www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Umstellung auf Bio ?  (Gelesen 93764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 440
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #60 am: 08. Juli 2018, 09:04:08 »

Bei den Öko-Verbänden wird zumindest als Marketinginstrument oft von der sozialen Verantwortung und der kleinbäuerlichen Landwirtschaft als Leitbild gesprochen. Das ist dann schon etwas anderes als Marktwirtschaft.

Dass der Markt gesättigt ist und (nur) konventionelle Milch durch ökologische ersetzen kann, ist eigentlich klar. Der Milchkonsum oder der Konsum an Milchprodukten wird insgesamt eher nicht steigen.

Viel interessanter finde ich die Frage, ob wir mit einem Preiskrieg zu rechnen haben, wenn weiterhin so viele Betriebe umsteigen oder Umstiegswillen zeigen, wär's für die Molkereien schon verlockend. Billig Öko Milch kaufen, die Verarbeitungskapazitäten sind auch da und dann, weil der Markt ohnehin gesättigt ist, kann es eigentlich nur mehr über den Preis gehen. Beim Öko-Gemüse ist das schon fast der normal Zustand. Unlängst waren bei uns Öko-Gurken billiger zu haben als konventionelle. 

@Henrik: Ob Öko aus der Nische nun draußen ist - gute Frage. Wenn man sich hier im Forum die Öko-Landwirte ansieht, muss man die Frage eindeutig mit "Ja" beantworten, weil das doch ganz normale Menschen sind und nicht irgendwelche Wollsocken. Hard Core Öko-Konsumenten gibt es gerade mal in den Umfragen (4% aller Konsumenten). Wenn dann 10% der Betriebe oder wie in Österreich 20% der Betriebe, teils schon 40% der Betriebe auf Öko umgestellt sind, dann sind da 15% bzw. 35% normale Menschen dabei. ;) Allerdings gibt es auch nur 5%, die Öko strikt ablehnen. Das passt gut zusammen. Es entspricht quasi der Verteilung von Denkweisen in der Bevölkerung. 5% sehr Gefühls orientiert, 5% hardcore Rational und der Rest ist eher variabel oder nicht interessiert. Man sieht's bei den Wahlen. Wer wählt die Grünen? Wer ist der harte Kern? In Österreich lag der bei den letzten Nationalratswahlen bei unter 5%. ;) 

 https://www.pwc.de/de/handel-und-konsumguter/bevoelkerungsbefragung-bio-vs-konventionell.pdf


« Letzte Änderung: 08. Juli 2018, 09:07:51 von BNT »
Gespeichert

Ansgar

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 575
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 440
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #62 am: 09. Juli 2018, 11:47:08 »

So einfach kann man als Molkerei auch nicht die Kapazitäten ausdehnen.
Bisher wurde viel Bio Milch aus DK und AUT nach D exportiert, weil es in D nicht ausreichend Bio Milch gab. Jetzt gibt es viel mehr Bio Milch, aber wer soll die Verarbeiten?

Dazu: https://milchwirtschaft.de/aktuelles-und-veranstaltungen/aktuelles/2017/06-Biomilch.php


Was man schnell sieht: Auch der Bio Markt unterliegt den Systemen der Marktwirtschaft und kann sich dessen auch nicht entziehen. Ich denke, dass es in den nächsten Jahren ein Auf und Ab geben wird, bis sich die Preise irgendwo eingependelt haben.


Und Gruß aus Österreich: Wir leben hier im Label Wahnsinn und Bio alleine ist schon lange zu wenig. Heute muss man schon Heumilch Weidehaltung machen, um die höchsten Preise erzielen zu können.


Wenn man obiger Analyse folgt, wird der Deutsche Bio Milch Boom eher den österreichischen Milchmarkt unter Druck setzten. Gerade im bayrischen Grenzgebiet. Wir haben in Salzburg eine 40% Quote an ökologischer Landwirtschaft. Das ist vor allem auch wegen der Nähe zu Bayern so. Bayern ist der wichtigere Markt als Salzburg.

Die große Frage ist doch eigentlich, wie viel Potential im Bio Markt steckt. Es gibt zwar diverse 100% Bio Utopien, aber die meisten, die ich kenne, tippen eher drauf, dass bei maximal 20% Schluss sein wird. 20%, das ist auch das Wählerpotential, dass man den Grünen maximal zu gesteht. ;)


Was man auch nicht vergessen darf: Gerade in der Öko Szene wird seit geraumer Zeit stark gegen Milch als Lebensmittel agitiert. Das kann schon Auswirkungen haben.

Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 850
  • Beruf: Landwirt
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #63 am: 09. Juli 2018, 12:34:13 »

In unserem Nachbar Kanton Graubünden haben sie eine "Bio-Quote" von knapp 58%. Da haben ganze Talschaften schon vor Jahren kollektiv auf Bio umgestellt.

