www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
 1 
 am: Heute um 21:32:40 
Begonnen von Henrik - Letzter Beitrag von Gameorg
@Henrik, jetzt erst gesehen.

Der 8900 geht ab. Claas hat hier die Leistung noch weiter verbessert. Heuer hatte er 70+ha raps am besten Tag. Weizen war auch in dem Bereich. Die Erträge waren heuer natürlich nicht so hoch, dadurch gings auch besser.

Lexion 760 war auch da, der schaffte mit Müh und Not die Hälfte vom 8900.

 2 
 am: Heute um 19:37:08 
Begonnen von sten - Letzter Beitrag von Heico
Erfahrungsgemäß gibt es bei Knappheit keine Vermarktungsprobleme. ;-)
Wenn zu viel auf dem Markt ist, dann besser nur Oberkulmer Rotkorn anbieten.
Also Sorten mit wenig Weizenanteil. (Die Weizenanteile bringen den Ertrag in die Sorte)

 3 
 am: Heute um 13:57:10 
Begonnen von Henrik - Letzter Beitrag von Ede
Ich hab nen Berlan BL400 Rotationslaser. Für das meiste völlig ausreichend, und keinen Akku drin, der bei Gelegenheitsnutzung sowieso dann verreckt ist, wenn man ihn braucht. Da kommen normale B Batterien rein (habe aber zur Zeit NiMh Akkus drin)
Mittlerweile würde ich aber einen nehmen mit Gefällesteuerung. Das kann meiner nicht, der kann nur Waage. Am Bagger habe ich eine Berlan BME200 Baggeranzeige, die kann man einfach per Magnet am Arm anbringen, einmal ausichten, dann ist das schon ne ganz gute Hilfe, um mal eben alleine was grob abzuziehen oder so. Man muß halt den Arm markant einstellen, z.b. Schaufel ganz ausgeklappt und Löffelstiel senkrecht, um die Position halbwegs genau immer wieder zu finden, denn Neigung des Arms oder so erkennt der nicht. Für richtige Feinheiten muß man aber dann sowieso mit der Hand ran.

Gruß
Ede

 4 
 am: Heute um 10:46:29 
Begonnen von Henrik - Letzter Beitrag von Vario_fahrer
Claas möchte in ein paar Tagen wohl wieder einen neuen Drescher vorstellen.
https://www.claas.de/produkte/maehdrescher/fits-your-farm

Ich denke es wird der neue Tucano.
Laut den Gerüchten soll aber nicht viel am Innenleben geändert werden, soll wohl lediglich "schlauer" werden.
Eine 60cm Dreschtrommel mit ordentlichem Antrieb würde dem Tucano aber sicher gut tun.

 5 
 am: Heute um 10:39:29 
Begonnen von Henrik - Letzter Beitrag von Henrik
Nutzt jemand einen Laser für Bagger zum ausnivilieren usw.  Wenn ja welchen und wie sind die Erfahrungen?

Gruss
Henrik

 6 
 am: Heute um 10:12:31 
Begonnen von Ruedi - Letzter Beitrag von Christian2
Besser als Maas auf jeden Fall.

 7 
 am: Heute um 09:53:02 
Begonnen von Georg - Letzter Beitrag von wollomo
Auch ich bin auf das Gerät gestoßen. Anscheinend kann man das ja auch nur kurzeitig mieten. Interessant wärs ja eigentlich "nur" während der Vegetation? März bis Juni/Juli könnte ich mir gut vorstellen. Der Preis ist natürlich heftig. In einer Gemeinschaft aber sicherlich vorstellbar.

 8 
 am: Heute um 09:48:57 
Begonnen von Uwe - Letzter Beitrag von Gameorg
Mit dem Dinkel endet die heurige Ernte  :angel:

Resumee: 5.2 To/HA im Schnitt. Durchschnittsertrag in trockenen Jahren. Die Hektolitergewichte unterirdisch und zeigen wieviel die Hitzetage Schaden angerichtet haben.

Sorten:

Zollernperle 5.2-5.7To/HA, 33-36 HL sowie einmal auf meinem schlechtesten Schlag 4.7To/HA
Albertino auf den eher tiefgründigeren Böden und mit etwas Lager 5.6To/ha 39.6 HL

Eigentlich wollte ich ja nach diesem Jahr nur mehr Zollernperle bauen, da die Sorte wesentlich standfester und mmn. in der Ertragsspitze besser ist als Albertino. Sehr anpassungsfreudig, wo Platz ist hat die Sorte gleich doppelt so lange Ähren. Durch das fehlende Hektolitergewicht schau ich mir jetzt aber noch ein 3. Jahr beide Sorten an und tendiere mittlerweile etwas zu Albertino.  Voriges Jahr hatten wir sehr gutes Korn durch ausreichend Niederschläge, da brachte Zollernperle 7.5TO aber ebenfalls nur äußerst knappe 40 HL (Albertino 45 HL). Man muss das Zeug ja auch irgendwie vermarkten können. MEine Mühle meckert bei 40HL ja schon.

Mir kommt vor, Zollernperle setzt immer unglaublich große Ähren an, Ertragsziele für die meine leichten Böden wohl in trockenen Jahren nicht ausgelegt sind. Albertino holt sich das Gewicht eher über das Hektoliter, als über die Kornanzahl. Ich denke, mit höherem Wachstumsregler Einsatz könnte man auch noch etwas Qualität und vielleicht Ertrag rausholen, da die Bestände sehr ins Stroh gingen.


Übrigens, der beste Schlag,war der, denn ich nach der Streusaat nicht einearbeiten konnte und nur oben auflag  ;D. 5.75To/HA
Hier nochmal ein Foto (Auf Seite 3 gibts mehr Fotos). Heuer hab ich mehr Fotos gemacht, bei Zeiten werde ich dass mal in einem Online-Feldtag dokumentieren.





 9 
 am: Heute um 09:34:37 
Begonnen von Peter83 - Letzter Beitrag von dirkk
Hier habe ich die ersten seit 20 Jahre drin und keine Probleme .  Meistens ist da unten Löss / sandiger Lehm , der sich nach einiger Zeit lebend verbaut .

Was ich noch beim Bagger erwähnenswert finde ........  die alten Dräns von früher findet man auch sehr gut und kann sie einbinden . Ich hatte schon Schläge , wo in 3 Stockwerken Tonrohre lagen  mit verschiedensten Durchmessern und Richtungen  :o. und auch schon wenige Felder , wo die alten unter Wasserdruck waren . Das Drän legen und Einbinden unter 20 -30 cm Wasser ist schon herausfordernd. ( weil der Drängraben bei Schwarzerde unter nassen Bedingungen nach einen Tag einstürzt ) .

Ich hatte einige Stränge auf 30 m gelegt und ein Jahr später stellenweise noch einen Strang dazwischen gelegt .

gruss
dirkk

 10 
 am: Heute um 09:16:37 
Begonnen von Peter83 - Letzter Beitrag von Peter83
Wir haben hier auch noch viel Tonrohr, was mit der Hand verlegt wurde. Das Problem ist, dass zB bei Ortstein nicht tief genug gegragben wurde. So sind die Anfänge teilweise bei 35-40cm gewesen, was nicht ordentlich zieht.
Bei uns ist entweder auf 5-8m oder alle 12-15m ein Drän. Da wo alle 15 möchte ich nun teilweise nochmal was zwischenlegen. Aber das sind nur 1-2 Stellen pro Feld und nur 3-4 Felder dieses Jahr

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10