www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Zukünftig Bio ?  (Gelesen 12789 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christian2

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 201
Zukünftig Bio ?
« am: 01. Juni 2019, 12:44:28 »

Die CDU (Regierungspartei in S.-H-, Nds. und im Bund) ist bei der EU-Wahl von den Bauern zu 60 % gewählt worden, es scheint also der Großteil zufrieden zu sein!
Gespeichert


klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 598
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #1 am: 01. Juni 2019, 12:51:08 »

Frei nach dem Motto - das kleinste Übel
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 884
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #2 am: 01. Juni 2019, 17:35:15 »

Moin,
Frei nach dem Motto - das kleinste Übel
genau so sieht das aus! Und das wissen die Hu... auch. ;)
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

guest176

  • Gast
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #3 am: 01. Juni 2019, 21:34:45 »

Frei nach dem Motto - das kleinste Übel
Ich denke "Pest oder kollera" trifft es besser !
Schon Mal die neuen Forsa Ergebnisse angeschaut ?
Wenn Sonntag Bundestagswahlen waren ziehen die grünen mit 27 an der Union vorbei !
Gespeichert

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 387
  • Beruf: Landwirt
  • Lieber Dreck an den Händen, als am Stecken....
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #4 am: 01. Juni 2019, 22:37:47 »

Frei nach dem Motto - das kleinste Übel
Ich denke "Pest oder kollera" trifft es besser !
Schon Mal die neuen Forsa Ergebnisse angeschaut ?
Wenn Sonntag Bundestagswahlen waren ziehen die grünen mit 27 an der Union vorbei !


wir werden uns darauf einstellen müssen, dass nun die Grüne Zukunft bald eintrifft.....

so wie es aussieht wird Frau Nahles am Dienstag ab(ge)treten, und die GROKO wohl sich (dann als Folge) ebenfalls bald erledigt haben, ich denke wir gehen im Herbst (zusammen mit den Österreichern) zur Bundestags-Wahl.

Im Nachblick gesehen.....hat Herr Lindner eine Pyrrus-Sieg errungen (mit seiner Blockade von Jamaika).....aber so konnten die Grünen sich außerhalb der Regierung (neu) aufstellen und abwarten bis sich die Merkel Regierung komplett verschlissen hat....(und wo blieb die FDP?....)

So wie es aussieht, ist Habeck näher am Kanzleramt als jeder andere derzeit dafür gehandelte Politiker (AKK, Scholz)

 https://www.meine-zeitschrift.de/einzelhefte/ratgeber-wissen/stern-23-2019.html

unglaublich.......
Gespeichert
Die Hoffnung stirbt zuletzt....

Gast 225

  • Gast
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #5 am: 01. Juni 2019, 23:16:51 »

Ich kann mir nicht vorstellen das den Wahlen in Deutschland noch Ernsthaftigkeit entgegen gebracht wird .
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 224
    • Unser Hof
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #6 am: 02. Juni 2019, 06:18:31 »

Frei nach dem Motto - das kleinste Übel
Ich denke "Pest oder kollera" trifft es besser !
Schon Mal die neuen Forsa Ergebnisse angeschaut ?
Wenn Sonntag Bundestagswahlen waren ziehen die grünen mit 27 an der Union vorbei !


wir werden uns darauf einstellen müssen, dass nun die Grüne Zukunft bald eintrifft.....

so wie es aussieht wird Frau Nahles am Dienstag ab(ge)treten, und die GROKO wohl sich (dann als Folge) ebenfalls bald erledigt haben, ich denke wir gehen im Herbst (zusammen mit den Österreichern) zur Bundestags-Wahl.

Im Nachblick gesehen.....hat Herr Lindner eine Pyrrus-Sieg errungen (mit seiner Blockade von Jamaika).....aber so konnten die Grünen sich außerhalb der Regierung (neu) aufstellen und abwarten bis sich die Merkel Regierung komplett verschlissen hat....(und wo blieb die FDP?....)

So wie es aussieht, ist Habeck näher am Kanzleramt als jeder andere derzeit dafür gehandelte Politiker (AKK, Scholz)

 https://www.meine-zeitschrift.de/einzelhefte/ratgeber-wissen/stern-23-2019.html

unglaublich.......

