www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Ackerbohne 2021  (Gelesen 7300 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 823
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #45 am: 22. Juni 2021, 10:42:42 »

Wie sieht es bei den Bohnen aus mit Schotenschädlingen? gibt es da auch Schädlinge wie Erbsenkäfer und Erbsenwickler?
Gespeichert
Steinreich!

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 854
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #46 am: 22. Juni 2021, 14:54:06 »

Bohnenkäfer ...  (wenn man ehrlich zu sich selbst ist , ist der Befall kaum abwendbar ...  es wäre interessant ob pheromon-fallen für diesen Schädling in der Landwirtschaft entwickelt werden)
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 565
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #47 am: 23. Juni 2021, 08:49:56 »

Einmal der Bohnenkäfer ....... wie gesagt , schlecht zu regulieren .

Und aber die Bohnenlaus kann bei trockenwarmer Witterung auch erheblich zuschlagen .

gruss
dirkk
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 151
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #48 am: 07. Juli 2021, 10:16:14 »

Mist!  >:(
Ich habe jetzt Lagerbohnen. Die Stürme während der Hagelunwetter waren einfach zu viel.
Zumindest sind sie aber nicht verhagelt.

Wie siehst es bei Lager eigentlich mit Ertrag u. Ernte aus?
Ackerbohne ist für mich (fast) eine neue Kultur - hatte erst einmal vor ca. zehn Jahren mal zwei Hektar. Die standen aber zur Ernte.
Gespeichert

JoBeck

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 249
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #49 am: 07. Juli 2021, 13:38:18 »

Da ich nächstes Jahr mal Winterackerbohnen testen möchte, stellt sich die Frage welche Sorte man nehmen sollte!
Gibts hierzu schon Erfahrungen?

Danke
joBeck
Gespeichert

Limo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 256
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #50 am: 08. Juli 2021, 19:20:35 »

Mist!  >:(
Ich habe jetzt Lagerbohnen. Die Stürme während der Hagelunwetter waren einfach zu viel.
Zumindest sind sie aber nicht verhagelt.

Wie siehst es bei Lager eigentlich mit Ertrag u. Ernte aus?
Ackerbohne ist für mich (fast) eine neue Kultur - hatte erst einmal vor ca. zehn Jahren mal zwei Hektar. Die standen aber zur Ernte.

Geht mir hier auch so. Bin Bohneneuling und mich würde das ebenfalls interessieren wie Lager im Hinblick auf Ernte und Ertrag zu sehen sind. Im Moment >:( ist der Bestand etwa auf 45  Grad geneigt.
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 854
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #51 am: 11. Juli 2021, 20:05:05 »

Da ich nächstes Jahr mal Winterackerbohnen testen möchte, stellt sich die Frage welche Sorte man nehmen sollte!
Gibts hierzu schon Erfahrungen?

Danke
joBeck

Tundra?

Könnte mir vorstellen das wie bei den Wintererbsen Auflaufkrankheiten und das zögerliche Wachstum im Frühjahr schwierig sind.

Rhizoctonia+Bohnenkäfer bleiben für mich ungelöste Baustellen.
« Letzte Änderung: 11. Juli 2021, 22:38:21 von Tim »
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8 854
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #52 am: 11. Juli 2021, 20:06:13 »

Mist!  >:(
Ich habe jetzt Lagerbohnen. Die Stürme während der Hagelunwetter waren einfach zu viel.
Zumindest sind sie aber nicht verhagelt.

Wie siehst es bei Lager eigentlich mit Ertrag u. Ernte aus?
Ackerbohne ist für mich (fast) eine neue Kultur - hatte erst einmal vor ca. zehn Jahren mal zwei Hektar. Die standen aber zur Ernte.

Geht mir hier auch so. Bin Bohneneuling und mich würde das ebenfalls interessieren wie Lager im Hinblick auf Ernte und Ertrag zu sehen sind. Im Moment >:( ist der Bestand etwa auf 45  Grad geneigt.

Bei uns war es damals ähnlich wie beim Hafer,  wenn Lager  dann wie Gewalzt.. war nicht schön...
Gespeichert

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 823
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #53 am: 16. Juli 2021, 16:56:46 »

Jetzt gehts los mit den Schokoflecken. Ich trau mich nur nicht mehr durchzufahren. Bis zu welchem Stadium lohnt die Spritzung? oder wie hoch ist der Schaden durch die Flecken?
Gespeichert
Steinreich!

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 565
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #54 am: 16. Juli 2021, 21:30:01 »

Nach vielen Versuchen ist eigentlich das Blühende der Bohnen der letzte gute Termin .......  aber in der Zulassung beispielsweise von Folicur/Balett  steht nichts von letzten Zeitpunkt oder Wartezeit ........

gruss
dirkk
Gespeichert

Bauer Hinnerk

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #55 am: 18. Juli 2021, 14:12:19 »

Da ich nächstes Jahr mal Winterackerbohnen testen möchte, stellt sich die Frage welche Sorte man nehmen sollte!
Gibts hierzu schon Erfahrungen?
Danke
joBeck

Moin. Die Auswahl ist nicht sonderlich groß. Die alte Hiverna (auch als HIV-Erna bezeichnet) wird nicht mehr vertrieben. Bleiben

SU AUGUSTA (https://www.saaten-union.de/varieties/3877_AUGUSTA) und
GL ARABELLA (https://ig-pflanzenzucht.de/sorte/gl-arabella/)

Vorteile der Winterackerbohne:
- geringe Aussaatstärken, da zur Bestockung neigend
- Ausnutzung der Winterniederschläge
- frühere Ernte
- ...

Nachteile:
- Auswinterungsgefahr (aber nur bei Kahlfrösten)
- sehr wahrscheinlich starten die Ackerbohnen schon schokofleckenbeladen ins Frühjahr, die Behandlungswahrscheinlichkeit ist ggü. der Sommerform deutlich höher, ggf. muss man sogar zweimal ran.
- ...

Zur Ergänzung/Korrektur freigegeben. Gruß
Hinnerk
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 151
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Ackerbohne 2021
« Antwort #56 am: 25. Juli 2021, 16:52:49 »

Gestern ganz spontan noch die Winterackerbohne gedroschen bevor der Regen kam - der Mähdrescher war eigentlich für den Raps da und weil wir anschließend gerade Zeit hatten...

Es wurde ein 8-to Kipper (10m3randvoll mit Haube von 1,95 ha - gewogen habe ich es noch nicht, weil ich im Regen bereits auf dem Weg zur Biogasanlage war.
Dort konnte ich die Bohnen in eine Hackschnitzelbox zum trocknen kippen.

Mir hat es die Bohnen während der Hagelstürme Ende Juni massiv ins Lager gedrückt - ca. 80% waren am Boden, schwarz u. reif (ca. 14% Feuchte)
Die restlichen Bohnen sind noch gestanden und waren grasgrün bis allmählich abreifend (mit meiner Messtechnik nicht messbar)

Da habe ich dann sehr spontan entschieden aufgrund des Wetterberichts - weg damit.
Gespeichert