www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 17   Nach unten

Autor Thema: Landtagswahl in Bayern  (Gelesen 15171 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 544
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #165 am: 11. Oktober 2018, 19:58:45 »

Bei aller Distanz zur AFd; sie verweist auf ein demokratisches Recht bei Wahlen:Quelle:

"Sowohl für das Wahlverfahren der Bundestagswahl als auch der Europawahl gilt das Öffentlichkeitsprinzip. Jedermann hat das Recht vom Zusammentritt des Wahlvorstands am Morgen des Wahltags bis zur abschließenden Beschlussfassung über das Wahlergebnis im Wahlraum anwesend zu sein und die Abläufe zu beobachten. Lediglich die Stimmabgabe in der Wahlkabine erfolgt geheim. Eine Anmeldung oder Registrierung als Wahlbeobachter ist nicht erforderlich. Ein Zutrittsrecht hat auch, wer selbst nicht wahlberechtigt ist. Jedoch kann der Wahlvorstand Personen, die die Durchführung der Wahl stören, aus dem Wahlraum verweisen.

Die öffentliche Kontrolle des Wahlverfahrens dient dem Schutz der Wahlrechtsgrundsätze und soll eine Manipulation der Wahl verhindern."

Quelle: https://www.bundeswahlleiter.de/service/glossar/w/wahlbeobachtung.html

Und: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“ (wird Lenin zugeschrieben)


bayern ist leider nur landtagswahl, aber auch da gilt ähnliches

Art. 11
Öffentlichkeit der Abstimmung
1Die Durchführung der Abstimmung und die Ermittlung des Abstimmungsergebnisses sind öffentlich. 2Der Wahlvorstand kann Personen, die Ruhe und Ordnung stören, aus dem Abstimmungsraum verweisen. 3Stimmberechtigten ist zuvor Gelegenheit zur Stimmabgabe zu geben.
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #166 am: 11. Oktober 2018, 20:20:32 »

Ich verstehe das Problem nicht!

Die Wahlen sind öffentlich und wenn eine Partei dazu aufruft die Wahlen zu beobachten - speziell die Auszählung - dann ist daran nichts verwerflich. Geltende Rechtslage!

Seit wann muss man sich für die Einhaltung und Nutzung des Rechts beschimpfen lassen?
Gespeichert

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 736
  • Beruf: Cowgirl
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #167 am: 11. Oktober 2018, 21:06:51 »

Es ist halt Unfug und schürt mal wieder öffentlich(es) Misstrauen. Herzlichen Dank dafür  :rolleyes:  das Auszählen wird eh kein Spass und wenn da einer meint blöd reinfummeln zu müssen wird der sich ganz schnell umgucken... mir egal von welcher Partei. Die Ehrenamtlichen haben schon genug Arbeit so wie's ist, ich erinner mich an Wahlen da sind wir um kurz vor 11 noch im Rathaus gestanden.
Gespeichert

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 2 060
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #168 am: 11. Oktober 2018, 21:07:15 »

Es geht nicht um die Nutzung des geltenden Rechts, das Problem ist, dass viele Kader der neuen Rechten die Destabilisierung der bestehenden demokratischen Strukturen als Ziel haben. Misstrauen und Fehlinformation, um die Grundfesten der Demokratie zu schwächen.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #169 am: 11. Oktober 2018, 21:19:34 »

Es ist halt Unfug und schürt mal wieder öffentlich(es) Misstrauen. Herzlichen Dank dafür  :rolleyes:  das Auszählen wird eh kein Spass und wenn da einer meint blöd reinfummeln zu müssen wird der sich ganz schnell umgucken... mir egal von welcher Partei. Die Ehrenamtlichen haben schon genug Arbeit so wie's ist, ich erinner mich an Wahlen da sind wir um kurz vor 11 noch im Rathaus gestanden.

Ich war bereits mehrfach Wahlleiter im Wahllokal, davon 2x bei Gemeinde- u. Kreistagswahlen! Du weißt sicherlich, was das in Bayern bedeutet...