Und wo am Ende ist das Problem ? Mit dem Antritt von Künast wurde schon das Ende der Landwirtschaft prognostiziert.
Sie kommen wenn es zu einer Wahl kommt in eine abflauende Konjunktour mit weniger Steuereinahmen. Dann müssen sie liefern. Dann werden sie auch unbequeme Entscheidungen treffen müssen.
Im übrigen sehe ich die Groko noch nicht am Ende. Warum sollten die meisten SPD und CDU Abgeordnete den Ast absägen ?
Linder hat trotzdem richtig gehandelt. Es wird ihm halt von der Presse übelgenommen. Dazu die konnte die Twitter Affäre Habeck nix anhaben.
Der Wähler nimmt den Volksparteien einfach übel das sie auch eine Minderheiten Politik machen und auf jede Randgruppe zugehen aber das Kernklientel aus den Augen verlieren.
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 415
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #7 am: 02. Juni 2019, 08:58:51 »

Und wo am Ende ist das Problem ?

Na eh. Du wirst dann einfach Biobauer und die Sache hat sich erledigt.
Ich empfehle jedem, den Umstieg auf ökologische Landwirtschaft mal durch zu rechnen. Dann hat man zumindest für den Fall der Fälle ein fertiges Konzept in der Schublade. 
Gespeichert

guest176

  • Gast
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #8 am: 02. Juni 2019, 09:17:20 »

Und wo am Ende ist das Problem ?

Na eh. Du wirst dann einfach Biobauer und die Sache hat sich erledigt.
Ich empfehle jedem, den Umstieg auf ökologische Landwirtschaft mal durch zu rechnen. Dann hat man zumindest für den Fall der Fälle ein fertiges Konzept in der Schublade.
Genau so ist es !
Habe ich im letzten Jahr schon gemacht , zu Bio noch eine extreme extensive Bewirtschaftung .
Also ganz plump gesagt maximale Prämienoptimierung .
Das Konzept steht , das einzige was mich (noch) davon abhält ist meine persönliche Einstellung , die sich mit zunehmender Zwangsokolosierung immer mehr ändert , denn den letzten beissen die Hunde !
Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 613
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #9 am: 02. Juni 2019, 23:55:57 »

Und wo am Ende ist das Problem ?

Na eh. Du wirst dann einfach Biobauer und die Sache hat sich erledigt.
Ich empfehle jedem, den Umstieg auf ökologische Landwirtschaft mal durch zu rechnen. Dann hat man zumindest für den Fall der Fälle ein fertiges Konzept in der Schublade.

Der Umstieg auf Bio ist überhaupt keine Alternative. Alleine die Mehrarbeit und die Kosten der Arbeitserledigung bringen alles um. Als Nische für den der eine eigene Vermarktung und der Lust hat mehr zu arbeiten und Probleme die einfach zu lösen sind komplizierter zu lösen, ist das sicher richtig. Aber nicht für viele und schon garnicht für alle.
Über die Problem Flächenverbrauch und ähnliches wurde schon genug geschrieben.

Vor 20 jahren war hier der Trend zur Outdoor Sauen und Schweinehaltung. Da gibts nur noch die die wissen das sie sowieso bald altersbedingt aufgeben. Die anderen haben schon geschmissen. In der Industrie wird jeden Tag daran gearbeitet das jede Minute Arbeitszeit effektiver genutzt wird und wir fangen wieder an  Personen mit 15 € Stundenlohn  Unkraut hacken zu lassen. Und wissen nicht woher die kommen sollen.

Ausnahmen bestätigen die Regel, aber Geld wird nur verdient mit Menge x Deckungsbeitrag. Hoher Deckungsbeitarg x kleine Menge reicht nicht und hohe Menge x kleiner DB auch nicht. Im Bio Ackerbau mag es ja mit manchen Früchtarten mit Bio klappen, aber der Königsweg sieht anders aus.
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 224
    • Unser Hof
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #10 am: 03. Juni 2019, 09:27:59 »

Und wo am Ende ist das Problem ?

