www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: E-Mail Kultur  (Gelesen 6164 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Georg

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 581
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
E-Mail Kultur
« am: 15. Juli 2021, 07:59:18 »

Ich habe in der letzen Zeit wieder des Öfteren E-Mails bekommen mit Anfragen. Sie es mit der Bitte um technische Infos zu meine Produkten usw.

Es wird sich ja auch heir im Forum ab und zu darüber beklagt, das Händler/Verkäufer oder Firmen nicht auf Anfragen antworten....

Mal was grundsätzliches dazu:

Wie jemand sein Mails im privaten Bereich  schreibt ist vollkommen egal.. Das muss jede(r) selbst wissen.

Aber geschäftliche Mails MÜSSEN schon von Rechtswegen eine vollständige Adresse enthalten!
Und Landwirte werden rechtlich als Geschäftsleute geführt! (Business to Business)

Also von meiner Seite und auch von Seiten vieler Händler/Verkäufer und Firmen, bitte nicht wundern wenn E-Mails mit irgendwelchen (An)Fragen ohne vollständige Adressangaben ganz einfach in den Ordner "Löschen" verschwinden!


Gespeichert


Nobbi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
  • OstBY
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #1 am: 15. Juli 2021, 08:35:10 »

Gespeichert

Peter83

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 430
  • Beruf: Landwirt
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #2 am: 15. Juli 2021, 08:51:03 »

Jeder, wie er's nötig hat..
Gespeichert

JD8200

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 559
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #3 am: 15. Juli 2021, 09:06:07 »

Egal wie die Rechtslage ist ich bin da voll bei Georg. Es gehört einfach zum guten Ton eine mehr oder weniger vollständige Signatur unter einer "Geschäftsmail" und dazu gehört eben die Mail zwischen Landwirt oder auch Privatperson und "Geschäftspartnern". Alles andere fällt auch für mich unter Anonym und wo sowas hinwandert ist ja wohl klar.
Gespeichert
Dieser Text wurde mit keiner anderen Person abgesprochen. Diesen habe ich aus freiem Willen und ohne Nachfrage bei anderen Moderatoren, Vereinsvorständen, Vereinsmitgliedern oder sonstigen Personen geschrieben.

Friedhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 103
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #4 am: 15. Juli 2021, 09:09:24 »

Ich habe in der letzen Zeit wieder des Öfteren E-Mails bekommen mit Anfragen. Sie es mit der Bitte um technische Infos zu meine Produkten usw.

Es wird sich ja auch heir im Forum ab und zu darüber beklagt, das Händler/Verkäufer oder Firmen nicht auf Anfragen antworten....

Mal was grundsätzliches dazu:

Wie jemand sein Mails im privaten Bereich  schreibt ist vollkommen egal.. Das muss jede(r) selbst wissen.

Aber geschäftliche Mails MÜSSEN schon von Rechtswegen eine vollständige Adresse enthalten!
Und Landwirte werden rechtlich als Geschäftsleute geführt! (Business to Business)

Also von meiner Seite und auch von Seiten vieler Händler/Verkäufer und Firmen, bitte nicht wundern wenn E-Mails mit irgendwelchen (An)Fragen ohne vollständige Adressangaben ganz einfach in den Ordner "Löschen" verschwinden!

Georg, das kann man so machen, muss man aber nicht.
Ich frage nach wer , was genau, von mir wissen will und wenn ich die Info´s bekomme gibt es Antwort. Wenn nicht geht das in den Mülleimer.

Ich finde die viel schlimmer die einen ein Loch in den Bauch fragen, zig Detailfotos und einen Termin zur Besichtigung machen, nicht auftauchen und dann auch nicht erreichbar sind und auf Nachfragen nicht reagieren.
Ruft man vom fremden Telefon an gehen die ran und kommen mit tausend und einer Ausrede warum Sie es nicht mal für nötig hielten den Termin ab zu sagen.
FÜR die wünsche ich mir eine Bewertungsseite wie für uns Händler.
Nimmt die letzten Jahre extrem zu und hat bei uns dazu geführt das seit kurzem Besichtigungen nur noch in der Woche während der normalen Öffnungszeiten gehen. Ich habe dieses Jahr 2 Samstage wartend zu Hause verbracht....... umsonst.

Wünschen würde ich mir auch das Kunden auch kurz Bescheid geben wenn ein Angebot nicht den Zuschlag erhält...... aber da kann ich es sogar ein bisschen verstehen weil es manch einem unangenehm ist eine "schlechte Nachricht" zu überbringen....

