Kugel läuft
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: rolfro am 03. Dezember 2018, 11:40:21
Hallo,die gibts bei agrimarkt.de für knapp 50 Euro.

  mfg.rolfro
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: whoknows am 03. Dezember 2018, 12:43:15
https://www.agrimarkt.info/shop_detail.html?id=21173&name=Bowdenz%C3%BCge+f%C3%BCr+Fernbedienungen+kompatibel+mit+Rockinger
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 03. Dezember 2018, 19:37:55
Eine simple und dauerhafte Lösung war von Case die Hundeleine im XL.

Bei der Sauermann hatte ich letztens die K80 über der Bolzenkupplung. K80 runtergelassen und blöderweise auf die Bolzenkupplung --> Oberteil mit der Befestigung der Fernbedienung abgebrochen, da Plastik. Auch nicht so optimal geformt.  >:(

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 03. Dezember 2018, 19:45:51
Bei der Sauermann hatte ich letztens die K80 über der Bolzenkupplung. K80 runtergelassen und blöderweise auf die Bolzenkupplung --> Oberteil mit der Befestigung der Fernbedienung abgebrochen, da Plastik. Auch nicht so optimal geformt.  >:(

Hatte ich auch schon kaputt. Um den Bowdenzughalter wäre es mir ja noch egal gewesen, aber den Dreck wollte ich nicht in der Kuplung haben. Hab jetzt ne Abdeckung aus Metall drauf, von Kramp/Fendt  ;D

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stoppelrübe am 03. Dezember 2018, 22:18:51
Bei mir ist am Öffnungshebel entweder am Ende ein Loch gebohrt oder ne Mutter vorgeschweißt, und da ist ein simples geflochtenes Nylonseil mit Karabinerhaken dran. Funktioniert seit Jahren (eigentlich schon Jahrzehnten :P) , und wenn das Seil mal kaputt ist, kommt für zweifuffzich n neues dran, fertig. Ede

Die Idee ist gut und hatte ich probehalber auch versucht, aber der Kraftaufwand ist durch den ungünstigen Winkel enorm.
Auch rastet das geöffnete ZM nicht ein. (da müßte noch eine Umlenkrolle angetüdelt werden)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 04. Dezember 2018, 05:17:16
Bei der Sauermann hatte ich letztens die K80 über der Bolzenkupplung. K80 runtergelassen und blöderweise auf die Bolzenkupplung --> Oberteil mit der Befestigung der Fernbedienung abgebrochen, da Plastik. Auch nicht so optimal geformt.  >:(

Hatte ich auch schon kaputt. Um den Bowdenzughalter wäre es mir ja noch egal gewesen, aber den Dreck wollte ich nicht in der Kuplung haben. Hab jetzt ne Abdeckung aus Metall drauf, von Kramp/Fendt  ;D

Gruß
Ede

Guter Hinweis, danke! Wegen dem Dreck hab ich das erstmal festgeklebt (benötige den Bowdenzughalter auch nicht). Aber so einen Metalldeckel hol ich mir dann auch.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 04. Dezember 2018, 08:18:38
Die Idee ist gut und hatte ich probehalber auch versucht, aber der Kraftaufwand ist durch den ungünstigen Winkel enorm.
Auch rastet das geöffnete ZM nicht ein. (da müßte noch eine Umlenkrolle angetüdelt werden)

Das liegt dann wohl bei dir an den Winkeln. Das öffnen geht bei mir gut, das einrasten geht auch, wenn man mit Schwung zieht. Allerdings hat das neuere Sauermann-Zugmaul am Ende einen leicht hochgebogenen Hebel, der macht das Ganze etwas schwerer als beim geraden Hebel, weil man über den obersten Punkt hinweg muß. Geht aber auch, und wenn nicht, halte ich das seil eben kurz fest, wenn ich vorfahre. Immer noch besser, als 10 mal abzusteigen, weil das Maul immer wieder zuspringt, wenn man auf den Trecker klettert :rolleyes: . Wenn du nun ne Umlenkrolle anbringst, damit der einrastet, wird der Winkel fürs erste öffnen schlechter und das geht schwerer.

Gruß
Ede

Edit: Als Ersatz kauf ich nach Möglichkeit nur noch Cramer Zugmäuler, die machste mit dem kleinen Finger auf, auch wenn die unter Spannung stehen. Dagegen ist das Sauermann ne Katastrophe.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mulchsaat am 04. Dezember 2018, 14:25:34
https://www.agrimarkt.info/shop_detail.html?id=200042562&name=G%C3%A4nsefu%C3%9Fschar+f%C3%BCr+Kultivatorzinken+32x10+%2F+32x12+%2F+45x12+mm+4+x+160mm%2C+1-Loch%2C+Bohrung+10mm

Hat die zufällig jemand drauf? Wenn ja mit welchen Maßen und vielleicht ein Bild dazu?

Wie ist der Preis zu bewerten?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 04. Dezember 2018, 15:58:15
https://www.agrimarkt.info/shop_detail.html?id=200042562&name=G%C3%A4nsefu%C3%9Fschar+f%C3%BCr+Kultivatorzinken+32x10+%2F+32x12+%2F+45x12+mm+4+x+160mm%2C+1-Loch%2C+Bohrung+10mm

Hat die zufällig jemand drauf? Wenn ja mit welchen Maßen und vielleicht ein Bild dazu?

Wie ist der Preis zu bewerten?

Haben wir mal auf der Knoche 5m GFZE an 45x12er Zinken gehabt.
Scharbreite 175mm bei ca 15cm Strichabstand. Unter optimalen Verhältnissen auch mal auf der Stoppel geeignet. Trockener harter Boden verhindert zuverlässig den Einzug.
Bereits einmal bearbeiteter Boden führt mit Stoppel/Strohrückständen zuverlässig zum Aufschieben von Haufen. Je sandiger es wird umso geeigneter scheint es zu funktionieren, solange wenig Rückstände vorhanden sind. Aber je sandiger umso schneller sind die Dinger abgefahren... Verschleißverhalten gleicht einem Stück Butter. Und es macht nicht wirklich Spaß alle paar Tage ca 35 Schare zu wechseln.

Inzwischen sind wieder klassische Meißelschare in 45 mm Breite drauf und das Ding wird eher selten für Spezialaufgaben genutzt.
Am ebenfalls in Gemeinschaft vorhandenen Köckerling 6m Allrounder sind auf den hinteren beiden Reihen 200mm Gänsefüße montiert, die von den Herkuleszinken deutlich besser geführt werden und auch mehr Material dem Abrieb entgegen setzen können.
Der funktioniert zwar auch nicht verstopfungsfrei, aber unter guten Bedingungen deutlich besser als die GFZE
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mulchsaat am 04. Dezember 2018, 17:36:26
https://www.agrimarkt.info/shop_detail.html?id=200042562&name=G%C3%A4nsefu%C3%9Fschar+f%C3%BCr+Kultivatorzinken+32x10+%2F+32x12+%2F+45x12+mm+4+x+160mm%2C+1-Loch%2C+Bohrung+10mm

Hat die zufällig jemand drauf? Wenn ja mit welchen Maßen und vielleicht ein Bild dazu?

Wie ist der Preis zu bewerten?

Haben wir mal auf der Knoche 5m GFZE an 45x12er Zinken gehabt.
Scharbreite 175mm bei ca 15cm Strichabstand. Unter optimalen Verhältnissen auch mal auf der Stoppel geeignet. Trockener harter Boden verhindert zuverlässig den Einzug.
Bereits einmal bearbeiteter Boden führt mit Stoppel/Strohrückständen zuverlässig zum Aufschieben von Haufen. Je sandiger es wird umso geeigneter scheint es zu funktionieren, solange wenig Rückstände vorhanden sind. Aber je sandiger umso schneller sind die Dinger abgefahren... Verschleißverhalten gleicht einem Stück Butter. Und es macht nicht wirklich Spaß alle paar Tage ca 35 Schare zu wechseln.

Inzwischen sind wieder klassische Meißelschare in 45 mm Breite drauf und das Ding wird eher selten für Spezialaufgaben genutzt.
Am ebenfalls in Gemeinschaft vorhandenen Köckerling 6m Allrounder sind auf den hinteren beiden Reihen 200mm Gänsefüße montiert, die von den Herkuleszinken deutlich besser geführt werden und auch mehr Material dem Abrieb entgegen setzen können.
Der funktioniert zwar auch nicht verstopfungsfrei, aber unter guten Bedingungen deutlich besser als die GFZE
Das klingt jetzt nicht zu berauschend... Ist das wohl bei allen da so? Ich wollte die ersten zwei Reihen mal mit sehr breiten ausprobieren und dahinter die "normalen" schmalen lassen. Scheibenegge mit schwerem Nachläufer 2-3cm vorweg und das Ding dann nach 2 Wochen auf 5cm hinterher. Aktuell ja nicht so wirklich ganzflächiges Arbeiten.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: charlie am 04. Dezember 2018, 21:12:32
@mulchi
Die Gänsefüße vom Agrimarkt für die GFZE sind halt nur 4mm dick und nicht vom besten Material, da ist einfach nicht genug Verschleißmenge da.

Die größeren für den Allrounder sind schon 6mm stark, das erklärt einiges...

