www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

     :D   mehr Wissen durch agrowissen !    :D

Autor Thema: Original oder Nachbauverschleissteile?  (Gelesen 59765 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 622
    • Unser Hof
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #15 am: 30. Juli 2007, 20:39:55 »

Da ich neulich nach dem Link von HTU gefragt wurde, hier ist er:

http://www.htu-technik.de/
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 184
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #16 am: 30. Juli 2007, 20:53:58 »

Moin,

klingt so, als würdest Du die Schare/Zinken beim Auftragen ausglühen, sodass sie weich werden.
Sowas habe ich auch mal geschafft.
Seitdem verzichte ich bei den Scharen aufs selbst aufschweißen und hole mir die Dinger von HTU aus Uelzen.
Die Schare werden nach dem Auftragen noch mal gehärtet und halten wirklich sehr gut.
Beim 4 Schar Drehpflug auf schmirgelndem Sand ca. 20-25ha pro Schar.

Willi
Gespeichert

Moin

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 187
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #17 am: 24. März 2008, 21:58:47 »

Habt ihr schon Verschleissteile bestellt?

Ich wollte mal die von HTU probieren.
Gespeichert
Hart aber Herzlich

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 622
    • Unser Hof
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #18 am: 29. März 2008, 11:25:10 »

Übrigens vom RKL https://www.rkl-info.de/

Wurde jetzt ein Rundschreiben zum Thema normale Schare und Schare von HTU herausgebracht. Es ist so neu das es noch nicht auf der Homepage drauf ist.

Verglichen wurden die Original Schare von Köckerling und die von HTU. Die Schare von HTU haben in dem Vergleich (ist ja auch immer ein bißchen Bodenabhängig) ungefähr doppelt solange wie die normalen Schare gehalten.
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Klaus

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 350
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #19 am: 29. März 2008, 11:59:12 »

Verglichen wurden die Original Schare von Köckerling und die von HTU. Die Schare von HTU haben in dem Vergleich (ist ja auch immer ein bißchen Bodenabhängig) ungefähr doppelt solange wie die normalen Schare gehalten.

Moin,

das deckt sich mit meinen Erfahrungen mit HTU Verschleissteilen.

Scharspitze und -Flügel des Flügelschargrubbers halten mehr als doppelt so lange wie die unbeschichteten Originalteile von Lemken und Amazone (Mölbro).

Das 18 Zoll Scharblatt für meinen Pflug von Kvernelands kostet Original (ungehärtet) ca. gleich viel wie bei HTU, die Standzeit ist in etwa auch gleich. Nur bei HTU spare ich mir die lästige Schrauberei der Aufschraubscharspitzen, die je nach Bedingungen nach ca. 10 bis 15 ha gedreht werden müssen und nach spätestens ca. 30 ha steht ein Wechsel an.

Mit Zinken von HTU zur Lemken Kreiselegge bearbeite ich im Vergleich zu unbeschichteten Originalzinken ca. 50 % mehr Fläche.

Gruß
Klaus
Gespeichert
Am Anfang eines jeden Lebensmittels steht ein Landwirt.

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was Du für dein Land tun kannst. JFK

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
                                                                     Francis Picabi

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 622
    • Unser Hof
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #20 am: 26. Juli 2008, 13:47:16 »

Hier mal ein Vergleich von den Mollbrö Schare und  den HTU Scharen.

Mollbrö ist schwarz und HTU Blau.

Die großen Schare sind 80 mm breit die schmalen sind 55 mm breit.

Die Beschichtung ist vielleicht nicht so ganz gut zu sehen, mir gefallen die HTU Schare besser, sind etwas spitzer und ziehen besser ein.
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Moin

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 187
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #21 am: 22. August 2008, 09:55:40 »

Wiegen die Schare unterschiedlich? Kann man vom Gewicht auf den Verschleiß schließen?
Gespeichert
Hart aber Herzlich

Onno

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 219
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #22 am: 03. September 2008, 20:03:45 »

In der aktuellen Profi ist ein Vergleich von verschiedenen Scharen für den Lemken Smaragd.

Hat mal jemand die Original gehärteten Lemken Schare mit denen von Htu verglichen? Htu fehlte komischerweise bei dem Test.

Gruß

Onno
Gespeichert

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 184
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #23 am: 03. September 2008, 23:23:35 »

Moin,

habe zu den Scharen von HTU mal eine Scharspitze von Lemken hinterm linken Schlepperrad mitlaufen lassen.
Schlechter als beim HTU Schar hinterm rechten Rad war die Standzeit nicht.
Aber auch nicht nennenswert besser.
AFAIR war die Lemken Spitze aber teurer.

Willi
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 622
    • Unser Hof
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #24 am: 16. April 2009, 20:06:54 »

Im Rahmen einer Diplomarbeit wurden Schare vn Köckerling mit den HTU Scharen verglichen.

Das Original Schar war zwar am billigsten hat aber auch wenigsten gehalten (347 ha) zum Breitschar von HTU mit 632 ha möglicher Leistung. Der Spritverbrauch war beim schmalen Schar am geringsten und bei Originalschar am größen.

Die Arbeit ist auch als RKl HEft erschienen und dort erworben werden unter www.rkl-info.de
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 888
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #25 am: 17. April 2009, 09:22:59 »

Im Rahmen einer Diplomarbeit wurden Schare vn Köckerling mit den HTU Scharen verglichen.

Das Original Schar war zwar am billigsten hat aber auch wenigsten gehalten (347 ha) zum Breitschar von HTU mit 632 ha möglicher Leistung. Der Spritverbrauch war beim schmalen Schar am geringsten und bei Originalschar am größen.

Die Arbeit ist auch als RKl HEft erschienen und dort erworben werden unter www.rkl-info.de

Hallo Henrik,

gings im Test um Grubberschare?

Schorsch
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 622
    • Unser Hof
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #26 am: 17. April 2009, 09:25:55 »

@ Schorsch

danke für den Hinweis. Ja es ging um Grubberschare am Köckerling Quadro.
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Jochen

  • Gast
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #27 am: 23. April 2009, 14:48:31 »

Ich packs mal hier dazu

müssen von Hochdruckreinigern das Originale sein die Teils das 3fache kosten oder tut es Pistole und Lanze etc. auch von z.b. Hytec ?

gruß
jochen
Gespeichert

Onno

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 219
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #28 am: 07. Mai 2009, 16:33:23 »

In der aktuellen DLG Mitteilungen ist ein Hinweis darauf das Horsch mit der Firma Betek zusammenarbeitet, hat die Schare schonmal jemand getestet?

Hat den Artikel vielleicht noch jemand gelesen?

Gruß

Onno
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 864
Re: Original oder Nachbauverschleissteile?
« Antwort #29 am: 07. Mai 2009, 19:56:53 »

Ich packs mal hier dazu

müssen von Hochdruckreinigern das Originale sein die Teils das 3fache kosten oder tut es Pistole und Lanze etc. auch von z.b. Hytec ?

gruß
jochen

Ich bestelle oft bei Hytec, und die Teile sind qualitativ Originalteilen gleichzusetzen. Hydraulikschläuche bestelle ich fast nur noch dort, wenn ich etwas Zeit habe. Bis 14 Uhr bestellt, dann kommen die am nächsten Tag mit der Post (bei uns so ca. 9 Uhr). Das ist echt Top.

MfG
Ede
Gespeichert
 

Zu den faq und Hilfe Seiten