www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Hydraulischer Oberlenker  (Gelesen 27896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 881
    • Unser Hof
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #45 am: 15. Juli 2017, 20:46:21 »

Da brauchst du ja für jedes Gerät einen eigenen Oberlenker, wenn das immer auf Schlepper-Gerät abgestimmt wird. Was für ein Quatsch.
Ich will einen digitalen Oberlenker, bei dem ich eine Position wiederholbar und automatisch wieder anfahren kann. Bis dahin bleibe ich beim guten alten mechanischen Oberlenker.

Warum das ? Den mechanischen verstellt man doch auch.
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 966
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #46 am: 15. Juli 2017, 21:13:32 »

Da brauchst du ja für jedes Gerät einen eigenen Oberlenker, wenn das immer auf Schlepper-Gerät abgestimmt wird. Was für ein Quatsch.
Ich will einen digitalen Oberlenker, bei dem ich eine Position wiederholbar und automatisch wieder anfahren kann. Bis dahin bleibe ich beim guten alten mechanischen Oberlenker.

Warum das ? Den mechanischen verstellt man doch auch.
Richtig, aber der kostet ungleich weniger und wenn ich den einstelle, verstellen meine Jungs den nicht. Aussteigen ist dann doch mehr Aufwand als Knopf drücken.
Außerdem kann man ja auch schön die Umdrehungen mitzählen, wenn man mal die Maschine wechselt.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Altmark = -

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 481
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #47 am: 15. Juli 2017, 21:40:14 »

Mechanischer oberlenker, ne ne ne,
Vor 18 jahren rausgeflogen.
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 028
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #48 am: 15. Juli 2017, 21:56:43 »

Es gibt Geräte, die eine sehr exakte Einstellung des Oberlenkers erfordern.
zB Einzelkorndrillen oder Hacken, da ist ein mechanischer Oberlenker gegenüber dem hydraulischen deutlich im Vorteil. Vor allem was die Wiederholbarkeit und Beständigkeit der Einstellung angeht.

Auch für ein superexaktes Pflügen ist der mechanische Oberlenker im Vorteil.
Nachteil ist hierbei aber das fehlende schnelle Verstellen für Anfangs- und Abschlußfurche oder für das Vorgewende. Also geht man dann doch den Kompromiss ein...
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 027
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #49 am: 16. Juli 2017, 09:01:23 »

Mechanischer oberlenker, ne ne ne,
Vor 18 jahren rausgeflogen.
Hier umgekehrt. Der hydraulische OL liegt im Regal und seit dem zwei gute mechanische (Walterscheid) als Ersatz angeschafft.
Das hydrl. Gelump ist mir einfach zu schwer, unhandlich und imho unnötig. Beim Anbau wird der OL einmal grob eingestellt und im Feld noch einmal Feintuning. Das Absteigen ist eh meist nötig, um im Feld noch mal genau zu sehen wie die Maschine arbeitet / eingestellt ist. Das sieht man vom Sitz eh meist nicht genau genug. Und dann bleibt der meistens so bis zum Ende der Arbeit. Ein Gerät, wo ich den ganzen Tag die OL-Länge verstellen muß, das habe ich nicht.
Gespeichert
Gruß ct

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 139
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #50 am: 16. Juli 2017, 09:11:27 »

Ein Gerät gibt es, das ist mein bogballe Düngerstreuer. Da verstelle ich immer wieder die Oberlenkerlänge
Gespeichert

halbspaenner

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 786
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #51 am: 16. Juli 2017, 11:36:57 »

Moin,
verwende hydr. O-Lenker nur wenns nicht anders geht, z.B. wie Sten beim Düngerstreuer.
Was noch gar nicht angesprochen wurde: Diese sch... Fanghaken, v.a. "Nicht-Walterscheid", mir ist die gute alte Kugel einfach sympatischer. Erst kürzlich hat beim Partnerbetrieb der Frontmulcher dadurch einen Kopfstand hingelegt, Vorharzer kann sicherlich auch wat dazu sagen ;).....
Gruß, Rudolf
Gespeichert
Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn Ihr die Starken schwächt.
Abraham Lincoln

tomiq

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 169
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #52 am: 16. Juli 2017, 11:48:16 »

Hallo,
ich habe an den Schleppern hydraulische Oberlenker und bin soweit damit
auch zufrieden.

ABER:
Wenn das Einzelkornsägerät angehängt ist und die optimale Oberlenkerlänge
im FELD eingestellt wurde, dann kommt um die Kolbenstange ein farbiges
Isolierband herum.

Im Laufe des Tages kann man dann schön sehen, wie ungenau doch ein
Hydraulischer Oberlenker ist und gegebenenfalls wird dann etwas "nachjustiert".