Zu deinem Plan:
Ich weiß ja nicht mit welcher Scheibenegge du auf 2-3cm arbeiten willst, aber nach meinen Erfahrungen mit Heliodor, Carrier, Catros, Joker, Rubin und Co halte ich das selbst auf mit der Nivellierlatte abgezogenen Flächen für illusorisch. Realistisch sind mMn Arbeitstiefen so ab ca 5cm um einen Effekt im Auflaufverhalten gegenüber unbearbeitet zu erzeugen. Ein aggressiver schwerer Striegel ist da effektiver, da Stroh etwas verzogen werden kann und die Anzahl der Striegelzinken deutlich höher ist, als die Anzahl der Scheiben, also weniger Streifen unbearbeitet bleiben.
Um ca 14 Tage später mit der GFZE und Gänsefüßen da durch zu flitzen muss schon sehr ordentlich und mit extrem kurzer Stoppel gedroschen worden sein und kein Halm gelegen haben.
Aber nur Versuch macht kluch...  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MF6170 am 07. Dezember 2018, 09:32:51
Zurück zum Thema,

ich habe gestern für mein Auto ein Silikonpad besorgt, dass wird zwischen Regensensor und Frontscheibe eingelegt. Das "alte Pad" hat sich leider verabschiedet.

Das Silikonpad hat einen Durchmesser von 31 mm und eine Materialstärke von ca. 2 mm. Kostet nur 33,75 Euro.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 22. Januar 2019, 14:18:57
Mal was etwas Anderes:
Scharmüller Zugmau, der Hand-Hebel zum öffnen des Automatischen Zugmauls wurde duch Fehlbedienung verbogen.
Naja denke ich ist ja ein sicherheitsrelevantes Teil, bestell mal neu.

Lieferzeit: 8 Wochen -29. März.  :o

Und das wo der Hebel (ich habe es kontrolliert) in fast allen Scharmüller Zugmäulern der gleiche ist.

Also doch zerlegen und Hebel richten.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: MB1600turbo am 22. Januar 2019, 20:40:30
Hast du eine ET Nummer zur Hand?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 22. Januar 2019, 21:22:30
Das müsste
02.480.510
sein.
Ist allerding ein komplettes Set mit Feder, eigentlich brauche ich nur den Hebel.
JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Corpy am 23. Januar 2019, 08:14:26
Bestellung bei Granit möglich. Lieferzeit sofort, 67 Euro netto für das Set mit Feder etc.

Morgen früh wäre es da.  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 23. Januar 2019, 08:22:06
Danke, werde ich mich mal drum kümmern...

Allerdings steht da (ich habe allerdings kein Händler Login)
Zitat
Dieser Artikel ist von der Rückgabe und der Stornierung ausgeschlossen. Es handelt sich um eine Sonderbestellung

Das bedeutet doch denke ich, dass das direkt von Scharmüller kommt - oder?
Von daher, wenn die nicht liefern können...

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Menko am 23. Januar 2019, 19:00:45
Hallo,

den Artikel haben wir am Lager, allerdings nur einen.

Der Zusatz mit der Sonderbestellung ist deshalb da weil es den Artikel oder die Nummer noch nicht lange gibt, unser System kann noch keinen genauen Bedarf errechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Menko
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Schorsch am 23. Januar 2019, 22:40:09
Ich wollte die ersten zwei Reihen mal mit sehr breiten ausprobieren und dahinter die "normalen" schmalen lassen. Scheibenegge mit schwerem Nachläufer 2-3cm vorweg und das Ding dann nach 2 Wochen auf 5cm hinterher. Aktuell ja nicht so wirklich ganzflächiges Arbeiten.

Wenn du schmal-breit im Wechsel fahren möchtest, dann rate ich dringend dazu, dass zuerst die schmalen durch den Boden laufen und danach erst die breiten. Das bedeutet, dass man den letzten Balken mit breiten Scharen bestückt und die verbleibenden breiten Schare so verteilt, dass die Bearbeitungsspur eines breiten Schares immer zwischen den Spuren von zwei schmalen Scharen liegt. Grund dafür ist, dass v. a. diejenigen Zinken verstopfungsanfällig sind, die keinen festen Boden erwischen. Je breiter die vorauslaufenden Schare sind, umso großer ist die Gefahr, dass die hinterherlaufenden Schare lockeren Boden aufschieben.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 08. Februar 2019, 12:47:17
Ein Röhrchen (Abstandhalter) in der Größe 18 x 2,5 x 17 soll bei Lemken je Stück 7,30€ kosten...

Kann mir jemand kurz helfen: wie sind die Maße zu verstehen? 18 ist das die Länge  2,5 wird die wandstärke sein? und 17 der Innendurchmesser?

da kommt einen M12 Schraube durch. Ich hab leider das Original Teil nicht zur Hand..
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: agri am 08. Februar 2019, 13:17:24
Ein Röhrchen (Abstandhalter) in der Größe 18 x 2,5 x 17 soll bei Lemken je Stück 7,30€ kosten...

Kann mir jemand kurz helfen: wie sind die Maße zu verstehen? 18 ist das die Länge  2,5 wird die wandstärke sein? und 17 der Innendurchmesser?

da kommt einen M12 Schraube durch. Ich hab leider das Original Teil nicht zur Hand..

Das kann ich mir so nicht vorstellen , an welcher Maschine ist das denn ?

Es liest sich wie eine Standartbuchse die verschliessen ist
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: klausg am 08. Februar 2019, 13:31:49
18 Ausserdurchmesser, 2,5 Wandstärke, 17mm Länge - aber wahrscheinlich aus einem härteren Material
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gufera am 08. Februar 2019, 18:12:45
Könnte ein Präzisionsrohr sein, aber man müsste halt noch wissen welche Legierung/Vergütung der Stahl haben muss.

 https://www.d-a.ch/product.cfm?CFID=163121830&CFTOKEN=b39de2549ebd88fb-10D2D002-92B6-1DE0-FCB10104D8B74100&id=13129&parentid=177 (https://www.d-a.ch/product.cfm?CFID=163121830&CFTOKEN=b39de2549ebd88fb-10D2D002-92B6-1DE0-FCB10104D8B74100&id=13129&parentid=177)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 08. Februar 2019, 18:16:59
Ich darf da glaub kein Bild von der ET Liste von Lemken einstellen.

das sind ganz einfache Abstandhlater die verhindern das das Randblech festklemmt und zur Strassenfahrt eingeschoben werden kann. Ich hoffe das war jetzt irgendwie verständlich...

Dieses Röhrchen war komplett verschlissen, also nix gehärtet. sieht aus wie ein Stück Wasserrohr/Hydraulikrohr
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: agri am 08. Februar 2019, 19:03:47
Ist das Röhrchen längs geschlitzt , erklär doch um welche Maschine es sich handelt
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 08. Februar 2019, 19:17:48
Da ich mir nicht sicher bin ob ich hier Auszüge aus der ET Liste veröffentlichen darf  hier mal die ET Nr von Lemken:
31710008 Röhrchen

unter Agroparts.com kann man die Nummer eingeben (allerdings erst nach vorheriger Regestrierung)

Verbaut bei mehreren Grubbern beim Halter des Seitenschildes verbaut, und teilweise beim der Aufstiegsplattform  der Solitär
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 08. Februar 2019, 19:27:28
Ich würde sagen, das ist ein simpler Abstandhalter, zumindestens amSeitenblech des Karat. Evtl. ist die Länge wichtig, um eine definierte Klemmkraft zu bekommen, ohne die Platte krumm zu ziehen. Ich würde da ein x-beliebiges Rohr nehmen, wo die Wandung stark genug ist und die Schraube durch passt...

Gruß
Ede
Titel: Claas Kühler Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 11. Februar 2019, 21:01:02
Kühler für Claas (John Deere) 6Zylinder 1182€ plus Mwst. fand ich kein Schnäppchen
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 11. Februar 2019, 21:22:10

Kriegste bei Deutz auch nicht günstiger, nur bei Deutz wechselst du ihn jährlich!
Titel: Re: Claas Kühler Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 11. Februar 2019, 21:45:29
Kühler für Claas (John Deere) 6Zylinder 1182€ plus Mwst. fand ich kein Schnäppchen

Was war daran kaputt???
ist der noch aus Metall?
Metallkühler läßt sich reparieren.
Titel: Re: Claas Kühler Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 11. Februar 2019, 21:48:27
Kühler für Claas (John Deere) 6Zylinder 1182€ plus Mwst. fand ich kein Schnäppchen

Hallo schau mal da

https://kuehler-rath.de

Gruß

Ceres
Titel: Re: Claas Kühler Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ansgar am 11. Februar 2019, 21:54:08
Kühler für Claas (John Deere) 6Zylinder 1182€ plus Mwst. fand ich kein Schnäppchen

Frage mal beim John Deere-Händler nach. Ich hab´s im vergangenen Jahr beim Turbolader erlebt, der bei John Deere über 1.000 € günstiger war als bei Claas - wohl gemerkt exakt baugleich.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 12. Februar 2019, 18:50:06
Danke für die Tips! habe es jetzt beim Buchen mal rausgeschrieben. Da die Werkstatt mir kurzfristig geholfen hat und ich unter Druck war habe ich in den sauren Apfel gebissen in der Saison.
Bei Deutz kenne ich das übrigens eher mit Waserpumpen. Bei der dritten vom Zubehörhandel war dann Ruhe.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 13. Februar 2019, 09:46:18

Das war dein erster Kühler in wieviel Std (4000?)

Beim Deutz hab ich die letzten Jahre bei jedem Maishäckseln einen Kühler gebraucht. Wasserkühler, Ölkühler, Wasserkühler.

Naja ist ja bekannt in der Firma.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 14. Februar 2019, 20:40:27

Das war dein erster Kühler in wieviel Std (4000?)

Beim Deutz hab ich die letzten Jahre bei jedem Maishäckseln einen Kühler gebraucht. Wasserkühler, Ölkühler, Wasserkühler.

Naja ist ja bekannt in der Firma.

Das war ein Problem des Zulieferers. Jetzt sind da Kühler von Mahle verbaut, das soll jetzt klappen.Aus eigener Erfahrung kann ich das bisher bestätigen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 15. Februar 2019, 19:49:03

Und der kostet wie viel?
Ist jetzt aus Kupfer?

Beim ersten originalen hatte es auch geheißen ist ein verbesserter. Ist der letzte Wasserkühler den ich brauche.
Haha 1 Jahr..

