www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Leindotter 2021  (Gelesen 1896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Leindotter 2021
« am: 18. April 2021, 10:51:09 »

Dieses Jahr versuche ich mich das erste Mal an (Öko-)Leindotter.

Im Herbst wurde der Ausfalldinkel dreimal bearbeitet und nach einem letzten groben Grubberstrich ging es "schwarz" in den Winter.
Mitte März wurde gekalkt.
Zur Monatswende gab es Hühnermist und eine mitteltiefe Bearbeitung auf etwa 15...20cm.
Die Aussaat erfolgte auf 1...1.5cm Tiefe zu Ostern.
Die Saatstärke war leicht erhöht (7...9kg/ha).
Der Auflauf erfolgt jetzt langsam in den Rillen der Prismenpackerwalze ... so wie ich mir das vorstelle.

Es regnet seit Wochen regelmäßig ... was das für die Verunkrautung bedeutet?
Ob man Leindotter striegeln kann?
Gespeichert


Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 925
  • Beruf: Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #1 am: 18. April 2021, 13:36:03 »

Muss man den leindotter überhaupt striegeln? Der unterdrückt doch von selbst recht gut.
Bau mal nicht zu viel davon an sonst ist der Markt gleich wieder kaputt  ;D :P
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #2 am: 18. April 2021, 17:24:21 »

Ne, mehr als 10ha werden das hier nicht bei mir.
Wenn ich auf 10dt/ha komme, dann wäre das ja schon großartig ... das wird der Markt hoffentlich noch aufnehmen?!?
Gespeichert

Henning

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 865
Re: Leindotter 2021
« Antwort #3 am: 16. Mai 2021, 07:49:21 »

Hallo Uwe,
was macht der Leindotter?
wie steht er aktuell da?
gruß Henning
Gespeichert
es ist nichts so schlecht das es nicht für was gut ist ...

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #4 am: 03. Juni 2021, 08:05:49 »

Hier ein paar Bilder von Gestern.
Gespeichert

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #5 am: 03. Juni 2021, 08:08:32 »

Das Zeug ist ein tolles Unkraut, ähnlich Raps. Nur Senf (oder was ist das im letzten Bild sonst?) ist noch wüchsiger!
Das Striegeln war nur ein Versuch ... zu wenig Effekt und zuviel Kulturschaden.
Gespeichert

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #6 am: 06. Juni 2021, 17:08:09 »

Langsam macht sich der Leindotter immer besser.
Ich bin gespannt, was man da ernten kann?
Gespeichert

J-P-K

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 826
Re: Leindotter 2021
« Antwort #7 am: 08. Juni 2021, 05:58:27 »

Moin,

mal eine Frage, was macht man mit oder aus Leindotter? Ist das zur Ölgewinnung?

mfg
Gespeichert

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #8 am: 08. Juni 2021, 07:47:21 »

Ganz einfach: Leindotteröl.

Hier ein Link zu einer Beschreibung:

https://www.oelmuehle-solling.de/faq/unterschied-lein-und-leindotter.html


Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 197
    • Unser Hof
Re: Leindotter 2021
« Antwort #9 am: 10. Juni 2021, 16:38:54 »

Langsam macht sich der Leindotter immer besser.
Ich bin gespannt, was man da ernten kann?
Sieht gut aus. Sind Zwillinge auf den Schleppern bei dir keine Alternative?
Gespeichert

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #10 am: 10. Juni 2021, 18:01:01 »

Könnte man drüber nachdenken ... allerdings sollte man den Hebel vorher wohl nochmal an der Striegelbereifung ansetzen.
Die Spur der Striegelreifen sieht meistens richtig traurig aus.
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 197
    • Unser Hof
Re: Leindotter 2021
« Antwort #11 am: 11. Juni 2021, 08:07:49 »

Könnte man drüber nachdenken ... allerdings sollte man den Hebel vorher wohl nochmal an der Striegelbereifung ansetzen.
Die Spur der Striegelreifen sieht meistens richtig traurig aus.
Das hätte ich jetzt nicht gedacht, der Striegel wiegt doch kaum was im Vergleich zum Schlepper. Bei deiner Schleppergröße gibt es viele Zwillinge und oft auch sehr günstig. Weiss nicht was ihr an Aussenbreite in Polen dürft?
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 861
Re: Leindotter 2021
« Antwort #12 am: 11. Juni 2021, 09:09:59 »

Da gab es mal irgendwo eine Untersuchung zu den Kulturschäden beim Striegeln:

Fazit: Die Reifen des Striegels verursachen durch ihren deutlich höheren Druck mehr Kulturschäden als der Schlepperreifen, der vom Luftdruck richtig eingestellt ist.
Gespeichert

Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 789
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Leindotter 2021
« Antwort #13 am: 11. Juni 2021, 09:37:46 »

Genauso ist auch meine Erfahrung.
Alternativ könnte ich auch einfach mit dem 6135M striegeln. Der ist zwar geringfügig schwerer, hat aber auch 650er die man dann natürlich mit extrem wenig Luftdruck fahren kann.
Aber wie schon gesagt, bei den Schlepperreifen ist nicht viel Schaden zu sehen, die Striegelreifen sind um längen schlimmer!
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 197
    • Unser Hof
Re: Leindotter 2021
« Antwort #14 am: 17. Juni 2021, 19:58:47 »

Genauso ist auch meine Erfahrung.
Alternativ könnte ich auch einfach mit dem 6135M striegeln. Der ist zwar geringfügig schwerer, hat aber auch 650er die man dann natürlich mit extrem wenig Luftdruck fahren kann.
Aber wie schon gesagt, bei den Schlepperreifen ist nicht viel Schaden zu sehen, die Striegelreifen sind um längen schlimmer!
einige Schäden sind auch manchmal erst später zu sehen. aus der Ferne eh immer schwer zu beurteilen. Kann die Region derzeit auch sehr einordnen.
Gespeichert