www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bienen  (Gelesen 73433 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Bienen
« Antwort #210 am: 09. Mai 2018, 05:42:40 »

Melizitose ist ja nun auch wieder so ein Spezialfall, aber hat ja nix mit späten Blühflächen zu tun...

Hier sind die Völker jetzt auch explodiert.
Zu trocken und Raps Honig nicht...
Bienen langweilen sich und kommen auf Schwarmgedanken...
Bin auch kräftig am Fluglinge machen um Schwarmstimmung zu brechen. Wird mir sonst zu stressig.
Gespeichert

Hilko

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 669
  • Die schönen Seiten der Arbeit
Re: Bienen
« Antwort #211 am: 09. Mai 2018, 22:06:40 »

Moin,

wie jedes Jahr haben die "Vorrauseiler" letzte Woche eine Wabe geschröpft bekommen und der Drohenrahmen kam auch mit raus, dazu noch ein Honigraum oben drauf mit Mittelwänden und in den meisten Fällen sollte das nun bis zum Ende der Frühtracht für Ruhe an der Schwarmfront sorgen. Die "Normalos" sind diese Woche damit dran. Danach wird es erst wieder nach dem Raps interessant wenn die Trachtlücke bei uns kommt. Bedingt durch meine Vorliebe die Ablegerbildung bereits Ende Mai erledigt zu haben bin ich bestrebt früh zu schröpfen um das Thema von der Bildfläche zu haben. Im Juni kommen dann noch die Königinnen zur Umweiselung und fertig.

Im Grunde achte ich bei der Durchsicht auf drei Sachen:

Wie sieht der Drohnenrahmen aus - sobald hier die Baukanten rund sind sollte man hellhörig werden.
Wenn dazu dann noch die Spielnäpfchen ordentlich poliert sind ist eine Brutwabe mit ansitzenden Bienen zu schröpfen.
Fängt der eingelagerte Pollen an zu glänzen ist die Schwarmstimmung da und man muss sich das Volk definitiv merken und ggf. Flugling etc. anwenden.

Mit freundlichem Gruß

Hilko
Gespeichert
Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

Hilko

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 669
  • Die schönen Seiten der Arbeit
Re: Bienen
« Antwort #212 am: 10. September 2018, 23:27:36 »

Moin,

wie schaut es aus mit den Völkern in diesem Jahr?

Hier sind die Völker in diesem Herbst schwächer als im letzten Jahr, Schwarmtrieb war zur Sonnensonenwende vorbei und nach dem Abschleudern gab es noch einen Honigtaueintrag. Den konnten wir allerdings nicht mehr nutzen da die Völker da schon ihre Brutentnahme hinter sich hatten, aber zum Ausbau der Waben musste diesmal nicht gefüttert werden.

Vom Ertrag her war es ein gutes Jahr.

Mit freundlichem Gruß

Hilko
Gespeichert
Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 755
  • immer mit offenem Visier
Re: Bienen
« Antwort #213 am: 11. September 2018, 10:21:09 »

gute Völkerentwicklung aber Wespenprobleme sagt mein Imker
Gespeichert
... kann schweigen wie ein Radio!

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Bienen
« Antwort #214 am: 11. September 2018, 21:32:27 »

Dann taugen die Völker nix.
Ein intaktes Volk läßt sich nicht ausrauben.
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 616
Re: Bienen
« Antwort #215 am: 11. September 2018, 21:43:55 »

gute Völkerentwicklung aber Wespenprobleme sagt mein Imker

wespen räumen nur auf, da wurde dann davor schon den volk der garaus gemacht von der eigenen spezies.
ist mir heuer bei einen schwachen ableger passiert, den ich nur mal ganz kurz zu den wirtschaftsvölkern stelln musste, ich war untern tag ned da, aber es muss ein gemetzel gewesen sein......
die wv und ableger füllen gut eine zarge, bin zufrieden. zu ende füttern muss ich noch
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Hilko

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 669
  • Die schönen Seiten der Arbeit
Re: Bienen
« Antwort #216 am: 28. September 2018, 20:03:04 »

Hallo,

bin nach dem Sturm hier im Norden heute einmal unsere Stände abgefahren. Bis zur Restentmilbung gibt es nichts mehr zu tun an den Völkern, im Anhang einmal das schwächste und einmal eins von den stärkeren (hatte nicht immer die Kamera dabei, daher kann ich das stärkste nun nicht zeigen).

Wie schaut es bei den anderen Imkern im Land aus?

Mit freundlichem Gruß

Hilko

So,

einmal zu den beiden Völker in diesem Jahr, ich hab den Schwächling so durch den Winter gehen lassen und der ist dann bei einem Arbeitskollegen mit einem weiteren Schwächling zur Bestäubung untergekommen. Der Schwächling ist dann echt durchgestartet und saß dann als sehr starker Schwarm beim Kollegen im Baum. Daher hat dies Volk nur eine Zarge Honig gebracht (hatte es unterschätzt und dort keine Schwarmkontrollen eingeplant, bzw. seltener).

