www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de  
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Dünger Vorkauf 2021  (Gelesen 44108 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Currywurst

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 188
  • Beruf: Landwirt
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #165 am: 07. September 2021, 08:47:40 »

Die Relation passt allerdings nicht ganz. Ich konnte im letzten Sommer Triplesuperphosphat für 27,- €/dt streuen, in diesem Jahr hat es mich 55,- €/dt gekostet. Gleichzeitig konnte ich im letzten Jahr 16,- €/dt für Futterweizen der Ernte 2021 absichern, in diesem Jahr kann ich Futterweizen der Ernte 2022 für 18,50 €/dt absichern. Die Preise für den Weizen sind immer zeitgleich mit dem Düngerpreis erfragt, vorher/hinterher sind bestimmt bessere Preise möglich. An dem Tag passt aber das Verhältnis nicht, zumindest meiner Meinung nach.
Und eine Tag später kam ein Fax mit der Futterkostenerhöhung...  :'( :nacht:
Gespeichert

farmer36

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #166 am: 07. September 2021, 09:20:05 »

Hat schon jemand eine DB-Berechnung gemacht, derzeitige Produktpreise, aktuelle Düngerpreise? Diese Ernte , egal welche Kultur, mit dem Vorjahrsdüngerpreis schaut ja eh hoch positiv aus. Würd mich wirklich interessieren, wie es so bei "Mineraldünger intensiven" Betrieben die Rechnung ausschaut. Vielleicht auch mit Blick auf die Notierungen für Verkauf 2022.

Ich habe derzeit noch keinen Dünger vor gekauft, da ich erst ab Frühjahr wieder was brauche und es sich bei mir um keine großen Mengen handelt. Rechne auch nicht mit keiner größeren Steigerung mehr. Produktpreise zeigen auch schon in andere Richtung.

Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 603
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #167 am: 07. September 2021, 09:53:59 »

Eigentlich bin froh ,  daß die Grunddüngung mit P und K die letzten Jahre forciert wurde , so daß dies ( und nächstes )  Jahr ohne Probleme ausgesetzt werden kann .

Beim Stickstoff muß die Gülle noch besser verteilt und eingesetzt werden . Wird aber trotzdem happig .......

gruss
dirkk
Gespeichert

Georg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 433
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #168 am: 07. September 2021, 14:18:48 »

Beim K und P ist die Preissteigerung weltweit bei inzwischen ca. 100%.

Beim K wundert es doch schon ein bisschen. Ok, der Abbau und Transport is etwas teurer geworden. Aber die Ausred3 mit dem Rohstoff ist ja doch weit hergeholt!

Dazu "verschenkt" Weißrussland das Kali derzeit nahezu um überhaupt noch an Devisen zu kommen...
Es besteht ja täglich die Gefahr das die EU den Kali Import von dort stoppt.

Importiert der Großhandel von dort derzeit billig auf Teufel komm raus und legt die Ware auf Lager um dann auf noch höhere Preise zu spekulieren?
Sollte man derzeit anstatt Dünger besser K&S Aktien kaufen?? :frage:
Gespeichert

berci

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 822
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #169 am: 07. September 2021, 16:31:14 »


Sollte man derzeit anstatt Dünger besser K&S Aktien kaufen?? :frage:

Der Satz hat was!!!!
Gespeichert

farmer36

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #170 am: 07. September 2021, 17:38:38 »


Sollte man derzeit anstatt Dünger besser K&S Aktien kaufen?? :frage:

Der Satz hat was!!!!



K&S Aktie

1 Woche
12,023
+3,660
1 Monat
12,105
+2,953
6 Monate
9,652
+29,118
Lfd. Jahr
8,452
+47,450
1 Jahr
5,819
+114,169
3 Jahre
18,321
-31,977
5 Jahre
18,743
-33,509

Gespeichert

Gameorg

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 567
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #171 am: 07. September 2021, 21:28:15 »

Plane auch schon länger heuer P/K weg zu lassen bis auf paar Ausnahmen.
Gespeichert

adefrank

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 197
Re: Dünger Vorkauf 2021 - Fallen Düngeverordnung
« Antwort #172 am: 14. September 2021, 23:39:34 »

