www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?  (Gelesen 21448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hanna

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 983
Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« am: 23. August 2008, 20:48:17 »

Quelle: Bauernzeitung
Dänische Wissenschaftler haben Produkte aus konventionellem und Ökolandbau auf Nährstoffgehalt und Gesundheitswirkung untersucht mit dem Ergebnis, dass biologisch angebautes Obst und Gemüse weder nährstoffreicher noch gesundheitseffizienter ist.Entscheidender als die Art der Kultivierung dürfte der Anbaustandort mit seinen Klimaauswirkungen sein.Über einen Zeitraum von zwei Jahren hatten die Kopenhagener Forscher zeitgleich Möhren, Kohl, Erbsen, Äpfel und Kartoffeln nach drei Anbaumethoden kultiviert.

Quelle: Økologisk Landsforening 
Eine nicht geringe Anzahl Forschungsergebnisse zeigt deutlich, dass ökologische Nahrungsmittel gesünder sind wie konventionelle Nahrungsmittel.Weniger Zusatzstoffe, mehr Vitamine, gesunde Fettsäuren, m.m.
Das Hauptprinzip für die ökologischen Produkte ist, sie sollen so rein  und natürlich wie möglich sein.Es ist z.B. verboten künstliche Farbstoffe, syntetische Aromastoffe und künstliche Süssmittel zu verwenden.

Heisst das, dass die verarbeitende Industrie aus dem konventionel angebauten Obst und Gemüse gesundheitsschädigende Nahrungsmittel macht?
Haben wir als Landwirte einen Einfluss auf die Zusätze die in oder an oder mit unseren produzierten Waren verwendet werden?
Können wir auf den Verbraucher in der Hinsicht zählen, dass er weiss dass das Grundprodukt ein gesundes war und er auf Zusatzstoffe achtet?
**
Inga
P.s.: Hier geht es nicht um pro oder kontra "bio" !!!
Gespeichert


Wer nicht gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie.

cara

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2 467
  • Beruf: Master of Adventure
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #1 am: 23. August 2008, 22:43:37 »

also erstmal muss ich sagen, dass ich auch viel Bio kaufe - nur keine Eier...

Man mag von der Käfighaltung halten, was man will, aber vom hygienischen Standpunkt ist es doch das Gesündeste für den Verbraucher.
Der Infektionsdruck in der Freilandhaltung ist um einiges höher, da zu dem Kontakt der Hühner untereinander noch Eintragsquellen aus der Umwelt kommen.
Parasiten z.B. sind in der Bio-Eierproduktion recht verbreitet, die Tage hatten wir bei uns im Institut Eier mit Spulwürmern!!! drinnen.
Normal ist das nicht.
Dazu kommt auch noch, dass Bio-Eier oftmals (nicht immer) Dioxin-belastet sein können, da sie dieses über die Erde aufnehmen.

Das Bioprodukte nicht mehr Nährstoffe enthalten, ist ja auch schon länger bekannt, wo sollen die denn auch herkommen?
Das ist von der Pflanzengattung/-Art vorgegeben und was soll denn der Anbau daran ändern?

Wenn konventionelles Gemüse oder was auch immer nach der, wie es so shön heisst, guten fachlichen Praxis angebaut werden, sollten sich die gesundheitsgefährdenden Zusätze auch in Grenzen halten.

Es ist aber einfach besser fürs Gewissen, Bio zu kaufen.
« Letzte Änderung: 23. August 2008, 22:45:47 von cara »
Gespeichert
LiGrüss cara

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen im Regen zu tanzen, anstatt auf Sonne zu warten.

Kaninchen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 49
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #2 am: 24. August 2008, 01:04:36 »

Meine Literatur-Empfehlung:
Maxeiner und Miersch: Biokost und Ökokult.  ;)
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 158
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #3 am: 24. August 2008, 10:46:23 »

Ich produziere ja auch Lebensmittel direkt für den Verbraucher (Kartoffeln). Ich bin der festen Überzeugung, dass Produkte nach den Regeln des integrierten Pflanzenbaus nach guter fachlicher Praxis angebaut in keiner Weise den ökologischen Produkten nachstehen. Wenn ich dazu die Effizienz (Fläche, Energieeinsatz) auch als ökologisches Kriterium hinzuziehe, sind die sogar besser (wohl nicht immer, aber vielfach).
Ein Demeter-betrieb in meiner Nachbarschaft baut regelmäßig recht seltsame Gemenge an (Roggen mit Erbsen oder Lupinen und solche Sachen), eine Fläche steht von dem Gemüse immer noch. Was damit passiert, weiß ich nicht genau, aber das Erntegut geht jedenfalls zu einem Landhändler, der das aufnimmt, trocknet und dann geht das wieder zum Betrieb, vielleicht ja auch gemahlen/geschrotet oder was weiß ich wie. Der Landhändler hat zwei Schienen für Öko und für normale Ware. Er sagte mir, dass das Zeugs regelmäßig 6 oder 7 mal durch die Trocknung muss, um das überhaupt vernünftig trocken zu kriegen, aber das soll eben so sein. Unterm Strich kann da nicht viel bei rauskommen, auch für die Umwelt nicht.

