www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Milchpreise  (Gelesen 76358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hage

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 883
Re: Milchpreise - Butter wieder "billiger"
« Antwort #15 am: 10. Dezember 2007, 19:27:25 »


Hallo,

heute den Newsletter von Feinkost Aldi erhalten.
Butter wieder günstiger!

http://www.aldi-essen.de/PV_D/index.shtml

25,3 % Preissenkung :o
Gespeichert
Gruß
Hage

Cris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 87
  • seit fleißig wie die Bienen
Re: Milchpreise
« Antwort #16 am: 10. Dezember 2007, 21:10:45 »

Hallo Hage,

das habe ich doch glatt überlesen. Ja, es stimmt 0,95 Cent 250gr Milfina Butter.
Hoffentlich geht es Euch jetzt nicht an die Preise für die Milch.

Vielleicht will man nur das Geschäft zum Jahresende nochmal ankurbeln.

Wir beobachten mal.

Gruß Cris
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Milchpreise
« Antwort #17 am: 10. Dezember 2007, 21:40:07 »

Das das "unerwartete" passieren wird, wird schon seit 4 Wochen "gemunkelt"!

Die deutschen Verbrauche essen tatsächlich 30% weniger Butter seit der Preiserhöhung! Man dachte von der Handelsseite her, das sich die Verbraucher schon wieder beruhigen werden und sich das Ganze wieder "einpendelt".
Anschienend ist es nun doch nicht so, und zu allen Üble wird durch die höheren Preis auch noch weniger Weihnachtsgepäck gekauft. Die Lager sind voll mit Butter, und die muss raus!

Man muss sich auch im klaren sein, das die "Masse" der Verbraucher zuerst bei Luxusverbrauchsgütern das Sparen anfangen. Butter ird halt nur noch halb so dick aufgestrichen usw.
Wenns Geld nicht mehr reicht wird als erstes beim Essen gespart! Das merken derzeit verstärkt die Gaststäten, und der Lebensmittelhandel. Irgendwie muss es sich ja doch mal durchschlagen das die Nettoeinkommen tatsächlich sinken. Vor allen Dingen alle die Fahren müssen, und das sind in unserer "Mobilgesellschaft" eigentlich alle! DIesel und Nomalbenzin kosten nun auch bie uns soviel wie Superbenzin. (1.31 Euro) wie kann es sein das in Bad Langensalza am Samstag das Diesel nur 1,23 gekostet hat?
Gespeichert

Cris

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 87
  • seit fleißig wie die Bienen
Re: Milchpreise und sonstiges
« Antwort #18 am: 10. Dezember 2007, 22:32:01 »

Hallo Georg,
Du hast ja die gleiche Meinung wie mein Mann. Es stimmt, das Leben ist teurer geworden.
Selbst wir, bisher Doppelverdiener, schauen was es rundherum kostet.

Lebensmittel sind für mich/uns bisher noch im Rahmen geblieben.
Der Rest von dem Du schreibst, na ja, da können nicht alle sparen. Ohne Mos nichts los…
d.h. fast jeder muss ja zur Arbeit fahren….Trotzdem sollten wir den Kopf nicht hängen lassen.
Das Weihnachtsfest sollte auch mal wieder auf normale Werte zurück kommen.
Spaß und Freude mit der Familie sind auch was wert.

Gruß Cris
Gespeichert

CS 977

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Milchpreise
« Antwort #19 am: 13. Dezember 2007, 07:03:40 »

Also ich gehe mal davon aus das der neue Butterpreis in etwa zwischen dem alten 0,8 und dem aktuellen von 1,2 Euro liegt, also ca bei 1 Euro für das 250 g Päckchen! Also der große Boom bei den Milchpreisen wird sich abschwächen aber unter 30 Cent geht der Preis nicht.
Die Milchhändler kommen hier jetzt auch dadurch in Schwierigkeiten. Auf einmal soll die Nordmilch deren Milch abnehmen. Habe gestern gehört das die Zufriedenheit mit der Milchhanse (hiesiger Milchhändler) doch vorsichtig fomuliert deutlich nachgelassen hat!
Aber das Milchboard wird uns die Preise ja retten... ;D
Gespeichert

