www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Landwirtschaft auf youtube etc.  (Gelesen 237520 mal)

Valtra, Sebescen und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 257
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #510 am: 26. Januar 2021, 20:18:59 »

Im Video , mit vielen diesen Maschinen habe ich früher noch gearbeitet, zb den Steib Ladewagen Steib Mistreuer und Kipper hatten wir im Lehrjahr.. den Argenterio Mistkran hatte der Nachbar, Fendt 4S war der hauptschlepper  im Lerbetrieb... Kaiser Druckfass .. alles .. na ja da sieht man was man älter wirt..
Gespeichert

Rhoihesse

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 675
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #511 am: 26. Januar 2021, 21:20:16 »

Den Hannes schau ich auch gern. Nur er verdient halt auch irgendwie sein Geld in der Veredlung seiner Erzeugnisse. Ist jetzt nicht neidisch gemeint um gottes Willen, hat bestimmt damals Mut gebraucht in so eine, in meinen Augen, Nische zu gehen.
Wobei er manchmal etwas zu selbstbewusst rüber kommt. Aber Bauer durch und durch.
Gespeichert

Dresel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 694
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #512 am: 29. Januar 2021, 10:28:17 »

Hier wird gegen Ackerfuchsschwanz im Herbst gestriegelt, mal gespannt wie das wirkt.



Gespeichert
Grüße Dresels Walter

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 924
  • Beruf: Landwirt
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #513 am: 29. Januar 2021, 11:42:47 »

Ich habs jetz nich komplett angeschaut sondern nur schnell durchgezappt.
Ich finds gut dass alternativen oder Ergänzungen zum chemischen Pflanzenschutz gesucht werden. Aber wenn er doch weiß dass er nen AFU Problem inkl Resitenzen gegen Chemische Mittel hat, wiso sät er den Weizen dann schon im September? Dann wart ich doch einfach bis Ende Oktober und nehm Glyphosat um den aufgelaufenen Afu zu beseitigen. Dann nur Weizen rein schlitzen ohne Vorwerkzeuge, das geht dann auch wenns mal feuchter sein sollte...
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

Dresel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 694
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #514 am: 29. Januar 2021, 15:08:57 »

Ich vermute mal, dass er den potentiellen höheren Ertrag der früheren Saat retten will, indem er seinen wohl resistenten Fuchsschwanz mechanisch beseitigen will. In einem feuchteren Herbst wird das wohl gar nicht funktionieren. Ich bin aber dennoch mal gespannt was für einen Wirkungsgrad er mit dieser Maßnahme erreicht.
Gespeichert
Grüße Dresels Walter

251at

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 610
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #515 am: 06. Februar 2021, 21:34:20 »

"Leichte" schäden an der Grasnabe beim Gülle fahren

Gespeichert

Peter83

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 186
  • Beruf: Landwirt
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #516 am: 06. Februar 2021, 21:46:50 »

mein Videobeitrag schneidet zwar nur leicht die Landwirtschaft an, aber ist trotzdem sehr sehenswert:

Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 257
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #517 am: 07. Februar 2021, 12:04:06 »

auf den Punkt gebracht würde ich sagen..
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 709
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #518 am: 07. Februar 2021, 12:22:08 »

Wenig hinzuzufügen...

Man verliert den Bock aufs machen
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 791
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #519 am: 07. Februar 2021, 15:46:05 »

mein Videobeitrag schneidet zwar nur leicht die Landwirtschaft an, aber ist trotzdem sehr sehenswert:



haut ganz schön auf die kacke , der jung ... wusst er doch vorher auch als er da hin ist?

mich beschleicht das gefühl - wie ich in den Wald hinein rufe ... kenn die story dazu aber auch nicht , und hab mir das auch nicht bis zum schluss angesehen
Gespeichert

Peter83

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 186
  • Beruf: Landwirt
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #520 am: 07. Februar 2021, 17:19:14 »


haut ganz schön auf die kacke , der jung ... wusst er doch vorher auch als er da hin ist?

mich beschleicht das gefühl - wie ich in den Wald hinein rufe ... kenn die story dazu aber auch nicht , und hab mir das auch nicht bis zum schluss angesehen

Ich glaub so ganz jung ist er gar nicht mehr aber abgesehen davon, dass die Regelung zum Bauen im Außenberei natürlich nicht neu ist, hat er mit vielem was er sagt schon recht und ein bisschen Comedy ist es auch :D
Gespeichert

blumentopfbauer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 256
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #521 am: 07. Februar 2021, 18:00:49 »

Bauen im Aussenbereich, also ausserhalb der Bauzone, ist eigentlich verboten, egal ob Schweiz oder Deutschland.

Wir als Landwirte dürfen hier bauen und diese Bauten müssen der Landwirtschaft dienen. Und wenn man in der Schweiz einen landwirtschaftlichen Bau erstellt, dann wird auch gleich in der Baugenehmigung vermerkt, dass wenn der landwirtschaftliche Zweck der Bauten nicht mehr gegeben ist, diese auch wieder Rückgebaut wird. Das wird in Deutschland wahrscheinlich nicht so anders sein.
 
