www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Landwirtschaft im TV  (Gelesen 417218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JM

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 635
  • Beruf: Hans Dampf
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #960 am: 19. November 2021, 09:04:51 »

Bildungsfehrnsehen  ;D

Meint ihr das die Berichte aus anderen Bereichen wovon wir keine Ahnung haben besser sind?

Da hat man irgendwo was gelesen und macht eine Frage draus!

Bis vor kurzem kannte ich diese Sendung noch nicht einmal , also ist es nir egal !
Aber ansonsten hast du natürlich recht , kann man natürlich auch auch auf diese Pseudoskandalaufdecker wie frontal, panorama report und wie sie alle heißen adaptieren,  also immer schön kritisch bleiben .....
Gespeichert

kroenig

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Landwirtschaft im TV
« Antwort #961 am: 19. November 2021, 12:13:32 »

Traurig ist, wie die falsche Auflösung ("Mähdrescher" als Kreiselmähwerk, Scheibenmähwerk als Messerbalken dargestellt, also 2 eklatante Fehler) offenbar niemandem bei / während der Sendung auffällt. Kein Wunder, dass sich Menschen, die mittlerweile so wenig Ahnung von heutiger Landwirtschaft haben, leicht für kruse Ideen von "opinion leaders" begeistern lassen, die praktische Landwirten nur mehr den Kopf schütteln lassen.
Ich finde es so schade, dass heute der Bezug urbaner Menschen zum Ursprung der Lebensmittel schon derart gering ist.
Die Türen für Verführer - sei es im Marketingbereich mit Schein - Idyllen oder im ökonomischen Interessensbereich - stehen damit weit offen...
Unwissende sind total leicht irgendwo hin lenkbar. Denen kann man "alles" erzählen, Hauptsache leicht fassbar mit bunten, emotionalen "Action" - Bildern ...
« Letzte Änderung: 19. November 2021, 12:26:59 von kroenig »
Gespeichert