www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Neue Forenregeln! http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=24162.0 Bitte beachten!

Autor Thema: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!  (Gelesen 4416 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 707
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #30 am: 20. September 2018, 17:32:46 »

Wichtig fände ich, deutlich zu machen, dass alle dahergelaufenen Habenichtse gefälligst die Schnauze zu halten haben und sich höchstens dann zur Landwirtschaft äußern sollten, wenn sie uns Herrenbauern lobpreisen. Geht also schon mal in die richtige Richtung dein Entwurf. Vielleicht noch irgendeine Drohung so à la "wer die konventionelle Landwirtschaft kritisiert, den lassen wir bei der nächsten Hungersnot verrecken" oder sowas? So stelle ich mir gute Öffentlichkeitsarbeit vor.

Dich muss man nicht ernst nehmen, oder?

Aber sagen wir mal so:
Wenn die Künast, der Trittin und der Hofreiter bei einer Hungersnot vor meiner Tür stehen würden, dann...  :haha: :bruell:
Gespeichert

explicit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #31 am: 20. September 2018, 18:11:06 »

Als ob man auf so einen kindischen Dreck hier ernsthaft antworten müsste. Solche Schilder mit Beschimpfungen stellen Kinder oder Schizophrene in die Gegend, aber keine ernstzunehmenden Unternehmer.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 707
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #32 am: 20. September 2018, 18:26:24 »

Ich finde es gut selbsbewusst auf unsere Leistungen hinzuweisen. Den Unterschied herausarbeiten vom eigenen Handeln zu Besserwissern die auf eigene Kosten wenig für die Allgemeinheit tun >>  Ja!
Ich sehe in diesem Plakat keinen Hinweis auf "unsere Leistungen", dafür aber sehr wohl das "trotzige Kind" aus der Gedankenwelt des Vorvorposters. Vor allem werden sich die Grün*innen sicherlich kaum davon abhalten lassen dort Sonnenblumen zu pflücken, es sei denn da wird eine Pflück-Kontrolle mit Parteibuch und/oder Gesinnungsprüfung vorgenommen  :rolleyes:

Kurz: Kann den Ansatz dahinter verstehen, finde die Umsetzung aber nicht gelungen.

Die "Leistung" besteht bei uns darin, daß wir eine Tourismusgemeinde mit jährlich ca. 1. Mio Übernachtungen sind.
Und die gesamte Ackerfläche (knapp 4500 ha) wird fast ausschließlich von konventionellen Landwirten (Schwerpunkt Schweinemast und Körnermais) bewirtschaftet - mir fallen jetzt nur vier Biolandwirte im Gemeindegebiet  ein.

Die Gäste finden die Landschaft so toll und abwechslungsreich und genießen die Landschaft. Und wenn sie wieder daheim in der Stadt sind, dann wählen sie die Grünen  :-\

Weil DIE soviel für die Umwelt, Landschaft und Landwirtschaft tun - und das stinkt mir (und vielen anderen) einfach  >:(
Weil DIE überhaupt keinen Anteil bei uns an irgendetwas haben - im Gegenteil, viele Landwirte haben die Schnauze voll wegen der ständigen Angriffe und Diffamierungen in den Medien.

Das ist meine Intention hinter diesem Plakat und die "Leistung" demonstriere ich mit realen Gegebenheiten - nicht mit weltverbessernden, moralinsauerem Blabla!

Gespeichert

explicit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #33 am: 20. September 2018, 18:30:43 »

Das Geschreibsel würde höchstens dann einen Sinn ergeben, wenn die konventionellen Landwirte den erhöhten Anteil an Blühflächen in den letzten Jahren (den auch du nicht bestreiten wirst) gegen den Widerstand der Grünen durchgesetzt hätten. Das ist aber nunmal nicht der Fall, es war andersrum.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 707
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #34 am: 20. September 2018, 19:44:01 »

Das Geschreibsel würde höchstens dann einen Sinn ergeben, wenn die konventionellen Landwirte den erhöhten Anteil an Blühflächen in den letzten Jahren (den auch du nicht bestreiten wirst) gegen den Widerstand der Grünen durchgesetzt hätten. Das ist aber nunmal nicht der Fall, es war andersrum.