Wir hatten da einmal bei einer Kommunalwahl einen Beobachter, den habe ich in eine Ecke gesetzt und wenn er wollte konnte er uns (wortlos) über die Schultern blicken. Ich habe ihm aber auch deutlich gemacht, wenn er grundlos auch nur ein Wort sagt, dann fliegt er raus. Wir müssen konzentriert arbeiten.

Nach einer Stunde auszählen ist er gegangen, da er offensichtlich von der Korrektheit unserer Arbeit überzeugt war. Wo ist also das Problem?
Gespeichert

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 736
  • Beruf: Cowgirl
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #170 am: 11. Oktober 2018, 21:43:30 »

Ich bin regelmässig Wahlvorsteherin, allerdings bisher nur einmal in Bayern, da ich erst vor kurzem umgezogen bin. Ich weiss also nicht so recht worauf du hinaus willst ;)
Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 388
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #171 am: 11. Oktober 2018, 22:44:34 »


Zitat:
Ich denke, dass hier im Forum die FDP überdurchschnittlich gut abschneidet, obwohl die auch nicht dem rechten Lager zugeordnet werden kann.

Sind ja auch die einzigen die einem Unternehmer nicht alles bis ins kleinste vorschreiben wollen und Ihm tatsächlich zutrauen , Eigeniniziative posiv gestalten zu können.

Gruß SD

Sehe ich genau so und aktuell ist es die einzig wählbare Partei für mich was sich natürlich schnell wieder ändern kann !
In dem Moment wo eine Partei eine Koalition mir der SED Nachfolgeorganisation oder den grünen okofaschisten eingeht ..........

Volle Zustimmung. die Partei steht meiner Meinung nach derzeit schlechter da als sie eigentlich müsste oder sollte. Die Presse hat es Lindner wohl übel genommen das sie damals das große Favorisierte Bündnis von CDU, Grünen und FDP hat platzen lassen.

Gottseidank hat platzen lassen......
Gespeichert

wolf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 142
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #172 am: 12. Oktober 2018, 11:47:34 »

Neueste AfD Aktion: Schüler und Eltern sollen Lehrer und Professoren, die sich kritisch über die Partei äußern, auf einer Afd Online-Plattform melden. :wall: :wall: :wall:

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/afd-meldeportale-gegen-lehrer-und-professoren-ein-mittel-von-diktaturen-a-1232775.html

Diese Form der Denunziation haben sie wohl von Herrn Erdogan abgekupfert. Denn nur Despoten und Diktatoren bedienen sich solcher Methoden. Da könnte ich (gibt´s hier keinen Ko..-Smiley)

Lange Zeit dachte ich, so etwas muss eine Demokratie aushalten. Inzwischen finde ich es unerträglich, wirklich beschämend.

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 736
  • Beruf: Cowgirl
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #173 am: 12. Oktober 2018, 11:54:14 »

Erster Gedanke: Wtf, haben die Angst vor Kritik?
Zweiter Gedanke: Ist das DSGVO-konform?  :police:
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 871
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #174 am: 12. Oktober 2018, 11:58:58 »

Neueste AfD Aktion: Schüler und Eltern sollen Lehrer und Professoren, die sich kritisch über die Partei äußern, auf einer Afd Online-Plattform melden. :wall: :wall: :wall:

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/afd-meldeportale-gegen-lehrer-und-professoren-ein-mittel-von-diktaturen-a-1232775.html

Diese Form der Denunziation haben sie wohl von Herrn Erdogan abgekupfert. Denn nur Despoten und Diktatoren bedienen sich solcher Methoden. Da könnte ich (gibt´s hier keinen Ko..-Smiley)

Lange Zeit dachte ich, so etwas muss eine Demokratie aushalten. Inzwischen finde ich es unerträglich, wirklich beschämend.

