www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Insektenschutz made in Germany  (Gelesen 11560 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 372
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #75 am: 20. Februar 2021, 22:54:22 »

So könnte z.B. vorausschauendes Handeln aussehen!
Genau so werd ich das auch machen!
Gespeichert

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 372
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #76 am: 20. Februar 2021, 23:00:59 »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/insekten-schuetzen-1852558
Interssant ist ja auch, mit PSM muß man jetzt generell Abstand von Gewässern halten, aber die Insektizide direkt ins Gewässer kippen, wie zur Stechmücken- und Schnakenbekämpfung, das darf man wohl weiterhin. Diese Schizophrenie muß man doch mal in die breite Öffentlichkeit bringen
Gespeichert

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 372
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #77 am: 20. Februar 2021, 23:09:20 »

Hallo,

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/insekten-schuetzen-1852558

meine Fragen dazu wären: wer behandelt auf Streuobstwiesen die Äpfel und Birnen mit Pflanzenschutzmitteln? Haben wir zumindest noch nie gemacht.

wo steht dass man diese Wiesen zu bestimmten Zeitpunkten nur abmähen darf
wo steht ein Baumfällverbot?

Wahrscheinlich bin ich zu deppert das zu durchschauen.

LG Mathilde
Wir haben, mit Ausnahme der Kirschen, auch noch keine Streuobstbäume behandelt.
Zum Baumfällverbot, um die Vogelbrut zu schützen, darf man Bäume und Hecken außerhalb des Waldes nur von 1.10. Bis 28.2. fällen. Also wenn die Streuobstbäume ab Sommer generell unter Schutz gestellt werden, ist jetzt bis zum 28.Februar die letzte Gelegenheit, danach gehören die Bäume dann der Frau Schulze...
Gespeichert

Panta rhei

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 193
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #78 am: 20. Februar 2021, 23:32:41 »

Wer nächste Woche noch potentielle Streuobstbiotope hat ist selbst Schuld.
Das wird doch eine Enteignung mit Ansage!

Wir haben in weiser Voraussicht vor etwa 8-15 Jahren tabula rasa gemacht.
Ich kann leider von wirtschaftlich wertlosen Biotopen meine Rechnungen nicht bezahlen :rolleyes:
Gespeichert
Es sind nicht die schlechten Jahre, die uns Probleme bereiten, es sind die falschen Entscheidungen in den guten Jahren!
Standort: westliches Moseltal

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 399
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #79 am: 21. Februar 2021, 08:33:59 »

Hallo,

nochmal etwas anders gefragt

Wo steht denn, daß man da dann einen kranken Baum nicht fällen darf?
Und noch etwas kurioses. Mein Mann hat sich vor Jahren stark gemacht, daß ein Jemand (4 Kinder studierend und noch Schule zur Zeit) ein altes Haus im Ort kaufen konnte das der Kirche gehörte.
Nun haben wir erfahren, daß sie von einem Verpächter der nicht ortsansässig ist den Wald gekauft haben und auch Interesse an unserer Pachtwiese zeigten. Sie möchten da Apfelbäume pflanzen…
Legen wir uns da jetzt ein Ei wenn wir da nichts in den Weg legen? Bei Veto glaube ich würde der Verpächter nicht verkaufen oder wir könnten es kaufen. Liegt natürlich sehr toll und hat schon Holzung mit drauf = Biotop = drumrum nur Acker und Gebüsch

LG Mathilde
« Letzte Änderung: 21. Februar 2021, 14:07:14 von Mathilde »
Gespeichert
Der Mensch kann tun, was er will.
Aber er kann nicht wollen, was er will.
- Arthur Schoppenhauer -

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 868
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #80 am: 21. Februar 2021, 12:27:48 »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/insekten-schuetzen-1852558
Interssant ist ja auch, mit PSM muß man jetzt generell Abstand von Gewässern halten, aber die Insektizide direkt ins Gewässer kippen, wie zur Stechmücken- und Schnakenbekämpfung, das darf man wohl weiterhin. Diese Schizophrenie muß man doch mal in die breite Öffentlichkeit bringen

https://de.wikipedia.org/wiki/Stechm%C3%BCckenbek%C3%A4mpfung 

Hier ist aber das öffentliche Interesse stärker als bei Lebensmitteln: den das abendliche in der Gartenwirtschaft sitzen kann man nicht importieren....
Gespeichert
Steinreich!

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 868
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #81 am: 21. Februar 2021, 12:31:12 »

heute gab es in der Hessenschau einen interessanten Beitrag.

Ein Biber hat einen Damm gebaut und das hat zu Überflutungen geführt.

Problem 1: Eine Wasserversorgungsleitung liegt im überfluteten Bereich und könnte nicht schnell repariert werden.

Problem 2 und da wird es amtlich: Das angestaute Wasser versickert. Aber in den Bach aus dem das Wasser kommt entleert sich eine Kläranlage. Und wie sagt der zuständige Mitarbeiter: Das sind so viele Rückstände sind, das Wasser soll nicht hier versickern, das gefährdet unser Grundwasser.

Schön wenn es der Mitarbeiter vom Wasserwerk so offen sagt. Sonst gefährdet ja nur die Landwirtschaft das Gewässer.

Man sollte der Umwelt Svenja den Beitrag mal schicken......

https://www.hessenschau.de/tv-sendung/der-problem-biber-von-babenhausen,video-144192.html

stone

Alles schön und gut: Das sind aber nur Einzelfälle. Interessieren tut das keinen... UND: Jeder Bürger von Deutschland erzeugt das Problem (Abwässer) ja selber. Damit würde man sich ja selber ans Bein pinkeln wenn man dagegen wäre.

*Dieser Beitrag kann Ironie enthalten oder auch nicht ....
Gespeichert
Steinreich!

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 372
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #82 am: 21. Februar 2021, 12:48:04 »

Hallo,

nochmal etwas anders gefragt

Wo steht denn, daß man da dann einen kranken Baum nicht fällen darf?
Wie willst du denn Bäume unter Schutz stellen, als eben durch ein Beseitigungsverbot??
Da brauchts nicht viel Phantasie, sich vorzustellen, was da dann kommen wird. Im Volksbegehren BaWü war es auch so vorgesehen, Fällen nur mit Ersatzpflanzung
Gespeichert

Rohana

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 669
  • Beruf: Cowgirl
Re: Insektenschutz made in Germany
« Antwort #83 am: 23. März 2021, 15:54:07 »

So geht Insektenschutz heute! ... oh wait.  8)

Das ist mir heute als Werbung begegnet. Ich kann die Frage eindeutig mit "Nein!" beantworten.
Gespeichert