Gespeichert

wollomo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 880
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #5 am: 15. Juli 2021, 10:53:30 »

Ich gebe bei manchen Anfragen auch nicht meine vollständige Adresse raus. Warum?
1. Problem
Viele halten es dann für nötig ständig anzurufen um ihr Zeug los zu werden. Teilweise auch wenn man bereits abgesagt hat oder kein Interesse bekundet.
2. Problem
Gerne werden auch die Daten für Werbezwecke verwendet, oder noch schlimmer, weiter gegeben. Das kann ich gar nicht ab!

Ja Termine werden oft nicht eingehalten. Das nervt mich auch. Wenn ich etwas verkaufe dann nur noch zu normalen Geschäftszeiten und nicht mehr Samstag Nachmittag oder Sonntags. Ich hatte mal einen Kandidaten der mich sogar noch per Whats App hingehalten hat er würde noch kommen. Den ganzen Nachmittag habe ich damit verschissen und letztendlich ist er nicht gekommen

Viele Lieferanten erwarten leider immer häufiger die Annahme eines Angebotes. Das ist teilweise richtig nervig. Wenn es um höhere Beträge geht hole ich mir mehrere Angebote ein und vergleiche.
In der heutigen Zeit sollte es auch möglich sein technische Daten und sogar den Preis im Internet darzustellen. Warum das einige Firmen immer noch nicht können ist mir ein völliges Rätsel. Alleine wegen SEO wäre das schon ein förderliches Thema für den Händler oder Hersteller. Kosten Wörter denn heute noch etwas?
Gespeichert

JueLue

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 176
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #6 am: 16. Juli 2021, 06:50:27 »

...
Aber geschäftliche Mails MÜSSEN schon von Rechtswegen eine vollständige Adresse enthalten!
Und Landwirte werden rechtlich als Geschäftsleute geführt! (Business to Business)

Also von meiner Seite und auch von Seiten vieler Händler/Verkäufer und Firmen, bitte nicht wundern wenn E-Mails mit irgendwelchen (An)Fragen ohne vollständige Adressangaben ganz einfach in den Ordner "Löschen" verschwinden!

Das kannst du für dich selbstverständlich so handhaben.

Mir ist es allerdings noch nie passiert, dass ich keine Antwort auf eine vernünftige Anfrage bekommen habe, bzw. wenn ich keine Antwort bekommen würde dann kommen im Geschäft halt die zum Zuge, die sich die Mühe einer Antwort machen.

Meine Adresse gebe ich natürlich schon an, wenn es um konkrete Preisanfragen usw. geht, bzw. die Adresse irgend etwas mit den Lieferbedingungen zu tun haben könnte. Und ich empfinde es auch so, dass die Angabe einer Adresse die Anfrage seriöser macht.

Auch kann mir natürlich vorstellen, dass je nach Geschäftszweig auch viele Anfragen kommen bei denen zu vermuten ist, dass kein Geschäft folgt. Die herauszufiltern gehört sicher zu den Fähigkeiten, die einen gute Geschäftsmann ausmachen.

Das allerdings als Unternehmer an der fehlenden vollständigen Adresse festzumachen halte ich für für mutig.

JueLue
« Letzte Änderung: 16. Juli 2021, 06:54:06 von JueLue »
Gespeichert

Nobbi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
  • OstBY
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #7 am: 16. Juli 2021, 08:03:00 »

Sind die Mäuse satt, schmeckt das Mehl bitter.
Gespeichert

Georg

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 581
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #8 am: 16. Juli 2021, 08:32:31 »

...
Aber geschäftliche Mails MÜSSEN schon von Rechtswegen eine vollständige Adresse enthalten!
Und Landwirte werden rechtlich als Geschäftsleute geführt! (Business to Business)

Also von meiner Seite und auch von Seiten vieler Händler/Verkäufer und Firmen, bitte nicht wundern wenn E-Mails mit irgendwelchen (An)Fragen ohne vollständige Adressangaben ganz einfach in den Ordner "Löschen" verschwinden!

Das kannst du für dich selbstverständlich so handhaben.

Mir ist es allerdings noch nie passiert, dass ich keine Antwort auf eine vernünftige Anfrage bekommen habe, bzw. wenn ich keine Antwort bekommen würde dann kommen im Geschäft halt die zum Zuge, die sich die Mühe einer Antwort machen.

Meine Adresse gebe ich natürlich schon an, wenn es um konkrete Preisanfragen usw. geht, bzw. die Adresse irgend etwas mit den Lieferbedingungen zu tun haben könnte. Und ich empfinde es auch so, dass die Angabe einer Adresse die Anfrage seriöser macht.

Auch kann mir natürlich vorstellen, dass je nach Geschäftszweig auch viele Anfragen kommen bei denen zu vermuten ist, dass kein Geschäft folgt. Die herauszufiltern gehört sicher zu den Fähigkeiten, die einen gute Geschäftsmann ausmachen.