Die ersten wurden ja totgeschwiegen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 16. Februar 2019, 04:46:52
Nein, die Kühler sind aus Aluminium.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: haners1 am 16. Februar 2019, 19:16:52
 ;D
Mein Nachbau ist auch ALU.

Allerdings der ganz neue originale ist aus Kupfer
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: zebombel am 22. Februar 2019, 20:42:15
Das problem wird in den nächsten Jahren noch schlimmer werden. Die Hersteller bringen immer schneller neue Innovationen auf den Markt, vieles davon setzt sich nicht durch oder wird nach ein zwei Jahren wieder geändert. Dann gibt es in 5 Jahren drei Modellreihen vom gleichen Produkt und wer soll sich dann alle Teile hinlegen? Einige Firmen wie Horsch haben da viel auf dem Kunden ausgetragen und jedes Jahr die Drille geändert, früher wurde im Gebiet eines Händlers nur ein Drilltyp (a la D07) verkauft, da waren alle Teile vorrätig, heute wird von jedem Typ höchstens noch eine verkauft.

Das bei Deutz die Teile so teuer sind, gerade bei so gängigen Modellen wundert mich dann doch etwas.

Gruß

Onno
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: berci am 24. Februar 2019, 10:41:09
Hallo,

ich suche für meine Agrio Spritze (sind auch in anderen Marken verbaut) zwei neue Ultraschallsensoren zur Höhenführung des Gestaenges. Es handelt sich um den Sensor der Firma Microsonik wms340/RT/K1.
Letztes Jahr kostete er bei der Firma Agripp (Pieper) 320 Euro netto.
Bei Spritzenteile.de und bei Kramp habe ich schon erfolglos geschaut.

Über einen Rat würde ich mich freuen.

Danke
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gufera am 24. Februar 2019, 11:00:02
Dieser Ultraschallsensor müsste eigentlich passen, aber ich denke du brauchst einen mit fest vergossenem Kabel und an derem Ende ein vierpoliger wasserdichter TE-AMP Superseal Stecker, oder?

http://www.jueling-automation.de/92893_Ultraschallsensoren_wms340RT/fa850368b138427180627b0f810a17fb/
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 24. Februar 2019, 11:31:48
scheinen die selben wie die bei Amazone zu sein. ich hab die via eBay gekauft.
Der nette Kundendienst monteur von Amazone hat mir dann erklärt das der garnicht funktionieren kann... weil er völlig anders ist als das Original( gleiche Hersteller Bezeichnung )
tut er aber irgendwie doch und zwar einwandfrei.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: berci am 24. Februar 2019, 11:37:57

Ja danke, so habe ich mir das vorgestellt.

@Gufera 
Das Kabel ist mit den Sensor tatsaechlich vergossen. Ich könnte aber das angebotene Kabel mitbestellen und notfalls den Stecker des alten Sensors an das Kabel anbringen. Es ist ein flacher Stecker mit 4 flachen Polen. Wie der genau heisst weis ich nicht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 24. Februar 2019, 11:46:17
Es ist ein flacher Stecker mit 4 flachen Polen. Wie der genau heisst weis ich nicht.

evl. Amp Superseal?
https://www.conrad.de/de/te-connectivity-buchsengehaeuse-kabel-amp-superseal-15mm-series-polzahl-gesamt-4-rastermass-6-mm-282088-1-1-st-745125.html?WT.mc_id=google_pla&WT.srch=1&ef_id=CjwKCAiAnsnjBRB6EiwATkM1XhjoF1e_f2HE0dTlVEXDJQUwo1jhhB3o7_GzMfw3N2mhv64y8luvyRoCnXwQAvD_BwE:G:s&gclid=CjwKCAiAnsnjBRB6EiwATkM1XhjoF1e_f2HE0dTlVEXDJQUwo1jhhB3o7_GzMfw3N2mhv64y8luvyRoCnXwQAvD_BwE&hk=SEM&insert_kz=VQ&s_kwcid=AL!222!3!310322459161!!!g!!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: berci am 24. Februar 2019, 11:58:18

Ja so sieht der Stecker aus.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wollomo am 24. Februar 2019, 12:56:52
Ich habe letzte Woche ein Terminal an der Waage tauschen lassen, knapp 3.500€. Das alte Terminal wollte der nette Herr für mich entsorgen, sehr freundlich von ihm! Hab es behalten und einem Freund zum checken gegeben. Ergebnis war ein neues Netzteil für nicht mal 50 € und eine Stunde Arbeit. Jetzt hab ich ein zweites Terminal falls mal wieder eines abraucht....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: uliyx am 24. Februar 2019, 20:59:08
Hätte hier jemand Interesse dran Preise zu vergleichen und ggf. Teile zu bestellen, indem man einen eigenen Webshopzugang zu Kramp, Granit und Co. bekommt?
Titel: unbezahlbare ersatzteile !-Rau-Spritze
Beitrag von: farmer36 am 25. Februar 2019, 12:42:36
Brauche für meine Rau D2 Anbauspritze Pister-Elektromagnet-Ventil(stromlos offen) , das den Hangausgleich bzw. Klappung steuert. Preis lt. Werkstatt € 620,--!!! Da am Traktor kein zusätzliches Steuergerät vorhanden ist, muss ich diese beiden Funktionen auch weiterhin über ein dw. Steuergerät bedienen.
Gibt es andere Möglichkeiten diesen Ersatzteil zu ersetzen bzw. gibts ähnliches Produkt, das günstiger ist??? Bezugsquellen?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stone am 25. Februar 2019, 12:52:09
Guckst du hier, oder rufst mal an:

https://www.hytec-hydraulik.de/

stone
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 25. Februar 2019, 12:57:53
Was brauchst du genau?

Hört sich nach einer simplen Weiche an!?

https://www.ebay.de/itm/Hydraulikventil-6-2-Wegeventil-Umschaltventil-12-Volt-50-L-min-Leckan/252187818250?hash=item3ab790b90a:g:IPsAAOSwENxXldaB:rk:1:pf:1&frcectupt=true

Die ganz billigen sind aber oft nicht 100% dicht.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gufera am 25. Februar 2019, 13:02:02
Das Thema hatten wir doch letztes Jahr an anderer Stelle schon mal. https://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=1598.msg418063#msg418063  (https://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=1598.msg418063#msg418063)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 25. Februar 2019, 13:13:01
 :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: farmer36 am 25. Februar 2019, 13:27:56
Das Thema hatten wir doch letztes Jahr an anderer Stelle schon mal. https://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=1598.msg418063#msg418063  (https://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=1598.msg418063#msg418063)


Außer den teuren Originalersatzteil konnte ich im Vorjahr  keine andere Lösung finden. Die Stromversorgung mit dem vorhandenen Originalstecker war nicht kompatibel mit Ersatzlösung.  Hab es dann mit eigenen Anschluss des Hangausgleiches  belassen. 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Präzisionsbauer am 04. März 2019, 19:43:27
Lagesensor EHR für nen 415er mit nichtmal 2500h: 320 Euronen  :( immerhin Rexroth Qualität...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bluna am 04. März 2019, 21:01:41
An einem Anhänger War ein Membran Bremszylinder undicht.
Der kostet original von Wabco 32€. Wohlgemerkt der komplette Zylinder , 4 kg Gewicht.
Als Landwirt bekommt man da einen Lachflash.
Am Schlepper hätte sowas bestimmt. 900€ oder so gekostet.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 05. März 2019, 08:10:00
Hallo,

Leute, bisschen bitte Gleiches mit Gleichem vergleichen.

SO ein Membranzylinder ist absolute Massenware und ein wirklich simples Bauteil.
Ein Radbremszylinder in einem Schlepper ist da schon was anderes und es wird auch DEUTLICH kleineren Stückzahlen produziert.

Gruß

Friedhelm
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fons am 05. März 2019, 20:09:06
Hallo,

Leute, bisschen bitte Gleiches mit Gleichem vergleichen.

SO ein Membranzylinder ist absolute Massenware und ein wirklich simples Bauteil.
Ein Radbremszylinder in einem Schlepper ist da schon was anderes und es wird auch DEUTLICH kleineren Stückzahlen produziert.

Gruß

Friedhelm
Sehe ich  ein wenig anders ob Massenware hin oder her ....so bald auf der Verpackung drauf steht " org. Ersatzteil " kostet es oft ein vielfaches mehr ! ( egal was es ist )
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 05. März 2019, 21:39:54
In diesem speziellen Fall hinkt der Vergleich wirklich.
Ein Membran-Bremzylinder ist ja im Prinzip nur eine Belchdose mit einer Feder und einer Gummiplatte an der eine Stange sitzt.
Zudem sind die für fast alle Anhänger einheitlich - kosten im Nachbau ab 20€.
Google mal 4231059000 (https://www.google.de/search?q=4231059000&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwiX99D47evgAhXwMewKHWZ0CFsQ_AUIYygA&biw=1536&bih=760)

Ein Bremszylinder am Schlepper ist ein präzise gefertigter Hydraulikylinder.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 05. März 2019, 21:45:23
In diesem speziellen Fall hinkt der Vergleich wirklich.
Ein Membran-Bremzylinder ist ja im Prinzip nur eine Belchdose mit einer Feder und einer Gummiplatte an der eine Stange sitzt.
Zudem sind die für fast alle Anhänger einheitlich - kosten im Nachbau ab 20€.
Google mal 4231059000 (https://www.google.de/search?q=4231059000&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwiX99D47evgAhXwMewKHWZ0CFsQ_AUIYygA&biw=1536&bih=760)

Ein Bremszylinder am Schlepper ist ein präzise gefertigter Hydraulikylinder.

