www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Chemnitz und die Lüge  (Gelesen 12411 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 706
Re: Chemnitz und die Lüge
« Antwort #150 am: 15. September 2018, 08:16:39 »

Also hier käme niemand auf die Idee, einen Afghanen oder Iraker anzustellen.
Zuerst sucht man nach Einheimischen, dann nach Eingebürgerten, dann nach EU-Bürgern und dann erst wird ins EU Ausland geschielt. Und selbst dann wird noch selektiert.

Wie viel uns die letzte Fluchtwelle wirklich kosten wird, darauf bin ich auch schon gespannt. Die Zahlen gehen stark auseinander. Die einen sagen, dass es sich ev. sogar lohnen könnte, die anderen gehen von Generationen von Sozialfällen aus.

Wie auch immer: Die, die hier sind, gehen nicht mehr nach Hause; die meisten zumindest. Man wird so oder so das beste draus machen müssen. Derzeit läuft's doch eher schief. Ich möcht' kein Flüchtling in D sein.  Mir war das schon während meiner Ausbildung unangenehm, wobei sie mich da als "Eh bayrisch" eingebürgert haben und es gegen die Kollegen von nördlich der Donau ging.  ;D :P
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 707
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Chemnitz und die Lüge
« Antwort #151 am: 18. November 2018, 09:23:14 »

Ich gebe das mal kommentarlos weiter, weil ich es gestern erst gelesen habe:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tichys-einblick-fand-die-herkunft-des-chemnitz-videos-heraus/

Bevor wieder die "Verschwörungstheorie" und "rechte Hetze" kommt:
Roland Tichy ist ein durchaus renommierter Journalist und seit 2014 Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Tichy
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51