www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: John Deere Mobile RTK  (Gelesen 13539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spargel84

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 40
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #15 am: 25. April 2009, 11:17:20 »

Also wir haben letztes Jahr im November unsere RTK Station bekommen und sind sehr damit zufrieden  :daumen: :daumen:
(BIS AUF DEN PREIS  :kotz:) Setzen sie hauptsächlich zum Spargel Pflanzen ,Fräßen ,Dünger streuen und ErdbeerDämme Fräßen, Pflanzen ein.
Schlepper ist ein 6430 Auto Power die Arbeits Geschwindigkeiten gehen von 0,5 kmh bis 22 kmh . Reichweite (Antenne auf dem Hallendach ) ca.10-15km je nach Abschirmung .  :hopp:Also was das System macht kann KEIN Fahrer den ganzen Tag /Nacht so genau machen !!!!  :oma: :oma:
Gespeichert

Spargel84

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 40
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #16 am: 26. April 2009, 10:44:30 »

 :wall: hab wieder die hälfte vergessen !!!

Also unser Lohner der die Tiefen Bearbeitung macht bei uns hatte eine Mobile anlage zum Testen .

Ich finde die Anlage noch zu ungenau :zahnstocher:  zum Pflanzgräben raus fräßen haben wir wieder das normale RTK genommen (genauer !!! :daumen:)

schöne Grüße aus SüdHessen wo wir seit 2Tagen Erdbeeren Pflucken  willhaben willhaben :tuet: :baeh:
Gespeichert

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 931
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #17 am: 09. September 2013, 18:24:54 »

Hi Leute,

ich muss das Thema nochmal hoch holen, da ich mehrere Maschinen mit der Hardware für mRTK ausstatten will. Kennt ihr die Hersteller der mRTK Modem von JD und Reichardt? Ich habe mal etwas gesucht und habe zumindest schon den Antennenhersteller herausfinden können und eine passende entdeckt, diese kostet bei Amazon ~ 25 Euro. Sicherlich gibt's da noch mehr passende Komponenten..
http://www.antennensysteme.de/uploads/media/4429_022.pdf

Aber jetzt die Frage zum verwendeten Modem, kennt jemand den Hersteller der JD mRTK Modems? Oder ein Modem das man verwenden kann? Ich hatte ein Modem von Reichardt in der Hand, da stand etwas von Sierra Wireless drauf, und suche gerade im Internet nach dem betreffenden, konnte es aber noch nicht finden..
Gespeichert
Furchenbaron

RumsRumsRums

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #18 am: 09. September 2013, 20:45:27 »

Wenns das ist, was auf dem Bild in der Profi? war, wirste so nicht finden, da dies ein Zukaufmodem ist, welches als Platform angeboten wird. Kann man sich dann entsprechend anpassen und labeln lassen.
Würd allerdings vorschlagen, dass du das Modem vom Hersteller nimmst, da das konfigurieren nicht ganz einfach ist und dies nicht immer unbedingt Herstellerübergreifend funktionieren muss.
Falls Du Spass am Basteln hast,
mir fallen auf die Schnelle Trimble Ag3000 und DCM300, Intuicom Bridge, nen Android Smartphone mit passender App(setzt meist nen Bluetooth/RS232 Adapter voraus der auch 100€ kostet), ansonsten hat so ziemlich jeder Hardwarehersteller auch ein passendes Modem im Angebot.
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 165
  • Beruf: Raketentechnik
  • Munter bleiben!
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #19 am: 09. September 2013, 21:28:42 »

Wir haben mit dieser Antenne die besten Erfahrungen:

http://www.ebay.de/itm/13dBi-Omni-Antenne-UMTS-HDSDPA-2G-3G-4G-LTE-TS-9-Stecker-MF-633-645-MF60-MF80-/230951324513?pt=DE_Computing_Mobile_Breitbandgeräte&hash=item35c5c58b61

Diese verbaut auch Reichhardt.

Das sind die Modems.

http://www.sierrawireless.com/en/productsandservices/AirLink_Gateways_Modems/Programmable_modems.aspx

Das GL verbaut Reichhardt, das FX ist kommt von Erco Gener, ist von der Hardware wohl mit dem neuen JD Modem identisch. Das JD hat aber noch spezielle Software, damit man alles über das GreenStar Display konfigurieren kann. Das Reichhardt muss über PC eingerichtet werden.
Gespeichert
Noch Fragen: Telegram!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich? Dann klick' bitte hier!