JueLue


mag im speziellen fall so sein, aber ich bin imme rwieder erstaunt wie wenig lkw-produkte kosten, in einer erstaunlichen qualität, hab letztens einen anhänger neu beleuchtet, super ware für kleines geld. wenn ich da an den ramsch denke , der oft bei lw  verbaut wird
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Swissfarmer am 05. März 2019, 22:39:17
mein Sohn arbeitet in einer Nutzfahrzeugwerkstatt, wenn er abends erzählt das morgens ein lkw abgeschleppt wurde mit kupplungs totalschaden und der nach dem Mittag repariert aus der bude fährt, klar kann man jetzt sagen das anderes Buisiness, wenn er sieht was für gelump immer noch an Achsen und Beleuchtung an unsern Maschinen neu verkauft wird lach er sich fast ein Krampf.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 06. März 2019, 07:10:14
You get what you pay for....

Bei vielen Anhänger-/Güllefassfirmen kann man sich unter anderem den Achshersteller aussuchen.
Andererseits: Wenn ein landw. 18t wie es oft vorkommt eigentlich nur 20 Tage im Jahr läuft, sind das schon andere Beanspruchungen als sie auf einen LKW in der Spedition zukommen. Bei der Beleuchtung finde ich allerdings auch, dass gerade bei Geräten wo die Beleuchtung aufpreispflichtig ist lange Zeit teurer Schrott verkauft wurde. Etwas scheint sich das allerdings in den letzten Jahren zu bessern.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 06. März 2019, 07:39:06
Moin,
gerade bei Beleuchtung und Steckern wäre ich gerne Bereit mehr zu bezahlen, wenn man denn Qualität bekommen könnte. Warum werden in den Lampen die Blechteile, die stromführend sind, nicht aus Edelstahl gefertigt? Das würde keine 50Cent mehr kosten. Diese scheiß Leuchten für unter 5€, da müßte man eigentlich Entsorgungsprämie für bekommen.
Genau das selbe die siebenpoligen Stecker, das ist doch alles nur noch Schrott, egal ob aus Kunststoff oder Aludruckguß. Ich möchte einen Bosch- oder Hellastecker mit der Qualität der 70iger Jahre, da würde ich auch 10€ für geben!
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wollomo am 06. März 2019, 07:46:50
Achsen in der Landwirtschaft auf einem Standard 18 to halte ich jetzt auch nicht für so wichtig.
Die Beleuchtung ist bei den meisten Maschinen wirklich ein Ärgernis. Alles nur noch Gelumpe. Bei Lemken gibts zudem jetzt auch noch Leuchten im Lemken Design - viel Spaß wenn das Gerät mal älter wird
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 06. März 2019, 08:16:43
mein Sohn arbeitet in einer Nutzfahrzeugwerkstatt, wenn er abends erzählt das morgens ein lkw abgeschleppt wurde mit kupplungs totalschaden und der nach dem Mittag repariert aus der bude fährt, klar kann man jetzt sagen das anderes Buisiness, wenn er sieht was für gelump immer noch an Achsen und Beleuchtung an unsern Maschinen neu verkauft wird lach er sich fast ein Krampf.

Naja, an unserem Actros war letztens der Sensor vom SCR Kat defekt, hat über 500.000 km gelaufen, da hängt aber gleich die ganze Elektronik dran = 1675,-€ +.... der Sensor mit der gleichen Funktion / Aufgabe bei MF kostet 365,-€ +..........
Beim MAN vorher hat man auch öfters gestaunt was da einige Teile kosten
An einem LKW die Kupplung tauschen ist ein Klacks im Vergleich zum Schlepper, das ist aber auch ein komplett anderes Fahrzeug.

Das ist das gleiche wie oben, nicht vergleichbar.

Wenn einen sowas stört kauft man sich besser keine Maschine, Schlepper , LKW, Auto oder sonstwas... ihr werdet IMMER ein Teil finden was teuer ist, genauso wie ihr auch IMMER Teile finden werdet die aus unerfindlichen Gründen sehr günstig dort sind.

Beleuchtungen an Maschinen..... Ja, da ist bei einigen Spielzeug dran. Kuhn hat relativ stabile Beleuchtungen und die sind fast immer Serie.
Aber wenn ich eine Maschine anbiete mit 4 Seiten Auflistung was da alles dran und bei  ist, blättern alle sofort zur letzten Seite unten rechts: Boah, viel zu teuer........
Da rechnet man entweder garkeine Beleuchtung mehr rein, also nur gegen Aufpreis oder eben das Nötigste.....
Maschinengemeinschaften kaufen die Geräte oft ohne Beleuchtung weil die sich ihre schwerst gepanzerte und abgesicherte Beleuchtung dran bauen.... Die haben auch immer Steckdosen auf den Maschinen...... Aussage der Leiter: Und selbst die fahren uns einige noch zu schrott..... keine Ahnung wie Sie es machen, aber Sie kriegen es hin...

Aber das schrieb doch schon einer: You get what you pay for.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 06. März 2019, 08:22:33
gerade bei Beleuchtung und Steckern wäre ich gerne Bereit mehr zu bezahlen, wenn man denn Qualität bekommen könnte. Warum werden in den Lampen die Blechteile, die stromführend sind, nicht aus Edelstahl gefertigt?

Edelstahl muß vielleicht gar nicht mal sein, ich hab am Strohwagen damals Hella LKW-Rückleuchten angebaut, die Glühbirnenträger sind Gummigelagert, die hab ich seit 20 Jahren nicht aufgehabt, um da ne Birne zu wechseln oder so. Das läuft einfach. Und einiges gelaufen ist der auch.

Gruß
Ede
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Friedhelm am 06. März 2019, 08:23:06
Hallo,

Leute, bisschen bitte Gleiches mit Gleichem vergleichen.

SO ein Membranzylinder ist absolute Massenware und ein wirklich simples Bauteil.
Ein Radbremszylinder in einem Schlepper ist da schon was anderes und es wird auch DEUTLICH kleineren Stückzahlen produziert.

Gruß

Friedhelm
Sehe ich  ein wenig anders ob Massenware hin oder her ....so bald auf der Verpackung drauf steht " org. Ersatzteil " kostet es oft ein vielfaches mehr ! ( egal was es ist )

Den Zylinder bekomme ich auch fürs halbe Geld bzw. für das Geld kann ich fast   2 kaufen wenn ich den billigsten Nachbau nehme.....
 Aber egal......
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: sig am 06. März 2019, 09:12:56
Ich wollte ein scheiben Wischerblatt mit Metall bestellen für ein Claas tele 7030 sollte 85 Euronen kosten, da wurde mir schlecht und ich bin wieder beim Händler raus!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest50797 am 06. März 2019, 09:22:59
Zwei Glassicherungen und eine Birne für die Tachobeleuchtung: 5,20€.
Herzlich willkommen bei der Raiffeisen Landtechnik.

Und das waren keine exotischen Bauteile sondern normaler Standartkram...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 06. März 2019, 18:07:47
Zwei Glassicherungen und eine Birne für die Tachobeleuchtung: 5,20€.
Herzlich willkommen bei der Raiffeisen Landtechnik.

Und das waren keine exotischen Bauteile sondern normaler Standartkram...

Naja, das kann ich fast wieder verstehen - wenn du den Service genießen willst, sowas einzeln zu kaufen musst du halt den Aufwand zahlen.

Die haben sich ja sichern 10 Minuten mit dir beschäftigt, wenn du also die Zeit rechnest, bist du noch günstig davongekommen.

Wenns billiger werden soll, musst du halt die 20er Packung Birnen und das 100er Sicherungsset online kaufen.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: derhauderer am 06. März 2019, 18:46:32
JA ... finde das auch voll in ordnung, klar der materialwert is nur marginal, aber dafür is der service im verhältnis eben mehr.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: guest50797 am 06. März 2019, 20:01:35
Ja, das es deutlich mehr kostet wenn der Laden nur 5 der Sicherungen im Jahr verkauft ist mir klar und auch das die Frau hinterm Tresen Geld kostet wenn sie nur für mich ins Lager tappt.

Wenn der Bedarf planbar ist kaufe ich solche Sachen auch in größerer Menge im Internet,
nur wenn es wie die sicherumgen jetzt sofort und auf der Stelle benötigt wird oder es etwas spezielles ist gehe ich zum Landhandel.

Ich finde es aber auch gut das man dort einzelne Lämpchen oder auch Mal nur eine Mutter kaufen kann,
das das dann seinen Preis ist klar.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 06. März 2019, 22:01:47
Zitzenreinigungsbürste Fullwood Robbi, die alten Lely haben die selbe , Stückpreis 101,26€ + Mwst
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 07. März 2019, 07:18:58
Ist doch nicht so schlimm, der Milchpreis passt doch... ;) ;D

PS: Smileys ergänzt, ich dachte man erkennt die Ironie auch ohne...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: sig am 07. März 2019, 09:10:42
Ist wie Frage wie oft die bürsten gewechselt werden müssen! Und die Aussage der Milchpreis ist nicht schlecht lasse ich nicht so stehen!! Ich war letzten ein auf melkstand Tour in Niedersachsen unterwegs was mir aufgefallen ist das sich dort alle Leute von der Bevölkerung angegriffen fühlen sprich Düngerverordnung Feinstaub und co. Das nimmt die Landwirte böse mit und nagt bei denn ganz schön den nerven! Normalerweise müssen die 30 Cent mehr haben da mit sie nicht die Lust verlieren! Da war ich sehr erschrocken
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amalie18 am 09. März 2019, 13:01:48
Bei der Zentralschmierung der PickUp unseres Häckslers ist uns der Ölbehälter gebrochen (etwas ist draufgefallen).
(https://c1.a2109.com/nh_arg2/19/194010.png)
Quellle: https://avspare.com/spare/new.holland/84818518/
(https://www.vogel-zentralschmierung.de/media/image/f4/d2/3c/552-32405-1.jpg)
Quelle: https://www.vogel-zentralschmierung.de/eos-oel-schmierpumpe-fuer-langsam-laufende-ketten-341

Original New Holland bekommt man den Behälter nur komplett mit der Zentralschmierung. Der Spaß kostet ca. 950 € netto.  :runter1:

Nach einiger Suche habe ich die ganze Schmierung um 350 € netto gefunden. Den Einzelbehälter wollte man mir ein österr. Händler trotzdem nicht verkaufen.
Nach der Geschichte warum der Behälter kaputt wurde, war auf einmal sogar der Ölbehälter einzeln zu bekommen. Habe dann 85 € netto inkl. Versand bezahlt.

