www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Umstellung auf Bio ?  (Gelesen 93159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 224
    • Unser Hof
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #30 am: 20. Dezember 2017, 09:30:11 »

Wenn das Ergbenis bisher repräsentativ sein würde, wären wir schneller bei 50Prozent Bio als wir denken....

Schauen wir mal, bin aber trotzdem bisher vom Ergebnis überrascht. Ist auf jeden Fall ein Thema .
Gespeichert

Gerhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 690
  • Gerhard
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #31 am: 20. Dezember 2017, 10:13:03 »

In Österreich ist das auch nicht gerne gesehen, kommt aber immer wieder vor. Erst vor kurzem hat ein Freund von mir einen Teil des Betriebes übernommen und führt den jetzt biologisch, der Vater weiterhin konventionell.
Ich hab vor knapp 10 Jahren schon Stall nach Biorichtlinien gebaut um die Option zu haben. Heuer werde ich im Winter mal einen betriebswirtschaftlichen Vergleich beider Varianten anstellen.
Mich nervt die Wirkstoffdiskussion viel zu sehr, ich denke an sich sehr ökologisch und mach beim Pflanzenschutz vor allem in Bezug auf Fungizide eher zu wenig als zu viel. Wirtschaftsdünger ist ausreichend vorhanden, ich verkaufe jetzt schon einen beachtlichen Teil an Biobetriebe.
An sich spricht ausser dem Stierfleischpreis wenig gegen eine Veränderung.
Aber auch bei uns gibts Rückumsteller, also alles Eitel Wonne ists auch im Biolandbau nicht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 224
    • Unser Hof
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #32 am: 20. Dezember 2017, 20:40:58 »

Kein Rückumsteller dabei, nur welche die zusätzlich umstellen. bin mal gespannt wie das weiter geht.
Gespeichert

Rhoihesse

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 678
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #33 am: 20. Dezember 2017, 22:00:26 »

Mal rein hypothetisch gefragt, man könnte doch einen Betrieb teilen in dem der sen. Konvi macht, der jun. oder Ehepartner auf bio. Der eine die eigenen Flächen der andere die gepachteten. Adresse wäre klar die selbe aber 2 Betriebe. Noch ein geschickter Name ausgesucht und gut ist.
Maschinen untereinander vermietet. Geht so was nicht?
Gespeichert

Kai

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 862
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #34 am: 20. Dezember 2017, 22:06:54 »

Mal rein hypothetisch gefragt, man könnte doch einen Betrieb teilen in dem der sen. Konvi macht, der jun. oder Ehepartner auf bio. Der eine die eigenen Flächen der andere die gepachteten. Adresse wäre klar die selbe aber 2 Betriebe. Noch ein geschickter Name ausgesucht und gut ist.
Maschinen untereinander vermietet. Geht so was nicht?


klar geht sowas.
andere betriebsnummer usw und gut ist.
maschienen usw sind egal.
Gespeichert
Die einen kennen mich, die anderen können mich

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 385
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #35 am: 20. Dezember 2017, 22:07:14 »

Mal rein hypothetisch gefragt, man könnte doch einen Betrieb teilen in dem der sen. Konvi macht, der jun. oder Ehepartner auf bio. Der eine die eigenen Flächen der andere die gepachteten. Adresse wäre klar die selbe aber 2 Betriebe. Noch ein geschickter Name ausgesucht und gut ist.
Maschinen untereinander vermietet. Geht so was nicht?
In Deutschland geht das. Ist zumindest bei den Verbänden aber ungern gesehen. Vermehrte Kontrollen sind absehbar.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Heide = -

Wer mir was gutes tun will, findet hier meine Amazon Wunschliste.

John Deere 7830

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 250
  • Beruf: Landwirt und Kunstmitarbeiter
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #36 am: 20. Dezember 2017, 22:12:12 »

Selbe Adresse würde in Österreich  glaub ich nicht funktionieren.
Gespeichert
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.

ulli

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 732
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #37 am: 20. Dezember 2017, 23:50:48 »

Bin ein konventioneller Betrieb und werde vielleicht umstellen (Umstellung ist angedacht).
Das hab ich jetzt mal angekreuzt, trifft es aber eigentlich nicht. Ich würde eher sagen "Umstellung ist nie ganz ausgeschlossen".

Ich sehe das recht pragmatisch, sobald ich SICHER mit Bio langfristig mehr Geld verdiene, wird umgestellt. Das sehe ich im Moment aber eher nicht. Ich wäre auch kein Überzeugungstäter... und wenn es so weiter geht, also Discounter aus aller Herren Länder vermeintliche "Bio"-Produkte in rauen Mengen importieren und die Marktleistung nicht ausreicht um die Mindererträge und Mehraufwand zu decken- kein Interesse. Bloß nicht noch mehr an den Subventionstropf! Da fühle ich mich nicht wohl...
Gespeichert
be prepared for the worst, but expect the best

derhauderer

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 527
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #38 am: 21. Dezember 2017, 07:08:05 »

Also ich wäre mit Umstellung auch erst einmal Vorsichtig.... Ich denke das die Preise die nächsten jahre erst einmal nachgeben, da die Nachfrage erst einmal gedeckt wird. Und was auch nicht zu vernachlässigen ist, ist das Lehrgeld das bezahlt werden muss bis es rund läuft... Und danach eben auch da die Gefahr das eine Kultur ganz aus dem Ruder läuft doch deutlich höher ist. 


