www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Drillmaschine befüllen  (Gelesen 20587 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lossie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 129
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #135 am: 13. März 2018, 16:40:53 »

@berci:
Vielleicht als Idee, so machen es die Dänen. Gesehen bei Stroco Agro, dem dänischen Horsch Importeur. Bei den Jungs wird das viel praktiziert.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

greenlife

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 26
  • Beruf: Landwirt
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #136 am: 13. März 2018, 19:09:40 »

Was für eine Maschine!

Ich frage mich ob es sinnvoll ist an so ein auf Leistung ausgelegtes Gerät einen Kran anzubauen, den der Schlepper dann zw. 500 und 2000ha mit über den Acker schleppt.

Und wie lange dauert das überladen mit BB? Ich habe da keine Erfahrung.

Mir stellt sich nur die Frage ob man das Geld für den Kran (niedriger 5-stelliger Betrag) nicht in einen Behälterwagen mit Förderband/Schnecke steckt und diesen solo an den Feldrand stellt. Sicheres und leistungsfähiges Handling.

Alternativ ein gebrauchter Baustellen-LKW mit Kran.

Ach...ich bin mit angebauter 3m-Technik unterwegs und habe auch noch keine legale Lösung für den Spagat zwischen erlaubter Achslast- Leistung -ein-Mann-Betrieb gefunden.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 259
    • Unser Hof
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #137 am: 13. März 2018, 19:15:14 »

Was für eine Maschine!

Ich frage mich ob es sinnvoll ist an so ein auf Leistung ausgelegtes Gerät einen Kran anzubauen, den der Schlepper dann zw. 500 und 2000ha mit über den Acker schleppt.

Und wie lange dauert das überladen mit BB? Ich habe da keine Erfahrung.

Mir stellt sich nur die Frage ob man das Geld für den Kran (niedriger 5-stelliger Betrag) nicht in einen Behälterwagen mit Förderband/Schnecke steckt und diesen solo an den Feldrand stellt. Sicheres und leistungsfähiges Handling.

Alternativ ein gebrauchter Baustellen-LKW mit Kran.

Ach...ich bin mit angebauter 3m-Technik unterwegs und habe auch noch keine legale Lösung für den Spagat zwischen erlaubter Achslast- Leistung -ein-Mann-Betrieb gefunden.

Kann jeder machen wie er will. Aber was machst du als Lohner ? Mehrere Sorten und Betriebe am Tag ?
Die Dänen haben das schon sehr gut raus was die Optimierung angeht. Das System hat sich da bewährt und ist ja kein Einzelstück.
Mir gefällt es sehr gut.  :D
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 259
    • Unser Hof
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #138 am: 13. März 2018, 22:45:43 »

http://www.hymaco.dk/traktorkran.aspx

So schwer ist das ganze nicht.
Gespeichert

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 018
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #139 am: 13. März 2018, 22:52:36 »

http://www.hymaco.dk/traktorkran.aspx

So schwer ist das ganze nicht.

Nuja,
1,2t Wiegt der Kran der bei 6,8m (ganz ausgefahren) vom Drehpunkt entfernt noch 700kg hebt.
2m werden ja schon für die Deichsel der Drillmaschine drauf gehen, dann möchte man noch ins hinterste Teil des Saattanks kommen und der BB ist ja auch knapp 2m (inkl. Schlaufen).
Da darf er ja nur noch 700kg wiegen, also kein ganzer Sack.

Oder habe ich einen Denkfehler?
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 784
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #140 am: 13. März 2018, 23:59:14 »

http://www.hymaco.dk/traktorkran.aspx

So schwer ist das ganze nicht.

Nuja,
1,2t Wiegt der Kran der bei 6,8m (ganz ausgefahren) vom Drehpunkt entfernt noch 700kg hebt.
2m werden ja schon für die Deichsel der Drillmaschine drauf gehen, dann möchte man noch ins hinterste Teil des Saattanks kommen und der BB ist ja auch knapp 2m (inkl. Schlaufen).
Da darf er ja nur noch 700kg wiegen, also kein ganzer Sack.

Oder habe ich einen Denkfehler?
Mach vorne das BB auf und fahr dann nach hinten. Man kann sich aber auch doof anstellen.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde = -

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 018
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #141 am: 14. März 2018, 14:48:12 »

@berci:
Vielleicht als Idee, so machen es die Dänen. Gesehen bei Stroco Agro, dem dänischen Horsch Importeur. Bei den Jungs wird das viel praktiziert.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
http://www.hymaco.dk/traktorkran.aspx

So schwer ist das ganze nicht.

Nuja,
1,2t Wiegt der Kran der bei 6,8m (ganz ausgefahren) vom Drehpunkt entfernt noch 700kg hebt.
2m werden ja schon für die Deichsel der Drillmaschine drauf gehen, dann möchte man noch ins hinterste Teil des Saattanks kommen und der BB ist ja auch knapp 2m (inkl. Schlaufen).
Da darf er ja nur noch 700kg wiegen, also kein ganzer Sack.

