www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Glasfasernetzausbau  (Gelesen 3576 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JD8200

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 559
Re: Glasfasernetzausbau
« Antwort #30 am: 17. Oktober 2021, 13:35:29 »

Du hast das überlesen:

Zitat
Mit dem bestehenden Kupfer habe ich das aufgrund von den bereits vorhandenen USV Anlagen seitens mir und der Telekom zumindest für die ersten paar Stunden ohne Probleme im Griff.

Die einzelnen Szenarien jetzt genauestens zu analysieren ist schwierig aber glaube mir 99% der Möglichkeiten sind durchgespielt und funktionieren. Aber eben nur mit GF und Kupfer parallel.


Ich glaube nur nicht so recht, daß Du an einem Verteiler mit USV hängst.
Grundsätzlich möglich, aber das wäre dann schon eine sehr spezielle Konstellation bzw. Lage

Genau das hast du richtig erkannt.
Gespeichert
Dieser Text wurde mit keiner anderen Person abgesprochen. Diesen habe ich aus freiem Willen und ohne Nachfrage bei anderen Moderatoren, Vereinsvorständen, Vereinsmitgliedern oder sonstigen Personen geschrieben.

251at

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 625
Re: Glasfasernetzausbau
« Antwort #31 am: 27. Oktober 2021, 10:19:46 »

Der große Nachteil ist dass das Kupfernetz binnen 2 Jahre abgestellt wurde. Nicht so schlimm denkt man - aber IP Telefonie ist nach unserer Erfahrung noch nicht zuverlässig und ausreichend ausgereift und vor allem nicht verfügbar wenn kein Strom da ist. Meiner Ansicht nach trotz Mobilfunk kein gutes Notfallsystem.

Genau. Deshalb würde ich die Netzbetreiber verpflichten, jeweils auch zwei Kupferdrähte mit einzublasen.
Dann hat man im Fall der Fälle.
Aber auf mich hört ja keiner.

Egal ob über Kupfer oder Glasfaser. In Deutschland gibt es nur noch IP-Telefonie. Der einzige unterschied ist das der IP-Teil bei einem Kupfer Hausanschluß OHNE DSL erst am DSLAM beginnt und nicht schon bei dir im Haus. Sprich du hast Telefon wenn bei dir um Haus der Strom ausfällt. Aber wenn die ganze Straße ohne Strom ist dann ist das Festnetztelefon trotzdem tot. Die Mobilfunkverbindungen sind was Stromausfall betrifft das stabilste, wenn man von normalen Verträgen ausgeht. Denn sowohl das Telefon wie auch die Basisstation haben einen Akku womit zumindest eine gewisse zeit noch die Funktion aufrecht erhalten werden kann.
Gespeichert