www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Melamin in der chinesischen Milch  (Gelesen 3039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henriette

  • Gast
Melamin in der chinesischen Milch
« am: 26. September 2008, 06:43:08 »

Der Skandal ist ja nix neues mehr, und nicht der erste Melamin-Skandal in China.
Beim ersten waren es die Hunde und Katzen die durch Melamin-verseuchtes Futter starben, das zweite mal sind es die Kinder die durch Melamin-verseuchte Babynahrung elendig leiden.

Als Milchbäuerin werde ich immer wieder gefragt. Was ist das überhaupt und wie kommt es in die Milch?

Hier aus der Produktinfo der Helm AG
Zitat
Melamin ist ein weißes, kristallines Pulver und gehört zu den wichtigsten Rohstoffen in der Holzwerkstoffindustrie.
Über 95 % des weltweit produzierten Melamins dient als Hauptkomponente für die Produktion folgender Stoffe:

Melamin verstärkte Harnstoff-Formaldehydleime

Melaminharz

Flammschutzmittel

Aufgrund seiner hohen thermischen Stabilität und Resistenz gegen chemische und physikalische Einwirkungen wird Melamin auch im Bereich der Bau- und Textilindustrie eingesetzt. Wegen seiner Nichtentflammbarkeit eignet sich Melamin auch ausgezeichnet als Flammschutzadditiv in der Farben und Lackindustrie.

Formel:
C3H6N6 (1,3,5-Triazin-2,4,6-triamin)


Hat also wirklich nicht im geringsten was in Futter- oder Lebensmitteln zu suchen.

Ich meine, wer will schon schwer entflammbare Kühe haben - ok, kein guter Humor.

Wie gelangt Melamin in die chinesische Milch?

Gute Auskunft gibt hierzu folgender Artikel:

http://www.epochtimes.de/articles/2008/09/23/343000.html

Auch Wiki scheint derzeit glaubwürdige Auskunft zu geben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Melamin
Gespeichert


joe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 467
Re: Melamin in der chinesischen Milch
« Antwort #1 am: 26. September 2008, 08:27:21 »

hallo ,
was ich unglaublich finde ,gestern hat die eu erst ein inportverbot für chinesische milchprodukte verhängt !
warum so spät ?
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Georg

  • Gast
Re: Melamin in der chinesischen Milch
« Antwort #2 am: 26. September 2008, 10:17:47 »

Ich bin fest davon überzeugt das das noch lange nicht das ENde der Fahnenstange ist!

Als erstes gehört eigentlich gerichtlich angeordent, das jeder Nestle Vorstand mindestens ein Jahr lang Milche mit diesem Gift trinken muss die prozentual mit Melamin so angereichert ist  wie es die Baybynahrung ist/war!
Ich möcht diese Banditen mit Nierensteinen jammern sehen!!!!! Geldstrafe und Sonstiges hilft da gar nichts!
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 887
Re: Melamin in der chinesischen Milch
« Antwort #3 am: 30. September 2008, 13:25:18 »

Hallo,

so und nun soll das auch in der Schokolade stecken  >:(

Als Vorsichtsmaßnahme zog der internationale Süsswarenhersteller Cadbury elf Schokoladenprodukte zurück, die in Peking hergestellt worden sind und in Honkong verkauft werden.

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)
 

Alles zum Thema Area51