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 931
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #20 am: 09. September 2013, 21:44:36 »

Aha, das wollte ich hören ;-)

Das GL bzw. FX hatte ich mir auch schon angesehen und überlegt es mal zu bestellen. Das ganze Thema ist halt so eine Sache, im Prinzip bekommt man die reine Hardware halt für unter 200 €. Da stehen 1200,-€ (ich glaube sogar Netto) für das Originalmodem gegenüber.. Hast du schonmal eins selbst programmiert michi?

Muss man die Programmierung über AT Befehle machen oder gibt's eine grafische Oberfläche?
Gespeichert
Furchenbaron

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 165
  • Beruf: Raketentechnik
  • Munter bleiben!
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #21 am: 09. September 2013, 22:36:08 »

für das erco gener gibts ne software ... aber denk dran du musst auch noch kabel usw. basteln

http://allsat.de/de/products/communication/come2ascos_ercogener.html

ich programmier da nix rum. muss funktionieren, auch morgen noch ....
Gespeichert
Noch Fragen: Telegram!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich? Dann klick' bitte hier!

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 931
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #22 am: 10. September 2013, 07:34:14 »

Ok danke Michael,

was bietet JD eigentlich für Daten an, Ntrip oder GSM? Ich habe ja im Moment noch das alte schwarze Modem mit einem GSM Daten Zugang von Axionet, wie schätzt du die Ntrip Verfügbarkeit im ländlichen Raum ein?

Muss ich mit einem Versatz rechnen wenn ich von Axionet auf Sapos (=JD) wechsle?
Gespeichert
Furchenbaron

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 165
  • Beruf: Raketentechnik
  • Munter bleiben!
Re:John Deere Mobile RTK
« Antwort #23 am: 10. September 2013, 23:25:05 »

NTRIP oder GSM bestimmt nur das Modem. Der Starfire wartet nur auf einen seriellen GGA Datenstrom, Rest ist ihm egal.

JD/Maschinenring = Leica SmartNET aber Leica prozessiert die Rohdaten der SAPOS Stationen selber, genauso wie AxioNet. Da aber alle in DE im gleichen Koordinatensystem arbeiten sollten, müsste das eigentlich passen. Ohne Gewähr.

http://de.wikipedia.org/wiki/Europaeisches_Terrestrisches_Referenzsystem_1989

http://de.wikipedia.org/wiki/IERS_Terrestrial_Reference_System

Ruhig mal das Wiki lesen, da glüht dir der Kopf ...



Der erste Link funktionierte nicht vollständig, ä in ae geändert. Klaus
« Letzte Änderung: 11. September 2013, 07:50:00 von Klaus »
Gespeichert
Noch Fragen: Telegram!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich? Dann klick' bitte hier!

flip

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #24 am: 01. Mai 2016, 18:33:11 »

Ich habe mich in den letzten Tagen intensiv mit dem Thema RTK und John Deere beschäftigt, da wir derzeit den Kauf eines neuen John Deere überlegen. Deshalb bin ich auch auf diesen Beitrag über Google gestoßen. Da einige Informationen so nicht ganz richtig sind, würde ich diese gerne korrigieren und noch ein paar Sachen hinzufügen.

Das Starfire erwartet als Korrektursignal über die serielle Schnittstelle kein GGA Signal. Stattdessen gibt es das GGA Signal nach außen. Im GGA Signal ist die aktuelle Position enthalten und diese kann über das RTK Modem dem Korrekturdienst mitgeteilt werden.
Als eingehende Korrekturdaten kann das Starfire stattdessen die Korrektursignalformate RTCM und CMR verarbeiten. Diese können über die serielle Schnittstelle zugeführt werden. Zur Zuführung kann beispielsweise das John Deere RTK Modem dienen, welches als Adapter dient, um Korrekturdaten von einem beliebigen Korrekturdienst über das Mobilfunknetz abzurufen und über die serielle Schnittstelle an das Starfire zu leiten.
Grundsätzlich sollte sich auch ein anderes (und günstigeres) Modem als das original John Deere RTK Modem verwenden lassen. Aus den Datenblättern, welche ich bisher von diesem Modem gefunden habe, lese ich heraus, dass als Mobilfunkstandard nur GSM/GPRS verwendet werden kann. Ich würde auf jeden Fall empfehlen ein Modem zu kaufen, welches LTE mit den Frequenzen im 800 MHz Bereich unterstützt. Damit sollte man auf dem Land bessere Empfangsaussichten haben.