Der Sinn besteht darin, daß Leistungen für die Allgemeinheit von ALLEN (!) Landwirten von diesen GRÜNEN/INEN/DIVERS ständig bestritten werden. Komischerweise genau von der Sorte Mensch, die das Wort Leistung höchstens mal im in der Schule in Physik gehört haben...  ;D

Ach ja, wer von den beiden bist Du?
https://goo.gl/images/kpVSg8
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 619
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #35 am: 20. September 2018, 19:58:19 »

gut zu wissen. trag ich mein geld lieber woanders hin

Genau da steckt doch der Hase im Pfeffer.
Da tut einer seine Einzelmeinung kund und schon wird der Gemeinschaft mit Repressalien gedroht.
Was kann ich dafür, dass der ein Depp ist? ;)

Andererseits funktionieren solche Boykotts sowieso nicht. Mensch -> Gewohnheitstier.

is schon klar, ich hab das heut kurz im auto getippt, den blitzermarathon zum trotz, bin aber gestanden dabei;-)

"man"ärgert sich einfach über so einen hirnlosen text

zum beitrag an sich, es finden sich hier ganz viele kritiker, richtig besser hats aber keiner gemacht , oder??
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

explicit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #36 am: 20. September 2018, 19:58:35 »

@wernerzwo
Naja, ich nehme das anders wahr. Ich habe jetzt in den sieben Jahren grüne Landesregierung hier in BW eigtl nicht das Gefühl, zu wenig wertgeschätzt zu werden aber das sieht ja jeder anders.

Deine lächerlichen Unterstellungen kannst du dir sparen, ich bewirtschafte mehr als das dreifache deiner Fläche ebenfalls konventionell, nur fange ich nicht gleich das Heulen an, wenn mir nicht jeder ständig sagt wie toll ich doch bin.
« Letzte Änderung: 20. September 2018, 20:01:03 von explicit »
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 767
  • immer mit offenem Visier
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #37 am: 20. September 2018, 20:08:49 »

Das Geschreibsel würde höchstens dann einen Sinn ergeben, wenn die konventionellen Landwirte den erhöhten Anteil an Blühflächen in den letzten Jahren (den auch du nicht bestreiten wirst) gegen den Widerstand der Grünen durchgesetzt hätten. Das ist aber nunmal nicht der Fall, es war andersrum.
@explicit: Habe ich nicht mitbekommen das die Grünen für meine zusätzlichen Blühflächen verantwortlich wären. Tatsächlich mache ich dieses Jahr mehr Blühflächen weil ich wieder später drillen kann. Das gab es schon mal auf der Stillegung um 1990 herum, und da hatten wir auch schon Esparsette und Kulturmalve. Weil wir es konnten und wollten , wil wir es schön fanden und mein Vater auch meinte das es zu einem nachhaltigen Betrieb gehört dass man für so etwas Zeit und Geld erübrigen kann.
Gespeichert
... kann schweigen wie ein Radio!

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 423
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #38 am: 20. September 2018, 20:11:23 »

@wernerzwo
Naja, ich nehme das anders wahr. Ich habe jetzt in den sieben Jahren grüne Landesregierung hier in BW eigtl nicht das Gefühl, zu wenig wertgeschätzt zu werden aber das sieht ja jeder anders.