Kranke Welt  :wall: :wall:
Titel: Gestängeführung
Beitrag von: Tom742 am 16. März 2019, 20:57:52
Dieser Ultraschallsensor müsste eigentlich passen, aber ich denke du brauchst einen mit fest vergossenem Kabel und an derem Ende ein vierpoliger wasserdichter TE-AMP Superseal Stecker, oder?

http://www.jueling-automation.de/92893_Ultraschallsensoren_wms340RT/fa850368b138427180627b0f810a17fb/

Die funktionieren super. Auf den Millimeter genau wenn es sein muß. Haben auch genügend Reverse in der Reichweite wenn die Zielfläche nur ein geringes Echo zurück wirft. Bin gerade dabei eine automatische Gestängeführung in den Spritzcomputer zu implementieren
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: berci am 18. April 2019, 20:00:33

Hallo Gufera,

du hast mir neulich sehr geholfen, Danke.
Ich brauche wieder einen Sensor. Diesmal einen Drucksensor für den Rauch Streuer Axera H EMC.
Es ist ein Hydrotechnik 3403-10 L5,53 Sensor.
Im Netz finde ich keinen solchen. Kann sein das er speziell für Rauch gefertigt wird.
Andere "Wissende" dürfen natürlich auch antworten.

Berthold
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fons am 18. April 2019, 21:10:22
Hallo
Kann mir jemand sagen wo ich günstig die Dämpfer für das Agrio  Spritz Gestänge bekomme ?
Baugleich mit Inuma. Sind jeweils 3 Stck. Links und 3 Stck. Rechts verbaut.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: berci am 19. April 2019, 06:23:43

Ich hab meine beim Autoersatzteilhaendler gekauft. Sind ganu normale Stossdaempfer.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gufera am 19. April 2019, 12:24:55

Hallo Gufera,

du hast mir neulich sehr geholfen, Danke.
Ich brauche wieder einen Sensor. Diesmal einen Drucksensor für den Rauch Streuer Axera H EMC.
Es ist ein Hydrotechnik 3403-10 L5,53 Sensor.
Im Netz finde ich keinen solchen. Kann sein das er speziell für Rauch gefertigt wird.
Andere "Wissende" dürfen natürlich auch antworten.

Berthold

Hallo Berthold,

Suchst Du genau diesen Sensor von Hydrotechnik, oder bist Du auf der Suche nach einem Ersatzprodukt? Ist dir der Sensor als original Ersatzteil zu teuer?

Schon mal bei einem Hydraulik Spezialist nachgefragt?

Wir haben mal bei Bibus-Hydraulik eine Folgesteuerung für die Klappung des Spritzbalkens bauen lassen. Die haben z.b. auch Sensoren von Hydrotechnik im Sortiment. https://www.bibushydraulik.ch/fileadmin/editors/countries/bhag/Pictures/Mobile_Electronics/HYDROTECHNIK/Katalog_HySense_KAT_DEU.pdf (https://www.bibushydraulik.ch/fileadmin/editors/countries/bhag/Pictures/Mobile_Electronics/HYDROTECHNIK/Katalog_HySense_KAT_DEU.pdf)

Gibt bei euch sicher auch Firmen die sich auf Hydraulik spezialisiert haben.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 19. April 2019, 13:27:25

Hallo Gufera,

du hast mir neulich sehr geholfen, Danke.
Ich brauche wieder einen Sensor. Diesmal einen Drucksensor für den Rauch Streuer Axera H EMC.
Es ist ein Hydrotechnik 3403-10 L5,53 Sensor.
Im Netz finde ich keinen solchen. Kann sein das er speziell für Rauch gefertigt wird.
Andere "Wissende" dürfen natürlich auch antworten.

Berthold

Diese Druckmessung ist ja schon etwas spezielles bei Rauch.
Hast du denn schon mal bei Hydrotech nachgefragt? Sensoren mit sehr ähnlicher Bezeichnung findet man ja schon im Netz.

JueLue

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: berci am 19. April 2019, 18:00:26
Hallo,

der Sensor ist erst am Donnerstag nachmittag ausgefallen. Ich habe wegen der Feiertage bisher noch gar nichts unternommen. Ich nehme an das die Orginal sehr teuer sind, aber genau weis ich erst am Dienstag.
Gott sei dank konnte ich von meinem Nachbar vorübergehend einen Sensor leihen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: canuck am 19. April 2019, 20:50:07
immer Ende Winter bestelle ich meine Filter fuer das ganze Jahr.Oel ,Luft ,Treibstoff Kabinenfilter,Kuehler
Etc.fuer alle meine Motoren bis zum Rasenmäher.
Bei einer solchen Sammelbestellung mit Oel und Fett ist es nicht ungewöhnlich das der  Preis 50% von einem Markendealer ist. Ich bestelle schon Jahre bei NAPA.
Gerade bei Filter und Oel ist es genau das gleiche,einfach ohne die entsprechende Markenfarbe.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: fons am 03. Mai 2019, 19:27:38

Ich hab meine beim Autoersatzteilhaendler gekauft. Sind ganu normale Stossdaempfer.
Danke heute im Internet bestellt 21 Euro ein Dämpfer. Viel Geld gesparrt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: monsato am 25. Juni 2019, 11:29:36
hay

heute Schockstarre  :o :o da ist mein Klima-kühler beim Johnny   undicht  hat außen  bei so eine kleinen rohrleitung ein leck .

was kostet der?

sage und schreibe 2300 euronen +ust. 

 ist doch eine frechheit  oder sehe ich das falsch?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Arion520 am 25. Juni 2019, 11:39:26
Ist ein stolzer Preis  :rolleyes:
Kennst niemand der den vielleicht mit Hartmut abdichten kann? Klima oder Melkmaschinenmonteur?
Ein Versuch wäre es wert

Mfg Andreas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 25. Juni 2019, 11:54:30
Da würde ich mal "Kühlerbau" oder "Kühlerservice" googeln.

Wenn der Kühler keine anderen Macken hat, lohnt das doch sicher mit einer Reparatur.

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Kai-Uwe am 25. Juni 2019, 13:20:07
Wir haben an unserem hydraulisch gelenkten Sattelauflieger einen neuen lenkzylinder gebraucht. kostet schlappe 2500€... netto plus Versand.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: monsato am 25. Juni 2019, 18:11:17
Ja hab schon Konntakt aufgenommen wenn ich glück habe Repariert-Lötet mir so ein Kühler -spezialist den Kühler  :schwitz:

 Diese Preise haben mit unseren Bauerneinkommen aber schon garnix mehr zu tun.

und all diese Maschinenverkäufer oder Ersatzteilhändler glauben immer noch das sich die Landwirte eine Goldene naße Verdienen.

dabei glaube ich das es steil bergab geht es werden bereits Betriebe versteigert. ( wobei kürzlich einer mit 500 tausen euronen in der kreide stand und die Bank den kommplett verkauft hat, soll heißen die

haben  nicht bei 500tausen aufgehört, sondern alle felder versteigert. der Braucht jetzt obwohl er den Mähdrescher einsatzbereit hat nicht mehr ausfahren den die Käufer sind ab sofort Besitzer und dürfen

Ernten.

Andere Verkaufen Felder damit sie den vom letzten Jahr Gekauften  Traktor + anhang hinten Zahlen können. 

es wurde jahrelang mit Dünger gespart und jetzt geht die Spirale schneller, kein Ertrag -kein Einkommen ,die Trockenheit beschläunigt und hilft noch dazu.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Lachsbrötchen am 25. Juni 2019, 18:17:00
Da könnten auch die zT absurd hohen Pachtpreise dieses Jahr auch noch Brandbeschleuniger sein...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 25. Juni 2019, 19:57:59
Moin,
aber bei den Pachten kann man nur sagen:,,Drei mal selber Schuld!" Größe alleine ist nicht alles und gerade in solchen Jahren muß man zahlungsfähig bleiben!
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bayernfarmer am 25. Juni 2019, 22:15:51
Hallo,
das bunte Blech mit dem sie arbeiten ist halt vielen wichtiger als wie damit sie arbeiten.
Hab vor kurzem nen Schlepper durchgerechnet mit 160 PS, (gebraucht gekauft mit 2500 Std aktueller Restwert 14000 € und 10000 Std) Kosten je Arbeitsstunde 5,61 E , der hat Geld gebracht und bei null Restwert ist er besser als ne Neumaschine, bei nen Tauschmotor bleib ich auch noch unter 12 E /Stunde.
Maschinen bringen richtig Geld, wenn sie eigentlich keinen  spass mehr machen, aber laufen und laufen und der Nachbar einen für nen Hungerleider hält.

Na ja, Pachtpreise, da hat jeder seinen eigenen Taschenrechner, manche runden halt besser auf.

mfg

Fritz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: sebastian am 25. Juni 2019, 22:29:20

Maschinen bringen richtig Geld, wenn sie eigentlich keinen  spass mehr machen, aber laufen und laufen und der Nachbar einen für nen Hungerleider hält.


