www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Buchweizenvermehrung in der Schweiz  (Gelesen 3442 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gameorg

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 660
Buchweizenvermehrung in der Schweiz
« am: 20. November 2019, 12:01:51 »

Hallo werte Kollegen aus der Schweiz!

Ich suche Buchweizenanbauer unter euch :)

Ich würde gerne bei mir am Betrieb eine bzw. zwei Buchweizen aus der Schweiz anbauen, sind aber schwer zu kriegen. zwecks Begrünung. Konkret geht es um die Sorten Drushina oder Devyatka. Vielleicht hat die ja jemand zufällig angebaut und schonend getrocknet, dann würde ich ein paar Bigbags abkaufen :)







« Letzte Änderung: 20. November 2019, 15:13:57 von Gameorg »
Gespeichert


Mathias

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 102
Re: Buchweizenvermehrung in der Schweiz
« Antwort #1 am: 20. November 2019, 19:50:48 »

Ich hab leider keine von den Sorten.

Aber ne Frage, warum grade die beiden Sorten?
was is an denen so Besonders, oder warum willst du die haben?
Gespeichert
"Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd."

Gameorg

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 660
Re: Buchweizenvermehrung in der Schweiz
« Antwort #2 am: 20. November 2019, 20:24:08 »

In den Studien schneiden die Sorten russischen Ursprungs durchwegs besser ab

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.agrarforschungschweiz.ch/artikel/2019_05_2470.pdf&ved=2ahUKEwj03vmswfnlAhXrpIsKHdsUBtMQFjAIegQICBAB&usg=AOvVaw1q96pyT4s20AVCUuw3l_F0&cshid=1574277715395


Kosten dafür aber auch saftig, 600 € /dt 😫. Und ich weiß garnicht ob der vermehrer (Sativa Rheinau) bereit ist ins Eu Ausland zu importieren :(
« Letzte Änderung: 20. November 2019, 20:26:56 von Gameorg »
Gespeichert