Ihr müsst Euch mal auf die andere Seite Stellen, nämlich die Seite, die das Baubegehren vergibt, oder daran beteiligt ist. Bin im Gemeinderat und weiss von was ich rede.
Einer kann für billiges Geld eine Ruine kaufen, und macht daraus eine Produktionshalle. Was glaubt Ihr was geschieht? Dann wird eine Bauernhofruine nach der andern zum Gewerbegebiet. Und immer mit der Begründung: "Beim andern ist es ja auch genehmigt worden." Warum soll noch einer ins teure Gewerbegebiet? Wer unterhält dann die plötzlich hoch frequentierten Flurstrassen?

Ohh da ist eine Immobilie in Mitten der Wohnzone für günstig Geld zu haben. Machen wir doch eine Metallverarbeitenden Betrieb draus
Das gibt Wildwuchs.

Gewerbe gehört ins Gewerbegebiet. Punkt. Dort ist die Infrastruktur dafür ausgelegt.
Natürlich hat er recht mit dem Bürokratiemonster.

Kleiner Tipp an den Herrn im Video:

Augen auf beim Immobilien kauf
Gespeichert

Peter83

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 186
  • Beruf: Landwirt
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #522 am: 07. Februar 2021, 18:13:38 »

So wie ich das verstanden habe, hatte er den gesamten Hof und muss sich nun etwas ausdehnen. Sein Konzept ist Nachhaltigkeit. Und da gehört dazu, dass man bestehende Sachen nutzt. Dieser alte Kuhstall gammelt sonst vor sich hin, während er neues Land versiegeln und neue Materialien verwerten muss, um woanders zu bauen. Das ist genau das, worüber wir uns am Ende beschweren, nämlich noch mehr versiegeltes Land.
Es macht in manchen Fällen nicht nur Sinn, solche Immobilien zu nutzen, sondern es ist in Deutschland möglich. Es ist auch möglich Wohnmobilparkplätze in alten Hallen zu schaffen oder sonstwas.. Man kann sie umnutzen, nach dem Weg den er beschreibt. Der ist aber "zu steinig" und am Ende ist die Frage eben berechtigt, warum wir von Landflucht sprechen und als Abhilfe 5G installieren wollen, wenn man nicht dazu beiträgt, dass auf dem Land auch Arbeitsplätze entstehen oder nur bleiben.

Ich teile nicht umbedingt seine Lebenseinstellung und wie gesagt, Bauen im Au0enbereich ist geregelt, aber ich denke, dass sich sehr viele Leute mit diesem Video identifizieren können, da das Ausmaß der Verwaltung im Verhältnis zur Realwirtschaft immer weiter steigt und irgendwann unterträglich ist.
Gespeichert

blumentopfbauer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 256
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #523 am: 07. Februar 2021, 18:33:17 »

Wenn man sich natürlich auf den Punkt stellt, das was gebaut wurde, muss stehen bleiben und irgendwie genutzt werden.

Ich sage, das was nicht mehr gebraucht wird, sollte abgerissen und renaturiert werden.

Fast jedes Dorf hat sein Gewerbegebiet. Also nichts mit Landflucht.

Vielleicht sind auch die Hürden so ein Projekt zu verwirklichen eben so gross, damit es abschreckt? Chancengleichheit?
Als Behörde muss man immer alle gleich behandeln. Man versucht es zumindest ;)
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 666
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Landwirtschaft auf youtube etc.
« Antwort #524 am: 07. Februar 2021, 18:58:45 »

Wenn man sich natürlich auf den Punkt stellt, das was gebaut wurde, muss stehen bleiben und irgendwie genutzt werden.

Ich sage, das was nicht mehr gebraucht wird, sollte abgerissen und renaturiert werden.

Fast jedes Dorf hat sein Gewerbegebiet. Also nichts mit Landflucht.


Vielleicht sind auch die Hürden so ein Projekt zu verwirklichen eben so gross, damit es abschreckt? Chancengleichheit?
Als Behörde muss man immer alle gleich behandeln. Man versucht es zumindest ;)

Also in Mecklenburg-Vorpommern, wo der Herr produziert, sieht das leider nicht so aus. Hier gab und gibt es spürbare Abwanderung und auch Landflucht. Gewerbegebiete findet man in den paar Kleinstädten, ganz selten mal in einem Dorf. (M-V hat eine durschnittliche Bevölkerungsdichte von 69 Einwohnern / km².)
Dafür stehen hier mehr als genügend Immobilien, die wie die im Video aussehen. Oft gehören sie einer Erbengemeinschaft; den nicht dort wohnhaften Nachkommen der ehemaligen Bewohner.

Sicher gibt es noch eine andere Seite der Medallie. Er deutet auch kurz an, dass er in einem anderen Gebäude bereits ohne Beugenehmigung produziert. Aber die Kernaussage kann ich so teilen: Zu viel Bürokratie, zu viel Verwaltung, relativ zu wenig produzierendes Gewerbe.
Gespeichert