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

woodstock

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 257
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #39 am: 21. Dezember 2017, 07:28:11 »

Ich habe jetzt auch an der Umfrage teilgenommen und die erste Antwortmöglichkeit angekreuzt.
Ich bin konventionell und werde es auch bleiben.
Sollten die äußeren Umstände so ungünstig werden, dass ich konventionell nicht mehr klar komme, dann wird der Betrieb (teuer) verpachtet.
Bio kommt für mich aus Überzeugung nicht in Frage!
ws
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 415
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #40 am: 21. Dezember 2017, 08:58:05 »

Ich kann mir nicht vorstellen, dass zb der Biomilchpreis sein Niveau halten kann.

Wenn man sich ansieht, was derzeit in AUT los ist, kann es durchaus in die von Woodstock beschriebene Richtung gehen.
Jetzt wird ja sogar schon angedacht, dass neben GVO-Freiheit auch noch Glyphosat-Freiheit garantiert werden muss. Und so dreht sich das Rad weiter und weiter.

Ein Bio Betriebskonzept habe ich schon in der Schublade. Sollte es so kommen, werde ich den Betrieb verlassen. Er würde dann von meinen Cousins im Nebenerwerb im Extensivverfahren fortgeführt werden. Ein paar Mutterkühe, Gerste und Dinkel für das regionale Bio Label...
Gespeichert

Ceres

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 654
  • Indischer Ozean oder Karibik ist immer suuppper.
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #41 am: 21. Dezember 2017, 17:10:46 »

Mal rein hypothetisch gefragt, man könnte doch einen Betrieb teilen in dem der sen. Konvi macht, der jun. oder Ehepartner auf bio. Der eine die eigenen Flächen der andere die gepachteten. Adresse wäre klar die selbe aber 2 Betriebe. Noch ein geschickter Name ausgesucht und gut ist.
Maschinen untereinander vermietet. Geht so was nicht?


klar geht sowas.
andere betriebsnummer usw und gut ist.
maschienen usw sind egal.

Hallo, im Obstbau
geht das NICHT,
es darf nicht die gleiche Pflanzenschutzmittelspritze für beide Betriebe benützt werden.
Des Weiteren geht eine Wohnhaus Adresse aber es MüSSEN 2 Hofstellen an unterschiedlicher Lage sein.

weis es weil ich ebenfalls vor der Entscheidung vor 2 Jahren gestanden bin.

Gruß Ceres
Gespeichert
Wer Bäume setzt,
obwohl er weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen,den Sinn des Lebens zu begreifen.
                              Rabindranath Tagore

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 852
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #42 am: 22. Dezember 2017, 10:59:18 »

Also was sich diese Woche am milchmarkt so herauszustellen scheint - der biomarkt ist groß,  doch scheinbar war Deutschland zu spät dran - da scheint schon einiges fest in dänischer Hand zu sein. Arla scheint die Lage schon länger und besser eingeschätzt zu haben während viele deutsche umsteller noch in der drei Jahresfrist festhängen.

Also der Preis wird wohl auch in zwei Jahren wenn alle auf dem Markt sind stark schwanken.

Mir geht es mit der Produktionsrichtung Milch aber eher um das grundsätzliche - Gras zu Milch - fertig (#grass to milk auf Twitter - ich finde das Klasse).  Mit möglichst wenig finanziellen input ein möglichst hochwertiges Produkt erzeugen und standortvorteile nutzen.
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 100
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #43 am: 08. Januar 2018, 18:26:30 »

Also was sich diese Woche am milchmarkt so herauszustellen scheint - der biomarkt ist groß,  doch scheinbar war Deutschland zu spät dran - da scheint schon einiges fest in dänischer Hand zu sein. Arla scheint die Lage schon länger und besser eingeschätzt zu haben während viele deutsche umsteller noch in der drei Jahresfrist festhängen.

Also der Preis wird wohl auch in zwei Jahren wenn alle auf dem Markt sind stark schwanken.

Mir geht es mit der Produktionsrichtung Milch aber eher um das grundsätzliche - Gras zu Milch - fertig (#grass to milk auf Twitter - ich finde das Klasse).  Mit möglichst wenig finanziellen input ein möglichst hochwertiges Produkt erzeugen und standortvorteile nutzen.


das jemand die komplette umstellungszeit bei der tierhaltung ausnutzt ist äusserst selten , so gut wie jeder versucht früher zu liefern, das geht soweit das teilweise das komplette futter ausgetauscht wurde.nicht nur bei milch, schweine geflügel ähnlich.
von den ganzen umstellern der letzten jahre liefern 95 % schon Biomilch, bis jetzt wird sie abgenommen, preisreduzierungen hört man noch nichts.die meisten molkereien haben zwar aufnahmestop, intern kann man jederzeit umstellen, es gibt sogar noch welche, die suchen
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21 224
    • Unser Hof
Re: Umstellung auf Bio ?
« Antwort #44 am: 24. Juni 2018, 09:01:36 »

Gefühlt suchen derzeit aber einige die Bio Nische. Bin mal gespannt. Es beschäftigen sich auch Leute damit von denen ich das nie erwartet hätte.
Gespeichert