Nebenbei:
Ich habe schon mehrfach beobachtet, dass der Betrieb innerhalb der Sperrzeiten Jauche ausbringt, teilweise werden die Knicks voll mitbeweidet und die sogenannte "Halboffene Weidelandschaft" erscheint mir eher wie eine Intensivbeweidung, das ist alles kurz rasiert von den Viechern und trotz 6 (i.W:: sechs) Drähten sind die Tiere gern mal woanders unterwegs... >:(
Aber: Ist ja alles Öko....

Einfach nicht meine Welt.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

joe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 467
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #4 am: 24. August 2008, 11:02:42 »

hallo !
bitte zettelt hier keinen glaubenskrieg an !
ob konvis oder bios ,pflüger oder nicht pflüger, arschkrampen und taube nüsschen kenne ich von jeder der augeführten fraktionen .
mir persönlich ist ein erfahrungsaustausch wichtig und gegen eine schwarz weiß mentalität hatte ich schon immer etwas.
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 158
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #5 am: 24. August 2008, 11:16:36 »

hallo !
bitte zettelt hier keinen glaubenskrieg an !
ob konvis oder bios ,pflüger oder nicht pflüger, arschkrampen und taube nüsschen kenne ich von jeder der augeführten fraktionen .
mir persönlich ist ein erfahrungsaustausch wichtig und gegen eine schwarz weiß mentalität hatte ich schon immer etwas.


Schon klar. Ich hatte in Thüringen auch einen absolut TOP-Demeter-Betrieb gesehen. Der wusste, was er tat, hat mich echt beeindruckt, ein klasse Betriebsleiter. Aber der hatte nicht auch noch aus Bio-Wahn eine Unterhose aus Flachs und Brennnesseln getragen...
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

lilly

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3 886
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #6 am: 24. August 2008, 11:17:11 »

du hast ja recht joe.
bei mir ist noch immer das preis-/leistungsverhältnis kaufentscheidend.
es sei denn meine sympatien gehen mit mir durch, dann kann es kosten was es wolle.
bei einigen produkten greife ich immer auf bioprodukte zurück, weil diese mir einfach besser schmecken.

und es gibt es etwas, dass kaufe ich ausschliesslich bio:  zitronen! demnach ja unbehandelt.
gerade bei rezepten, wo ich die äußere schale von der zitrone brauche, würde ich niemals konvi kaufen.

ich kann mir nicht vorstellen, dass eine bio-zitrone mehr vitamin c hat als eine konvi-zitrone  :gruebel:
daher wohl auch nicht gesünder, aber besser für mein gewissen  ;)
Gespeichert
Wenn nichts sicher ist, ist alles möglich.

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 887
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #7 am: 24. August 2008, 13:30:33 »

Hallo,

ich glaube aber Inga hat etwas ganz anderes gemeint.
Kartoffelchips aus konvi Kartoffeln und Kartoffelchips aus Bio Kartoffeln -da glaube ich ist es völlig egal welche chips denn beide sind nicht gerade unter "top gesund" einzustufen.
Überhaupt bei jedem weiterverarbeiteten Rohprodukt sollte man schauen was dahinter steckt.
Mir geht es da wie Cara mit den Eiern. Sie kauft Käfighaltungseier und ich Bodenhaltungseier und lebe trotzdem noch  ;)
Dafür nehme ich für manche Sachen wieder Biozitronen weil ich da die Schale brauche..und nicht das abgepackte Beutelchen von Dr.XY mit Zitronengeschmack.
Bio Produkte und dann Geschmacksverstärker passt auch nicht.

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 459
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #8 am: 24. August 2008, 21:52:21 »

Es gibt ja mehrere Gründe Bio zu kaufen.
Geschmack, wenig Rückstände, Ideologie.

Und wenn ich hier vor so miserablen Betrieben lese, dann muss es viel gute Betriebe geben,
denn sonst wird der Durchschnitt nicht erreicht, der als Auswertung von den Beratungsringen kommt.
Aber das war ja nicht die Frage.
Gespeichert

Komet

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 618
Gespeichert

Helix pomatia

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #10 am: 15. September 2008, 21:44:06 »