Plane auch schon länger heuer P/K weg zu lassen bis auf paar Ausnahmen.
Preislich nachvollziehbar. Was das Phosphat betrifft so könnte das aber ein Problem werden. Denn wenn die Düngeverordnung erlaubt auch bei miserabel versorgten  Böden nur noch eine Aufdüngung von 10 kg P2O5 pro Jahr.
Grundsätzlich ist ja eine Bilanzierung über die Fruchtfolge möglich. Nur in der Praxis könnte es dann doch schwierig werden. Sind das dann feste Blöcke oder verschiebt sich der betrachtete Zeitraum dann jeweils um ein Jahr. d.h. wenn man z.B. dieses Jahr P zu Raps weg lässt und dann die Menge erst das Jahr darauf (zusätzlich) verabreicht, dann stimmt ja zunächst die Fruchtfolgebilanz. Wenn man dann beim nächsten Rapsanbau 4 Jahre später wieder normal düngt, dann liegt man in der Fruchtfolge dann aber plötzlich darüber, wenn man dann die letzten 4 Jahre betrachtet.
Also ich weiss jetzt nicht wie da die Düngeverordnung dann diesbezüglich genau ausgelegt wird, aber das faktische Aufdüngeverbote auch von schlecht versorgten Flächen ist letztendlich eine Falle. Denn einmal heruntergewirtschftet, gibt es letztendlich keinen Weg zurück mehr. Das müssen sich entweder völlig  Ahnungslose, Vollidioten oder Saboteure ausgedacht haben!
Gespeichert

dirkk

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 603
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #173 am: 15. September 2021, 06:58:20 »

Zitat
Aufdüngung von 10 kg P2O5 pro Jahr.
. Im 6-jährigen Mittel ........  Es ist also durchaus Spielraum vorhanden , die Düngung , von Jahr zu Jahr zu variieren .  Und dann sind es 10 kg P2O5  plus der Entzug

Selbst die Menge wird von etlichen Betrieben nicht gegeben - sehe ich hier . Hier gibt es noch genug Betriebe , die ihre Böden an Grunddünger ausräumen ( bei Werten im A-Bereich  ist das keine nachhaltige Bewirtschaftung ! , um mal ein heutiges" Modewort" zu benutzen)  ...... diverse Mangelsymptome lassen sich mit geübtem Auge immer wieder in kalten trockenen Frühjahrswochen erkennen .

Bei mir wurde die letzten Jahre(Jahrzehnte ) umfangreich aufgedüngt (  manchmal auch bis an die 10kg bzw. damals 20 kg -Grenze )  , und das kann ich dies Jahr mal ausnutzen ....... und bei teilflächenspezifischer Bodenbeprobung kommen innerhalb der Flächen auch ganz schöne Unterschiede raus , die auch bei der Düngung entsprechende Mengenspreizung bringen . Es gibt Flächenteile, die auf Generationen hinaus keiner Grunddüngung bedürfen , und die verbleibenden Flächen können somit höher ausgedünng werden ......

gruss
dirkk
Gespeichert

adefrank

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 197
Re: Dünger Vorkauf 2021 - Stolperstein
« Antwort #174 am: 15. September 2021, 22:52:53 »

Zitat
Aufdüngung von 10 kg P2O5 pro Jahr.
. Im 6-jährigen Mittel ........  Es ist also durchaus Spielraum vorhanden , die Düngung , von Jahr zu Jahr zu variieren .  Und dann sind es 10 kg P2O5  plus der Entzug

Selbst die Menge wird von etlichen Betrieben nicht gegeben - sehe ich hier . Hier gibt es noch genug Betriebe , die ihre Böden an Grunddünger ausräumen ( bei Werten im A-Bereich  ist das keine nachhaltige Bewirtschaftung ! , um mal ein heutiges" Modewort" zu benutzen)  ...... diverse Mangelsymptome lassen sich mit geübtem Auge immer wieder in kalten trockenen Frühjahrswochen erkennen .