Na eh. Du wirst dann einfach Biobauer und die Sache hat sich erledigt.
Ich empfehle jedem, den Umstieg auf ökologische Landwirtschaft mal durch zu rechnen. Dann hat man zumindest für den Fall der Fälle ein fertiges Konzept in der Schublade.

Jetzt ist in meinen Augen der Zeitpunkt verpasst. Am besten immer antizyklisch handeln.Hier sind die Termine mit Umstellung auf Bio voll. Wer soll die Ware am Ende abnehmen und wo soll das Geld nachher her kommen? Ohne nachhaltiges Konzept und nur auf die Prämie setzen, kannst vergessen. Bio ohne Kooperation mit Tierhaltung ist schwierig bis unmöglich auf Dauer.
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 415
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #11 am: 03. Juni 2019, 09:58:07 »

Ich meine das in dem Sinn, dass es irgendwann einen gewissen politischen Zwang zur ökologischen Landwirtschaft gibt.
So, wie derzeit oft schon angekündigt - Wegfall der Basisprämie, Geld nur mehr für definierte "ökologische" Leistungen.
Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 569
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #12 am: 03. Juni 2019, 10:27:16 »

Lest Euch doch nur mal die Marktberichte der DEU Eiervertriebsgesellschaft durch - die sprechen Bände! Hier mal ein Auszug aus der 19. KW:

Die üblichen und turnusgemäßen langfristig geplanten Ausstallungen nach Ostern werden zu einer Marktentlastung beitragen. Bisher blieb für überschüssige Eier oftmals nur der Weg in die Eiproduktenindustrie, die sich grundsätzlich aufnahmefähig zeigte. Eier aus Boden- und Freilandhaltung finden einen Abnehmer, sofern Verkäufer zu Zugeständnissen bereit sind. Bei Eiern aus Biohaltung sieht die Eier-Welt da schon anders aus. Aktuell auf dem freien Markt kaum verkäuflich. Sofern dann doch ein Abnehmer gefunden wurde, kann das dem Verkäufer schon die Tränen in die Augen treiben.

Das soll die Zukunft sein? Alle wollen nur noch Bio?  :o
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

JD8200

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 540
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #13 am: 03. Juni 2019, 10:51:58 »

Natürlich wollen alle Verbraucher Bio das steht ja wohl außer Diskussion. Zahlen will der Normal Verbraucher aber nicht dafür soviel ist auch klar. Und was passiert wenn alle auf Bio umstellen ist ja wohl auch klar dann haben wir Prämientechnisch gesehen alle den gleichen Stand und der wird viel näher an der jetzigen Basisprämie liegen und sicher nicht dort wo die jetzige "Bioprämie" liegt.
Gespeichert
Dieser Text wurde mit keiner anderen Person abgesprochen. Diesen habe ich aus freiem Willen und ohne Nachfrage bei anderen Moderatoren, Vereinsvorständen, Vereinsmitgliedern oder sonstigen Personen geschrieben.

wollomo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 808
Re: Zukünftig Bio ?
« Antwort #14 am: 03. Juni 2019, 11:51:15 »

Zumindest in meiner Gegend wird ordentlich auf Bio umgestellt. Was man so hört ist hier der Landkreis Erding, Freising, Dachau und Fürstenfeldbruck gerade richtig auf dem Vormarsch. Umsteller sind nicht mehr die kleinen Betriebe. Zumindest hier im Zentrum des LK Erding sind es gerade die größeren Betriebe, ähnliches höre ich auch von den anderen Landkreisen.

Ich bin gespannt bis der größere Schwung den Biostatus hat und die Ware auf den Markt kommt. Auch nehme ich an, dass die derzeitige Höhe der Bioprämie so nicht gehalten wird wenn die Fläche weiter steigt. Irgendwann wird eben die Basis- und/oder Bioprämie gekürzt.

Die konventionelle Landwirtschaft wird aber auch in Zukunft immer weiter in die Bioschiene gedrückt. Ich bin gespannt wie viele Pflanzenschutzmittel und Beizen überhaupt eine Verlängerung erhalten und unter welchen Umständen (nochmals höhere Auflagen bei der Anwendung und Co.)
Gespeichert