Wir sollten das nicht durch eine ideologisch verbrämte Brille und aus der Froschperspektive sehen. Natürlich lässt es sich endlos darüber streiten, ob Bioprodukte mehr oder weniger Vitamine als Konvi-Produkte enthalten. Wichtig ist doch letztendlich, dass ein weitestgehend verändertes Verbraucherverhalten entstanden ist, dass sich gegen Missstände und Skandale wehrt, die unsere Nahrung anbegehen. Und gerade dieses Verhalten ermöglicht es Landwirten in unserem Land nach vertretbaren Richtlinien zu arbeiten. Was kein Mensch braucht, sind Forschungsergebnisse und Publikationen über die vermeintliche fehlende Gesundheit von Bioprodukten. Bevor man sich an solchen Ergebnissen festbeißt und sich die Hände reibt, dass "Bio" nur Rattenfang ist , sollte sich jeder die Mühe machen, nachzufragen, wer derartige Forschungen und die daraus resultierenden "Ergebnisse und Erkenntnisse" in Auftrag gibt und vor allem, wer dafür finanzielle Mittel bereitstellt.
Gruß
Iris
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 175
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #11 am: 16. September 2008, 13:03:12 »

Quelle: Bauernzeitung
Dänische Wissenschaftler haben Produkte aus konventionellem und Ökolandbau auf Nährstoffgehalt und Gesundheitswirkung untersucht mit dem Ergebnis, dass biologisch angebautes Obst und Gemüse weder nährstoffreicher noch gesundheitseffizienter ist.

Über jedes andere Ergebnis hätte mich auch gewundert. Ich finde, die Ökoerzeuger und -vermakter sollten den Verbrauchern wirklich nur das versprechen, was sie auch halten können. So z. B. tiergerechtere Haltungsbedingungen, Verzicht auf künstlich hergestellte Dünger und auf chemische Pflanzenschutzmittel.

Die oft gemachten Versprechungen von besserer Qualität und gesünderer Nahrung halte ich hingegen für nicht seriös.

Schorsch
Gespeichert

sevib

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #12 am: 10. Oktober 2008, 09:36:47 »

Hallo,

es gibt zu allem immer Untersuchungen, die gegensätzliches behaupten. In hatte in den USA mal einen Zeitungsbericht gelesen, in dem stand, das Bioprodukte meißt 20% bis 30% mehr Spurenelemente und Vitamine enthalten als Konvi Produkte vom selben Acker  Begründet wurde dies damit das pro Jahr auf einem Feld immer ungefähr gleich viel Spurenelemente aus dem Urgestein gelöst werden und aus der Luft eingetragen werden. In der konventionellen Landwirtschaft wird jedoch fast immer nur mit den Hauptnährstoffen N, P, K und S gedüngt, die den Ertrag steigen lassen. ==> Bei mehr Ertrag die gleiche Menge an Spurenelementen bedeutet weniger Spurenelemente pro kg Nahrung. Die war früher nocht nicht so ausgeprägt, da früher die konvi Düngemittel noch nicht so rein waren als heute. Ausserdem wurde ja auch noch Spurenelement (und Schwermetall) reicher Klärschlamm gedüngt.

Zu den ewigen  Bio-Konvi Diskussionen, Es gibt super saubere Betriebe und Unkrautchaoten bei den Bios und bei den Konvis. Jedoch mit einer Besonderheit, bei Demeter sammeln sich die Chaoten etwas mehr.

Bezüglich der Konvi Tierhaltung finde ich, dass desto kleiner die Tiere sind, desto perverser geht man mit ihnen um. Während manche aus Hygienegründen auf Käfigeier setzen, kaufe ich Bioeier aus der Freilandhaltung, da mir in diesem Fall mein Gewissen gegenüber den Hühnern wichtiger ist als die eventuell bessere Hygiene. Ich habe auch schon üble Käfighaltung und saubere Freilandhaltung gesehen und andersherum.

Viele Grüße
Gespeichert

hanna

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 983
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #13 am: 10. Oktober 2008, 10:52:58 »


Heisst das, dass die verarbeitende Industrie aus dem konventionel angebauten Obst und Gemüse gesundheitsschädigende Nahrungsmittel macht?
Haben wir als Landwirte einen Einfluss auf die Zusätze die in oder an oder mit unseren produzierten Waren verwendet werden?
Können wir auf den Verbraucher in der Hinsicht zählen, dass er weiss dass das Grundprodukt ein gesundes war und er auf Zusatzstoffe achtet?
**
Inga
P.s.: Hier geht es nicht um pro oder kontra "bio" !!!


Ich möchte nur noch einmal darauf hinweisen, dass es nicht um bio contra konvi geht, ich mache mir als Landwirt aber meine Gedanken, wie mein Produkt behandelt wird, und frage mich oft, ob sich der Verbraucher auch solche Gedanken macht.
**
Inga
Gespeichert
Wer nicht gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie.

Georg

  • Gast
Re: Bioprodukte nicht unbedingt gesünder!?
« Antwort #14 am: 10. Oktober 2008, 11:31:46 »

Jedoch mit einer Besonderheit, bei Demeter sammeln sich die Chaoten etwas mehr.


Wie kannst DU das begründen? GIbts da irgendwo ne Statistik? Oder kennst Du zufällig einen oder zwei Demeterbetreibe bei denen es "weniger ordentlich" zugeht?

Ich bin eiegentlich genau der umgekehrten Meinung! Ist aber rein subjektiv!
Gespeichert
 

Bild des Tages