Feld und Flur > Getreide

Yara N-Tester

(1/7) > >>

vario:
Hallo,
wer von euch hat Erfahrung mit dem Yara N-Tester.

- Lohnt sich solch ein Gerät ?
- Was kostet es ?
- Wo kann man es kaufen ?

Die erste Gabe im Getreide ist draußen (Harnstoff vor 3 Wochen) KAs letzte Woche.

Die zweite Gabe soll hauptsächlich mit S-Gülle erfolgen, sobald es wieder möglich ist zu fahren dann mit Piadin als "Verzögerer". 
Abschlußgabe mit KAS.

Die zweite Gabe wird dann auch aus Zeit  und Arbeitswirtschaflichen Gründen sehr früh erfolgen,
hier kann der n-Tester wahrscheinlich gar nicht sinnvoll eingesetzt werden da der Stickstoff der ersten Gabe dann noch nicht aufgebraucht wurde.





ggunter:
Hallo Vario

So ein N-Tester kostet ca 1500 Euro
Es gibt ihn zum Beispiel bei http://www.agricon.de/
Der N-Tester macht vor allem Sinn in Verbindung mit dem N-Sensor mit dem man dann eine Punktmessung in die Fläche übertragen kann.
Bei deinem Vorhaben mit vorzeitig stabilisierter Gülle ist das Teil nicht hilfreich.
Gruß GGunter

Moin:
Gibt übrigens einen neuen N-Tester. Da braucht man die Kalibriertabellen nicht mehr. Was der mehr oder neu kostet aber keine Ahnung.

is wech:
@Gunter

Der N-Tester ist beleibe nicht nur für Nutzer des N-Sensors nützlich - wir nutzen den Yara N-Tester auch und mit nem normalen Streuer (mit Wiegeeinrichtung) aber konventioneller Einstellerei. ;)

Ruebe:
Ich hol das Thema mal hoch ....

Hat einer Erfahrung nur mit dem Einsatz des N-Testers, ohne YARA Sensor? Einfach nur zum abchecken?

Danke

Bernd

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln