www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!  (Gelesen 3720 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 609
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #15 am: 20. September 2018, 08:29:17 »

gut zu wissen. trag ich mein geld lieber woanders hin

Genau da steckt doch der Hase im Pfeffer.
Da tut einer seine Einzelmeinung kund und schon wird der Gemeinschaft mit Repressalien gedroht.
Was kann ich dafür, dass der ein Depp ist? ;)

Andererseits funktionieren solche Boykotts sowieso nicht. Mensch -> Gewohnheitstier.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 696
  • immer mit offenem Visier
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #16 am: 20. September 2018, 09:07:16 »

Ich finde es gut selbsbewusst auf unsere Leistungen hinzuweisen. Den Unterschied herausarbeiten vom eigenen Handeln zu Besserwissern die auf eigene Kosten wenig für die Allgemeinheit tun >>  Ja! 
Gespeichert
... kann schweigen wie ein Radio!

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 736
  • Beruf: Cowgirl
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #17 am: 20. September 2018, 09:31:34 »

Ich finde es gut selbsbewusst auf unsere Leistungen hinzuweisen. Den Unterschied herausarbeiten vom eigenen Handeln zu Besserwissern die auf eigene Kosten wenig für die Allgemeinheit tun >>  Ja!
Ich sehe in diesem Plakat keinen Hinweis auf "unsere Leistungen", dafür aber sehr wohl das "trotzige Kind" aus der Gedankenwelt des Vorvorposters. Vor allem werden sich die Grün*innen sicherlich kaum davon abhalten lassen dort Sonnenblumen zu pflücken, es sei denn da wird eine Pflück-Kontrolle mit Parteibuch und/oder Gesinnungsprüfung vorgenommen  :rolleyes:

Kurz: Kann den Ansatz dahinter verstehen, finde die Umsetzung aber nicht gelungen.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 696
  • immer mit offenem Visier
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #18 am: 20. September 2018, 10:04:02 »

Ich finde es gut selbsbewusst auf unsere Leistungen hinzuweisen. Den Unterschied herausarbeiten vom eigenen Handeln zu Besserwissern die auf eigene Kosten wenig für die Allgemeinheit tun >>  Ja!
Ich sehe in diesem Plakat keinen Hinweis auf "unsere Leistungen", dafür aber sehr wohl das "trotzige Kind" aus der Gedankenwelt des Vorvorposters. Vor allem werden sich die Grün*innen sicherlich kaum davon abhalten lassen dort Sonnenblumen zu pflücken, es sei denn da wird eine Pflück-Kontrolle mit Parteibuch und/oder Gesinnungsprüfung vorgenommen  :rolleyes:[/size]

Kurz: Kann den Ansatz dahinter verstehen, finde die Umsetzung aber nicht gelungen.
Ja, aber statt es nur kaputtzureden können wir es vielleicht gemeinsam besser machen?
Wenn das Plakat eher für nächstes Jahr gedacht ist denke ich wir bekommen etwas gemeinsam auf die Beine, zur Zeit fehlt mir die Zeit....
Gespeichert
... kann schweigen wie ein Radio!

wolf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 142
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #19 am: 20. September 2018, 10:24:34 »

....
Ja, aber statt es nur kaputtzureden können wir es vielleicht gemeinsam besser machen?
Wenn das Plakat eher für nächstes Jahr gedacht ist denke ich wir bekommen etwas gemeinsam auf die Beine, zur Zeit fehlt mir die Zeit....

Die Idee an sich - "Blumenpflücken erlaubt" - ist echt gut. Allerdings sollte es nicht diese spaltenden Elemente enthalten. Spalten nach politischer Gesinnung, spalten zwischen konventionellen und biologisch wirtschaften Landwirten, was soll das? Das gibt einer an sich guten Aktion dann einen unangenehmen, krawalligen Touch.

Eine gemeinsame Aktion, powered by Agrowissen, nächstes Jahr wäre top, granola. Wie kann man dich unterstützen?