Die Preise, welche von John Deere hier verlangt werden sind leider sehr hoch. Insbesondere wird für die reine Mobile-RTK Lizenz eine jährliche Gebühr von derzeit 150 Euro plus MwSt verlangt. Dies ist ausschließlich die Gebühr dafür, dass das Starfire Korrekturdaten über die serielle Schnittstelle von einem fremden Dienst annimmt. Hinzu kommen einmalige Gebühren für die Freischaltung von SF2 (~2000 Euro plus MwSt) und für RTK (~1000 Euro plus MwSt).
Auch bei anderen Anbietern müssen Gebühren für die Freischaltung bezahlt werden, aber ich habe bisher noch nicht gehört, dass irgendein Anbieter jährliche Gebühren für die Zuführungsmöglichkeit von RTK-Korrektursignalen berechnet. Denn in den 150 Euro pro Jahr ist ja noch kein RTK-Korrektursignal von einem Dienst enthalten.
Nimmt man das mobile RTK-Signal direkt von John Deere, dann werden rund 800 Euro pro Jahr (plus MwSt) fällig und die Mobile-RTK Lizenz kommt auch noch dazu (s.o). Darin sind dann die Gebühren für das Korrektursignal an sich und die Mobile-RTK Lizenz enthalten.

Leider kann ich auch nicht ganz verstehen, warum einem mit RTK die Aktivierung für SF2 aufgezwungen wird. Die Rückfalloption auf SF2 ist schön und gut, aber warum kann man diese nicht ablehnen?

Insgesamt bin ich von der Preispolitik und der Abschottung von John Deere hier sehr enttäuscht. Es könnte jetzt das erste Mal seit langem für uns sein, dass wir uns wegen der Software in einem Traktor für eine andere Marke entscheiden werden. Die anderen Anbieter sind hier sehr viel offener.

Kann mir jemand von Fremdsystemen auf John Deere Traktoren berichten (insbesondere z.B. Trimble und Müller). Ich habe in Zusammenhang mit diesem von einem John Deere Autosteer Unlockcode gelesen. Weiß jemand wofür dieser nötig ist?
« Letzte Änderung: 06. Mai 2016, 19:59:22 von flip »
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 165
  • Beruf: Raketentechnik
  • Munter bleiben!
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #25 am: 01. Mai 2016, 20:23:51 »

leider stimmen deine ausführungen nicht ganz.

150€ mrtk access ist immer nötig.

genauso wie sf2 ready für 1991€. der l2 empfang wird auch als hilfssignal genutzt.

welche fremdanbieter du freischalten lassen kannst findest du in der preisliste. sei dir aber gewiss das der support für so eine konstellation dir keine freude bereiten wird.
Gespeichert
Noch Fragen: Telegram!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich? Dann klick' bitte hier!

ohwiedumm2

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 82
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #26 am: 01. Mai 2016, 20:35:46 »

Ich denke der SF2 Rückfall ist eine sinnvolle Option.

Wenn du wegen schlechtem Mobilfunknetz oder zu großer Entfernung zwischen
Basis und Fahrzeug kein RTK mehr fahren kannst, dann musst du ohne SF2 Rückfall
mit Egnos weiterfahren. :-) Bzw. du musst wieder selber lenken.

Am besten einmal mal vorführen lassen.

Trimble bietet mit der XFill Funktion etwas ähnliches an.
Ob Müller das auch hat weiß ich leider nicht.

Viele Grüße
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 094
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #27 am: 01. Mai 2016, 20:45:57 »

Ich denke der SF2 Rückfall ist eine sinnvolle Option.

Hier in der Region wäre es Geldverschwendung.

Ich mag es auch lieber, wenn ich Dinge frei wählen kann.
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12 165
  • Beruf: Raketentechnik
  • Munter bleiben!
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #28 am: 01. Mai 2016, 20:47:44 »

RTKX hat Deere auch noch bis 20 Min.

Wenn alle Stricke reissen, dann läuft immer noch SF1.  Handlenkung nicht notwendig.
Gespeichert
Noch Fragen: Telegram!

War dieser Beitrag hilfreich für Dich? Dann klick' bitte hier!

RedHeath

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 212
  • Beruf: Landwirt
Re: John Deere Mobile RTK
« Antwort #29 am: 02. Mai 2016, 08:50:21 »





Am besten einmal mal vorführen lassen.


Wie sind eure Erfahrungen hierzu?
Ich plane einen neuen Schlepper mit RTK zu kaufen. Jedoch hatte weder JD noch Claas (andere Hersteller kommen aus anderen Gründen vorerst nicht in die Auswahl)
einen Vorführer mit RTK zur Hand. Es wurde dann immer auf die Lizenzen verwiesen, die für Vorführer nicht da wären.
Ich bin schon ein wenig enttäuscht, will ja schließlich nicht di eKatze im Sack nehmen.
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51