Frank

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 846
  • Beruf: OldDaimlerFahrer
Re: Milchpreise
« Antwort #20 am: 15. Dezember 2007, 18:34:06 »

Hier werden wohl Überbestände abverkauft.
Ich denke, dass sich der Gleichgewichtspreis bei 0,99 EUR / 250gr liegen wird.
Ob der sich halten wird ist natürlich fraglich, da der Preis für den Rohstoff Milch beim Landwirt wohl kaum wieder sinken wird, da Milchprodukte im Export weiter stark nachgefragt sind.
Gespeichert
Diese Signatur wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen aus Ökostrom erzeugt.
Sie entstammen keiner Käfighaltung, sind über 18 und wurden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

Weitere Teile dieser Signatur würde die Community nur verunsichern. ..

CS 977

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Milchpreise
« Antwort #21 am: 15. Dezember 2007, 21:12:37 »

Die Milchpreise werden sinken, das sieht da leider nach aus! Die Spotmarkthändler sind doch auch schon mit ihrem Latein am Ende weil die Nachfrage nach von denen gebündelter Milch auch strak sinkt...
Gespeichert

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 691
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: Milchpreise
« Antwort #22 am: 18. Dezember 2007, 14:49:24 »

Ach CS 977,
wer verbreitet denn so einen Blödsinn ? :stop:
Das Geschwafel der Nordmilch ist jedenfalls absolut dummes Zeug und was unser Verband von sich gibt ist fast das gleiche. :hopp: :baeh:
Die Nordmilch wird dieses Jahr wieder die rote Laterne abbekommen, keine Sorge.
Top Agrar Milchpreisspiegel, gleitender Schnitt in 2007 sagt da alles. :klugscheiss:
Da ist jeder milchhanse Lieferant in 2007 wesentlich besser gefahren. :kuh:
Aber von mir aus kannst auch das Gegenteil glauben, aber dann behalt es bitte für dich, denn das sind leider nur absichtlich gestreute Parolen, damit keiner mehr bei der Nordmilch kündigt.

Diese Einschüchterungstaktik der Nordmilch soll nur den weiteren Schwund von
Mitgliedern eindämmen.
Seit Okt 05 hat die Nordmilch bis zum Nov. 07 insg. 2015 eigene Lieferanten
verloren. :zahnstocher:
In diesem Zeitraum enthalten sind alle, die die Milchanlieferung an die
Nordmilch eingestellt haben, also auch Aufgabe des Gesamtbetriebs, Aufgabe
der Milcherzeugung und der Wechsel an eine andere Molkerei.
Alle Ausscheider haben aber zum Ende aller Fristen den Anspruch auf die
Auszahlung der Geschäftsanteile.
Innerhalb von Nov. 06 bis Nov. 07 haben 1240 Lieferanten die Milchandienung
an die Nordmilch aus vielerlei Gründen gestoppt.
Die monatliche Milchanlieferung von eigenen Nordmilchlieferanten ist
immerhin im Zeitraum von Nov. 06 mit 221,5 Min. kg auf bis 197,8 Min. kg im
Nov. 07 gesunken.
Die Nordmilch schreibt in ihren letzten Rundschreiben an die Mitglieder aber
von einer Erhöhung der Monatsmilchmenge im Nov 07 im Vergleich zum Vorjahr
um 4,6 %.
Hier werden eindeutig die Liefermengen aus dem letzten Jahr schon um die
verlorenen Mitglieder und Milchmengen in 07 optisch geschönt, wie aus der
Fußnote und den alten Rundschreiben eindeutig hervorgeht. ;-p
In Wirklichkeit hat die Nordmilch in diesem Zeitraum von ihren Mitgliedern
nur eine Jahresmenge von ca. 2,9 Mrd. kg Milch angedient bekommen, ergibt
eine Addition der Monatsmengen.
Von wo und zu welchen Preisen wird die andere verarbeitete Milchmenge bis zu
den immer genannten 4 Mrd. kg wohl zugekauft?
Bekommt man Mengen zu schlechteren Preisen als Nordmilchpreis zugekauft ?
 :denk:Über dieses Thema werden die Mitglieder wieder klar im Dunkeln gelassen.
Bestimmt wäre es diskussionswürdig dieses Thema deutlich zu klären.
Vor allem ob es in dieser Form weiterhin so sinnvoll ist Milchwerke mit
einer schlechte Verwertung durch Zukaufsmengen künstlich am Leben zu
erhalten. Gibt es eine Kalkulation, um wieviel Cent sich der Milchpreis für
die Mitglieder und Eigentümer durch diese Strategie erhöht (oder verringert)
?

