www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Ernte 2021  (Gelesen 15241 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Raider

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 602
Re: Ernte 2021
« Antwort #105 am: 20. Juli 2021, 11:46:55 »

Der LOhndrescher zieht noch zwei Kunden vor. Wir machen dann erst Freitag die Gerste weg. Kann ich gut mit Leben. Die Bodenverhältnisse sind noch grenzwertig
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 565
Re: Ernte 2021
« Antwort #106 am: 20. Juli 2021, 18:24:20 »

Hier starten die Ersten mit Raps und Weizen .........  HL bei der ersten Gerste war bei uns 59 kg - denke mal ,  die tagsüber und nachts sehr warme Witterung hat da Volumengewicht gekostet . Kühlere Nächte wären da sicher besser gewesen , aber es nun mal halt so.  War in früheren Jahren mit sehr schwülwarmer Vorerntewitterung auch so -konnte also erwartet werden . Mal sehen , wie der Weizen da dann abschneidet . Da jetzt ja halbwegs normale Witterung wieder herrscht , könnte es besser als bei der Gerste werden ...... hoffe ich . Ansonsten würde das HL-Gewicht beim Weizen dies Jahr äußerst vermarktungsrelevant werden , wenn bei HL - schwachen Sorten statt einer 78 nur 71 heraus kommt . Da helfen 13 % RP auch nichts mehr , um Brotweizen zu werden .

Meist startet in solchen Jahren auch die Fallzahl auf niedrigerem Niveau .

Bei mir wird es wohl erst in der zweiten Hälfte nächster Woche so richtig los gehen , wahrscheinlich dann auch Weizen auf schwächeren Böden und nach schwächeren Vorfrüchten  ( und Raps und Erbsen immer zwischendurch ) .Dinkel kommt etwas später und Dinkel nach Raps braucht noch 3 Wochen + .

gruss
dirkk
Gespeichert

Fox!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 583
Re: Ernte 2021
« Antwort #107 am: 21. Juli 2021, 07:47:26 »

Nachdem die GPS Ernte etwas unter den Erwartungen zurückgeblieben ist, bin ich gestern auch mal in den Weizen gefahren. Der Chevignon hat 87 dt/ha gedroschen, hat mich sehr gefreut.

100 kg SSA, 120 kg N über Gärreste, 80 € fürn Pflanzenschutz, 332 mm von Aussaat bis Ernte.

Die restlichen Flächen brauchen wohl noch ein paar Tage Sonnenschein, besonders das Stroh ist noch recht grün.
Gespeichert

Dresel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 723
Re: Ernte 2021
« Antwort #108 am: 21. Juli 2021, 08:32:03 »

Er hält es für möglich, dass kranke Füße der Gerste verantwortlich sein könnten für das schwache Hektolitergewicht.

Gespeichert
Grüße Dresels Walter

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 561
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Ernte 2021
« Antwort #109 am: 21. Juli 2021, 11:21:45 »

Ganz spontan: wenn die Ausfallgerste so groß ist und der Pflanzenschutz nicht mäßlos überzogen, dann sollten sich schon Anzeichen von einer beginnenden Strohrotte zeigen.

Aber ich gehe gleich mal Wurzeln schauen, habe auch nur knapp unter 60 Hektoliter, Gerste nach Raps mit nur einer Fungizidbehandlung (2 Liter Osiris). hat 9to mit 14% Feuchte gebracht, obwohl der Bestand ziemlich zusammengefallen war ließ sich die Gerste gut unterfahren und mit wenig Verlusten dreschen. Strohqualität auch erstaunlich gut. Gerste nach Weizen war da schon schlechter.

Luftlinie 500m gibts Bilderbuchgerste, nach Ackerbohnen, mit 2xFungi, Komposttee, Silicium usw.. War sehr lange grün, stand, nicht so zusammengebrochen, ich frage den mal was der für´n Hektoliter hat ...

Grüße
Hermann
Gespeichert

ar9280

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Ernte 2021
« Antwort #110 am: 21. Juli 2021, 11:57:25 »

Ernte Gerste bei mir auf dem Betrieb beendet, im Umkreis steht bzw liegen noch 50% der Gerste, am wochenende sollte das hier gegessen sein,
Hektoliter Gewicht vor der Reinigung 52-54, nach der Reinigung 57-59, Ertrag dementsprechend schlecht, so um die 70dt/ha. Zustand der Flächen durch befahren des Dreschers, siehe Bild  !
Gespeichert

Gameorg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 543
Re: Ernte 2021
« Antwort #111 am: 21. Juli 2021, 12:27:00 »

Hab das bei mir beim Weizen abgecheckt mit Fußkrankheiten. Fand aber keine Unterschiede bei den Feldern mit niedrigem und hohen HL.

Auffällig ist dass Rapsweizen gutes HL und Maisweizen schlechteres hat. Aber da weder Ähren noch Fußkrankheiten ausgeprägt sind, vermute ich eher einfach die dichten üppigen Bestände nach Mais die unter der Hitze in die knie gegangen sind im vergleich zu den frühen Rapsweizen die wohl schon weiter waren in der Abreife.
Gespeichert

Ruedi

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 912
    • www.hillhopperharz.de
Re: Ernte 2021
« Antwort #112 am: 21. Juli 2021, 13:42:12 »

Gerstenernte am Montagabend beendet mit guten Erträgen.
Ob der Weizen das schafft , mal sehen.
Gestern mit Raps angefangen. da blenden die Bestände und die Erwartungen werden nicht erfüllt.

Gruß
Rüdi
« Letzte Änderung: 21. Juli 2021, 14:09:04 von Ruedi »
Gespeichert
Auf geht es in die neue Herausforderung.

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 728
Re: Ernte 2021
« Antwort #113 am: 21. Juli 2021, 13:49:15 »


Gerstenernte am Montagabend beendet mit guten Erträgen.
ob der Weizen das schafft , mal sehen.
Gestern mit Raps angefangen. dan blenden die Bestände und die Erwartungen werden nicht erfüllt.

Gruß
Rüdi

Na dann hab ich Hoffnung, hier blendet erstmal nix  ;D
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Mettigel

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 317
Re: Ernte 2021
« Antwort #114 am: 21. Juli 2021, 13:59:07 »

Ernte Gerste bei mir auf dem Betrieb beendet, im Umkreis steht bzw liegen noch 50% der Gerste, am wochenende sollte das hier gegessen sein,
Hektoliter Gewicht vor der Reinigung 52-54, nach der Reinigung 57-59, Ertrag dementsprechend schlecht, so um die 70dt/ha. Zustand der Flächen durch befahren des Dreschers, siehe Bild  !
Wie wird denn das Stroh dort geborgen? Die Quaderpressen sind ja sehr schwer und sperrlich bereift, von den Ballenwagen ganz zu schweigen.
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 918
Re: Ernte 2021
« Antwort #115 am: 21. Juli 2021, 23:03:34 »

hat bei uns heute mit Raps auf schlechtem Grund gestartet.
Gespeichert

Helmo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 497
  • Beruf: Bauleiter
Re: Ernte 2021
« Antwort #116 am: 23. Juli 2021, 08:17:16 »

Heuernte gestern Abend beendet.
Gab dann sehr trockene Ware bei ca. 2,85t/ha.
Nächste Woche noch 2 Tage dritter Schnitt auf den Ackerfutterflächen und 2.Schnitt beim Wiesengras an den Silageflächen. Dann geht's ans Dreschen.
Puh, wir kommen nicht zum Verschnaufen grad. 
Gespeichert