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 736
  • Beruf: Cowgirl
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #20 am: 20. September 2018, 10:41:15 »

können wir es vielleicht gemeinsam besser machen?
Könnte man durchaus in Angriff nehmen :)
Gespeichert

Hillside

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 677
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #21 am: 20. September 2018, 10:42:54 »

Was ich überhaupt nicht ab kann ist dieser vorauseilende Gehorsam.
Die "Grünen" machens doch genauso frei nach dem Motto:

"Landwirtschaft erlaubt - Konventionell ? - Nein Danke !"
Gespeichert

Sven1971

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 536
  • Beruf: Alteisen Dealer
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #22 am: 20. September 2018, 11:07:31 »

....
Ja, aber statt es nur kaputtzureden können wir es vielleicht gemeinsam besser machen?
Wenn das Plakat eher für nächstes Jahr gedacht ist denke ich wir bekommen etwas gemeinsam auf die Beine, zur Zeit fehlt mir die Zeit....

Die Idee an sich - "Blumenpflücken erlaubt" - ist echt gut. Allerdings sollte es nicht diese spaltenden Elemente enthalten. Spalten nach politischer Gesinnung, spalten zwischen konventionellen und biologisch wirtschaften Landwirten, was soll das? Das gibt einer an sich guten Aktion dann einen unangenehmen, krawalligen Touch.

Eine gemeinsame Aktion, powered by Agrowissen, nächstes Jahr wäre top, granola. Wie kann man dich unterstützen?

Ich hätte jetzt auch gesagt, am besten hier unsere Agrowissen Plattform dazu nutzen, um Wissen sinnvoll zu transferieren. Nach dem Motto: Sie haben Fragen zum Thema Landwirtschaft? - Fragen Sie uns! Schließlich haben wir uns hier auf agrowissen.de auch der Information von Verbrauchern verschrieben. Bisher wurde soetwas meines Wissens nach nur noch nie aktiv von unserer Seite aus angegangen.
Gespeichert
Die Größe macht es nicht allein, sonst holt die Kuh den Hasen ein.

sven69

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #23 am: 20. September 2018, 11:20:40 »

Blumen pflücken erlaubt...  und dann...  AUCH für Gegner der Landwirtschaft.
Aber das Logo mit dem Spruch würde ich so lassen.

MfG
Gespeichert

JD8200

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 110
  • Beruf: Agrarökonom
  • Nothing Runs Like A Deere
    • Fest 2013
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #24 am: 20. September 2018, 11:47:45 »

Anbei ein Link zu einem Kommentar bezüglich Bienenweide von Syngenta. Bienenweide oder Blühstreifen und konventionell funktioniert in den Köpfen der "radikalen" Ökofaschisten nicht. Da kannst du machen was du willst die schreien nur noch lauter. Und alle anderen finden das zwar schön aber die schreien halt nicht so laut.

http://www.bund-rvso.de/schmetterlingssterben.html
Gespeichert

Farmerr

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #25 am: 20. September 2018, 12:14:24 »

Habe in Österreich folgendes Plakat an einer Scheunenwand gesehen
Bitte nicht hinter meine Scheune scheissen
das gilt für Tiroler Bayern und auch für die Preissn
Das ist doch einfach,aber original
Gruß Heinz
Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 465
  • Beruf: Landwirt
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #26 am: 20. September 2018, 12:23:43 »

Die Ganze Aktion ist in meinen Augen: Mit Populismus gegen Populismus...

Die gleichen Leute die vor ein paar Jahren geschriehen haben dass das Greening und das Anlegen solcher links grünversifften Blühflächen reinster Kommunismus und das Ende der Landwirtschaft ist, werden nun von der Bevölkerung als Biobetrieb anerkannt. DAS würde ich mir auch nicht bieten lassen, wie kann das sein dass man als konventioneller Landwirt auf einmal ein positives Image hat? Da muss wirklich schleunigst was getan werden.

*wer Ironie findet darf sie behalten.