Oder habe ich einen Denkfehler?
Mach vorne das BB auf und fahr dann nach hinten. Man kann sich aber auch doof anstellen.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk



Bei der obigen Doppeltank-Maschine musst auch du für den zweiten Tank in der Mitte anfangen
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 259
    • Unser Hof
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #142 am: 14. März 2018, 15:12:12 »

Ich denke die werden schon wissen was sie tun. Die bauen nicht das erste Mal einen Kran an. In England und Skandinavien wiegen BigBags häufig 600 kg. Gibt dort auch Träger für Telelader die gleich 4…Säcke aufnehmen können.
Was sind bei so einem Gespann 1,2 to ? Der eine oder andere fährt das auch als frontgewicht spazieren.

Solche Systeme passen hier nunmal bei den wenigsten., aber deshalb müssen sie nicht schlecht sein oder sonstwas. Man muss immer das ganze sehen.
Gespeichert

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 018
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #143 am: 14. März 2018, 21:53:40 »

Solche Systeme passen hier nunmal bei den wenigsten., aber deshalb müssen sie nicht schlecht sein oder sonstwas. Man muss immer das ganze sehen.
Hat ja auch keiner behauptet das das schlecht ist.
Ich gab ja nur zu Bedenken das der Kran eventuell etwas zu schwach sein könnte, eben weil man auch mit einem vollen BB weit raus muss.
Aber warum sollte das hier nicht her passen?
Wenn jemand viel BB ware versät ist das sicher einfacher als ein Saatwagen, evtl. einen zweiten Schlepper und noch einen Telelader an den Ackerrand zu karren.
Ja sicher, wenn jemand sein Saatgut per Lastzug lose bekommt, der wird das nicht erst eintüten
und der 15ha Nebenerwerbler kauft auch weiterhin 50/25kg Sackware.
Ich denke die werden schon wissen was sie tun. Die bauen nicht das erste Mal einen Kran an. In England und Skandinavien wiegen BigBags häufig 600 kg. Gibt dort auch Träger für Telelader die gleich 4…Säcke aufnehmen können.
Was sind bei so einem Gespann 1,2 to ? Der eine oder andere fährt das auch als frontgewicht spazieren.
Jamit 600kg BB geht das, aber wird nicht das meiste in 1000kg gehandelt?, da wird der LKW vermutlich mehr Tonnen laden können.
Jedenfalls wenn hier im Lehrbetrieb oder bei den Nachbarn Saatgut, Dünger, Mineralfutter kommt ist das zum überwiegenden Teil 1000kg BB
Gespeichert

trac1100

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 112
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #144 am: 15. März 2018, 08:39:57 »

Hier gibt es auf Wunsch auch problemlos 500kg Z-Saat BigBags. Wenn wir Nachbausaatgut beim Handel aufbereiten lassen muss ich ihnen vorher nur mitteilen wie viel KG ich da rein haben möchte. Haben zu Zeiten vom 1100er MB-trac mit Frontlader immer 800kg machen lassen.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 259
    • Unser Hof
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #145 am: 11. Juli 2018, 11:07:40 »


Es ist eine 6m Maschine. Ich hoffe wenn wir direkt neben den Anhaenger fahren, das wir die Saecke aufnehmen können. Das ganz soll bis 1000kg funktionieren. Die Regel sind aber 700 bis 800 kg Saecke. Teilweise werden die Saecke auch am Feldrand auf dem Boden  stehen. Notfalls müssen wir die Maschine einklappen.
Durch die Breite der Maschine hoffe ich ohne Stützen aus zu kommen. Der Preis ist inkl. Funk im vorderen fünfstelligen Bereich.
Fotos kann ich erst nach Montage im Sommer liefern.

Nur mal aus Neugierde, bist du schon weiter mit dem Projekt?
Gespeichert

berci

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 674
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #146 am: 11. Juli 2018, 11:12:02 »


Saemaschine und Kran sind im Moment beim Schlosser, der den Kran auf die Deichsel bauen soll.
Ich hoffe das diese Woche noch etwas passiert und wir erste Probeeinsaetze machen können.
Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 025
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #147 am: 11. Juli 2018, 11:21:38 »


Saemaschine und Kran sind im Moment beim Schlosser, der den Kran auf die Deichsel bauen soll.
Ich hoffe das diese Woche noch etwas passiert und wir erste Probeeinsaetze machen können.

ist zar ot ,
aber wie sieht es bei euch dieses jahr wettertechnisch aus , seit ihr auch so von der trockenheit gebeutelt ß
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

berci

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 674
Re: Drillmaschine befüllen
« Antwort #148 am: 11. Juli 2018, 15:07:53 »


Hallo Joe,

hier ist genau das Gegenteil der Fall. Wir haben aufgrund des immer wiederkehrenden Regens Schwierigkeiten die Weizenernte zu beenden. Die Ertraege hier in Westungarn sind bei Weizen und Raps etwas über dem Durschnitt. Für Mais, Soja und Sonnenblumen sieht es im Moment noch sehr gut aus.
Gespeichert
 

Zu den faq und Hilfe Seiten