Aber da oben ist es auch nicht wirklich eine Kunst biologisch zu produzieren. Blacken (Ampfer) Bekämpfung mit dem Stecheisen und gegebenenfalls zukauf von Bio Kraftfutter, aber sonst gibt es da nicht all zu viele Einschränkungen.
Während den Wintermonaten geht dann viel Biomilch in den Konvi Kanal weil alle Kühe "zu Hause" sind, und während den Sommermonaten muss teilweise Biomilch importiert werden, weil sehr viele Kühe auf der Alp sind.
Wer da oben nicht Bio macht, ist schon fast etwas "doof"...
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 440
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #64 am: 09. Oktober 2018, 11:28:50 »

Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 918
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #65 am: 09. Oktober 2018, 11:46:12 »

Moin,
das ist hier nicht anders, Arla gibt einen Bonus für Kühe, die im Sommer auf der Weide laufen. Hier sind zwei Betriebe, die noch klassisch wie früher die Tiere am ersten Mai raus jagen und Ende Oktober wieder rein holen. Da sie aber nur jeweils ca. 30 Kühe melken, lohnt ein extra LKW nicht und sie kommen nicht in den Genuß des Bonus. Das geht ja irgendwie in die gleiche Richtung.
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 497
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #66 am: 09. Oktober 2018, 12:22:37 »

Schade, ich hätte mir gewünscht, dass diese Leistung gut honoriert wird.
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 440
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #67 am: 11. März 2019, 09:04:43 »

Wurde mir jetzt x-mal geschickt - ich war skeptisch, ist aber recht gut gemacht:

Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 171
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #68 am: 11. März 2019, 10:07:08 »

Die Revolution frisst ihre Kinder!

Die meisten Betriebe können ihr Betriebsergebnis ja nur durch zusätzliche staatliche Prämien halten. Ist ja logisch, wenn am Markt nur 25% Preisaufschlag akzeptiert werden (laut Aussage im Film) und oft nicht einmal 50% der Naturalerträge generiert werden. Das kann aber nicht das gewünschte Ergebnis sein, oder?

Ich war noch nie ein Freund von (politisiertem) Bio, aber hier tun mir die Bauern wirklich leid!
Wenn man mit Herzblut für eine Sache einsteht und am Schluss von "Prämienoptimierern" und den Supermarktketten überrollt wird, dann ist das einfach scheixxe...
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 749
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #69 am: 11. März 2019, 10:31:38 »

Und wir in D gehen den selben Weg mit politisch geforderten Bioanteilen.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 440
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #70 am: 11. März 2019, 11:09:16 »

Ich sehe in dieser Doku eher zwei Aussagen.

1.) Auch Bio (alleine) kann für kleine Betriebe nicht den Betriebsgewinn sichern.
2.) Seit der LEH in den Biomarkt eingestiegen ist, gelten im Bio Markt die LEH-typischen Regeln.


Ich kenne jede Menge Biobetrieb, die inständig hoffen, dass nicht noch mehr umstellen.


Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 288
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #71 am: 11. März 2019, 11:34:50 »

Das ist nichts neues, das war mit der Milchwirtschaft, den gefördertem Getreide Anbau genau das gleiche, hier sagte ein alter Landwirt , man sollte immer das Gegenteil machen was von uns erwartet wirrt, sprich was vom Staat gefördert wirrt, den  alles was gefördert wirrt, wirrt  zwangläufig Überfluss …

Was machen die Bauern heute?, jeder wartet bis  ein Nachbar aufgibt um dan seine Flächen zu pachten um "konkurrenzfähiger" zu sein , am Ende  ist nur einer mehr krank, ich sagte schon vor 20 Jahren als die Milchkontigentierung handlebar wurde,-die die alles fressen scheitern immer an einem von 3 Punkten,
-1. die Partnerin sagt dan mal entweder die Kühe oder ich
-2 Der Doktor sagt entweder sie machen weniger oder organisieren ihre Beerdigung
-3 die Bank sagt dan, entweder sie verkaufen nun etwas oder wir machen es..

In der reg Genf, da lauft es nun ganz anders, da geht das Pachtland immer mehr runter, die Bauern haben gar kein Interesse mehr an mehr, den sie schaffen gar nicht mehr, und Arbeiter sind zu teuer.., da hat es ziemlich viele Bio Betriebe , ziemlich grosse, und da merkt man nun das es  eben auch nicht besser geht  als den Konvis, die alten Bio(sagen wir mal die die Selbs Ernährung halten  und  Weltverbesserer) halten wenig vom "Industrie Bio" und gehen auf die Demeter oder anders gesagt bio dynamisch schiene über

Heute ist Bio ein Produktion zweig geworden wie jeder anderer auch, mit allen vor und Nachteile, sprich Kontrollen, Überproduktion, und auch Bürokratie die alles frisst...
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6 112
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #72 am: 12. März 2019, 00:04:49 »

warum soll es den einen biobetrieb unbedingt finanziell besser gehn, da hätte es ganz andere betriebsmodelle gegeben und gibt es immer noch
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 635
  • Beruf: Cowgirl
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #73 am: 12. März 2019, 09:12:27 »

warum soll es den einen biobetrieb unbedingt finanziell besser gehn
Weil's gesellschaftlich gewünscht ist. Du machst das "richtige", du sollst belohnt werden. Soweit die Theorie...  dass man Ideologie nicht essen kann, wird vermutlich auch noch irgendwann durch Studien bestätigt  :rolleyes:
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 440
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #74 am: 12. März 2019, 09:29:57 »

Die meisten würde es nicht machen, wenn es finanziell weniger lukrativ wäre. Auch ein Landwirt muss von etwas leben.
Gespeichert