Das brauchts keinen Erdogan - sowas haben Grüne und Natürschützer  vor der AFD schon für die Denunzierung und Verhetzung von Bauern gegründet, eine App dafür gebaut und auch betrieben.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #175 am: 12. Oktober 2018, 12:02:40 »

Ich bin regelmässig Wahlvorsteherin, allerdings bisher nur einmal in Bayern, da ich erst vor kurzem umgezogen bin. Ich weiss also nicht so recht worauf du hinaus willst ;)

Beispiel:
Unser Kreistag hat 70 Sitze = 70 Stimmen für den Wähler

Die kann er einfach einer Liste geben (Listenkreuz) = jeder Bewerber auf der Liste bekommt eine Stimme

Er kann aber auch ein Listenkreuz machen und drei Bewerbern von anderen Parteien eine Stimme geben = alle auf der Liste bekommen eine Stimme, außer die drei letzten und die drei anderen Bewerber bekommen ebenfalls eine Stimme

Er kann aber auch frei Schnauze 70 Stimmen über alle Parteien verteilen = jedes Kreuz eine Stimme für den Kandidaten

Er kann aber Kandidaten nicht nur eine Stimme geben sondern max. drei (Häufeln) - aber er darf trotzdem höchstens 70 Stimmen vergeben

Dann zähle mal so einen Stimmzettel aus:
mehr als ein Listenkreuz = ungültig
mehr als 70 Stimmen auf dem Wahlzettel = ungültig
ein Kandidat mehr als drei direkte Stimmen = Stimmen für Kandidat ungültig
ein Kandidat hat drei direkte Stimmen und würde noch eine Listenkreuzstimme bekommen = Kandidat bekommt trotzdem nur drei
....

Da wirst Du als Wahlhelfer bzw. Wahlleiter im Abstimmraum bei der Auszählung wahnsinnig wenn Dir jemand reinquatscht. Daher damals die klare Ansage - dagegen ist die Landtagswahl Pipifax!
Eine Stimme für einen Direktkandidat - eine Zweitstimme beliebig auf einer Liste
Da kann man beim Auszählen nicht viel falsch machen...
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #176 am: 12. Oktober 2018, 12:08:46 »

Es war sogar schon zu meiner Schulzeit "normal", daß die Lehrer offen für die SPD oder Gründe / ÖDP geworben haben - auch im Unterricht. Und dann läuft heute ein Lehrer in der Schule mit einem "Fuck AfD" T-Shirt rum. Dann beschwer Dich mal beim Rektor als Elternteil, wenn der Rektor für die Grünen im Kreistag sitzt....
Ich finde diese Lösung nicht gut, kann sie aber teilweise sogar verstehen. Nicht jeder steht so offen zu seiner Meinung, ohne Angst vor Repressalien zu haben.

Ich bin der Meinung, daß politische Betätigung / Werbung in der Schule grundsätzlich keinen Raum haben sollte - aber für ALLE Richtungen!
Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 304
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #177 am: 12. Oktober 2018, 12:09:29 »

https://www.welt.de/politik/deutschland/article150236737/Schueler-zaehlten-falsch-nun-ein-Sitz-mehr-fuer-die-AfD.html
Na ja , Schüler werden vom rotgruen versifften Lehrkörper bestimmt nicht manipuliert  sich zu Gunsten der AFD zu verzählen  :ironie:
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 736
  • Beruf: Cowgirl
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #178 am: 12. Oktober 2018, 12:34:05 »

Ich bin der Meinung, daß politische Betätigung / Werbung in der Schule grundsätzlich keinen Raum haben sollte - aber für ALLE Richtungen!
Warum soll man dann nur Lehrer und Profs "melden", die die AfD kritisieren/schlecht darstellen? Bei allen anderen ist das ok? Honi soit qui mal y pense...

So ein Portal, egal für oder gegen wen, ist kein Schritt in die richtige Richtung, dadurch wird Spitzelei gefördert statt offener Austausch.
Gespeichert

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 596
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Landtagswahl in Bayern
« Antwort #179 am: 12. Oktober 2018, 13:36:45 »

Ich gebe Dir vollkommen Recht - das Portal ist mit Sicherheit nicht der letzte Schluss!
Aber auch von anderer Seite ist man ja nicht unbedingt zimperlich, wenn es um die eigenen Interessen geht:

http://www.taz.de/!5488206/

Und ein Schelm bin ich noch lange nicht...  ;)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 10 11 [12] 13 14 ... 17   Nach oben
 

Bild des Tages