Das allerdings als Unternehmer an der fehlenden vollständigen Adresse festzumachen halte ich für für mutig.

JueLue
Bisher hab ich und werde ich auch alle Mails beantworten....
Allerdings Mails ohne Namen und Adresse lediglich it der Bitte um Namen und Adresse, da ich ansonsten davon ausgehen,dass es sich um ein Spam handelt....

Ganz nebenbei: Ne Mail ist für mich nach wie vor der schnelle und sehr praktische Ersatz eines Briefes.
Briefe ohne Absender landen schon immer Papierkorb....

Aber wahrscheinlich bin ich einfach zu alt für die teilweise " neue Art" der Kommunikation....
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 773
  • Beruf: Landwirt mit Passion
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #9 am: 16. Juli 2021, 09:29:14 »

Bin voll bei Georg; es ist ein Unding daß man dem Gegenüber nicht klar sagt wer ein Geschäft anbahnen will. "Wer bin  ich, wer zahlt, wer haftet..." >> ich glaube unsere Kultur ist da regelrecht versaut worden durch Unternehmen die mit viel Kreativität genau dies verschleiern. Jetzt wird der schlechte Stil auch unter Bauern üblich; dabei wurde gerade an uns als Geschäftspartnern die Konkretheit und "Greifbarkeit" besonders geschätzt.
« Letzte Änderung: 16. Juli 2021, 10:43:10 von granola »
Gespeichert

ar9280

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 147
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #10 am: 16. Juli 2021, 09:54:38 »

schlimm finde ich, wenn ich jemanden mit nicht angezeigter Nummer anrufe und derjenige dann nicht abnimmt oder sich darüber beschwährt. Bei den früheren "Wählscheibentelefonen" wurde auch keine Nummer angezeigt.
Gespeichert

Nobbi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
  • OstBY
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #11 am: 16. Juli 2021, 10:00:40 »

schlimm finde ich, wenn ich jemanden mit nicht angezeigter Nummer anrufe und derjenige dann nicht abnimmt oder sich darüber beschwährt. Bei den früheren "Wählscheibentelefonen" wurde auch keine Nummer angezeigt.

Wieso ist das schlimm? Wieso unterdrückt man seine Nummer?

Ich gehe bei sowas auch grundsätzlich nicht ran. Als ich das noch tat, waren es fast ausnahmslos zeitraubende Werbeanrufe etc. Das braucht kein Mensch.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 773
  • Beruf: Landwirt mit Passion
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #12 am: 16. Juli 2021, 10:06:02 »

schlimm finde ich, wenn ich jemanden mit nicht angezeigter Nummer anrufe und derjenige dann nicht abnimmt oder sich darüber beschwährt. Bei den früheren "Wählscheibentelefonen" wurde auch keine Nummer angezeigt.
Wenn die Nummer nicht angezeigt wird kann ich nicht zurückrufen. Ich nehme trotzdem die Anrufe an weil auch die Polizei mich (insbesondere als Ortslandwirt) gelegentlich ohne Rufnummernanzeige anruft.
Wer solche Anrufe nicht annimmt hat oft gute Gründe dafür; es hilft NICHT IMMER darüber zu reden..... Ich verstehe jetzt nicht was "schlimm" ist. Deswegen rufe ich Dich gleich mit offener Nummer an!
Gespeichert

JueLue

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 176
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #13 am: 16. Juli 2021, 10:27:41 »

....
Allerdings Mails ohne Namen und Adresse lediglich it der Bitte um Namen und Adresse, da ich ansonsten davon ausgehen,dass es sich um ein Spam handelt....

Ganz nebenbei: Ne Mail ist für mich nach wie vor der schnelle und sehr praktische Ersatz eines Briefes.
Briefe ohne Absender landen schon immer Papierkorb....

Aber wahrscheinlich bin ich einfach zu alt für die teilweise " neue Art" der Kommunikation....

Naja, bei Mails ohne Namen bin ich natürlich bei dir, das ist das Niveau von "was ist letzte Preis"-Mails wenn man bei Ebay-Kleinanzeigen was verkauft.

JueLue
Gespeichert

Georg

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 581
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: E-Mail Kultur
« Antwort #14 am: 16. Juli 2021, 11:44:18 »

schlimm finde ich, wenn ich jemanden mit nicht angezeigter Nummer anrufe und derjenige dann nicht abnimmt oder sich darüber beschwährt. Bei den früheren "Wählscheibentelefonen" wurde auch keine Nummer angezeigt.
Bei uns ist die Telefonanlage (wie bei vielen Firmen inzwischen auch) so programmiert, das Anrufe ohne Nummerkennung gleich durchleuten und bei uns das Telefon nicht klingelt.
Gespeichert