Weiterhin steht der Nordmilch ein turbulenter Jahreswechsel und ein neues
schweres Jahr 2008 bevor. :fecht:
Allein aus Aktionismus ist die Nordmilch aus diesem Hintergrund im Moment
zum Handeln verdammt -> peinliche Liebesbriefaktion .... ***ggg.
Denn ändert die Nordmilch im neuen Jahr die Satzung, um die
Umgründungsklausel aus der alten Satzung zu entfernen, gibt sie dann den
noch verbliebenen Mitgliedern damit ein neues einfaches
Sonderkündigungsrecht, wovon dann bestimmt rege Gebrauch gemacht wird. :idee:

Egal wie die Nordmilch sich in Zukunft verhält, es wird nicht einfach die
Lieferanten und Mitglieder ohne einen überdurchschnittlichen Milchpreis und
ohne ein richtiges Vertrauensverhältnis zum
bleiben animieren zu können.
Die momentane Firmenphilosophie der Nordmilch, mit dem Aufbauen von hohen
Mauern und die Strategie der Einschüchterung mit Zuckerbrot (Prämien) und
Peitsche (Verbandsdiszi), um die Leute mit aller Gewalt am gehen zu hindern,
erinnert stark an die vergangene DDR Historie.
Sind sich die Mitglieder überhaupt alle bewusst, daß sie sich durch das
dulden dieser Philosophie selbst innerhalb dieser Mauer einsperren lassen?
Ist hier noch der Genossenschaftsgedanke an oberster Stelle oder nach
welcher Prämisse richtet sich hier das Unternehmen?
Wir werden sehen wieviel die Versprechungen aus der Top Agrar 11/2007 dann
wirklich taugen.
Dort hat Dr. Gloy ein Milchgeld von 38 Cent für die ersten Monate in 08
angekündigt. In persönlichen Gesprächen mit Lieferanten loben die
Nordmilchvertreter die 38 Cent sogar bis zum März 08 an. Daran werden sie
sich unzweifelhaft
messen lassen müssen.
Die Gerüchteküche diesbezgl. brodelt aber auch auf Hochtouren und kündigt
bereits eine
Milchpreisabsenkung unter die 38 Cent bereits für Dez.07 an.
Damit würde sich die Nordmilch dann selbst den Gnadenstoß geben. crazy
Warten wir es doch einfach ab.

Gruß Christian :weihnachten:

Hier noch eine aktuelle Übersicht zur Nordmilch
  Monat     LieferantenVeränderung  Milchmenge Veränderung
                                  Vormonat     Mio. kg         Vormonat
      Okt 05      8785
      Nov 05      8711 -74
      Dez 05      8657 -54
      Jan 06       8348 -309
      Feb 06       8315 -33
      Mrz 06       8320 5
      Apr 06       8205 -115
      Mai 06       8175 -30
      Jun 06       8146 -29
      Jul 06         8113 -33
      Aug 06       8097 -16
      Sep 06       8047 -50
      Okt 06       8010 -37
      Nov 06       7946 -64      221,5
      Dez 06       7920 -26      242,0     20,5
      Jan 07       7655 -265      244,0      2,0
      Feb 07        7631 -24      221,5    -22,5
      Mrz 07       7622 -9        248,2     26,7
      Apr 07       7483 -139     243,6     -4,6
      Mai 07       7403 -80       251,5      7,9
      Jun 07       7369 -34        231,4     -20,1
      Jul 07          7218 -151    222,7     -8,7
      Aug 07       7147 -71       214,1     -8,6
      Sep 07       7042 -105      201,1     -13
      Okt 07       6912 -130      204,0     2,9
      Nov 07       6770 -142      197,8     -6,2


Gespeichert
Gruß ct

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 803
Re: Milchpreise
« Antwort #23 am: 18. Dezember 2007, 15:31:18 »

Die Milchpreise werden sinken, das sieht da leider nach aus! Die Spotmarkthändler sind doch auch schon mit ihrem Latein am Ende weil die Nachfrage nach von denen gebündelter Milch auch strak sinkt...