Der Spruch Diese Weisheit - göttlich, Fritz!  :daumen1: :daumen1: :daumen1: :daumen1:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 26. Juni 2019, 00:33:37

Maschinen bringen richtig Geld, wenn sie eigentlich keinen  spass mehr machen, aber laufen und laufen und der Nachbar einen für nen Hungerleider hält.



is so, aber manchmal isses einfach" haben wollen", ich wollt die tage meinen treuen schwedenpanzer auch entsorgen, obwohl der läuft und läuft und läuft. tauschobjekt wäre ein aufgemotztes teil mit vier ringeln gewesen, und wenn dessen verkäufer nicht so ein depp gewesen wär, wär der volvo weg. jetzt bin ich wieder vernüftig geworden und mach nochmal 150000 km auf den drauf und verdien dabei richtig geld
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 26. Juni 2019, 06:29:38
Moin,

Maschinen bringen richtig Geld, wenn sie eigentlich keinen  spass mehr machen, aber laufen und laufen und der Nachbar einen für nen Hungerleider hält.



is so, aber manchmal isses einfach" haben wollen", ich wollt die tage meinen treuen schwedenpanzer auch entsorgen, obwohl der läuft und läuft und läuft. tauschobjekt wäre ein aufgemotztes teil mit vier ringeln gewesen, und wenn dessen verkäufer nicht so ein depp gewesen wär, wär der volvo weg. jetzt bin ich wieder vernüftig geworden und mach nochmal 150000 km auf den drauf und verdien dabei richtig geld
verdienen würde ich nicht ausgegebenes Geld nicht nennen, eher sparen! Oder klimpern bei dir Euros ins Portemonaie weil Du dein altes Auto weiter fährst? ;)
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Henrik am 26. Juni 2019, 06:41:49
Ja hab schon Konntakt aufgenommen wenn ich glück habe Repariert-Lötet mir so ein Kühler -spezialist den Kühler  :schwitz:

 Diese Preise haben mit unseren Bauerneinkommen aber schon garnix mehr zu tun.

und all diese Maschinenverkäufer oder Ersatzteilhändler glauben immer noch das sich die Landwirte eine Goldene naße Verdienen.

dabei glaube ich das es steil bergab geht es werden bereits Betriebe versteigert. ( wobei kürzlich einer mit 500 tausen euronen in der kreide stand und die Bank den kommplett verkauft hat, soll heißen die

haben  nicht bei 500tausen aufgehört, sondern alle felder versteigert. der Braucht jetzt obwohl er den Mähdrescher einsatzbereit hat nicht mehr ausfahren den die Käufer sind ab sofort Besitzer und dürfen

Ernten.

Andere Verkaufen Felder damit sie den vom letzten Jahr Gekauften  Traktor + anhang hinten Zahlen können. 

es wurde jahrelang mit Dünger gespart und jetzt geht die Spirale schneller, kein Ertrag -kein Einkommen ,die Trockenheit beschläunigt und hilft noch dazu.

Die letztens Jahre haben je nach Region richtig Geld gekostet. Es geht eben nicht immer nur in eine Richtung. Wer es übertrieben hat, den wird es auch erwischen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 27. Juli 2019, 15:26:22
Für ein simples Gelenk am Lenkzylinder eines kl. Fahr-Mähdreschers  will mein Händler 392 DM, bzw. 2752 altehrwürdige Schillinge, zu mindest wäre es vor der Währungsreform so gewesen. Kein Wunder wenn da die Gehirnzellen etwas durcheinander kommen  :rolleyes:
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 27. Juli 2019, 22:48:36
Moin,
welcher Händler nimmt denn heute noch DM? ;D
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 28. Juli 2019, 10:25:08
Moin,
welcher Händler nimmt denn heute noch DM? ;D
Gruß
Frank
In Bulgarien gibt es die DM noch! zumindest sehen die Scheine genauso aus, und der Kurs passt auch.
Vieleicht gibt es dort auch bezahlbare Fahr-Mähdrescher-Teile?
@ Heico: bist Du nicht noch so etwas unterwegs?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Amateur am 28. Juli 2019, 11:27:26
Moin,
welcher Händler nimmt denn heute noch DM? ;D
Gruß
Frank
In Bulgarien gibt es die DM noch! zumindest sehen die Scheine genauso aus, und der Kurs passt auch.
Vieleicht gibt es dort auch bezahlbare Fahr-Mähdrescher-Teile?
@ Heico: bist Du nicht noch so etwas unterwegs?

Natürlich will mein Händler Euronen, und zwar ziemlich exakt 200 davon. Um das neue Teil nicht noch zusätzlich zu verteuern, hat man sogar das Schmiernippel eingespart  ;D

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: friese am 28. Juli 2019, 12:08:56
Innenspiegel JD Tech Center Kabine über 100 €....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Michi am 28. Juli 2019, 12:34:02
sei froh das du nach 25 jahren tech center kabine überhaupt noch ein ersatzteil bekommen kannst.   

und kaputtgehen ist halt ein super geschäftsmodell. das wird sich auch nicht ändern solange langfristige garantieverlängerungen oder bruchversicherungen gewisse effekte im markt bekommen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Mathilde am 28. Juli 2019, 12:48:00
Hallo,

Lichtmaschine Claas MD  neu 1200 €, im Tausch 400€

LG Mathilde
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Uli0815 am 28. Juli 2019, 20:16:58
Innenspiegel JD Tech Center Kabine über 100 €....

wie geht denn der kaputt???
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 28. Juli 2019, 20:32:27
Innenspiegel JD Tech Center Kabine über 100 €....

wie geht denn der kaputt???

...ich hab schon mal vor Jahren einen Rückspiegel im Auto und die Frontscheibe gleich dazu zerstört.

Bin beim Innenraum putzen vorwärts ins Auto eben gegen den Spiegel gefallen...

Nichts ist unmöglich...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Peter am 28. Juli 2019, 20:45:13
für was benutzt ihr Innenspiegel beim Schlepper eigentlich?
Den rückwärtigen Verkehr beobachten wenn am Schlepper nicht´s angehängt ist?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: bluna am 28. Juli 2019, 21:00:22
Genau.
Der Innenspiegel ist mir sehr wichtig.
Der ist immer sauber und richtig eingestellt.
Über die meisten Anbau/Anhängegeräte sieht der Spiegel drüber, nur bei Anhängern bringt er nichts.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: andl am 28. Juli 2019, 22:26:16
Luftsack für hardi master twin 15m: mittelteil + 2 seitenteile original über 3000€ + mwst. mehrmals beim händler nachgefragt, ob da preislich etwas möglich ist, keine antwort bekommen.
schneider macht mir aus segeltuch jetzt das ganze um 300€. falls das brauchbar ist, gleich auch noch einen auf reserve.

edit: sieht besser und strapazierfähiger aus als das original.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Stanky am 18. August 2019, 12:43:26
Moin,
ich habe für's Bohnendreschen gelochte Bodenbleche für den Elevatorfuß und die Zuführschnecke bestellt und auch nach dem Preis gefragt. Die Kornmulde, so nennt Claas das Til, kostet 383,45 Netto. So weit so gut oder teuer, aber das Claas an einem Stück Blech, welches in der fertigung max. 50€ kostet dann nicht mal die Verschlußbügel mit dran hat, finde ich gelinde gesagt unverschämt. Die Bügel sind nicht zerstörungsfrei zu demontieren, also gleich noch vier Bügel für 3,60€/Stück nachbestellt. :cara: :cara:
Auf Nachfrage meinte der Lagerist:,,Schätzen sie einen Preis und nehmen den mal drei,dann ist der Schock nicht ganz so groß!" Der gute Mann kann da ja nichts für.
Es ist wirklich so, die Relation zwischen unseren Erlösen und den Kosten für Teile u. s. w. stehen in keinem Verhältnis mehr!
Ein weiterer Grund, der den Strukturwandel forciert.
Gruß
Frank
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Farmerr am 18. August 2019, 18:54:32
Hallo
Ich benötigte für meine Rabe Scheibenegge,ein Lager,bei Nachfrage bei der Baywa,hieß  es,Firma bankrott.Aber es gibt eine Französche Firma welche die Firma übernommen hat.
Sie liefere auch Ersatzteile für das Gerät
Bei der Nachfrage bei der Firma wurde mir Mitgeteilt,selbiges Lager wäre Lieferbar,aber nur im GesamtenC Lagerbock) für 680€
Beim Örtlichen Händler,für Lager und Lagerböcke bekam ich das Ganze für 96€
Gruß  Heinz
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Gufera am 18. August 2019, 19:12:25
Hallo
Ich benötigte für meine Rabe Scheibenegge,ein Lager,bei Nachfrage bei der Baywa,hieß  es,Firma bankrott.Aber es gibt eine Französche Firma welche die Firma übernommen hat.
Sie liefere auch Ersatzteile für das Gerät

Die von Baywa haben wohl Grégoire Besson gemeint. Die Bude ist doch unterdessen auch schon insolvent?!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: treckeripaq01 am 18. August 2019, 20:27:43
Hallo
Ich benötigte für meine Rabe Scheibenegge,ein Lager,bei Nachfrage bei der Baywa,hieß  es,Firma bankrott.Aber es gibt eine Französche Firma welche die Firma übernommen hat.
Sie liefere auch Ersatzteile für das Gerät

Die von Baywa haben wohl Grégoire Besson gemeint. Die Bude ist doch unterdessen auch schon insolvent?!

Nein es ist nur Grégoire Besson GmbH (Rabe) ist insolvent.

