Maschinen und Technik > Traktor, Erntemaschine und was sonst noch fährt

Die unendliche Geschichte... Grammersitz quietscht

(1/30) > >>

Hilko:
Moin,

nach nun über den Daumen 600h fängt der "neue" Grammer Maximo L das quietschen an, heut nur kurz nen Hänger umgeparkt und da ging mir die Hutschnur schon fast wieder hoch :wall:

Gibt es eine langfristige Lösung dieses Problem zu beheben? Bei dem alten Sitz konnte ich bei jedem tanken mit der Wd 40 Sprühflasche die Lager schmieren, nur der war halt alt und nicht noch fast neu!

Genervte Grüße Hilko

Georg:
Das mit dem quitschen scheint ja wirklich ein richtiges Problem zu sein, und die Firma Grammer ist anscheinend nicht in der LAge das abzustellen?

Wer hat den noch solche Probleme?

Hallo Bio, lebt eigentlich Grammer Senior noch? Ich bin langsam der Meinung das der dises Problem nicht kennt! Sowas würde der doch nicht auf seinem Namen sitzen lassen! Auch wenn er schon Rentner ist und inzwischen ganz Andere das Sagen in diser Firma haben! Aber ich bin überzeugt, wenn er von diesem Problem erfährt, dan haut der alte Grammer mit der Peitsche da rein!

Wir brauchen hier ne Sammlung von Leuten die da wirklich Probleme haben und was da schon unternommen wurde. Ich weiß es ist verschiedentlich da schon geschrieben worden. Aber wenn wir heir noch mal ne Reihe zusammen bringen würde dann sorge ich dafür das sich der Grammer Senior damit befaßt! Mit dem Fendt Sattelsitz in den 60 er Jahre wurde die Firma Grammer mal groß bzw das war Grammers Anfang!
Bitte keine Polemik, sondern nur die Tatsachen bitte!

Was hat man eigentlich für Alternative zum Grammer Sitz? Die meisten Nueschlepper werden doch mit so nem Sitz ausgeliefert?!

Michi:
ab werk hast du bei jdwm und fendt keine alternative zum grammer.

versuch mal ein graphit kriechöl gegen das quietschen. aber nicht großflächig einsprühen sondern genau die rollen und gelenke treffen.

Ruedi:

--- Zitat von: Hilko am 29. April 2009, 22:54:30 ---Moin,

nach nun über den Daumen 600h fängt der "neue" Grammer Maximo L das quietschen an, heut nur kurz nen Hänger umgeparkt und da ging mir die Hutschnur schon fast wieder hoch :wall:

Gibt es eine langfristige Lösung dieses Problem zu beheben? Bei dem alten Sitz konnte ich bei jedem tanken mit der Wd 40 Sprühflasche die Lager schmieren, nur der war halt alt und nicht noch fast neu!

Genervte Grüße Hilko

--- Ende Zitat ---

hi hilko,

das gleiche problem hatte ich 2002 bei 2 schleppern die nach einem jahr und ca: 8oo h auch mit dem problem angefangen haben, werkstatt sagte sprüh die rollen immer ein, der hatte gut reden, erstens kommste nicht richtig dran nur mit komplett abbau des sitzes, und dann haste das generve nach einer woche wieder

ich habe damals bei grammer angerufen und mir die kundendienst abteilung geben lassen da die werkstatt damals meinte er brauch da garnicht anrufen das bringt nichts.......jedenfalls hatte ich erfolg, ich bekam neue stoßdämpfer angeblich lag es an den zylindern, ich durfte das aber selbst machen, grammer hat es nicht eingesehen das die werkstatt es macht und grammer den arbeitslohn zahlte.......gemacht getan, nach 150 h das gleiche problem wieder, wieder anruf beim sitzkundendienst meines vertrauens und ich bekam neue rollen.....das hat dann 1 jahr gehalten und fing wieder an....was heute mit den sitzen ist weiß ich nicht, die schlepper sind nicht mehr in meiner obhut

glaube das thema haben wir auch damals bei xtrac hoch und runter diskutiert,eigentlich schade das dies problem noch nicht behoben ist

jedenfalls würde ich an deiner stelle dort bei grammer anrufen und mir die kundendiesntabteilung geben lassen, dann kommst du schneller weiter, und so wie der herr damals reagierte wußte er genaus was los ist !!!!

gruß rüdi

Kai-Uwe:
Gibt es überhaupt einen Grammersitz der nicht quitscht? Ich habe insgesamt 4 Schlepper. Bei allen quitscht, wackelt oder knaarrt am Grammersitz irgendetwas.
Ganz extrem war das beim 930 mit Rückfahreinrichtung. Ich bekam da schon einen neues Unterteil vom Sitz, hat dann 300h gehalten und jetzt ist wiedere das gleiche Geräusch.


Wir nehmen unsere Sitze einmal im Jahr runter, damit wir sie mit Druckluft reinigen können und dann mit einem sehr hochwertigem Haftöl die Gelenke und Rollen einzusprühen. Danach ist wieder für ein paar h ruhe.....

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View