Wenn schon kein anderer den Milchpreis zerredet, dann müssen es die Bauern wohl selbst machen, oder was hat das nun zu bedeuten?  :nixweiss:

Wenn ich so meine Milchgeldabrechnung der letzten Monate ansehe, macht melken endlich mal wieder Spaß.

MfG
Ede
Gespeichert

CS 977

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Milchpreise
« Antwort #24 am: 18. Dezember 2007, 16:55:10 »

Warten wir es einfach mal ab! Anfang des Jahres sind wir schlauer. Dann werden wir auch wissen wer der Milchhanse die Milch abnimmt und vielleicht sogar zu welchem Preis...
Gespeichert

Frank

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 846
  • Beruf: OldDaimlerFahrer
Re: Milchpreise
« Antwort #25 am: 27. Dezember 2007, 14:01:03 »

Wird es denn eine Quotenaufstockung, also eine Erhöhung der zulässigen Produktionsmengen, zum 01.04.2008 geben?
Das würde ja zu einem etwas höheren Angebot führen, was bei gleichbleibender Nachfrage zu sinkenden Preisen führen kann.

Welche Auswirkungen für die Erzeuger und für die Verbraucher sind dann denkbar?
Gespeichert
Diese Signatur wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen aus Ökostrom erzeugt.
Sie entstammen keiner Käfighaltung, sind über 18 und wurden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

Weitere Teile dieser Signatur würde die Community nur verunsichern. ..

Matthias

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 739
Re: Milchpreise
« Antwort #26 am: 27. Dezember 2007, 14:17:52 »

Ja , die Quote wird erhöht 2 % glaube ich. Aber Europaweit gibt es zur Zeit einige Länder die die Quote schon seit ein paar Jahren nicht erfüllen, und auch in Deutschland gibt es viele die ihre Quote nicht erfüllen. Also denke ich wird der Effekt der Quotenanhebung nicht so stark ins Gewicht führen.
Außerdem die die jetzt aufs Gas treten überliefern mit und ohne Quotenanhebung, bei der Superabgabe die im Gespräch ist produziert man diese Übermilch im schlimmsten Fall zu den Preisen des Vorjahres.
Gespeichert

Frank

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 846
  • Beruf: OldDaimlerFahrer
Re: Milchpreise
« Antwort #27 am: 27. Dezember 2007, 14:19:21 »

Als Nicht-Milcherzeuger frage ich mal:
Welche Superabgabe ist im Gespräch?
Gespeichert
Diese Signatur wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen aus Ökostrom erzeugt.
Sie entstammen keiner Käfighaltung, sind über 18 und wurden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

Weitere Teile dieser Signatur würde die Community nur verunsichern. ..

Matthias

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 739
Re: Milchpreise
« Antwort #28 am: 27. Dezember 2007, 14:32:49 »

Die Superabgabe soll bei 27,83 ct liegen, wobei in den wenigsten Fällen die volle Superabgabe fällig wird, Wenn in der  eigenen Molkerei die Quote nicht erfüllt wird hat man bis 10 % Überlieferung nichts zu befürchten, ansonsten hängt es mit der Höhe der der prozentualen Überlieferung des einzelnen im Verhältniss zur Molkereiüberlieferung an. Haben wir mal in der Fachschule durchgerechnet, kann ich aber jetzt nicht wiedergeben.
Gespeichert

CS 977

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Milchpreise
« Antwort #29 am: 27. Dezember 2007, 20:15:45 »

Über die tatsächliche Höhe der Superabgabe kannst du aktuell noch nix sagen! Viele gehen davon aus das sie wenn überhaupt niedrig ausfallen wird, aber es sind ja noch drei Monate! Allerdings sind die Fettprozente hoch, das kann den Spielraum einschrenken...
Bei der Quotenerhöhung braucht man dann nächstes Jahr keine Quote kaufen, in Deutschland haben wir es die letzten Jahre man gerade geschaftt die jährliche Erhöhung um 0,5% zu ermelken...
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51