Das soll wohl Bedingung sein weil Grégoire Besson Frankreich von John Deere gekauft wird zum Jahreswechsel, wenn die unprofitable deutsche Rabe abgetrennt ist
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JD8200 am 11. September 2019, 18:02:03
Heute mal anders rum, ich hatte das Glück und konnte aufgrund eines falsch hinterlegten Preises bei einem grossen amerikanischen Traktorenhersteller einen elektrisch ausfahrbaren Spiegelhalter für 20 Euro netto kaufen. Normalpreis über 1000 Euro.  ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Präzisionsbauer am 12. September 2019, 20:59:02
Ich befürchte der nächste Fendt kostet mich 1 Mio.
Ein lächerlicher Bolzen von den Seitenstreben am Unterlenker kostet sage und schreibe 77,35 :o
Im Nachhinein bin ich mit meiner provisorischen M20 Schraube ganz zufrieden...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Vario_fahrer am 12. September 2019, 21:01:33
Das ist aber auch ein sehr schön geformter Bolzen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JueLue am 12. September 2019, 21:07:17
Das ist aber auch ein sehr schön geformter Bolzen.

Hab' ich mir auch gerade gedacht...
Da haben die mal was wirklich individuelles gemacht. Von daher  find' ich die 70€ garnicht so extrem  ;D

JueLue
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 12. September 2019, 21:23:20
Das ist aber auch ein sehr schön geformter Bolzen.

Hab' ich mir auch gerade gedacht...
Da haben die mal was wirklich individuelles gemacht. Von daher  find' ich die 70€ garnicht so extrem  ;D

JueLue


und ich kenn läden, da zahlste für sowas , mit noppen und saftrillen das dreifache........ ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: BNT am 12. September 2019, 21:26:29
Der sieht auch aufwendig gefertigt aus.

Was passierte mit dem alten? Verloren?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ceres am 12. September 2019, 21:56:07
Hallo da kann ich noch was drauf setzen,

Batterietrennschalter ist der "rote Schlüssel" beschädigt und funktioniert nicht mehr richtig.
Ja NUR der Schlüssel und nicht der ganze Batterietrennschalter bestellt und noch Kurz nach dem Preis gefragt.
Dachte an so 10 € da sagte der Lagerist ob ich gut stehe:

28,00 € NUR der Schlüssel (wollte den Originalen)

Hab dann die Bestellung storniert.

Gruß
Ceres
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: sebastian am 12. September 2019, 22:44:45
Das ist aber auch ein sehr schön geformter Bolzen.

Hab' ich mir auch gerade gedacht...
Da haben die mal was wirklich individuelles gemacht. Von daher  find' ich die 70€ garnicht so extrem  ;D

JueLue



und ich kenn läden, da zahlste für sowas , mit noppen und saftrillen das dreifache........ ;D ;D ;D ;D


Platin überzogen - taugt auch als Geldanlage!

 ;)
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: jotesen am 13. September 2019, 00:06:17
Ich befürchte der nächste Fendt kostet mich 1 Mio.
Ein lächerlicher Bolzen von den Seitenstreben am Unterlenker kostet sage und schreibe 77,35 :o
Im Nachhinein bin ich mit meiner provisorischen M20 Schraube ganz zufrieden...
(http://www.youscreen.de/kbgpzvcqc35.jpg)

minimal günstiger wäre es gegangen, aber am ende muss man vielleicht auch sehen, was der im zweifelsfalle halten muss, da wäre vielleicht der falsche punkt zum sparen.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Präzisionsbauer am 13. September 2019, 08:02:14
Ok ihr habt ja Recht :D Im ersten Moment war ich etwas geschockt.

Was passierte mit dem alten? Verloren?
Ja, Senior kam eines Tages ohne Bolzen nach Hause
und ich kenn läden, da zahlste für sowas , mit noppen und saftrillen das dreifache........ ;D ;D ;D ;D
;D ;D
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wernerzwo am 01. Oktober 2019, 10:00:21
Da meine Kuhn Integra an den Säscheiben schon etwas Seitenspiel hat, habe ich mir mal 10 neue Kunstofflagerungen bestellt.
Ich will nur mal die Schlimmsten austauschen, der Rest ist eine Beschäftigung im Winter für die Werkstatt.

Jetzt verlangt mein Händler für die Kuhn Teile 4,20 € netto pro Gleitlager - ich benötige 48 Stück für die ganze Maschine! Das wären dann mal knapp 240,- € brutto  >:(
Auf dem angehängtem Foto liegen praktisch 15,- € auf dem Küchenblock...

Gestern Abend habe ich dann mal ein wenig gesucht und was gefunden:
https://www.igus.de

Da meine benötigten Gleitlager (Maße heute morgen gemessen) offenbar 08/15 Ware sind, habe ich heute 50 Stück inkl. Porto für 38,91 € bestellt.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Hilko am 01. Oktober 2019, 20:46:46
Hallo,

bei den Lagern muss die Kombination beachtet werden, entscheidend für die Haltbarkeit ist die korrekte Auswahl der Werkstoffpaarung.

Mit freundlichem Gruß

Hilko,

der heute von besagter Firma Gleitlager mit einem Durchmesser von 12 [mm] für 3€ netto das Stück verbaut hat.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wernerzwo am 01. Oktober 2019, 22:30:40
Da ich ja auch noch die zehn originalen habe, kann ich direkt vergleichen. Man wird sehen...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wernerzwo am 11. Oktober 2019, 12:57:01
Die Lieferung hat nun doch ein paar Tage gedauert, heute ist die UPS Fahrerin aufgetaucht.
Offenbar aber ein Problem von UPS, weil ich täglich Mails von UPS mit einem anderen Liefertermin erhalten habe.

Zu den Lagern:
Exakt die gleichen Maße (Schublehre), exakte die gleiche Farbe und Struktur. Die Oberfläche an sich ist ja glatt, aber die Farbe in sich ist irgendwie strukturiert.

Ich behaupte jetzt einmal ganz frech:
Das 4,20 € (netto) Gleitlager ist in der gleichen Maschine geboren worden, wie das 0,65 € (netto inkl. Porto) Teil
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 11. Oktober 2019, 14:21:47
ist zwar kein Ersatzteil, aber..

1800 h Kundendienst CASE 110 CVX und nen Nagel aus nem Reifen 1703 € find ich schon ganz schön happig.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wolf am 11. Oktober 2019, 15:53:08
ist zwar kein Ersatzteil, aber..

1800 h Kundendienst CASE 110 CVX und nen Nagel aus nem Reifen 1703 € find ich schon ganz schön happig.

Mit Getriebeölwechsel oder ohne?
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JoBeck am 11. Oktober 2019, 16:30:28
2 x Antriebswellen der Vorderachse am Fendt getauscht, plus Vorderachse an der Nabe neu gelagert, 41h Arbeitszeit für 3000€ das kann’s doch nicht sein. Das Material kommt ja auch noch dazu! In Summe 10.000€ für die neuen Kreuzgelenke  :o
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Georg am 11. Oktober 2019, 17:09:08
2 x Antriebswellen der Vorderachse am Fendt getauscht, plus Vorderachse an der Nabe neu gelagert, 41h Arbeitszeit für 3000€ das kann’s doch nicht sein. Das Material kommt ja auch noch dazu! In Summe 10.000€ für die neuen Kreuzgelenke  :o
Joe, dan kannste nächste Woche ohne ratternde Vorderachse mit zur Demo fahren.....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Ede am 11. Oktober 2019, 17:34:20
Ich habe die Tage nen Motordrehzahlsensor gesucht, für Same. Nummer 0.007.0740.0/40, günstigster Preis bei Parts4Agri 237,90€, in Polen umgerechnet 99,06€. Wir werden nur noch verarscht hier.  >:(

https://intertraktor.pl/czujnik-obrotow-silnika-czujnik-walu-korbowego-odpowiednik-00070740040-p-154.html

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: JoBeck am 11. Oktober 2019, 17:41:40
2 x Antriebswellen der Vorderachse am Fendt getauscht, plus Vorderachse an der Nabe neu gelagert, 41h Arbeitszeit für 3000€ das kann’s doch nicht sein. Das Material kommt ja auch noch dazu! In Summe 10.000€ für die neuen Kreuzgelenke  :o
Joe, dan kannste nächste Woche ohne ratternde Vorderachse mit zur Demo fahren.....

Da rattere ich schön mit der drille auf dem Feld rum!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Cyberlui am 11. Oktober 2019, 18:17:57
Ohne getriebeöl
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Euro-T am 11. Oktober 2019, 19:31:05
2 x Antriebswellen der Vorderachse am Fendt getauscht, plus Vorderachse an der Nabe neu gelagert, 41h Arbeitszeit für 3000€ das kann’s doch nicht sein. Das Material kommt ja auch noch dazu! In Summe 10.000€ für die neuen Kreuzgelenke  :o

Welcher Typ?

Wir haben seinerzeit eine komplette Vorderachse mit Innereien für 10k€ für nen 930 bekommen (MAN Triebwerk).
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wernerzwo am 11. Oktober 2019, 20:11:13
ist zwar kein Ersatzteil, aber..

1800 h Kundendienst CASE 110 CVX und nen Nagel aus nem Reifen 1703 € find ich schon ganz schön happig.

Bin ich froh das ich einen John Deere habe  ;D
Ich habe mich vor ein paar Wochen über die 1340,- € brutto geärgert für den 1500 Bh Kundendienst laut Wartungsplan:
Alle Öle und Filter beim 6130R gewechselt - das war ja praktisch ein Schnäppchen...

Naja, die Garantie ist jetzt ohnehin abgelaufen - da wird in Zukunft wieder selbst Hand angelegt!
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: monsato am 11. Oktober 2019, 21:04:36
hay

jo beck  :2 x Antriebswellen der Vorderachse am Fendt getauscht, plus Vorderachse an der Nabe neu gelagert, 41h Arbeitszeit für 3000€ das kann’s doch nicht sein. Das Material kommt ja auch noch dazu! In Summe 10.000€ für die neuen Kreuzgelenke  :o

das ist stunden lohn 73 euronen  is billig bei mir in Österreich kostet die stunde im lagerhaus 93 +ust.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Farmer am 11. Oktober 2019, 21:54:05
Bei Fendt ist das bei uns auch bald nicht mehr bezahlbar. 724 2000 h Inspektion bei 3000 € und 5000€ Inspektion beim 313er bei 1500 € brutto beides ohne irgendeine Reperatur. Dafür aber meiner Meinung nach Top Kulanz bei Reparaturen. Es scheint mir manchmal so als wenn man dort ein Konto hat mit dem alle anfallenden Kosten auf verschiedenen Wegen ausgeglichen werden. Wir werden auch nie wirklich rausbekommen mit welcher Marke man am günstigsten arbeiten kann, weil alles nicht vergleichbar ist.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 11. Oktober 2019, 22:56:27
Auch Fendt (BayWa) bietet jetzt attraktive Mietmodelle all-incl. an. Auch schon für 300-400h/a...