Bei mir wurde die letzten Jahre(Jahrzehnte ) umfangreich aufgedüngt (  manchmal auch bis an die 10kg bzw. damals 20 kg -Grenze )  , und das kann ich dies Jahr mal ausnutzen ....... und bei teilflächenspezifischer Bodenbeprobung kommen innerhalb der Flächen auch ganz schöne Unterschiede raus , die auch bei der Düngung entsprechende Mengenspreizung bringen . Es gibt Flächenteile, die auf Generationen hinaus keiner Grunddüngung bedürfen , und die verbleibenden Flächen können somit höher ausgedünng werden ......

gruss
dirkk
Wenn die Gehalte ganz gut aussehen, dann kann man das durchaus machen. Ich hatte mit dem Hinweis auch die Betriebe im Blick bei denen die Versorgung eben schlecht aussieht (Vielleicht sollten sie um Gülle betteln bei Betrieben mit sehr hoher P Versorgung).
Das mit dem 6 jährigen Mittel ist an sich schon richtig. Die falle ergibt sich daraus, dass der 6 Jahreszeitraum ja "wandert". Wenn man also im Jahr 1 nicht Düngt und im Jahr 2 dann die fehlende Menge nachholt, dann stimmt wieder das Mittel. Macht man normal weiter, dann stimmt das Mittel auch bis ins Jahr 6. Nur im 7. Jahr darf man dann wiederum nicht düngen, weil im Jahr 2 ja die doppelte Menge ausgebracht wurde.
Zusätzlich heißt es in der Broschüre der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, dass bei P eine Bedarfsermittung im Rahmen der Fruchtfolge (faktisch Schaukeldüngung) über höchsten 3 Jahre erstrecken darf. Dumm wenn man eine längere Fruchtfolge hat. Sind offensichtlich noch auf dem Stand der Drei-Felderwirtschaft.
Also ich kenne da nicht die Feinheiten der Rechtsauslegung, aber ich würde sagen, dass es da durchaus so manche Stolpersteine gibt, an denen man leicht hängen bleiben kann . Daher sollte man diese bei der Düngeplanugn auch mit berücksichtigen.
Gespeichert

Maddin55

  • Junior Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 95
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #175 am: 16. September 2021, 07:23:32 »

Die Nährstoffbilanz ist doch Geschichte seit der letzten Überarbeitung der Düngeverordnung.es muss doch nur noch der ermittelte Bedarf der Summe der ausgebrachten Nährstoffe gegenüber gestellt werden.
Gespeichert

fons

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 231
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #176 am: 17. September 2021, 15:05:21 »

KAS heute ein Angebot bekommen für 30,50 € dt netto. Schon Wahnsinn letzte Saison für 19 € eingekauft.
Ich mache nichts momentan. Zur Not dann eben Tagespreis bei Abholung !
Gespeichert

Desvariar

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 240
  • Beruf: Zitronenhändler
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #177 am: 17. September 2021, 18:54:57 »

Genau, teuer kaufen kann man im Frühjahr immer noch ;D
Gespeichert
"Für eine Viertelstunde lang war ich ein Held, was für einen normalen Mann genügt."

Vario_fahrer

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 641
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #178 am: 17. September 2021, 19:18:25 »

Dann muss aber auch Dünger zur Abholung vorhanden sein.
Hier hat der Landhandel kaum noch Dünger liegen, wenn man nicht vorher etwas gekauft hat kann es sein das man nicht kurzfristig welchen bekommt.
Ich kaufe Dünger nur noch in BigBags, somit kann ich jederzeit mit dem Streuer los und muss mir keine Sorgen machen ob der Landhandel noch genug Dünger hat.
Gespeichert

Nobbi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 374
  • OstBY
Re: Dünger Vorkauf 2021
« Antwort #179 am: 17. September 2021, 20:07:33 »

Dann muss aber auch Dünger zur Abholung vorhanden sein.
Hier hat der Landhandel kaum noch Dünger liegen, wenn man nicht vorher etwas gekauft hat kann es sein das man nicht kurzfristig welchen bekommt.
Ich kaufe Dünger nur noch in BigBags, somit kann ich jederzeit mit dem Streuer los und muss mir keine Sorgen machen ob der Landhandel noch genug Dünger hat.

So sieht es aus. Und man kann die BigBags bequem über viele Jahre lagern. Und dadurch richtig Kohle sparen. Sieht man ja heuer wieder.
Ist schon ein Unterschied ob man für 15€ Kas streut oder für 30.
Gespeichert