Anbei ein Link zu einem Kommentar bezüglich Bienenweide von Syngenta. Bienenweide oder Blühstreifen und konventionell funktioniert in den Köpfen der "radikalen" Ökofaschisten nicht. Da kannst du machen was du willst die schreien nur noch lauter. Und alle anderen finden das zwar schön aber die schreien halt nicht so laut.

http://www.bund-rvso.de/schmetterlingssterben.html

Falls es stimmt dass die Population der Insekten & Schmetterlinge so stark zusammengebrochen sind sollte man die Ursachen auf jeden Fall genauer untersuchen bzw überhaupt erstmal sicher benennen können. Die werden sicher nicht nur in der Landwirtschaft liegen, aber wir haben wohl oder übel einen großen Anteil daran.
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #27 am: 20. September 2018, 16:59:01 »

Die Ganze Aktion ist in meinen Augen: Mit Populismus gegen Populismus...

Die gleichen Leute die vor ein paar Jahren geschriehen haben dass das Greening und das Anlegen solcher links grünversifften Blühflächen reinster Kommunismus und das Ende der Landwirtschaft ist, werden nun von der Bevölkerung als Biobetrieb anerkannt. DAS würde ich mir auch nicht bieten lassen, wie kann das sein dass man als konventioneller Landwirt auf einmal ein positives Image hat? Da muss wirklich schleunigst was getan werden.

*wer Ironie findet darf sie behalten.


Anbei ein Link zu einem Kommentar bezüglich Bienenweide von Syngenta. Bienenweide oder Blühstreifen und konventionell funktioniert in den Köpfen der "radikalen" Ökofaschisten nicht. Da kannst du machen was du willst die schreien nur noch lauter. Und alle anderen finden das zwar schön aber die schreien halt nicht so laut.

http://www.bund-rvso.de/schmetterlingssterben.html

Falls es stimmt dass die Population der Insekten & Schmetterlinge so stark zusammengebrochen sind sollte man die Ursachen auf jeden Fall genauer untersuchen bzw überhaupt erstmal sicher benennen können. Die werden sicher nicht nur in der Landwirtschaft liegen, aber wir haben wohl oder übel einen großen Anteil daran.

Da muss ich Dich leider enttäuschen!
Mein Betrieb macht schon seit mind. 25 Jahren auf 30 bis 50 % der Ackerflächen Mulchsaat von Körnermais! D.h. ich habe seitdem JEDES Jahr in diesem Umfang Zwischenfrüchte auf dem Acker stehen - Senf / Ölrettich / Phacelia usw.
Wir streuen auch jedes Jahr am Wegrand etwas Sonnenblumen rein - weil wir selbst dieses Landschaftsbild im Herbst gerne haben.

Daher mache ich als konventioneller Landwirt dieses "Greening" schon länger als die "Ökofaschisten" überhaupt wissen, daß es Zwischenfrüchte gibt  ;D

Daher kann ich es mir - so sehe ich das - erlauben, diese Populisten genau mit Ihren eigenen Waffen zu bekämpfen!
« Letzte Änderung: 20. September 2018, 17:02:07 von wernerzwo »
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #28 am: 20. September 2018, 17:05:19 »

Blumen pflücken erlaubt...  und dann...  AUCH für Feinde der konventionellen Landwirtschaft.

Aber das Logo mit dem Spruch würde ich so lassen. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche  ;D

MfG

Das gefällt mir gar nicht schlecht - noch kann ich alles ändern!
Druck habe ich für Montag vereinbart.
Gespeichert

explicit

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Blumen pflücken erlaubt - Grüne? Nein Danke!
« Antwort #29 am: 20. September 2018, 17:15:35 »

Wichtig fände ich, deutlich zu machen, dass alle dahergelaufenen Habenichtse gefälligst die Schnauze zu halten haben und sich höchstens dann zur Landwirtschaft äußern sollten, wenn sie uns Herrenbauern lobpreisen. Geht also schon mal in die richtige Richtung dein Entwurf. Vielleicht noch irgendeine Drohung so à la "wer die konventionelle Landwirtschaft kritisiert, den lassen wir bei der nächsten Hungersnot verrecken" oder sowas? So stelle ich mir gute Öffentlichkeitsarbeit vor.
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51