In solch speziellen Fällen ist ein mechanischer Oberlenker einfach ehrlicher  :rolleyes:


ade
tomiq
Gespeichert
Stay hungry. Stay foolish.
         - Steve Jobs -

brookie

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 252
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #53 am: 16. Juli 2017, 12:03:29 »

Wir fahren seit `96 nur noch mit hydraulischem Oberlenker, und da möcht ich auch nie mehr was anderes haben.

Aber ganz klar, man muss schon seinen inneren Schweinehund überwinden, und mal vom Schlepper absteigen und das Arbeitsbild kontrollieren.
In meinen "jungen Jahren" hab ich das sehr gut vom Schlepper aus beurteilen können...sieht gut aus, also passt es auch so ;) ;D
Mittlerweile steig ich lieber 2 mal öfter ab, und kontrolliere die Arbeit an Ort und stelle, und dazu gehört nun mal auf die Knie zu gehen und mal im Boden zu wühlen.

Da wir aber mittlerweile alle Geräte aufgesattelt fahren, hat der Oberlenker stark an Bedeutung verloren.
Gespeichert

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 027
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #54 am: 16. Juli 2017, 12:39:58 »

Ein Gerät gibt es, das ist mein bogballe Düngerstreuer. Da verstelle ich immer wieder die Oberlenkerlänge

Ok, ich gebs zu, als ich meinen Beitrag fertig hatte, da musste ich auch an den Düngerstreuer denken.
Da ändert sich ja je nach Beladungszustand die Neigung und ein hydrl. Oberlenker kann sinvoll sein.
Gespeichert
Gruß ct

Gery79

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 724
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #55 am: 16. Juli 2017, 13:33:58 »

Mechanischer oberlenker, ne ne ne,
Vor 18 jahren rausgeflogen.

Bei uns gibt es am Betrieb seit Anfang der 90er auch nur noch hydraulische Oberlenker.
Ich möchte nicht mehr zu den mechanischen zurück, ein Nachteil ist das Gewicht von einem hydraulischen Oberlenker beim ankuppeln von Geräten oder bei Aushilfen die nur das Lenkrad halten können und nicht mitdenken.


Mfg Gerald
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 354
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #56 am: 16. Juli 2017, 14:41:57 »

Ein Gerät, wo ich den ganzen Tag die OL-Länge verstellen muß, das habe ich nicht.

Das habe ich auch nicht, aber ich habe ein grün-beiges Wunderwerk aus dem Emsland, genannt Heckmähwerk, da kurbelt man beim Anbau den Oberlenker fast komplett auseinander, um ihn dann gleich wieder sehr weit zusammen zu drehen. Das war ich leid, und da kam der erste hydr. Oberlenker. Mittlerweile haben die Hauptschlepper alle einen.

Diese sch... Fanghaken, v.a. "Nicht-Walterscheid", mir ist die gute alte Kugel einfach sympatischer. Erst kürzlich hat beim Partnerbetrieb der Frontmulcher dadurch einen Kopfstand hingelegt

Frontgeräte würde ich auch nicht mit Fanghaken fahren. Da hab ich herkömmliche Oberlenker mit Kugelaugen.

Gruß
Ede
Gespeichert

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 162
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #57 am: 16. Juli 2017, 15:17:51 »

Zitat
Das habe ich auch nicht, aber ich habe ein grün-beiges Wunderwerk aus dem Emsland, genannt Heckmähwerk, ....

Hi Ede,

mit Aufbereiter? Dann einfach beim Abhängen getriebeseitig unter dem senkrechten Blech einen passenden Holzklotz drunter, dann passt es auch mit dem Oberlenker...

Gruß
Hermann
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 354
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #58 am: 16. Juli 2017, 18:08:50 »

Nein, ohne. AM283

Gruß
Ede
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 755
  • immer mit offenem Visier
Re: Hydraulischer Oberlenker
« Antwort #59 am: 17. Juli 2017, 09:54:26 »

Nie mehr ohne hydraulischen Oberlenker, aber das mit der Position ist ein Problem. Mache auch so sachen mit Isolierband, die Markierungsstangen und Skalen für die Länge halten nicht lang. 3 to Düngerstreuer und 110er Traktor mit gefederter Vorderachse  >> da MUSS man nachregeln können. Und wie machst Du das mit einem mechanischen OL? der Streuer sitzt doch gar nicht auf wenn Du den ablässt, also Klotz mitnehmen oder an irgendeine Verkehrsinsel fahren?
@ jotesen: wenn das kommt mit einer gescheiten Längeneinstellung  >> bin dabei!
Gespeichert
... kann schweigen wie ein Radio!
 

Zu den faq und Hilfe Seiten