Maschinen und Technik > GPS, Precision Farming usw.

John Deere 2630 Fahrspuren mit unterschiedlichen Arbeitsbreiten

(1/3) > >>

ChristophLU:
Hallo zusammen!!!

Ich habe mal eine Frage zu dem JD 2630 mit der letzt verfügbaren Software.

Und zwar habe ich Feldgrenzen und Spurführungslinien auf dem Gerät. Arbeite ich diese mit den Arbeitsbreiten ab, mit denen ich sie aufgenommen habe ist alles prima. Ändert sich das Anbaugerät und es wird breiter oder schmaler, als das initiale Gerät, verschiebt das Display selbst die Spurführungslinien, aber eben nicht so, dass ich mit 3m noch passend an der Grenze fahre zu der die Linie mit 4m AB passt (läuft auf RTK).

Hat da jemand Erfahrung? ich habe schon so ziemlich alles an Dokumentation gelesen, aber habe nicht wirklich was simples gefunden...

Vielen Dank!!!!

Pfaelzerhannes:
Das wäre mir neu, dass das 2630 automatisch die spurlinien verschiebt.

JueLue:

--- Zitat von: Pfaelzerhannes am 22. September 2021, 12:58:39 ---Das wäre mir neu, dass das 2630 automatisch die spurlinien verschiebt.

--- Ende Zitat ---

Naja, die initiale Linie bleibt wo sie ist, und alle anderen verschieben sich nach Arbeitsbreite.
Wenn die Urlinie an der Grenze liegt, hilft das auch nicht. Die wird zwar nicht verschoben, passt aber nur für das Gerät mit dem sie aufgenommen wurde.

Die einfachste Lösung ist wohl, an den Feldrand passen heranzufahren und zu zentrieren.

Kann das Terminal nicht an einer eingezeichneten Grenze entlang lenken? Sowas wie "AutoContour"?

Habe nur das JohnDeere 1800er Display, das kann eh wenig.

JueLue

Gameorg:

--- Zitat von: ChristophLU am 22. September 2021, 11:16:28 ---Hallo zusammen!!!

Ich habe mal eine Frage zu dem JD 2630 mit der letzt verfügbaren Software.

Und zwar habe ich Feldgrenzen und Spurführungslinien auf dem Gerät. Arbeite ich diese mit den Arbeitsbreiten ab, mit denen ich sie aufgenommen habe ist alles prima. Ändert sich das Anbaugerät und es wird breiter oder schmaler, als das initiale Gerät, verschiebt das Display selbst die Spurführungslinien, aber eben nicht so, dass ich mit 3m noch passend an der Grenze fahre zu der die Linie mit 4m AB passt (läuft auf RTK).

Hat da jemand Erfahrung? ich habe schon so ziemlich alles an Dokumentation gelesen, aber habe nicht wirklich was simples gefunden...

Vielen Dank!!!!

--- Ende Zitat ---

Sind es Konturspuren die auch relativ kurvige Elemente dabei haben? Dann ist die Antwort leider, dass das nicht mit verschiedenen Geräten geht - vorallem wenn sich die in der Physik (Abstand zum Traktor) stark unterscheiden. Hier müsste man dann verschiedene Spuren für verschiedene Geräte anlegen. Ich fahr solche Anwende daher in der Regel mit der Hand.

Aus diesem Grund idealerweise immer eine sehr gerade Spur zum Sähen nehmen, da kann man Maschinenbreiten problemlos wechseln.

zetor:
Wir hatten das Thema schonmal, du machst einen Fehler bei der Herangehensweise: Deine Spur 0 muss immer die erste Fahrgasse sein, nicht am Rand oder sonst wo, sonst bekommst du bei unterschiedlichen Arbeitsbreiten natürlich Fehler rein.


Beispiel bei mir, 36m Fahrgassen
- Drille 6m, jede 6. Spur ist eine fahrgasse, am Rand muss ich eine halbe säen
- Walze 12m jede dritte Spur ist eine Fahrgasse
- Drescher 12m jede dritte Spur Fahrgasse
- Holmer für Gülle hat 18m kann aber auf 12 und 9m reduzieren bei langen Schlägen
- Spritze 36m, versteht sich von selbst


Das funktioniert aber eben nur wenn die Systeme von der Spur 0 aus korrekt zu rechnen anfangen, ist doch eigentlich logisch oder?


*edit* bei Abweichenden arbeitsbreiten die kein Teiler deiner Fahrgassen sind musst du natürlich einmal manuell verschieben. Beispiel wenn man mit dem Pflug eine Grenzfurche ziehen will. Da mache ich es meistens so, das ich mein Lenksystem auf 18m Spurbreite einstelle, somit wäre eine Spur direkt auf der Grenze. Die verschiebe ich dann manuell um die Breite des Pflugs, also zb bei meinem alten Raabe 5 Schar Pflug um 0,8 - 1,2m, je nachdem ob die Furchenkante außerhalb der letzten Saatreihe ist oder genau bündig sein soll

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View