Die 35 war im Frühjahr ein Schwächling und hat so vor sich hingekümmert und ebenfalls nur knapp eine Zarge Honig gebracht - nun zum Herbst hin sieht das Volk wieder super aus...

Mit freundlichem Gruß

Hilko
Gespeichert
Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 2 141
Re: Bienen
« Antwort #217 am: 28. September 2018, 20:22:31 »

Eine Frage an die Unvoreingenommen unter uns. Es gibt keinen konkreten Anlass, nur mein Interesse, keine Fehler zu machen.
Wann sind die besten Tageszeiten und Wetterlagen, um Blüstreifen und Blühflächen zu mulchen? Können Bienenvölker  durch Mulchen zum falschen Zeipunkt nachhaltig geschädigt werden?
Carsten
Gespeichert

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Bienen
« Antwort #218 am: 28. September 2018, 23:09:36 »

Es sollten halt keine Bienen im Bestand sein.
Kalter Tag, Morgens oder Abends vor/nach Bienenflug, wenn überhaupt was interessantes blüht...
Gespeichert

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 070
Re: Bienen
« Antwort #219 am: 29. September 2018, 07:13:48 »

Wie ist das bei den Bienen; Ich hab mal gehört das wenns es jetz noch irgendwo wie verrückt blüht das den Bienen eher schadet da es nicht dem natürlichen Jahresverlauf entspricht. Stimmt das?

Ich hatte hier einen ha Phacelia der in Vollblüte der WG Saat weichen musste. Im Bestand waren unzählige Beinen unterwegs. Die Bearbeitung habe ich erst im Dunklen gemacht.
Gespeichert
Steinreich!

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 616
Re: Bienen
« Antwort #220 am: 29. September 2018, 08:40:42 »

Wie ist das bei den Bienen; Ich hab mal gehört das wenns es jetz noch irgendwo wie verrückt blüht das den Bienen eher schadet da es nicht dem natürlichen Jahresverlauf entspricht. Stimmt das?

Ich hatte hier einen ha Phacelia der in Vollblüte der WG Saat weichen musste. Im Bestand waren unzählige Beinen unterwegs. Die Bearbeitung habe ich erst im Dunklen gemacht.

auch wenn tobi anderer ansicht ist, jetzt kommen halt langsam die winterbienen, die dann den ganzen winter und bis zur aufzucht der neuen brut durchhalten müssen, also so 6 monat ungefähr. daher sollten sie sich bissl schonen, die normalen flugbienen während der tracht arbeiten sich buchstäblich zu tode, da ist nach 5-6 wochen ende gelände.
meine völker stehn zwar nicht an blühflächen, sondern in der stadt, da ist immer irgendwas zu finden, daher fliegen sie auch noch fleissig, sind auch noch gut in brut
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Bienen
« Antwort #221 am: 29. September 2018, 21:32:08 »

sind auch noch gut in brut
Eben drum! Dann passt das doch. DAS werden die Winterbienen.
Die winterbienen fliegen wohl auch nicht...
...warum auch immer, dazu gibts doch genug Versuche.
Sehr späte BLÜTENtrachten wirken sich nicht negativ auf die Auswinterungsstärke aus.

Denke das ist eines von vielen Themen bei den Bienen, die wir mit menschlicher Logik angehen. Das passt bei den Bienen aber meistens nicht. Wollen dann viele nicht wahr haben, da es ja sooo logisch ist, und doof ist man ja auch nicht... ;)
Imho sollte man sich damit abfinden dass das Bienenvolk in vielen Dingen ein Blackbox ist.

Das einer von der Inkerrei keinen Plan hat, erkennt man leicht daran dass er behauptet zu verstehen was die Bienen tun. ;)
Gespeichert

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Bienen
« Antwort #222 am: 29. September 2018, 21:37:33 »

Ich hatte hier einen ha Phacelia der in Vollblüte
:)

Die Bearbeitung habe ich erst im Dunklen gemacht.
:)
Gespeichert

Hilko

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 669
  • Die schönen Seiten der Arbeit
Re: Bienen
« Antwort #223 am: 08. Dezember 2018, 21:50:57 »

Moin,

wie sieht´s mit der Winterbehandlung dieses Jahr aus, wurde die schon durchgeführt? Aus irgendwelchen Gründen behandel ich lieber am 31. Dezember als am 1. Dezember, meine das eine spätere Behandlung weniger belastend ist.

Wie siebt Ihr euren Honig, nach dem Schleudern, per Honigsumpf. Ich würde im nächsten Jahr gerne auf eine Variante mit Obenauslauf und Spitzsieb umstellen (Sumpf lohnt sich für uns nicht). Nutzt dieses Prinzip jemand?

Mit freundlichem Gruß

Hilko
Gespeichert
Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Bienen
« Antwort #224 am: 08. Dezember 2018, 22:03:11 »

Sieb...?!?! :o
Masochist? :rolleyes:

Auch wenn es Deine Frage nicht beantwortet:
Um welche Menge gehts denn?
Wenn auch kein kleiner Sumpf lohnt, warum nicht einfach Klärfass...
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51