Deine lächerlichen Unterstellungen kannst du dir sparen, ich bewirtschafte mehr als das dreifache deiner Fläche ebenfalls konventionell, nur fange ich nicht gleich das Heulen an, wenn mir nicht jeder ständig sagt wie toll ich doch bin.


könnt ihr euren privartkrieg  krieg bitte unter euch ausmachen , vielleicht per pm ?!
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

explicit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #39 am: 20. September 2018, 20:18:00 »

Das Geschreibsel würde höchstens dann einen Sinn ergeben, wenn die konventionellen Landwirte den erhöhten Anteil an Blühflächen in den letzten Jahren (den auch du nicht bestreiten wirst) gegen den Widerstand der Grünen durchgesetzt hätten. Das ist aber nunmal nicht der Fall, es war andersrum.
@explicit: Habe ich nicht mitbekommen das die Grünen für meine zusätzlichen Blühflächen verantwortlich wären. Tatsächlich mache ich dieses Jahr mehr Blühflächen weil ich wieder später drillen kann. Das gab es schon mal auf der Stillegung um 1990 herum, und da hatten wir auch schon Esparsette und Kulturmalve. Weil wir es konnten und wollten , wil wir es schön fanden und mein Vater auch meinte das es zu einem nachhaltigen Betrieb gehört dass man für so etwas Zeit und Geld erübrigen kann.

Das kann ja alles sein in eurem Betrieb. Ich sehe hier nur die Entwicklung in den letzten fünf Jahren steil nach oben gehen was solche Blühflächen und Bienenweiden angeht und das war nicht die Idee des Bauernverbands. Da es ja auch ganz gut bezahlt wird passt's für uns ja auch ganz gut.
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 614
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #40 am: 20. September 2018, 20:56:22 »

Schlimmer als die Grünen sind aktuell die ÖDP.
Den Kinospot den die bei uns laufen haben ist schon unterste Gürtellinie.
Da fahren ich glaub um die drei Mähdrescher auf dem Acker und dann heißt es wer stoppt das endlich.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 707
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #41 am: 20. September 2018, 21:00:20 »

@wernerzwo
Naja, ich nehme das anders wahr. Ich habe jetzt in den sieben Jahren grüne Landesregierung hier in BW eigtl nicht das Gefühl, zu wenig wertgeschätzt zu werden aber das sieht ja jeder anders.

Du meinst eine Wertschätzung wie diese?
https://www.topagrar.com/news/Suedplus-Bayern-Gruener-Fraktions-Chef-attackiert-Bauern-wegen-Klimawandel-9558684.html

Darauf kann ich gerne verzichten...
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 204
  • errare humanum est
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #42 am: 20. September 2018, 21:09:52 »

Ich finde Dein Plakat ist okay. Dies ist Dein Recht, Deine Freiheit.

Optimal ist es nicht gelungen, und ich selbst würde es natürlich ;-) nicht aufstellen.

Für mich hat es zuwenig positive Infos, (ok, Dein Feld wirkt hoffentlich ja positiv).

Nur Gegner zu sein, nur gegen etwas sein, erinnert mich oft an trotzende Kinder....

Genauso sehe ich es auch.
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 204
  • errare humanum est
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #43 am: 20. September 2018, 21:11:33 »

Möchte mich aber nicht weiter dazu hier äußern da es eh nichts bringt. hier hat doch eh jeder seine Meinung, die darf er auch haben
Gespeichert

explicit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #44 am: 20. September 2018, 21:15:03 »

@wernerzwo
Letztendlich ist es nunmal zielführender mit Leuten wie dem Hartmann zu diskutieren, als mit solchen Schnarchzapfen wie dem Aiwanger oder der Heidl aus dem Artikel, denn der Hartmann schenkt dir wenigstens reinen Wein ein. Die anderen könnten geradewegs aus den 70ern kommen.
Denn dass in unserer Landwirtschaft alles toll ist, erzählen Aiwanger, Heidl, etc. seit 40 Jahren nur glaubt ihnen blöderweise jetzt niemand mehr. Die nächste Geschichte ist jetzt die betäubungslose Ferkelkastration, da sind wahrscheinlich auch wieder die Grünen schuld, dass das niemand mehr will, eigentlich wär ja alles super in der konventionellen Schweinehaltung.
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund