www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Sklerotinia im Freilandgemüse  (Gelesen 4876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #30 am: 27. Januar 2021, 19:25:15 »

[Beim Gemüse kommt es auch darauf an , daß die Bestände regelmäßig mal abtrocknen können ( Beregnungssteuerung )  - das geht bei Kohl mit groben Blattaufbau( +Wachsschicht )  leichter als bei Möhren mit dichtem feinen Kraut . Auch Chicoree und Kopfsalat mit ihren eher dichten Blätterdächern sind recht anfällig .

So stark bewässert wird hier nicht - ich könnte mir vorstellen das das sporenpotential von Phacelia und Raps kommt.

Eine relativ üppige Stickstofffracht scheint den Pilz ausserdem unterstützen.
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #31 am: 07. Februar 2021, 14:45:32 »

... - in Übersee wird Soja bei Sclerotiniagefahr in weiteren Reihenabständen ( 75 cm )  angebaut , um eine bessere Durchlüftung zu bekommen .

Beim Gemüse kommt es auch darauf an , daß die Bestände regelmäßig mal abtrocknen können ( Beregnungssteuerung )  - das geht bei Kohl mit groben Blattaufbau( +Wachsschicht )  leichter als bei Möhren mit dichtem feinen Kraut . Auch Chicoree und Kopfsalat mit ihren eher dichten Blätterdächern sind recht anfällig .

gruss
dirkk


deshalb werden in der Regel mittlerweile doppelreihen auf 50cm Dämme gesetzt  :gruebel:



wenn man sich die ernter hier anschaut haben die auch einen Flüssigkeitsbehälter hinten drauf - spritzen die auch das erntegut mit irgendetwas ab ?  :gruebel:
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #32 am: 07. Februar 2021, 14:56:58 »

das sieht aus wie umgebaute Kartoffelroder die mit einem Schar unter den Damm fassen? Die sind ja unten richtig kurz abgeschnitten ... das ist doch nicht gut? muss das so?



Das Teil was ich gesehen hab war eher so kombi aus Klemmbandroder wie bei Möhren und Radrodescharen wie bei Rüben ...
« Letzte Änderung: 07. Februar 2021, 17:38:53 von Tim »
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #33 am: 07. Februar 2021, 15:17:12 »

und auch hier entdeckt das wachsame Auge eine gelbe Düse nach dem Sortierband auf den Walzenförderern  :gruebel:



(schönes video übrigens  :daumen: find die erzählweise so schön ... könnt ich den kindern als gute nacht lektüre vorspielen/lesen...   :D )
« Letzte Änderung: 07. Februar 2021, 15:22:19 von Tim »
Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 816
  • Beruf: Landwirt
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #34 am: 07. Februar 2021, 16:58:10 »

und auch hier entdeckt das wachsame Auge eine gelbe Düse nach dem Sortierband auf den Walzenförderern  :gruebel:




Ja wird ein Mittel mit den Wirkstoffen Cyprodinil + Fludioxonil gegen Graufäule und Sclerotinia Fäule sein.

Unsere Chicorée Wurzeln werden mit einem speziellen Roder unterfahren und die Wurzel auf das passende Mittelmass gekröpft.

https://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=22969.msg440794#msg440794
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #35 am: 07. Februar 2021, 18:09:31 »

Danke für die Info , sehr interessant - danach steh ich da als Laie doch kopfkratzend davor ..

Ein gewisser Erdanhang wird sicher gewünscht sein, da  er die Wurzeln feucht und kühl hält , denke ich - in dem Verfahrensansatz geht man aber davon aus , das die Infektion gar nicht auf dem Feld stattfindet ... gut beim chicorée passiert generell alles profilaktisch , da das produkt bei befall sofort Abfall ist , im schlimmsten fall die ganze charge dazu ... doch ich komm wieder dahin - wie klappt das bei bios?
Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 816
  • Beruf: Landwirt
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #36 am: 07. Februar 2021, 20:20:04 »

Danke für die Info , sehr interessant - danach steh ich da als Laie doch kopfkratzend davor ..

Ein gewisser Erdanhang wird sicher gewünscht sein, da  er die Wurzeln feucht und kühl hält , denke ich - in dem Verfahrensansatz geht man aber davon aus , das die Infektion gar nicht auf dem Feld stattfindet ... gut beim chicorée passiert generell alles profilaktisch , da das produkt bei befall sofort Abfall ist , im schlimmsten fall die ganze charge dazu ... doch ich komm wieder dahin - wie klappt das bei bios?

Ich denke der biologische Chicorée Anbau ist sicher eine besondere Herausforderung, aber es gibt auch dort Gegenmassnahmen und Mittel mit denen eine erfolgreiche Produktion möglich wird.
Ein Spaziergang ist es sicher nicht, und es kann wie auch im konventionellen Anbau mal in die Hosen gehen, aber wenn man erfolgreich ist, ist meist auch der Preis dementsprechend interessant.

https://www.bioaktuell.ch/pflanzenbau/gemuesebau/pfschutz-gem/krankheiten-gemuese/sclerotinia-faeule.html
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #37 am: 07. Februar 2021, 22:53:26 »

https://www.mdpi.com/2077-0472/10/1/16/htm#B22-agriculture-10-00016

das ist mal ne lange Zusammenfassung über den Gesamtkomplex ... es verdichtet sich für mich das die integrativen Ansätze sehr wichtiger sind und Fungizide zwar hochwirksam eingesetzt werden können - aber durch ihre Auswirkung auf das Mikrobiom in die integrativen Ansätze eingefügt werden müssen ...
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #38 am: 12. Februar 2021, 21:10:12 »




was ist calcium hydrochlorid  :gruebel: :gruebel:
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #39 am: 27. Februar 2021, 19:35:04 »

kann man sklerotien im Boden messen/bestimmen?
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 792
Re: Sklerotinia im Freilandgemüse
« Antwort #40 am: 18. April 2021, 12:44:42 »

nutzt jmd die eigene wetterstation für scleropro? Wie macht man sowas? welche daten braucht man?
Gespeichert