www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Aktuelle Schweinepreise  (Gelesen 91965 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hanns

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 115
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #255 am: 16. Dezember 2017, 10:51:24 »

gestern abend UNSER LAND,BR fernsehen

minute 13.6
der wohlfühlstall.
der mann hat mut !!
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2017, 10:53:34 von hanns »
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 915
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #256 am: 17. Februar 2018, 13:07:16 »

Geht es wieder bergauf?
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 119
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #257 am: 17. Februar 2018, 13:22:14 »

Geht es wieder bergauf?

16 Cent in drei Wochen, da ist das mästen mehr ein Lottospiel als genaue Planung!
Sollen wir es in Zukunft so steuern das man vom 15 Dezember bis 15 Februar keine Mastschweine abliefert? Sicher können wir das, aber wo bleiben die Ferkel in der Zeit vorher??
Es sollte weniger starke Schwankungen im Preis geben, ähnlich wie bei den Hähnchen!
Gespeichert

Rabe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 200
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #258 am: 17. Februar 2018, 14:00:38 »

Geht es wieder bergauf?

16 Cent in drei Wochen, da ist das mästen mehr ein Lottospiel als genaue Planung!
Sollen wir es in Zukunft so steuern das man vom 15 Dezember bis 15 Februar keine Mastschweine abliefert? Sicher können wir das, aber wo bleiben die Ferkel in der Zeit vorher??
Es sollte weniger starke Schwankungen im Preis geben, ähnlich wie bei den Hähnchen!

Dann müsst ihr in die vertikale Integration bzw. mindestens an einen Abnehmer binden.
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 915
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #259 am: 17. Februar 2018, 14:29:06 »

Das funktioniert aber nur, wenn es die ganze Branche macht. Da darf es keinen nennenswerten Spotmarkt geben.

Wie kommt es zu den Preisschwankungen? Sind die Mäster schuld oder liegt es an den saisonalen Schwankungen beim Verzehr?
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 898
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #260 am: 17. Februar 2018, 19:57:11 »

^Das Ferkelaufkommen schwankt Saisonal - über die Feiertage weniger Schlachttage bei vollen Ställen. Da hat man den Preis über die Maßen brutal gesenkt. Momentan schlachten sie wieder, was die Buden hergeben. Jeder will noch für die Grillsaison einlagern - tritz Pestrisiko. Und es sind eben auch wieder weniger Schweine da. Ich denke aber, da ist jetzt erst mal die Luft raus. Das war am Mi kurz vor dem Hauspreis. Noch mal eine Runde wird der Große Meister in Rheda wohl nicht mitmachén.

Auf Dauer wird es wohl ohne vertikale Integration nicht gehen - vor Allem wenn man sich ankuckt, was Alles so auf der Wunschliste des LEH steht.
Ich werde jedenfalls nicht irgendwelche freiwilligen Verpflichtungen eingehen und in finanzielle Vorleistungen gehen. Damit sind ja aktuell bei der Initiative Tierwohl viele auf die Fresse gefallen.
Gespeichert

Isl

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
  • ja mei......
Re: Aktuelle Schweinepreise
« Antwort #261 am: 26. Oktober 2018, 08:08:29 »

Moin,
Also wenn ich ehrlich bin stehe ich der Fleischproduktion hier in D skeptisch gegenüber. Ich jedenfalls hab keinen Bock mich für mein Tun rechtfertigen zu müssen und dann noch nichtmal eine ordentliche Rendite zu haben. Es wird sicherlich immer wieder mal die Super-halbjahre geben. Es wird ein kleiner Markt an Direktbezügen bleiben für eine gewisse gut betuchte Käuferschicht und es wird auch gewisse Betriebe geben die durch ihre größe Degressionseffekte nutzen können und durch ihre spezialisierung und Leistungen vll noch 1-2 Jahrzehnte mithalten können. Aber die Otto-normal-Sau wird in Deutschland nicht weiter produziert. Hier haben andere Länder die Nase vorn. Und da wird auch unsere Politik einen Teufel tun und Fleischimporte stoppen. Solang unsere Technologien raus müssen, kommen Nahrungsmittel rein.
Und mal unter uns, vll kommt hier eine ASP ganz recht um ein von der Bevölkerung nicht mehr akzeptiertes Haltungs und Produktionssystem zu kippen und etwas neues entstehen zu lassen.

have a nice day
Gespeichert
 

Zu den faq und Hilfe Seiten