Kann schon sein, dass die Geschäfte nicht mehr so gut laufen im Verkauf...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: friese am 12. Oktober 2019, 00:20:59
Was mich beim Thema Fendt diese Woche viel mehr ins Grübeln gebracht hat, war der Langzeittest in der Profi... Wenn ein Investitionsgut in der Anschaffung teuer ist, ok. JD ist auch schon lange kein Schnapper mehr. Aber wenn die Kiste dann ständig kaputt ist trotz hohem Anschaffungspreis und Wartung zu 4-stelligen Beträgen, dann gute Nacht! Gruß Friese
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Vario_fahrer am 12. Oktober 2019, 01:38:21
Was mich beim Thema Fendt diese Woche viel mehr ins Grübeln gebracht hat, war der Langzeittest in der Profi... Wenn ein Investitionsgut in der Anschaffung teuer ist, ok. JD ist auch schon lange kein Schnapper mehr. Aber wenn die Kiste dann ständig kaputt ist trotz hohem Anschaffungspreis und Wartung zu 4-stelligen Beträgen, dann gute Nacht! Gruß Friese

Mein 413 Vario hatte auch ständig irgendwelche Kleinigkeiten, nichts richtig teures aber dafür ständig irgendwas.
Ich konnte den Schlepper dann für gutes Geld verkaufen und habe dann nicht gezögert, bis jetzt habe ich es noch nicht bereut.

Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: kitkat1975 am 12. Oktober 2019, 08:26:47
ich habe von kollehen gehört die sich gerade mit einem kauf beschäftigen das ein 313 vario in vergleichbarer ausstattung nicht teurer ist als ein deutz mit stufenlosgetriebe
das war doch vor 3-4 jahren noch ganz anders
Titel: Maschio / Gaspardo Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: granola am 14. Oktober 2019, 08:38:23
Spannend wenn Du ein Zubehör siehst das laut Firmenmitarbeiter gar nicht angeboten wird. Und eine Woche später eine zweitr Maschine siehst wo das verbaut ist.
Traurig wenn eine Maschine eigentlich "gut und günstig" ist aber wegen Kleinigkeiten immer wieder Ärger macht, und bei Maschio offensichtlich der Wille fehlt dem Kunden zu helfen bzw. die Händler und Werkstätten entsprechend zu unterstützen. Jede Anfrage dort in den letzten Woche brachte unbefriedigende oder gar keine Ergebnisse, am besten bei Leidensgenossen gucken wir die es gelöst haben.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: wollomo am 14. Oktober 2019, 08:55:30
Mittlerweile liefert jeder Hersteller irgendwelche Grücken aus und das trotz der horrenden Preise für Landmaschinen. Das geht nicht mehr lange gut. 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: samoht__ am 15. Oktober 2019, 23:43:35
Neue Batterie für Agrotron TTV 620 (180 AH 12V, Bodenleiste B03, Polanordnung 4):

(Es gibt da nicht viele passende Batterien aufgrund der speziellen Polanordnung in Verbindung mit der notwendigen Bodenleiste B03)


Alles netto:
Beim Deutz-Fahr Fachhändler: 220€  (ist von Exide)
Granit: 239€ !!! (Bosch)
Granit: 248€ !!! (Varta)
Kramp: 155€ (Eigenmarke)

Bestellt habe ich dann bei einem auf Batterien spezialisierten Internetversand: 160€ für die von Varta. inkl. Lieferung per Spedition innerhalb 2 Werktagen vor die Haustüre.

In diesem Fall muss ich sagen war der Preis beim DF-Händler für die qualitativ sehr gute Exide-Batterie doch recht günstig. Und lagernd. (hätte allerdings 2x 25km fahren müssen.)
Granit dagegen absolut überteuert.
Recht attraktiv Kramp, da hinter der Eigenmarke wohl auch ein Markenhersteller stecken wird.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Thomas am 16. Oktober 2019, 05:19:38
Neue Batterie für Agrotron TTV 620 (180 AH 12V, Bodenleiste B03, Polanordnung 4):

(Es gibt da nicht viele passende Batterien aufgrund der speziellen Polanordnung in Verbindung mit der notwendigen Bodenleiste B03)


Alles netto:
Beim Deutz-Fahr Fachhändler: 220€  (ist von Exide)
Granit: 239€ !!! (Bosch)
Granit: 248€ !!! (Varta)
Kramp: 155€ (Eigenmarke)

Bestellt habe ich dann bei einem auf Batterien spezialisierten Internetversand: 160€ für die von Varta. inkl. Lieferung per Spedition innerhalb 2 Werktagen vor die Haustüre.

In diesem Fall muss ich sagen war der Preis beim DF-Händler für die qualitativ sehr gute Exide-Batterie doch recht günstig. Und lagernd. (hätte allerdings 2x 25km fahren müssen.)
Granit dagegen absolut überteuert.
Recht attraktiv Kramp, da hinter der Eigenmarke wohl auch ein Markenhersteller stecken wird.

Granit ist bei manchen Dingen (aber nicht immer) teuer, auch mit den 10%, die ich bekomme.  Vergleichen muss man immer.

Gruß
Thomas
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Weißbier am 16. Oktober 2019, 06:58:15
Neue Batterie für Agrotron TTV 620 (180 AH 12V, Bodenleiste B03, Polanordnung 4):

(Es gibt da nicht viele passende Batterien aufgrund der speziellen Polanordnung in Verbindung mit der notwendigen Bodenleiste B03)


Alles netto:
Beim Deutz-Fahr Fachhändler: 220€  (ist von Exide)
Granit: 239€ !!! (Bosch)
Granit: 248€ !!! (Varta)
Kramp: 155€ (Eigenmarke)

Bestellt habe ich dann bei einem auf Batterien spezialisierten Internetversand: 160€ für die von Varta. inkl. Lieferung per Spedition innerhalb 2 Werktagen vor die Haustüre.

In diesem Fall muss ich sagen war der Preis beim DF-Händler für die qualitativ sehr gute Exide-Batterie doch recht günstig. Und lagernd. (hätte allerdings 2x 25km fahren müssen.)
Granit dagegen absolut überteuert.
Recht attraktiv Kramp, da hinter der Eigenmarke wohl auch ein Markenhersteller stecken wird.

So eine ähnliche Batterie hab ich auch mal gebraucht, sollte fast 2/3 mehr kosten als eine Stinknormale des gleichen Herstellers. Hab dann ne günstige gekauft und mir aus zwei 6er Gewindestangen nen Halter gebaut. Der hat dann zwei günstige Batterien gehalten bevor der Schlepper vom Hof ging.
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 30. Oktober 2019, 22:32:52
Deutz/Same/Lambo:

Zahnkulisse+Klinke der Handbremse: Sage und schreibe 105 (90+15)€ für zwei läppische Stücken Metall (halb so groß wie meine Handfläche) und nicht wirklich aufwendig herzustellen, evtl. etwas gehärtet...

(gibt's da was im Zubehör-Handel?) 
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: Biobauer am 30. Oktober 2019, 23:01:34
Deutz/Same/Lambo:

Zahnkulisse+Klinke der Handbremse: Sage und schreibe 105 (90+15)€ für zwei läppische Stücken Metall (halb so groß wie meine Handfläche) und nicht wirklich aufwendig herzustellen, evtl. etwas gehärtet...

(gibt's da was im Zubehör-Handel?)

da wirds ned der materialwert sein, sondern die lagerhaltung etc pp
ich hab diese tage auch paar trümmer bestellt , um meinen alten tele aufzuhübschen, freilich is ein drehschalter mit den materialwert im centbereich für 30 euro teuer, aber akzetabel, noch dazu wo er ausn brexitland hergeschickt wird.ich hab nen ähnlich alten pkw, da gibts ganz viele teile schon nimma und wenn doch, dann fragt man nicht nachn preis sondern nimmt sie....
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: stephanmh am 31. Oktober 2019, 08:00:25
Deutz/Same/Lambo:

Zahnkulisse+Klinke der Handbremse: Sage und schreibe 105 (90+15)€ für zwei läppische Stücken Metall (halb so groß wie meine Handfläche) und nicht wirklich aufwendig herzustellen, evtl. etwas gehärtet...

(gibt's da was im Zubehör-Handel?)


Hallo,
meinst du die Mercedeshandbremse - Handbremse, die per Fuß betätigt wird ?  Hatte ich vor Jahren auch mal kaputt. Waren aus dünnem Blech und sind jetzt massiv ausgelegt und hält seitdem.
Hatte die Teile auch beim Händler bestellt. Ein "unachtsamer" Lehrling hat mir damals das ungeöffnete Paket von Deutz Fahr ausgehändigt. Im Paket lag ein Zettel, das es sich um einen Umbausatz handelt und dieser dem Kunden unentgeltlich zu überlassen ist. Ich staunte nicht schlecht, als der Händler mir die Teile berechnen wollte. War dann ein weiterer Sargnagel für den Händler/das Fabrikat...
Titel: Re: unbezahlbare ersatzteile !
Beitrag von: nofear am 31. Oktober 2019, 10:03:58
Nein, ist klassischer Handhebel. denke sogar, dass der aktuell noch verbaut wird. von wegen Lagerhaltung...